Eva M. Rath Unter Glas - Rheinnächte: (Teil 1)

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter Glas - Rheinnächte: (Teil 1)“ von Eva M. Rath

Die 25-jährige Marie studiert Germanistik in Düsseldorf. Sie verliert ihren Job in der Uni, als bekannt wird, dass sie eine Affäre mit einem verheirateten Professor hat. Wenig später findet Marie Arbeit als Bardame in einem Nachtclub am Düsseldorfer Medienhafen, wo sie sich in den gut aussehenden Jerry verliebt. Der scheint zwar an Marie interessiert zu sein, stößt sie jedoch immer wieder zurück. Was wäre Marie bereit zu opfern, um Jerry näher zu kommen? Ehe sie sich versieht, gerät sie in ein Abenteuer aus leidenschaftlichen Gefühlen und dunklen Geheimnissen. Erhält die Liebe von Jerry und Marie eine Chance oder wird alles in einer Katastrophe enden? ACHTUNG: Dieser Roman enthält explizite Beschreibungen von Erotik.

kurzweilige spannende und unterhaltsame Erotik

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Überraschend, Sexy, prickelnd, und sehr unterhaltsam

— sabrinchen
sabrinchen

Stöbern in Erotische Literatur

Trinity - Gefährliche Nähe

nicht ganz überzeugend

Chronikskind

Underground Kings: Kenton

Herrlich erfrischendes Buch; mal ein bisschen was anderes. Der Schreibstil der Autorin ist leicht & flüssig und nicht zu schmalzig ( :) )

Lisa_Mariaa

Driven - Tiefe Leidenschaft

Dramatisch, erotisch und fesselnd: Super Geschichte mit Tiefgang!

WriteReadPassion

Addicted to Sin - ... und ich gehöre dir

Das Finale Tugend vs Sünde - lass dich verführen.

Sarih151

Die Nacht der Tigerin | Erotischer Roman

Indonesische Weisheiten gepaart mit Lustfeeling...

dreamlady66

Paper Princess

Das Buch ist eigentlich ziemlich gut gelungen, jedoch sehr vorhersehbar.

Liiiilenaaa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein richtig tolles, erotisches und spannungsgeladenes Buch

    Unter Glas - Rheinnächte: (Teil 1)
    Salamander-

    Salamander-

    26. January 2015 um 19:00

    Ich hab diese Buch inkl. Teil 2 als Leseprobe bekommen Danke Eva M. Rath!!! Oh ich weiß im Moment gar nicht was ich schreiben soll!! Das Endes ist doch überraschend und Gott sei dank kann ich mit Teil 2 gleich weitermachen 😍 Marie verliert durch die aufgedeckte Affäre mit ihrem Chef ihre Arbeitsstelle und bekommt in einer Bar Namens Glashaus einen neuen Job. Dort lernt sie ihren Traummann kennen, Jerry. Nur leider hat dieser einen riesen großen Hacken! Er ist Callboy. Marie hält Anfangs Abstand zu ihm, nur leider schafft es Jerry nicht, sie in Ruhe zu lassen. Er tut alles, dass sie ihm verfällt. Und es gelingt ihm, dass sie sich in ihn verliebt. Die erotische Spannung spürt man beim lesen so intensiv, was ich so richtig gern habe. Alle warnen Marie vor Jerry nur leider hat ihr Herz schon entschlossen ihn zu lieben, obwohl er so ein Leben führt. Zu meiner Freude spielt sich das alles meist in der Bar ab und ich bin draufgekommen dass mir Geschichten mit Bars und heißen Typen doch sehr gefallen! 😍 😍 Man merkt auch super am Schreibstil, dass Marie mehr für Jerry empfindet wie für ihren ehemaligen Chef. Denn da kommt bei mir gar nix rüber. Außer Abscheu ihm gegenüber. Super geschrieben. Leider hat Jerry noch zusätzlich zum Callboyjob einige Geheimnis und als man glaubt, jetzt wird alles gut, kommt es wieder anders...... Ich danke dir nochmal Eva dafür, dass ich es lesen durfte für dich!

    Mehr
  • Hätten wir nicht alle gerne einen "Jerry" ?

    Unter Glas - Rheinnächte: (Teil 1)
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. November 2014 um 09:06

    Meine Meinung Wie ich im ersten Kapitel schon ahnte entwickelt sich die Geschichte spannend und rasant weiter. Marie Kleinod, ihres Zeichens Germanistikstudentin an der Uni Düsseldorf geht ein gewagtes Verhältnis mit ihrem verheirateten Professor ein. Wer hier aber scharfe Liebesszenen erwartet liegt leider falsch. Trotzdem fühle ich mich durch diesen Geschichtenstrang unterhalten da die Autorin sich unheimlich viel Mühe gibt die Gefühle, Emotionen und Sehsüchte von Marie in deren Alltag  darzustellen. Nur Sex ist eben auch keine Lösung. Interessanter wird die Geschichte als Marie dann unerwartet den Job wechseln muss und der attraktive wie geheimnisvolle Jerry in ihr Leben tritt. Alle warnen sie vor ihm, doch die Autorin lässt keinen Zweifel daran wie ihre Protagonistin zu der Sache steht. Durch diesen Strang entwickelt sich das erste Mal eine Erotik und lustvolle Stimmung die mich richtig ansprach. Frau Rath beschreibt dabei Jerry, den jungen attraktiven Mann, derart gekonnt das ich ihn mir auch ohne Bild lebhaft vorstellen kann. Auch die Worte die sie für gewöhnliche wie auch ungewöhnliche Szenen benutzt finden immer den richtigen Ton und Weg und projizieren ein Kopf Kino , welches mir einen unterhaltsamen Abend beschert. Das ein oder andere Schmunzeln entlockte mir auch Jakob , der homosexuelle Freund und Mitbewohner, von Marie. Hätte ich meinen Mann nicht würde ich mir auch so einen Mitbewohner und Freund wünschen. Die Freude der schnellen Nummer und des derben Spiels um es mal mit freundlichen Worten zu umschreiben werden sich nicht zu jedem Zeitpunkt gut aufgehoben fühlen aber ich habe in diesem Roman nicht nur das „Eine“ gesehen und mich dadurch in allerhöchstem Maße unterhalten gefühlt. Mit gut 200 Seiten ist der Roman überschaubar und schnelle Leserinnen wie ich, die trotz dessen genießen können ,haben die Geschichte in höchstens zwei Tagen durch – schon alleine weil man wissen will was aus den beiden Protagonisten wird. Zu meiner großen Freude konnte ich auch in Erfahrung bringen das es einen zweiten Teil geben wird- den ich natürlich auch  lesen werde. Er soll bei gutem Gelingen noch in diesem Jahr erscheinen, der Arbeitstitel steht aber meines Wissens noch nicht fest. Zum Schluss möchte ich mich noch bei der Autorin Eva Maria Rath bedanken, dass sie mir so nette unterhaltsame Stunden beschert und ein Exemplar ihres Buches für meinen Blog (www.christiane-petra.de/blog) zur Verfügung gestellt hat.

    Mehr
  • Liebesroman mit toller Geschichte

    Unter Glas - Rheinnächte: (Teil 1)
    Lythade

    Lythade

    12. October 2014 um 18:11

    Ich durfte das Buch im Zuge einer Facebook Leserunde kennenlernen und war total begeistert. Die Geschichte der sympathischen Studentin Marie und des Callboys Jerry ist sehr Gefühlvoll und wartet mit überraschenden Wendungen auf.Die Nebencharaktere sind wundervoll beschrieben und runden die Story ab. Sehr  niveauvoll beschiebene Sexszenen geben dem Buch einen erotischen Touch. Der Schreibstil ist sehr angenehm und  lässt einen das Buch in vollen Zügen genießen. Das plötzliche Ende lässt ich auf einen tollen zweiten Teil hoffen, den ich auf jeden Fall lesen werde. Eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Gefühlschaos vorprogrammiert, sympathische Protagonisten und guter Plot

    Unter Glas - Rheinnächte: (Teil 1)
    sabrinchen

    sabrinchen

    12. September 2014 um 21:31

    Eva M. Rath hat hier ein sympathisches Werk geschaffen. Einen tollen Plot hat sie sich ausgedacht und auch ausgeführt. Der Schreibstil ist locker-flockig und lässt sich angenehm und leicht weglesen. Es gibt sympathische Protagonisten.  Den Hauptprotagonisten Marie und Jerry merkt man richtig die starken Gefühle und Spannungen an und sie sind sehr charismatisch geworden vor allem Jerry. Das Werk ist sehr amüsant und mit witzigen Details angereichert die sich toll in die Handlung einfügen. Der Titel ist sehr passend und der Plot spielt in Düsseldorf passt aber in jede Grossstadt. Die Sexszenen die im Buch vorkommen sind sehr gefühlvoll und niveauvoll geworden und haben mich total mitgenommen. Mit dem Ende konnte Eva mich überraschen und lässt mich mit Vorfreude auf den nächsten Band zurück. Ich habe dieses Buch sehr genossen und es hat mir angenehme Lesestunden beschert. Mit viel Vorfreude gebe ich hier 5 grossartige Sterne.

    Mehr