Eva Ibbotson Die Vertraute

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(6)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Vertraute“ von Eva Ibbotson

Mitten im glanzvollen Wien der Jahrhundertwende führt die junge Susanna Weber ihren Modesalon. Jeder schätzt ihr freundliches Wesen und so ist sie vielen eine verschwiegene Vertraute. Aber ihr eigenes Geheimnis darf niemand erfahren: Standesgrenzen trennen sie von dem Mann, den sie liebt. Als ihrem Modesalon das Aus droht, ist Susanna verzweifelt. Wer wird ihr in der Not helfen?

Stöbern in Romane

Frau Einstein

Hinter gesellschaftlichen und kulturellen, geschichtlichen Ansprüchen versteckt lebte die erste Frau von Albert Einstein

Dani_B

Das Papiermädchen

Ich finde den Autor Guillaume Musso toll. Bei diesem Buch hat sich am Ende wieder ein mal alles geändert.

Trish_02

Wie die Stille unter Wasser

Dieses Buch verlangt einem emotional alles ab. Wow!

coala_books

Lied der Weite

Ein wunderbares, warmherziges Buch mit tollen Charakteren. Gehört zu meinen Frühlinghightlights 2018!

Lilly83

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

Fräulein Hedy ist lustig und hat Tiefgang. Sehr gerne gelesen!

Lilly83

Nackt über Berlin

Sehr interessante Story mit Witz und Gefühl

Kendall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Vertraute" von Eva Ibbotson

    Die Vertraute

    Klusi

    31. May 2011 um 22:43

    Wien vor hundert Jahren: Susanna Weber führt am beschaulichen Madensky-Platz einen Modesalon. Frau Susanna, wie sie von ihren Nachbarn und Kunden genannt wird, hat immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Menschen, die ihren Rat suchen. Sie hat das Herz auf dem rechten Fleck, und egal ob es um ein unglückliches Wunderkind geht, um einen Vater, der sich so sehr einen Sohn wünscht und mit sieben Töchtern gesegnet ist, ob für freiwillige oder unfreiwillige Vegetarier, für ihre revolutionäre Näherin oder einen Metzger auf Freiersfüßen, Susanna findet immer die passenden Worte des Trostes. Mit ihren lebensklugen Ratschlägen rettet sie so manche verfahrene Situation. Dabei verdrängt sie gerne ihre eigenen Sorgen, denn hinter der adretten und unbeschwerten Fassade hat auch Susanna ein paar Geheimnisse, die ihr von Zeit zu Zeit aufs Gemüt schlagen. Und dann wird die Idylle ganz plötzlich getrübt, und nicht nur Susannas Existenz ist in Gefahr, sondern der ganze Madensky-Platz mit allen Anwohnern ist bedroht, denn die Häuser dort sollen abgerissen werden… Ein Jahr lang vertraut die sympathische Ich-Erzählerin ihrem Tagebuch alles an, was rund um den Madensky-Platz geschieht und was sie mit ihren Nachbarn, Kunden und Freunden erlebt. Man hat beim Lesen das Gefühl, als würde ein Hauch der damaligen Zeit herüberwehen. Leicht und beschwingt wirkt der Roman auf den ersten Blick, und der Wiener Charme wird spürbar. Mit Humor und Herzenswärme plaudert Susanna über ihren Alltag und über besondere Ereignisse. Die liebenswerte Art, wie sie Probleme anpackt, lässt einen schmunzeln. Doch sie Geschichte hat auch ernste Töne, die von Trauer, Angst und Enttäuschung berichten. „Die Vertraute“ ist ein wunderbarer Roman, der das Flair der guten alten Zeit perfekt herüberbringt, romantisch, einfühlsam und mit viel Zeitkolorit ausgeschmückt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Vertraute" von Eva Ibbotson

    Die Vertraute

    Huebner

    01. January 2011 um 10:47

    Im Wien kurz vor dem ersten Weltkrieg hat Susanna ihren Schneidersalon. Bei ihr kehrt ein, was einen Namen hat oder will. Bald wird sie zur Vertrauten und Hüterin mancher Geheimnisse, wobei das eigene am schwersten wiegt. Susanna stammt nicht gerade dem ab, was man eine Vorzeigefamilie nennen würde, aber kann der aufkommenden Missgunst ihrer Umgebung standhalten und zu ihrer Liebe stehen. Eva Ibbotsons "Die Vertraute" ist geprägt von Humor, Weisheiten und unheimlich geschmeidiger Sprachlichkeit, die den Himmel Wiens zum Greifen nahe macht.Mittels Ich-Erzählperspektive nimmt die Erzählerin den Leser mit auf berauschende Bälle, Hochzeitsvorbereitungen und Redouten.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Vertraute" von Eva Ibbotson

    Die Vertraute

    Magda

    15. August 2009 um 19:54

    Mir hat das Buch sehr gefallen. Es liest sich wie ein Tagebuch einer guten Freundin, der man vertraut und alle Geheimnisse mit ihr teilen kann. Tatsächlich führt Susanna Weber im Jahre 1911 ihr Tagebuch, in dem sie alle Ereignisse rund um den Madensky-Platz in Wien festhält. An diesem Ort hat sie ihren erfolgreichen Modesalon eröffnet und viele Freunde gewonnen. Zu ihren Stammkundinnen zählen die Damen aus den hohen Kreisen der Wiener Gesellschaft. Aber auch Bekannte und Freunde, die aus armen Verhältnissen stammen, können mit ihrer Hilfe rechnen. Und diese Hilfe beschränkt sich nicht nur auf Kleidernähen; die kluge und verständnisvolle Susanna wird schnell zur Vertrauten, die mit allen Problemen fertig werden kann. "Aber Susanna hat auch ihre Geheimnisse: eine uneheliche Tochter, deren Lebensweg sie nur von Ferne verfolgen darf, ihre beglückende, aber geheime Affäre mit einem Mitglied höchster gesellschaftlicher Kreise - die Schatten der Vergangenheit geben keine Ruhe. Als jedoch eines Tages Susannas geliebter kleiner Salon in Gefahr ist, lernt sie wieder zu kämpfen, zu leben und zu lieben..." (aus dem Buchcover) Ein schöner Roman, leicht und charmant geschrieben, mit vielen romantischen liebevollen Bildern des damaligen Wiens. Schade nur dass der Madensky-Platz nur eine Fiktion ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks