Nachricht an den Großen Bären

von Eva Schörkhuber 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Nachricht an den Großen Bären
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nachricht an den Großen Bären"

Das gleichmäßige Rattern der Eisenbahn mag auf viele Menschen eine beruhigende Wirkung ausüben. Su hingegen sitzt alles andere als entspannt in ihrem Abteil. Bis zuletzt hat sie gehofft, ihre Freundin Claire würde sie begleiten, doch die blieb zurück, um mit den anderen Widerständlern zu kämpfen. Nun liegt es also an Su alleine, die geheimen Papiere, die sie sorgfältig zwischen den Sitzen versteckt hat, über die Grenze zu schmuggeln. Denn das rechtspopulistische Regime verfährt mit Aufständischen nicht gerade zimperlich, und jede scheinbar zufällige Begegnung im Abteil könnte ein Hinterhalt sein.
Die Stationen dieser gefährlichen und wichtigen Zugreise führen Su in die faschistische Vergangenheit ebenso wie in eine totalitäre Zukunft. Über die Grenze wird sie es nur dann schaffen, wenn es ihr gelingt, die Mechanismen der Angst zu überwinden.
In »Nachricht an den Großen Bären« zeigt Eva Schörkhuber Szenarien einer nahen Zukunft, die immer mehr zur Gegenwart wird. Es ist ein hypnotischer und mutiger Roman über den Widerstand gegen den Faschismus nach dem Zerfall Europas.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783903005273
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:200 Seiten
Verlag:Edition Atelier
Erscheinungsdatum:21.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    EditionAteliers avatar
    EditionAteliervor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    „Ein Plädoyer gegen Hoffnungs­losigkeit.“ - Stefan Hauck & Lothar Sand, Börsenblatt

    »Der Name Eva Schörkhuber ist selbst in der engeren Literaturszene noch ein Geheimtipp. Das könnte sich aber bald ändern.« (Christian Schacherreiter, Oberösterreichische Nachrichten)

    »Das ist eine Geschichte aus der (nahen?) Zukunft: wenn die Meute regiert und die Habgeier keinen ins Land lassen, den sie nicht brauchen: Europa ist in A, B, C und D geteilt. ... Eva Schörkhuber hat vor diesem Hintergrund einen anspruchsvollen Roman geschrieben.« (Peter Pisa, Kurier)

    »Eva Schörkhuber bearbeitet gesellschaftspolitisch brisante Themen unserer Zeit in einem unverkennbaren Stil. ... Sie schafft das, woran viele AutorInnen scheitern: aktuelle, gesellschaftliche Entwicklungen kritisch-literarisch zu reflektieren, ohne dabei die Hoffnung auf eine positive Veränderung aus dem Blick zu verlieren.« (stadtbekannt.at)

    »Eva Schörkhubers Roman zeigt die Möglichkeit eines mutigen, organisierten Widerstands.« (Mareike Boysen, vormagazin)

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks