Eva Maaser Leon und die Geisel

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Leon und die Geisel“ von Eva Maaser

Anna rennt kopflos über den Markt von Stralsund. Ihr kleiner Bruder Heyno ist verschwunden! Wie oft hat sie sich gewünscht, den Quälgeist loszuwerden. Nun aber muss sie Hilfe holen: ihren besten Freund Leon, den Waisenjungen, der im Katharinenkloster aufwächst. Gemeinsam machen sich die beiden auf die Suche nach Heyno. Ihr Weg führt sie auf ein Handelsschiff, das nach Skanör fährt. Unterwegs wird das Schiff von Piraten überfallen. Und Anna gerät in ihre Gewalt! Leon hat nur noch ein Ziel: Anna heil von dem Schiff zu bringen.

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Leon, Band 2" von Eva Maaser

    Leon und die Geisel
    Leserrezension_2009

    Leserrezension_2009

    19. August 2009 um 18:10

    Band 2 der Serie um den jungen Leon, der im 14 Jahrhundert in Stralsund in einem Kloster lebt. Leon ist ein Waisenjunge der von den beideiden Mönchen Gernod und Willibrod im Kloster aufgenommen wird und von diesen versorgt wird. Die beiden Mönche stehen ihm immer zur Seite und helfen ihm, während anderdere wie der Mönch Arnulf alles versuchen um Leon los zu werden. Befreundet ist Leon mit Anna, der Tochter des Vogtes. Viele sehen diese Freundschaft nicht so gerne, da ein Waisenjunge und die Tochter des Vogts nicht zusammenpassen. Als Annas Bruder Heyno plötzlich spurlos verschwindet, bittet Anna Leon um Hilfe und dieser gerät dadurch in große Schwierigkeiten, doch Gernod und Willibrod stehen ihm zur Seite und helfen ihm. Leon bekommt es nicht nur mit den Entführern zu tun, sondern auch mit Piraten. Leon und die Geisel ist wirklich spanende Kost für Jugendliche und Erwachsene in der Eva Maaser wieder zu Hochform aufläuft. Ihre Charaktere die sie hier entwickelt hat sind sehr gut beschrieben und man kann das Buch einfach nicht zur Seite legen bevor man Seite 221 und damit das Ende des Buches erreicht hat. Mit viel Humor und Spannung führt Eva Maaser den Leser in die Welt des 14. Jahrhunderts, genauer gesagt in das Jahr 1334 ein. Man erfährt einiges über das Leben der damaligen Zeit und die Verhältnisse der Menschen. Maaser hat sich bei Ihren recherchen sehr große Mühe gegeben und kann hier dem Leser ausser einer spannenden Handlung auch etwas Wissen zur damaligen Zeit beibringen. Ein BUch, welches ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann. Diese Rezension hat Eva M. eingereicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Leon, Band 2" von Eva Maaser

    Leon und die Geisel
    MarkusVoll

    MarkusVoll

    14. August 2009 um 06:13

    Band 2 der Serie um den jungen Leon, der im 14 Jahrhundert in Stralsund in einem Kloster lebt. Leon ist ein Waisenjunge der von den beideiden Mönchen Gernod und Willibrod im Kloster aufgenommen wird und von diesen versorgt wird. Die beiden Mönche stehen ihm immer zur Seite und helfen ihm, während anderdere wie der Mönch Arnulf alles versuchen um Leon los zu werden. Befreundet ist Leon mit Anna, der Tochter des Vogtes. Viele sehen diese Freundschaft nicht so gerne, da ein Waisenjunge und die Tochter des Vogts nicht zusammenpassen. Als Annas Bruder Heyno plötzlich spurlos verschwindet, bittet Anna Leon um Hilfe und dieser gerät dadurch in große Schwierigkeiten, doch Gernod und Willibrod stehen ihm zur Seite und helfen ihm. Leon bekommt es nicht nur mit den Entführern zu tun, sondern auch mit Piraten. Leon und die Geisel ist wirklich spanende Kost für Jugendliche und Erwachsene in der Eva Maaser wieder zu Hochform aufläuft. Ihre Charaktere die sie hier entwickelt hat sind sehr gut beschrieben und man kann das Buch einfach nicht zur Seite legen bevor man Seite 221 und damit das Ende des Buches erreicht hat. Mit viel Humor und Spannung führt Eva Maaser den Leser in die Welt des 14. Jahrhunderts, genauer gesagt in das Jahr 1334 ein. Man erfährt einiges über das Leben der damaligen Zeit und die Verhältnisse der Menschen. Maaser hat sich bei Ihren recherchen sehr große Mühe gegeben und kann hier dem Leser ausser einer spannenden Handlung auch etwas Wissen zur damaligen Zeit beibringen. Ein BUch, welches ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

    Mehr