Eva Maria Klima Auch wenn du mich vergisst

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(12)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auch wenn du mich vergisst“ von Eva Maria Klima

***Neuerscheinung*** zum Einführungspreis 2,99 € Als die alleinerziehende Mutter und Hobbyautorin Evelin zu Recherchezwecken nach Berlin fährt, beschließt sie, ihre Schwester zu besuchen, um die alten Streitigkeiten zwischen ihnen ein für alle Mal zu begraben. Dort begegnet sie Samuel, einem äußerst attraktiven und charismatischen Mann und erlebt eine heiße Nacht mit ihm. Samuel fühlt sich auf wundersame Weise von Evelin und ihrem Leben angezogen. Ihm wird jedoch schnell klar, dass er seine sexuellen Vorlieben mit ihr nie ausleben könnte. Daher findet er einen Kompromiss, der ihm als die perfekte Lösung erscheint: Eine Frau für den Körper und eine für die Seele. Doch kann das funktionieren?

Es war Achterbahn der Gefühle!

— Nimmerklug
Nimmerklug

Tolles Buch!

— Fabella
Fabella

Viele Tränen verloren, aber es war wunderschön.

— Soulmate14
Soulmate14

wen es nicht so ist , wie es aussieht , dieses Buch überrascht !

— Selest
Selest
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr bewegend

    Auch wenn du mich vergisst
    Assi

    Assi

    10. May 2017 um 16:55

    Das Cover passt so perfekt zu der Story und gefällt mir sehr gut. Es macht sofort Lust darauf dieses Buch zu lesen.Evelin ist mir sofort sympathisch und sie hat mein Mitgefühl. Trotz ihrer Schicksalsschläge ist sie eine starke Frau. Das hat mir sofort imponiert. Samuel mochte ich am Anfang nicht, da er sehr gemein zu Evelin war, aber das hat sich sehr schnell geändert. Er ist wirklich ein Traummann. Ich will euch gar nicht so viel zu der Geschichte erzählen, da ihr sie unbedingt lesen müsst. Ich bin abgetaucht, habe mich fallen lassen und wurde in eine Achterbahn der Gefühle gesetzt.Eva-Maria Klima hat ein sehr bewegendes Buch geschrieben, dass mich schockiert, zum Lachen und auch zum Weinen gebracht hat. Manchmal hätte ich sowohl Evelin als auch Samuel am liebsten gepackt und ganz fest geschüttelt, damit sie endlich kapieren, dass sie füreinander gemacht sind und was sie füreinander empfinden und dann denkt man, das alles gut ist und dann schlägt das Schicksal wieder zu. Die Erotik kommt auch nicht zu kurz. Eine perfekte Mischung aus allem. Fazit:Dies ist mein erstes Buch von Eva-Maria Klima und sie hat mich mit dieser wunderschönen, bewegenden und spannenden Geschichte sofort begeistert. 

    Mehr
  • Ein unglaublich schöner und wendungsreicher Liebesroman

    Auch wenn du mich vergisst
    aly53

    aly53

    05. September 2016 um 00:56

    Als ich in das Buch eintauchte, war ich sofort gebannt und gefesselt.Evelin habe ich sofort ins Herz geschlossen. Mit ihrer zerbrechlichen und zugleich beeindruckenden Art hat sie mich sofort berührt. Evelins Leben war nie einfach, sie trägt viel Schmerz und Kummer mit sich herum. Mehr als deutlich spürt man ihre Ecken und Kanten, die sie umso authentischer wirken lassen. Manchmal hätte ich sie am liebsten in den Arm genommen, um ihr all den Schmerz, die Zweifel und ihre inneren Qualen zunehmen. Im Laufe des Buches erfährt man auch immer mehr über sie. Ich kam nicht umhin beeindruckt von ihrer Stärke und ihrem Mut zu sein. Welche Kraft sie aufnimmt um alles meistern zu können, war einfach nur beeindruckend.Als sie Samuel kennenlernte, war es erfrischend das ganze mitzuerleben. Das Kennenlernen gestaltete sich jedoch anders als erwartet, entwickelte sich aber zunehmend als sehr wendungsreich.Samuel selbst hat mir unglaublich gut gefallen.Er ist charmant, beeindruckend und ziemlich eindrucksvoll. Er ist ein Mann der sich gewöhnlich alles nimmt, was er möchte.Doch mit Evelin gestaltet sich das ganze völlig anders. Sie ist anders als alle anderen und das bekommt auch Samuel zu spüren.Die Liebesgeschichte ist stellenweise sehr prickelnd, was mich die tiefen Emotionen spüren ließ. Aber zugleich kann man auch sehr gut die Verzweiflung und die Hoffnung spüren.Doch es wäre keine richtge Liebesgeschichte, wenn es nicht genug Drama geben würde. Da wären zum einen Evelins Schester Kathi und natürlich ihr Mann Terenz, die für einige Spannungen sorgen.Das ganze entwickelt drastische Ausmaße, das es mir förmlich den Hals zuschnürte.Den beiden hätte ich am liebsten den Hals umgedreht. Besonders Kathi, die bei mir einfach nur Abneigung erzeugt hat.Ehrlich wie kann man nur so sein? Für mich unverständlich.Hier wird uns eine Liebesgeschichte geboten die Höhen und Tiefen durchwandert und dabei niemals einfach ist.Man muss kämpfen, hoffen und um sein Glück bangen.Immer steht die Frage im Vordergrund, ob sie es schaffen werden.Doch dabei machen die Charaktere auch eine sehr große Entwicklung durch, die mir sehr gut gefallen hat.Sie lernen neue Seiten im Leben kennen. Mehr über sich selbst und zugleich auch mehr über die Liebe und ihre Facetten. Sie müssen wachsen an allem, was sich ihnen in den Weg stellt.Dabei kommen die unterschiedlichsten Emotionen zu Vorschein, die einfach völlig ihren Bahn brechen.Doch es gibt auch Szenen , die mich wirklich zum schmunzeln gebracht haben. Besonders Evelins Tochter ist so unglaublich und herzerfrischend.Die Wendungen die hier eingebaut wurden sind atemberaubend und haben mir Tränen in die Augen getrieben. Besonders am Schluss war ich sehr nah am Wasser gebaut.Eine weitere Thematik die hier eingebaut wurde ist sehr speziell, schafft es jedoch zu überzeugen.Aber es geht auch darum sich selbst zu finden, Glück zu empfangen und Vergangenes zu bewältigen.Aber es geht auch um Freundschaft, Liebe und so viel mehr.Der Showdown war nochmal richtig emotional und man steht so nah vor der Verzweiflung und dem Leid, das es einen einfach nur umhaut.Es ist dramatisch und entfesselnd.Der Abschluss hat mir sehr gut gefallen.Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Evelin und Samuel, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und authentisch.Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.Die einzelnen Kapitel sind eher kurz gehalten, was mich förmlich durch das Buch fliegen ließ.Der Scheibstil ist gefühlvoll, eindringlich, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.Das Cover und der Titel passen sehr gut zum Inhalt des Buches.Fazit:Ein unglaublich schöner und wendungsreicher Liebesroman voller Dramatik, Leidenschaft und tiefen Emotionen.Die Charaktere und die Grundthematik reißen einfach mit, die Wendungen sorgen dafür, daß es einfach nur ein gnadenlos gut ausgearbeiteter Lesegenuss wird.Unbedingt lesen.Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • perfekte Mischung aus Gefühl, Liebe, Spannung und Dramatik

    Auch wenn du mich vergisst
    Nimmerklug

    Nimmerklug

    15. May 2016 um 21:45

    Ich hab das Glück gehabt „Auch wenn du mich vergisst“ von Eva Maria Klima als eBook zu gewinnen. Vielen Dank nochmals hierfür! Das Thema der Recherche von der Witwe, Mutter zweier Kinder und Autorin Evelin für ihren neuen Erotikroman hat mich zunächst nicht angesprochen, doch ich wollte dem Buch eine Chance geben und wurde nicht enttäuscht! Es war Achterbahn der Gefühle! Mit ihrer Geschichte hat es die Autorin geschafft, mir tatsächlich die eine oder andere Träne zu entlocken…doch nicht nur vor Lachen…auch emotional wird einiges geboten! Es ist eine wunderbare Liebesgeschichte, die mit so viel Gefühl, Spannung und Dramatik erzählt wird, dass ich teilweise vergessen habe zu atmen und gegen Ende wirklich geweint habe. BDSM Szenen wurden ohne vulgäre Kraftausdrücke beschrieben. Die Autorin versteht es, den Leser mit diesem Buch in den Bann der Geschichte zu ziehen. Der Schreibstill ist wunderbar locker, doch detailliert genug. Es bleibt genug Spielraum für die eigene Fantasie und doch hat man alles klar vor Augen. Durch den Wechsel der Erzählperspektive hat man das Gefühl, es aus den Augen der Charaktere zu sehen. Das Cover ist sehr ansprechend. Doch den Sinn dahinter versteht man erst gegen Ende der Geschichte. Die Geschichte hat die perfekte Mischung aus Gefühl, Liebe, Spannung und Dramatik. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Rezension zu „Auch wenn Du mich vergisst“ von Eva Maria Klima

    Auch wenn du mich vergisst
    Yvi33

    Yvi33

    26. April 2016 um 18:05

    Meine Meinung:Bereits als Evelin gleich am Anfang des Buches ihre Schwester Kathi besucht, schließt man sie sofort ins Herz. Wie sie auf der dortigen Feier vorgeführt und behandelt wird, ist einfach unglaublich. Man merkt jedoch auch, welch witziger und intelligenter Mensch in Evelin steckt und dass sie eine sehr traurige Vergangenheit hat. Von da an war ich sofort in dem Buch gefangen und wollte mehr über die Hintergründe zu Evelins Trauer und ihrer komplizierten Beziehung mit ihrer Schwester erfahren. Selbstverständlich war ich auch neugierig, wie sich Samuels Meinung über Evelin entwickelt. Doch zu keinem Zeitpunkt konnte ich erahnen, durch welche emotionale Achterbahn mich dieses wunderbare Buch noch bringen würde. Die Autorin hat es geschafft, mich ständig neu zu überraschen, sei es das Leben von Samuel und Evelin betreffend oder die bösen Intrigen, die beide überstehen müssen. Man wird hin und her gerissen zwischen Hoffnung und Fassungslosigkeit. Es gibt ganz zauberhafte und liebevolle Szenen, bei denen man herzhaft lachen muss und dann wieder schockierende Momente, die einem die Tränen in die Augen treiben. Als ich das Buch beendet habe, tat ich das mit einem tiefen Seufzer. Warum verrate ich Euch selbstverständlich nicht.Die Charaktere im Buch könnten vielschichtiger nicht sein. Von der unglaublich starken und herzensguten Evelin einmal abgesehen, gibt es noch Samuel mit seinen besonderen sexuellen Vorlieben, der ebenfalls ein gutes Herz hat, aber schwer Gefühle zulässt. Den wunderbaren Alexander und die quirlige Anna Maria muss man einfach lieben. Wer die beiden sind, da müsst ihr Euch überraschen lassen. Dann gibt es noch die sehr naive, eifersüchtige und erbarmungslose Schwester von Evelin, Kathi. Und nicht vergessen darf man den äußerst gefährlichen und intriganten Stalker Terenz.Das Buch ist in der Erzählperspektive geschrieben und wechselt sich zwischen Evelins und Samuels Sichtweisen ab. Man lernt dadurch beide kennen und verstehen, möchte aber Samuel trotz seines Charmes des Öfteren einen Tritt in den Hintern geben. Durch den flüssigen und sehr gefühlvollen Schreibstil ist man von der ersten bis zur letzten Minute in der Geschichte gefesselt. Die Autorin schafft es einen ständig zu überraschen und wieder etwas völlig Unerwartetes geschehen zu lassen. Man weiß nie woran man ist und ob es für die Geschichte ein Happy End geben kann oder nicht. Das werde ich auch nicht verraten, denn dieses Gefühlswirrwarr müsst ihr unbedingt selber lesen.Ein wundervolles Buch mit einem wahren Pulverfass an Gefühlen. Ich kann es nur empfehlen.Cover:Die Bedeutung des Covers versteht man erst fast am Ende der Geschichte. Es wirkt trotz des traurigen Titels sehr fröhlich, was einen erahnen lässt, dass man hier auf viele unterschiedliche Gefühle treffen wird. Ich finde es ganz klasse und passend.Fazit:Gefühlschaos hoch zehn! Diese wahnsinnig tolle Geschichte dürft ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen!

    Mehr
  • Tolles Buch!

    Auch wenn du mich vergisst
    Fabella

    Fabella

    16. April 2016 um 14:48

    Inhalt:Als Evelin für Recherchezwecke nach Berlin fährt, versucht sie gleichzeitig einen alten Streit mit ihrer Halbschwester Kathi zu bereinigen. Doch direkt bei ihrer Ankunft eskaliert wieder einmal die Situation mit ihrem Schwager, der sie herablassend wie ein Stück Dreck behandelt. Als wäre das nicht schlimm genug, stößt der anwesende Besuch Samuel noch in die gleiche Schiene. Evelin stellt sich taub für alles, was auf sie einprasselt. Doch bald schon erkennt Samuel, dass hier etwas läuft, was ganz und gar nicht in Ordnung ist.  Er kommt Evelin näher, als dieser lieb ist, da sie auf keinen Fall einen neuen Mann sucht. Doch auch Samuel erkennt schnell, dass Evelin niemand ist, mit der er seine sexuellen Neigungen ausleben könnte. Und so versuchen sie nach und nach eine Freundschaft aufzubauen, ohne sich dabei näher zu kommen. Doch die Intrigen rundherum gehen weiter und scheinen nicht nur ein Leben zerstören zu wollen.Meine Meinung:Also dieses Buch war für mich eine absolute Tal- und Bergfahrt.  Die Autorin fragte mich, ob ich ihr neues Buch – einen Liebesroman – lesen wollte. Och, Liebesromane mag ich ja immer sehr gern. Doch ziemlich am Anfang wurde ich schon in den Bereich von BDSM geworfen, der mich persönlich völlig irritierte, da ich ihn bei einem „Liebesroman“ nicht erwartet hätte. Da ich aber erstmal generell nichts gegen das Thema habe, habe ich mich dann einfach  mal darauf eingelassen. Ich gebe zu, ja das Thema BDSM spielt zwar eine Rolle, aber es ist nicht das Thema des Buches an sich. Eigentlich wird es immer nur am Rand erwähnt, kleine Ausflüge in diese Welt werden eingebunden, aber nichts, was endlos in die Tiefe gehen würde. Daher sollten Menschen, die mit dem Thema nichts anfangen können, sich nicht abgeschreckt fühlen. Ich persönlich fand diese Interpretation der Autorin im Gegenteil sehr interessant, weil sie mir wieder andere Seiten zeigte, die ich so noch nicht kannte und mich persönlich sogar positiv überraschten. Allerdings gab es auch Situationen, die mich dazu brachten schallend zu lachen .. ich sage nur Schweinekopf.Nach dem Anfang fragte ich mich, was hier bitte eine Liebesgeschichte sein sollte, jedoch kam ich bald dahinter, an anderer Stelle, als ich anfangs dachte. Und ich gebe zu, ja es wurde wirklich eine Liebesgeschichte, allerdings mit sehr viel Action und Drama drumherum – im positiven Sinne gemeint.Evelin war mir im Großen und Ganzen sehr sympathisch, allerdings konnte ich ihre krasse Veränderung am Anfang überhaupt nicht nachvollziehen – erst hat sie einen riesigen Abstand zu allem männlichen und nach 2 Sätzen ist das dann irgendwie alles nicht mehr da. Das fand ich etwas unglaubwürdig, wenn ich ehrlich bin. Dass man einen Abstand hält, gut .. verstehe ich bei der Vorgeschichte, aber ich kann kein Drama draus machen und am nächsten Tag ist alles, als hätte es das nie gegeben. Das war so der einzige Kritikpunkt, den ich an dem Buch hatte. Und ohne das hätte es für mich die „Goldwertung“ gegeben. Denn ich gebe zu, die ganze Geschichte hat mich absolut mitgerissen und ich habe tatsächlich alles um mich herum abgeschaltet und dieses Buch geradezu inhaliert. Und ich kann nur sagen … ja so einen Samuel .. den würde ich wohl auch gern mal kennenlernen. Denn der hatte trotz seiner Neigung einen für mich durch und durch liebenswerten Charakter .. ein Held, wie ihn ein Buch braucht. Und ich persönlich fand seine „Neigung“ auch keinesfalls abwertend, denn er hatte eine wirklich gute Einstellung zu den Inhalten.Fazit:Wenn überhaupt würde ich das Buch als eine Erotik-Liebesgeschichte bezeichnen. Denn neben der Liebe spielt hier auch BDSM eine – wenn auch kleinere Rolle – was nicht übersehen werden sollte. Gleichzeitig war es für mich auch ein Drama und hier und da auch sehr spannend. Eine gelungene Mischung, wie ich finde!

    Mehr
  • Drama, Spannung und große Gefühle

    Auch wenn du mich vergisst
    Swiftie922

    Swiftie922

    15. April 2016 um 10:47

    INHALT : Als die alleinerziehende Mutter und Hobbyautorin Evelin zu Recherchezwecken nach Berlin fährt, beschließt sie, ihre Schwester zu besuchen,um die alten Streitigkeiten zwischen ihnen ein für alle Mal zu begraben. Dort begegnet sie Samuel, einem äußerst attraktiven und charismatischen Mann und erlebt eine heiße Nacht mit ihm.Samuel fühlt sich auf wundersame Weise von Evelin und ihrem Leben angezogen. Ihm wird jedoch schnell klar, dass er seine sexuellen Vorlieben mit ihr nie ausleben könnte. Daher findet er einen Kompromiss, der ihm als die perfekte Lösung erscheint:Eine Frau für den Körper und eine für die Seele. Doch kann das funktionieren?Da viele gerne weitergelesen hätten, hat sich die Autorin entschieden einen zweiten Teil zu schreiben.MEINUNG : In " Auch wenn du mich vergisst" geht es um Evelin, die Alleinerziehend ist und als Hobbyautorin wegen einer Recherche nach Berlin fährt. Sie will dort auch ihre Schwester besuchen, um alte Streits aus dem Weg zu räumen. Dort begegnet sie Samuel einem sehr gut aussehenden Mann. Sie erleben eine Gemeinsame Nacht. Aber er glaubt das sie nicht die richtige ist um seine sexuellen Vorlieben auszuleben. Da kommt er auf eine Idee.Evelin ist Hobbyautorin und Alleinerziehend. Sie will für eine Recherche zu einem Buch nach Berlin und dort auch auf ihre Schwester treffen mit der sie Streit hatte.Samuel ist ein Bekannter von Evelins Schwester und hat eine besondere Ausstrahlung die mich auch in ihren Bann gezogen hat. Er ist dominant was seine sexuellen Vorlieben angehen.Der Schreibstil von Eva Maria Klima ist angenehm flüssig und hat mich direkt in Evelins Geschichte gezogen. Es wird im Wechsel von ihr und Samuel erzählt und der Leser kann so noch mehr über beide fahren und ihre Hintergründe. Beide scheint etwas zu verbinden und nach und nach kommt man dahinter.Die Spannung und Handlung hat mich langsam ins Buch gezogen und ich war zu Beginn schon beim ersten Treffen von Samuel angezogen. Man spürt eine gewisse Spannung die im Raum ist.Sie will eigentlich nur für eine Recherche nach Berlin und dort ihre Halbschwester besuchen mit der sie in der Vergangenheit Probleme hatte, die Ihren Mann betreffen.Dort trifft sie auf Samuel der sie zuerst schlecht behandelt weil er denkt das Terenz mit seinen Aussagen recht hatte mit denen er sie schlecht gemacht hat. Doch je mehr er sie kennen lernt ändert sich dieses Bild. Sie und Samuel kennen sich aus ihrer Jugendzeit doch seitdem hat sich viel verändert. Er will sich nicht auf Evelin einlassen weil er merkt das sie nicht in die BDSM Szene passt, doch was macht er wenn er sie nicht mehr vergessen kann? Gibt es eine Chance für beide und welche Intrigen plant ihr Terenz noch? Können Evelin und ihre Halbschwester überhaupt wieder eine Beziehung aufbauen?Das Cover hat mich gleich zu Beginn angesprochen und es wirkt schon sehr interessant und die Frau drauf hat mich an Evelin erinnert.Das Ende hat die Autorin einfach bis zuletzt spannend gemacht und ich konnte mich kaum davon wegziehen lassen. Es schreit einfach nach einer Fortsetzung und bin gespannt was als nächstes kommen wird.FAZIT : Mit „" Auch wenn du mich vergisst“ schafft Eva Maria Klima einen gelungenes Buch, das mich durch seine besondere Handlung aber auch durch die Charaktere immer tiefer mitgenommen hat. Sie schafft es ihre Bücher immer wieder besonders zu machen. Drama, Spannung, große Gefühle begleiten den Leser.

    Mehr
  • Lovestory 2.0

    Auch wenn du mich vergisst
    Janesummer

    Janesummer

    19. March 2016 um 14:46

    Ich habe mich unendlich gefreut, als ich gehört habe, dass Eva-Maria Klima einen Liebesroman auf den Markt bringt, weil ich schon ihre anderen Bücher liebe. Ich musste auch sofort anfangen zu lesen und dann kam für mich erstmal der Schock-ein BDSM-Buch. Ich habe trotzdem weiterlesen und muss sagen, dass das Buch zu den besten Liebesromanen gehört, die ich in meinem Leben gelesen habe (und das waren wirklich viele). Eva-Maria Klima bringt so viel Leben in das Buch und die Protagonisten ist eine starke, selbstbewusste und lustige junge Frau und hat in keinster Weise etwas mit den naiven Protas in anderen BDSM-Büchern gemein. Auch der männliche Protagonist Samuel ist toll getroffen und man erfährt so viel über seine Persönlichkeit, aber auch die wie und warum er in der Szene verkehrt. Die Nabencharaktere habe ich ebenfalls sofort ins Herz geschlossen. Jetzt aber zu dem, was dieses Buch so unglaublich Besonders macht: Ich wusste nie, was als nächstes kommt. Oft weiß man ja schon am Anfang wie das Buch endet, aber hier gab es so viele Wendungen mit denen ich nie gerechnet hätte. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Auch bei diesem Buch bleibt Eva-Maria Klima ihrem wahnsinnig tollen Schreibstil treu und man hat bei jeden Wort, das man liest wirklich das Gefühl, dass es genau an diese Stelle gehört. Alles in allem ein Buch, dass man einfach gelesen haben muss, weil einfach alles überzeugt und man sich immer wieder von neuen Wendungen überraschen lassen kann.

    Mehr
  • wundervolle Geschichte

    Auch wenn du mich vergisst
    Flatter

    Flatter

    08. March 2016 um 19:05

    Über die Autorin: Eva Maria Klima, studierte Informatikerin, begann während der Kinderbetreuungszeit ihres zweiten Kindes mit dem Schreiben ihres ersten Romans Peris Night Terakon und entdeckte darin ihre große Leidenschaft.   Zum Inhalt: Klapptext Als die alleinerziehende Mutter und Hobbyautorin Evelin zu Recherchezwecken nach Berlin fährt, beschließt sie, ihre Schwester zu besuchen, um die alten Streitigkeiten zwischen ihnen ein für alle Mal zu begraben. Dort begegnet sie Samuel, einem äußerst attraktiven und charismatischen Mann und erlebt eine heiße Nacht mit ihm. Samuel fühlt sich auf wundersame Weise von Evelin und ihrem Leben angezogen. Ihm wird jedoch schnell klar, dass er seine sexuellen Vorlieben mit ihr nie ausleben könnte. Daher findet er einen Kompromiss, der ihm als die perfekte Lösung erscheint: Eine Frau für den Körper und eine für die Seele. Doch kann das funktionieren?   Meine Meinung: Evelin habe ich von Anfang an in mein Herz geschlossen. Sie ist nett, hübsch eine supertolle Mutter und sie lässt den Leser an ihren Gefühlen teilhaben. Man muß sie einfach gernhaben. Sie ist authentisch und verstellt sich nicht und kämpft für diejenigen die sie liebt. Außerdem hat sie ein viel zu großes Herz, vor allem ihrer Schwester gegenüber. Die ist ein richtiges Biest und nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht. Eine Schwester wie Evelin hat sie mal überhaupt nicht verdient. Samuel ist sehr geheimnisvoll und ihn kann man zuerst schwer einschätzen. Die Wortgefechte, die sich Evelin mit ihm liefert sind einfach nur genial und haben mich oft zum Lachen gebracht. Sie bietet ihm die Stirn und sowas ist er überhaupt nicht gewöhnt. Das wirft ihn erst mal aus dem Konzept. Die Geschichte hat einfach alles was ein tolles Buch braucht. Der Autorin gelingt es ziemlich häufig mich mit Wendungen zu überraschen, auf die ich im Leben nie gekommen wäre. Aber diese sind stimmig und schlüssig und passen einfach hervorragend in die Story. Ich habe beim Lesen so ziemlich alle Gefühle durchlebt die man haben kann. Der Schreibstil ist flüssig und fesselt den Leser an die Geschichte. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.  Cover: Das Cover passt wunderbar zu der Geschichte. Fazit: Eine wundervolle Geschichte mit ganz viel Gefühl. Auch dieses Genre liegt der Autorin und sie hat es geschafft, dass die Geschichte mich noch Tage nach dem Lesen beschäftigt hat. Großartig.

    Mehr
  • wen es nicht so ist , wie es aussieht , dieses Buch überrascht !

    Auch wenn du mich vergisst
    Selest

    Selest

    02. March 2016 um 15:10

    Die alleinerziehende Evelin verdient schreibt neben bei Bücher und nun hat sie sich wohl das heißest Thema am Markt ausgesucht, BDSM. Keinen Plan von nicht aber das kann man ja ändern und so macht sie einige Termine aus. In diesen paar Tagen will sie auch die Beziehung zu ihrer Schwester wieder aufbessern, die durch sehr nachhaltige Ereignisse schwer gestört ist. Zu allen Überfluss will diese sie dann auch noch direkt an ihren ersten Tag verkuppeln. Und hier ist der Autorin wirklich das wunderbare gelungen, es ist ganz und gar nicht so wie es sich  jetzt anhört.Ich weis alle werden sagen ohnn nicht noch eins bitte..... und nein ist es nicht sie hat den Bogen bekommen und eine wundervolle Geschichte geschrieben in der alles , nicht ganz so wie erwartet ist.Lustig, Gefühlvoll, Liebevoll, TraurigAlles was in eine gute Erzählung gehört. Ich finde das Buch echt genial gemacht. 

    Mehr