Eva Ulmer-Janes Schamanisches Reisen in der Tradition der hawaiianischen Kahunas

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schamanisches Reisen in der Tradition der hawaiianischen Kahunas“ von Eva Ulmer-Janes

In der Tradition der hawaiianischen Kahunas. Im Gegensatz zu den meisten anderen schamanischen Traditionen reisen die KAHUNAS auf Hawaii ohne die rhythmische Anregung durch Trommeln oder Rassel in andere Bewußtseinsebenen, nach LANIKEHA (die Oberwelt), nach KAHIKI (die Mittelwelt), und nach MILU (die Unterwelt). Ihre Reisen gleichen dem, was man bei uns unter einer geführten Meditation versteht, eingeleitet durch eine Atemübung, PIKO-PIKO, die besonders dazu geeignet ist, den Reisenden auf eine niedrigere Gehirnstromfrequenz einzustimmen, auf die von Alpha, die alle Menschen durchgehend benützen, solange sie jünger als vier Jahre sind und die sie zu gewissen Zeiten einsetzen, wenn sie sich auf der Schwelle zu anderen Bewußtseinszuständen befinden: direkt vor dem Einschlafen und nach dem Aufwachen. Eva Ulmer-Janes begleitet Sie auf Reisen in den Inneren Garten, der stellvertretend für Ihre eigene innere Befindlichkeit steht. Nach Ansicht der Kahunas ist es nicht notwendig, die Bilder, die aus Ihrem Unterbewußtsein aufgetaucht sind, zu analysieren; Ihr KU versteht diese Bildersprache auch so und setzt sie um.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen