Eva Klingler Blaublut

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blaublut“ von Eva Klingler

Eigentlich wollte die Ahnenforscherin Maren Mainhardt doch nur Nachbarschaftshilfe leisten, als der rüstige Rentner Herr Konrad die Hobby-Detektivin um Beistand bittet. Doch dann stehen die beiden plötzlich vor einer Leiche. Zu Marens Überraschung wird sie von der resoluten Hauptkommissarin Ix, der Kollegin und Konkurrentin Elfie Kohlschröters,in die Ermittlungen miteinbezogen. Ausgangspunkt sind eine alte Aktentasche und ihr geheimnisvoller Inhalt, unter anderem eine verschlüsselte Botschaft. Doch nach erfolgloser Recherche in der Laien-Theatergruppe der Verstorbenen sowie in der Gruppe „Badische Freiheit“ lässt Marens Motivation nach – zumal sie als unfreiwilliger Single mit zwei anstehenden Hochzeiten konfrontiert wird: Elfie Kohlschröter tritt ausgerechnet mit Marens Ex-Freund vor den Altar. Und Marens schicke Bekannte Marie Lasalle will in eine adlige Familie einheiraten, eine Nebenlinie des Hauses Baden. Monate später ist der Mordfall noch immer ungelöst. Maren wurde inzwischen von Marie beauftragt, einem geheimnisvollen Kindersarg nachzuspüren, der im Zusammenhang mit dem Hause Baden zu stehen scheint. Als sie bei ihren Recherchen zur Pforzheimer Familiengruft überall auf eine Mauer des Schweigens stößt, ist Maren sicher: Hier stimmt etwas nicht! Hat der als fanatischer Spinner verschriene Torsten Fontane etwa Recht,und der verschwundene Sarg hat etwas mit der Geschichte um Kaspar Hauser zu tun? Immer tiefer verstrickt sich Maren in die Geschichte derer von Baden und ihr heutiges Wirken – vom Handschriftenskandal bis zum Geheimnis um die Familiengruft. Und dann entdeckt die Ahnenforscherin den entscheidenden Hinweis: Die Verbindungslinie zwischen dem gesuchten Sarg und der Ermordung Irma Lieders. Bei einer öffentlichen Veranstaltung im Karlsruher Rathaus kommt es zum Showdown, der Unerhörtes offenbart.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

AchtNacht

Ordentlicher Thriller mit Fitzek typischen Schwächen

Lilith79

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen