Eva Strittmatter Heliotrop

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heliotrop“ von Eva Strittmatter

Diese Gedichte sprechen von Erfahrungen, gewachsen in den Zerreißproben des Alltags. In ihrer wunderbar klaren Sprache beschreibt Eva Strittmatter die Trauer um reduziertes Leben, die zermürbenden Konflikte zwischen Pflichten und eigenen Wünschen, die Ängste vor Alter und Vergeblichkeit. Aber auch die ungestüme Freude über erste Zeichen des Frühlings gehören dazu wie das Nachdenken über die Botschaften der Natur und die Werte, die in Erinnerungen ruhen. Eva Strittmatters Gedichte sind poetische Zeugnisse rückhaltloser Selbstprüfungen. "Ich bin keine Schriftstellerin, die sich mit Problemen befaßt. Natürlich gehen durch mich viele Dinge hindurch, die für die Zeit charakteristisch sind, sie fliegen mich an, weil sie mich in meiner Existenz betreffen. Ich schreibe über sie, sobald ich mit ihnen fertigzuwerden habe. Nicht das abstrakte Problem beschäftigt mich, daraus kann ich keine Poesie machen. Für mich muß das erst vital werden. Meine Existenz wird nicht nur bestimmt von meinen Bedürfnissen und Interessen, sondern auch vom Leben meiner Familie, meiner Freunde, meiner Leser, und sie ist vom Ablauf der Zeit geprägt, von räumlichen Erweiterungen und Einschränkungen (von tausend Dingen ist die Einzel-Existenz betroffen). All das reflektiere ich in Poesie. Aber ich kann mir kein Problem nackt, theoretisch vorstellen, das ich in Gedichte umsetzen könnte. Es mag Dichter geben, die es können, die nach anderen Prinzipien verfahren. Ich bin nicht so ein Dichter." Eva Strittmatter. Aus: "Poesie und andere Nebendinge"

Stöbern in Gedichte & Drama

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks