Eva Maria Klima Peris Night - Terakon

(62)

Lovelybooks Bewertung

  • 51 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 34 Rezensionen
(43)
(10)
(6)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Peris Night - Terakon“ von Eva Maria Klima

Die junge, bodenständige Studentin Melanie lernt in einem Nachtklub einen geheimnisvollen, gut aussehenden, jungen Mann kennen. Schon am ersten Abend passiert etwas Unheimliches. Sie hört ein Gespräch, das es angeblich nie gegeben hat. Ab diesem Moment will sie mit Michael und seinen Freunden nichts mehr zu tun haben, doch es soll ihr nicht vergönnt sein. Michael gewinnt ihr Vertrauen und zieht sie immer tiefer in die magische Welt Salzburgs. Die Beziehung mit Michael ist wie ein Vulkan, explosiv, emotional, erotisch und liebevoll. Es scheint, als wäre sein einziges Bedürfnis Melanies Wohlergehen... Leserstimmen: Einfach nur Lesevergnügen pur : ) Für alle Fantasy Leser ein Muss!!! Die ersten … Ich habe noch nie ein Buch gelesen, das auf jeder einzelnen Seite so spannend war, wie dieses! Kein Sci-Fan - und doch so begeistert! Spannender Fantasy- Roman mit vielen neuen Ideen (Quelle:'E-Buch Text/15.12.2013')

Ein absolut spannender Auftakt

— KuMi

Ein spannender Einstieg in die Reihe

— Samira_Wood

Echt Klasse die Geschichte!

— SteffiDe

Total toll. Toller Schreibstil, tolle Geschichte :)

— SimonexX

Buch mit Potenzial, das leider durch den miserablen Schreibstil der Autorin kaputt gemacht wird. Wirklich nicht zu empfehlen!!

— luckiss

Wow .. atemberaubend guter Auftakt, der Lust auf mehr macht.

— Silvermoonnight

Es ist ein stimmiges Buch, welches die Fantasie anregt, für Spannung sorgt und Emotionen hochkochen lässt.

— Nimmerklug

Schöne Fantasy mit Luft nach oben!

— Becky_loves_books

Eine schöne Story, die leider nicht so gut umgesetzt wurde. Alles in allem etwas übertrieben dargestellt.

— danceprincess

Einzigartig Wesen die ich so bisher noch nie in einem Buch gefunden habe, leider ist der Schreibstil sehr unausgereift und schlecht.

— Phoibe

Stöbern in Fantasy

Wilde Umarmung

Wieder ein tolles Buch aus der Welt der Medialen und Gestaltwandler

DarkReader

Ewigkeitsgefüge

Ich kann nur sagen toller Schreibstil und es macht Lust auf mehr von der Autorin

Kathrinkai

Tochter des dunklen Waldes

Märchenhafte, atmosphärische und bildreiche Beschreibungen, leider aber auch nicht nachvollziehbare Liebesgeschichte, die im Fokus steht

Weltentraeumerin

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

War einfach nicht mein Ding..

JennyTr

Violett / Valerie

Alice im Wunderland 2.0 - Nonsens trifft Wortwitz trifft Philosophie! Großartiges Debüt!

kingofmusic

Bird and Sword

Der Anfang hat mir richtig gut gefallen, je weiter ich aber gekommen bin umso mehr habe ich die Idee verloren. Aber ein nettes Buch!

Reading_Dany

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absolut empfehlenswert

    Peris Night - Terakon

    KuMi

    24. November 2017 um 14:04

    Das Cover ist ja mal so richtig geil. Ein richtiger Hingucker. Allerdings war dieses Mal nicht das Cover oder der Klappentext der Grund dass ich es gelesen habe sondern die Empfehlung von der lieben Lesen im Mondregen. Und es war einfach : WOW!!Am Anfang habe ich ein bisschen gekämpft hineinzukommen, für mich waren anfangs die Gefühle irgendwie zu oberflächlich beschrieben, dies hat sich aber von Kapitel zu Kapitel gesteigert und ich bin immer mehr in die Geschichte versunken.Kann aber auch an mir gelegen haben,dass ich das am Anfang so empfunden habe, Vlt war einfach mein Kopf nicht frei genug  Man lernt nach und nach die Welt rund um Melanie kennen, und da gibt es wirklich viel zum kennen lernen. Es wurde aber alles so gut beschrieben dass man direkt ein Bild ,von jeweiligem Wesen , vor Augen hatte. Melanie ist irrsinnig taff, sie geht wirklich unglaublich stark mit den meisten Situationen um und hat mich wirklich oft zum schmunzeln gebracht.Sie ist einfach ein Knaller! Und Michael, ja Michael,was soll ich da sagen? Ich hab ihn gemocht,geliebt und gehasst....in welcher Reihenfolge müsst ihr selbst heraus finden  Es war lustig:~~~~~Zitat~~~~~»Das nächste Mal, wenn du findest, ich arbeite zu viel, kannst du es mir auch sagen. Du brauchst nicht gleich meinen gesamten Führungsstab unter Drogen zu setzen.«~~~~~~~~~~~~~Es war traurig:~~~~~Zitat~~~~~Ich war gekränkt, da diese ganze Küsserei und Umarmerei nur dazu diente, den Schein zu wahren, und ich fühlte mich schuldig, weil ich mich angeblich falsch verhalten hatte.~~~~~~~~~~~~~Es war schön:~~~~~Zitat~~~~~~»Wenn es ein Wesen auf dieser Welt gibt, das keine Angst vor mir zu haben braucht, dann bist du es«~~~~~~~~~~~~~~Und es war soooooooo unglaublich spannend.Was mir natürlich besonders gefallen hat, war dass das meiste in Österreich passiert ist Ein wirklich tolles Buch, mit jede Menge Spannung, wunderbaren Wesen-manche auch weniger, mit allen möglichen Emotionen und einer wirklich packenden Geschichte.Absolute Leseempfehlung von mir

    Mehr
  • Super

    Peris Night - Terakon

    Samira_Wood

    04. August 2017 um 17:02

    Cover:Das Cover zeigt das Gesicht einer Frau, die auf dem Rücken liegt, den Betrachter aber direkt ansieht. Durch das Farbenspiel und die verschnörkelte Schrift, wirkt es sehr geheimnisvoll und spricht mich sehr an.Inhalt: Melanie denkt, sie wäre ein völlig normaler Mensch, doch dann trifft sie plötzlich auf Peris - Elfen, die sich von Glücksgefühlen der Menschen ernähren - Vampire und allerlei andere Wesen. Immer mehr merkt sie, dass sie doch nicht so normal ist, wie sie dachte und dann kommen sogar noch Drachen ins Spiel. Haben Michael, ein Peri, in den sie sich verliebt und sie eine Chance glücklich zu werden?Fazit: Ich habe ein paar Seiten gebraucht, um ins Buch reinzukommen, aber danach konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen und habe es regelrecht verschlungen. Melanie stolpert etwas durch die magische Welt, da alle immer ihre Geheimnisse vor ihr habben, aber gerade das macht es so interessant.

    Mehr
  • Wahnsinn

    Peris Night - Terakon

    SimonexX

    27. April 2017 um 18:38

    Ein wirklich super tolles Buch. Ein schöner Schreibstil und man kann gar nicht aufhören zu lesen. 

  • Peris Night - Terakon

    Peris Night - Terakon

    SteffiDe

    17. March 2017 um 08:11

    Cover:Das Cover finde ich echt total gut gelungen, es macht einen Neugierig auf mehr.Klappentext:Die junge, bodenständige Studentin Melanie lernt in einem Nachtklub einen geheimnisvollen, gut aussehenden, jungen Mann kennen. Schon am ersten Abend passiert etwas Unheimliches. Sie hört ein Gespräch, das es angeblich nie gegeben hat. Ab diesem Moment will sie mit Michael und seinen Freunden nichts mehr zu tun haben, doch es soll ihr nicht vergönnt sein. Michael gewinnt ihr Vertrauen und zieht sie immer tiefer in die magische Welt Salzburgs. Die Beziehung mit Michael ist wie ein Vulkan, explosiv, emotional, erotisch und liebevoll. Es scheint, als wäre sein einziges Bedürfnis Melanies Wohlergehen...Meinung:Das Buch lässt sich durch den schönen Schreibstil flüssig lesen und schafft es einen in seinen Bann zu ziehen. Es ist eine sehr spannende und abenteuerliche Geschichte. Für jeden Fantasy-Fan ein Muss! Kann es nur empfehlen!

    Mehr
  • Für alle Fantasy Liebhaber ein muss

    Peris Night - Terakon

    IchLiebeSignierteBücherUndEbooks

    08. September 2016 um 20:52

    Peris Night Band 1 Terakon Von Eva Maria Klima Die 23jährige Studentin Melanie lernt in einem Nachtklub einen geheimnisvollen, gut aussehenden, jungen Mann kennen. Schon am ersten Abend passiert etwas unheimliches. Sie hört ein Gespräch, das es angeblich nie gegeben hat. Ab diesem Moment will sie mit Michael und seinen Freunden nichts mehr zu tun haben, doch es soll ihr nicht vergönnt sein. Er gewinnt ihr Vertrauen und zieht sie immer tiefer in die magische Welt Salzburgs, wo auch Melanie auf ein Geheimnis stößt was sie selbst betrifft. Ganz ganz große Fantasy. Wahnsinn. Was soll ich sagen. Mir fehlen noch die Worte. "Terakon" der erste Band von vieren hat es in sich. Das letzte mal das ich von dem Beginn einer Reihe so fasziniert war ist schon sehr lange her. Der Schreibstil ist schön leicht zu lesen ohne das man irgendwo ins Stolpern kommt. Die Story ist von Anfang an spannend gehalten und zieht sich durch das komplette Buch. Einfach super. Aber natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz, den Melanie erlebt mit Michael jede Menge Gefühlsexplosionen. Positive wie negative. Diese Wunderbare Story kann ich jedem Fantasy Liebhaber nur ans Herz legen, denn sie ist großartig. Taucht ein in eine Welt in der Vampire, Magier, Elfen und Drachen noch existieren und helft Melanies Geheimnis zu lösen.

    Mehr
  • Gelungener erster Band zu einer vielversprechenden Fantasyjugendbuch Reihe

    Peris Night - Terakon

    Silvermoonnight

    08. August 2016 um 16:11

    Meine Meinung:  Warum ich mir überhaupt diese Bücher geholt hatte, war eher einer Laune zu verdanken. Denn eigentlich hatte mich der Klappentext nicht so wirklich überzeugt, dafür aber der Titel (weil ich nix mit ihm anfangen konnte denn Paris wird doch eigentlich anders geschrieben) und vor allem aber das Cover, ja... es war einfach irgendwie anziehend. Ich fand die Farbgestaltung wirklich schön und es wirkte so harmonisch und doch verzaubernd auf mich, dass ich einfach nicht mehr wegschauen konnte. Es ist so schlicht ohne viel Tam Tam, aber dieser Schriftzug hatte einfach was märchenhaftes und wirkte irgendwie, wie aus 1001 Nacht. Als ich damals das Buch gekauft hatte, war ich wirklich ahnungslos was mich erwarten könnte, daher ging ich auch jetzt ohne Erwartungen an das Buch heran und hoffte auf eine kleine unspektakuläre kleine Fantasy-Lovestory. Das dieses Buch mich dann aber direkt schon nach wenigen Seiten wirklich fesseln könnte, hätte ich mir nie träumen lassen, aber genauso war es. Der Klappentext verrät nicht mal ein fünftel von dem was in dieser Geschichte steckt, aber ich muss verteidigend sagen, man könnte auch nicht mehr verraten ohne Gefahr zu laufen zuviel zu verraten. Der Schreibstil ist einfach und leicht verständlich gehalten, wie es sich für ein Jugendbuch gehört. Trotzdem schaffte es die Autorin schnell einen Spannungsbogen aufzubauen und diesen auch über das gesamte Buch zu halten. Ausgereizt wird die Spannung zusätzlich durch kleinere spannende Ereignisse und viele aufkommende Rätsel, welche durch gut platzierte und geheimnisvolle Anmerkungen vertieft wurden. Die  Autorin legt ein recht schnelles Tempo in der Geschichte an den Tag, aber ohne dass es zuviel wird. Es reihen sich viele Ereignisse aneinander und doch dreht sich alles nur um eine einzige große Frage. Welche das ist? Das verrate ich hier natürlich nicht, denn sonst würde ich etwas sehr wichtiges aus der Geschichte herausnehmen und euch den Spass am Lesen vermießen.  Neben einer tollen Story, vielen Emotionen und großen Gefühlen, erwarteten mich aber auch ganz verschiedene und wundervolle Fantasywesen. Hier ist wirklich alles vertreten, was man sich nur wünschen kann, Vampire, Drachen Werwölfe und noch einiges mehr. Die Autorin verband wunderbar alte Klischees mit neuen Ideen und schaffte somit eine neue Kombination, welche mich einfach nur mitgerissen hat. Ich wollte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen und ich war wirklich mega angesäuert, wenn ich es doch musste, weil mein reales Leben es von mir verlangte. Die Liebesgeschichte floss toll in die Handlung hinein und war wichtig für mich um ab und zu mal Luft holen und die Geschehnisse verarbeiten zu können. Ich liebe Melanies Talente und ihren Dickkopf, sie war mir von Anfang an symphatisch, sie zog mich direkt magisch an und verzauberte mich immer mehr. Michael hingegen faszinierte mich durch seine Stimmungsschwankungen und seine doch sehr interessante Familiengeschichte.  Fazit:  Ein spannender, packender und abenteuerlicher Auftakt, in dem man super schmunzeln, fluchen, erschrecken und anschmachten kann. Für mich war es ein Überraschungsbuch der positiven Art. Ich höre nun auf zu schwärmen und will gar nichts weiter sagen, als einfach nur: Buch holen reinlesen, gefangen nehmen lassen und süchtig werden so wie ich, denn ich brauch nun dringend Band 2!! 

    Mehr
  • Für Fantasy-Fans ist dieses Buch ein Muss!

    Peris Night - Terakon

    Nimmerklug

    09. June 2016 um 00:04

    Eine fesselnde Story? Authentischen Figuren? Mysteriöse Wesen? Gänsehaut pur? Ja! Ja! Ja! Und nochmals Ja! Ich muss gestehen, es hat etwas gedauert, bis ich in das Buch hinein gekommen bin. Fantasy gehört nicht unbedingt zu dem Genre, das ich oft lese. Mit ihrem absolut hervorragenden Schreibstil hat es aber die Autorin geschafft, mich in die „andere“ – Melanies – Welt zu befördern. Mich dort festzuhalten! Und das offene Ende des Romans … macht einfach Lust auf mehr! Ja!, zur fesselnder Story, die im realen Leben mitten in Salzburg / London spielt. Melanies Leben ändert sich durch eine einzige Nacht, in der sie Michael kennenlernt, schlagartig und plötzlich wird alles anders – magisch und zauberhaft. Ich hatte stets das Gefühl, als blinder Passagier Melanie auf ihrer Reise durch die magische Welt zu begleiten. Ja!, zu den authentischen Figuren, die durch den leichtgängigen, doch detaillierten Schreibstill der Autorin zum Leben erweckt wurden. Ja!, zu den mysteriösen Wesen. Wer denkt, es geht in diesem Roman ausschließlich um Vampire, der täuscht sich. Denn es geht um viel mehr! Vampire, Peris, Werwölfe, Drachen und weitere neuartige Wesen spielen hier eine Rolle. Ja!, zur Gänsehaut pur. Melanie begab sich von einer Gefahr in die Andere und Michels Welt wirkte so gruselig… ich möchte mir nicht vorstellen, was wäre, wenn … Es ist ein stimmiges Buch, welches die Fantasie anregt, für Spannung sorgt und Emotionen hochkochen lässt. Für Fantasy-Fans ist dieses Buch ein Muss! Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Gelungener Auftakt!

    Peris Night - Terakon

    Becky_loves_books

    07. February 2016 um 18:41

    Cover:  Das Cover gefällt mir sehr gut, besonders die Farben - so orange oder rotgold. Die Schriftart des Titels wirkt ein wenig orientalisch, passt aber sehr gut zum Gesamtbild. Meinung: Diese Buch bzw. dieses Cover ist mir bereits vor einiger Zeit aufgefallen, aber irgendwie bin ich wieder davon abgekommen. Dann habe ich auf der letzten Frankfurter Buchmesse die Autorin kennengelernt (Danke Beate!). Meine Neugierde war also wieder geweckt. Im Buch lernt die Studentin Melanie den äußerst attraktiven Michael in einem Club kennen. Ein Geheimnis umgibt ihn, aber trotz der Gefahr, die sie spürt, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Schnell entbrennt zwischen den beiden einen heiße Liebegeschichte. Melanie war mir als Charakter auf Anhieb sympathisch. Auch sie selbst hat ein Geheimnis, welches man sogar vor ihr selbst verborgen hat. Je mehr sie aber in Michaels magische Welt eintaucht, desto klarer wird, dass nicht nur er kein Mensch ist. Michael ist schwer einzuschätzen, ebenso seine wahren Motive, aber irgendwie mochte ich ihn trotzdem. Die Autorin hat zwar bekannte mystische bzw. magische Wesen wie Vampire und Werwölfe in de Story eingebaut, hat aber mit den Peri eine völlig neue Art geschaffen. Damit macht dieses Buch den Unterschied zu anderen dieses Genres...frei nach dem Motto: öfter mal was neues! Die Handlung ist spannend erzählt, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, Schleifen zu drehen und nicht zum Kern zu kommen. Insgesamt konnte mich das Buch aber überzeugen, es lässt sich auch flüssig lesen. Auch mit dem Setting hat die Autorin gepunktet und mir so auch Österreich (insbesondere Salzburg) näher gebracht. Fazit:  Für mich ist "Terakon" ein gelungener Auftakt mit Luft nach oben für die Fortsetzung, auf die ich mich schon sehr freue. Sicher werde ich "Marado" schneller in Angriff nehmen, um zu erfahren, wie es mit Melanie und Michael weitergeht. Wer auf Fantasy steht, sollte in die Peris Night Reihe definitiv eintauchen!

    Mehr
  • Temporeich, emotional und sehr magisch

    Peris Night - Terakon

    aly53

    31. January 2016 um 22:21

    Das Cover des ersten Bandes der Peris Night Reihe wirkt auf mich etwas orientalisch und absolut magisch. Daher war ich doch etwas überrascht welcher Goldschatz sich dahinter verborgen hat. Es war etwas völlig anderes als ich erwartet habe. Gleich zum Anfang lernte ich Melanie kennen. Ich mochte sie sofort, einfach weil sie auf mich völlig natürlich und selbstbewusst wirkte. Sie weiß was sie will, aber als sie eines Abends Michael im Club Peris Night begegnet stellt das ihr gesamtes Dasein auf den Kopf. Und da überschlagen sich plötzlich die Ereignisse. Sie entdeckt Dinge und magische Wesen, die sie nie für möglich gehalten hätte. Sie muss sich unweigerlich fragen wer sie ist und was es mit ihrem gesamten bisherigen Leben auf sich hatte. Eben noch war sie eine Studentin, die im Kino Popcorn verkaufte und im nächsten Moment schlittert sie von einer gefährlichen Situation in die nächste. Sie verliebt sich in Michael. Liebt er sie auch oder hat er was ganz anderes im Sinn? Die Autorin schafft es eine atemberaubende Welt zu Füssen zu legen mit magischen Wesen die beeindrucken, aber auch Angst machen. Doch eins haben sie gemeinsam, sie faszinieren unheimlich. Melanie macht währenddessen eine gewaltige Entwicklung  durch, die deutlich spürbar ist. Man kann ihre Seele erkunden, aber dennoch bleibt noch unendlich viel verborgen. Sie gerät von einem Abenteuer ins nächste und muss sich währenddessen immer wieder fragen, wer sie eigentlich ist. Alles scheint sich zu verändern. Wem kann sie dabei noch trauen? Kein einfaches unterfangen. Man wird von einem Adrenalinschub zum nächsten gejagt und die Emotionen werden dabei völlig entfesselt. Ich habe so viel mit Melanie gelitten und gezittert, das es mir den Atem geraubt hat. Sie hat mich aber auch unglaublich oft zum lachen gebracht, was das ganze sehr aufgelockert hat. Sie hat mich sehr berührt, auf eine Art und Weise wie nur sie es kann. Der erste Band ist sehr actionreich gehalten und ziemlich komplex. Hat man erstmal eine Situation überblickt , wird man im nächsten Moment schon wieder in eine andere Richtung gelenkt. Die Autorin versteht es durch gezielte Wendungen, dem ganzen eine neue Richtung zu geben und somit gewinnt die Story immer wieder an Spannung. Es ist wie eine Entdeckungsreise, die nie enden will. Im Laufe des Geschehen bauen sich immer mehr Abgründe auf, die es in sich haben. Man ist wütend, man liebt und man leidet unglaublich mit. Der Abschluss des ersten Bandes ist sehr gut gelungen und ehrlich gesagt frag ich mich, wie man den ersten Band jetzt noch toppen will. Es blieben noch viele Fragen für mich offen und das frustriert mich schon etwas. Ist jedoch auch nachvollziehbar. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Melanie, was ihr mehr Raum und Tiefe schenkt. Sie gewann für mich immer mehr an Seele und Leben. Ich hab sie in der kurzen  Zeit sehr liebgewonnen. Aber auch die Nebencharaktere verstehen zu bezaubern. Einige von Ihnen habe ich unglaublich ins Herz geschlossen, andere wiederum mochte ich weniger. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind meist gut nachvollziehbar gestaltet. Was mir jedoch etwas Kopfzerbrechen bereitet, in meinen Augen sind es etwas zuviele magische Wesen. Das verwirrt mitunter und es ist schwer somit alles zu überblicken. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil der Autorin ist intensiv und fließend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen recht gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Ein eindrucksvoller und komplexer Auftakt in die Peris Night Reihe. Ausrucksstarke magische Wesen und ihre ganz eigene Welt ziehen in den Bann und lassen nicht mehr los. Temporeich, emotional und sehr magisch. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu „Peris Night – Terakon: Geheime Sprache“ von Eva Maria Klima

    Peris Night - Terakon

    Yvi33

    31. January 2016 um 17:24

    Meine Meinung: Melanie ist Studentin und zufrieden mit ihrem Leben. Als sie eines Abends im Club gemeinsam mit ihrer Freundin in den VIP-Bereich eingeladen wird, lernen sie dort Michael und seine Freunde kennen. Von diesem Abend an ändert sich Melanies Leben schlagartig. Sie erfährt das Magie und verschiedene magische Wesen existieren und das sie der einzige Mensch ist, bei dem diese Magie offensichtlich nicht wirkt. Dazu kommt, dass sie sich in Michael verliebt hat, man aber als Mensch bei den magischen Wesen nur eine sehr niedere Rolle spielt. Melanie ist aber ein sehr starker Charakter und nicht auf den Mund gefallen und lässt sich nicht alles gefallen. Ich finde es toll und mutig, dass sie trotz allem was um ihr herum passiert, versucht ihr normales Leben weiter zu führen. Was mich beim Lesen etwas wahnsinnig gemacht hat, sind die vielen Geheimnisse, die alle vor Melanie haben. Keiner redet wirklich mit ihr und ständig wird ihren Fragen ausgewichen. Ganz im Gegenteil. Alle versuchen ihr nur vorzuschreiben, wie sie sich verhalten soll, damit niemand merkt, dass sie anders ist, als alle anderen. Was aber kaum möglich ist, solange niemand Melanie die Wahrheit sagt. Da kann man sich denken, dass Ärger vorprogrammiert ist. Obwohl sie sich tapfer schlägt und versucht das Bestmögliche aus der Situation zu machen, gerät sie von einem Fettnäpfchen ins Nächste und das nur weil jeder versucht seinen eigenen Nutzen aus Melanie zu ziehen. Doch sie ist eine wirklich taffe Frau, die sich nicht so leicht unterkriegen lässt. Dann sterben auch noch Menschen in ihrem Bekanntenkreis und Melanie hat das alles satt. Sie nimmt ihr Schicksal in die eigene Hand. Es gibt viele verschiedenen Wendungen im Buch und man weiß, genau wie Melanie, nie woran man ist und wem man wirklich vertrauen kann. Man braucht wirklich starke Nerven und das ein oder andere Mal möchte man einfach laut schreien, damit die Protagonisten endlich mit der Wahrheit rausrücken. Da das Buch aus der Ich-Perspektive von Melanie geschrieben ist, können wir ihr ganzes Gefühlswirrwarr hautnah miterleben und nachempfinden. Der Schreibstil ist sehr flüssig und spannend und so vergeht keine Minute, in der man nicht sofort weiterlesen möchte. Es gibt altbekannte und auch neue Fantasywesen, die unerkannt mitten unter uns leben. Ein toller Auftakt für eine neue Fantasyreihe, der zum Schluss jedoch noch viele Fragen offen lässt. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht. Cover: Das Cover ist sehr schön, verträumt und leicht magisch. Man erkennt aber nicht unbedingt, dass sich auch ein spannendes Abenteuer und ein Kampf, der älter ist als man denken kann, entbrennt. Fazit: Ein magischer, atemberaubender, spannender und nervenaufreibender Auftakt in eine Fantasy-Reihe.

    Mehr
  • Wow!!

    Peris Night - Terakon

    Lesen_im_Mondregen

    26. December 2015 um 12:14

    Also ich schreibe jetzt mal nichts vom Inhalt, dass kann man ja e schon häufig nachlesen. Ich bin durch Zufall auf das Buch gestoßen und konnte mir, wie sicher viele, kein Bild aufgrund des Titels machen, aber Terakon fand ich interessant. Hab bald angefangen zu lesen und nach wenigen Seiten war ich gefesselt. Ich liebe Bücher mit Übernatürlichem. Hier passiert von Anfang an schon so viel und es haut einem regelrecht vom Hocker. Wie man nur auf all das kommt!! Ich finde das Buch genial und der Schreibstil ist auch super. Man kann den nächsten Teil kaum erwarten.

    Mehr
  • Schöne Story, die leider nicht so gut umgesetzt wurde.

    Peris Night - Terakon

    danceprincess

    Inhalt: Die junge, bodenständige Studentin Melanie lernt in einem Nachtklub einen geheimnisvollen, gut aussehenden, jungen Mann kennen. Schon am ersten Abend passiert etwas Unheimliches. Sie hört ein Gespräch, das es angeblich nie gegeben hat. Ab diesem Moment will sie mit Michael und seinen Freunden nichts mehr zu tun haben, doch es soll ihr nicht vergönnt sein. Michael gewinnt ihr Vertrauen und zieht sie immer tiefer in die magische Welt Salzburgs. Die Beziehung mit Michael ist wie ein Vulkan, explosiv, emotional, erotisch und liebevoll. Es scheint, als wäre sein einziges Bedürfnis Melanies Wohlergehen... Meinung: Über dieses Buch eine Rezension zu schreiben ist mir wirklich sehr schwer gefallen. Ich bin etwas zwiegespalten und weiß nicht so recht, was ich von der Geschichte halten soll. Die Idee der Handlung ist wirklich sehr gut. Es geht mal um eine ganz andere Art von Fantasywesen und ich fand wirklich sehr interessant einiges über sie zu erfahren. Leider fand ich die Umsetzung nicht so gelungen. Der Anfang hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich habe mich auch gut in die Story eingefunden. Allerdings wurde es ab da einfach zu viel auf einmal und es wurde mir persönlich zu abgedreht. Anstatt sich auf ein Geschehniss zu konzentrieren, kamen ganz viele auf einmal und hintereinander. Ich als Leser habe mich ratlos gefühlt und wusste nicht soganz, was eigentlich los war. Ich wurde oft einfach aus der Handlung geschmissen und hatte jedes mal das Gefühl, einiges verpasst zu haben. Auch der Schreibstil machte es mir nicht leichter. Das Buch war an sich wirklich gut geschrieben. Allerdings war es sehr schwer zu lesen, da der Schreibstil auch sehr verwirrend war. Die Charaktere mochte ich eigentlich alle sehr gerne. Trotzdem habe ich auch an ihnen etwas auszusetzen. Sie werden alle viel zu übertrieben dargestellt. Die Eigenschaften die sie haben, sind zu stark und kontrollieren sie vollkommen. Bei Melanie ist es ihre Naivität. Sie ist zwar mutig und neugierig, was eigentlich gute Eigenschaften sind. Jedoch würde ich es bei ihr eher Unvorsichtigkeit nennen. Sie ist zwar Anfang zwanzig, benimmt sich aber in einigen Momenten wie 15. Michael war mir etwas zu dominant. Er war zwar wirklich unheimlich heiß "schmunzel", aber man merkt das er Melanie oft nicht ernst nimmt und er es gewöhnt ist, das andere auf ihn hören. Ansonsten sind alle Charaktere aber wirklcih liebenswert, auch wenn man manchmal nicht so genau weiß, wer eigentlich gut und wer böse ist. Wie ihr seht, bin ich wirklich sehr Zwiegespalten. ;) Am Ende kann ich dem Buch leider nur 3 Sterne geben, da mich einfach zu viel gestört hat. Wenn man die Story etwas sachter und einfacher gemacht hätte, wäre es sicherlich entspannter und spannender zu lesen gewesen. So kann ich aber nur sagen: "Schöne Story, schwierige Umsetzung"!

    Mehr
    • 4
  • Geheime Welt

    Peris Night - Terakon

    Selest

    21. November 2015 um 19:01

     Melanie eine Studentin eigentlich nichts besonderes bis zu dem Tag als sie mit ihrer Freundin ausgeht und dabei von einigen jungen Männer eingeladen wird. Melanie lässt sich troz schlechten Gefühl breitschlagen und so lernt sie eine ganz neue Welt kennen in der scheinbar nur wenig so fest verankert ist wie sie gedacht hatte. Sie verliebt sich, doch kann sie ihm trauen, plötzlich ist sie ehr wie eine Fahne im Wind,hilflos ausgeliefert. Urban mit vielen verschieden Gesichtern, die Wesen sind liebevoll entwickelt und eine schöne Story macht das Buch zu etwas besonderen.Was noch Auffällig ist Melanie mag für die Wesen um sich rum etwas jung und naiv sein ,darf mit 22 ja auch noch,aber sie ist nicht dumm. Mit etwa 350 Seiten und als Mehrteiler auch mal wieder etwas größer angelegt so das die Protas auch Raum haben. Ein sehr schöner Anfang wo man gespannt ist wie es weiter geht.

    Mehr
  • Fantastievolle Lektüre mit viel Potenzial

    Peris Night - Terakon

    BieneMa

    25. October 2015 um 17:14

    Es war deutlich im Buch (zumindest für mich) erkennbar, dass die Autorin eine Menge Fantasie und tolle Ideen hat. In diesem ersten Buch passiert eine Menge, viele verschiedene Iden wurden aufgegriffen und gut umgesetzt. Doch mir fehlt der… fließende Übergang, was sicher an dem abgehackten Schreibstil lag. Alles wurde schnell abgehandelt – oder so hat es sich bei mir während des Lesens angefühlt – und dann sofort zum nächsten Thema gesprungen. Dadurch kam bei mir an den meisten Stellen keine richtige Spannung auf, oder ein Gefühl für die Geschichte. Auch Melanie blieb blass und obwohl das Buch ja aus ihrer Sicht geschrieben ist, konnte ich zwar ihre Gefühle mitbekommen, aber nicht mit ihr mitfühlen, ihre Tiefe war... nicht da. Dabei ist sie mir eigentlich, ganz im Gegensatz zu Michael, sehr sympathisch gewesen, da sie trotz ihrer Beziehung zu ihm immer auf ihre Unabhängigkeit achtete und selbstständig bleiben wollte. So wünsche ich mir eine Protagonistin, nur sollte sie nicht wie Melanie oft dennoch immer wieder nachgeben. Michael hingegen… naja. Vielleicht war er einfach nicht mein Typ, aber ich konnte ihn nicht leiden. Manchmal hatte ich mehr das Gefühl, er würde Melanie als Trophäe sehen, nicht als gleichberechtigte Partnerin. Machte ihn mir nicht unbedingt sympathischer. :) Positiv müssen unbedingt noch die „Peris“ genannt werden. Ich hatte von ihnen bisher nur einmal am Rand gelesen, so war es für mich spannend, mal etwas von dieser ungewöhnlichen Gattung zu lesen. Wer jetzt nicht weiß was das ist – lest das Buch, dann wisst ihr einiges mehr! :) Alles in allem ist es eine fantasievolle Lektüre mit viel Potenzial nach oben gewesen, die mit einer meist sympathischen Protagonistin und einem unverbrauchten Fantasy-Thema aufwarten konnte. Ob ich den nächsten Band lesen werde, weiß ich noch nicht, da er immerhin über 400 Seiten und ich gerade wenig Zeit habe... Wenn ich wieder Zeit habe, werde ich ihn lesen, da mich schon interessiert, wie es weitergeht.

    Mehr
  • Toll, Toll, Toll!!!!!

    Peris Night - Terakon

    LindaKoehler

    30. August 2015 um 09:03

    Zum Inhalt: wie das so ist, 2 Freundinnen wollen feiern gehen und treffen dabei auf eine Gruppe Männer! Doch Melanie spürt vom ersten Moment an, dass etwas nicht stimmt! Sie hört 2 der Männer miteinander reden und ist entsetzt über den Inhalt! Klingt im ersten Moment nicht spektakulär...ist es aber! Denn sie sollte es gar nicht "hören" können! Michael ,einer der beiden, ist ab da sehr angetan von ihr! Sie zieht ihn "magisch" an! Doch das weiß Melanie noch nicht! Es beginnt eine Reise aus der es für Melanie kein zurück mehr gibt und sie muss sich vielen Dingen stellen und wird auch verletzt! Ihre gesamte Welt steht auf dem Kopf und es wird nie wieder so sein wie es War!  Meine Meinung! Es ist ein ganz tolles Buch! Es lässt sich sehr gut lesen! Die Autorin verwendet gehobeneres Deutsch und das empfinde ich als sehr angenehm! Es passiert ständig etwas,sodass der Leser NIE und zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hat,es zieht sich hin oder eine Lücke müsste gefüllt werden! Auch die Liebesszenen sind nicht so plump wie in anderen Romanen! Liegt denke ich aber auch daran das diese nicht im Mittelpunkt der Geschichte stehen! Es bleibt spannend und so viele unvorhergesehene Dinge passieren! Alles in allem ein sehr gelungener Erster Teil einer wie ich finde gelungenen Saga!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks