Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Fragen an die Autorin

Gibt es einen tieferen Grund, warum dein Verlag deine Bücher nicht als E-book herausbringt? (Bei amazon ist nur ein Taschenbuch gelistet.) In der S-Bahn sehe ich inzwischen mehr als die Hälfte der Leser, die ein Buch lesen, einen E-book-Reader in der Hand halten...

Sunnyfiny

vor 4 Jahren

Fragen an die Autorin
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Gute Frage... der Verlag gibt einige seiner Bücher auch als eBook raus, meins war bisher nicht darunter. Ich muss mal nachfragen, ob das möglich wäre. Ich darf es, glaube ich, laut Vertrag nicht selbst machen (womit wir wieder beim Thema wären....). An mir ist die eBookwelle bisher vorbeigegangen, muss ich ehrlich sagen, ich habe dafür gar kein Gerät.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Fragen an die Autorin
Beitrag einblenden

Ich habe auch erst ein E-Book veröffentlicht. - Und mir dann einen Reader schenken lassen. Jetzt finde ich ihn ganz praktisch. Wobei ich ihn bisher nur für bei LB gewonnene oder von Autoren geschenkte Bücher genutzt habe. Was mir am Anfang gar nicht klar war ist, dass es im E-Book-Bereich zwei verschiedene Formate gibt, mit je ca. 50 % Martkanteil. Es ist daher geschickt sowohl mobi (amazon) wie auch epub (Thalia, Weltbild usw.) an den Start zu bringen. Daher habe ich das epub - leider - erst Monate später nachgezogen. Die Verkaufszahlen, zumindest beim Indie-Publishing und günstigem E-Book sind eindeutig: rund 50 Taschenbücher im Vergleich zu gut 750 E-Books! Plus dass beim E-Book das 5-fache an Tantiemen bei mir hängen bleiben. - Beim Verlag nachfragen wegen e-Book könnte sich buchstäblich lohnen. Und so ein e-Buch zu erstellen ist ne Stunde Programmierarbeit max. Also kein Aufwand.

Sunnyfiny

vor 4 Jahren

Fragen an die Autorin
Beitrag einblenden
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Aaalso... Der Verlag meint, sie seien noch mit der Digitalisierung beschäftigt, und sind auch noch nicht ganz sicher, welche Formate sich da anbieten würden (??). Wenn ich das ganze mal übersetzen dürfte, lautet es so: "Das mit den eBooks ist ja schön und gut, aber wir haben kein Interesse, weil wir ja nur an den Taschenbüchern ordentlich verdienen (60-90% von 16,90 Euro). Zumal du uns ja ohnehin durch die angelieferten Vorbestellungen schon die Druckkosten gedeckt und den berechneten Gewinn beschert hast. Was sollen wir uns damit noch weiter beschäftigen." Seufz.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.