Eva Ibbotson Das Geheimnis von Bahnsteig 13

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis von Bahnsteig 13“ von Eva Ibbotson

Inspirationsquelle für Harry Potter Am längst geschlossenen Bahnsteig 13 von King’s Cross herrscht alle neun Jahre Hochbetrieb. Nur dann öffnet sich die geheime Tür des Gügel, des Hügels unter dem Bahnsteig, und gibt für genau neun Tage einen Tunnel frei, der in eine völlig andere Welt führt – auf eine Insel, die so zauberhaft ist, dass man nie mehr wegmöchte. Doch eines Tages passiert etwas Schreckliches: Der kleine Königssohn des Inselreichs wird während einer Gügel-Öffnung in London entführt. Erst neun Jahre später können vier auserwählte Retter aufbrechen, um den Prinzen zurückzuholen. Den vier Rettern – ein alter Zauberer, eine Fee, ein einäugiger Riese und eine kleine Hexe namens Lex – bleiben nur neun Tage für ihre schwierige Aufgabe. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt . . .

Wirklich ein tolles Fantasybuch für die jüngeren Leser :)

— Seelensplitter

Stöbern in Kinderbücher

Schatzsuche im Spaßbad

Abenteuerliche Geschichte rund ums schwimmen + Baderegeln

YaBiaLina

Sophie im Narrenreich

Wunderschönes Buch für Jung und Alt

SusanneSiebert

Petronella Apfelmus

Auch dieses Herbstabenteuer ist wieder richtig spannend, magisch und witzig. Wunderschön illustriert, ein echtes Lieblingsbuch!

danielamariaursula

Die drei Magier - Das magische Labyrinth

Witziger und spannender Serien-Auftakt

anke3006

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Witzige, spannende, fantasievolle Geschichte, die Alltagsprobleme der Kinder mit einer Prise Magie vermengt. Liebenswert!

black_horse

Die kleine Hummel Bommel und die Liebe

Dies ist eine niedliche, toll illustrierte und interessante Geschichte einer kleinen Hummel, die herausfinden möchte, was Liebe ist.

Nelebooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Geheimnis von Bahnsteig 13"

    Das Geheimnis von Bahnsteig 13

    Zsadista

    08. August 2016 um 10:29

    Was ist ein Glügel? Und was sind Neblinge? Und was ist die verschwundene Insel? Gibt es Nixen und Hexen wirklich? Psssssst! Das ist ein Geheimnis. Wobei, auf Bahnsteig 13 erscheint alle neun Jahre das Tor des Glügels durch das man hindurch gehen kann. So kann man entweder in die normale Welt oder die verschwundene Insel gelangen. Aber man muss aufpassen, wenn das Tor zu ist, dauert es wieder 9 Jahre, bis es auf geht. Und so passiert auch das Unglück, dass die drei Kindermädchen vom Prinz hindurch gehen. Sie wollen nur Fish und Chips essen. Dann passiert aber das große Unglück, der Prinz, der noch ein Baby ist, wird entführt. Neun Jahre später senden der König und die Königin eine kleine Gruppe durch das Tor um den Prinzen zurück zu bringen. „Das Geheimnis von Bahnsteig 13“ stammt aus der Feder der Autorin Eva Ibbotson. Das Buch ist ein wunderschönes Kinderbuch. Es kommen allerlei fremde Wesen, Hexen, Riesen und sonstige Gestalten darin vor. Gruselig ist nur die Familie mit dem passenden Namen Trottle. Eine schwer unsympathische Mutter und ein noch schlimmerer Sohn. Der Schreibstil ist flott und leicht zu lesen. Die Figuren kann man sich sehr gut vorstellen. Bis auf die besagte Familie waren auch alle Figuren sympathisch dargestellt. Einen Vergleich, wie andere Rezensenten, mit Harry Potter hatte ich überhaupt nicht. Nicht jeder Roman, bei dem ein Bahnsteig vorkommt, erinnert mich an die Potter Bücher. Auch ist es klar, dass das Buch sehr voraussehend ist. Nicht nur das Ende, sondern auch der Bezug von Ben und Raymond. Aber das Werk ist nun mal ein Kinderbuch. Ich kann mir vorstellen, dass es für Kinder schöner ist, wenn sie recht früh erkennen, wie es im Buch läuft und schon wissen, was des Rätsels Lösung ist. Das Buch mag älteren Jahrgangs sein, ist aber trotzdem immer noch eine sehr schöne Kindergeschichte um Freundschaft, Zusammenhalt und wundersame Dinge.

    Mehr
  • Liebe verbindet

    Das Geheimnis von Bahnsteig 13

    Seelensplitter

    05. March 2016 um 22:18

    Meine Meinung zum Buch: Das Geheimnis von Bahnsteig 13 Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr wie immer auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Ein Prinz - er wird entführt - doch das ist nicht alles, eine Frau meint, ihn als Sohn verkaufen müssen denn sie selbst kann eigentlich keine Kinder bekommen. 9 Jahre später gibt es die Chance, dass das Königspaar dem der Sohn entführt wurde, zurück zu holen.  Wird es gelingen? Wie fand ich das gelesene? Ich werde direkt in eine bunte Fantasywelt geworfen. Hier finden sich Trolle, Nebeltiere, Harpyien, Zauberer, Hexen, Riesen und was man sonst so in einer Welt noch finden kann. Als der junge Prinz entführt wird, lese ich davon, wie sehr seine Mama trauert, und alles dafür tuen möchte, um ihren Sohn zurück zu bekommen. Das Problem ist, nur alle 9 Jahre öffnet sich der Gügel. Also wird ein Rettungsteam ausgewählt. Eigentlich will eine Hexe unbedingt mit aber das Königspaar entscheidet sich dagegen, doch wie es nunmal mit so Hexen ist, sie bekommen ihre Chancen.  Als sie dann in King´s Cross ankommen, herrscht erst einmal Chaos. Nach und nach findet sich aber alles zusammen. Doch der Prinz, ohweh, was ist das für ein Rotzbengelchen geworden, und das auserwählte Rettungsteam hat wirklich zu kämpfen. Bis zum Buchende ist es spannend gehalten.  Nachdem es natürlich ein Kinderbuch ist, war mir schnell klar, wer der Prinz ist. Und dennoch fand ich das Gerüst um diese Geschichte sehr spannend und süß erzählt. Charaktere: Sind für mich plausibel und voll Herzlichkeit geschrieben, das Ben für mich aber der Liebling wurde, ist denke ich klar. Wenn ihr das Buch lesen werdet, denn das empfehle ich euch, dann wisst ihr bestimmt auch recht schnell warum. Spannung: Auch wenn für mich schnell Dinge ersichtlich waren, war das Buch dennoch spannend gehalten, denn ich wollte natürlich auch wissen, wie sich das alles auflösen wird. Gibt es einen Punkt den ich kritisiere? Ja, es gibt im Buch eine Gestalt, die zwar wirklich nur ganz kurz erscheint, dennoch finde ich diese Person für ein Kinderbuch etwas zu gruselig. Fazit: Ein wirklich süßer und humorvoller Kinderroman, der einläd mitzufiebern und dabei in Lieblichkeit und Vertrauen mündet. Sterne: Ich gebe vier.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks