Eva Ehley Mädchen töten

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(1)
(10)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mädchen töten“ von Eva Ehley

Für alle Fans der Insel: Ein neuer Sylt-Krimi mit Gruselfaktor

Das Supermodel Tess Andres macht Urlaub auf der Insel, um sich von den Fashion Shows in New York zu erholen. Doch nach kurzer Zeit wird sie tot im Watt aufgefunden. Sie trägt ein Brautkleid. Hat die satanistische Sekte etwas damit zu tun, die schwarze Messen am Strand feiert? Noch bevor die Sylter Kommissare Winterberg, Blanck und Kreuzer dem Geheimnis auf die Spur kommen, stürzt der alte Klaas Menken aus dem Fenster. Ein Unfall? Oder gibt es eine Verbindung?

Der fünfte Fall für die Sylter Ermittler Winterberg, Blanck und Kreuzer

Wieder ein neuer Fall für die Sylter Ermittler. Mit dem Ende hätte ich nicht gerechnet.

— LionsAngel

Gelungener Krimi, der mich am Ende doch sehr überrascht hat.

— MelE

„Mädchen töten“ ist ein gut durchdachter, unaufgeregter Sylt-Krimi, den ich gerne weiterempfehle.

— Lilli33

Zunächst ein wenig desorientiert wie es scheint, doch glücklicherweise mit Kehrtwende, so dass der Durchblick wieder gegeben ist.

— ChrischiD

Die Story wäre eigentlich auch auf 50 Seiten erzählt gewesen. Dröge, langweilig, unglaubwürdig, nichtssagend. Eine wirkliche Enttäuschung!

— Kartoffelschaf

Konnte mich leider nicht überzeugen. Wenig spannend und die Hauptprotagonisten werden mir persönlich immer unsympathischer.

— Shanna1512

Hat mich nicht überzeugt. Ein weiteres Buch der Autorin werde ich wohl eher nicht lesen.

— Bluely

Wie immer gut geschrieben - nur leider sehr vorhersehbar!

— Anakin

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Vergessenen

Eine Geschichte die erzählt werden muss, um nicht vergessen zu werden ...

MissNorge

Flugangst 7A

spannend bis zur letzten Seite,mit Filmpotential.

linasue

Schlüssel 17

Atemberaubend toll, sehr empfehlendswert. Spannend von Anfang bis zum Schluss flüssig geschrieben. Ich bleib an der Reihe dran. Ein muss.

Mona-Berlin

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Originelle Idee, die mitreißt.

BellaSommer

Wie Wölfe im Winter

Solider Endzeit-Thriller

raveneye

Origin

Spannung pur

Thea_Lehmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu Mädchen töten von Eva Ehley

    Mädchen töten

    jutta

    04. October 2017 um 23:33 via eBook 'Mädchen töten'

    spannend aBer nicht schlüssig

  • Kommt leider nicht an den ersten Teil heran

    Mädchen töten

    Felice

    20. October 2015 um 21:29

    Es gibt jede Menge Lokalkolorit und schon allein deshalb ist es angenehm zu lesen. Der Krimi an sich ist undurchschaubar, wie ich finde und bis zuletzt wurden mir die Zusammenhänge nicht klar. Die privaten Verwicklungen der Ermittler finde ich leider auch schwächer als  zu Beginn, aber das haben "Serien" ja leider oft an sich. Insgesamt ein einigermaßen solider Krimi, den man -gerade auch als Nordseeliebhaber- lesen kann, aber nicht unbedingt muss.

    Mehr
  • Gruselige Spannung auf Sylt / Sylt - Krimi Band 5

    Mädchen töten

    MelE

    07. October 2015 um 11:39

    "Mädchen töten" war für mich das zweite Buch der Sylt - Krimis der Autorin Eva Ehley und hat mich wirklich bestens unterhalten. Es war düster, gespenstisch und sehr spannend, obwohl ich als Leserin die eine oder andere Vorahnung hatte, war ich am Ende positiv überrascht über die Wende, die der Krimi genommen hat.  Mit  "Mädchen töten" lesen wir einen guten und soliden Krimi, der mich schon alleine dadurch fasziniert hat, dass Schwarze Messen und Gespenster einfließen konnten und dadurch für leichten Grusel gesorgt haben.  Eigentlich geschieht nichts spektakuläres, beziehungsweise noch nie dagewesenes, dennoch erzählt  "Mädchen töten" eine runde Story, die immer mehr und mehr Personen involviert und mit der regelrechten Hinrichtung einer Möwe beginnt. Nach und nach häufen sich unglückliche Umstände, die bis in die Vergangenheit des Klass Menken führt und dort ihren Anfang nimmt. Was die Satanisten, die auf Sylt am Strand ihr Unwesen treiben damit zu tun haben, bekommt erst recht spät ein Gesicht und macht wieder einmal deutlich, dass Schwarze Messen absolut widerlich und unnötig sind. Manchmal will man sich auch als junger Mann nur profilieren und wenn einem plötzlich Hexen ohne Ende vor die Füße fallen, spielt man das Spiel eben weiter, ohne sich um die Folgen zu kümmern. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte ich fast darüber lächeln. Letztendlich zeigt sich, dass das Spiel mit dem Teufel nicht immer ein gutes Ende findet.  Von mir gibt es eine Leseempfehlung, da ich mich auf der einen Seite köstlich amüsiert habe, aber auf der anderen Seite auch sehr fasziniert war von den ganzen Puzzleteilen, die erst einmal ineinandergefügt werden müssen, um einen Sinn zu ergeben. Der ausgesuchte Schauplatz macht Lust darauf, sich auf einem Pferd am Strand, den Wind um die Nase wehen zu lassen und alle Sorgen hinter sich zu lassen. Sollte man zum Ermittlerteam Winterberg, Blanck und Kreutzer gehören, fangen dort die Sorgen erst an, während sie für mich in einem runden Ende enden und mich neugierig darauf machen, ob es vielleicht noch einen 6. Band geben wird, den es zu lesen lohnt? Weitere Krimis der Reihe: 1. Engel sterben 2. Frauen lügen 3. Männer schweigen 4. Mörder weinen 5. Mädchen töten

    Mehr
  • Solider Regionalkrimi mit sympathischen Kommissaren

    Mädchen töten

    Lilli33

    12. September 2015 um 16:03

    Taschenbuch: 384 Seiten Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 2 (20. April 2015) Sprache: Deutsch ISBN-13: 978-3596198832 Solider Regionalkrimi mit sympathischen Kommissaren Inhalt: Der alte Klaas Menken sieht Gespenster. Kurze Zeit später liegt er tot in seinem Garten. Ein paar Jugendliche versuchen sich in Satanismus, und auch das geht schief. Ein Model macht einen merkwürdigen Eindruck und wird wenig später vermisst. Es bereitet der Kriminalpolizei einiges Kopfzerbrechen, die Verbindung zwischen diesen Vorfällen zu finden. Und schließlich hat auch wieder ihr alter „Freund“, der Journalist Fred Hübner, die Finger im Spiel. Meine Meinung: „Mädchen töten“ ist mein erstes Buch von Eva Ehley. Es ist bereits der 5. Band der Reihe um die Kommissare Silja Blanck, Bastian Kreuzer und Sven Winterberg. Zwar wird ab und an auf frühere Fälle Bezug genommen, Vorwissen ist für das aktuelle Buch jedoch nicht vonnöten. Es kann höchstens sein, dass die erwähnten Details die vorherigen Bände spoilern, aber selbst das scheint mir nicht so dramatisch zu sein. Der Autorin gelingt es gut, die Atmosphäre auf Sylt darzustellen. Obwohl ich die Insel nicht kenne, konnte ich mich ganz gut geistig dorthin versetzen. Auch die Protagonisten, die Kommissare Silja, Bastian und Sven werden gut beschrieben. Sie waren mir gleich sympathisch, versuchen ihren Job gut zu machen, aber es wird auch ein wenig Privates erwähnt, sodass man auch den Menschen dahinter sieht. Die Handlung kommt etwas langsam in Gang und ist nun auch nicht so wahnsinnig spannend, aber  sie ist gut durchdacht und logisch. Ab einem gewissen Punkt will man das Buch dann doch nicht mehr aus der Hand legen, sondern wissen, wie nun wirklich alles zusammenhängt. Fazit: „Mädchen töten“ ist ein gut durchdachter, unaufgeregter Sylt-Krimi, den ich gerne weiterempfehle. Die Reihe: 1. Engel sterben 2. Frauen lügen 3. Männer schweigen 4. Mörder weinen 5. Mädchen töten

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. September 2015 um 15:54
  • Eher ruhig, interessant, unterhaltsam, aber leider etwas vorhersehbar

    Mädchen töten

    Leelou-Papillon

    23. August 2015 um 15:17

    SPOILERGEFAHR – FÜR DIEJENIGEN, DIE DIE VORHERIGEN BÄNDE NOCH NICHT KENNEN! In »Mädchen töten« von Eva Ehley ermitteln die Sylter Kommissare Winterberg, Blanck und Kreuzer zum fünften Mal. Diesmal muss sich das Team gleich um mehrere ominöse Fälle kümmern, die sie ganz schön auf Trab halten. Es geht um Satanismus, begehrenswerte Erbschaften und dunkle Familiengeheimnisse. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die beiden Opfer: das Supermodel Tess Andres und der alte Klaas Menken. Tess ist auf die Insel Sylt gekommen, um sich dort von ihrem anstrengenden Leben als Supermodel und den Fashion-Shows in New York zu erholen. Doch nach kurzer Zeit wird sie als vermisst gemeldet und später tot im Watt aufgefunden. Da sie ein Brautkleid trägt, rückt die satanistische Sekte, die am Strand schwarze Messen feiert, in den Fokus der Ermittler. Doch nicht nur dieser obskure Fall hält die Ermittler in Atem, auch Klaas Menkens Sturz aus dem Fenster gibt dem Team Rätsel auf. Neben den Mordfällen spielt aber auch das Privatleben der Kommissare eine Rolle. Bastian und Silja suchen eine gemeinsame Wohnung und Mette, die Tochter von Oberkommissar Sven Winterberg, wird Teil der Ermittlungen. Für mich war es der erste Band, den ich aus dieser Krimireihe gelesen habe, dennoch konnte ich ohne große Anlaufschwierigkeiten und ohne besondere Vorkenntnisse in die Handlung eintauchen. Denn das Besondere an diesem Roman ist, dass nicht das Ermittlerteam im Mittelpunkt steht, sondern vielmehr die Opfer und ihr Umfeld. Das Privatleben der Ermittler rückt eher in den Hintergrund, obwohl Sven Winterberg aufgrund der auftretenden Fakten doch etwas mehr in den Fall involviert wird. Wie schon erwähnt, spielt der Kriminalroman auf Sylt, der größten nordfriesischen Insel Deutschlands. Bekannt ist sie vor allem für ihre touristisch bedeutenden Kurorte Westerland, Kampen und Wenningstedt sowie für den knapp 40 Kilometer langen Weststrand. Und diese Örtlichkeiten kommen auch alle in dem Roman vor. Da Eva Ehley die Insel aufgrund ihrer vielen Aufenthalte wie ihre Westentasche kennt, war es für sie auch ein Leichtes die Atmosphäre der Insel einzufangen und diese bildhaft wiederzugeben. Doch nicht nur die Atmosphäre der Insel bringt sie zum Ausdruck, auch das schaurige Szenario aus Grauen, Ekel und Furcht, das hauptsächlich im Zusammenhang mit den Tatorten und den Satanisten auftritt, ist förmlich erlebbar. Die Geschichte wird auktorial erzählt und besteht aus vielen kurzen Kapiteln, die teilweise mit Cliffhangern enden. Durch die ständig wechselnden Perspektiven, wird die Spannung aufrecht gehalten. Es war zwar keine nervenaufreibende Spannung, aber es wurde durch diese gewählte Form zu keinem Zeitpunkt langweilig. Da ich durch den Erzählstil immer einen kleinen Wissensvorspung hatte, war mir auch schnell klar, in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln würde. Trotzdem gab es immer wieder überraschende Fakten, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Fazit: Dieser Krimi ist eher ruhig, interessant und unterhaltsam, aber leider auch etwas vorhersehbar. Trotzdem überzeugt dieser Roman durch seine Atmosphäre und den facettenreichen Romanfiguren. ------------------------------------------------ Gesamtwertung: 4,25 von 5 Punkten

    Mehr
  • Kurzrezension zu Mädchen töten

    Mädchen töten

    ChrischiD

    09. August 2015 um 21:49

    Klaas Menken hat den Tod seiner Schwester vor vielen Jahren nie richtig überwunden. Umso erstaunter ist er, als er im Watt eine junge Frau auf einem weißen Pferd galoppieren sieht, die ihn sofort an seine Schwester erinnert. Doch bevor er dem Mysterium weiter auf die Spur gehen kann, stürzt er aus dem Fenster. Unfall oder Mord? Das müssen die Sylter Kommissare herausfinden, doch bleibt es nicht bei diesem einen Fall. Es scheint als hätten sich Satanisten auf der Insel niedergelassen... Es scheint als sei dieses Mal ein akuter Fall von Desorientierung eingetreten. Die Kommissare ermitteln wirr, ebenso wie sich ihre Gedanken kaum fokussieren lassen. Dadurch hat man als Leser das Gefühl keinen roten Faden vorzufinden und steht ebenfalls leicht irritert in der Gegend herum. Glücklicherweise gelingt der Autorin dann doch noch eine Kehrtwende, durch die einiges klarer wird und sich in den Zusammenhang einfügen lässt ohne Fragen zu hinterlassen. Ich habe diesen Titel exklusiv für die Leser-Welt gelesen und rezensiert, daher nur eine Kurzrezension an dieser Stelle. Die ausführliche und vollständige Besprechung gibt es hier: Rezension "Mädchen töten"

    Mehr
  • Vorhersehbar und öde

    Mädchen töten

    Kartoffelschaf

    15. July 2015 um 19:37

    Mein erster Krimi aus dieser Reihe und bei diesem einen wird es auch bleiben. Anfangs hatte ich herbe Probleme, mich in die Story fallen lassen zu können. Die Charaktere waren mir furchtbar unsympathisch, der Schreibstil auch nicht wirklich angenehm. Die Dialoge sind teilweise völlig Banane - es unterhalten sich Kommissare, die sich permanent gegenseitig unterbrechen und in ihren Äußerungen derart dusselig um die Ecke kommen, dass man ihnen ihren Beruf so gar nicht abkaufen kann. Für den Leser extrem anstrengend, stören solche Passagen den Lesefluss meines Erachtens empfindlich. Bedingt dadurch, dass es sich um einen Krimi handelt habe ich doch ein gewisses Maß an Spannung erwartet - anders als bei einem Thriller, ganz klar, aber zumindest wollte ich rätseln können, wer denn nun der Mörder ist... Gerätselt habe ich - aber nicht lange. Die Geschichte ist leider zu vorhersehbar und so gar nicht überzeugend. Wir haben hier diverse Charaktere, die mehr oder weniger miteinander zu tun haben und am Ende dann 2 Leichen, deren Tod es aufzuklären gilt. Dann gibt es da noch eine ominöse Satanisten-Gang, die am Strand ihr Unwesen treibt, einen alten Mann, der partout nicht aus seinem Haus ausziehen möchte, obwohl er kaum noch kriechen kann und seine Tochter doch so bedürftig ist und das Geld, welches der Hausverkauf zweifelsohne einbringt nötig braucht. Und dann ist da noch das drogensüchtige Model, welches Möwen mit Krümeln anlockt um ihnen dann den Hals umzudrehen und sich des Sadismus zu erfreuen. Klingt komisch? Ist es auch! Ein dubioses Geschreibsel, welches vorne und hinten unglaubwürdig ist. Völlig überspannt. Ich habe mich auch permanent gefragt, warum das alles auf Sylt spielt. Ich meine warum auf dieser Insel? Was ist der Bezug? Ich mutmaße fast es gibt keinen... es sind halt Polizisten - pardon - Kommissare, die halt nun mal auf Sylt leben. Ich bin dummerweise davon ausgegangen, dass es eine besondere Bewandtnis hat, dass ein solch ungewöhnlicher Ort wie eine derart bekannte Insel gewählt wird.  Ich kann dieses Buch nicht empfehlen, es ist eine ziemliche Zeitverschwendung. Leider.

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks