Eva Lirot Seelenbruch

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 25 Rezensionen
(21)
(14)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seelenbruch“ von Eva Lirot

Dreister Mord im Kaiserdom! So titelt der Boulevard nach dem Verbrechen, das während der Bischofsweihe im Dom von Frankfurt stattfand. Die Mordkommission steht unter Hochdruck. Jim Devcon und sein Team suchen händeringend nach einer Spur zu dem kaltblütigen Täter. Der Mord wurde aber nur scheinbar geplant verübt. Und der Gesuchte ist alles andere als kaltblütig. Gefangen in einer düsteren Vergangenheit, ringt er verzweifelt mit sich. Doch seine Dämonen verfolgen ihn ständig. So wie die Mordkommission auch ... "Seelenbruch" ist ein Thriller mit überraschenden Wendungen, der es versteht, bis zur letzten Seite zu fesseln. Aus der Jim Devcon-Serie ebenfalls erhältlich: "Seelenfieber" "Seelennot" Die Fälle sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. (Quelle:'E-Buch Text/25.06.2015')

Gefällt mir noch besser als der erste Teil!Freue mich auf weitere!

— Karin_Zahl

Du glaubst Bescheid zu wissen - aber du hast keine Ahnung! Grandioser zweiter Teil!

— BettinaForstinger

Zweiter Fall des Teams rund um Jim Devcon, nicht ganz so gut, wie der erste, dafür ein sehr brisantes Thema ...

— Virginy

Trotz vermeintlichem Wissensvorsprung sollte man sich nicht zu sicher sein das Geschehen bereits durchschaut zu haben - dem ist nicht so!

— ChrischiD

Ein Blick in menschliche Abgründe. Düster, soghaft und hochspannend!

— Baerbel82
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seelenbruch

    Seelenbruch

    Karin_Zahl

    21. April 2017 um 11:55

    Dreister Mord im Kaiserdom!So titelt der Boulevard nach dem Verbrechen, das während der Bischofsweihe im Dom von Frankfurt stattfand. Die Mordkommission steht unter Hochdruck. Jim Devcon und sein Team suchen händeringend nach einer Spur zu dem kaltblütigen Täter.Der Mord wurde aber nur scheinbar geplant verübt. Der Gesuchte ist alles andere als abgebrüht. Gefangen in einer düsteren Vergangenheit, ringt er verzweifelt mit sich. Seine Dämonen verfolgen ihn. Und er bekommt seine Lust nicht mehr unter Kontrolle. Er verkriecht sich im Internet, trifft dort auf Lola M. und riskiert ein Date. Es kommt zur Katastrophe. Denn Lola M. ist nicht die, die sie vorgibt, zu sein ...

    Mehr
  • Seelenbruch

    Seelenbruch

    BettinaForstinger

    09. March 2017 um 20:52

    Der zweite Teil rund um Jim Devcon und sein Team. Vorab Devcon zählt nun zu einer meiner Lieblings Ermittler. Seine Art und die englische mit der deutschen Sprache zu mischen - herrlich! Drei grausame Morde geschehen doch die Polizei tappt erst mal im Dunkeln. Das Gefühlsleben des Mörders wird hervorragend beschrieben, die Spannung bis zum Schluss aufrecht gehalten. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und hatte es in 2 Tagen fertig gelesen🙂 Man glaubt während des Lesens man wisse Bescheid, doch lasst euch nicht täuschen, ihr wisst gar nichts. 😉 Toller zweiter Teil, einer spannenden Thriller Serie. Ich freue mich auf die nächsten Teile.

    Mehr
  • Mord im Kaiserdom

    Seelenbruch

    Frenx51

    02. March 2017 um 22:40

    Eigentlich wollte Jim Devcon seinen wohlverdienten Urlaub in Amerika genießen, doch es gibt einen Mord im Kaiserdom und so muss er schon nach ein paar Tagen Ruhe zurück nach Frankfurt. Es ist ein Mord, der großes Publikum hatte, da der Täter mit der jungen Frau während der Bischofsweihe Sex im Beichtstuhl hatte und sie dort von ihm getötet wurde. Doch scheinbar hat niemand den Täter so wirklich gesehen und für Jim und sein Team beginnt die schwierige Suche nach dem unbekannten Mann.Der zweite Fall um Jim Devcon und sein Team beinhaltet mehr als es auf den ersten Blick erscheint, denn die Autorin hat einen Blick in die Psyche des Menschen gewagt und so die Gedanken eines Mörders dargestellt. Aber der Thriller beinhaltet auch noch mehr Dinge, über die man als Leser nachdenken kann, zwei Stichworte sind Einsamkeit und soziale Netzwerke.Die Protagonisten sind mir sehr sympathisch und vorallem authentisch, mit ihren persönlichen Ecken und Kanten, dargestellt. Jim Devcon ist einfach ein besonderer Chefermittler, der so seine ganz persönliche Art hat und damit auch vor den ein oder anderen Widerstand stößt. Auch holt er seine Kollegin Tatjana Kartan wieder mit an Bord und mit Unterstützung weiterer Kollegen begeben sie sich auf die Suche nach dem Täter. Wobei alle wieder einmal mit größeren Schwierigkeiten konfrontiert werden, die selbst Kommissare aus der Bahn werfen und sie persönlich betroffen machen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir weiterhin sehr gut. Sie kann den Leser fesseln und sorgt für Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Das Besondere an diesem Band ist, dass der Leser den Mörder bereits vom Prolog an kennt und im weiteren Verlauf durch eigene Kapitel näher kennenlernt. Ebenfalls werden Protokolle von psychologischen Sitzungen dargestellt. All dies sorgt für einen Rundum-Blick und ermöglicht den Lesern in die Gedanken und Gefühle des Täters blicken zu können. Dies zeichnet diesen Teil besonders aus und hat mir sehr gut gefallen. Alles in allem kann ich auch dieses Buch sehr empfehlen. Nachdem ich mittlerweile bereits fünf Fälle, in verdrehter Reihenfolge, gelesen habe, denn alle sind unabhängig voneinander lesbar, bin ich mittlerweile schon ein kleiner Fan von Eva Lirots Büchern rund um Jim Devcon und sein Team. Aber auch so kann ich die Bücher  sehr empfehlen, da sie sehr spannend und durch den etwas eigensinnigen Kommissar so besonders sind.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2376
  • Seelenbruch...

    Seelenbruch

    Virginy

    10. July 2016 um 01:03

    Eine weibliche Leiche wird im Beichtstuhl des Kaiserdoms gefunden, ein Skandal, erst recht, als man herausfindet, dass die Frau dort während des Geschlechtsaktes stranguliert wurde, außerdem fehlt ihr ein Ohrläppchen.Jim Devcon, der raubeinige Amerikaner übernimmt die Ermittlungen, er wurde extra dafür aus dem Urlaub in Texas zurückgeholt und ist darüber alles andere als erfreut.Eine weitere Leiche läßt nicht lange auf sich warten, der wurde das Herz herausgetrennt und mit einem Messer an die Wand "genagelt", doch das ist nicht das schlimmste, denn die Tote erweist sich bei genauerer Betrachtung als Jims Kollegin, die im Internet auf verschiedenen Datingplattformen unterwegs war, nun wird das Ganze persönlich.Wer die Morde begeht, weiß man von Anfang an, es gibt also kein großes Rätselraten, dafür aber einen Einblick in die Psyche eines zutiefst gestörten jungen Mannes, der die Morde zwar bedauert, aber einfach nicht anders kann.Eva Lirots "Seelenbruch" beschäftigt sich mit einem sehr brisanten Thema, über das man mit Sicherheit geteilter Meinung sein kann, dafür gibts von mir 4 von 5 Sternen... 

    Mehr
  • Täter oder Opfer?

    Seelenbruch

    Patno

    13. March 2016 um 20:37

    Eva Lirots Thriller "Seelenbruch" ist der zweite Fall mit Ermittler Jim Devcon, dem amerikanischen Raubein der Mordkommission Frankfurt, der mir bereits aus den Bänden "Seelenfieber", Eiskalte Ekstase (jetzt Seelengruft) und "Seelennot" bekannt war. "...Lasset uns beten zu Gott dem allmächtigen Vater..." Während der Bischofsweihe im Kaiserdom zu Frankfurt wird eine junge Frau getötet. Man findet sie erwürgt im Beichtstuhl. Die Geistlichkeit ist in heller Aufruhr und Jim Devcon muss seinen Urlaub abbrechen, um die Ermittlungen aufzunehmen. Was zunächst aussieht wie ein kaltblütig geplanter Mord, entpuppt sich später als die Tat einer verwirrten kranken Seele, die von den düsteren Dämonen der Vergangenheit beherrscht wird. Der Druck der Öffentlichkeit ist groß und Jim Devcon und sein Team suchen verzweifelt nach Spuren. Wenn ich die Thriller von Eva Lirot mit einem Satz charakterisieren sollte, würde dieser lauten : Sie fesselte mich von der ersten bis zur letzen Seite! In "Seelenbruch" geht der Prolog gleich unter die Haut und als Leser war ich sofort mittendrin. Der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse zu lesen, angenehm flüssig, aber trotzdem voller Nervenkitzel. Mit Jim Devcon kommt ein Protagonist in die Story, der so charakterstark aber auch charmant und ironisch witzig ist, dass man ihn einfach mögen muss. So ein echter Frauentyp, authentisch, mit Ecken und Kanten, raue Schale, weicher Kern. Ihm zur Seite steht die sympathische, mitunter etwas ungestüme Tatjana Kartan, die gern einmal eigene Wege geht, aber dabei einen bemerkenswerten Spürsinn beweist. Eva Lirot bringt interessante psychologische Aspekte in die Handlung, doch auch die eigentliche Ermittlungsarbeit kommt nicht zu kurz. Besonders gefallen hat mir die Täterbeschreibung, die die Zerrissenheit einer schwer erkrankten Seele ausdrucksstark widerspiegelt. Es wird nicht nur beschrieben, wie der Täter seine Taten begeht, sondern auch was bzw. wer ihn dazu treibt. Das bringt zusätzliches Knistern in die Szenerie. Die Kapitel lesen sich schnell weg und mit ca. 200 Seiten hat das Buch eine ideale Länge. "Seelenbruch" - ein kurzweiliges Lesevergnügen, dass mit einer guten Portion "Thrill" überzeugt und damit die Fans dieses Gentes begeistern dürfte. Lesenswert!

    Mehr
  • Wenn die Seele bricht.....

    Seelenbruch

    melusina74

    05. March 2016 um 15:02

    Jim Devcon's 2.Fall hat es in sich! Zuerst muss der Ermittler seinen wohlverdienten Urlaub vorzeitig abbrechen und dann hat er es auch noch mit einem ganz grausamen Mörder zu tun. Im Gott geweihten Kaiserdom wurde ein furchtbarer Mord an einer jungen Studentin verübt. Geplant oder doch im Affekt? Jim Devcon gerät unter Druck,denn die Öffentlichkeit interessiert sich sehr für diesen spektakulären Fall und die Vertreter der Kirche möchten ihr Gotteshaus so schnell wie möglich wieder frei haben. In diesem Buch lernen wir die dunklen Abgründe einer gebrochenen Seele kennen. Was hat den Mörder zum Mörder werden lassen? Dieser zweite Fall von Jim Devcon steht dem ersten Fall in nichts nach.Dieser thriller beinhaltet alle Elemente,die ein gutes Buch ausmachen. Daher meine klare Leseempfehlung an alle Fans von spannenden Thrillern

    Mehr
  • Der 2. Fall von Jim Devcon und Tatjana Kartan

    Seelenbruch

    zusteffi

    02. March 2016 um 22:02

    "Seelenbruch" ist das 2. Buch der Thriller-Reihe mit Jim Devcon. Der Fall ist eigenständig und kann auch gut gelesen werden ohne den Vorgänger "Seelenfieber" zu kennen. Lediglich die Personen und ihre Verbindungen zueinander sind dann bereits bekannt. Zum Inhalt: Während der Bischofsweihe wird im Dom in Frankfurt eine Frau auf grausame Weise getötet. Die Mordkommission steht unter großem Druck, da die Öffentlichkeit großes Interesse zeigt und die Kirche den Fall schnellstmöglich geklärt haben möchte. Jim Devcon bricht dafür extra seinen Urlaub ab und erhält Unterstützung von seiner alten Kollegin Tatjana Kartan. Meine Meinung: Die Autorin legt auch hier wieder ein hohes Tempo vor und verschafft dem Leser einen sehr guten Einblick in die Psyche und die Vorgehensweisen des Täters. Die Ermittlungen kommen nicht so voran, wie die Kommissare sich das wünschen. Da man die Taten jedoch aus Sicht des Mörders erlebt ist man hautnah mit dabei und es entsteht keine Langeweile. Seelenbruch kommt für mich nicht ganz an den Vorgänger "Seelenfieber" dran, deshalb gibt es von mir nur 4 Sterne. Die Einblicke in die Psyche des Täters sind intensiv, teilweise aber auch sehr speziell und nicht ganz mein Ding. Das Ermittlerteam hat seine Ecken und Kanten und ich bin gespannt, was uns in Zukunft noch erwartet. Mein Fazit: Ein spannender Thriller mit Blicken in eine kranke Psyche. Dafür gibt es von mir eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung der Reihe

    Seelenbruch

    SunshineSaar

    24. February 2016 um 18:51

    Bei dem Thriller „Seelenbruch“ handelt es sich um den zweiten Teil der Jim Devcon-Reihe der Autorin Eva Lirot. Da ich bereits den ersten Teil gelesen habe, war ich schon richtig gespannt auf dieses Buch. Die Fortsetzung gefällt mir zwar nicht ganz so gut wie das Vorgänger-Buch, aber zufrieden war ich trotzdem. In dem Buch findet ein Mord während der Bischofsweihe im Dom von Frankfurt statt. Die Mordkommission steht unter Hochdruck. Jim Devcon und sein Team suchen händeringend nach einer Spur zu dem kaltblütigen Täter. Der Mord wurde aber nur scheinbar geplant verübt. Und der Gesuchte ist alles andere als kaltblütig. Gefangen in einer düsteren Vergangenheit, ringt er verzweifelt mit sich. Doch seine Dämonen verfolgen ihn ständig. So wie die Mordkommission auch ... Da ich die Figuren schon kannte, hatte ich diesmal keine Probleme in die Geschichte hinein zu finden. Der Schreibstil gefällt mir, es war ein toller Lesefluss gegeben und die Kapitel waren wieder einmal schön kurz und knackig. Im Mittelpunkt der Geschichte steht wieder der Ermittler Jim Devcon, der mit seiner mürrischen und ernsten Art heraussticht, was aber auch den Reiz an dem Buch ausmacht. Ihm zur Seite wird in der Mitte der Geschichte Tatjana Kartan gestellt, die man ebenfalls schon aus dem ersten Buch kennt. Sie ist die Schwester seines verstorbenen Ex-Partners. Ein tolles, sympathisches Ermittler-Team, von dem ich gerne noch mehr lesen möchte. Der Leser erfährt gleich am Anfang, wer der Täter ist und bekommt im Laufe des Buches einen guten Eindruck in dessen kranke Psyche (auch mithilfe von Auszügen aus dessen Therapiesitzungen). Man verfolgt danach mit, wie die Ermittler dem Mörder langsam aber sicher auf die Schliche kommen. Somit ist das Buch spannend von Anfang bis Ende – und wartet am Schluss sogar noch mit einer überraschenden Wendung auf. Das einzig Negative war, dass manche Passagen anstrengend zu lesen waren und auch in die Länge gezogen wurden. Aber das war zu verzeihen. Fazit: Ein netter, kurzweiliger Thriller mit tiefen Einblicken in die kranke Psyche eines Mörders. Teilweise anstrengend zu lesen, aber spannend von Anfang bis Ende!

    Mehr
  • Der zweite Fall von Jim Devcon

    Seelenbruch

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. February 2016 um 09:19

    Klappentext: Dreister Mord im Kaiserdom! So titelt der Boulevard nach dem Verbrechen, das während der Bischofsweihe im Dom von Frankfurt stattfand. Die Mordkommission steht unter Hochdruck. Jim Devcon und sein Team suchen händeringend nach einer Spur zu dem kaltblütigen Täter. Der Mord wurde aber nur scheinbar geplant verübt. Und der Gesuchte ist alles andere als kaltblütig. Gefangen in einer düsteren Vergangenheit, ringt er verzweifelt mit sich. Doch seine Dämonen verfolgen ihn ständig. So wie die Mordkommission auch ...  Bewertung:  "Seelenbruch" ist der zweite Fall für Jim Devcon. Der Fall ist aber in sich abgeschlossen und kann grundsätzlich auch ohne Kenntnis des ersten Falls gelesen werden.  Statt den Urlaub in den Staaten genießen zu können, wird Jim Devcon zurückbeordert, um einen Mordfall zu klären, der die Gemüter erhitzt. Dabei werden einige der Machtspielchen der Oberen und der Politik sichtbar und man spürt den Druck, den Jim und sein Team aushalten müssen, um der wirklichen Lösung des Falles näher zu kommen. Die Personen sind gut dargestellt und es ist spannend zu lesen, dass die Ermittlungsarbeit nicht immer rosig ist und sofortige Erkenntnisse bringt. Als Leser ist man den Ermittlern ein Stückchen voraus, da man einige Szenen direkt aus Sicht des Täters erlebt. Das hilft beim Verständnis der Hintergründe sehr gut weiter und macht die ganze Geschichte sehr viel plastischer - "Seelenbruch" ist nicht nur eine "Schwarz-Weiß-Geschichte", sondern spielt gekonnt mit den Grautönen in der Gesellschaft. Insgesamt ein spannender Thriller mit teils düsteren, psychologischen Einschlägen und einem sympathischen Team, das nicht unverwundbar oder perfekt ist. Das Ende ist dann noch einmal eine Nummer für sich - Leseempfehlung! 

    Mehr
  • Menschenschrott

    Seelenbruch

    Kerstin_KeJasBlog

    13. February 2016 um 16:14

    Jim Devcon ermittelt wieder in Frankfurt.  Ihm und seinem Team über die Schulter zu schauen und ihnen doch einen Schritt voraus zu sein, da man als Leser dem Täter ebenfalls folgt, hat wieder für eine sehr spannende und unterhaltsame Lesezeit gesorgt. "Seelenbruch" von Autorin Eva Lirot ist als Ebook und als Taschenbuch erhältlich. Folgende Reihenfolge ist um den Kommissar Jim Devcon erschienen: Band 1 Seelenfieber Band 2 Seelenbruch Band 3 Seelengruft (früher Eiskalte Ekstase) Band 4 Seelennot Jetzt aber erstmal um die Story in Seelenbruch: Jim Devcon hätte eigentlich ausspannen können, sein Urlaub in den Staaten war schon in vollem Gange als er zurück beordert wird. Ein grausames Verbrechen an einer jungen Frau, im Dom verübt, soll Jim aufklären. Jim hat alle Hände voll zu tun, denn es wartet bald das nächste Opfer auf, da kann die Verstärkung aus München in Form seiner guten Kollegin Tatjana Kartan nur helfen. Doch ist es in den Reihen der Polizei sicher und was hat es mit dem jungen Mann Sebastian auf sich? Eva Lirot hat die wunderbare Art den Weg zum Verbrechen an sich und nicht unbedingt die Täter in den Mittelpunkt zu stellen. Es kommen in ihren Geschichten immer wieder, als scheinbare Nebensächlichkeiten, auch andere Taten/Verbrechen zur Sprache und zeigen damit die Ohnmacht der Ermittler auf. Besonders die psychologischen Komponenten in ihren Thrillern macht es mir so lesenswert. Wie es soweit kommen kann das ein Mensch so aus der "Rolle" fällt und zu Dingen fähig ist die aller Menschlichkeit entbehrt. Die Ermittler sind keine Superfrauen und Männer, sondern Menschen mit Stärken und Schwächen, Sorgen und Nöten. Mir hat die Zusammenarbeit des Teams in diesem Band ausgesprochen gut gefallen, besonders die gute Fee in Devcons Büro hat eine extra Erwähnung verdient. Die Story ist spannend und informativ, man erfährt in Etappen Hintergründe die als Auslöser der Taten in Frage kommen und fragt sich trotzdem was wirklich geschehen ist. Somit kann man als Leser schon miträtseln und seinen eigenen Interpretationen wirken lassen.  Die Taten sind grausam und blutig aber dominieren nicht das Buch. Das war für mich eher diese Opfer-Täterstudie. Sehr gelungen, deshalb vergebe ich 5 von 5 Sternen. c)K.B. 02/2016

    Mehr
  • Story mit Hintergrund

    Seelenbruch

    Selest

    20. November 2015 um 00:16

    Mord im Kaiserdom und das bei einer Bischofsweihe. Im Beichtstuhl wird eine junge Frau gefunden. Das da der Druck auf Jim Devcon und sein Thema groß ist kann sich wohl jeder denken. Leider bleibt die junge Frau nicht das einzige Opfer,den der Täter verliert immer mehr die Kontrolle. Gefangen im hier ist er den Dämonen aus vergangen Tagen hilflos ausgeliefert. Wie wird er weiter reagieren wo bekommt die Polizei Hinweiße her. Das ist nun das dritte Buch das ich von Eva Lirot lese und ich muss sagen ich mag ihre Bücher sehr. Ihre Storys sind rund haben einen Hintergrund über den man auch gerne mal nachdenken kann. Ihre Figuren eigen aber gerade deshalb wirken sie auch immer sehr lebendig. Also auf zum 2.und 3. Teil.

    Mehr
  • Story mit Hintergrund

    Seelenbruch

    Selest

    13. November 2015 um 14:22

    Mord im Kaiserdom und das bei einer  Bischofsweihe. Im Beichtstuhl wird eine junge Frau gefunden.Das da der Druck auf  Jim Devcon und sein Thema groß ist kann sich wohl jeder denken.Leider bleibt die junge Frau nicht das einzige Opfer,den der Täter verliert immer mehr die Kontrolle.Gefangen im hier ist er den Dämonen aus vergangen Tagen hilflos ausgeliefert.Wie wird er weiter reagieren wo bekommt die Polizei Hinweiße her.Das ist nun das dritte Buch das ich von Eva Lirot lese und ich muss sagenich mag ihre Bücher sehr. Ihre Storys sind rund haben einen Hintergrund über den man auch gerne mal nachdenken kann.Ihre Figuren eigen aber gerade deshalb wirken sie auch immer sehr lebendig.Also auf zum 2.und 3. Teil.

    Mehr
  • Menschliche Abgründe

    Seelenbruch

    buecherwurm1310

    13. September 2015 um 10:00

    Ein Mord geschieht im Kaiserdom in Frankfurt am Main. Es passiert genau während der Bischofsweihe. Der Dom ist also voll und trotzdem hat der Täter Sexualverkehr im Beichtstuhl; dann kippt die Sache und es kommt zum Mord. Obwohl sich  so viele Menschen im Dom befinden, gelingt es dem Täter nach dem Mord unerkannt zu entkommen. Der ungewöhnliche Fall wird Jim Devcon übertragen. Es wird nicht einfach für Jim und sein Team. Dem Leser ist der Täter zwar von Anfang an bekannt, Doch zunächst bleiben seine Motive im Dunkeln. Sebastian ermordet und verstümmelt die Frau und doch hadert mit seiner Tat. Er kann nicht anders. Für die Ermittler sieht es nach einer geplanten Tat aus. Es wird für sie zu einem Wettlauf mit der Zeit, sie müssen den scheinbar psychisch kranken Mann kriegen. Es kommt zu weiteren Morden. Es gibt zwei Handlungsstränge. In dem einen erfahren wir Sebastians Geschichte und Fragmente aus seiner Vergangenheit. Auf der anderen Seite sind wir an der Ermittlungsarbeit beteiligt. Der sympathische Jim Devcon ist ein Polizist, für den Regeln und Vorschriften da sind, um sie zu umgehen. Ihm hängt es zum Hals heraus, dass er sich mit seinem Team so einsetzt und die Täter dann doch auf freiem Fuß bleiben. Er ist sehr direkt und legt sich sowohl mit der Kirche an als auch mit seinen Vorgesetzen, wenn es ihm angebracht erscheint. Der Schreibstil ist klar und direkt. Bereits mit dem Prolog werden wir in dieses grauenhafte Geschehen geworfen, aber es kommt noch schlimmer. Die Spannung hält sich bis zum Schluss. Sebastian ist ein Getriebener. Er will seine Taten nicht begehen und kann doch nicht anders. Seine Vergangenheit lässt ihn nicht aus ihren Fängen. Bei Laura findet er Gehör. Doch kann sie ihm wirklich helfen? Aber es wird auch auf die Einsamkeit vieler Menschen in der heutigen Gesellschaft eingegangen. Die sozialen Netzwerke im Internet verhelfen zu Kontakten, bergen aber auch Gefahren. , die ihre Kontakte daher in sozialen Netzwerken im Internet suchen. Immer wieder ergaben sich Wendungen, die ich so nicht erwartet habe und auch das Ende ist überraschend. Ein spannender Thriller über menschliche Abgründe!

    Mehr
  • Leserunde zu "Seelenbruch (Jim Devcon-Serie)" von Eva Lirot

    Seelenbruch

    EvaLirot

    Wer die Seele eines Menschen bricht, öffnet Pandoras Büchse ... Ihr Lieben, in der Originalausgabe erschien dieser Roman zum ersten Mal 2010. Das Thema (welches ich jetzt unmöglich verraten kann, weil: "Spoiler") liegt mir aber besonders am Herzen, weshalb ich mich dazu entschlossen habe, die Geschichte noch einmal zu erzählen. Fokussierter. Und unter komplett eigener Regie. Nicht, weil ich keinen Verlag mehr dafür hatte, sondern weil ich das Selfpublishing gerade superspannend finde. Näheres zum Inhalt: Sebastian wird sie nicht los, die Bilder aus seiner Vergangenheit. Nacht für Nacht durchlebt er das Grauen erneut und verliert jeden Tag ein bisschen mehr den Bezug zur Realität. Und zu sich selbst. Nähe zu anderen Menschen sucht er fast nur noch im Netz, im Schutze der virtuellen Distanz. Zu groß ist seine Angst, die Kontrolle zu verlieren. Besonders, wenn sexuelle Lust mit im Spiel ist.  Es ist eine berechtigte Angst. Zwei Frauen sind tot - und Sebastian ist auf der Flucht. Vor sich und seinen Dämonen. Und vor der Mordkommission, die fieberhaft Jagd macht auf den kaltblütigen Mörder, der in Wahrheit doch alles andere als kaltblütig ist ... Bewerbt euch bis zum 02. August 2015 um eines von 5 Exemplaren unter der Rubrik Bewerbung/ Ich möchte mitlesen. Bewerber ohne öffentliches Profil können nicht berücksichtigt werden! Eine Leseprobe gibt es hier im Link. ... Wer ich bin? Ich komme aus der Domstadt Limburg und wohne derzeit wieder dort, zeitweise war ich auch mal in den USA und Kanada. Magister in Literaturwissenschaft, 2010 war ich Jurymitglied für den renommierten Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte bester Roman. Ich gebe Krimibände heraus, veröffentliche Kurzkrimis sowie die Krimi/Thriller-Serie mit Großstadtsheriff Jim Devcon und seinen außergewöhnlichen Fällen. ... Außerdem fotografiere ich gern, bin schokoladensüchtig und schreibe nicht nur, sondern lese auch sehr viel :-) Noch mehr Infos gibt es hier. Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit Euch!  Herzliche Grüße, Eva

    Mehr
    • 184
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks