Eva Lirot

 4.3 Sterne bei 352 Bewertungen
Autorin von Seelenfieber, Seelenfalle und weiteren Büchern.
Eva Lirot

Lebenslauf von Eva Lirot

Eva Lirot hat Literaturwissenschaft und Psychologie studiert, lebt mit ihrem Mann in Limburg an der Lahn, fotografiert gerne und ist süchtig nach Schokolade. In ihrer Kindheit las sie am liebsten Detektiv- und Geistergeschichten. Heute veröffentlicht sie die Thriller-Serie mit Chefermittler Jim Devcon und seinen ungewöhnlichen Fällen und lässt Sadie Thompson, den Engel der Toten, zu Wort kommen. Eva Lirots Motto beim Schreiben: "Die Phantasie ist die schönste Tochter der Wahrheit, nur etwas lebhafter als die Mama." (Carl Spitteler)

Alle Bücher von Eva Lirot

Sortieren:
Buchformat:
Seelenfieber

Seelenfieber

 (41)
Erschienen am 19.12.2015
Seelenbruch

Seelenbruch

 (37)
Erschienen am 01.07.2015
Seelenfalle

Seelenfalle

 (38)
Erschienen am 03.09.2016
Seelengruft

Seelengruft

 (27)
Erschienen am 21.01.2016
Seele in Fesseln

Seele in Fesseln

 (23)
Erschienen am 27.02.2017
Im Feuer

Im Feuer

 (23)
Erschienen am 22.08.2016
Seelensühne

Seelensühne

 (23)
Erschienen am 21.04.2016
Seelennot

Seelennot

 (20)
Erschienen am 07.11.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Eva Lirot

Neu
F

Rezension zu "Seelenloch (Jim Devcon-Serie 9)" von Eva Lirot

Er spielt mit Flammen und Angst
Frenx51vor 4 Monaten

Ein Samstagnachmittag mitten in Frankfurts Innenstand, ein „Feuerteufel“ bietet seine Show dar, doch plötzlich wird aus der Show Ernst und der Mann begibt sich mit dem Flammenwerfer in die Menschenmenge. Angst und Entsetzen verbreiten sich nach der Tat, es gibt einige Opfer, darunter auch die Nichte eines Ermittlers. Gaffer stellen Fotos ins Internet, die Boulevard-Presse ist hinter einer Story und dem Versagen der Polizei her und Jim Devcon und sein Team müssen versuchen, dass die Lage nicht eskaliert und die Angst nicht alle lahm legt. Doch der Täter schlägt erneut zu.

 

Dieses Mal müssen Jim Devcon und sein Team sich mit einem Täter rumschlagen, der scheinbar wahllos Menschen mit einem Flammenwerfer tötet. Doch für den Leser, der auch diesmal aufgrund der unterschiedlichen Perspektiven und Handlungssituationen, den Täter bereits von Beginn an kennenlernt, wird schnell deutlich, dass viel mehr hinter den Taten steckt. Denn er ist reich, klug und brutal und will etwas Großes mit seinen Taten erreichen. Prestige und Macht und fehlende Zuneigung spielen eine sehr deutliche Rolle, ebenso wie ein Kindheitstrauma. Jedoch steckt hinter der Tat oder in dem Gefüge, in dem sich der Täter befindet, eine viel größere, aber versteckte Macht, die schwer zu begreifen ist und doch auf wahren Informationen beruht.

Dieser Fall ist wieder sehr spannend, trotz dessen dass der Leser den Täter bereits kennt, ist das Eintauchen in die dunklen Geheimnisse sehr interessant dargestellt und auch die polizeiliche Ermittlungsarbeit kann gut verfolgt werden, auch wenn sie diesmal etwas in den Hintergrund gerät. Was mir an diesem Fall jedoch nicht gefallen hat, war die Auflösung bzw. die Beendigung des Falls für Jim,  denn sie war sehr unbefriedigend, auch wenn sie so im wirklichen Leben ebenfalls vorkommen könnte.

In diesem Fall konnte man zum einen die Weiterentwicklung von Tatjana sehr gut verfolgen, die zwar wieder mitten drin, als Opfer wie auch als, weiterhin krankgeschriebene, Ermittlerin war, jedoch auch ein Stück weit besser an ihrer Psyche arbeiten konnte. Zum anderen zeigten auch andere Ermittler, wie sehr ihr Psyche angeschlagen ist und wie schnell sich Gefühle, von Wut und Rache zeigen können, wenn ein Täter Personen des privaten Umfelds tötet.

 

Der Fall war ebenfalls sehr spannend, vor allem da dies ein Fall war, der die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt hat und gleichzeitig das Thema „Gaffer“ und Präsentation im Internet in den Fokus genommen hat. Jedoch hat mich die Aufklärung bzw. das Ende des Falls, wenn es auch schlüssig und nachvollziehbar ist, dass so gehandelt wurde, nicht zufrieden gestellt, da dadurch wieder die Macht verschiedener Personen dargestellt wurde und die negativen Auswirkungen dieser.

Kommentieren0
1
Teilen
F

Rezension zu "Seelenrisse" von Eva Lirot

Wenn die Seele Risse hat
Frenx51vor 4 Monaten

Im Wald wird eine entstellte Frauenleiche mit merkwürdigen Zeichen gefunden, die Jim Devcon und sein Team vor viele Fragen stellt. Kurz darauf wird eine Männerleiche entdeckt, die ebenfalls eine Kennzeichnung enthält, aber eine andere Tötungsart aufweist. Eine weitere Leiche wird entdeckt, doch was verbindet sie und welche Botschaft möchte der Täter mitteilen?

 

Jim Devcon und sein Team kenne ich mittlerweile vom ersten Buch an. Die Thriller von Eva Lirot sind immer sehr kurzweilig geschrieben, jedoch sehr spannend und oft auch speziell. So auch in diesem Buch. Der Thriller kennzeichnet sich dadurch, dass er aus verschiedenen Sichtweisen und Handlungsorten geschrieben ist, wodurch der Täter zwar von Beginn an bekannt zu sein scheint und auch sein Motiv. Das macht es diesmal ein klein bisschen weniger spannend, aber der Blick in die Menschliche Psyche gefiel mir wieder sehr gut. Außerdem kann man mitverfolgen, ob und wie die Polizei auf die Schliche des Täters kommt. Ansonsten ist der Schreibstil bzw. das Buch wieder sehr von der Eigenwilligkeit von Jim Devcon geprägt, die in allen Fällen mitspielt und dadurch auch ein Schreibstil mit prägt. Trotz der vielen, für den Leser bekannten Details, kann durch den Schreibstil die Spannung aufrecht erhalten werden und das Buch lässt sich gut, flüssig und somit schnell lesen.

Daneben geht es viel um Tatjana, die nach den Erlebnissen in vorherigen Teilen weiter angeschlagen ist, an ihrer Aufarbeitung und den Wiedereinstieg in die Einsatzzentrale arbeitet. Das gelingt ihr nicht immer so gut, vor allem mit geringen Schlaf und Alpträumen hat sie zu kämpfen. Dies wirkt sich auch auf Jim aus, der ebenfalls mit akutem Schlafmangel, der chronischen Unterbesetzung in seinem Team und der Angst um Tatjana zu kämpfen hat. Dadurch wirkt er diesmal auch sehr angespannt und verletzlicher. Denn seine Partnerin hat wie immer auch ihren eigenen Kopf und muss gebremst werden. Die Darstellung von Tatjana und wie sie mit ihrem Trauma umgeht, hat mir dabei besonders gut gefallen, weil sie sehr authentisch dargestellt wurde, sodass der Leser nachempfinden kann, welche Auswirkungen ein Trauma auf einen Menschen haben kann.

Ohne das Vorwissen der letzten Teile kann man jedoch auch dieses Buch gut verfolgen und man erhält auch im Verlauf weitere Hintergundinformationen, sodass man sich ein gewisses Bild zu Tatjanas Erfahrungen machen kann. Außerdem ist der Fall als solcher abgeschlossen.

 

Vom Fall her wieder ein sehr spannender und auch gut geschriebener Thriller, jedoch merkt man Jim Devcon seine Abgeschlagenheit und die ganzen Probleme der letzten Teile deutlich an. Dadurch liegt  der Fokus in diesem Buch auf Jim und Tatjana.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Seelenfrost (Jim Devcon-Serie, Band 10)" von Eva Lirot

Grausamer Fall für Jim Devcon
dartmausvor 4 Monaten

Das Cover des Buches ist der absolute Hammer. Dieses gruselige gefällt mir richtig gut. So wird man bereits durch das Cover auf den Thriller eingestimmt.


Inhalt: Wie grausam. In nur einer Nacht werden drei Menschen in der Frankfurter Innenstadt bestialisch ermordet. Alles deutet auf einen Psychopathen hin, der über Facebook Aufmerksamkeit erregen will. Doch Jim Devcon vermutet andere Hintergründe. Doch für Ermittlungen bleibt ihm kaum Zeit, denn seine Vorgesetzten wollen Ergebnisse sehen.

Und der Täter plant eine weitere, letzte Tat.


Meine Meinung: Mich hat das Buch von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Spannung ist bereits auf den ersten Seiten auf einem extrem hohen Niveau und steigert sich zum Ende hin weiter.

Was mir hier besonders gefällt, ist das sich Eva Lirot nicht mit Nebensächlichkeiten aufhält. Das können nur wenige Autoren.

Jim Devcon kommt als Ermittler wirklich gut rüber und ich finde ihn ausgesprochen Sympathisch.

Seine Ermittlungsansätze sind klar strukturiert und sehr realistisch, auch wenn er es bei seinen Vorgesetzten nicht gerade einfach hat. Er macht halt das Beste draus.

Ein wirklich toller Thriller. Ich kann die Fortsetzung der Reihe kaum erwarten.


Mein Fazit: Bereits jetzt eines der Highlights in 2019

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Er war ein Wesen ohne Aura. Weniger als ein Geist. Er war einfach nicht da. So kam es ihm vor. Und seit dem heutigen Abend fand er es gut so …


Autoren oder Titel-Cover Ihr Lieben,
zur NEUERSCHEINUNG des Psychothrillers "SEELENFROST" gibt es hier zu gewinnen: 

5 Taschenbücher (auf Wunsch signiert)

Wer möchte eines der 5 Taschenbücher gewinnen?

Bitte hier im Kommentarfeld melden :-)

Zur Info:
"Seelenfrost" ist der zehnte Band aus der Serie rund um Kult-Kommissar Jim Devcon. Die Fälle sind jeweils in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Zum Inhalt:
In der Frankfurter Innenstadt werden drei Menschen ermordet und entsetzlich verstümmelt. In nur einer Nacht. Niemand will den Täter gesehen haben. Doch auf Facebook wird ein Foto hochgeladen, das einen der Toten zeigt. Ihm fehlen die Augen, ein Stück von der Kopfhaut, seine Lippen wurden mit einem groben Faden zugenäht. Der Mob im Netz tobt. Die Presse fühlt sich um ihre Schlagzeilenbeute gebracht. Alle gehen von einem Psychopathen aus, der die Stadt in Angst und Schrecken versetzen will.
Jim Devcon hat eine andere Vermutung. Doch seine Vorgesetzten lassen ihm kaum Zeit für die Ermittlungsarbeit. Als Leiter der SOKO soll er vor allem dafür sorgen, dass die Mordkommission ein gutes Bild in der Öffentlichkeit abgibt. Devcons Zweifel an seinem Job, sie wachsen mit jedem Tag.
Gleichzeitig fürchtet der Täter, der auf den "lautlosen Krieg" in der Welt aufmerksam machen will, dass seine Botschaft nicht verstanden wurde. Er plant eine letzte blutige Tat ...

Wer erst einmal reinschnuppern möchte - bei Amazon gibt es eine Leseprobe: Blick ins Buch

Ich wünsche allen Teilnehmern VIEL GLÜCK
(Der Rechtsweg ist ausgeschlossen)

... und euch allen noch eine schöne Vorweihnachtszeit!

Herzlichst,
Eva Lirot


Letzter Beitrag von  EvaLirotvor 5 Monaten
Vielen herzlichen Dank für diese Rezension! Freue mich SEHR :-)
Zur Buchverlosung
Autoren oder Titel-Cover

Sie wurde gejagt.
Sie wurde gequält.
Doch besiegt wurde sie nicht ...


Liebe Leserinnen und Leser,
anlässlich der Neuerscheinung des Romans "ENGEL DER TOTEN: Saat des Bösen" verlose ich

5 Taschenbücher inklusive Lesezeichen!



Zum Inhalt:

Sadie Thompson dachte, sie hätte es geschafft. Die Schatten ihrer Vergangenheit waren verschwunden. Der Orden der Wölfe, ein grausamer Männerbund, konnte zerschlagen werden. Sadie genießt ihr neues Leben und ihr Glück mit John Palmer. Zwei Jahre lang ahnt sie nicht, dass sie noch immer in großer Gefahr schwebt.
Es gibt jemanden, der genau weiß, wer sie ist und wo sie lebt. Ihre Tage sind gezählt, das wird ihr durch eine unmissverständliche Botschaft klar gemacht. Sadie flieht panisch. Sie fürchtet um ihr Leben und das der Menschen in ihrem Umfeld, weil sie weiß, wozu dieser Gegner aus ihrer dunklen Vergangenheit fähig ist. Doch dann beschließt sie, sich dieses Mal nicht zu verstecken, und auch nicht auf die Polizei zu vertrauen. Sie will sich aus den Schatten ihrer Vergangenheit befreien. Endgültig. Dafür ist ihr jedes Mittel recht ...

Wer eines der Taschenbücher gewinnen möchte - bitte in den Lostopf hüpfen!

(Bei mehr als fünf Teilnehmern entscheidet das Los, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.)

... Wer erst einmal ins Buch reinlesen möchte:
Bei Amazon gibt es den "Blick ins Buch".
Dort stehen die ersten Kapitel frei zur Verfügung.

Band 1 und 2 aus der ENGEL DER TOTEN-Serie sind in sich abgeschlossen, Band 3 kann also ohne Kenntnis der ersten beiden Bände gelesen werden.

Allen Interessierten wünsche ich nun: VIEL GLÜCK! :-)

Herzlichst,
Eva

Letzter Beitrag von  EvaLirotvor 10 Monaten
Toll! Klasse! Viiiielen lieben Dank! :-) <3
Zur Buchverlosung
Liebe Thriller-Leserinnen und Leser,
zur Neuerscheinung des Psychothrillers "Seelenloch" gibt es
2 Taschenbücher (auf Wunsch signiert) und 8 eBook-Gutscheine (Amazon Kindle) zu gewinnen! 
Zum Buchinhalt:
Er ist reich. Er ist klug. Er ist brutal!
Es ist Samstagnachmittag und die Stadt ist voll, als der "Feuerteufel" über die Menschen hereinbricht. Alle sind schockiert über die grausame Tat. Gaffer stellen Bilder der entstellten Opfer ins Netz. Die Boulevardpresse zieht alle Register. In Frankfurt regiert die Angst. Die Ermittler versuchen alles, damit die Lage nicht eskaliert. Doch im Team brodelt es. Eines der Opfer war die Nichte eines Ermittlers. Und dann schlägt der Feuerteufel erneut zu - ein Gegner aus einer Aristokratenwelt, in der es keine Liebe und keine Zuneigung gibt. Es zählen Prestige und Macht ...
Wer erst einmal reinlesen möchte, bei Amazon gibt es den BLICK INS BUCH.
Wer teilnehmen möchte:Bitte in den Lostopf hüpfen und dazuschreiben, ob es im Gewinnfall ein Taschenbuch oder ein eBook-Gutschein (Amazon Kindle) sein soll.
Und nun: VIEL GLÜCK!
Herzlichst,Eva
(PS: Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.) 
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Eva Lirot im Netz:

Community-Statistik

in 237 Bibliotheken

auf 35 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks