Eva Lirot Seelennot

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(8)
(9)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seelennot“ von Eva Lirot

Sie ist allein. Machtlos muss sie ertragen, wie "ein guter Freund" immer mehr Einfluss auf ihren chronisch kranken Mann gewinnt. Wie er sich einspannen lässt und seine letzten Kräfte in die fragwürdigen Projekte dieses "Freundes" steckt. Schnell findet sie heraus, dass es dabei um Mädchenhandel geht. Dann verschwindet ihre Tochter. Die verzweifelte Mutter dreht durch. Zwei grausige Mordfälle auf einem Straßenstrich-Gelände rufen die Mordkommission auf den Plan. Doch Jim Devcon und sein Team werden gestoppt. Jemand mit gewaltigem Einfluss erpresst sich die Schließung der Fallakte ... "Seelennot" ist ein spannender Thriller mit brisantem Thema, der die Ohnmacht eines verzweifelten Menschen bis an die Schmerzgrenzen zeigt! Aus der Jim Devcon-Serie ebenfalls erhältlich: "Seelenfieber" (Band 1) "Seelenbruch" (Band 2) "Seelengruft" (Band 3) "Seelensühne" (Band 5) Die Fälle sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. (Quelle:'E-Buch Text/15.11.2015')

Interessante Thematik, dennoch konnte mich der Thriller leider nicht überzeugen

— BettinaForstinger

Spannung, Entsetzen und Gänsehaut pur – dieser Thriller bringt den Leser an seine Grenzen.

— SteffiR30

Temporeicher und spannender Thriller mit einer für mich neuen und interessante Hintergrundthematik

— Patno

Ein Thriller mit tiefschürfender Thematik.

— hundeliebhaber

Ein Buch mit Herzblut. Mutig, spannend und sehr lesenswert.

— Baerbel82

Eher Drama als Thriller, mit einer sehr eindringlichen Geschichte. Liest sich super gut.

— Kerstin_KeJasBlog

ein toller Thriller

— Dominique1502

Stöbern in Krimi & Thriller

Yakuza Requiem

Wieder hat es Andreas Neuenkirchen geschafft mit seinem Buch über Inspector Yuka Sato, mich total in den Bann zu ziehen. ALLES PERFEKT!!!

GinaFelisha87

Trüffeltod

Trüffelsaison im herbstlichen Gotland - nicht für alle ein Genuss. Doch der Krimi ist es allemal. Toller zweiter Teil der schwedischen Serie

talisha

Verfolgung

Thumbs up

mea_culpa

Der Totensucher

Spannender Reihenauftakt

kadiya

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Absolute Leseempfehlung. Rasante Story mit einer außergewöhnlichen Ermittlerin!

Brixia

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Geniale Mischung aus Downton Abbey und klassischem englischem Krimi! ❤

Cellissima

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seelennot

    Seelennot

    BettinaForstinger

    04. June 2017 um 12:00

    Freier werden während des Aktes von einer unbekannten Person ermordet. Devcon und sein Team beginnen zu ermitteln und decken viele Lügen und Intrigen auf.Der Hintergrund dieser Geschichte ist ein sehr interessanter, nur leider ist er in diesem Buch für mich nicht gut umgesetzt.Ich tat mir schwer in die Geschichte rein zukommen, Spannung wurde nie wirklich aufgebaut, der Schluss kam viel zu schnell und zu knapp.Die Vorgänger dieser Reihe haben mir besser gefallen.

    Mehr
  • Schnipp Schnapp-er muss ab

    Seelennot

    Frenx51

    14. March 2017 um 10:45

    Eine Frau überfällt Freier und schneidet ihnen ihr bestes Stück ab. Was bringt sie dazu?-Ihr chronisch kranker Mann, der sich trotzdem von seinem Chef zur Arbeit zwingen lässt? -Ihre verschwundene Tochter? Jim Devcon und sein Team wollen in diesem brisanten Fall ermitteln, doch ziemlich schnell werden sie gestoppt und sollen die Akte schließen. Wer hat einen solchen Einfluss darauf? Und kann die Täterin trotzdem gestellt werden?Dies ist der vierte Teil in der Devcon-Reihe, alle Teile sind aber  abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Das Buch beinhaltet viele brisante Themen, neben der Prostitution, spielt auch die Politik und der Einfluss von bestimmten Personen eine Rolle, aber auch der Umgang mit einer chronischen Krankheit des Mannes und der verschwundenen Tochter. Beides bietet einen sehr unterschiedlichen Blick auf das Buch, denn die Täterin ist uns von Beginn an bekannt-sie hat zwar keinen Namen aber ihr persönliches Leben spielt eine große Rolle im Buch, und so hat der Leser die Möglichkeit in die Psyche der Täterin zu schauen. Jim Devcon und sein Team sind dabei wie immer, sie wirken zusammen und gehen gemeinsam gegen den Rest und das obwohl vor allem Jim noch sehr angeschlagen ist von den letzten Vorfällen. Mittlerweile lebt Tatjana Kartan bei ihm, ihre Liebesbeziehung ist nur noch ein halbes Geheimnis und trotzdem haben sie wieder einmal die ein oder andere Schwierigkeit, vor allem was die gemeinsame Verarbeitung der Vorfälle oder die Einigung im Job angeht. Jim und Tatjana bilden das halb perfekte Team, da sie beide sehr eigensinnig sind und sich nichts sagen lassen. Doch neben der psychischen Belastung muss Jim vor allem auch mit dem Stress im Job, durch dauerhafte Unterbesetzung und Ansagen von oben, lernen umzugehen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir, wie bisher in jedem Buch, wieder sehr gut. Sie bringt es auf den Punkt, ohne lang drumherum zu reden, sie schafft Spannung und immer wieder unerwartete Wendungen. Mittlerweile sieht man die Figuren auch ein wenig wachsen, auch wenn sie weiterhin ihre sehr individuellen Charaktere behalten. Alles in allem, kann ich wie immer, sagen, dass mir auch dieser Teil der Devcon-Reihe sehr gut gefallen hat. Ich mag Jim und seine Kollegen einfach sehr und Eva Lirot schafft es immer wieder mich mit ihrer Spannung, dem Schreibstil und unerwarteten Wendungen in den Bann zu ziehen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2384
  • Alles irgendwie ohne Hand und Fuß

    Seelennot

    MartinaSchein

    01. November 2016 um 21:46

    Seelennot ist ein Thriller, in den ich irgendwie nicht richtig reingefunden habe. Okay, dass Politiker oftmals nicht nur eine Leiche im Keller liegen haben, ist ja bekannt. Die ganzen Handlungen der namenlosen Frau erschienen mir absolut nicht zielgerichtet. Weshalb hat sie sich statt irgendwelchen Freiern nicht die Verursacher vorgeknöpft? Das hätte ich nachvollziehen können. Dann eine Polizistin, die wider besseren Wissens einen Alleingang startet, der sie fast das Leben gekostet hätte. Gerade in diesem Milieu sichert man sich doppelt und dreifach ab. Und dann der Schluss, der in meinen Augen keiner ist, weil irgendwelche Politbonzen die Polizei zurückpfeifen und Mörder deshalb nicht belangt werden ... Das ist die Realität, aber das will ich nicht auch noch in einem Thriller lesen.

    Mehr
  • Mutterliebe...

    Seelennot

    Virginy

    11. July 2016 um 15:49

    Eine ganz normale Frau, die auf dem Straßenstrich Männer mit einer Gartenschere kastriert, was hat sie dazu getrieben?Ihr seit Jahren kranker Mann, ihre verschwundene Tochter?Jim Devcon ermittelt gemeinsam mit Tatjana in diesem Fall, der seiner Freundin sehr nahe geht und sie tappen völlig im Dunkeln.Doch dann kommt der Befehl von oben, die Ermittlungen einzustellen, wie sich herausstellt, ist ein Familienmitglied eines hochrangigen Politikers in den Fall verstrickt.Aber Jim kann und will nicht klein beigeben, er stellt ein kleines Team zusammen, in dem auch Tatjana mitarbeitet, ein Fehler, wie sich noch zeigen soll..."Seelennot" von Eva Lirot gewährt uns Einblick in das Seelenleben einer Mutter, die, enttäuscht von Mann und Sohn für ihre Tochter buchstäblich über Leichen geht.4 von 5 Sternen für Jim Devcons vierten Fall...

    Mehr
  • Jim Devcons vierter Fall

    Seelennot

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. June 2016 um 14:38

    Inhalt: Sie ist allein. Machtlos muss sie ertragen, wie "ein guter Freund" immer mehr Einfluss auf ihren chronisch kranken Mann gewinnt. Wie er sich einspannen lässt und seine letzten Kräfte in die fragwürdigen Projekte dieses "Freundes" steckt. Schnell findet sie heraus, dass es dabei um Mädchenhandel geht. Dann verschwindet ihre Tochter. Die verzweifelte Mutter dreht durch. Zwei grausige Mordfälle auf einem Straßenstrich-Gelände rufen die Mordkommission auf den Plan. Doch Jim Devcon und sein Team werden gestoppt. Jemand mit gewaltigem Einfluss erpresst sich die Schließung der Fallakte ... Bewertung: Dies ist der vierte Fall von Jim Devcon. Grundsätzlich können die Fälle unabhängig voneinander gelesen werden, aber es gibt immer wieder Anspielungen auf die früheren Fälle, die dann gegebenenfalls nicht verstanden werden. In bewährter Manier entführt einen Eva Lirot in die düsteren Abgründe der Menschen. Das Thema ist wieder einmal gesellschaftlich brisant - Zwangsprostitution, auch Minderjähriger und die mafiösen Strukturen im Hintergrund ebenso wie die Verstrickungen teils ranghoher Politiker. Zur Täterin selber bekam ich im Buch dieses Mal keinen wirklichen Zugang. Ihr Verhalten ist zwar unter den Umständen irgendwie "logisch" (wenn auch falsch), dennoch konnte sie mich nicht so fesseln wie manche der vergangenen Täter. Das Team arbeitet wieder zusammen. Also, vielleicht. Ganz gewaltig auf die Nerven gingen mir die ständigen Streitereien zwischen zwei der Ermittler. Langsam könnten die auch mal erwachsen werden. Ebenso gab es einige weitere Verhaltensweisen des Teams um Jim, die mir auf die Nerven gingen. Alles in allem ist das wieder einmal ein düsterer, sozialkritischer und auch brutaler Thriller, der den Leser fesselt und erst am Ende wieder ausspuckt. Empfehlung für alle Thriller-Fans!

    Mehr
  • mörderisch spannender Thriller, der einen nicht so schnell loslässt

    Seelennot

    SteffiR30

    25. May 2016 um 16:08

    Inhalt: Sie ist allein. Machtlos muss sie ertragen, wie "ein guter Freund" immer mehr Einfluss auf ihren chronisch kranken Mann gewinnt. Wie er sich einspannen lässt und seine letzten Kräfte in die fragwürdigen Projekte dieses "Freundes" steckt. Schnell findet sie heraus, dass es dabei um Mädchenhandel geht. Dann verschwindet ihre Tochter. Die verzweifelte Mutter dreht durch. Zwei grausige Mordfälle auf einem Straßenstrich-Gelände rufen die Mordkommission auf den Plan. Doch Jim Devcon und sein Team werden gestoppt. Jemand mit gewaltigem Einfluss erpresst sich die Schließung der Fallakte ... Meine Meinung:Mit „Seelennot“ legt Eva Lirot bereits den vierten Fall für ihren Ermittler Jim Devcon vor. Auch dieser Thriller ist nichts für schwache Nerven! Absolut fesselnd und spannend erzählt die Autorin die Geschichte einer verzweifelten Ehefrau und Mutter, die sehr unter der schweren Krankheit ihres Mannes, den Schulden für das gemeinsame Haus, der Rebellion ihrer Teenagertochter und dem lieblosen Verhalten der Schwiegermutter leidet. Es wird immer wieder in Rückblenden die Vergangenheit dieser Frau beleuchtet, ihre Träume und Hoffnungen und wie alles nach und nach schonungslos zerbricht. Schuld daran ist ein „guter Freund“ ihres Mannes, der ihn immer mehr vereinnahmt und in illegale Bauprojekte verwickelt. Doch das ist noch lange nicht alles… Stück für Stück offenbart die Autorin schonungslos die ganze schreckliche Wahrheit. Als Leser kann man sich sehr gut in die Frau hineinversetzen und leidet im Lauf des Buches mit ihr. Parallel bekommt Jim Devcon zwei grausige Mordfälle im Rotlichtmilieu auf den Tisch. Doch kaum beginnen er und sein Team mit den Ermittlungen, wird auch schon die Schließung der Fallakte von allerhöchster Stelle erzwungen. Doch so leicht gibt sich Devcon nicht geschlagen und versucht auf eigene Faust mit zwei seiner Kollegen dem Täter auf die Spur zu kommen. Dabei begibt sich seine Kollegin und Lebensgefährtin mit einer waghalsigen Idee in Lebensgefahr. Spannung, Entsetzen und Gänsehaut pur – dieser Thriller bringt den Leser an seine Grenzen. Der Schreibstil ist wieder flüssing und leicht zu lesen, die Kapitel fliegen nur so dahin. Es wird geschickt die Perspektive zwischen der verzweifelten Frau und den Ermittlungen gewechselt. Oft endet ein Kapitel mit einem Cliffhanger, der einen sofort weiterlesen lässt. Das Ende ist einfach unglaublich – brutal, ungerecht, aber absolut passend und hat mich als Leser sprachlos zurück gelassen. Auch nach dem Lesen lässt einen das Buch einfach nicht los. "Seelennot" ist ein mörderisch spannender Thriller zu einem brisanten Thema, sehr gut ausgearbeitet, zeigt er uns welche Abgründe der menschlichen Seele sich bei einem verzweifelten Menschen auftun, den man über seine Schmerzgrenze hinaus treibt.FazitUnglaublich fesselnd und spannend erzählt, hat sich dieser Thriller 5 von 5 Sternen verdient. 

    Mehr
  • Teil 4 mit Jim Devcon

    Seelennot

    zusteffi

    25. May 2016 um 14:37

    Seelennot ist der 4 Teil mit Jim Devcon. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. Wer jedoch gerne die menschlichen Beziehungen zwischen den Ermittlern richtig nachvollziehen möchte, dem empfehle ich auf jeden Fall zuerst die Vörgänger zu lesen. "Seelenfieber" (Band 1) "Seelenbruch" (Band 2) "Seelengruft" (Band 3) Zum Inhalt: Auf dem Frankfurter Straßenstrich werden 2 Männer sehr übel zugerichtet und sterben daran. Jim Devcon und sein Ermittlerteam sind mit dem Fall betreut, aber nicht sehr lange. Politische Zusammenhänge zwingen sie dazu den Fall zu schließen und die Akte verschwinden zu lassen. Doch wer Jim kennt weiß, dass er das nicht so einfach akzeptiert. Meine Meinung: Ich habe mich sehr auf den neuen Teil gefreut und wurde auch hier wieder nicht enttäuscht. Als Leser weiß man bereits von Anfang an, wer der Mörder ist, da die Handlung aus Sicht der Ermitter und aus Sicht des Täters abwechselnd erzählt wird. Die Spannung beeinträchtigt dies aber überhaupt nicht. Sehr gut hat mir gefallen, dass man nach und nach Details aus dem Leben des Täters erfährt und sich das Gesamtbild erst ergibt. Den Aufbau dazu finde ich von der Autorin super gelöst. Jim Devcon und Tatjana Kartan tragen aus ihrem letzten Fall noch sehr viele Dämonen mit sich herum, aber auch die Verarbeitung dazu finde ich sehr gut gelungen. Was mir persönlich viel zu schnell ging war der Schluss. Als die Spannung für mich auf dem Höhepunkt war fühlte es sich plötzlich wie abgeschnitten an. Die Handlung wurde an dieser Stelle abgebrochen und in der nächsten Szene ist es bereits einige Tage später. Als Leser erfährt man zwar so gut wie alles was man wissen muss, hier hätte ich mir meinen persönlichen Höhepunkt des Buches aber ausführlicher gewünscht. Den Schreibstil von Eva Lirot mag ich sehr gerne. Gradlinig, flüssig und einfach zu lesen. Spannung garantiert! Mein Fazit: Spannend, wie bereits die Vorgänger. Von mir gibts eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Wieviel kann eine Mutter ertragen?

    Seelennot

    Federchen

    12. February 2016 um 12:48

    Sie ist Mutter zweier toller Kinder und doch ist das Glück getrübt. Von der Familie ihres Mannes, von ihrem durch eine Krankheit schwer gezeichneten Ehemann. Der sich einlullen lässt, von einem guten Freund. Ihm immer wieder trotz Schmerzen auf seinen Baustellen aushilft und nicht sehen will, was sie längst erkannt hat. Ihr Sohn, der sich auf die Seite seines Vaters stellt. Alles versucht sie zu ertragen. Doch dann verschwindet ihre Tochter und das Fass, ihr inneres Fass tropft am Überlauf.  Jim Devcon ermittelt in zwei brutalen Mordfällen auf einem Straßenstrich-Gelände. Doch gerade, als er mit seinem Team richtig loslegen will, wird er gestoppt. Von oberster Stelle. Der Polizeipräsident lässt die Akte schließen und Jim ist fassungslos... "Seelennot" ist bereits der vierte Fall für den fiktiven Ermittler Jim Devcon aus der Feder der Autorin Eva Lirot. Wie auch schon bei "Seelenbruch" ist dieser Thriller ganz sicher nichts für zartbesaitete Lesernerven. Spannend erzählt die Autorin die Geschichte einer Frau, die in ihrem Leben eine Menge erdulden musste und sich trotzdem immer wieder stark durch selbiges bewegt. Eva Lirot verzichtet in diesem Roman allerdings auf eine namentliche Benennung und schafft somit etwas noch viel Geheimnisvolleres. Diese Mutterfigur kann so von jedem Leser als das gesehen werden, was sie ist. Eine Frau, die leidet und es dennoch nie direkt nach außen transportiert. In diesem Buch schafft es Eva Lirot erneut, uns die menschlichen Abgründe schonungslos vor Augen zu halten. Beinah vollkommen unerbittlich offenbart sie Kapitel für Kapitel die ganze Wahrheit. Der Leser wird in seiner Gefühlswelt genauso hin und her geworfen, wie es den Figuren im Roman widerfährt. Die Kapitel sind längenmäßig sehr gut ausgearbeitet und haben hier und da kleine Ansätze diverser kleiner Cliffhanger, die die Autorin mal direkt, mal erst im übernächsten Kapitel auflöst. Wie bereits in vorangegangenen Fällen des Jim Devcron schafft es Eva Lirot auch hier wieder, mit besonders schlagfertigen Dialogen der Figuren zu überzeugen. Ihrem Schreibstil bleibt sie treu, was ihre Leserschaft freut und auch nach dem vierten Fall nicht als langatmig oder gar langweilig empfunden wird. Die Covergestaltung ist einfach, aber sehr effektiv. Es wurde bereits neu gestaltet und ist leider nicht mehr in der hier zu Grunde liegenden Ausgabe erhältlich. Als einziger kleiner kritischer Punkt ist das eher unzufriedenstellende Ende anzumerken. Dieser Punkt ist aber eher subjektiv. Denn auch zum Schluss schafft es Eva Lirot trotzdem noch einmal so richtig mit der "Keule" auszuholen und Dinge zu offenbaren, die den Leser auch nach dem Zuklappen des Buches weiter beschäftigen. "Seelennot" ist ein erneuter gut ausgearbeiteter Thriller, der uns vor Augen führt, dass selbst Menschen, die sonst nett und friedlich sind, eine gewisse Schmerzgrenze haben. Sobald diese dann überschritten ist, kann im Prinzip jeder entsetzliche Dinge tun. Diese Buch ist für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet! (c) buchgefieder.blogspot.com

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    08. January 2016 um 17:04
  • Leserunde zu "Seelennot (Jim Devcon)" von Eva Lirot

    Seelennot

    EvaLirot

    Wieviel Dampf verträgt ein Kessel, bis er platzt? Eine verzweifelte Mutter. Ein schwer kranker Vater. Eine Tochter mit einem großen Traum - der zum Albtraum wird ... Näheres zum Inhalt: Sie ist allein.Mit ihren Ängsten und Nöten.Ihr chronisch kranker Mann steckt seine letzten Energien in die Projekte seines Chefs und "guten Freundes".Nur sie sieht das Scheusal hinter der Maske des vermeintlich loyalen Menschen und erkennt seine Verstrickungen in den Mädchenhandel.Dann verschwindet Annabelle. Ihre Tochter ... Zwei grausige Morde geschehen. Auf einem Straßenstrich-Gelände. Doch jemand mit gewaltigem Einfluss erpresst sich die Schließung der Fallakte.Nicht nur sie, die verzweifelte Mutter, sieht sich mit einem Gegner konfrontiert, sondern auch die Mordkommission ... Bewerbt euch bis zum 18. November 2015 um eines von 5 Exemplaren unter der Rubrik "Bewerbung/Ich möchte mitlesen". Bewerber ohne öffentliches Profil können nicht berücksichtigt werden. Eine Leseprobe gibt es hier im Link. ... Wer ich bin? Ich komme aus der Domstadt Limburg und wohne derzeit wieder dort, zeitweise war ich auch mal in den USA und Kanada. Magister in Literaturwissenschaft, Psychologie im zweiten Hauptfach. Ich gebe Krimibände mit heraus, veröffentliche (meist schwarzhumorige) Kurzkrimis und die Thriller-Serie mit Großstadtsheriff Jim Devcon und seinen außergewöhnlichen Fällen. Außerdem fotografiere ich gern und viel, bin schokoladensüchtig und bekennende Leseratte :-) Noch mehr Infos gibt es hier.  Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit Euch! Herzliche Grüße, Eva

    Mehr
    • 279

    Maritahenriette

    05. January 2016 um 18:13
    Beitrag einblenden
    badwoman schreibt Schrecklich, was mit Annabelle passiert! Ich kann fast verstehen, dass einer Mutter da alle Sicherungen durchbrennen!

    Das muss man wirklich überlegen ob man Sympathie mit der Mutter hat. Aber eigentlich ist sie ein Monster. Das was sie mit Freien macht ist nicht zu entschuldigen. Interessant finde ich in diesem ...

  • Eine Frau sieht rot

    Seelennot

    Patno

    25. December 2015 um 20:07

    Die Frau - namenlos, verzweifelt, allein und besessen von dem Gedanken einer heilen Familie. In ihrem Thriller "Seelennot" beschreibt die Autorin Eva Lirot den Blackout eben dieser verletzten Seele. Ihr chronisch kranker Mann wird von seinem Chef stark beeinflusst. Doch dieser spielt ein falsches Spiel, stellt fragwürdige Projekte auf die Beine. Die Frau findet heraus, dass er in den Mädchenhandel involviert ist und als dann auch noch ihre Tochter Annabelle verschwindet, dreht sie durch. Auf dem Straßenstrich-Gelände werden kurz hintereinander die Leichen von zwei Freiern gefunden. Die Mordkommission ermittelt. Doch dann soll die Fallakte "Eunuche" plötzlich geschlossen werden. Warum, fragt sich Jim Devcon und sein Team? Wer hat so einen großen Einfluss, die Ermittlungen zu torpedieren? Und was passiert, wenn eine Mutter rotsieht? "Seelennot" ist bereits der vierte Fall mit Jim Devcon als Ermittler. Aber es handelt sich natürlich um eine abgeschlossene Story und man muss die Vorgängerbücher nicht unbedingt gelesen haben. Gleich zu Beginn des Buches legt die Autorin ein rasantes Tempo vor, so dass man sofort mitten in der Handlung ist. Gerade die Anfangsszenarien sorgten bei mir für Gänsehautfeeling, ganz in Thrillermanier. Eva Lorits Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Mir hat besonders ihr versteckter Humor zwischendurch gefallen. Die Frau als Hauptprotagonistin ist aus meiner Sicht mit ihren Gefühlen und Gedanken überzeugend dargestellt. Man kann ihren Weg in die Abgründe sehr gut verfolgen und am Ende grübelte ich über die Täter-Opfer Rolle. Jim und Tatjana sind schon interessante Ermittler. Bestimmt werde ich auch die vorangegangenen Devcon-Fälle noch lesen. Beeindruckend und zugleich schockierend empfand ich die Thematisierung der sogenannten Verrichtungsboxen. Bislang hatte ich hiervon noch nichts gehört. Das sogenannte Utrechter Modell stammt wohl ursprünglich aus Holland wird heutzutage in einigen Großstätten praktiziert. Unter diesem Hintergrund wirkte das Geschehen sehr realitätsnah. So oder ähnlich könnten sich die Ereignisse zugetragen haben. Dreißig kurze Kapitel säumen die Story. Die Erzählstränge wechseln zwischen den Gedanken und Handlungen der Frau und den Ermittlungen. Die Spannung war am Anfang sehr hoch, flachte zwischenzeitlich ein klein wenig ab und mündete in ein mitreißendes Finale. "Seelennot" ist eine ebenso spannende wie dramatische Lektüre, kurzweilig und fesselnd, ein Thriller, den ich sehr gern weiterempfehle.

    Mehr
  • Seelennot

    Seelennot

    hundeliebhaber

    14. December 2015 um 13:31

    Bei "Seelennot" handelt es sich um den vierten Fall für Jim Devcon und sein Team. Auf einem Straßenstrichgelände, auf dem Verrichtungsboxen aufgestellt sind, werden innerhalb kürzester Zeit zwei Freier auf brutale Art und Weise entmannt. Devcon und sein Team ermitteln auf der Suche nach dem Täter - bis die Fallakte offiziell geschlossen werden soll... "Seelennot" war der erste Thriller, den ich von Eva Lirot gelesen habe. Mir hat es gefallen, mich direkt im Geschehen zu befinden und erst Stück für Stück die diversen Charaktere, die eine Rolle spielen, kennenzulernen. Allerdings wurde ich aus den privaten Zusammenhängen Devcons nicht völlig schlau, zumindest konnte ich die einzelnen Andeutungen der Vergangenheit nicht komplett zusammenfügen - was für diesen Fall irrelevant ist, da er auch ohne das Wissen über Devcons Vergangenheit absolut schlüssig ist. Ich hätte nur gern mehr über Devcons Leben erfahren. (Das tue ich dann, wenn ich die anderen Fälle von ihm lese). Den Schreibstil, der mit kurzen Sätzen daherkommt, die teilweise nur aus drei bis fünf Worten bestehen, finde ich sehr interessant. So bin ich nur so durch die Kapitel gerast und hatte nicht das Gefühl, etwas Wichtiges überlesen zu haben. Auch die Einteilung in kurze Kapitel finde ich sehr gelungen, da sie zum einen zum Weiterlesen motiviert haben und zum anderen die Möglichkeit des Unterbrechens lieferten, ohne das Gefühl zu haben, an dieser Stelle nicht aufhören zu können. Dass der Leser von Beginn an in das Handeln und die Gedanken der Täterin involviert wird, ermöglicht meines Erachtens eine intensive Auseinandersetzung mit der behandelten Thematik, die unter anderem aus den Verrichtungsboxen, Prostitution, Verlust, Willenskraft, Verzweiflung und Macht besteht. Die wechselnde Erzählweise von Devcons Team und der Täterin und die Informationen, die der Leser hierdurch bekommt und zu einem Puzzle legen kann, halten die Spannung beim Lesen aufrecht. Mir hat der Thriller mit schwerwiegender Thematik sehr gut gefallen. Er ist nicht an den Haaren herbeigezogen und behandelt Themen, denen definitiv Beachtung geschenkt werden sollte!

    Mehr
  • Ein besonderer Thriller!

    Seelennot

    badwoman

    13. December 2015 um 01:03

    Die Autorin Eva Lirot kannte ich leider bisher noch nicht, jetzt denke ich, "Seelennot" wird nicht das letzte Buch sein, das ich von ihr lese.  Dieser Thriller führt uns in Frankfurts Rotlichtmillieu, genauer gesagt auf den Straßenstrich. Hier geschehen zwei grausame Mordfälle, in denen "Großstadtsheriff" Jim Devcon mit seinem Team ermittelt. Doch nicht jeder möchte, dass diese Fälle aufgeklärt werden, überraschend für das Team wird die Fallakte geschlossen. Zeitgleich erfährt der Leser von einer verzweifelten Mutter, deren Leben durch das Verschwinden ihrer Tochter und die schreckliche Krankheit ihres Mannes aus den Fugen gerät. Tja - wie viel Dampf verträgt ein Kessel, bis er platzt? Der Thriller besticht auch durch sozialkritische Aspekte, hier werden z. B. Maßnahmen zum Schutz der Prostituierten auf dem Straßenstrich hinterfragt. Auch Mädchenhandel und Drogenmissbrauch werden thematisiert. Ich habe hier einige  Fakten gelesen, die mir bisher völlig unbekannt waren, und die mich wirklich betroffen gemacht haben.  Einzig das etwas unrealistische Verhalten einer Polizistin hat mir nicht so gut gefallen. Der Schreibstil war für mich anfangs gewöhnungsbedürftig, die Sätze sind telweise sehr kurz, aber wahrscheinlich gerade dewegen schnell und flüssig zu lesen. Auch die Kapitel sind recht kurz, das Buch als Ganzes gut strukturiert. Das Cover finde ich recht durchschnittlich, es fällt nicht besonders auf. Der Titel "Seelennot" passt sehr gut, man kann die Seelennot sehr gut nachempfinden. Mir hat das Buch gut gefallen, vor allem auch die für einen Thriller ungewöhnlichen realistischen Einblicke in diesen unsäglichen Straßenstrich.

    Mehr
  • Seelennot

    Seelennot

    buecherwurm1310

    10. December 2015 um 16:32

    Wir erleben diese Geschichte aus der Sicht einer Frau, die namenlos bleibt. Mit der Gartenschere entmannt sie einen Kunden in einer „Verrichtungsbox“. Der Mann verblutet. Die Täterin kann fliehen. Kurze Zeit später geschieht das gleiche noch einmal. Mit dem Fall wird das Team um Jim Devcon betraut. Auf der einen Seite erleben wir die Gedankengänge der Täterin und so nach und nach erfahren wir, was sie zu ihren Taten gebracht hat. Sie ist ein Mensch, der immer Stärke beweisen musste, obwohl er nicht stark ist. Sie macht sich lange etwas vor und als sie die Wahrheit erkennt, kommt es zum Eklat. Auf der anderen Seite ist Jim, der einen alten Fall noch nicht vollends verarbeitet hat. Er ist sowieso ein Mensch, der vieles in Frage stellt, manches Mal stur ist. Dieser neue Fall bringt ihn an die Grenzen, denn erst gibt es kein Vorankommen, dann wird er von „oben“ aufgefordert, die Akte zu schließen. Aber er will Gerechtigkeit und kann nicht damit leben, dass jemand so davon kommt. Er ermittelt weiter und darf sich dabei nicht erwischen lassen. Es gelingt Jim auch nicht, seine Kollegin und Freundin Tatjana an die Kette zu legen. Sie unternimmt einen sehr gefährlichen Alleingang. Die Geschichte ist sehr dramatisch und spannend und lässt einen nicht los. Ein packender und dramatischer Thriller.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks