Neuer Beitrag

dia78

vor 1 Jahr

(3)

Die Geschichte "Mich hat man vergessen" von Eva Erben erschien 2005 in der Verlagsgruppe Beltz.
Bei diesem Buch handelt es sich um Erinnerungen eines jüdischen Mädchens, welches während des 2. Weltkrieges in das Musterlager Theresienstadt deportiert wurde. Als schließlich die Gefangenen in einem Gewaltmarsch aus Theresienstadt evakuiert werden, gelingt ihr durch Zufall die Flucht. Sie gelangt in den Ort Postrekov und zu Familie Jahn. Das Leben nimmt nun eine ganz andere Wendung.
Auch diese Geschichte, auch gerade weil sie ein Tatsachenbericht ist ist sehr packend geschrieben, da man mit Eva die ganzen Schicksalsschläge fast am eigenen Leib miterleben kann.
Auch dieses Buch empfehle ich immer zu lesen. 4 Sterne

Autor: Eva Erben
Buch: Mich hat man vergessen
Neuer Beitrag