Eva Ibbotson Das Geheimnis der 7. Hexe

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(16)
(12)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis der 7. Hexe“ von Eva Ibbotson

Helle Aufregung unter den Hexen von Todcaster: Der mächtige Zauberer Arriman, Herrscher über die Kräfte der Finsternis, will sich vermählen! Diejenige Hexe, die am besten hexen kann, soll seine Frau werden.

Am Abend vor der Walspurgisnacht machen sich sieben Kandidatinnen auf den Weg zum Schloss, eine boshafter und gemeiner als die andere. Wirklich alle? Nicht ganz: Belladonna, die jüngste der sieben Hexen, hat ein Problem: Sie kann nur Gutes zaubern! Wie will sie bloß bei all den Meisterinnen der schwarzen Magie mithalten? Und dabei ist sie doch unsterblich in Arriman verliebt

Eine Hexe, die nur Gutes zaubern kann? Die kann doch nicht das Herz des Herrschers über die Kräfte der Finsternis erobern?Oder etwa doch? ;)

— Rina15

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Nicht schlecht, aber irgendwie ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Gegen Ende nahm es etwas an Fahrt auf.

killerprincess

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Geheimnis der siebten Hexe" von Eva Ibbotson

    Das Geheimnis der 7. Hexe

    KerstinWe

    10. August 2012 um 00:46

    Kurzbeschreibung . Das Geheimnis der siebten Hexe . Helle Aufregung unten den Hexen von Todcaster: Der mächtiger Zauberer Arriman, herrscher über die Kräfte der Finsternis, will sich vermählen! . Diejenige Hexe, die am besten hexen kann, soll seine Frau werden. Am Abend vor der Walpurgisnacht machen sich sieben Kandidatinnen auf den Weg zum Schloss, eine boshafter und gemeiner als die andere. . Wirklich alle? Nicht ganz: Belladonna, die jüngste der sieben Hexen, hat ein Problem: Sie kann nur Gutes zaubern. . Meine Meinung zum Buch: . Dies ist nun nach Das Geheimnis von Bahnsteig 13 das zweite Buch von Eva Ibbotson, das ich gelesen habe. Und es hat mir wieder ausgesprochen gut gefallen. . Das Buch beginnt damit, dass die Arriman zur Welt kommt und ziemlich seltsam ist. Nachdem sein Vater in einer Bibliothek nachgelesen hat, stellen seine Eltern fest: Arriman kann nur ein Zauberer sein – und zwar ein böser. . Die Eltern versuchen ihr bestes, damit Arriman ein möglichst guter böser Zauberer wird – aber es hilft nicht viel. Als Arriman alt genug ist, zieht er weg, weil er nicht in einer netten Umgebung leben will. Dort zaubert er dann nach Herzenslust böse Sachen. Doch wie das Leben so ist, irgendwann wird einem auch das recht langweilig. . Ein Nachfolger muß her! Zuerst wartet er auf das Ankommen eines Zauberers, doch keiner kommt. Da bleibt nur noch die Möglichkeit, eine Hexe zu heiraten, ein Kind zu bekommen und somit an einen Nachfolger zu gelangen. Doch als er dass beschließt, hat er noch nicht die Hexen gesehen ;) Die sind wirklich alle zum Davonlaufen! Alle? Aber nein – da ist noch Belladonna. Aber Belladonna hat ein Problem… Sie ist eine weiße Hexe, die nur gutes tut. . Aber lest selber weiter, wie sich bei einem Wettbewerb bei dem es um “schlimme Dinge zaubern” geht, mit Hilfe von Leonardo (einem Jungen) und Rover (seinem Regenwurm) , dann doch noch alles zum Guten wendet. . Fazit: . Wieder eine tolle Geschichte von Eva Ibbotson :)

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis der siebten Hexe" von Eva Ibbotson

    Das Geheimnis der 7. Hexe

    Abraxandria

    12. July 2012 um 22:40

    Arriman ist es leid, der Zauberer der Finsternis zu sein. Eine Wahrsagerin verspricht ihm, dass ein neuer Zauberer kommen wird, ihn abzulösen. Doch schon bald wird Arriman des Wartens müde. Ein neuer Plan muss her. Er veranstaltet einen Hexenwettbewerb. Diejenige, die die dunkelste Magie verwendet, soll seine Frau werden. Unter den sieben Hexen, die am Wettbewerb teilnehmen, ist auch Belladonna. Diese hat sich gleich auf den ersten Blick in Arriman verliebt. Ihr Problem ist nur, dass sie eine weisse Hexe ist. Wie soll sie es nur schaffen, schwarz zu hexen? Da kommen ihr ein kleiner Waisenjunge und sein Regenwurm zu Hilfe… Meine Meinung: Das Geheimnis der 7. Hexe von Eva Ibbotson ist ein weiterer zauberhafter Märchenroman für Kinder. Es ist ein Buch mit vielen bösen Hexen und einem bösem Zauberer, der nicht mehr böse sein will. Es ist wieder einmal ein gelungenes Werk der Autorin. Mit einem breiten Schmunzeln habe ich dieses Buch lesen. Die Hexen machen einfach Spaß.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis der 7. Hexe" von Eva Ibbotson

    Das Geheimnis der 7. Hexe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. February 2008 um 21:47

    Etwas zum Inhalt: Helle Aufregung unten den Hexen von Todcaster: Der mächtige Zauberer Arriman, herrscher über die Kräfte der Finsternis, will sich vermählen! Diejenige Hexe, die am besten hexen kann, soll seine Frau werden. Am Abend vor der Walpurgisnacht machen sich sieben Kandidatinnen auf den Weg zum Schloss, eine boshafter und gemeiner als die andere. Wirklich alle? Nicht ganz: Belladonna, die jüngste der sieben Hexen, hat ein Problem: Sie kann nur Gutes zaubern. Kleine, süße, aber auch witzige Hexengeschichte.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis der siebten Hexe" von Eva Ibbotson

    Das Geheimnis der 7. Hexe

    Antigone

    11. June 2007 um 18:39

    Der mächtige schwarze Zauberer Arriman fordert die Hexen von Todcast zu einem Wettbewerb auf. Sie sollen ihre schwarze Magie zur Schau stellen. Der Siegerin winkt eine Heirat mit ihm. Belladonna ist hingerissen von Arriman, doch sie ist leider zu keiner schwarzen Magie fähig. Schon von jeher wäre sie gerne richtig bösartig, aber sie kann nicht anders, sie ist eine "weiße" Hexe. Der Beginn des Wettbewerbs rückt immer näher. Doch dann lernt sie den Waisenjungen Leonardo mit seinem Regenwurm Rover kennen, und die Geschichte nimmt einen anderen Verlauf. Sehr schönes Kinderbuch. Leicht und lebendig erzählte Geschichte um die Nöte und Sorgen von Zauberern und Hexen. Besonders Belladonna und Arriman wachsen dem Leser schnell ans Herz. Diese Buch erschien erstmals in Deutschland 1980 unter dem Titel "Wenn Hexen hexen".

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks