Eva Ibbotson Das Geheimnis von Bahnsteig 13

(76)

Lovelybooks Bewertung

  • 87 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(30)
(28)
(16)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis von Bahnsteig 13“ von Eva Ibbotson

Der Bestseller von Eva Ibbotson im Taschenbuch!

Am längst geschlossenenen Bahnsteig 13 von King's Cross herrscht alle neun Jahre Hochbetrieb. Nur dann öffnet sich die geheime Tür des Gügel und gibt für genau neun Tage einen Tunnel frei, der in eine völlig andere Welt führt – auf eine Insel, die so zauberhaft ist, dass man nie mehr weg möchte.
Doch eines Tages passiert etwas Schreckliches: Der kleine Königssohn des Inselreichs wird während einer Gügel-Öffnung in London entführt. Erst neun Jahre später können vier auserwählte Retter aufbrechen, um den Prinzen zurückzuholen. Doch den vier Abgesandten bleiben nur neun Tage für ihre schwierige Aufgabe. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Eine Geschichte voller Fantasie, und mit kreativen Wortschöpfungen. Ein tolles Vorlesebuch!

— Burow

Ich habe das Buch als Schullektüre gelesen und bin positiv von diesem Buch überrascht worden!

— Lesemaus_12

War lange Zeit mein Lieblingsbuch, da die Geschichte einen fantasievoll in seine Welt entführt. Aufgepasst, sonst schließt sich der Gügel ;)

— Rina15

****ein ganz zauberhaftes Buch****

— Geno

Eva Ibbotson schreibt Kinderbücher, die in keinem Regal fehlen dürfen.

— LeseLenchen

Super schräg.

— Reebock82

Fantasievolles Buch das einfach irgendwie toll ist.

— cherie950

Ein empfehlenswertes Buch!! Habe es 2 Mal gelesen. Es wurde hier sehr kreativ erzählt.Fantasie kennt keine Grenzen!

— Lovely-Book

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Nicht schlecht, aber irgendwie ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Gegen Ende nahm es etwas an Fahrt auf.

killerprincess

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Geheimnis von Bahnsteig 13" von Eva Ibbotson

    Das Geheimnis von Bahnsteig 13

    Clover

    Wirklich süßes Buch mit liebenswerten und authentischen Charakteren... vielleicht nicht sehr anspruchsvoll, aber zum Träumen und Abschalten reicht es allemal.

    • 2

    Admiral

    02. September 2015 um 15:09
  • Rezension zu "Das Geheimnis von Bahnsteig 13" von Eva Ibbotson

    Das Geheimnis von Bahnsteig 13

    Abraxandria

    London, King’s Cross, Bahnstieg 13, Herrentoilette. Alle neun Jahre wird dieser verlassene Ort für einige Tage zu einem magischen Ort. Denn dann öffnet sich der Gügel. Ein Gügel ist ein Tor, das zu einer anderen Welt führt. Und dieser Gügel führt zu einer märchenhaften Insel mit einem Königspaar, Hexen, Zauberern, Riesen, Feen, Neblingen, Drachen, Trollen, Nixen, Zwergen, Himmelheuler und Harpyien. Als der kleine Prinz gerade erst drei Monate alt ist und der Gügel sich wieder öffnet, bekommen seine drei Kinderschwestern plötzlich Heimweh nach London. So machen sie einen kurzen Ausflug in ihre Heimatstadt, um Fish & Chips zu kaufen und nehmen den Prinzen einfach mit. Doch, oh weh, da geschieht das Unglück. Der Prinz wird geklaut! Ohne Prinz kehren sie auf die Insel zurück. Neun Jahre später, zur nächsten Gügelöffnung wird ein Rettungsteam, bestehend aus einem alternden Zauberer, einem einäugigen Riesen, einer Gartenfee und einer neunjährigen Hexe nach London auf die Suche nach dem Prinzen geschickt. Das Kind jedoch, dass sie dort finden, benimmt sich so gar nicht prinzenhaft, sondern ist ein verwöhnter reicher Bengel, der überhaupt keine Lust hat, mit den vier auf die Insel zu gehen. Die vier Retter bekommen Hilfe von dem Küchenjungen des Bengels. Doch werden sie es rechtzeitig schaffen, den Prinzen zur Insel zurückzubringen, bevor sich der Gügel für weitere neun Jahre schließt? Meine Meinung: Das Geheimnis von Bahnsteig 13 (1994) von Eva Ibbotson ist ein humorvoller Märchenroman für Kinder. Das Lesen dieses Buches hat mir großen Spaß bereitet. Es ist sehr humorvoll, einfallsreich, fantasievoll und teilweise sarkastisch geschrieben. Es liest sich fließend. Man kann man die ca. 220 Seiten gut an einem Tag schaffen, wenn man die Zeit dazu hat. Das Buch hat mich einfach begeistert.

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Das Geheimnis von Bahnsteig 13" von Eva Ibbotson

    Das Geheimnis von Bahnsteig 13

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. September 2012 um 13:01

    Unmut über einige Rezensionen (amzon) zu diesem Buch, lassen mich mit einer Kritik an ebendiesen beginnen: Da hätten wir zunächst den immer wieder gerne strapazierten "Potter"-Vergleich. Eva Ibbotsons Roman erschien ca. 3 Jahre vor dem ersten Harry Potter Band, die Idee des "Portals" auf dem Bahnsteig des Kings Cross Bahnhofs wurde da wohl eher bei Mrs. Ibbotson (Gleis 13), als bei Mrs. Rowling (Gleis 9 3/4) geboren. Und nicht immer muss man Bücher von Hexen und Zauberer überhaupt miteinander vergleichen - Otfried Preußlers Die kleine Hexe oder zahlreiche andere standen auch nicht zur Debatte (es hat tatsächlich schon Kinderbücher VOR Joanne Rowling gegeben). Wie lernten wir schon in der Schule: Man kann eben Äpfel nicht mit Birnen vergleichen. Zum Zweiten bekomme ich immer einen Kragen, wenn ich von erwachsenen Kinderbuchliebhabern als Kritikpunkt lese, dass sie das Buch zu vorhersehbar oder zu wenig spannend fanden, dass es eben eher für Kinder sei. Für mich ist es immer wichtig, die kritische Betrachtung eines Buches an der ihm zugewiesenen Alterszielgruppe zu spiegeln. Man kann doch nicht Sterne in Abzug bringen, weil das KINDERbuch für ERWACHSENE zu vorhersehbar ist! Ebenso blöd ist der üppige Sterneregen, wenn ein KINDERbuch so brutal ist, dass es Kinder zwar ängstigt, aber ERWACHSENE supertoll finden (z.B. Suzanne Collins Gregor-Bände). So, nun habe ich mir etwas Luft gemacht und will noch ein paar Ergänzungen hinzufügen. Das Geheimnis von Bahnsteig 13, egal ob selbst- oder vorgelesen, ist englisch charmant, eigenwillig drollig und bunt. Vor meinem geistigen Auge sah ich die Autorin vor dem Kamin sitzen, umrahmt von einer Schar Kinder, die mit erwartungsvoller Erregung an den Lippen "Oma Evas" hingen, während sie verschmitzt die aufregende Geschichte um die Ereignisse der Gügelöffnung erzählt. Die Altersempfehlung liegt bei 10-12 Jahren, aber ich glaube, dass je nach Leseerfahrung auch schon Neunjährige Freude an der Geschichte haben. Die Grenzen scheinen sich ohnehin immer weiter nach unten zu verschieben. Euer Turner

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Labyrinth der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Das Labyrinth der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Wir alle hier lieben Bücher, so viel ist klar, oder? Und was gibt es schöneres für einen richtigen Bücherwurm, als ganze Städte und Labyrinthe voller Bücher? Da verläuft man sich doch gern eine Zeit lang oder auch länger ;-) Viele hier können den Erscheinungstermin der Fortsetzung zu "Die Stadt der Träumenden Bücher" schon kaum noch erwarten. Und jetzt ist die Wartezeit auch fast vorbei - am 5. Oktober erscheint endlich "Das Labyrinth der Träumenden Bücher" und damit ein neuer märchenhafter Roman von Walter Moers, voller ausgefallener Ideen und mit einer fabelhaften Geschichte um die Welt der Bücher. Mit dabei natürlich: das fantatische Zamonien, der schriftstellernde Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz und natürlich viele viele Bücher...! Klar, dass wir zu diesem Buch unseren Buchclub im Oktober starten müssen! Wir freuen uns, wenn viele von euch dabei sind & Lust haben von Walter Moers' erneut auf eine Reise in die Welt der Bücher mitgenommen zu werden. *** Hier erstmal mehr zum Inhalt *** Über zweihundert Jahre ist es her, seit Buchhaim, die Stadt der Träumenden Bücher, von einem verheerenden Feuersturm zerstört worden ist. Der Augenzeuge dieser Katastrophe, Hildegunst von Mythenmetz, ist inzwischen zum größten Schriftsteller Zamoniens avanciert und erholt sich auf der Lindwurmfeste von seinem monumentalen Erfolg. Er gefällt sich im täglichen Belobhudeltwerden, als ihn eine verstörende Botschaft erreicht, die seinem Dasein endlich wieder einen Sinn gibt. Verlockt durch einen rätselhaften Brief kehrt Hildegunst von Mythenmetz nach Buchhaim zurück. Die prächtig wiederaufgebaute Stadt ist erneut zur pulsierenden Metropole der Literatur und zum Mekka des Buchhandels geworden und wird durchströmt von Buchverrückten aller Art. Dem Rätsel auf der Spur gerät Mythenmetz, kaum hat er die Stadt betreten, in ihren abenteuerlichen Sog. Er begegnet alten Freunden wie der Schreckse Inazea Anazazi, den Buchlingen Ojahnn Golgo van Fontheweg, Dölerich Hirnfidler und Gofid Letterkerl, dem Eydeeten Hachmed Ben Kibitzer, aber auch neuen Bewohnern, Phänomenen und Wundern der Stadt, wie den mysteriösen Biblionauten, den obskuren Puppetisten und der jüngsten Attraktion Buchhaims, dem »Unsichtbaren Theater«. Dabei verirrt sich Mythenmetz immer tiefer im »Labyrinth der Träumenden Bücher«, das geheimnisvoll und unsichtbar die Geschicke Buchhaims zu bestimmen scheint. Bis er schließlich in einen unaufhaltsamen Strudel von Ereignissen gerät, der alle Abenteuer, die er je zu bestehen hatte, in jeder Hinsicht übertrifft. Auch ein Blick auf die offizielle Seite zum Buch lohnt sich: http://www.zamonien.de/ ************************************************************************************ Unter allen, die uns in ihrer Anmeldung zum Buchclub, verraten, was für sie das magische an Büchern ist und welches Buch sie wirklich zum träumen gebracht hat, verlosen wir 10 Exemplare von "Das Labyrinth der Träumenden Bücher" für die Teilnahme an der Leserunde hier. Mitmachen könnt ihr bis einschließlich 03.10.2011 Ich wünsche eine traumhafte Lesestunden! ************************************ Die 10 Gewinner sind: Dubhe, sunlight, rallus, Micky, Lilabella, Lesebienchen, Ennilain, Babscha, Caro88, jessi88

    Mehr
    • 316
  • Rezension zu "Das Geheimnis von Bahnsteig 13" von Eva Ibbotson

    Das Geheimnis von Bahnsteig 13

    Eternity

    13. June 2011 um 10:34

    Niedlich, phantastisch und nach den guten Werten orientiert: Nachdem sich der Übergang zwischen London und der Phantasiewelt vor neun Jahren geschlossen hat und der kleine Prinz dadurch aus seiner Heimat ausgeschlossen wurde, öffnet sich der Übergang nun wieder und Retter werden entsandt, um den Prinzen zu suchen und nach Hause zu bringen. Doch es erwartet eine böse Überraschung auf die Retter! Die Geschichte ist sehr "lieb" , sodass Mädchen ihren Spaß daran haben, Jungen jedoch etwas gelangweilt sein könnten.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis von Bahnsteig 13" von Eva Ibbotson

    Das Geheimnis von Bahnsteig 13

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. September 2010 um 14:37

    Diese Buch wurde mir in der Stadtteilbücherei West empfohlen und dich dort noch keine schlechten Erfahrung gemacht habe, musste ich das Buch sofort ausleihen. Alle fünf Jahre öffnet sich der Gügel und Londoner können in eine andere Welt reisen (und anders rum auch). allerdings nur für neuen Tage und dann schliesst sich der Gügel unweigerlich für die nächsfen neun Jahre. Heute kennen nur noch die Bahnhofsgeister den Gügel. Die Handlung beginnt als der König und die Königin der verborgenen Insel einen Sohn bekommen und dieser von seinen KIndenschwestern mit nach London genommen werden. Dort wird er von der herschsüchtigen Mrs. Trottle entführt und die Kinderschwestern kehren mit leeren Händen wieder heim zu bringen. In London erleben sie allerlei Abenteuer und ob der Prinz wieder nach Hause gebracht wird, soll hier natürlich nicht verraten werden. Fazit: Meine Tochter hat dieses Buch geliebt (ich habe es ihr vorgelesen). Eva Ibbotson hat einen interessanten Schreibstil, ihre Charatere sind liebevoll beschrieben. Es ist definitiv ein MUSS Buch und vorallem ist kein spezielles Mädchenbuch.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis von Bahnsteig 13" von Eva Ibbotson

    Das Geheimnis von Bahnsteig 13

    Barbamama

    08. November 2008 um 14:41

    Fazit: Eine Zaubergeschichte aus London - entführter Prinz dringend gesucht!

  • Rezension zu "Das Geheimnis von Bahnsteig 13" von Eva Ibbotson

    Das Geheimnis von Bahnsteig 13

    Arya

    02. August 2008 um 15:34

    vor langerzeit gelesen...ich fands gut

  • Rezension zu "Das Geheimnis von Bahnsteig 13" von Eva Ibbotson

    Das Geheimnis von Bahnsteig 13

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. November 2007 um 14:25

    naja....

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks