Eva Seith Der Schlüssel zum Tor

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 2 Leser
  • 19 Rezensionen
(18)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Schlüssel zum Tor“ von Eva Seith

Seit Tagen erscheinen der 12-jahrigen Lili seltsame Gestalten, die außer ihr keiner zu sehen scheint. Als sie sich ihrer Großmutter anvertraut, erfährt sie, dass sie der Sprössling eines uralten Familienclans ist, der eine geheimnisvolle Gabe hütet, die nur in jeder vierten Generation eine Trägerin erwählt. Doch es kommt noch dicker, denn alles deutet darauf hin, dass sie die nächste Auserwählte ist. Von einem Augenblick auf den anderen steht Lili an der Grenze zweier Welten, deren Überschreiten sie großer Gefahr aussetzt. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und reißen sie in einen Strudel mysterioser Abenteuer. Wird Lili ihr Schicksal meistern? Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod ..."

Stöbern in Kinderbücher

Der durchgeknallte Spielecontroller

Ein überraschend witziges Buch, das nicht nur für Zocker interessant sein dürfte.

ilkamiilka

Bloß nicht blinzeln!

Mal was ganz anderes - tolle Idee :)

ilkamiilka

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Harry und Otto strapazieren wieder unsere Lachmuskeln und die (Spannungs-)Nerven. Spannend, schräg - einfach genial!

danielamariaursula

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der Schlüssel zum Tor" von Eva Seith

    Der Schlüssel zum Tor
    eva_seith

    eva_seith

    Am 1. September 2017 erschien der erste Band der Lili-Brown-Trilogie Der Schlüssel zum Tor von Eva Seith neu im Talawah Verlag. Viele von euch haben bereits in der Selfpublisherausgabe 2015 Lili auf ihren Abenteuern begleitet. Der Erfolg der Trilogie brachte der Autorin sogar eine Einladung des Kulturzentrums Hermannstadt zu einer Lesereise ins deutschsprachige Rumänien, die vom Goetheinstitut und dem Konsulat der Bundesrepublik Deutschland gefördert wurde. Du liebst Kinder- und Jugendbücher ab 10 Jahren? Dann hast du hier die Chance eins von 15 E-Books zu gewinnen. Bewerbe dich bis 30.09.2017 und begleite Lili auf ihrer Reise zwischen den Welten. Klappentext Seit Tagen erscheinen der 12-jährigen Lili seltsame Gestalten, die außer ihr keiner zu sehen scheint. Als sie sich ihrer Großmutter anvertraut, erfährt sie, dass sie der Sprössling eines uralten Familienclans ist, der eine geheimnisvolle Gabe hütet, die nur in jeder vierten Generation eine Trägerin erwählt. Doch es kommt noch dicker, denn alles deutet darauf hin, dass sie die nächste Auserwählte ist. Von einem Augenblick auf den anderen steht Lili an der Grenze zweier Welten, deren Überschreiten sie großer Gefahr aussetzt. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und reißen sie in einen Strudel mysteriöser Abenteuer. Wird Lili ihr Schicksal meistern? Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod ... Hintergrundinfo: Die Urbanfantasy-Trilogie möchte Teenager an drei existenzielle Fragen heranführen, die besonders in der Pubertät bewegen und sich in den Untertiteln verbergen: Wer bin ich? (Erkenne, wer du bist), Was kann/will ich? (Liebe, was du tust), Welchen Weg werde ich gehen? (Folge deinem Herzen). Wichtig: Bitte gib in deinem Bewerbungspost auch an, welches E-Bookformat du benötigst (MOBI, EPUB, etc.) Wer bereits ein Exemplar besitzt ist natürlich herzlich eingeladen an der Leserunde teilzunehmen! Wir beginnen am 03.10.2017 gemeinsam mit dem Lesen, wenn alle ihre Bücher erhalten haben. Ich freue mich unheimlich auf euch, eure Meinung. Die Leserunde endet am 31.10.2017. * Im Gewinnfall verpflichtest du dich zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension - entweder auf LovelyBooks und/oder auf einer anderen Plattform, wie z.B. Amazon oder Youtube, sowie gerne auch auf deinem Blog. Bitte achte darauf, dass du deine Rezension nur bei der Verlagsausgabe hinterlegst! Liebe Grüße Eva Seith

    Mehr
    • 10
    • 30. September 2017 um 23:59
  • Der Schlüssel zum Tour ...

    Der Schlüssel zum Tor
    Nimmerklug

    Nimmerklug

    21. August 2016 um 16:49

    Das Buch "Der Schlüssel zum Tor" von Eva Seith hab ich zusammen mit meinem 7-jährigen Sohn gelesen. Zugegeben war der Inhalt an manchen Stellen für ihn etwas schwer zu verstehen. Was mich jedoch beeindruckt hat, dass mein Sohn nicht aufgegeben hat! Stattdessen sorgte dieses wunderbare Buch für jede Menge Gesprächsstoff bei uns :-) Eine spannend erzählte Geschichte über Familie und Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen, Sehnsucht und besondere Fähigkeiten, Gefahr und zwei Welten. Dieser Themenmix wird von Eva Seith geschickt zu einer lesenswerten, kurzweiligen und unterhaltsamen Geschichte verarbeitet und bietet somit ein Buch, welches nicht nur Mädels, sondern auch Jungs anspricht! Ja, genau, auch Jungs ... trotz der Farbe des Covers! Der Schreibstill von Eva ist fließend und sehr detailliert. Die Handlungen sind nachvollziehbar. Der Text ist mit etwas größerer Schrift versehen, welche für angenehme Lesestunden sorgt. Alle Charaktere - die tapfere Lili, die lebensfrohe Esther, die kesse Ariane, der verschlossene Cornelius, die theatralische Bellinda und die nüchterne Leonore - wurden wunderbar menschlich gezeichnet und waren uns auf Anhieb sympathisch. Nur die toughe Marla war uns am Anfang etwas unsympathisch, was sich jedoch gegen Ende der Geschichte, nachdem wir ihre Geschichte erfahren und somit ihr Verhalten besser nachvollziehen konnten, änderte. Besonders gut hat uns Lilis Entwicklung gefallen: von einem schüchternen Mädchen, um das Bewusstsein welches nicht sonderlich gut bestellt war, zu einem tapferen Mädchen, welches bereit war, ihr Leben zu riskieren, um die Seele von Paul Gustavson zu retten. Kurzum - es ist ein spannendes Buch, welches einen bis zum Schluss gefangen hält. Von uns eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Ein Buch das man lesen sollte. 🌸❤️

    Der Schlüssel zum Tor
    VerenaChinoKafuuChan

    VerenaChinoKafuuChan

    03. July 2016 um 21:04

    Hallo 😊 Heute möchte ich euch den ersten Band aus der " Lili- Brown- Trilogie" von Eva Seith vorstellen. 🌸🌸🌸🌸 Name: Der Schlüssel zum Tor : Band 1: Erkenne, wer du bist. ( Lili- Brown- Trilogie) Erschien: Juni 2015 Autor: Eva Seith Erhältlich als: Gebundene Ausgabe für 18,99 € Taschenbuch für 9,99 € Kindle Edition: 6,49 € Seitenanzahl: 276 Genre: Kinder & Jugendbuch Inhalt: In dem ersten Band lernen wir die 12 Jährige Lili Brown kennen, die seltsame Erscheinungen ,hat die jedoch nur sie sieht. Lili vertraut sich ihrer Großmutter an und erfährt dadurch, dass sie einem großen und vor allem uralten Familienclan angehört. Zudem erfährt sie das sie eine Gabe hat die nur jede vierte Genartion erhält. Lili ist eine sogenannte Grenzgängerin. Ihrer Mutter gefällt dies nicht und sie fühlt sich hintergangen, da sie mit diesem uralten Familienclan nichts tun haben möchte. Sie ist der Überzeugung , dass dieser uralte Familienclan an vielen Dingen schuld ist die ihr wiederfahren sind. Um Lili zu schützen möchte Sie ,dass Lili auf ein Internat geht. Zu ihrem Glück hat Lilis Großmutter das Internat ausgesucht, hierbei handelt es sich um das Internat " Institut für Hochbegabte Personen und Personen mit besonderen Fähigkeiten " abgekürzt "IHPBF". Hier lernt Lili ihre neuen Freunde Cornelius und Ariane kennen. Zudem überstürzen sich die Ereignisse und Lili macht ihre ersten Erfahrungen als Grenzgängerin. 🌸🌸🌸🌸 Meine Meinung: Als ich mit diesem Band begann hatte ich keine große Erwartungen. Ich ging davon aus ,dass dies ein Kinder- & Jugendbuch sein wird, dass ich mal so zwischendurch lese. Jedoch wurde ich eines besseren belehrt. Der Schreibstil von Eva Seith ist sehr flüssig und das lesen macht enorm viel Spaß . Zudem wurde ich von der Story regelrecht gefesselt , wodurch ich dieses Meisterwek am Stück lesen musste. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen ,auch für die Älteren unter uns Lese-Verückten. ☺️❤️ Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen. ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Lg Verena / Instagram : Chino_Kafuu_Chan http://ourfictionalrealities.blogspot.de http://chinokafuuchanskleinewelt.blogspot.de/

    Mehr
  • Einfach Lesenswert!

    Der Schlüssel zum Tor
    Lesemama1970

    Lesemama1970

    04. June 2016 um 20:22

    Der Schlüssel zum Tor: Erkenne, wer du bist von Eva Seith ist 06.2015 bei Books on Demand erschienen.Wir sind auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird.Seit Tagen erscheinen der 12-jährigen Lili seltsame Gestalten, die außer ihr keiner zu sehen scheint. Als sie sich ihrer Großmutter anvertraut, erfährt sie, dass sie der Sprössling eines uralten Familienclans ist, der eine geheimnisvolle Gabe hütet, die nur in jeder vierten Generation eine Trägerin erwählt. Doch es kommt noch dicker, denn alles deutet darauf hin, dass sie die nächste Auserwählte ist. Von einem Augenblick auf den anderen steht Lili an der Grenze zweier Welten, deren Überschreiten sie großer Gefahr aussetzt. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und reißen sie in einen Strudel mysteriöser Abenteuer. Wird Lili ihr Schicksal meistern? Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod.Tochter: Ich fand den Konflikt von Mutter und Tochter sehr schön beschrieben.Das Lili zuerst nicht wusste das sie etwas besonderes ist fand ich toll.Es hat mich sehr gefreut, dass Lili neue Freunde gefunden hat.Überhaupt fand ich das Buch voll spannend.Mama und Ich werden jetzt den zweiten Teil lesen.Mutter: Dieses Buch ist wirklich etwas ganz besonderes.Meine Tochter ist nicht leicht zu begeistern, aber bei diesem Buch war Sie total hin und weg.Ich musste ihr jeden Abend mindestens ein Kapitel vorlesen.Ich fand das Buch auch total spannend.Es wird richtig schön erklärt wie Lili langsam ihre Gabe kennen lernt.Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Band den wir schon hier haben.Vielen Dank Eva Seith für die vielen schönen Lesestunden mit meiner Tochter.Von uns eine klare Kaufempfehlung.Ich werde dieses Buch gerne weiter Empfehlen.

    Mehr
  • Zauberhaft...

    Der Schlüssel zum Tor
    AlexandraMazar

    AlexandraMazar

    19. May 2016 um 22:12

    Das Cover ist wunderschön und passt sehr gut zur Geschichte. Lili fühlt sich als Außenseiterin und weiß nicht so richtig wo sie eigentlich hingehört. Der einzige Mensch von dem sie sich verstanden fühlt, ist ihre Großmutter Esther. Als dann auch noch etwas geschieht, was es so eigentlich nicht geben dürfte, geht die Geschichte richtig los. Lili hat mich verzaubert und uns allen würde ein bisschen Lili richtig gut tun! Eva Seith erzählt mit ihrem Jugendbuch eine Geschichte über das anders sein und wie notwendig und wichtig das ist. Es ist auch eine Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und "Den-eigenen-Weg-gehen müssen", über das Erwachsen werden und sich akzeptieren lernen. Diese wichtigen Komponenten sind so wundervoll spannend und liebevoll verpackt und verwebt, dass ich wirklich nur empfehlen kann, am Besten den 1. und den 2. Teil zusammen zu kaufen. Am 01. Juni erscheint der 3. Teil. Alle fünf Sterne von mir. Ab 10 Jahre und für alle die sich verzaubern lassen wollen.

    Mehr
  • Ein großartiges Buch für kleine, aber auch große Leser

    Der Schlüssel zum Tor
    veronika_lackerbauer

    veronika_lackerbauer

    24. April 2016 um 14:56

    Ich bin sehr froh, dass ich über dieses Buch zufällig gestolpert bin, denn es hat es mehr als verdient, gelesen zu werden!Das zauberhafte, fast magische Cover passt perfekt zum Inhalt und hat mich erst auf das Buch aufmerksam werden lassen. Beim Lesen hatte es im ersten Drittel - und das ist mein einziger Kritikpunkt - immer wieder starke Parallelen zu den bekannten Genre-Größen, vor allem zu Harry Potter. Da hätte ich mir etwas mehr Eigenständigkeit gewünscht. Aber dann bekam die Story mich zu fassen und ließ mich nicht mehr los!Die Welten, die die Autorin erschafft, sind großartig und so detaillreich beschrieben, dass man die Handlung fast wie einen Film ablaufen sieht. Überhaupt hätte ich große Lust das Ganze verfilmt zu sehen! (Hallo Hollywoood? Hört mich jemand??)Die Charaktere sind frisch, frech und passen in die Zeit. Wo - ich ziehe den Vergleich noch einmal heran - Harry Potter manchmal etwas angestaubt und antiquiert wirkt, holt die Autorin hier ihren Leser da ab, wo er steht, im Hier und Jetzt. Im Smartphone- und Computerzeitalter. Im Zeitalter von Rotzgören und Nerds. ;)Ich bin fast 35, aber ich glaube, auch mein 12jähriges Ich hätte dieses Buch geradezu verschlungen! Es bleibt aber mit seinem Leser, trotz der Altersangabe 10 Jahre, immer auf Augenhöhe und versucht eben nicht krampfhaft auf kindgerecht zu machen. Erich Kästner soll gesagt haben: Ein Kinderbuch, das es nicht wert ist, von Erwachsenen gelesen zu werden, ist es auch nicht wert, dass Kinder es lesen. Dem stimme ich zu und in diesem Fall ist das Buch wert von JEDEM gelesen zu werden!

    Mehr
  • sooooo schön !!!!!

    Der Schlüssel zum Tor
    Annika-gier

    Annika-gier

    25. February 2016 um 10:26

    Das ist ein Buch was man alleine schon wegen dem Cover im Regal stehen haben muss. Es ist ein Kinder und Jugendbuch, was mich persönlich nicht sehr stört da ich denke Erwachsene haben da genau so viel Freude dran. Der Schreibstil der Autorin ist bewundernswert, sie schreibt mit so einer Leichtigkeit, das man richtig in die Geschichte eintauchen kann. Ich mag Lilli total und würde mit ihr noch auf zehn weiter Spannende Reisen gehen, hab mich gefühlt als würde ich mit Lilli schritt für schritt durch das Buch gehen. Wenn meine Tochter das alter hat hoffe ich so sehr das sie das liest. Bitte mehr liebe Frau Autorin, es ist einfach herrlich.

    Mehr
  • Ein wundervolles Buch auch für große Mädchen

    Der Schlüssel zum Tor
    mimo79

    mimo79

    20. September 2015 um 18:49

    Fazit: Auch wenn ich mit Mitte 30 doch eindeutig älter als die eigentliche Zielgruppe bin, so hat mir „Der Schlüssel zum Tor ~ Erkenne, wer du bist“ wirklich gut gefallen. Die Handlung ist spannend und Lilli ist ein süßes Mädchen das neben den normalen Teenie-Problemen versucht mit ihrer Gabe klar zu kommen. Eva Seith, hat es geschafft, das ich das Buch regelrecht verschlungen habe, weil ich unbedingt wissen wollte ob Lilli die ihr gestellten Aufgaben meistern kann. Nachdem ich das Buch gelesen hatte, habe ich es noch an das Töchterchen weitergegeben. Normalerweise liest sie schon viel aber pro Buch immer nur wenige Seiten und dann muss es das nächste sein. Bisher gab es erst wenige Bücher die sie in einem Rutsch zu Ende gelesen hat und dieses gehört dazu. Auch der Wunsch nach Band 2 kam direkt auf und sie war ganz enttäuscht das dieser noch gar nicht veröffentlicht ist. Ich habe sie gefragt ob das Buch leicht zu verstehen ist und auch das hat sie mir mit einem eindeutigen Ja beantwortet. Auch die Schriftgröße findet sie sehr gut, nicht zu klein, aber auch nicht zu groß. Das ist auch für mich als Mutter ein Kriterium wenn ich ihr ein Buch kaufe. Denn eine zu kleine Schrift, schafft schnell Frust bei den Kindern. Wie ihr seht, hat uns „Der Schlüssel zum Tor ~ Erkenne, wer du bist, vollends überzeugt und wir freuen uns beide schon auf Band 2. Wenn ihr auf der Suche nach einem passenden Geschenk für ein 10-14 Jähriges Mädchen seid, dann kann ich euch dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Von mir bekommt das Buch die volle Punktzahl.

    Mehr
  • "Der Schlüssel zum Tor 01: Erkenne, wer du bist."

    Der Schlüssel zum Tor
    Angela2011

    Angela2011

    20. August 2015 um 09:52

    Lili, 12 Jahre alt, verbringt die meiste Zeit bei ihrer Großmutter Esther. Ihre Mutter ist Börsenmaklerin, hat selten Zeit für sie, und ihr Vater ist bei einem Unfall gestorben. Als Lili eines Tages Menschen sehen kann die sonst niemand sieht, weiß sie keinen anderen Rat, als sich ihrer geliebten Großmutter Esther anzuvertrauen. Durch Esther erfährt sie, dass die Familie ein großes Geheimnis hütet, und das sie eine seltene Gabe besitzt. Lili´s Mutter wollte das sie es nie erfährt, und will sie nun auf ein Internat schicken. Sie rechnet aber nicht mit der List von Großmutter Esther, und somit landet Lili im Institut für Hochbegabte und Personen mit besonderen Fähigkeiten. Mehr möchte ich euch auch nicht verraten, denn diese Geschichte muss man selbst gelesen und erlebt haben :-) "Der Schlüssel zum Tor: Erkenne, wer du bist" ist nicht nur der Debütroman von der Autorin Eva Seith, sondern auch der erste Band der "Lili Brown"-Trilogie. Ich habe mich sehr schnell mit Lili anfreunden können, aber auch der Computer-Nerd Cornelius und die quirlige Ariane haben es mir angetan. Die drei Freunde sind ein ganz tolles Team, und jeder trägt auf seine Art und Weise dazu bei, das das Thema Freundschaft besonders groß geschrieben wird - genau so wie Vertrauen und Loyalität. Besonders diese drei (Lili, Cornelius und Ariane), sowie Großmutter Esther und auch andere Charaktere sind mir richtig ans Herz gewachsen. Die Charaktere der Geschichte hat die Autorin Eva Seith so toll ausgearbeitet, dass man sie sich bildlich vorstellen kann. Auch das Cover hat es mir richtig angetan. Es sollte ja die Zielgruppe von 12-15 jährigen Leser erst recht ansprechen, aber auch ich muss zugeben, das ich es allein schon wegen dem Cover kaufen würde. Meiner Meinung nach kann man dieses Buch auch schon 10 jährigen empfehlen, da die Schrift recht groß gehalten wurde, und auch die Kapitel nicht all zu lang sind. "Der Schlüssel zum Tor: Erkenne, wer du bist" ist ein in sich abgeschlossener erster Teil der "Lili Brown"-Trilogie, und endet ohne Cliffhanger, wie es doch bei den meisten Büchern der Fall ist. Das fand ich auch ganz toll, aber ich freue mich so oder so auf die zwei weiteren Bände die noch folgen werden. Ich bin einfach zu neugierig darauf, was Lili, Cornelius, Ariana  Co noch erleben werden. Es ist nicht nur ein Buch für Kinder oder Jugendliche - auch Erwachsene Leser werden mit dem Buch garantiert ihren Spaß haben. Wenn ihr schon eine Vorliebe für Harry Potter hattet, werdet ihr dieses zauberhafte Geschichte erst recht lieben. Fazit 5/5 Sternen

    Mehr
  • ein toller Auftakt der Lili Brown Trilogie ...

    Der Schlüssel zum Tor
    Bibilotta

    Bibilotta

    16. August 2015 um 17:52

    Lili ist 12 Jahre alt und lebt bei ihrer Mutter, die Börsenmaklerin ist. Ihr Vater ist beieinem Unfall gestoben,weswegen Lili jetzt auch viel Zeit bei ihrer Großmutter Esther verbringt, da ihre Mutter durch den Job als Börsenmaklerin sehr eingespannt ist. In Lilis Leben geschehen seit geraumer Zeit eigenartige Dinge. Sie kann Menschen sehen, die sonst niemand sieht. Das ganze ist ihr nicht ganz geheuer, weswegen sie sich an ihre Großmutter Esther wendet. Diese weiht sie in die Geheimnisse der Familie ein, denn es gibt noch mehr in ihrer Familie mit den unterschiedlichsten Begabungen. Lili scheint nun auch eine der Personen zu sein, die eben eine dieser Gaben hat und damit umgehen lernen muss. Lilis Mutter ist davon mal überhaupt nicht begeistert, denn sie hat sich gegen ihre Begabung gestellt und ein Leben ohne diese aufgebaut. Und nun möchte sie ihre Tochter Lili davor schützen und steckt sie in ein Internat. Was Lilis Mutter nicht weiß ist, dass genau dieses Internat, das „Institut für Hochbegabte Personen und Personen mit besonderen Fähigkeiten“ sich mit Lili und ihrer Gabe auseinandersetzt. Dafür hat die Großmutter Esther gesorgt .. also dass Lili genau auf dieses Internat kommt. Lili lernt hier schnell tolle Freunde kennen und erfährt einiges über ihre Gabe … doch sie ist auch dem Abenteuer nicht abgeeigt und stürzt sich unüberlegt in gefährliche Situationen …. „Der Schlüssel zum Tor“ von Eva Seith ist der Auftakt der Lili Brown Trilogie. Doch nicht nur das, es ist auch der Debütroman von Eva Seith. Anfangs hatte ich so meine leichten Anlaufschwierigkeiten in die Geschichte abzutauchen, da es nicht ganz so glatt lief, vom Schreibstil her. Aber das legte sich im Laufe der Geschichte. Ist ja als Leser auch immer wieder spannend und aufregend mit dem Schreibstil der Autoren sich anzufreunden. Es ist alles aus der Sicht von Lili geschrieben, so dass die Zielgruppe sich eigentlich ziemlich schnell mit der Figur anfreunden dürfte. Mir hat Lili sehr gut gefallen, ein aufgewecktes, neugieriges, lebhaftes und selbstbewusstes Mädchen, das gerne auch mit dem Kopf durch die Wand will – was ja nicht immer gut ist. Ihre Freunde sind charakteristisch auch klasse ausgearbeitet. Da ist einmal der Nerd Cornelius – total verschlossen und in sich gekehrt aber ein Computerfreak durch und durch, der aber mit den beiden Mädels durch dick und dünn geht. Er hat das nötige Know-how was den Computer angeht … was eine große Hilfe sein kann Und dann ist da noch die kesse Ariane, Freundin und Zimmergenossin von Lili. Sie haben sich auf Anhieb verstanden. Ariane mit ihrer quirligen und kessen Art bringt richtig schön Wind in die Geschichte. Das gefällt mir besonders gut. Und diese 3 Freunde zusammen sind eine geniale Mischung. Aber auch alle anderen Charaktere sind schön interessant… doch das müsst ihr selbst herausfinden, darrüber verrate ich nicht mehr. Meiner Meinung nach hätte alles aber noch was ausführlicher und tiefergehend sein dürfen. Ich hatte manchmal das Gefühl zu stolpern, so schnell ging manchmal die Handlung von statten. Mir fehlten teilweise einfach noch ein paar mehr Infos, grad auch über die Begabungen und all die Hintergründe. Aber ansonsten war ich von der Geschichte sehr angetan und freue mich auf die Fortsetzung. Was die Zielgruppe angeht, ist es genau richtig. Ein in sich abgeschlossener erster Teil, der Spannung und Abenteuer mit sich bringt … ohne Cliffhanger endet, aber trotzdem neugierig darauf macht, wie Lili nun weiterhin mit ihrer Gabe umgeht und was sie wohl noch erleben wird. Es ist alles sehr verständlich aufgebaut, so dass auch 10-jährige Leser damit ganz viel Spaß haben werden (und wahrscheinlich nicht soviele sonderwünsche wie ich habe) Zum Cover noch kurz … ich war total verliebt, vom ersten Blick an. Die Farbe, das romantisch, verschnörkelte Design und das Cover an sich … das war einfach meins… Ein Cover, das junge Mädels definitiv anspricht und in den Bann zieht… und nicht nur diese Fazit „Der Schlüssel zum Tor – Erkenne wer du bist“ von Eva Seith ist ein toller Auftakt der Lili-Brown Trilogie. Er hat mich begeistert und nach kleinen Anlaufschwierigkeiten dann auch richtig in den Bann gezogen … wer also auf märchenhaftes, fantasyreiches und abenteuerliches steht, der sollte sich dieses Jugendbuch einfach schnappen. Denn dieses Story ist definitiv nich nur für die jungen 10-jährigen Leser gedacht. Ich freue mich schon auf Band 2 dieser Trilogie, die im Herbst 2015 erscheinen soll.

    Mehr
  • Ein wahrer Lesegenuss, ein Feuerwerk der Phantasie!

    Der Schlüssel zum Tor
    jfn

    jfn

    19. July 2015 um 14:11

    Bereits der Klappentext des Buchs klingt sehr interessant und vielversprechend. Es geht im Erstlingswerk von Eva Seith um ein völlig normales Mädchen, das plötzlich entdeckt, etwas ganz Besonderes zu sein, ohne dass sie das Geringste dafür kann. Ihre Gabe hat sie ausgewählt, nicht umgekehrt. Obwohl das Buch für Menschen ab 10 geschrieben wurde, gelingt es der Autorin bereits auf den ersten Seiten, mich völlig in die Welt von Lili und ihrer sympathischen, findigen und weit herumgekommenen Großmutter Esther hineinzuziehen. Ich fühle mich zu Hause in dieser Welt, in der Lilis Mutter nur eine Nebenrolle zu spielen scheint. Bereits als sich Lili mit ihren seltsamen Wahrnehmungen ihrer Oma anvertraut, sind die Liebe und das Verständnis zu spüren, welche sie dem Mädchen entgegenbringt. Esther macht sie bekannt mit ihren Wurzeln, die in einer Familie liegen, deren einzelne Mitglieder verschiedene besondere Begabungen haben. Als jedoch Marla, Lilis Mutter, davon erfährt, wird sie fuchsteufelswild. – Weshalb das so ist, erhellt sich erst gegen Ende dieser abwechslungsreichen und spannenden Geschichte. Ich war ganz besonders begeistert von den Bildern, die Eva Seith in meinem Kopf zu erzeugen verstand. Für mich war es äußerst erfreulich, zu entdecken, dass der Autorin soziale Werte wie die Familie, Freunde und das Einhalten gegebener Versprechen hoch im Kurs stehen. Ohne mit dem erhobenen Zeigefinger zu drohen, macht sie eindeutig klar, dass man ohne diesen Rückhalt nicht das zu leisten im Stande ist, was man sonst zu leisten vermag. Das Buch ist pädagogisch sehr wertvoll für die Entwicklung gerade der wichtigsten sozialen Kernkompetenzen. Nicht zuletzt ist es die Liebe, der eine große Rolle in diesem Buch zukommt. Die Liebe zwischen Großmutter, Mutter und Enkelin; die Liebe zu anderen Familienmitgliedern und die Freundschaft, welche eine andere Form der Liebe ist, wenn sie richtig gelebt wird. Begeistert hat mich auch die Schule, welche Eva Seith ersonnen hat und bei deren Beschreibung ich mich sofort an das Hogwarts Harry Potters erinnert fühlte. Diese Schule – die jedoch keinesfalls einen Abklatsch der Rowlingschen Zaubererschule darstellt, wie sich bereits am deren Namen ablesen lässt – besucht Lili, findet dort Freunde und lernt, mit ihren neuen Fähigkeiten umzugehen. Doch wie sollte es anders sein, sind auch die Regeln dieser Schule – wie die jeder anderen Schule auf der Welt – da, um gebrochen zu werden. Im bester Absicht natürlich besucht Lili verbotene Orte und macht nächtliche Ausflüge, um schneller im Stoff voranzukommen, denn ihre Hilfe ist gefragt! Lili muss immer wieder erkennen, dass sie selbst wahrhaftig etwas ganz Besonderes ist. Was den Leser dann in Lilis Ferien erwartet, ist ein wahres Feuerwerk der Phantasie! Lassen Sie sich entführen in Lilis phantastische Welt und genießen sie die Fabulierfreude der Autorin, die ich in jeder Zeile verspüren konnte! Ich freue mich bereits jetzt auf die Fortsetzung von Lillis Abenteuern und werde dieses Buch unbedingt meinem Enkel empfehlen! Ein wahrer Lesegenuss!

    Mehr
  • Spannung für Mädchen

    Der Schlüssel zum Tor
    kaboe

    kaboe

    13. July 2015 um 21:33

    Lili ist gerade 12 Jahre alt, als sie erfährt, dass sie die seltene Gabe besitzt mit Geistern zu kommunizieren und das Totenreich bereisen zu können. Und nicht nur das, sie allein ist fähig Toten zu helfen, die sich auf dem Weg in die ewige Verdammnis befinden. Ganz schön gruselig, aber zum Glück hat Lili Freunde, die ihr beistehen und Familie, die wirklich Ahnung von ihrer Begabung hat. So gestärkt kann sie auch als Anfängerin ihre erste Mission starten, auch wenn das ganz schön Überwindung kostet: Ein verstorbener Millionendieb und vermeintlicher Mörder kann nicht von seiner Beute lassen und setzt damit seine Seele aufs Spiel. "Der Schlüssel zum Tor" ist der Auftakt der Lili Brown-Trilogie und zugleich der Debüt-Roman der Autorin Eva Seith. Nach einigen holprigen Seiten hat sich Frau Seith warm geschrieben und die Lektüre wird sehr flüssig. Es gibt einige Parallelen zum Harry Potter Reihe, so ist die Gabe familiär bedingt, Lilie kommt auf ein Internat und findet dort zwei treue Freunde. Die Schule ist auf ihre Gabe vorbereitet und sie wird dort entsprechend unterrichtet. Zum Glück trennt sich der Plot dann aber schnell wieder vom prominenten Zauberlehrling und geht eigene, aber ebenso spannende Wege. Lilie und ihre Freunde werden gut beschrieben. Auch wenn es einige Sprünge gibt, bleibt die Handlung nachvollziehbar. Das Buch ist für Mädchen ab ca. 10 Jahren empfehlenswert. Dass das Buch ohne Cliffhanger auskommt, gefällt mir besonders gut. Klar möchte ich gerne direkt weiter lesen, aber "Der Schlüssel zum Tor" hat eine abgeschlossene Handlung. Es gibt natürlich offene Fragen, aber die relevanten Punkte sind erstmal geklärt. So lässt es sich dann auch ganz gut auf den nächsten Band warten...

    Mehr
  • Wunderschöner Auftakt mit Potential!

    Der Schlüssel zum Tor
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. July 2015 um 18:31

    Als ich das Cover sah musste ich dieses Buch einfach kaufen. Es ist wirklich wunderschön, ein absoluter Mädchentraum.   Die Geschichte um Lili und Ihre Gabe wird in der Erzählperspektive geschrieben, was ich für ein Kinderbuch prima finde. Denn dieser erste Band der Trilogie ist in meinen Augen noch mehr ein Kinderbuch als ein Jugendbuch. Ich denke, die Hauptzielgruppe liegt zwischen 10 und 13 Jahren und somit genau an der Schwelle. Um die Schwelle bzw. Grenze zwischen zwei Welten geht es auch in dem Buch. Diese Thematik ist zwar nicht neu, wird hier aber auf besondere Art und Weise geschildert und mit neuen Elementen verknüpft. Begleitet wird Lili bei ihren Abenteuern von der ausgeflippten Ariane und dem verschlossenen Nerd Cornelius.  Ich finde diese Charaktere sehr gelungen aber auch die anderen Figuren der Geschichte haben mich begeistert. Besonders die fast schon skurrile Wahrsagerin Belinda und den weisen Prof. Leuchtegrund habe ich ins Herz geschlossen.  Alles in allem wird hier eine zauberhafte Story erzählt, die irgendwie ein wenig von allem hat: Fanatsy, Abenteuer, Krimi und ein Schuss Mystic. Der Autorin ist hier ein sehr schöner Auftakt gelungen. Sie erzählt mit Herz, Humor und überaus spannend.  Manchmal hätte ich mir noch mehr Details in der Beschreibung gewünscht aber das hängt wohl am Erwachsensein.  Fazit für mich. Es liegt Potenzial in der Luft und ich freue mich auf Band zwei und auf mehr von dieser Autorin. Daher von mir vier Punkte.

    Mehr
  • Der Schlüssel zum Tor- Erkenne wer du bist

    Der Schlüssel zum Tor
    BeaSwissgirl

    BeaSwissgirl

    07. July 2015 um 09:36

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Ich gebe es gerne zu, dies hier war definitiv ein Coverkauf ;) aber auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht, denn ab und zu lese ich nämlich auch gerne Bücher für diese Altersgruppe.... Geschrieben ist das Ganz in der Vergangenheitsform und im personalen Erzählstil, was für mich gerade für die angestrebte Zielgruppe sicher Sinn macht. Der SChreibstil ist einfach, schnörkellos und das Buch lässt sich auch sehr schnell lesen, da die Schrift recht gross und die Kapitel nicht zu lang sind. Die Hauptprotagonistin Lilli mochte ich soweit ganz gerne und auch die weiteren Charaktere haben durchaus Potential. Mir persönlich fehlte aber noch eine intensivere Ausarbeitung, damit sie bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen hätten. Allgemein ist die Idee zwar interessant, ich vermisste aber irgendwie, wie soll ich es ausdrücken...den Charme, die Tiefe einfach das gewisse Etwas. Mir ging alles irgendwie zu schnell und ich denke da ja noch zwei weitere Bände folgen hätte sich die Autorin da ruhig etwas Zeit lassen können. Vielleicht bin ich etwas streng mit meiner Bewertung und ich denke Mädels ab so 10-11 Jahren werden durchaus ihren Spass an dem Buch haben. Mich konnte es leider nicht restlos verzaubern. Von daher vergebe ich hiermit 3,5 Sterne

    Mehr
  • Ein bisschen erinnert es an HP und dann doch wieder nicht...

    Der Schlüssel zum Tor
    Ruby-Celtic

    Ruby-Celtic

    01. July 2015 um 14:57

    Das Cover: Ich finde das Hardcoverbuch wirklich sehr schön gestaltet. Der lilane Hintergrund ist auffallend, bezaubernd und auch kindlich. Das Mädchen im Vordergrund mit den Schmetterlingen und Ranken rundet das gesamte Bild noch ab. Der Schriftzug ist dazu noch passend mit eingebracht, sodass alles sehr stimmig gestaltet wurde. Mein Fazit: Schon das Cover hatte mich ja persönlich angesprochen, auch wenn es natürlich vorwiegend für „Kinder“ designed wurde. Dennoch finde ich es einfach super stimmig und das hat mir gefallen. Dazu war die Beschreibung sehr ansprechend, sodass ich mir dieses Buch einfach mal durchlesen musste. Es kann ja mit diesen Voraussetzungen eigentlich nur gut werden oder? Erzählt wird die Geschichte um Lili, Cornelius und Arina. Diese drei Protagonisten sind die Hauptcharakter die im Buch vorkommen. Wobei es noch einige andere gibt, welche die Geschichte abrunden und beleben. Erzählt wird die Geschichte von einem Erzähler, welcher aber dennoch sehr schön die Gefühle und Wahrnehmungen der einzelnen Personen wiedergibt. Die Schreibweise von Eva Seith ist sehr angenehm. Ich bin regelrecht durch das Buch geflogen, denn es ist sehr fließend geschrieben. Man kann sehr schön in die Geschichte eintauchen und genießen. Die Protagonisten werden trotz ihres Alters sehr schön gestaltet. Man erkennt zwar durchaus das es sich um junge Charaktere handelt, aber dennoch haben sie einen Touch „erwachsen“ eingehaucht bekommen. Die Mischung ist wirklich gut gelungen. Lili ist mehr oder weniger die Hauptprotagonistin in der Geschichte, denn nach 12 Jahren beginnt bei ihr eine Gabe zu erwachen. Sie erkennt Dinge, die eigentlich nicht sein dürften. Nur was bedeutet das? Ist sie verrückt oder hat das alles einen bestimmten Hintergrund. Zusammen mit ihrer Familie und ihren Freunden lernt sie immer mehr darüber und versucht sich ihrem Schicksal zu stellen. Doch so einfach ist das alles gar nicht. Die Geschichte selber hat mich zu Beginn ein bisschen an „Harry Potter“ erinnert, wenn auch nicht wegen der Zauberer sondern wegen dem Internat. Hier kommt Lili nämlich hin und trifft auf ihre beiden neuen besten Freunde. Irgendwie hatte es einen Touch davon, wenn es auch letzten Endes in eine ganz andere Richtung läuft. Dennoch würde ich meinen, dass dieses Buch für Harry Potter-Liebhaber durchaus mit geeignet ist. Ansonsten ist die Geschichte auch sehr schön aufgebaut worden, denn der rote Faden zieht sich bis zum Schluss durch. Man lernt mit Lili einiges über ihre Bestimmung, klärt einen unscheinbaren Fall auf, findet wichtige Verbündete und beginnt ein spannendes Abenteuer. Der Abschluss des ersten Teiles ist sehr schön gestaltet, denn im Grunde ist der erste Band „abgeschlossen“, wenn er gleichzeitig aber auch wieder neugierig macht auf die folgenden. Denn man möchte gerne wissen, wie es mit diesem jungen Trio weitergeht. Mein Fazit: Eine wirklich schöne Geschichte, die vorwiegend die jungen Leser begeistern wird. Aber auch die älteren Leser, welche sich gerne in fantasievolle und süße Geschichten fallen lassen haben hier dran definitiv ihren Spaß. Ich kann es auf alle Fälle empfehlen mal hineinzulesen. Ich würde 5 Sterne vergeben, denn die Geschichte ist meines Erachtens für ihre Altersgruppe rundum gut aufgebaut worden.

    Mehr
  • weitere