Eva Ibbotson Der Libellensee oder Wie man einen Prinzen rettet

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(15)
(6)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Libellensee oder Wie man einen Prinzen rettet“ von Eva Ibbotson

Beste Freunde! Ein hinreißendes Abenteuer von Eva Ibbotson Tallys Vater schickt die quirlige Elfjährige in ein Internat auf dem Land, weil in London 1939 der Krieg auszubrechen droht. Tally freut sich, als ihre Tanzgruppe bei einem internationalen Fest in Berganien auftreten wird. Dort freundet sie sich mit Karil, dem Prinzen, an. Doch dann wird ein Attentat auf den König verübt – und auch Karil ist in Gefahr. Tally sieht nur ein Chance: Sie muss Karil als Teil der Tanzgruppe über die Grenze schmuggeln … Internatsgeschichte mit hinreißender Heldin - turbulent und voller Witz und Wärme.Ein literarisches Plädoyer für Freiheit und Völkerverständigung!

Ein wunderschönes Buch, das lustig und traurig zugleich ist. Man konnte sich Orte und Personen perfekt vorstellen und schloss sie ins Herz

— Allesleserin

Für etwas Ältere als ihre anderen Bücher. Genauso wundervoll.

— LeseLenchen

Schön und zurückhaltend geschrieben.

— ladyan

Stöbern in Kinderbücher

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Qualitativ hochwertig mit wunderschönen, filigranen und einzigartigen Illustrationen

Skyline-Of-Books

Willy Puchners Fabelhaftes Meer

Zauberhaft Illustrationen aus der Wunderwelt des Meeres - nicht nur für Kinder sondern alle Tiefseetaucher und Hobbynautologen.

sarah_elise

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Wunderbar geschrieben - Erwachsenwerden, Identität finden und etwas Abenteuer. Ein bisschen sentimental, aber wirklich schön.

lex-books

Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

Der Schreibstil des Autors ist spannend und temporeich, so dass keine Langeweile aufkommt und man gespannt am Ball bleibt.

TeleTabi1

Nacht über Frost Hollow Hall

Eine an sich schöne Geschichte mit interessanten Ansätzen, die leider nicht so tiefgründig verliefen wie erhofft. Dennoch empfehlenswert!

Koakuma

Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow’s Bay

Ein wahrer Schatz, den man gelesen haben muss.

Rees

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Libellensee ~ Eva Ibbotson

    Der Libellensee oder Wie man einen Prinzen rettet

    WONDERFULnothingelseBOOKS

    29. November 2013 um 19:13

    Infos zum Buch Titel: Der Libellensee oder Wie man einen Prinzen rettet Autorin: Eva Ibbotson Genre: Real-Life Verlag: Dressler Seitenanzahl: 447 (Gebunden) Fassung: Taschenbuch und gebundene Fassung Einzelband oder Reihe: Einzelband Übersetzer: Peter Knecht Originalsprache: Englisch Originaltitel: The Dragonfly Pool Preis:15,95 € [D] ISBN: 978-7915-1014-9 Erster Satz " "Hör auf zu heulen", sagte Tante Hester streng. " Inhaltsangabe 1939 herrscht in London Krieg. Tallys Vater schickt sie in ein Internat auf's Land, wo sie sicher ist. Delerton ist aber nciht wie andere Internate; Delerton ist eine freie Schule - der Unterricht ist nicht obligatorisch, es gibt auch keine Schuluniformen. Tally überredet den Schulleiter, die Kinder an das Friedensfest in Berganien gehen zu lassen. Für dieses Fest übt Tally mit ihren Freunden einen Tanz ein. Berganien ist für sie wie ein Paradies! Tally freundet sich sogar am Libellensee mit dem Prinz von Berganien an! Doch dann, an der Eröffnung der Feier ermordet jemand vor den Augen der Öffentlichkeit den König. Nun ist auch der Prinz in Gefahr. Tally schmiedet einen waghalsigen Plan, ihren neuen Freund über die Grenze Berganiens zu schmuggeln und so den Verfolgern zu entkommen. Doch diese sind ihnen dichter auf der Spur als sie dachten... Meinungsäusserung und Fazit Ein berührendes Buch über ein willensstarkes Mädchen, das sich der Ungerechtigkeit in den Weg stellt. Die Autorin beschreibt die Szenen und Charaktere sehr authentisch und liebenswert. Ich empfehle dieses Buch auf jeden Fall weiter, auch da es nicht genrebedingt ist!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Libellensee oder Wie man einen Prinzen rettet" von Eva Ibbotson

    Der Libellensee oder Wie man einen Prinzen rettet

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. August 2012 um 15:01

    Dass die, vor 2 Jahren leider verstorbene, Autorin eine bewegte Lebensgeschichte hatte, spürt der Leser in ihren Büchern deutlich. Als sie im Alter von 83 Jahren "The Dragonfly Pool" (Der Libellensee) schrieb, flocht sie auch in diesen Roman eigene Kindheitserlebnisse ein. Vor dem geschichtlichen Hintergrund der Naziherrschaft und des Ausbruchs des zweiten Weltkrieges 1939, entwickelte Eva Ibbotson eine spannende, anrührende Geschichte um die Rettung des jungen Prinzen Karil, der mit tatkräftiger, heldenhafter Hilfe englischer Internatskinder, allen voran von Tally, der elfjährige Arzttochter mit dem "Helfersyndrom", aus dem fiktiven Land Berganien nach London geschleust werden soll. Freundschaft und Vertrauen überwinden nahezu jedes Hindernis - so die Botschaft dieser Erzählung. Ich las, dass Eva Ibbotson, die in Wien als Maria Charlotte Michelle Wiesner geboren wurde, immer um ein Happy-End bemüht war. Hier setzt meine kleine kritische Anmerkung an: Ein Happy-End sollte ein Kinderbuch für die Zielgruppe von 10-12 Jährigen schon unbedingt haben, aber ich finde die Protagonisten in der gesamten Erzählung oft ein wenig klischeehaft überzeichnet (Nazischerge "Einohr" ...) oder aber süßlich idealisiert. Zudem sollten die ja noch recht jungen Leser schon ein wenig über die Zeit des Nationalsozialismus wissen oder zumindest fragen können (Begriffe, wie Gestapo, SS, ... warum jüdische Flüchtlinge ...). Der Autorin war das alles natürlich aufgrund ihres eigenen Erlebens Alltag, für um den Milleniumswechsel herum Geborene besteht unter Umständen Erlärungsbedarf. Allein der Buchumfang von 447 Seiten setzt etwas Leseerfahrung voraus. 4 von 5 Sternen. Euere Turner

    Mehr
  • Rezension zu "Der Libellensee oder Wie man einen Prinzen rettet" von Eva Ibbotson

    Der Libellensee oder Wie man einen Prinzen rettet

    Freigeist00

    10. December 2010 um 14:26

    Ein traumhaft schönes Buch. Man reist gewqissermaßen in ein anderes Land, eine andere Welt eines Mädchens das den Krieg und das was um sie herum passiert sehr ernst nimmt und schließlich auf ein Internat geschickt um vom Krieg unberührt bleibt. Dieses Buch ist ein Buch welches man am liebsten noch gerne 100 mal lesen möchte.
    Ein wirklich empfehlenswertes Buch.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks