Eva Völler Der Montagsmann

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(7)
(14)
(10)
(2)
(3)

Inhaltsangabe zu „Der Montagsmann“ von Eva Völler

Entschuldigen Sie, können Sie mir vielleicht sagen, wie ich heiße?- "Klar. Dein Name ist Isabel, und du bist meine Verlobte." Kaum zu glauben, aber es könnte was dran sein: Isabel hat ihr Gedächtnis verloren und keinen Schimmer, wer sie ist und woher sie kommt. Fabio, Eigentümer eines künftigen Sternelokals, sieht nicht nur aus wie ein Gott, sondern kocht auch so. Grund genug, sich über so einen tollen Verlobten zu freuen und nebenher zu hoffen, sich irgendwann wieder an ihn zu erinnern. Doch warum benimmt er sich ihr gegenüber wie die Axt im Walde und lässt seinen betörenden italienischen Charme nur bei seinen weiblichen Gästen spielen? Wieso kann sie, obwohl sie doch gelernte Köchin ist, nicht mal Zwiebeln schneiden? Und wie kommt es, dass sie für diesen rüden Italo-Macho Töpfe schrubben muss, obwohl sie einen Dreikaräter am Finger und Schuhe von Manolo Blahnik an den Füßen hat?

witzig und unterhaltsam =)

— Mitsuki2409

Langweilig und vorhersehbar.

— aba

Stöbern in Romane

Strafe

Nüchtern und sprachlich brillant schildert Schirach Fälle rund um das Thema Strafe.

Ulf_Borkowski

Das Mädchen, das in der Metro las

Der Roman ist eine wahre Liebeserklärung an Bücher und ihre Leser.

lizlemon

Das Meer so nah

Alleine die etwas seltsamen Umstände bezüglich des Reisegrunds und die kauzigen Begegnungen machen diesen Roman zu etwas Besonderen

Erdhaftig

Die letzte Reise der Meerjungfrau

Anspruchsvoll, eindringlich, grandios!

Svanvithe

Wie man die Zeit anhält

Leise, melancholisch, nachdenklich, aber auch lebensbejahend.

buechernarr

Der Zopf

Die leidenschaftlich erzählten Lebensberichte dreier Frauen.

RubyKairo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Montagsmann" von Eva Völler

    Der Montagsmann

    Jule88

    05. November 2009 um 08:35

    "Der Montagsmann" von Eva Völler erzählt die Geschichte von Isabel, die durch einen Sturz ihr Gedächtnis verloren hat und nciht weiß wer sie oder der Mann vor ihr ist, der behauptet ihr Verlobter zu sein. Fabio, Besitzer eines baldigen Restaurants und Spitzkoch, weiß nicht was ihn dazu gebracht hatzu Behaupten ihr Velobter zu sein. Er weiß nur er will sie beschützen. Eva Völler hat geschafft, was viele andere Autoren nicht geschafft haben: Sie erzählt eine Geschichte übe Amnesie, die nicht langweilig ist. Es macht Spaß das Buch zu lesen, da es auf der einen Seite Charaktere enthält, die es wahrscheinlich gibt, die man aber nicht kennt wie Giulio, dem Pseudo-Mafiachef und auf der anderen Seite Charaktere, die jeder schon einmal getroffen hat oder von denen jeder einen kennt wie Daphne. Dabei wird die Geschichte auf eine witzige Art erzählt und lange Passagen, wie es in den meisten Amnesiebücher gibt, bei denen man hängen bleibt weil man keine Lust aht weiter zu lesen fallen weg. Das Buch ist also ein witziges und spannendes Buch, was einige Wahrheiten des Alltags aufzeigt. Wobei es vor allem für Leser geeignet ist, die gerne Bücher von Kertsin Gier lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks