Eva Seith Der Schlüssel zum Tor

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 15 Follower
  • 4 Leser
  • 27 Rezensionen
(20)
(13)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Schlüssel zum Tor“ von Eva Seith

Seit Tagen erscheinen der 12-jahrigen Lili seltsame Gestalten, die außer ihr keiner zu sehen scheint. Als sie sich ihrer Großmutter anvertraut, erfährt sie, dass sie der Sprössling eines uralten Familienclans ist, der eine geheimnisvolle Gabe hütet, die nur in jeder vierten Generation eine Trägerin erwählt. Doch es kommt noch dicker, denn alles deutet darauf hin, dass sie die nächste Auserwählte ist. Von einem Augenblick auf den anderen steht Lili an der Grenze zweier Welten, deren Überschreiten sie großer Gefahr aussetzt. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und reißen sie in einen Strudel mysterioser Abenteuer. Wird Lili ihr Schicksal meistern? Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod ..."

Von der Grundidee gut, aber die Geschichte konnte mich nicht wirklich fesseln. Schade eigentlich.

— Blubb0butterfly

Schönes Buch mit Spannung und Fantasie

— Tine_1980

Eine Geschichte voller Fantasie und Abenteuer, mit einem Hauch Magie und Mystery

— Meine_Magische_Buchwelt

Jugendbuch, mit einem etwas speziellen Thema, dennoch gut.

— Twin_Tina

Stöbern in Kinderbücher

Ein Sommer in Sommerby

Wunderschön erzählte Geschichte um drei Stadtkinder, die notgedrungen ihre Ferien bei einer 'unbekannten' und leicht seltsamen Großmutter ve

otegami

Eisdrachen und Feuerriesen

Spannende Piratengeschichte für junge Abenteurer

CindyAB

Lilli Luck

Magisches 1. Abenteuer der kleinen Leuchtturmwärterin Lilli

CindyAB

Der Klang der Freiheit

Eine poetische Geschichte zu einem ernsten Thema mit phantastischer Illustration

Mary2

Wolkenherz - Eine Fährte im Sturm

Ein lustiger, kreativer & spannender zweiter Band!

cityofbooks

Ich wollt, ich wär ein Kaktus

Ein tolles Buch, nicht nur für junge Leser!:)

Lese-katze92

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • „Der Schlüssel zum Tor. Erkenne, wer du bist“ von Eva Seith

    Der Schlüssel zum Tor

    Blubb0butterfly

    05. November 2017 um 21:32

    EckdateneBook189 Seiten2017ISBN: 978-3-981858-6-3Talawah VerlagBand 1CoverIch finde das Cover wunderschön. Es ist romantisch und verspielt, hat tolle Farben. Vor allem die Schreibschrift gefällt mir sehr gut. Inhalt Seit Tagen erscheinen der 12-jahrigen Lili seltsame Gestalten, die außer ihr keiner zu sehen scheint. Als sie sich ihrer Großmutter anvertraut, erfährt sie, dass sie der Sprössling eines uralten Familienclans ist, der eine geheimnisvolle Gabe hütet, die nur in jeder vierten Generation eine Trägerin erwählt. Doch es kommt noch dicker, denn alles deutet darauf hin, dass sie die nächste Auserwählte ist. Von einem Augenblick auf den anderen steht Lili an der Grenze zweier Welten, deren Überschreiten sie großer Gefahr aussetzt. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und reißen sie in einen Strudel mysteriöser Abenteuer. Wird Lili ihr Schicksal meistern? Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod ...AutorinEva Seith, Jahrgang 1967, schriebt bereits seit der Schulzeit Gedichte, Kurzgeschichten und Märchen und hat, wie sie selbst sagt, ein ausgeprägtes Faible für Übersinnliches und Verschwörungstheorien. Nach dem Studium der Eurythmie auf Lehramt und Bühne in Stuttgart arbeitet sie seit über 20 Jahren im Marketing. Nach der Geburt ihres Sohnes entstand das erste Buch der Lili-Brown-Trilogie, dem in den Jahren danach zwei weitere Bände folgten. Sie lebt am Fuße der Schwäbischen Alb, wo sie unermüdlich an neuen fantastischen Geschichten für dich schreibt.MeinungIch habe die Autorin vorher nicht gekannt und war gespannt, was mich in diesem Jugendbuch erwartet. Ich wusste gar nicht, dass man Eurythmie auf Lehramt studieren kann. Sehr interessant!Magie soll hier eine große Rolle spielen. Ich war gespannt.Die einzelnen Kapitelüberschriften sind sehr schön, aber ich habe Bedenken, ob die Kinder heutzutage das lesen können. Schreibschrift wird nicht mehr so häufig in den Grundschulen beigebracht. Na gut, so schwer ist das auch nicht zu lesen. Mit viel Übung und Fantasie sind sie schon zu lesen. ^^Inhaltlich konnte mich das Buch nicht ganz so fesseln. An sich war die Geschichte aber interessant, nur kann ich nicht genau sagen, was mich gestört hat. Den Anfang fand ich noch spannend, aber je weiter die Geschichte ging, desto mehr habe ich überflogen. Die Geschichte war danach einfach nicht mehr meins, obwohl der Schreibstil sehr flüssig und leicht zu lesen war. Ich denke, ich werde dem Buch zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal eine Chance geben, denn die Grundidee fand ich gut. 

    Mehr
  • Toller Auftakt

    Der Schlüssel zum Tor

    NinaK444

    Mir stach zuerst das wunderschöne Cover ins Auge. Das ist in meinen Augen wirklich perfekt. Die Geschichte gefiele mir ebenfalls sehr und einige Charaktere schließt man gleich ins Herz. Mein absoluter Liebling ist Esther. Sie ist wirklich klasse und so eine Oma wünschen sich glaube ich viele. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Die Autorin hat hier bestimmte Themen auf eine ganz tolle Art mit eingebracht. Was mir da besonders gefallen hat zum Beispiel ist die Message das es ok ist anders zu sein. Sei du selbst! Ich glaube gerade junge Mädchen können aus der Geschichte was schönes und wichtiges lernen. Auch über Freundschaften.Natürlich bin ich gespannt auf den zweiten Teil.

    Mehr
    • 2
  • Gelungener Auftakt in die Welt von Lili Brown

    Der Schlüssel zum Tor

    Dijan

    24. October 2017 um 14:49

    Ein großes Dankeschön, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte und mir im Zuge dieser ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Jedoch beeinflusst es meine ehrliche Meinung in keiner Weise. Cover: Ich finde das Cover echt toll. Besonders, da man kein Gesicht oder ähnliches erkennen kann. Einzig eine Silhouette eines Mädchens ist erkennbar. Dies regt auf jeden Fall die Fantasie an, da man sich Lili eigenständig vorstellen kann. Meinung: Lili ist ein normaler Teenanger, bis sie erfährt, dass sie eine besondere Gabe besitzt. Zu Beginn war die Protagonisten Lili für mich nicht greifbar, da ich mich mit ihr nicht recht anfreunden konnte. Sie war höflich und ruhig, aber mir haben die speziellen Ecken und Kanten gefehlt. Jedoch hat sich dies im Laufe des Buches gewandelt. Als sie ihre Klassenkameraden Ariane und Cornelius kennenlernt, wird einem als Leser klar, dass Lili mit ihrer ruhigen, höflichen und manchmal auch sturen Art genau ihre Stärke widerspiegelt. Das es nicht zwingend notwenig ist, dass ein Protagonisten laut, unbeholfen und ein wahrer Chaot sein muss. Außerdem hat es mir auch besonders gefallen, dass Lili sich in ihrer Einstellung zu ihrer Gabe weiterentwickelt hat. Arine und Cornelius. Ich liebe alle beide gleichermaßen. Ariane ist ein sehr überdrehtes Mädchen.  Sie ist scharfsinnig, klug und steht 100 Prozent hinter ihren Freunden. Sie ist eines dieser Mädchen, die dich wie eine Löwin verteidigen würde. Ich liebe sie einfach. Cornelius ist ein sehr schüchterner Junge, der aber ein absolutes Genie ist. Er kann Sachen mit dem Computer anstellen, von dem würden andere nur träumen. Besonders gefällt mir, dass Cornelius in der Dreiergruppe aus sich herauskommt und nicht mehr allzu nervös ist. Es wurde ein sehr gemischtes Trio von der Autorin zusammgestellt, aber genau diese Mischung macht die Einzigartigkeit der Charaktere aus. Außerdem hat mir auch gut gefallen, dass die Autorin sich mit Themen auseinandergesetzt hat, die in einem Kinderbuch nicht allzu typisch sind. Der Tod wird in dieser Geschichte zwar beleuchtet, aber man erhält als Leser niemals den Eindruck, als würde es sich bizarr weiterentwickeln. Eher im Gegenteil. Man setzt sich mit den Themen Wiedergutmachung und Buße auseinander und ab wann man Frieden finden kann. Ein ganz großes Lob meinerseits. Die einzigen Kritikpunkte, die ich leider geben muss, sind die, dass mir zu Anfang die Geschichte viel zu schnell vorangeschritten ist. Weshalb ich zwischenzeitlich nicht mehr überblicken konnte, wie viel Zeit bereits vergangen ist. Zudem hätte ich mir mehr von der Mutter-Kind-Beziehung erhofft. Fazit: Ich vergebe dieser schönen Jugendgeschichte wohlverdiente 4. Sterne. Da mich Lili trotzallem überzeugen konnte, da sie ihre Gabe nicht als eine "Superkraft" angesehen hat. Sondern als eine wichtige Aufgabe. Außerdem fand ich wirklich jeden weiteren Charakter in der Geschichte wunderschön ausgearbeitet. Einzig die schnelle Voranschreitung zu Anfang noch die unbefreidigende Beziehung Lilis zu ihrer Mutter hat mir nicht besonders gefallen, weshalb ich einen Stern abziehe Trotz allem gebe ich eine ganz klar Leseempfehlung! Es ist eine schöne Geschichte, die Spannung, Witz und sogar einen Krimianteil besitzt.

    Mehr
  • Gelungender Auftakt der Trilogie um Lili Brown

    Der Schlüssel zum Tor

    0Soraya0

    23. October 2017 um 13:35

    Zum Inhalt (Klappentext):Seit Tagen erscheinen der 12-jahrigen Lili seltsame Gestalten, die außer ihr keiner zu sehen scheint. Als sie sich ihrer Großmutter anvertraut, erfährt sie, dass sie der Sprössling eines uralten Familienclans ist, der eine geheimnisvolle Gabe hütet, die nur in jeder vierten Generation eine Trägerin erwählt. Doch es kommt noch dicker, denn alles deutet darauf hin, dass sie die nächste Auserwählte ist. Von einem Augenblick auf den anderen steht Lili an der Grenze zweier Welten, deren Überschreiten sie großer Gefahr aussetzt. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und reißen sie in einen Strudel mysterioser Abenteuer. Wird Lili ihr Schicksal meistern? Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod ..."Meine Meinung:Ich bin von Anfang an leicht in die Geschichte rein gekommen.Dies liegt mit an dem schönen Schreibstil der Autorin und der angenehmen Länge der Kapitel. Dabei wird alles recht detalliert beschrieben, so dass man es sich gut bildlich vorstellen kann.Die Charaktäre sind sehr unterschiedlich, jedoch fehlt mir hie ein bisschen der Tiefgang - das kann abber auch an der eigentlichen Zielgruppe von Lesern ab 10 Jahren liegen.Die Ereignisse reihen sich nur so aneinander, dass mir Manches ein bisschen zu kurz kommt. So hätte ich zum Beispiel gerne noch mehr vom Schulalltag auf dem Internat gelesen. Sehr gut fand ich auch das kleine Happy End! :)Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen und ich bin auf Teil 2 sowie 3 gespannt!Fazit:Gelungener Auftakt der Trilogie um Lili Brown, die Leser ab 10 Jahren mit Sicherheit begeistern wird!

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Schlüssel zum Tor" von Eva Seith

    Der Schlüssel zum Tor

    eva_seith

    Am 1. September 2017 erschien der erste Band der Lili-Brown-Trilogie Der Schlüssel zum Tor von Eva Seith neu im Talawah Verlag. Viele von euch haben bereits in der Selfpublisherausgabe 2015 Lili auf ihren Abenteuern begleitet. Der Erfolg der Trilogie brachte der Autorin sogar eine Einladung des Kulturzentrums Hermannstadt zu einer Lesereise ins deutschsprachige Rumänien, die vom Goetheinstitut und dem Konsulat der Bundesrepublik Deutschland gefördert wurde. Du liebst Kinder- und Jugendbücher ab 10 Jahren? Dann hast du hier die Chance eins von 15 E-Books zu gewinnen. Bewerbe dich bis 30.09.2017 und begleite Lili auf ihrer Reise zwischen den Welten. Klappentext Seit Tagen erscheinen der 12-jährigen Lili seltsame Gestalten, die außer ihr keiner zu sehen scheint. Als sie sich ihrer Großmutter anvertraut, erfährt sie, dass sie der Sprössling eines uralten Familienclans ist, der eine geheimnisvolle Gabe hütet, die nur in jeder vierten Generation eine Trägerin erwählt. Doch es kommt noch dicker, denn alles deutet darauf hin, dass sie die nächste Auserwählte ist. Von einem Augenblick auf den anderen steht Lili an der Grenze zweier Welten, deren Überschreiten sie großer Gefahr aussetzt. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und reißen sie in einen Strudel mysteriöser Abenteuer. Wird Lili ihr Schicksal meistern? Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod ... Hintergrundinfo: Die Urbanfantasy-Trilogie möchte Teenager an drei existenzielle Fragen heranführen, die besonders in der Pubertät bewegen und sich in den Untertiteln verbergen: Wer bin ich? (Erkenne, wer du bist), Was kann/will ich? (Liebe, was du tust), Welchen Weg werde ich gehen? (Folge deinem Herzen). Wichtig: Bitte gib in deinem Bewerbungspost auch an, welches E-Bookformat du benötigst (MOBI, EPUB, etc.) Wer bereits ein Exemplar besitzt ist natürlich herzlich eingeladen an der Leserunde teilzunehmen! Wir beginnen am 03.10.2017 gemeinsam mit dem Lesen, wenn alle ihre Bücher erhalten haben. Ich freue mich unheimlich auf euch, eure Meinung. Die Leserunde endet am 31.10.2017. * Im Gewinnfall verpflichtest du dich zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension - entweder auf LovelyBooks und/oder auf einer anderen Plattform, wie z.B. Amazon oder Youtube, sowie gerne auch auf deinem Blog. Bitte achte darauf, dass du deine Rezension nur bei der Verlagsausgabe hinterlegst! Liebe Grüße Eva Seith

    Mehr
    • 165
  • Fantasie, Spannung und Mystik!

    Der Schlüssel zum Tor

    Tine_1980

    21. October 2017 um 17:19

    Seit Tagen erscheinen der 12-jährigen Lili seltsame Gestalten, die außer ihr keiner zu sehen scheint. Als sie mit ihrer Oma darüber spricht, erfährt sie, dass sie eine geheimnisvolle Gabe beherrscht, die nur in jeder vierten Generation ihre Trägerin wählt. Damit sie besser mit ihrem Schicksal zurechtkommt, geht sie in ein Internat, welches für Kinder mit besonderen Begabungen ist. Dort lernt sie Ariane und Cornelius kennen und diese Freunde braucht sie auch dringend, denn sie steht zwischen den Welten, die Ereignisse überstürzen sich und sie stürzt in ein mysteriöses Abenteuer. Wird sie ihr Schicksal meistern?   Schon allein das Cover zieht den Blick auf sich und zusammen mit dem Klappentext hörte es sich für ein spannendes Abenteuer für Leser ab 10 Jahren an, die gerne etwas mystisches und fantastischen Lesen. Lili scheint zunächst ein ganz normales Mädchen zu sein, doch als ihre komischen Begegnungen beginnen und ihre Oma Esther ihr von ihrer Gabe erzählt, ist nichts mehr wie vorher. Als sie im Internat auf die quirlige Ariane und den Computernerd Cornelius trifft, findet sie zwei passende Freunde und so ist es doch viel einfacher mit einem solchen Schicksal zurechtzukommen. Ariane ist immer geradeheraus und ist für die etwas ruhigere Lili ein guter Antagonist. Cornelius ergänzt die Truppe perfekt durch seine Kenntnisse am Computer und trotz seines ruhigen und etwas verqueren Charakters passt er einfach super. Oma Esther ist für mich ein Herzstück von Person. Solch eine Oma würden sich bestimmt viele wünschen. Sie hat immer ein Ohr für die Sorgen und Ängste von Lili. Ganz im Gegensatz zu ihrer Mutter, die sehr abweisend gegenüber der Gabe von Lili ist. Doch seid ihr nicht zu böse, sie hat ihre Gründe. Auch die Nebencharaktere sind gut gestaltet und ergänzen die Geschichte gut. Der Schreibstil ist für das Alter ab 10 Jahren gut gewählt und trotz einer Seitenanzahl von circa 250 Seiten ist es schnell fertig gelesen und es kommt keine Langeweile auf. Ich hätte mir zu Beginn etwas mehr Luft zum Atmen gewünscht, denn da geht es echt rasant in die Geschichte, aber dies sei vielleicht auch der Altersgruppe geschuldet und spätestens nach den ersten paar Kapiteln, wird die Geschichte auch wieder etwas langsamer. Auch die Ausführung über den Unterricht hätte ein kleines bisschen mehr Tiefe vertragen, aber dafür ist die Rettung und die Aufklärung des Schicksals spannend beschrieben.   Ein gutes, spannendes Buch, was super für Leser ab 10 Jahren ist, die sich gerne in die Zwischenwelten entführen lassen. Mystischer und fantastischer Beginn der dreiteiligen Serie! Ich bin gespannt auf mehr.

    Mehr
  • Ein schöner Auftakt der Lili Brown Reihe für Leser ab 10 Jahren

    Der Schlüssel zum Tor

    Meine_Magische_Buchwelt

    16. October 2017 um 19:59

    Seit Tagen erscheinen der 12-jährigen Lili seltsame Gestalten, die außer ihr keiner zu sehen scheint. Als sie sich ihrer Großmutter anvertraut, erfährt sie, dass sie der Sprössling eines uralten Familienclans ist, der eine geheimnisvolle Gabe hütet, die nur in jeder vierten Generation eine Trägerin erwählt. Doch es kommt noch dicker, denn alles deutet darauf hin, dass sie die nächste Auserwählte ist. Von einem Augenblick auf den anderen steht Lili an der Grenze zweier Welten, deren Überschreiten sie großer Gefahr aussetzt. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und reißen sie in einen Strudel mysteriöser Abenteuer. Wird Lili ihr Schicksal meistern? Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich leicht lesen. Die Grundidee, wie auch die Charaktere sind interessant und wurden soweit gut herausgearbeitet.In die Tiefe wird bei den Protagonisten zwar nicht gegangen, was ich allerdings auch nicht unbedingt erwartet habe, da es sich hierbei ja um ein Jugendbuch ab 10 Jahren handelt.Lili wirkte auf mich wie das nette Mädchen von nebenan. Obwohl sich plötzlich seltsame Dinge um sie herum ereignen, kam sie damit doch recht gut zurecht. Zur Seite stehen ihr die quirlige Ariane und der ruhige Computernerd Cornelius, die schnell zu wertvollen Freunden werden.Die Geschichte ist eine Mischung aus Fantasy und Abenteuer, mit einem Hauch von Mystery und Magie. Ideal für Jugendliche, die diesen Genre-Mix gerne lesen.Die Handlung hätte ich mir dennoch etwas tiefgründiger gewünscht, mit mehr Hintergrundinformationen. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte zu schnell voranschritt. Zum Schluss noch das Cover, dass ich wirklich zauberhaft finde und ein richtiger Eye-Catcher ist. Fazit:Ein schöner Auftakt der Lili Brown Reihe. Leser ab 10 Jahren haben mit diesem Buch sicher ihre Freude. Ich vergebe hierfür volle 4 Sterne.

    Mehr
  • Schönes Jugendbuch, mit Fantasyelementen und einem speziellen Thema...

    Der Schlüssel zum Tor

    Twin_Tina

    09. October 2017 um 22:22

    Optisch sehr schön find ich das Cover, es hat irgendwie etwas magisches und passt daher echt gut dazu, zudem find ich die Farben echt gut. Lili scheint ein aufgeschlossenes Mädchen zu sein, was natürlich Ängste hat, da ihr seltsame Dinge passieren, ich finde aber das sie wirklich gut damit umgeht. Ihre Oma Esther wirkte auf mich sehr nett, sie scheint darüber hinaus eine sehr weise Frau zu sein. Sehr gefallen haben mir außerdem ihre neuen Freunde Ariane und Cornelius, der Zusammenhalt hat mich echt überzeugt. Ihre Mutter Marla hingegen macht einen verbitterten Eindruck, was aber natürlich seinen Grund hat, sie wurde mir dann aber dennoch sympathischer. Anfangs waren die Handlungen für mich ein wenig verwirrend, das wurde dann aber besser. Gerade als Lili ihre neuen Freunde kennengelernt hat und in einer neuen Umgebung war, wurde es für mich durchaus spannend. Es geht hier eben auch ein wenig um ein bisschen spezielles Thema, das muss man mögen, ich hab da ein wenig gebraucht, dennoch hat es mir durchaus gefallen. Es ist hier wirklich viel passiert und es war teilweise auch ein wenig aufregend. Schön fand ich auch das Ende, es ist zwar abgeschlossen, aber man kann dennoch gespannt auf den 2. und 3. Teil sein, da man ja wissen will, was Lili da so erlebt. Angenehm und flüssig zu lesen empfand ich den Schreibstil der Autorin.Da ich Anfangs ein bisschen gebraucht habe, um ins Buch zu kommen, vergebe ich 4 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
  • ein wirklich gelungener Auftaktband der „Lilli-Brown-Trilogie“

    Der Schlüssel zum Tor

    Manja82

    09. October 2017 um 16:53

    KurzbeschreibungSeit Tagen erscheinen der 12-jahrigen Lili seltsame Gestalten, die außer ihr keiner zu sehen scheint. Als sie sich ihrer Großmutter anvertraut, erfahrt sie, dass sie der Sprössling eines uralten Familienclans ist, der eine geheimnisvolle Gabe hütet, die nur in jeder vierten Generation eine Trägerin erwählt. Doch es kommt noch dicker, denn alles deutet darauf hin, dass sie die nächste Auserwählte ist. Von einem Augenblick auf den anderen steht Lili an der Grenze zweier Welten, deren Überschreiten sie großer Gefahr aussetzt. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und reißen sie in einen Strudel mysteriöser Abenteuer. Wird Lili ihr Schicksal meistern? Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod …“(Quelle: Talawah Verlag)Meine MeinungDer Jugendroman „Der Schlüssel zum Tor“ stammt von der Autorin Eva Seith. Es ist der erste Teil der „Lili-Brown-Trilogie“ und ich war wirklich neugierig darauf was mich hier wohl erwarten würde. Das Cover und auch der Klappentext sprachen mich auf Anhieb an. Also begann ich auch ohne Zögern mit dem Lesen.Lili mochte ich auf Anhieb total gerne. Sie ist 12 Jahre alt, wirkte aber auf mich schon deutlich reifer. Sie lebt bei ihrer Mutter, ihr Dad ist leider gestorben. Allerdings Lili ist ziemlich oft auf sich gestellt bzw. verbringt einen großen Teil ihrer Zeit bei ihrer Großmutter Esther, da ihre Mutter kaum Zeit für sie hat. Bis zu dem Tag an dem Lili auf ein Internat kommt. Dort wird Lilis Welt noch mehr auf den Kopf gestellt als es eh schon geschehen ist. Lili versucht mit ihrem neuen Leben klarzukommen, sie wird immer mutiger und auch selbstbewusster, was mir sehr gut gefiel. Ihre Gabe erwacht nach und nach und Lili merkt es gibt da Dinge, die eigentlich gar nicht sein dürften.Ariane und Cornelius sind Lilis Mitschüler, die mir beide sehr gut gefallen haben. Sie stehen Lili bei, halten zu ihr und erweisen sich so als wahre Freunde.Esther, Lilis Großmutter, ist immer für ihre Enkelin da. Sie bringt den Stein quasi ins Rollen und hilft Lili am Ende auch wo sie nur kann.Auch die anderen Charaktere, wie Belinda, die Wahrsagerin, oder Marla, Lilis Mutter oder auch andere Mitschüler, Lehrer und auch der Direktor, haben mir alle samt gut gefallen. Jeder von ihnen hat einen festen Platz und ich bin bereits jetzt schon neugierig wer noch eine größere Rolle einnehmen wird.Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig. Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen, musste immerzu wissen was wie es weitergeht. Eva Seith beschreibt zudem die Dinge sehr bildhaft und detailliert, man kann es sich alles sehr gut vorstellen.Geschildert wird das Geschehen aus der personalen Erzählperspektive. Man folgt als Leser hauptsächlich Lili, erfährt so die Dinge immer genau dann, wenn sie es auch erfährt. Mir gefiel dies sehr gut, so kann man richtig mitfiebern, im Geschehen abtauchen.Die Handlung hat es mir sehr angetan. Ich empfand sie als sehr spannend und abenteuerlich gehalten, hinzu kommen mysteriöse Dinge, die mich zusätzlich gefesselt haben. Man weiß als Leser eigentlich nicht was als nächstes kommt, immer wieder geschieht hier etwas Überraschendes.Hinzu kommt ein richtig tolles Setting, das vor dem Auge des Lesers zum Leben erwacht.Das Ende ist an und für sich abgeschlossen. Es passt sehr gut zur hier erzählten Gesamtgeschichte. Und dennoch bleiben genug Dinge für Teil 2 und 3. Ich bin schon jetzt unheimlich neugierig und es wird mit Sicherheit nicht lange dauern bis sie hier bei mir einziehen.FazitKurz gesagt ist „Der Schlüssel zum Tor“ von Eva Seith ein wirklich gelungener Auftaktband der „Lilli-Brown-Trilogie“, der mich von Beginn an eingefangen hat.Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein leichter sehr gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und abenteuerlich empfand und in der es einiges zu entdecken gibt, haben mir hier richtig tolle Lesestunden beschert und machen Lust auf Teil 2 und 3.Absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Der Schlüssel zum Tour ...

    Der Schlüssel zum Tor

    Nimmerklug

    21. August 2016 um 16:49

    Das Buch "Der Schlüssel zum Tor" von Eva Seith hab ich zusammen mit meinem 7-jährigen Sohn gelesen. Zugegeben war der Inhalt an manchen Stellen für ihn etwas schwer zu verstehen. Was mich jedoch beeindruckt hat, dass mein Sohn nicht aufgegeben hat! Stattdessen sorgte dieses wunderbare Buch für jede Menge Gesprächsstoff bei uns :-) Eine spannend erzählte Geschichte über Familie und Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen, Sehnsucht und besondere Fähigkeiten, Gefahr und zwei Welten. Dieser Themenmix wird von Eva Seith geschickt zu einer lesenswerten, kurzweiligen und unterhaltsamen Geschichte verarbeitet und bietet somit ein Buch, welches nicht nur Mädels, sondern auch Jungs anspricht! Ja, genau, auch Jungs ... trotz der Farbe des Covers! Der Schreibstill von Eva ist fließend und sehr detailliert. Die Handlungen sind nachvollziehbar. Der Text ist mit etwas größerer Schrift versehen, welche für angenehme Lesestunden sorgt. Alle Charaktere - die tapfere Lili, die lebensfrohe Esther, die kesse Ariane, der verschlossene Cornelius, die theatralische Bellinda und die nüchterne Leonore - wurden wunderbar menschlich gezeichnet und waren uns auf Anhieb sympathisch. Nur die toughe Marla war uns am Anfang etwas unsympathisch, was sich jedoch gegen Ende der Geschichte, nachdem wir ihre Geschichte erfahren und somit ihr Verhalten besser nachvollziehen konnten, änderte. Besonders gut hat uns Lilis Entwicklung gefallen: von einem schüchternen Mädchen, um das Bewusstsein welches nicht sonderlich gut bestellt war, zu einem tapferen Mädchen, welches bereit war, ihr Leben zu riskieren, um die Seele von Paul Gustavson zu retten. Kurzum - es ist ein spannendes Buch, welches einen bis zum Schluss gefangen hält. Von uns eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Ein Buch das man lesen sollte. 🌸❤️

    Der Schlüssel zum Tor

    VerenaChinoKafuuChan

    03. July 2016 um 21:04

    Hallo 😊 Heute möchte ich euch den ersten Band aus der " Lili- Brown- Trilogie" von Eva Seith vorstellen. 🌸🌸🌸🌸 Name: Der Schlüssel zum Tor : Band 1: Erkenne, wer du bist. ( Lili- Brown- Trilogie) Erschien: Juni 2015 Autor: Eva Seith Erhältlich als: Gebundene Ausgabe für 18,99 € Taschenbuch für 9,99 € Kindle Edition: 6,49 € Seitenanzahl: 276 Genre: Kinder & Jugendbuch Inhalt: In dem ersten Band lernen wir die 12 Jährige Lili Brown kennen, die seltsame Erscheinungen ,hat die jedoch nur sie sieht. Lili vertraut sich ihrer Großmutter an und erfährt dadurch, dass sie einem großen und vor allem uralten Familienclan angehört. Zudem erfährt sie das sie eine Gabe hat die nur jede vierte Genartion erhält. Lili ist eine sogenannte Grenzgängerin. Ihrer Mutter gefällt dies nicht und sie fühlt sich hintergangen, da sie mit diesem uralten Familienclan nichts tun haben möchte. Sie ist der Überzeugung , dass dieser uralte Familienclan an vielen Dingen schuld ist die ihr wiederfahren sind. Um Lili zu schützen möchte Sie ,dass Lili auf ein Internat geht. Zu ihrem Glück hat Lilis Großmutter das Internat ausgesucht, hierbei handelt es sich um das Internat " Institut für Hochbegabte Personen und Personen mit besonderen Fähigkeiten " abgekürzt "IHPBF". Hier lernt Lili ihre neuen Freunde Cornelius und Ariane kennen. Zudem überstürzen sich die Ereignisse und Lili macht ihre ersten Erfahrungen als Grenzgängerin. 🌸🌸🌸🌸 Meine Meinung: Als ich mit diesem Band begann hatte ich keine große Erwartungen. Ich ging davon aus ,dass dies ein Kinder- & Jugendbuch sein wird, dass ich mal so zwischendurch lese. Jedoch wurde ich eines besseren belehrt. Der Schreibstil von Eva Seith ist sehr flüssig und das lesen macht enorm viel Spaß . Zudem wurde ich von der Story regelrecht gefesselt , wodurch ich dieses Meisterwek am Stück lesen musste. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen ,auch für die Älteren unter uns Lese-Verückten. ☺️❤️ Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen. ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Lg Verena / Instagram : Chino_Kafuu_Chan http://ourfictionalrealities.blogspot.de http://chinokafuuchanskleinewelt.blogspot.de/

    Mehr
  • Einfach Lesenswert!

    Der Schlüssel zum Tor

    Lesemama1970

    04. June 2016 um 20:22

    Der Schlüssel zum Tor: Erkenne, wer du bist von Eva Seith ist 06.2015 bei Books on Demand erschienen.Wir sind auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird.Seit Tagen erscheinen der 12-jährigen Lili seltsame Gestalten, die außer ihr keiner zu sehen scheint. Als sie sich ihrer Großmutter anvertraut, erfährt sie, dass sie der Sprössling eines uralten Familienclans ist, der eine geheimnisvolle Gabe hütet, die nur in jeder vierten Generation eine Trägerin erwählt. Doch es kommt noch dicker, denn alles deutet darauf hin, dass sie die nächste Auserwählte ist. Von einem Augenblick auf den anderen steht Lili an der Grenze zweier Welten, deren Überschreiten sie großer Gefahr aussetzt. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und reißen sie in einen Strudel mysteriöser Abenteuer. Wird Lili ihr Schicksal meistern? Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod.Tochter: Ich fand den Konflikt von Mutter und Tochter sehr schön beschrieben.Das Lili zuerst nicht wusste das sie etwas besonderes ist fand ich toll.Es hat mich sehr gefreut, dass Lili neue Freunde gefunden hat.Überhaupt fand ich das Buch voll spannend.Mama und Ich werden jetzt den zweiten Teil lesen.Mutter: Dieses Buch ist wirklich etwas ganz besonderes.Meine Tochter ist nicht leicht zu begeistern, aber bei diesem Buch war Sie total hin und weg.Ich musste ihr jeden Abend mindestens ein Kapitel vorlesen.Ich fand das Buch auch total spannend.Es wird richtig schön erklärt wie Lili langsam ihre Gabe kennen lernt.Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Band den wir schon hier haben.Vielen Dank Eva Seith für die vielen schönen Lesestunden mit meiner Tochter.Von uns eine klare Kaufempfehlung.Ich werde dieses Buch gerne weiter Empfehlen.

    Mehr
  • Zauberhaft...

    Der Schlüssel zum Tor

    AlexandraMazar

    19. May 2016 um 22:12

    Das Cover ist wunderschön und passt sehr gut zur Geschichte. Lili fühlt sich als Außenseiterin und weiß nicht so richtig wo sie eigentlich hingehört. Der einzige Mensch von dem sie sich verstanden fühlt, ist ihre Großmutter Esther. Als dann auch noch etwas geschieht, was es so eigentlich nicht geben dürfte, geht die Geschichte richtig los. Lili hat mich verzaubert und uns allen würde ein bisschen Lili richtig gut tun! Eva Seith erzählt mit ihrem Jugendbuch eine Geschichte über das anders sein und wie notwendig und wichtig das ist. Es ist auch eine Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und "Den-eigenen-Weg-gehen müssen", über das Erwachsen werden und sich akzeptieren lernen. Diese wichtigen Komponenten sind so wundervoll spannend und liebevoll verpackt und verwebt, dass ich wirklich nur empfehlen kann, am Besten den 1. und den 2. Teil zusammen zu kaufen. Am 01. Juni erscheint der 3. Teil. Alle fünf Sterne von mir. Ab 10 Jahre und für alle die sich verzaubern lassen wollen.

    Mehr
  • Ein großartiges Buch für kleine, aber auch große Leser

    Der Schlüssel zum Tor

    veronika_lackerbauer

    24. April 2016 um 14:56

    Ich bin sehr froh, dass ich über dieses Buch zufällig gestolpert bin, denn es hat es mehr als verdient, gelesen zu werden!Das zauberhafte, fast magische Cover passt perfekt zum Inhalt und hat mich erst auf das Buch aufmerksam werden lassen. Beim Lesen hatte es im ersten Drittel - und das ist mein einziger Kritikpunkt - immer wieder starke Parallelen zu den bekannten Genre-Größen, vor allem zu Harry Potter. Da hätte ich mir etwas mehr Eigenständigkeit gewünscht. Aber dann bekam die Story mich zu fassen und ließ mich nicht mehr los!Die Welten, die die Autorin erschafft, sind großartig und so detaillreich beschrieben, dass man die Handlung fast wie einen Film ablaufen sieht. Überhaupt hätte ich große Lust das Ganze verfilmt zu sehen! (Hallo Hollywoood? Hört mich jemand??)Die Charaktere sind frisch, frech und passen in die Zeit. Wo - ich ziehe den Vergleich noch einmal heran - Harry Potter manchmal etwas angestaubt und antiquiert wirkt, holt die Autorin hier ihren Leser da ab, wo er steht, im Hier und Jetzt. Im Smartphone- und Computerzeitalter. Im Zeitalter von Rotzgören und Nerds. ;)Ich bin fast 35, aber ich glaube, auch mein 12jähriges Ich hätte dieses Buch geradezu verschlungen! Es bleibt aber mit seinem Leser, trotz der Altersangabe 10 Jahre, immer auf Augenhöhe und versucht eben nicht krampfhaft auf kindgerecht zu machen. Erich Kästner soll gesagt haben: Ein Kinderbuch, das es nicht wert ist, von Erwachsenen gelesen zu werden, ist es auch nicht wert, dass Kinder es lesen. Dem stimme ich zu und in diesem Fall ist das Buch wert von JEDEM gelesen zu werden!

    Mehr
  • sooooo schön !!!!!

    Der Schlüssel zum Tor

    Annika-gier

    25. February 2016 um 10:26

    Das ist ein Buch was man alleine schon wegen dem Cover im Regal stehen haben muss. Es ist ein Kinder und Jugendbuch, was mich persönlich nicht sehr stört da ich denke Erwachsene haben da genau so viel Freude dran. Der Schreibstil der Autorin ist bewundernswert, sie schreibt mit so einer Leichtigkeit, das man richtig in die Geschichte eintauchen kann. Ich mag Lilli total und würde mit ihr noch auf zehn weiter Spannende Reisen gehen, hab mich gefühlt als würde ich mit Lilli schritt für schritt durch das Buch gehen. Wenn meine Tochter das alter hat hoffe ich so sehr das sie das liest. Bitte mehr liebe Frau Autorin, es ist einfach herrlich.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks