Eva Strittmatter Ich mach ein Lied aus Stille

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich mach ein Lied aus Stille“ von Eva Strittmatter

Lange Zeit schrieb Eva Strittmatter Gedichte, von denen niemand wußte. Nach Jahren erst erfuhr zunächst Erwin Strittmatter davon, dann, 1966, konnten auch die Leser der Literaturzeitschrift NDL Gedichte von ihr lesen. "Ich mach ein Lied aus Stille" war ihr erster Gedichtband. Die Texte suchten und fanden Adressaten, und die Resonanz war von Anfang an überwältigend. Hier artikuliert eine Stimme rückhaltlos Gefühle, die den meisten Menschen vertraut sind. Sie spricht in einfachen, bildhaften Versen von Lebenswünschen und ihrem Verschleiß im Alltag, von Ängsten, Hoffnungen und Zweifeln, vom Fernweh und der Neugier auf Leben. Immer berühren sich dabei die Gegensätze, immer bleiben die Dinge im Fließen: Solange Glut ist / Kann auch Feuer sein. Bewegung statt Momentaufnahme reflektiert auch die Begegnung mit der Natur. Gerade die Prozesse, die jahreszeitlichen Veränderungen sind es, die Brücken zu den menschlichen Erfahrungen schlagen. Sie können aus dem Lupinenblau der Kindheit aufscheinen, aus dem Schweigen hinter den Hügeln, dem Wechsel von Entstehen und Vergehen. Aus solchen Signalen wachsen die Fragen nach dem Sinn des eigenen Lebens, das sich im Überfluß verschwenden möchte und Worte setzen wie Spuren im Neuschnee.

Stöbern in Gedichte & Drama

Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke

Egal was für eine "Krankheit" man auch hat, Erich Kästner kuriert einen schneller als man denkt :P

Vanii

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ich mach ein Lied aus Stille" von Eva Strittmatter

    Ich mach ein Lied aus Stille

    Wassermann

    22. November 2009 um 14:51

    Eva Strittmatter schreibt in ihrem ersten Gedichtband von Gefühlen die den meisten Menschen vertraut sind. In einfachen Versen schreibt sie von Lebenswünschen, Fernweh und der Neugier auf das Leben. Sehr schön zu lesen auch ihre Betrachtungen über die Natur und den Wechsel vom Entstehen und Vergehen. Die Liebe der Dichterin zur Natur zur Stille und ihre enge Beziehung zu den Bäumen und Blumen lässt einen glauben alle Dinge sprechen mit ihr. Diesen wunderschönen Gedichtband habe ich mit grosser Freude gelesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks