Eva Lirot Seelengruft

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 26 Rezensionen
(10)
(10)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seelengruft“ von Eva Lirot

AKTION! 0.99 (statt 2.99) - nur für kurze Zeit! In einem verschneiten Waldstück wird eine entsetzlich verstümmelte Leiche gefunden. Die Ermittler sind sprachlos angesichts der immensen Zerstörungswut, die der Täter an den Tag gelegt haben muss. Zugleich tauchen grauenhafte Videos im Internet auf, die selbst den hartgesottenen Frankfurter Großstadtsheriff Jim Devcon nicht kalt lassen. Sie zeigen abartige pseudowissenschaftliche Experimente, die jedes Mal mit einem furchtbaren Tod enden. Die Videos verbreiten sich wie ein Virus im Netz, ohne dass Devcon und sein Team etwas dagegen tun können. Die Polizei gerät jeden Tag stärker unter Druck, doch der Initiator der Experimente bleibt unsichtbar. Dann ergibt sich endlich eine Spur, die zu einem Gegner aus Devcons Vergangenheit zu führen scheint. Ein unaussprechlich böser Gegner ... "Seelengruft" ist ein knallharter Psychothriller mit Gänsehaut-Garantie! Ebenfalls erhältlich: "Seelenfieber" "Seelenbruch" "Seelennot"

der bisher schwächste Teil der Reihe - konnte mich leider nicht wirklich überzeugen

— BettinaForstinger
BettinaForstinger

Ein rasanter Thriller.

— LionsAngel
LionsAngel

Ein Buch, das jeder Thriller-Fan lesen sollte.

— SaintGermain
SaintGermain

Ein Thriller wie er sein soll - fesselnd, spannend und m. einem Psychopathen auf einer brutalen und morbiden Mission.

— Ambermoon
Ambermoon

Ein Experiment und ein Psychopath ergeben nix Gutes ;)

— Virginy
Virginy

Endlich fertig geworden. Ein wunderbar spannender Thriller!

— nick-finkler
nick-finkler

Sehr spannend aufgebaut und empfehlenswert zu lesen :)

— Avency12
Avency12

Super Thriller! Die Ermittlungen gingen mir - besonders gegen Ende - zu schnell

— zusteffi
zusteffi

Rasanter, düsterer Thriller, der mich ziemlich nachdenklich gemacht hat.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Kurzer und kurzweiliger Thriller. Spannend und brutal.

— Katharina99
Katharina99

Stöbern in Krimi & Thriller

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Knüpft perfekt an die Vorgänger an und ist wieder super atmosphärisch

Glanzleistung

Death Call - Er bringt den Tod

In typischer Chris Carter einfach super

Princezzzz06

Inspektor Takeda und der leise Tod

Der zweite Band über ein ungewöhnliches deutsch-japanisches Ermittlerduo. Speziell und durchaus mehr als "nur" ein Krimi.

Gwendolyn22

Projekt Orphan

actiongeladener Thriller

SilVia28

Harte Landung

Spannend bis zum Schluss. Eine eigensinnige, sympathische Ermittlerin.

Texascowgirl

In tiefen Schluchten

Solider Krimi mit Geschichtswissen.

BlueVelvet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seelen Gruft

    Seelengruft
    BettinaForstinger

    BettinaForstinger

    17. March 2017 um 07:29

    Die beiden ersten Teile der Reihe haben mir extrem gut gefallen und ich hatte sie beinahe verschlungen. Umso enttäuschter bin ich von diesem Teil. Für mich bestand in diesem Buch nicht wirklich ein Handlung, man lest die meiste Zeit darüber wie dieser Mörder seine Opfer quält und dies dann über das Internet verbreitet. Mir fehlte die ganze Zeit der rote Faden ich habs nicht wirklich verstanden worum es eigentlich geht. Die Ermittlungsarbeiten kamen zu kurz dafür umso mehr Ausschnitte aus dem Bereich des Täters die mich nicht wirklich fesseln konnte. Das Ende war sehr abrupt und Vorhersehbar, der Mörder ein gänzlich Unbekannter. Diese Geschichte hatte für mich leider nicht wirklich Hand und Fuß und auch keinen richtigen Sinn. Leider - ich hoffe auf einen spannenderen 4. Teil.

    Mehr
    • 2
  • Ein rasanter Thriller

    Seelengruft
    LionsAngel

    LionsAngel

    25. October 2016 um 22:44

    Inhalt:In einem verschneiten Waldstück wird eine entsetzlich verstümmelte Leiche gefunden. Die Ermittler sind sprachlos angesichts der immensen Zerstörungswut, die der Täter an den Tag gelegt haben muss. Zugleich tauchen grauenhafte Videos im Internet auf, die selbst den hartgesottenen Chefermittler Jim Devcon nicht kalt lassen. Sie zeigen abartige pseudowissenschaftliche Experimente, die jedes Mal mit einem furchtbaren Tod enden. Die Videos verbreiten sich wie ein Virus im Netz, ohne dass Devcon und sein Team etwas dagegen tun können.Die Polizei gerät immer stärker unter Druck, doch der Initiator der Experimente bleibt unsichtbar. Dann ergibt sich eine Spur, die zu einem Gegner aus Devcons Vergangenheit zu führen scheint. Ein unaussprechlich böser Gegner ...Mein Leseeindruck:Ein Mann, der sich selbst Jäger nennt, experimentiert mit, von ihm geköderten, Menschen.Diese Experimente sollen Gehorsam und Autorität darstellen, aber...Ja, was ist das für ein Mann? Grausam und unerbittlich führt er die Experimente durch und lässt sich durch nichts erweichen.Der Ermittler Devon meint, dass die Polizei es hier mit "Cherub" zu tun hat, dem Killer, der Devcons Frau Karin auf dem Gewissen hat. Aber ist er es wirklich? Eva Lirot hat es in meinen Augen, geschafft, hier einen Thriller zu erschaffen, der fesseld und mitreißt.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. October 2016 um 18:18
  • Jim Devcon - Teil 3

    Seelengruft
    SaintGermain

    SaintGermain

    10. September 2016 um 22:19

    Einfaches, aber gut gemachtes, auffälliges Cover. Es handelt sich um den 3. Teil der Reihe mit Jim Devcon. Das Buch lässt sich auch gut lesen, wenn man die Vorgängerbände nicht gelesen hat. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, die Protagonisten werden sehr gut dargestellt. Der Spannungsbogen zieht sich von der ersten bis zur letzten Seite. Trotzdem der Leser den Ermittlern immer voraus ist, bricht die Spannung nie ab. Fazit: Ein Buch, das jeder Thriller-Fan lesen sollte.  

    Mehr
  • Ein Psychopath auf morbider Mission

    Seelengruft
    Ambermoon

    Ambermoon

    08. September 2016 um 11:34

    In einem verschneiten Waldstück wird eine entsetzlich verstümmelte Leiche gefunden. Die Ermittler sind sprachlos angesichts der immensen Zerstörungswut, die der Täter an den Tag gelegt haben muss. Zugleich tauchen grauenhafte Videos im Internet auf, die selbst den hartgesottenen Chefermittler Jim Devcon nicht kalt lassen. Sie zeigen abartige pseudowissenschaftliche Experimente, die jedes Mal mit einem furchtbaren Tod enden. Die Videos verbreiten sich wie ein Virus im Netz, ohne dass Devcon und sein Team etwas dagegen tun können. Die Polizei gerät immer stärker unter Druck, doch der Initiator der Experimente bleibt unsichtbar. Dann ergibt sich endlich eine Spur, die zu einem Gegner aus Devcons Vergangenheit zu führen scheint. Ein unaussprechlich böser Gegner ...(Klappentext) ------------------------------------------------ Dies ist der 3. Teil der Jim Devcon-Reihe, welcher jedoch getrost ohne Vorkenntnisse und unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden kann. Als eine verkohlte und verstümmelte Leiche mitten im Winter in einem Waldstück entdeckt wird, stehen der gesamte Polizeiapparat inkl. Jim Devcon und sein Team vor einem Rätsel. Keine Spuren, keine Identität, kein Täter, kein Motiv. Doch dies ist nicht die erste und auch nicht die letzte Leiche die Devcon und Co unterkommen wird. Zusammenhänge zwischen den Opfern scheint es nicht zu geben. Der Täter scheint wahllos zu morden und zu verstümmeln. Als dann auch noch Splattervideos im Internet auftauchen, welche diese Morde zeigen, keimt in Devcon ein Verdacht, denn ein alter "Freund" scheint mit ihm noch eine Rechnung offen zu haben und dieser scheint keineswegs wahllos zu töten. Der Prolog ist schon mal hammerhart und es wird schnell klar, daß hier ein Psychopath vom Feinsten am Werk ist. Ein Psychopath auf Mission, der auf brutalste und morbide Weise Menschen töten LÄSST. Immer wieder wird zwischen den Ermittlungen und der Tätersicht geswitched und somit ist der Leser den Ermittlern immer einen Schritt voraus. Denkt man zumindest, denn am Ende kommt es zu einer überraschenden Wendung bezüglich Täter und Motiv. Der Schreibstil wieder einmal fesselnd und obwohl es immer wieder zu brutalen und morbiden Szenen kommt, besitzt dieser Thriller sogar poetische Züge. Nicht nur deswegen weil Passagen aus Gedichten eingestreut wurden, sondern die Sprache an sich manchmal etwas Lyrisches enthält. Bsp: "Die Worte, sie plätscherten aus Devcon heraus wie aus einem langsam versiegenden Brunnen." Dies in Kombination mit einem knallharten Thriller, der sich knapp an der Schmerzgrenze bewegt, ist ungewöhnlich, hat was und konnte mich noch zusätzlich begeistern. Die Spannung kommt dadurch keineswegs zu kurz. Im Gegenteil! Diese wird konstant hoch gehalten und ließ mich diesen Thriller in einem Rutsch lesen. Fazit: Absolut gelungener und spannender Thriller, der mich für Stunden fesseln konnte. Der Plot enthält eine fesselnde Story mit brutalen und morbiden Elementen, gepaart mit einer schönen Sprache und einem tollen Schreibstil. Thrillerherz was willst du mehr? Daher gibt es von mir natürlich eine absolute Leseempfehlung!!

    Mehr
  • Seelengruft

    Seelengruft
    Virginy

    Virginy

    21. April 2016 um 17:42

    Zwei Obdachlosen werden für die Teilnahme an einem Experiment je 50 Euro geboten, schnellverdientes Geld.Im Milgram-Experiment wurde in den 70er-Jahren die "Gehorsamkeit" getestet, mit falschen Stromstössen und Schauspielern, hier ist der Strom echt und auch die Schauspieler sucht man vergebens.Am Ende sind beide tot, eine der Leichen wird im Schnee entdeckt und damit zum neuen Fall für Jim Devcon und sein Team.Doch so recht kommen sie mit den Ermittlungen nicht vorwärts, als auch schon zwei neue Leichen auftauchen, wieder so abgelegt, dass  man sie schnell findet und auch identifizieren kann.Kurz darauf tauchen  Videos im Netz auf, kurze Filmchen über ein Experiment, in denen die Toten die Hauptrolle spielen.Devon glaubt, in den Morden die Handschrift von Cherub zu erkennen, der vor Jahren seine Frau ermordete, aber liegt er damit wirklich richtig?"Seelengruft" von Eva Lirot ist der dritte Teil der Jim Devcon-Reihe und das erste Buch, dass ich von ihr gelesen habe, ich werde die anderen Bände wohl nachholen müssen.Auch wenn nach nicht vorhandenen Spuren die Lösung des Falles dann doch etwas schnell erfolgte, gibts von mir 4 von 5 Sternen..

    Mehr
  • Der 3. Fall für Jim Devcon und Tatjana Kartan

    Seelengruft
    zusteffi

    zusteffi

    "Seelengruft" ist der 3. Fall für das Ermittlerteam mit Jim Devcon und Tatjan Kartan. Man kann es eigenständig lesen, ich finde es jedoch schwer die Verbindungen und Beziehungen zwischen den Ermittlern zu verstehen, wenn man die Vorgeschichten nicht kennt. Der Fall an sich ist jedoch komplett eigenständig. Zum Inhalt: Menschen werden zu einem Experiment gebeten und erhalten dafür 50€. Doch werden sie je die Möglichkeit haben diese auszugeben? Für ein Experiment werden jeweils ein Lehrer und ein Schüler benötigt. Zeigt der Schüler nicht die gewünschte Aufmerksamkeit wird er vom Lehrer bestraft und die Bestrafungen sind nichts für schwache Nerven, Das Ermittlerteam mit Jim Devcon und Tatjana Kartan trifft auf stark verstümmelte und entstellte Leichen und ist ratlos. Erst nachdem Videos durch das Internet publik werden geraten sie auf eine heiße Spur Meine Meinung: Die Einblicke in die Experimente und die Vorgehensweise des Täters sind klasse dargestellt. Hart, brutal und mit einem sehr hohen Tempo begleitet man Menschen und wundert sich, in welche Abgründe sie sich für 50€ begeben. Und das schockierendste daran ist für mich, dass es durchweg übertragbar in die Realität ist. Die Teile, in denen der Leser den Täter begleitet sind für mich perfekt und ich habe das Buch nur so verschlungen. Leider hat mich im Gegenzug dazu das Ermittlerteam enttäuscht. Die Informationen und Details zu den aktuellen Beziehungen untereinander kamen mir viel zu kurz. Hätte ich hier die 2 Vorgängerbände nicht gelesen wäre mir vieles unklar gewesen und ich hätte ständig das Gefühl gehabt etwas verpasst zu haben. Die Ermittlungen stehen praktisch bis zu ca. 80% des Buches bei null, dann geht alles plötzlich sehr schnell, mir zu schnell. Mein Fazit: Ein perfekter Einblick in die Seele eines kranken, irren Menschen, bei der mir die Seite des Ermittlerteams viel zu kurz kam. Aber die tolle Ausarbeitung des Täters hat eine Leseempfehlung mehr als verdient.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Seelengruft" von Eva Lirot

    Seelengruft
    EvaLirot

    EvaLirot

    Das Böse ist keine Krankheit. Es ist eine eigenständige Kraft ... "Seelengruft" ist der dritte Band aus der Thriller-Serie mit Jim Devcon und seinen außergewöhnlichen Fällen. Die Fälle sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Zum Inhalt: In einem verschneiten Waldstück wird eine entsetzlich verstümmelte Leiche gefunden. Die Ermittler sind sprachlos angesichts der immensen Zerstörungswut, die der Täter an den Tag gelegt haben muss. Zugleich tauchen grauenhafte Videos im Internet auf, die selbst den hartgesottenen Chefermittler Jim Devcon nicht kalt lassen. Sie zeigen abartige pseudowissenschaftliche Experimente, die jedesmal mit einem furchtbaren Tod enden. Und dank der vielen skrupellosen Voyeure im Netz verbreiten sie sich wie ein Virus.Devcon und sein Team geraten immer stärker unter Druck, doch der Initiator der Experimente bleibt unsichtbar. Dann ergibt sich endlich eine Spur, über die sich Devcon aber nicht freuen kann. Sie scheint zu einem Gegner aus seiner Vergangenheit zu führen. Ein unaussprechlich böser Gegner ... Aber Achtung: "Seelengruft" ist ein knallharter Psychothriller, der auf einer Gänsehaut-Skala von 1 bis 10 eine glatte 12 verdient! Wen das nicht schreckt ... Bewerbt euch bis zum 17. Februar 2016 um eines von 20 eBooks (Kindle) unter der Rubrik Bewerbung/ Ich möchte mitlesen. Bewerber ohne öffentliches Profil können nicht berücksichtigt werden! Eine Leseprobe zum freien Download gibt es auf meiner Homepage: http://evalirot.com/1712/jim-devcon/#more-1712  ... Wer ich bin? Ich komme aus der Domstadt Limburg und wohne derzeit wieder dort, zeitweise war ich auch mal in den USA und Kanada. Magister in Literaturwissenschaft, 2010 war ich Jurymitglied für den renommierten Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte bester Roman. Ich gebe Krimibände heraus, veröffentliche Kurzkrimis sowie die Krimi/Thriller-Serie mit Großstadtsheriff Jim Devcon und seinen außergewöhnlichen Fällen. Außerdem fotografiere ich gerne, bin schokoladensüchtig und schreibe nicht nur, sondern lese auch sehr viel :-) Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit Euch!  Herzliche Grüße, Eva

    Mehr
    • 349
    EvaLirot

    EvaLirot

    08. March 2016 um 20:10
    Beitrag einblenden
  • Eva Lirots "Seelengruft" - Meine Rezension

    Seelengruft
    nick-finkler

    nick-finkler

    08. March 2016 um 12:40

    Um die Ermittlungen von Hauptkommissar Jim Devcon in einem brutalen Fall verfolgen zu können, muss man nicht zwingend die Vorgängerteile der Reihe gelesen haben. Wie sich die Geschichte um einen unwahrscheinlich bösartigen und sadistischen Mörder langsam und häppchenweise entwickelt, kann nicht jedem gefallen; sehr detailreich sind manche Szenen beschrieben. Doch zu zarte Gemüter müssen hier keineswegs einen abartigen "Saw"-Abklatsch erwarten, keine Sorge. Generell kann ich nicht behaupten, hier einen x-beliebigen Thriller gelesen zu haben. Zwar sind manche Ereignisse oder Handlungsverläufe vorhersehbar gewesen, aber insgesamt weiß man zu keiner Zeit, wie der nächste Schritt des Täters aussieht. Das mag ich. Die Auflösung kam für meinen Geschmack dann aber doch etwas zu rasch - gerne hätte ich noch hundert Seiten mehr mitgefiebert. "Seelengruft" kann ich jedem empfehlen, der an einem guten Thriller interessiert ist. Solche Leser, die gerne miträtseln und versuchen, diverse Hinweise zu entschlüsseln, werden mit diesem Buch leider nicht so glücklich, aber die meisten anderen Leser haben sicher keinen Fehlkauf vor sich.

    Mehr
  • Taten eines kranken Gehirns

    Seelengruft
    Hitikatus

    Hitikatus

    07. March 2016 um 19:00

    In dem Buch geht es um die Morde eines geheimnisvollen Killers, im Verbund mit dem grausamen Milgram-Experiment. Die ausführlichen Beschreibungen machen es möglich, sich in die Personen hineinzufühlen. Meine Probleme mit dem Buch hatte ich zum einem zu Beginn, als mich das Auftreten von zwei Charakteren etwas gestört hatte und mit dem grundsätzlich gleichen Charakterzügen der männlichen Opfern. Alles in allem fand ich das Buch aber gut, mit jeder Seite wird es fesselnder und gegen Ende kann man den E-Reader kaum noch aus der Hand legen. Somit vergebe ich 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Seelengruft nichts für schwache Nerven

    Seelengruft
    maria61

    maria61

    29. February 2016 um 00:24

    Der Schreibstil von Eva Lirot ist einfach, flüssig, fesselnd und sehr spannend. Sie schreibt in kurzen Kapiteln mit wechselnder Erzählweise mit neuen Ideen. Die Spannung ist von der ersten mit Steigerung zur letzten Seite gehalten. Seelengruft ist in mehreren Sichtweisen geschrieben. Man erfährt mehr zu Experimente des Täters und gleichzeitig ist man bei den Ermittlungen dabei.  Ein Thriller der ein rasantes Tempo und nichts für schwache Nerven. Seelengruft ist das dritte Buch der Reihe um Jim Devcon, Seelenfieber und Seelenbruch sind die in der Serie die Vorgänger. Diese zu lesen ist bestimmt von Vorteil, aber nicht unbedingt nötig. Insgesamt ein Thriller, der neugierig macht auf weitere Bücher von Eva Lirot.

    Mehr
  • Spannender Horror-Thriller

    Seelengruft
    Avency12

    Avency12

    28. February 2016 um 10:28

    Seelengruft ist nichts für schwache Nerven.  Für den Ermittler Devcon stehen wieder Mordfälle an. Diesmal jedoch nicht ganz normale, denn jede Leiche ist auf grausame Art und Weise ums Leben gekommen und manchmal kaum mehr identifizierbar. Und dann kursieren plötzlich Folter- und Mordvideos im Internet, die vom Täter stammen könnten. Die Videos verbreiten sich rasant schnell. Und dann bekommt Devcon persönlich auch noch Botschaften vom Täter. Devcon ist felsenfest sicher, dass er ihn kennt, doch ist das wirklich so? Mit seiner Komplizin Tatjana versucht er, dem Mörder auf die Spur zu kommen. Der Thriller fing sehr gut an, mit einem spannenden Einstieg, in dem man schon erleben konnte, wie grausam es werden würde. Die Szenen sind ausgezeichnet beschrieben und man kann es sich nicht nur gut vorstellen, man spürt die Emotionen und Verzweiflungen richtig heraus.  Anfangs ist es etwas kompliziert, die Personen zu verstehen und den Konversationen zu folgen. Doch das legte sich schnell wieder. Den Schluss fand ich persönlich zu schnell. Wie Devcon so schnell an die Waffe rankam, weiss ich nicht. Es ist auf jeden Fall ein lesenswerter Thriller für solche, die brutale Szenen mögen ;)

    Mehr
  • Seelengruft

    Seelengruft
    hundeliebhaber

    hundeliebhaber

    27. February 2016 um 21:42

    Für Jim Devcon und sein Team gibt es einen neuen Fall, der brutal zugerichtete Leichen beinhaltet. Zusätzlich tauchen im Internet Videos auf, in denen Menschen auf schmerzhafte Weise getötet werden. Es dauert, bis sich eine Spur ergibt... Wie sonst auch, wird der Leser bei Eva Lirots Thrillern direkt in die Handlung mitgenommen. Da es sich hier um einen Teil der Devcon-Reihe handelt, bezieht sich das sowohl auf die Ermittlungen als auch auf das Privatleben. Der Schreibstil ist wieder einfach, flüssig und fesselnd. Auch die kurzen Kapitel und der Wechsel der Erzählweisen gefallen mir sehr gut. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass hier einiges an der Oberfläche bleibt, was durchaus daran liegen könnte, dass die Ermittlungen erst sehr spät Fahrt aufnehmen. Die Schilderungen waren zwar brutal, aber durch die Betonung, dass es sich bei "Seelengruft" um einen sehr brutalen Thriller handelt, habe ich mir mehr versprochen. Trotz allem entstand noch im Leseverlauf eine Spannung - wenn auch erst im letzten Drittel des Buches. Das Ende war spannend und schlüssig und hat mich teilweise überrascht. Obwohl ich die anderen Teile der Devcon-Reihe spannender fand und sie mich eher angesprochen haben, kann ich "Seelengruft" empfehlen. Vor allem, um die Devcon-Reihe vollständig zu lesen.

    Mehr
  • Rasantes Tempo und nichts für schwache Nerven...

    Seelengruft
    parden

    parden

    RASANTES TEMPO UND NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN... In seinem dritten Fall bekommt es der Frankfurter Großstadtsheriff Jim Devcon mit einer ganzen Reihe von Mordopfern zu tun, die alle unterschiedlich aber auch alle auf äußerst grausame Weise ums Leben kamen. Während die Ermittler noch versuchen herauszufinden, ob es zwischen den einzelnen Taten einen Zusammenhang gibt, tauchen plötzlich im Internet grauenhafte Videos auf, die Schockierendes zeigen. Pseudowissenschaftliche Experimente, die keine Ethikkommission je zulassen würde, kosten Menschenwürde, Menschenwille, Menschenleben. Und die Filme werden von Mal zu Mal grausamer. Sie verbreiten sich wie ein Virus im Netz, und der Druck auf Devcon und sein Team steigt. Als der Täter Botschaften an den hartgesottenen Ermittler zu schicken beginnt, ahnt Devcon endlich, wer hinter all dem Übel stecken könnte. Doch es ist ein unaussprechlich böser Gegner... Ein Thriller auf 180 Seiten - das muss man erst einmal schaffen. Eva Lirot gelingt es, den Leser gleich mitten ins Geschehen zu werfen und dann das Tempo sowie die Brutalitäten sukzessive noch zu erhöhen. Ermittler wie Leser haben kaum einmal Zeit Luft zu holen, bevor wieder etwas Dramatisches geschieht. Geschickt setzt die Autorin dabei Perspektivwechsel ein zwischen dem Ermittlerteam einerseits und dem Geschehen um den Täter andererseits. So ist der Leser live dabei, wenn wieder ein Experiment gestartet wird - und hier gilt es, das ganze nicht zu dicht an sich herankommen zu lassen, denn das Kopfkino ist schon Hardcore. Ein wenig Einblick in die Gedankenwelt des Täters gewährt Eva Lirot ebenfalls, die eigentliche Person aber bleibt lange im Dunkeln, da weiß der Leser auch nicht mehr als Devcon selbst. Die Dramaturgie hat mir gefallen, das Steigern von Tempo und Handlung ließ mich durch die Seiten jagen, die meist kurzen Kapitel sowie der flüssige Schreibstil trugen dazu ebenfalls bei. Dass die Charaktere wenig greifbar und eher schablonenhaft blieben, liegt sicher zum einen an der Kürze des Thrillers, zum anderen aber wohl auch daran, dass ich die beiden Vorgängerbände nicht kenne - so fehlen mir einfach einige Hintergründe. Auch wenn jeder Fall in sich abgeschlossen sein mag - hier wurde doch einige Male auf vergangene Geschehnisse Bezug genommen, die ich nicht nachvollziehen konnte. Das fand ich ein wenig schade. Toll fand ich, wie es Eva Lirot gelingt, den Spannungsbogen über die gesamte Zeit aufrechtzuerhalten. Doch dann kam ich zu dem Schluss, wo es bei Thrillern ja gerne noch einmal an Dramatik zunimmt - und hier war ich dann plötzlich ernüchtert. Ich kann jetzt nicht näher ins Detail gehen, weil das zu viel verraten würde. Aber die Vorgehensweise konnte ich einfach nicht nachvollziehen - und gutheißen schon gleich gar nicht. Ich habe verstanden, dass dieses Geschehen zur Dramaturgie beitrug, aber wenn etwas für mich nicht glaubhaft ist, verliere ich irgendwie den Anschluss. Das fand ich schade, denn dies ist letztlich der Eindruck, der bleibt. Insgesamt jedoch ein Thriller, der ein rasantes Tempo aufweist und garantiert nichts für schwache Nerven ist. Und der mich durchaus neugierig macht auf weitere Fälle um Jim Devcon und sein Team... © Parden Die Reihenfolge der Serie um Jim Devcon: 1. Seelenfieber 2. Seelenbruch 3. Seelengruft 4. Seelennot

    Mehr
    • 8
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    27. February 2016 um 15:51
  • die sozialen Experimente

    Seelengruft
    Frenx51

    Frenx51

    26. February 2016 um 23:35

    Ein Mann lädt verschiedene Personen zu einem sozialen Experiment ein, dafür sollen sie 50€ erhalten. Als Schüler bzw. Lehrer sollen sie sich mit den Auswirkungen eines Gehorsamkeitstests auseinandersetzen, der leider böse Folgen hat. Zu Beginn findet das Ermittlungsteam um Jim Devcon immer wieder Leichen, die auf unterschiedliche, grausame Weise um ihre Leben gebracht wurden sind und der Jäger geht noch weiter und stellt verschiedene Videos zu seinem Experiment ins Internet. Devcon ist bald überzeugt wer dieser Mann ist, der sich Menschen aussucht, damit sie an seinem Experiment teilnehmen. Da dies bereits Devcons dritter Fall ist, war es zu Beginn etwas schwierig alle Charaktere zu unterscheiden, aber im Laufe der Zeit wurde es immer übersichtlicher. Außerdem hat mich das nicht gestört, da mich das Buch durch den spannenden Schreibstil und die Geschichte an sich sehr in den Bann gerissen hat, sodass die eigentlichen Ermittler und deren Streitigkeiten in den Hintergrund geraten sind. Zwar gehen die Ermittler nicht wirklich freundlich miteinander um und machen auch einige unüberlegte Fehltritte doch vielleicht macht es sie dafür umso menschlicher und interessanter. Der Jäger war auf jeden Fall ein sehr interessanter, grausamer und gestörter Mann, der in seinen Gedanken verwirrend war. Ich verstehe auch nicht wie ein Mensch so krank ist und solche Experimente durchführen kann, aber wenn er es nicht wäre, wäre dies kein so spannender Thriller geworden. Mir hat das Buch vom Anfang bis zum Ende sehr gut gefallen, ich fand es gut, dass das Buch aus mehreren Sichtweisen geschrieben wurde, man mehr zu dem Experiment und den philosophischen Worten des Täters erfahren und gleichzeitig bei den Ermittlungen dabei sein konnte. Es ist ein spannender Thriller, der vor allem zum Ende noch einmal extrem spannend wird und sich gut und schnell lesen lässt, da die Autorin eine interessanten und guten Schreibstil verwendet. Ich werde mir auf jeden Fall auch die anderen Bücher der Autorin kaufen, um mehr über die Personen zu erfahren und vielleicht werde dann manche Verhaltensweisen und Streitereien zwischen den Kollegen schlüssiger.

    Mehr
  • weitere