Eva Gesine Baur

 4,3 Sterne bei 33 Bewertungen
Autorin von Maria Callas, Mozart und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Die deutsche Autorin Eva Gesine Baur ist auch bekannt unter dem Pseudonym Lea Singer. Sie studierte nach dem Abschluss einer Kochausbildung Kunstgeschichte, Literatur- und Musikwissenschaften und Gesang und promovierte 1991 an der Universität München. Nach ihrem Studium arbeitete sie als stellvertretende Chefredakteurin und Chefredakteurin bei verschiedenen Zeitschriften. Heute arbeitet sie als freie Autorin und Journalistin. Unter ihrem Pseudonym Lea Singer veröffentlichte Baur im Jahr 2000 ihr Debüt »Die Zunge« über die im 18. Jahrhundert spielende Lebensgeschichte von Alexandre Balthasar Laurent Grimod de la Reynière und als letztes bei Hoffmann und Campe 2008 den Titel »Konzerte für die linke Hand«. über das Schicksal Paul Wittgensteins. Sie wurde mit dem »Hannelore-Greve-Literaturpreis« ausgezeichnet.

Alle Bücher von Eva Gesine Baur

Cover des Buches Maria Callas (ISBN: 9783406815393)

Maria Callas

 (9)
Erschienen am 24.01.2024
Cover des Buches Mozart (ISBN: 9783406661327)

Mozart

 (4)
Erschienen am 19.01.2016
Cover des Buches Chopin (ISBN: 9783423347020)

Chopin

 (3)
Erschienen am 23.01.2012
Cover des Buches Einsame Klasse (ISBN: 9783406705694)

Einsame Klasse

 (2)
Erschienen am 02.05.2017
Cover des Buches Genießen mit Puccini (ISBN: 9783809421900)

Genießen mit Puccini

 (2)
Erschienen am 02.11.2009
Cover des Buches Göttinnen des Jahrhunderts (ISBN: 9783548362458)

Göttinnen des Jahrhunderts

 (2)
Erschienen am 01.12.2000
Cover des Buches Rokoko (ISBN: 9783822853030)

Rokoko

 (2)
Erschienen am 15.01.2007

Neue Rezensionen zu Eva Gesine Baur

Cover des Buches Maria Callas (ISBN: 9783406815393)
Tiffits avatar

Rezension zu "Maria Callas" von Eva Gesine Baur

Weltstar in anderem Licht
Tiffitvor 3 Monaten

Beim Lesen des Buches habe ich immer wieder geschwankt wie sympathisch ich diese große Operndiva wohl finde. 

Ganz klar, sie hat großartiges vollbracht und geschaffen und ich bewundere ihre Zielstrebigkeit und ihre Energie, ihre Disziplin und ihr Durchhaltevermögen, ich habe Respekt vor ihrer Leistung und ihrer Leidenschaft für ihre Kunst. Bis zur Selbstzerstörung hat Maria Callas alles in ihre Darstellung auf den großen Opernbühnen der Welt gelegt. 

Mitleid habe ich mit der Frau, die nach Liebe sucht und sich an die falschen bindet, sich unterwirft und sich selbst verliert, die einsam auf mich wirkt, weil sie die wahren Freunde in all dem Rummel um sie kaum erkennt, die sich mit Schmuck und Luxus umgibt und in der Öffentlichkeit stets aufrecht lächelt, egal welch unangenehmer Wind ihr entgegen bläst. 

Eva Gesine Baur erzählt die Geschichte um den großen Star der Opernwelt sehr chronologisch, ohne wertend oder abwertend zu sein, mit viel Hintergrundwissen und vielen Details. Nichts reißerisches ist in ihrem Stil. Das Buch liest sich sehr gut, ich war gespannt darauf zu erfahren wie es mit Maria oder Callas weiter geht und fand die Art, wie sie die beiden Seiten der Maria Callas darstellt sehr gut.

Auch für Leser die keine Opernfans sind ist dieses Buch absolut lesenswert, es erzählt die Geschichte einer beeindruckenden Frau die ihren Weg geht und das in Zeiten, wo es nicht selbstverständlich ist, dass Frauen unabhängig sind. 


Dieses Rezension wird veröffentlicht auf: lovelybooks.de, NetGalley.de, goodread, hugendubel.de, Weltbild.de, Thalia.de, eBook.de, buecher.de, osiander.de

Cover des Buches Maria Callas (ISBN: 9783406815393)
buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Maria Callas" von Eva Gesine Baur

Maria Callas – eine Ausnahmekünstlerin
buecherwurm1310vor 4 Monaten

Maria Callas kommt aus einfachen Verhältnissen. Sie wurde schon früh von ihrer Mutter dazu gedrängt, Konzerte zu geben. Für Maria selbst gab es aber auch nie etwas anderes als die Musik. An ihrer Stimme arbeitete sie permanent und verlangte sich alles ab. Es dauerte eine Weile, doch dann lag ihr die Welt zu Füßen. Sie sang an allen großen Opernhäusern. Aber es gab auch die andere Callas, die sich nach Liebe sehnte und immer wieder Enttäuschungen erlebte.

Ich habe das Leben von Maria Callas mitverfolgen können, daher habe ich durch diese Biografie gar nicht mal so viel Neues erfahren. Das Buch bringt uns das Leben und Wirken dieser Ausnahmekünstlerin näher. Sehr detailliert erzählt die Autorin Eva Gesine Baur über diese ganz besondere Frau.

Als Person war mir die Callas nicht sympathisch, sie ist hart, egoistisch, egozentrisch und manipulativ, aber als Sopranistin fand ich sie genial. Sie hatte meiner Meinung nicht unbedingt die schönste Stimme, aber sie war eine ungeheuer ausdrucksstarke Sängerin, die ich immer wieder gerne höre. Sie verhält sich divenhaft und daher ist mir ihr nicht leicht umzugehen. Sie vertuscht gerne ihre verletzliche Seite, indem sie aus allem ein Drama macht. Das macht sie auch für die Presse interessant, die sie unerbittlich verfolgt. Ihre Männergeschichten sind genauso legendär wie ihre Auftritte als Opernsängerin.

Diese Biografie ist interessant und fesselnd, aber nicht ganz leicht zu lesen. Dennoch kann ich sie Interessierten nur empfehlen.

Cover des Buches Maria Callas (ISBN: 9783406815393)
walli007s avatar

Rezension zu "Maria Callas" von Eva Gesine Baur

Die Diva
walli007vor 5 Monaten

Ende letzten Jahres hätte sie ihren hundertsten Geburtstag feiern können, wenn sie nicht schon vor langen Jahren gestorben wäre, die einzigartige Opernsängerin Maria Callas. Dabei begann ihr Leben in einfachen Verhältnissen. In Amerika wurde die Callas geboren. Als die Eltern sich trennten, musste sie die Mutter zurück nach Griechenland begleiten. Das junge hatte nicht viel mehr als ihre Stimme. Schon in jungen Jahren begann sie an ihrer Stimme zu arbeiten und an ihrem Ausdruck zu feilen. Bald gab es erste Engagements. Bis sie ihren Mythos erschaffen hatte, dauerte es noch eine Weile, doch dann standen ihr die großen Opernhäuser offen.


Die große Diva, die zielstrebig arbeitet und sich durchsetzt, auf der einen Seite. Auf der anderen Seite die gefühlvolle Frau, die sich an Anerkennung und Liebe sehnt. Zwei Seelen wohnen in ihrer Brust. Neben ihren grandiosen Interpretationen klassischer Musik, die auch heute noch unvergleichlich sind, offenbart sich eine Frau, die im Privaten, nach etwas strebt, was unerreichbar scheint. Eine in ihren Augen richtige Familie bleibt ihr verwehrt. Mit ihrer Mutter und ihrer Schwester hadert sie. Sicherheit bekommt sie durch ihre Engagements, für deren Gagen sie mitunter hart verhandelt. 


Selbst wenn man wenig von klassischer Musik versteht, ist Maria Callas wohl Vielen ein Begriff. In dieser neuen Biografie unternimmt die Autorin eine Annäherung an die Künstlerin. Es scheint so als ob zwei Seelen in Marias Brust wohnen. Die herrsche, durchsetzungskräftige Sängerin, die unermüdlich probt und Aufführungen bestreitet. Und die anschmiegsame Frau, die auf altmodische Art versagt werden will. Mit viel Verve bringt die Autorin ihren Lesern und Leserinnen die Sängerin Maria Callas, aber auch den Menschen Maria Callas näher. Teilweise sehr kleinteilig erfüllt sie ihre Aufgabe. Vielleicht vermisst man etwas Leichtigkeit. Vielleicht gibt es ein wenig zu viele Allüren. Und doch bleibt man neugierig auf diese schillernde Persönlichkeit. Die Fotos sind sehr passend zu den einzelnen Kapiteln ausgesucht und unterstreichen die in den einzelnen Kapiteln beschriebenen Lebensabschnitte der Künstlerin. Eine Biographie, die einen anderen Blickwinkel auf die einzigartige Sopranistin öffnet. 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks