Unser kläglich Brot

von Eva Goris 
4,0 Sterne bei2 Bewertungen
Unser kläglich Brot
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Unser kläglich Brot"

Harte Schale, fader Kern und ordentlich mit Gift bespritzt: Im Märchen blieb Schneewittchen der Apfel im Halse stecken. Doch uns wird er als »naturnah« verkauft – und wir schlucken ihn runter. Wie so vieles, was uns Food-Designer in ihren Labors zusammenrühren … Immer mehr traditionelle Lebensmittel fallen der industriellen Produktion zum Opfer: Kopfsalat aus Intensivanbau müsste eigentlich in Flaschen abgefüllt werden, denn er besteht zu über 95 Prozent aus Wasser, ist arm an Vitaminen und reich an Schadstoffen. Der bei uns so beliebte »milde Joghurt« darf außerhalb Deutschlands nur als »fermentiertes Milchprodukt« verkauft werden – weil er nicht mit den zur Produktion von Joghurt nötigen Bakterienstämmen produziert wird. Und für Brot gibt es bis heute kein Reinheitsgebot, deshalb kann alles Mögliche verbacken werden. Bis Anfang 2001 durften in Form von Cystein sogar Menschenhaare als Zusatzstoff aus der Backmitteltüte rieseln – aus China importiert. Gesund ist das nicht unbedingt. Umso wertvoller sind die traditionellen Lebensmittel – erstmals stellt Eva Goris das moderne Fabrikfutter Omas Essen gegenüber und zeigt an einer Fülle von Beispielen, welch drastische Folgen die Verdrängung hat.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426274132
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:302 Seiten
Verlag:Droemer Knaur
Erscheinungsdatum:21.02.2007

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    L
    LeseLiesevor 9 Jahren
    Rezension zu "Unser kläglich Brot" von Eva Goris

    Erschreckend und ernüchternd.
    Für Alle, die sich wirklich dafür interessieren, was auf ihrem Teller landet und auf die Herkunft achten. Und das Tier als Lebewesen achten und nicht als Produkt.
    Ich finde es pervers, wenn man sich diebisch darüber freut, ein Hähnchen für € 2,-- kaufen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Tenshis avatar
    Tenshivor 6 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks