Auf ewig dein

von Eva Völler 
3,8 Sterne bei24 Bewertungen
Auf ewig dein
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

paevalills avatar

Ohne Vorkenntnisse der Zeitenzauber-Bände fehlen offenbar wichtige Details. Dennoch sympathischer Einstieg in eine neue Reihe.

Larilis avatar

Gut und spannend, kommt aber an die Vorgänger nicht ran...

Alle 24 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Auf ewig dein"

Willkommen in Venedig! Willkommen an der Zeitreise-Akademie! Getarnt als Theater ist dies der Ort, wo eine neue Generation von Zeitreisenden ausgebildet wird. Denn neue Abenteuer warten.

Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden.
Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatima, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert, und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: 'Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!'

Der erste Band der neuen Jugendbuch-Reihe von Eva Völler

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783838785905
Sprache:Deutsch
Ausgabe:herunterladbare Audio-Datei
Verlag:Lübbe Audio
Erscheinungsdatum:21.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    paevalills avatar
    paevalillvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ohne Vorkenntnisse der Zeitenzauber-Bände fehlen offenbar wichtige Details. Dennoch sympathischer Einstieg in eine neue Reihe.
    Ruppiger und zugleich sympathischer Einstieg

    Die "Zeitenzauber"-Trilogie liegt bereits länger halbherzig auf meinem Wunschzettel, wirkte aber sogar auf mich als Liebhaber von Jugendbücher zu "jung".

    " Auf ewig dein" der darauf aufbauenden " Time School"-Trilogie konnte mich allein aufgrund des Covers schon deutlich schneller überzeugen, einen Blick hineinzuwerfen. Das Cover wirkt erwachsener oder zumindest ernster, das Grundsetting - der Aufbau einer (Zeitwächter-)Schule - ebenso.

    Die Protagonisten der bereits bekannteren Zeitenzauber-Bücher von Eva Völler, Anna und Sebastiano, eröffnen gerade eine Zeitwächter-Schule. Statt eines ruhigeren Lebens passieren von Anfang an unvorhersehbare Ereignisse, die für viel Trubel sorgen: Die SchülerInnen sind widerspenstiger als gedacht, die Verantwortung, misslungene Einsätze zu retten, groß. Als dann noch ein Besuch aus der Zukunft auftaucht, überschlagen sich die Ereignisse umso mehr...

    Ohne die Entwicklung der Protagonisten Anna und Sebastiano aus den Vorgängern zu kennen, wirken die beiden auf mich leider flach. Die Beziehung zwischen den beiden erhält durch die Rahmenhandlung zwar durchaus eine gewisse Tiefe. Für sich allein genommen erblassen die Charakterzüge der beiden allerdings. Hintergründe zu Sebastiano erfährt man vorwiegend aus Sicht von Anna, die sich auf die rosa-rote-Brillen-Welt von Anna zu beschränken scheint. Und Anna selbst hätte einen an vielen Stellen deutlich selbstständigere Handlungsweise verdient. Da letztes Detail erst zum Ende hin einen Entwicklungssprung macht, hoffe ich auf eine Weiterentwicklung in den Folgebänden.
    Natürlich ist es durchaus möglich, dass dieser Punkt von LeserInnen der Zeitenzauber-Reihe völlig anders bewerten, da ihnen andere Hintergrundinformationen bekannt sind. Wer "Auf ewig dein" liest, kann vieles leider nur erahnen.

    Die scheinbar vollständig neu eingeführten Charaktere, vorwiegend SchülerInnen der Time School, bringen dagegen deutlich mehr Dynamik in die Geschichte hinein.
    Sie sind sehr unterschiedlich in ihren Denk- und Handlungsweisen und sorgen für Abwechslung.
    Jeder einzelne besitzt absoluten Wiedererkennungswert und verspricht, im Nachfolger noch weitere bedeutende Rollen einnehmen zu können. Da bleibt nur zu hoffen, dass das Potential auch genutzt wird.

    Denn der Schreibstil von Eva Völler ist ausgesprochen gut.
    "Auf ewig dein" lässt sich flüssig lesen (bzw. vorlesen), enthält viele Spannungskurven, Wendungen und unvorhersehbare Ereignisse. Besonders erwähnenswert sind die sehr detaillierten Beschreibungen von Orten, Personen, aber auch Zeiten. So fühlt sich der Leser direkt in die jeweilige Zeit zurückversetzt und kann sich sämtliche Kulissen und Personen bildlich vorstellen.

    Die Handlung ist nicht nur handwerklich bestens geschrieben, sondern auch an sich sehr spannend zu verfolgen. Auch wenn die einzelnen Ideen für sich genommen nicht neu sind (verschiedene Zeitebenen, Dämonen, Personen aus der Zukunft, ...), entsteht hier eine neue, sehr stimmige Mischung.
    Kreativität ist demnach ebenfalls gegeben.

    Merete Brettschneider trägt "Auf ewig dein" als Hörbuch-Variante auf eine sehr angenehme Art und Weise vor. Einziger Kritikpunkt wären an dieser Stelle die teilweise sehr übertrieben männlich ausgesprochenen Dialoge, die andererseits verdeutlichen, wer und dass überhaupt gerade jemand spricht.
    Insofern ist die Interpretation wirklich gelungen.

    Und so fürchte ich am Ende erkennen zu müssen, dass ich nur noch halbherzig zur gewünschten Zielgruppe gehöre und mir lieber eines ihrer anderen Romane wie "Tulpengold" zu Gemüt ziehen sollte, sollte mich die Fortsetzung "Auf ewig dein" ebenfalls nicht genügend überzeugen.






    Kommentieren0
    23
    Teilen
    LaLectures avatar
    LaLecturevor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Gute Ideen, aber sehr kindisch mit schwacher Protagonistin
    Gute Ideen, aber sehr kindisch mit schwacher Protagonistin

    Hinweis:
    „Time School“ ist die Nachfolgerreihe der „Zeitenzauber“-Trilogie von Eva Völler. Man kann sie eigenständig lesen, sie nimmt jedoch viel von der Handlung der vorherigen Reihe vorweg, sodass ich empfehlen würde „Zeitenzauber“ zuerst zu lesen, wenn man beabsichtigt, beide Reihen zu lesen.


    Inhalt

    Anna und Sebastiano haben nach vielen bestandenen Zeitreise-Abenteuern eine eigene Zeitreiseschule eröffnet. Die ersten jungen Menschen, die sie unterrichten sollen, sind Fatima, die sie aus einem Harem gerettet haben, und der Wikingerjunge Ole.
    Der erste Auftrag führt das ungleiche Team an den königlichen Hof Heinrichs VIII., wo seltsame Dinge vorzugehen scheinen. Doch zeitgleich plagen Anna und Sebastiano noch andere Sorgen, denn sie haben eine unheimliche Warnung erhalten.



    Meinung

    Ich habe „Auf ewig Dein“ im Rahmen der BookBeat-Hörrunde hier auf Lovelybooks gehört und freiwillig wohl auch nicht dazu gegriffen, da ich schon die „Zeitenzauber“-Trilogie von Eva Völler nach einem Buch abgebrochen habe. Wer Fan dieser ersten Reihe ist, braucht meine Rezension daher wohl nicht zu lesen, da meine Kritikpunkte an diesem Buch in etwa dieselben sind, eingefleischte Anna und Sebastiano-Fans aber eher nicht stören werden.


    Eva Völler hat wahrlich ein Händchen dafür, historische Settings so zu beschreiben, dass man sie direkt vor Augen sieht und sich wunderbar vorstellen kann, was die Figuren gerade hören, sehen, riechen und fühlen. Die Geschichte wirkt dadurch sehr lebendig und anschaulich erzählt.


    Generell gefallen mir auch die meisten von Eva Völlers Zeitreiseideen recht gut. Sie arbeitet mit dem Konzept der vielen parallelen Zeitstränge, durch welches man viele Logikfehler vermeidet, und hatte eine recht interessante Idee für die Handlung dieses Buches.
    Viele Dinge werden aber auch relativ platt oder überhaupt nicht begründet, was schade ist.

    Leider ist diese Idee nicht sonderlich überraschend umgesetzt. Öfter hatte ich das Gefühl, dass eine Information eine große Enthüllung darstellen sollte, die ich jedoch schon lange vorher erahnt hatte. Dieser Umstand und auch der Umgang mit den Bösewichten des Buches sind der Grund, wieso ich das Buch eher für eine jüngere Zielgruppe (ab 12) als für ältere Jugendliche oder Erwachsene empfehlen würde.


    Ein weiteres Kompliment gebührt Merete Brettschneider, der Sprecherin dieses Buches, die ihre Sache großartig macht. Ob zickige junge Frau oder schwer kranker, alter Mann - Sie gibt jeder Figur eine einzigartige Stimme mit Wiedererkennunswert, ohne dabei albern zu klingen.
    Lediglich ihre Interpretation von Sebastiano war mir zu übertrieben tief und rauh gesprochen und hat ihn für mich beim Hören etwas lächerlich gemacht.


    Was mich am Buch jedoch sehr gestört hat, war die Umsetzung der Figuren, die zum Teil wirklich sexistisch war.
    Anna ist an sich sympathisch und liebenswert, aber leider für eine Hauptfigur viel zu passiv und kaum ein Vorbild für die jungen Leserinnen, die vermutlich die Zielgruppe der Reihe sind.
    90% ihrer Gedanken widmen sich Sebastiano und ihren Gefühlen für ihn, ohne dass jemals nachvollziehbar erklärt würde, wieso er so toll ist, abgesehen von seinem guten Aussehen und seinem Beschützerinstinkt. Beide haben Anna und Sebastiano weder Humor noch besondere Interessen noch irgendwelche Eigenschaften, die sie einzigartig machen. Das machte es mir schwer, ihre Gefühle für einander zu verstehen.
    Außerdem verlässt sich Anna in Gefahrensituationen stets auf Sebastiano und klammert sich an ihn. Ob sie überhaupt kämpfen kann, wird nie erwähnt, aber in der Zeitreiseschule ist es Sebastiano, der das unterrichtet, während Anna aus Kräutern Tränke zusammenbaut - eine Rollenteilung wie aus den 50ern. Selbst ihr Schützling Fatima, die gut im Messerwerfen ist, ist in dieser Hinsicht moderner - und noch dazu, genau wie Ole, deutlich charismatischer als Anna und Sebastiano.
    Fatima wird dafür auf andere Art fragwürdig behandelt. Obwohl Anna anfangs extra betont, dass Fatima noch minderjährig sei, ist ihr Auftrag immer wieder, Männer zu bezirzen, was oft darin ausartet, dass sie sehr viel Ausschnitt zeigt oder sich sogar halb auszieht. Wie Anna eine junge Schutzbefohlene in solche Situationen bringen und sich dann auch noch aufregen kann, wenn die betreffenden Männer sie lüstern anstarren oder anfassen, kann ich nicht nachvollziehen.


    Peinlich fand ich, dass in der Problematik des Buches Sex eine sehr große Rolle spielt, ohne dass das Wort jemals auch nur ausgesprochen wird. Ich erwarte von einem Buch für eine so junge Zielgruppe selbstverständlich keine expliziten Sexszenen, aber man kann mir auch nicht weismachen, dass zwei Anfang 20-jährige, die schon eine Weile zusammen sind, immer noch so um den heißen Brei herumreden würden: „Wir dürfen nicht... du weißt schon.“ Das wirkte sehr albern, zumal Anna trotzdem ständig andeutet, wie sehr sie körperliche Nähe vermisst. Vielleicht hätte man die Figuren hier jünger und unerfahrener machen müssen, um das glaubwürdig wirken zu lassen.
    Ich verstehe vollkommen, wenn man Sex in einem Buch nicht thematisieren möchte, aber dann sollte man es meiner Meinung nach auch nicht umschreiben und so zu einem großen Thema machen. Da hätte man sich sicher auch eine andere Problematik für die Hauptfiguren ausdenken können.



    Fazit


    Wer die „Zeitenzauber“-Reihe mochte, wird mit Anna, Sebastiano und ihren neuen Schützlingen sicher auch in diesem Buch Spaß haben. Unter anderem beweist Eva Völler wieder einmal ihr Händchen für wunderbar beschriebene historische Settings. Bewundernswert ist auch die äußerst talentierte Sprecherin des Hörbuchs.
    Mir persönlich war Anna leider zu kindisch, sie und Sebastiano zu blass und einige „Überraschungen“ zu vorhersehbar. Auch gefiel mir die Rolle der Frauenfiguren in diesem Buch absolut nicht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cornelia_Ruoffs avatar
    Cornelia_Ruoffvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Zeitreiseabenteuer für Jugendliche
    Zeitreiseabenteuer für Jugendliche

    Auf BookBeat gehört: „Auf ewig dein“ von Eva Völler

    1. Klappentext

    Willkommen in Venedig! Willkommen an der Zeitreise-Akademie! Getarnt als Theater ist dies der Ort, wo eine neue Generation von Zeitreisenden ausgebildet wird. Denn neue Abenteuer warten …


    Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden. Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatima, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert, und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: »Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!«


    Der erste Band der neuen Jugendbuch-Reihe von Eva Völler

    2. Zum Inhalt

    Das Buch baut auf die Zeilenzauber-Trilogie auf, ist aber der Beginn einer neuen Jugendbuchreihe. Es war kein Problem in die Geschichte einzutauchen.

    Eva Möller nimmt uns mit in eine Schule für Zeitreisen. Bei Zeitreisen müssen gewisse Regeln befolgt werden, damit die gegenwärtige Zeitlinie nicht beschädigt wird oder Paradoxien entstehen. Die Schule bildet die Zeitenwächter von morgen aus.

    Das Abenteuer für uns in die Zeit Heinrich’s VIII. Historische Fakten gut in einer Zeitreise-Geschichte versteckt.

    5/5 Punkten

    3. Protagonisten

    Anna und Sebastiano leiten die Schule. Der Leser sieht aus Anna’s Perspektive, trotzdem konnte sie mich nicht so richtig für sich gewinnen.
    Obwohl sie in einem Dilemma steckt, der in ihr einen inneren Konflikt hervorruft:

    „Nehme ich die Warnung ernst und handle danach oder schlage ich die Warnung in den Wind, weil ich meine große Liebe nicht opfern kann“, nehme ich es ihr nicht ab. Sebastiano empfinde ich als emotionaler.

    Der Wikinger Ole ist ein putziger Charakter.

    3/5 Punkten

    4. Sprachliche Gestaltung

    Die Sätze wirken melodisch und harmonisch. Der Leser nimmt Anna’s Perspektive ein.

    4/5 Punkten

    5. Format

    „Auf ewig dein“ von Eva Völler ist eine gekürzte herunterladbare Audio-Datei, dauert 7 Std. und 20 Min. und erschien am 21.07.2017 bei Bastei Lübbe unter der ISBN 9783838785905.

    1/5 Punkten

    6. Sprecherin

    Merete Brettschneider gibt den Figuren eine eigene Stimme und füllt die Charaktere mit Leben. Ich höre sie sehr gerne.

    5/5

    7. BookBeat

    Leider gibt es in der App noch nicht die Möglichkeit, einzelne Kapitel abzurufen. Es gibt keine Kapiteleinteilung.

    Es können keine Lesezeichen gesetzt werden.

    8. Fazit

    Das Buch liefert kurzweilige Unterhaltung. Der in einer Zeitreise verborgene Geschichtsunterricht gefällt mir gut.

    Merete Brettschneider liest das Buch melodiös und rundet die Geschichte ab.

    Ich hätte mir alles ein wenig tiefgehender gewünscht, mit mehr Problemen und Zweifeln gespickt. Aber ich denke, wenn man bedenkt, dass es ein Jugendbuch ab 12 Jahren ist, dann finde ich es passender.

    Was ich allerdings überhaupt nicht mag, sind gekürzte Bücher. Wenn hundert Seiten weniger für den ausgearbeiteten Blog genügen, warum wurden diese Seiten dann geschrieben. Ich würde selbst, nie eine gekürzte Fassung auswählen.

    Ich vergebe insgesamt 3,6/5 Punkten.

    Kommentieren0
    52
    Teilen
    Schlehenfees avatar
    Schlehenfeevor einem Jahr
    Unterhaltsam, aber nicht tiefgründig

    Nach ihren Abenteuern in der „Zeitenzauber-Trilogie“ haben Anna und Sebastiano nun die „Time School“, die Zeitenakademie, gegründet, um die Zeitenwächter der Zukunft auszubilden. Zu ihren bisherigen zwei Schülern, dem Wikinger Ole und Haremsdame Fatima, rekrutieren sie Walter Wykes vom Hofe Heinrichs des VIII. In England. Doch diese Zeit hält noch ganz andere Gefahren für die Zukunft von Anna und Sebastiano sowie der Zeit selbst bereit....

    Das Hörbuch „Auf Ewig Dein“ wird ganz großartig und abwechslungsreich vorgelesen von Merete Breitschneider, was das Hören zu einem wirklich kurzweiligen Erlebnis werden lässt. Jedem Charakter verleiht sie ein eigenes Timbre und man kann der andlung dadurch sehr gut folgen.

    Gut gefiel mir auch, dass Anna und Sebastiano viel reifer und erwachsener sind als noch in der Vorgänger-Reihe. Zum Glück sind die bisweilen nervigen Zeitenakademie-Schüler nicht die Erzähler und Hauptpersonen. Sonst hätte ich das Ganze als zu kindisch empfunden.

    Auch wenn die Lektüre kurzweilig ist und Spaß macht, Tiefgründigkeit ist nicht gegeben. Es gibt keine Grauzonen, keine Gewissenskonflikte oder wirkliche Bedrohungen. Man hat zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, das nicht alles gut werden wird. Aber es ist auch eine Reihe für das Alter 12-16.

    Was mir nicht so gut gefiel, war die komische Mischung aus verschiedenen Fantasy-Elementen, die als Erklärung und Spannungseffekt diente. Mich konnte dieser Aspekt nicht überzeugen, aber vielleicht jüngere Leser schon.

    Fazit: Als Hörbuch-Umsetzung, die ich für die Bookbeat-Hörrunde angehört habe, ganz gut gemacht, vom Inhalt her aber nur okay. Die Reihe werde ich wohl nicht fortsetzen, da ich mich vom Alter her nicht mehr der Zielgruppe angehörig fühle.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    unfabulouss avatar
    unfabulousvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine unterhaltsame Geschichte, in der eine Reise in das Jahr 1540 zu König Heinrich VIII eine große Rolle spielt!
    Auf der Reise durch die Zeit

    Anna und Sebastiano leiten zusammen in Venedig eine Schule für Zeitreisen. Ihre Schüler kommen dabei aber nicht aus der Gegenwart, sondern sie sind aus der Vergangenheit. Anna und Sebastiano sollen den Schülern ihr Wissen und die Regeln des Zeitreisens vermitteln und mit ihnen gemeinsam Aufträge ausführen, damit die Zeit der Gegenwart nicht in Gefahr ist.
    Gemeinsam mit ihren Schülern Ole, einem Wikinger und Fatima, einer Haremsdame reisen sie in das Jahr 1540, um ein Attentat auf König Heinrich VIII vereiteln. Doch nicht immer läuft alles nach Plan und es ist auch nie so, wie es zu sein scheint.

    Eva Völler hat eine interessante Welt erschaffen, in der das Zeitreisen möglich ist. Das finde ich sehr spannend, denn wer würde nicht gerne mal durch die Zeit reisen. Aber insgesamt hat mir persönlich bei dieser Geschichte einfach etwas gefehlt. Vielleicht fehlt mir einfach das Vorwissen aus der Zeitenzauber-Trilogie, welche die Vorgeschichte von Anna und Sebastiano darstellt. Aber auch ohne diese Trilogie zu kennen, fühlte ich mich in diesem Buch eigentlich gut aufgehoben und hatte nicht das Gefühl, dass ich etwas nicht verstehe. Mir hat eher die Tiefe gefehlt und die Geschichte ging mir an einigen Stellen zu schnell und die Personen haben für mein Verständnis manchmal unsinnig gehandelt. Auch das Ende kam überraschend schnell und hier war es mir wirklich zu rasant. Es wurden viele interessante Handlungsstränge angeschnitten, die dann aber leider teilweise nicht mehr so ausführlich verfolgt wurden.

    Die Personen fand ich alle eigentlich total interessant, wobei man als Hörer/Leser natürlich am meisten von Anna, der Hauptperson, vermittelt bekommt. Aber auch die anderen Personen fand ich spannend und ich hätte mir gewünscht, dass ich mehr von allen anderen erfahre.

    Obwohl ich nicht der größte Fan von Frauenstimmen bei Hörbüchern bin, fand ich Merete Brettschneider hier sehr gut! Ich denke, dass sie für diese Geschichte absolut passend gewählt ist und sie hat die Stimmungen und die Personen auch angenehm vermittelt.

    Insgesamt eine schöne Geschichte, die mich für einige Stunden wunderbar unterhalten hat. Ich fand besonders den geschichtlichen Aspekt toll, so kann man auf jeden Fall immer etwas lernen!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Nelebookss avatar
    Nelebooksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine sehr interessante Geschichte.
    Eine sehr interessante Geschichte.

    Teil 1

    Inhalt: "Willkommen in Venedig! Willkommen an der Zeitreise-Akademie! Getarnt als Theater ist dies der Ort, wo eine neue Generation von Zeitreisenden ausgebildet wird. Denn neue Abenteuer warten ... Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden. Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatima, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert, und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: »Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!«"

    Cover: Das Cover finde ich absolut ansprechend. Es ist harmonisch gestaltet, wirkt geheimnisvoll und passt zum Genre. Sprecherin: Die Sprecherin hat eine angenehme Stimme und ich höre ihrer Stimme gerne zu.

    Sprecher: Die Stimme ist sehr angenehm, wodurch ich gerne zuhörte.

    Meinung: Der Einstieg in das Hörbuch fiel mir leicht. Anna und Sebastiano sind mir sehr sympathisch und ich begleitete sie sehr gerne in dieser Geschichte. Wen ich andersartig, interessant und sympathisch fand, war Barnaby, der erst später im Hörbuch auftaucht. Er ist toll beschrieben, so dass ich ihn mir gut vorstellen konnte. Auch die Umgebung wird gut verbildlicht, was es dem Zuhörer/Leser leichter macht, sich in die Geschichte hineinzuversetzen. Die Geschichte ist interessant, obwohl ich mich manchmal wieder auf das Zuhören konzentrieren musste, da ich mit den Gedanken abschweifte, weshalb es an einigen Stellen etwas langatmiger erschien.

    Fazit: Eine interessante Geschichte, von der ich gerne auch den zweiten Teil hören werde.

    (c) Nelebooks

    Kommentieren0
    150
    Teilen
    Schoki-Shake-Ritas avatar
    Schoki-Shake-Ritavor einem Jahr
    Gut verständliche Zeitreisegeschichte

    Ich habe dieses Hörbuch im Zuge der BookBeat-Hörrunde auf Lovelybooks gehört. Die Zeitenzauber-Trilogie, die die Vorgeschichte hierzu ist, kenne ich allerdings nicht. Meiner Meinung nach ist das aber kein Problem, weil die wichtigsten Dinge gut erklärt werden. Dennoch: Wer auch Interesse hat die Zeitenzauber-Triolgie zu lesen, sollte diese auch vorher lesen, weil in Time School Ereignisse aus der vorhergehenden Trilogie erzählt werden und man sich somit selbst spoilert.


    Mir hat die Geschichte im Großen und Ganzen recht gut gefallen und doch finde ich sie nicht gerade überragend gut. Es ist eine schöne und seichte Geschichte, in der auch alles (vor allem, was die Zeitreisen angeht) verständlich und anschaulich erklärt wird. Es ist auch zeitweise spannend, aber nicht so, dass ich der Geschichte durchgehend gebannt gelauscht habe. 
    Mit der Protagonistin Anna bin ich auch nicht wirklich warm geworden. Dafür, dass sie früher schon anscheinend einiges erlebt hat, scheint sie mir immer noch sehr unwissend und naiv zu sein.


    Die Sprecherin Merete Brettschneider hat mir sehr gut gefallen. Sie hat sich wirklich schön in die Geschichte eingebracht, die Emotionen gut hervorgehoben und jeder Person seine eigene Stimme und Persönlichkeit verliehen. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Interessante Zeitreisegeschichte und ein sehr gut gelesenes Hörbuch.
    Zurück in die Zeit der Tudors ...

    Ich habe dieses Hörbuch im Rahmen einer von BookBeat organisierten Hörrunde angehört. Selbst hätte ich es mir wohl nicht ausgewählt, da mir der Titel "Auf ewig dein" ein wenig zu sehr nach Romantik klingt. Diese kommt zwar vor, spielt aber eher eine Nebenrolle, daher war ich positiv überrascht. 


    Weitere Pluspunkte: Die Zeitreise geht zurück ins England des Jahres 1540. Heinrich VIII ist eine hochinteressante historische Persönlichkeit und spielt in diesem Hörbuch eine gewisse Rolle, das hat meine Neugier geweckt. 
    Außerdem fand ich die Erzählstimme sehr angenehm. Durch die verschiedenen Stimmlagen sind die Charaktere leicht zu unterscheiden. Der Tonfall von Fatima war zwar etwas nervig, passt aber auch zu ihr, daher ist das kein Kritikpunkt. 
    Das Zeitreisethema ist interessant umgesetzt, insbesondere in der ersten Hälfte des Hörbuchs. 


    Etwa ab der Mitte gab es allerdings ein paar Entwicklungen, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte, daher hat mich die Geschichte nur teilweise überzeugt. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Crazybookworm1984s avatar
    Crazybookworm1984vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gelungener Start eines Spin - Off , der Zeitenzauber Reihe
    Ich war sofort wieder auf Zeitreise.....


    In diesem Buch begegnen wir wieder den Figuren, Anna und Sebastino, die uns bekannt sind, aus der Zeitenzauberreihe.
    Bei der Time School Reihe handelt es sich um ein Spinn Off zu Zeitenzauber.


    Im ersten Band gründen Sebastiano und Anna die Schule für Zeitreise Schüler. Zwei ihrer Schützlinge sind Ole und Fatima. Die beiden können sich nicht ausstehen und machen sich gegenseitig dass Leben schwer.
    Allerdings müssen die beiden Schüler viel lernen um auf den Zeitreisen überleben zu können...


    Ich bin wirklich gespannt, wie die Geschichte weiter gehen wird.


    Das Hörbuch war für mich angenehm vertont, die Sprecherin Merete Brettschneider ist mir schon aus anderen Hörbüchern bekannt. Ich empfinde ihre Stimme als sehr an genehm, egal aus welchem Genre sie liest.
    Was ich bei diesem Buch sehr schön fand, viele Figuren hatten eine eigene Stimme und man hat die Kürzungen nicht gemerkt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Sannys avatar
    Sannyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Spannung des Buches konnte mich fesseln und es hat mich sehr gut unterhalten
    Zeitreise-Abenteuer

    Das Cover hat meine Aufmerksamkeit aus sich gezogen. Es sieht Märchenhaft aus und so verträumt. Die Frau auf den Stufen vor dem riesen Schloss erinnert mich ein ewig an Aschenputtel, auch wenn das hier überhaupt nicht zur Story passt. Hübsch ist das Cover trotzdem.

    Das Hörbuch ist in sechs große Abschnitte geteilt, die je mit Musik unterteilt sind. So eignet es sich super als Leserunde, bei dir ich bei lovelybooks im Rahmen der BOOKBEAT Wochen teilnahm.
    Ich bin gut in das Geschehen rein gekommen, obwohl ich die Vorgänger-Reihe "Zeitenzauber" nicht kenne. Die Sprecherin Merete Breitschneider kenne ich schon von der Obsidian-Reihe, welche sie auch gesprochen hat. Ich mag ihre Stimme sehr gerne und es wird nicht langweilig beim zuhören. 

    Es ist alles gut erklärt, was es mit den Zeitreisen auf sich hat und wie so einiges funktioniert, zum Beispiel was passiert wenn man neu-moderne Wörter benutzt die es damals noch nicht gab. Ich finde Zeitreisen als Geschichte sehr interessant.

    Die Charaktere finde ich toll. Anna war mir gleich sympatisch. Von Sebastiano erfährt man für meinen Geschmack recht wenig. Fatima & Ole, die Schüler, scheines es den beiden nicht immer einfach zu machen. 

    Es gibt viele Kuriositäten und Böses. Die Spannung des Buches konnte mich fesseln und es hat mich sehr gut unterhalten. Des zweiten Teil der Reihe werde ich auf jeden Fall auch hören. Das Buch ist in sich abgeschlossen ohne bösen Cliffhanger. 

    Kommentieren0
    13
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks