Eva Ibbotson Die kleine Komtess

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die kleine Komtess“ von Eva Ibbotson

Vicky glaubt fest an den Weihnachtsengel: Nur noch ein paar Tage sind es bis zu dem Fest, an dem der Engel den großen Tannenbaum schmücken und die vielen bunt verpackten Geschenke bringen wird. Doch an diesem Weihnachtsfest kommt auf einmal alles ganz anders. Auch Doushenka stellt sich einer neuen Situation: Die gefeierte und hofierte Tänzerin wird aus dem Theater auf die Straße geworfen. Nun muss sie sich allein in St. Petersburg zurechtfinden. Und Sidi, ein trauriges junges Mädchen, wird quer durch Europa geschickt, weil ihre Eltern sich haben scheiden lassen. Ganz unerwartet findet Sidi auf einem Bahnhof mitten in der weiten Ebene von Ungarn ihr Glück. Diese und viele andere kleine und große Schicksale hat Eva Ibbotson auf ihre beliebte, unverwechselbare Art in diesem Buch versammelt. Die Geschichten erzählen nicht nur von den liebenswürdigen, bisweilen skurrilen Menschen, sondern auch vom Wien des 19. Jahrhundert, von London zwischen den Weltkriegen, von Russland vor der Revolution und vom Nordengland der Gegenwart.

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzgeschichten für Ibbotson-Fans, aber Achtung, Doppelgänger mit anderem Titel!

    Die kleine Komtess
    Klusi

    Klusi

    13. April 2014 um 22:05

    Von ihren Romanen habe ich schon einige gelesen, und alle haben mir sehr gut gefallen. Darum war ich sehr gespannt auf diese Sammlung mit Kurzgeschichten von Eva Ibbotson. Es sind insgesamt 19 Geschichten enthalten, und wie es in Anthologien so ist, manche gefallen einem besser, manche vielleicht nicht so gut. So ging es mir auch hier. Amüsant geschrieben sind sie alle. Die Autorin hat ihren ganz eigenen Stil, und in ihren manchmal recht skurrilen Geschichten kommen auch immer sehr außergewöhnliche Charaktere vor. Viele ihrer Erzählungen spielen in der Vergangenheit, häufig am Ende des 19. oder zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Es sind jedoch auch Storys dabei, die in der Gegenwart oder näheren Vergangenheit angesiedelt sind. Aber eines haben sie gemeinsam, denn sie handeln alle von der Liebe, wenn auch manchmal auf Umwegen. Gefallen haben mir eigentlich fast alle Geschichten. Bei einigen musste ich gewaltig schmunzeln, weil sie sich sehr originell entwickeln und oft zuletzt auch noch eine Überraschung in petto haben. Es war aber auch die eine oder andere dabei, wo ich am Schluss nicht recht wusste, was mir die Autorin mitteilen wollte.Insgesamt bietet aber dieses Büchlein eine bunte Mischung, so dass sicher die meisten Leser ein paar Lieblingsgeschichten für sich darin entdecken. Einen wichtigen Warnhinweis hätte ich noch, um Enttäuschungen durch Doppelkäufe zu vermeiden, so wie es mir selbst ergangen ist. Die gleiche Anthologie ist nämlich noch unter dem Titel "Vicky und der Weihnachtsengel" erschienen. Es sind jedoch nur zwei weihnachtliche Geschichten enthalten. Die beiden Bücher sind von der Zusammenstellung der Geschichten identisch.

    Mehr