Neuer Beitrag

Eva_Nordmann

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Lovelybooks-Community,
 
das Leben ist zu kurz für schlechten Kaffee!

Sehr gerne möchte ich euch meinen ersten Roman vorstellen und suche hiermit 20 Leser, die an meiner ebenso ersten Leserunde teilnehmen möchten.  Hierzu stellt mein Verlag 20 Taschenbücher zur Verfügung, die ab sofort auf ihre neue Besitzer warten. Ich freue mich schon jetzt auf eure Teilnahme und kann es kaum erwarten, euch mit in Freyas Café zu nehmen.

Und vielleicht erfahre ich dann auch von euch das eine oder andere leckere Kaffeerezept :-)

Autor: Eva Nordmann
Buch: Liebe Macchiato
1 Foto

tinstamp

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Da hüpfe ich doch gleich als Erste ins Lostöpfchen! Ich bin ein Coffeeholic und liebe Kaffee! Am Besten schwarz oder mit ganz wenig Milch.

Da ich aus Östererich komme bin ich etwas verwöhnt, denn bei uns gibt es ja die Wiener Kaffeehauskultur und viele verschiedene Kaffeespezialitäten, die nichts mit den heutigen "In-Kaffees" wie Latte Macchiato" oder sonstwas zu tun haben. Bei uns gibt es eine Melange, einen Verlängerten, einen großen oder kleinen Braunen, einen kleinen Schwarzen oder einen Einspänner usw. Und man kann Stunden im Kaffeehaus verbringen....
Deswegen gibt es auch kein Kaffeerezept von mir, denn in Kaffee gehört nur Kaffee ;) und vielleicht noch ein bisschen Milch, aber sonst nichts. Dafür kann ich mit Kaffeekuchen dienen....=)
Meine Rezensionen gibt es hier, auf meinem Bücherblog: http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/, bei Amazon, der Lesejury und auf meiner Facebookseite.

Amber144

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Buch hört sich interessant an, da probiere ich gerne mein Glück. Ich trinke meist Tee, aber wenn ich Kaffee trinke, dann Cappuccino oder Latte Macchiato. Deswegen hat mich das Buch auch gleich interessiert 😉
Ich verbreite meine Rezensionen bei Thalia, Amazon und Was liest du?. Außerdem bin ich Mitglied in einer Lesegruppe und bespreche auch dort die Bücher.

Beiträge danach
309 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Vanessa_Noemi

vor 2 Monaten

Eure Meinung und Rezensionen

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich hatte viel Spass beim Lesen.

Meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Eva-Nordmann/Liebe-Macchiato-1455290767-w/rezension/1467466104/

Eva_Nordmann

vor 2 Monaten

Kapitel 34- ENDE

Witzigerweise war auch ich beim Schreiben recht nervös bei der Meisterschaft. Ich hatte zwar schon so eine Richtung im Kopf, aber beim Schreiben hat mich dann total die Aufregung gepackt. Ich freue mich umsomehr, dass dies wohl auch bei Euch Lesern so rüber kommt.

Yakko

vor 2 Monaten

Eure Meinung und Rezensionen

Hier ist meine Rezension, vielen lieben Dank, dass ich mitlesen durfte!

https://www.lovelybooks.de/autor/Eva-Nordmann/Liebe-Macchiato-1455290767-w/rezension/1468976263/

BookfantasyXY

vor 2 Monaten

Eure Meinung und Rezensionen

Nach dem Urlaub hatte ich heute nun die Zeit, die Rezension nachzuholen. Vielen Dank liebe Eva, dem Verlag und LB, dass ich dein Debüt lesen durfte. Ich wurde sehr gut unterhalten.

Hier kann nun meine Rezension nachgelesen werden:
https://www.lovelybooks.de/autor/Eva-Nordmann/Liebe-Macchiato-1455290767-w/rezension/1469613504/

Pebbles132

vor 1 Monat

Kapitel 1-8

Der erste Part hat mir schon einmal super gefallen! Freya liebt Kaffee buchstäblich. Das Tranquillo hört sich nach genau dem Café an, in dem ich mich mit einem guten Buch oder einer zu bearbeitenden Hausarbeit hin zurückziehen würde. Es hat so etwas angenehmes und familiäres an sich, obwohl ich es ja nie mit eigenen Augen gesehen habe. Es ist kein Wunder, dass Freya sich dort wie zu Hause fühlt. Würde ich so ein Café kennen, wäre es auch für mich mein zuhause. Eric mochte ich anfangs gar nicht. Schon sein erster Auftritt im Tranquillo war mir höchst unsympathisch. Seine ganze Art und wie er einfach kein Blick für das Liebevolle und wirklich Schöne hat und sein Fokus offensichtlich auf materiellen Dingen liegt. Eigentlich schon wieder bemitleidenswert, aber gut..
Tassilo, Lorenzo und Valentino habe ich gleich ins Herz geschlossen. Jedoch komme ich nicht über den Verdacht hinweg, dass Tassilo ein Auge auf Freya gelegt hat. Mal gucken ob sich dies als Wahrheit herausstellt.
Und auch wenn Lorenzo das Café verkauft hat und sich dies für Freya wie Hochverrat anfühlt, kann ich mir gut vorstellen, dass er seine Gründe dafür hat. Nicht nur Freyas Herz hängt an diesem Café, sondern eben auch Lorenzos.

Freyas erster Tag im neuen Café kann schlimmer gar nicht ablaufen. Alles, was sie gewohnt ist, gibt es nicht mehr und die Baristatätigkeit, die ihr dort abverlangt wird, hätte auch ein Kleinkind tätigen können. Freyas Wut und Verzweiflung kann ich wirklich gut nachvollziehen.
Eric scheint netter zu sein und das rechne ich ihm hoch an, aber trotzdem glaube ich, dass er ganze andere Wert- und Moralvorstellungen hat als Freya.
Stacey finde ich überaus unsympathisch. Rummeckern kann sie. Auf ein paar Knöpfe drücken auch. Und sonst auch nur gut aussehen. Nun ja, vielleicht kriege ich ja imLaufe der Geschichte ein positiveres Bild von ihr...

Pebbles132

vor 3 Wochen

Kapitel 9-19

Am Anfang dieses Leseabschnitts hat mir Erik schon etwas besser gefallen. Im Laufe der Zeit hat er Freya, wenn auch etwas ungewollt, ihren Freiraum und Kreativität gelassen und ich hab mich super gefreut, dass das mit dem Job langsam bergauf geht für Freya. Kaffee ist einfach ihre komplette Leidenschaft und anfangs konnte sie sich gar nicht richtig ausleben und ihr Können beweisen (im San Café), aber langsam scheint ihre kleine Revolution ja was zu bringen.
Dass sich da was zwischen Erik und ihr entwickelt, war ja klar. Er hat sie ja schon die ganze Zeit angemacht, aber mir ist er nie wirklich wie Freyas Typ vorgekommen und im Endeffekt hat er sich als genau der Arschloch bewiesen, der er seit Anfang an war.

Lorenzos und Freyas Beziehung geht komplett den Bach runter. Und besonders die Szene im Café hat mir ein Stück weit das Herz gebrochen. Jetzt wird uns aber bewusst, dass Lorenzo für all sein Handeln einen triftigen Grund hatte. Ich hoffe einfach nur, dass er irgendwie weider gesund wird, aber so ganz glaube ich nicht daran..

Pebbles132

vor 3 Wochen

Kapitel 20- 33

Dieser Abschnitt war voller Höhen und Tiefen und voller Schmerz. Freya wird gekündigt, Erik ist wohl das größte Arschloch überhaupt und Lorenzo stirbt. Die letzte Traningstour von Freya und Lorenzo war wundervoll und gerade da Lorenzo am nächsten Tag gestorben ist, hat dieses Event noch einmal verstärkt.

Dass Tassilo und Freya jetzt zueinander gefunden haben, hat mich auch sehr gefreut. Anfangs hatte ich gar nicht gedacht, dass die beiden zusammen passen würden, sondern sie eher wie Bruder und Schwester gesehen, aber tatsächlich scheinen sie doch die perfekte kleine Familie zu sein.
Nur leider sind die Verhältnisse noch etwas ungeklärt, was an sich ja auch wieder nicht schlimm ist, denn beide befinden sich ja in einer Trauerphase.

Nur Erik würde ich gerne mal wieder einen Knüppel über den Kopf ziehen. Da hat Freya sich endlich mal wieder zusammen gerafft und probt wieder für ihre Meisterschaft und dann kommt er an und ist wieder schleimig und eklig.

Neuer Beitrag