Eva Völler Time School - Auf ewig dein

(169)

Lovelybooks Bewertung

  • 175 Bibliotheken
  • 18 Follower
  • 21 Leser
  • 109 Rezensionen
(55)
(80)
(30)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Time School - Auf ewig dein“ von Eva Völler

Zeitreisen kann ziemlich gefährlich sein. Das weiß Anna nur zu genau, denn seit sie auf ihrer ersten Zeitreise ihr Herz an den gut aussehenden Venezianer Sebastiano verloren hat, musste sie schon so manch brenzlige Situation bestehen. Von der Gründung einer eigenen Zeitwächter-Schule hatte sie sich eigentlich ein etwas ruhigeres Leben versprochen. Aber ihre frisch rekrutierten Schüler sind ausgesprochen eigensinnig, und schon beim ersten größeren Einsatz am Hofe von Heinrich dem Achten geht alles Mögliche schief. Und dann taucht plötzlich völlig unerwarteter Besuch aus der Zukunft bei Anna auf, der ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt -

Die neuen Abenteuer der Helden aus der beliebten Zeitenzauber-Trilogie

Auch ganz gut und spannend, kommt aber an die Vorgänger nicht dran

— Larili

Gut geschrieben, jedoch einfacher Aufbau der Fantasy-Welt.

— Buchverrueggt

Schöne Möglichkeit in eine tolle und abenteuerreiche Fantasiewelt zu versinken!

— Tadaa

Leider viel zu fantasylastiges Spin-off der Zeitenzauber-Trilogie. Viel Gewalt, Zielgruppe unbestimmbar, veränderte Charaktere. Enttäuschend

— earthangel

Ist auch gut, aber die Zeitreisentrilogie fand ich etwas besser.

— Buecherwelt888

Gute Story, aber für welche Altersgruppe soll das sein??

— HamsterHerkules

Unterhaltsame Zeitreisegeschichte, die man auch gut ohne Vorkenntnisse der Zeitenzauber-Trilogie lesen kann.

— Somaya

Spannend und unterhaltsam

— Zweifachmama

So Tolles Buch

— sunshineladytestet

Anfang wundervoll, dann leider nicht mehr so gut wie Band 1-3. Zu viele Dämonen...

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Der Himmel in deinen Worten

Weil ein Buch nicht perfekt sein muss, um für dich perfekt zu sein <3

ReginaMeissner

Iskari - Der Sturm naht

Fazit: Eine richtig spannende Drachengeschichte, die an keiner Stelle langweilig war.

YvisLeseecke

Wolkenschloss

Sehr kurzweilige Unterhaltsame Geschichte, die mir tolle witzige Lesestunden beschert hat.

corbie

Einzig

Am Anfang nervte die Protagonistin einfach nur, hat sich aber zum Glück im Laufe des Buches erledigt. Nicht mein Favorit, aber lesenswert.

Miriam-Anna

Snow

Der Anfang war zwar zäh und langweilig, dafür hat mir das Ende aber um so besser gefallen (:

SarahKrug

ColourLess – Lilien im Meer

Leise und unaufdringlich. Regt zum nachdenken an

asprengel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Würdest du ALLES machen, wenn es von dir verlangt wird? ..

    Time School - Auf ewig dein

    Tadaa

    17. November 2017 um 21:02

    Auf ewig dein ist die Fortsetzung der Zeitzauber-Trilogie, welche sich um Sebastiano und Anna dreht. Die beiden eröffnen eine Zeitreisenschule und bilden in dieser unterschiedliche Schüler aus. So begeben sie sich mit der wunderschönen orientalischen Fatima und dem starken Wikingersohn Ole in das Zeitalter von König Heinrich den V|||. Dort hatten sie eine bestimmte Aufgaben zu erfüllen, doch wie sich diese drehen und wenden konnte, ahnten die Beiden nicht voraus. Fatima versuchte auf ihre verführerische Art die Männer um den Finger zu wickeln und Ole war auf jeden Angriff bestens vorbereitet. Was die eigentliche Aufgabe der Zeitreisenden war, wussten nur die betroffenen Charaktere selbst und so wirklich glauben bzw darüber reden konnten sie nicht. Das machte die Sache umso schwerer, denn keiner wusste so wirklich wie sie mit den bevorstehenden Situationen umgehen sollten und mussten sich mehr oder weniger aufeinander vertrauen. Als Sebastiano auf einer Mission ins Gefängnis kam und sie ihn befreien wollten, erhielten sie immer mehr Informationen über die dunkle Seite und mehr und mehr ergab für Anna Alles einen Sinn..Eva Völler gelang es nicht nur zu beschreiben wie die verschiedenen Charaktere in die Welt von Königen und Ritter abtauchten, nein, sie schaffte es, dass auch ich mich in diese Situation hineinversetzen und meiner Fantasie freien Lauf lassen konnte. Die vielen detailreichen Beschreibungen haben das Buch so lebendig wirken lassen und mich somit wirklich fasziniert. Es hat richtig Spaß gemacht der kleinen "Familie" in die verschiedenen Welten zu folgen. Als der Zeitpunkt kam, an dem Sebastiano und Anna aus einem bestimmten Grund Abstand zueinander suchen mussten, konnte ich mir richtig vorstellen wie hin und hergerissen beide waren und wie schwer das für sie gewesen sein musste. Alles in allem hatte ich richtig viel Spaß und eine Menge Fantasie beim Lesen von "Auf ewig dein" und freue mich darauf, die vorherige Zeitzauber-Trilogie zu verschlingen! Absolute Empfehlung für Fantasy-Lover! :)

    Mehr
  • Leider konnte mich das Buch nicht verzaubern...

    Time School - Auf ewig dein

    MikkaG

    04. November 2017 um 22:12

    "Auf ewig dein: Time School" ist der erste Band einer neuen Reihe – und gleichzeitig der vierte Band einer alten, nämlich der "Zeitenzauber"-Trilogie von Eva Völler. Im Mittelpunkt stehen wieder Anna und Sebastiano, die beiden Protagonisten aus "Zeitenzauber", aber man kann die neue Reihe auch lesen, ohne die alte zu kennen.Ich habe das gekürzte Hörbuch gehört, kann also in meiner Rezension nur darauf eingehen. Möglicherweise wäre mein Eindruck leicht anders ausgefallen, hätte ich das Buch gelesen oder ein ungekürztes Hörbuch gehört.So richtig warm bin ich nämlich nicht mit dem (Hör-)Buch geworden, obwohl mir die Sprecherin sehr gut gefallen hat.Ich fühlte mich mehrmals an andere Zeitreise-Geschichten erinnert, mir fehlte das Aha-Erlebnis – der Eindruck, etwas ganz Neues und Unverbrauchtes zu lesen. Ein paar Ideen fand ich zwar durchaus witzig und originell, aber im Großen und Ganzen war ich leider etwas enttäuscht.Mir fehlte das Gefühl, wirklich einzutauchen in die Zeit Heinrichs des VIII, was vor allem daran lag, dass mir Heinrich selber sehr überzogen und auf wenige Charaktereigenschaften reduziert vorkam. Wir reden hier von einem Mann, der zwei seiner Ehefrauen hinrichten ließ und darüber hinaus zigtausenden von Menschen durch seine Erlasse den Tod brachte, aber im Buch wirkt er auf mich wie eine ziemliche Witzfigur. Etwas mehr Tiefgang hätte ich mir gewünscht, auch wenn es ein Kinderbuch ist. (Vielleicht wäre ein anderer Monarch da eine passendere Wahl gewesen?)Die Charaktere fand ich überwiegend eher flach. Die junge Haremsdame Fatima ist natürlich eine glutäugige Schönheit, die die Männer geziert aufreizend um den Finger wickelt. Der Wikinger Ole ist ein Draufgänger, der schnell das Schwert zückt, gerne säuft und aussieht, wie man sich so einen Hünen von Wikinger eben vorstellt. Mit Anna und Sebastiano selber konnte ich mich auch nicht so recht anfreunden. Es ist zwar viel die Rede davon, wie sehr sie sich lieben und begehren, aber mitempfunden habe ich das nur selten. Das wäre vielleicht anders, würde ich die beiden schon aus der "Zeitenzauber"-Trilogie kennen?Meine Lieblingscharaktere waren eher die schrulligen Randfiguren, die waren nämlich zum Teil wirklich toll geschrieben!  Und der schüchternde Walter, den man einfach ins Herz schließen muss.Die Handlung erschien mir oft wenig langatmig, ein Großteil des Konflikts aufgesetzt und unnötig. Viel des Herzschmerzes und des Dramas hätten sich in meinen Augen ganz einfach vermeiden lassen, so dass sich bei mir keine echte Spannung aufbauen wollte. Zwar wird an einer Stelle gesagt, dass man die nahe liegende Lösung nicht riskieren könne, aber das war für mich nicht schlüssig. Verstärkt wird das noch dadurch, dass die Protagonisten aus irgendeinem Grund nicht miteinander reden. So hat Anna eine Vision, erzählt den anderen aber nicht davon, weil... Ja, warum eigentlich?Für ein Kinderbuch fand ich auch nicht passend, dass Anna und Sebastiano mehrmals am liebsten übereinander herfallen würden, weil zwei Tage Abstinenz anscheinend schon zu viel sind.Viele Entwicklungen waren meines Erachtens sehr offensichtlich, aber es gab dann doch zwei große Wendungen, die ich nicht kommen sehen habe – oder jedenfalls nicht so. Mir war zwar klar, dass es gegen Ende eine Wendung geben muss, aber ich hatte sie mir anders vorgestellt! An sich ist das natürlich gut, aber es wirkte auf mich zu konstruiert.Der Schreibstil ist locker und flüssig, mit einer guten Prise Humor und, man möge es mir verzeihen, jeder Menge Kitsch. Ich will das Buch hier wirklich nicht schlecht reden – ich kann mir vorstellen, dass der Schreibstil die Altersgruppe wunderbar anspricht und unterhält! Aber es gibt Kinderbücher, die kann man noch gut lesen, wenn man drei- oder viermal so alt ist wie die Zielgruppe, und es gibt Bücher, da ist es nicht unbedingt so.Fazit:Leider wollte der Funke bei mir nicht so recht überspringen. Die Charaktere konnten mich überwiegend nicht wirklich bewegen, die Handlung erschien mir nicht immer schlüssig und leider kam auch die Spannung nur selten bei mir an.Aber.Das Buch wird ab 12 Jahren empfohlen und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die Geschichte in dem Alter geliebt hätte. "Auf ewig dein" ist jedoch ein Buch, für dass ich mich deutlich zu alt fühlte. Dafür alleine würde ich dem Buch jedoch keine Sterne abziehen (das wäre nicht fair!), aber meines Empfindens hat es auch als reines Kinderbuch Schwächen.

    Mehr
  • Tolle Idee, die noch viel Potenzial bereithält

    Time School - Auf ewig dein

    Freakajules

    29. October 2017 um 21:38

    Anna und Sebastiano (und allgemein die "Zeitenzauber"-Reihe von Eva Völler) waren mir vor dem Lesen des ersten Bandes der neuen "Time School"-Reihe unbekannt. Ich wusste zwar, dass es sich dabei um ein Spin-Off handelt, allerdings wollte ich mehr über die Zeitreisen-Akademie erfahren. Da habe ich dann auch gerne in Kauf genommen, die beiden Hauptprotagonistin vorab kennenzulernen bzw. auf eventuelle Lücken, die die Vorgeschichte schließen würde, zu stoßen.Ich kann euch allerdings beruhigen: Wer die "Zeitenzauber"-Reihe ebenfalls nicht kennt – so schlimm war es in Auf ewig dein überhaupt nicht. Ich bin super gut mit den Figuren und deren Hintergrund zurechtgekommen. Natürlich merkt man an der ein oder anderen Stelle, dass da einiges im Argen liegt und dass es da noch viel mehr gibt, aber es hat mich weder in meinem Lesefluss, noch beim Verstehen der Geschichte behindert. Dazu kommt, dass einiges von der Autorin selbst nochmals erklärt wird und sie es somit dem Leser einfach macht, die Figuren, das Setting und die Handlung lieben zu lernen.Die Plotidee hat mir schon von Anfang an gefallen und daher war ich sehr gespannt auf die eigentliche Umsetzung. Durch das Prequel bzw. durch die Vorgeschichte "Der Anfang" habe ich schon einen guten Einblick in die Geschichte, den Schreibstil und die Charaktere bekommen können, daher kann ich auch jedem nur empfehlen, diese vorab zu lesen und das Anheuern von Ole direkt mitzuerleben. Die Handlung an sich ist spannend aufgebaut, hätte aber an mancher Stelle ein wenig dynamischer erzählt werden können. Mich haben diese Auf und Abs an trägen Passagen und einnehmenden Spannungsbögen teilweise ein bisschen müde gemacht, weswegen ich mir eine temporeichere Erzählung, gerade in der Mitte des Buches, doch gewünscht hätte. Trotzdem hat die Geschichte einiges zu bieten und mangelt keinesfalls an Ideen der Autorin. Nur die Umsetzung hätte für mich besser ausgearbeitet werden können.Die Unterschiedlichkeit der Charaktere macht das Buch in meinen Augen ebenfalls zu etwas besonderem. Anna und Sebastiano sind zwar die Hauptfiguren, aber auch die Lehrlinge der Zeitreisen-Akademie, Walter, Ole und Fatima, brillieren durch ihren Einsatz, ihre Wissbegierde und ihren Mut. Ich wäre sicher nicht immer so selbstlos und forsch gewesen wie die drei Auszubildenden. Sie ergänzen die Geschichte in einem ganz besonderen Maß; dabei hat es mir vor allen Dingen Ole angetan, der mit seiner treuherzigen und unerschrockenen Art sowie seinem Humor mich doch oft zum Schmunzeln gebracht hat. Aber auch Fatima und Walter haben ihre Vorzüge und sind keinesfalls langweilig oder einfältig ausgearbeitet.Aber auch Sebastiano und Anna fand ich sehr überzeugend. Wie oben bereits geschrieben sind beide Charaktere für mich neu, aber ich habe sie spielend lieben gelernt. Die beiden pflegen einen solchen liebevollen und herzlichen Umgang miteinander und obwohl ich gedacht habe, dass die ständige Turtelei zwischen den beiden mir irgendwann auf den Keks geht, war dem nicht so. Im Gegenteil. Ich habe mich sehr gefreut, wenn sich beide aufeinander verlassen konnten, wenn beide die Nähe des anderen gesucht haben und wenn sie einfach glücklich miteinander sein konnten. Überhaupt sind beide Figuren so aufgebaut, dass sie sich gegenseitig mit ihren Stärken ergänzen und so nicht nur ein perfektes Liebespaar abgeben, sondern auch ein gutes Team im Kampf und in der Zeitreise. Anna hat eher so ihre Stärken in der Planung und in der Strategie, Sebastian ist der Kämpfer und Umsetzer, Jerry und José sind die, die am besten mit den technischen Details und den Gefahren der Zeitreise umzugehen wissen, während Ole, Fatima und Walter von diesem Wissen profitieren und lernen.Interessant fand ich auf jeden Fall den Hauptschauplatz zur Zeit von Henry VIII. Gerade wer sich in dem Zeitalter und mit der Geschichte des Königs auskennt (meine Hauptbildung darüber habe ich allerdings auch nur aus der TV-Serie "Die Tudors" ), wird sicher Spaß an der historischen Zeitreise sowie Annas und Sebastianos Aufgaben dort haben. Allgemein ist das Setting definitiv ein Pluspunkt an diesem Buch. Das bezieht sich nicht nur auf die tolle Beschreibung des Schlosses, der Kleider und der allgemeinen Gepflogenheiten in diesem Jahrhundert, sondern auch auf die Gegenwart in Venedig. Wie ihr alle wisst, wecken Beschreibungen von Italien immer mein Fernweh und so war es auch dieses Mal. Ich konnte mir das kleine Palazzo bildlich vorstellen und habe mich in dieser beschriebenen Welt doch sehr wohl gefühlt.FazitFür mich ist "Auf ewig dein" ein tolles Buch, das mir persönlich allerdings nicht stark genug in der Umsetzung war. Die Spannung konnte die Autorin meiner Meinung nach nicht durch das Buch hinweg durchhalten, aber dennoch glänzt ihr Werk mit tollen und abwechslungsreichen Charakteren, einer sehr interessanten Zeitreise an sich und einem mitreißenden Setting. Ich bin gespannt, was der zweite Band uns bringen wird.

    Mehr
  • Großes BookBeat-Hörwochenende

    BookBeat

    m_exclamationpoint

    Das große BookBeat-Hörwochenende! Kennt ihr schon BookBeat? Mit dieser App könnt ihr so viele Hörbücher, wie ihr möchtet bequem über euer Handy hören. Testet mit uns gemeinsam BookBeat, sichert euch einen gratis Hörmonat und hört, was euer Herz begehrt!Zum Start der neuen Hörbuch-App BookBeat haben wir ein weiteres Highlight für euch vorbereitet! Vom 27.10. bis zum 29.10.2017 hören wir gemeinsam unsere BookBeat Hörbuch-Highlights! Egal ob Krimi, Liebesgeschichte oder Fantasyepos, hier findet jedes Hörbuch und jeder fleißige Hörbuchhörer seinen Platz!So könnt ihr mitmachen:1. Wenn ihr es noch nicht getan habt, könnt ihr euch hier euren gratis BookBeat Hörmonat sichern2. Ladet die App herunter und sucht euch euer Wunschhörbuch aus3. Macht es euch auf der Couch, dem Gartenstuhl oder eurem Lieblingshörplätzchen gemütlich4. Genießt ein tolles Wochenende mit anderen HörernUm das Hörwochenende noch interessanter zu machen, wird es über das Wochenende verteilt spannende Aufgaben und Fragen zu euren Hörbuch-Highlights geben. Alle, die am Hörwochenende teilnehmen und mindestens 3 Aufgaben lösen und an einer weiteren BookBeat-Aktion teilnehmen, bekommen außerdem einen weiteren gratis Hörmonat geschenkt!Weitere BookBeat-Aktionen und viele Infos findet ihr auch auf unsererBookBeat-Aktionsseite.Ich freue mich auf euch! Pssst! Übrigens lohnt es sich auch, an noch mehr spannenden BookBeat Aktionen teilzunehmen, denn so erhöht ihr eure Chance auf ein kostenloses BookBeat Jahresabo!

    Mehr
    • 249
  • Rezension: Auf ewig dein

    Time School - Auf ewig dein

    Anni-chan

    18. October 2017 um 17:02

    CoverAuch wenn ich mich mit meiner Meinung zu dem Cover sicherlich unbeliebt mache, aber ich finde es nicht so geil wie die meisten Leser. Mir gefällt zwar, dass es im Stil der Zeitenzauber-Trilogie gehalten ist und der Hintergrund macht mit seinem grau-grün-blauen Ton auch einiges her, aber ich mag die Zeichnung des Mädchens auf dem Cover überhaupt nicht. Es ist wie ein Gemälde aufgebaut und klar, es ist mal was anderes, aber mein Fall ist es nicht wirklich.MeinungEs ist nun schon einige Jahre her, seitdem ich die Zeitenzauber-Trilogie beendet habe und als ich von dem Spin-Off hörte, war mir gleich klar: Das muss ich lesen! Obwohl das Ende der vorherigen Reihe eigentlich rund war, war ich gespannt darauf, was Eva Völler uns hier zaubert und welche neuen Abenteuer unsere Helden überstehen müssen. Überrascht hat mich gleich zu Beginn, dass das Buch ebenso wie die Zeitenzauber-Trilogie aus der Sicht von Anna erzählt wird. Da ich dachte, Sebastiano und sie wären in den Hintergrund gerutscht, war das aber eine sehr schöne Überraschung. Ich habe die beiden schließlich immer noch lieb. Auch der Schreibstil von der Autorin unterscheidet sich kaum von der vorherigen Reihe. Er ist flüssig, bildhaft, leicht zu lesen und hin und wieder – vor allem durch die neuen Charaktere – sehr humorvoll.Die Geschichte beginnt einige Jahre nach dem Ende der Zeitenzauber-Trilogie. Wer diese noch nicht kennt, sollte sich vor Spoilern in Acht nehmen, obwohl man das Buch auch ohne Vorkenntnisse lesen kann (Ist aber nicht zu empfehlen). Nun denn, Anna und Sebastiano sind nicht nur immer noch ein Paar, sie leben nun zusammen in Venedig in einem Palazzo und haben eine Zeitreisen-Akademie gegründet. Zusammen reisen sie durch die Epochen und erledigen ihren Job wie zuvor auch, nur dass sie nun auch ab und an neue Rekruten mit dem Zeitreise-Gen mit in ihre Zeit nehmen.Da diese aus den verschiedensten Ländern und Epochen stammen, haben Anna und Sebastiano allerhand zu tun, diese auszubilden, und dann begleiten die sie natürlich auch auf ihre Mission, wie z. B. einen Einsatz am Hofe von Heinrich VIII, der sich zu etwas viel Größerem entwickelt, als sie es alle für möglich gehalten haben.Alles weitere würde spoilern, also höre ich hier einmal auf, über den Inhalt zu sprechen. Ich kann dazu nur sagen: Hut ab für die großartigen Ideen, mit der die Autorin hier aufwartet. Obwohl es am Anfang eine Weile gedauert hat, bis ich richtig dahinter gestiegen bin, worauf die Handlung zusteuert, konnte mich das Buch in der zweiten Hälfte so richtig fesseln, so dass das Ende beinahe etwas plötzlich gekommen ist. Das hätte ich nach der ersten Hälfte, die zwar schön, aber nichts wirklich Besonderes ist, echt nicht erwartet, aber mit dem Ende hat dieses Buch mich wirklich kalt erwischt.Dazu kommen die neuen – und sehr amüsanten – Charaktere, die sich Anna und Sebastiano aus den verschiedenen Epochen zusammengesammelt haben. Fatina, die als Haremsdame im Orient gelebt hat,und sich immer wieder gerne mit Ole, einem groben und ruppigen Wikinger, zofft und neu im Team, Walter, ein junger Mann aus der Tudorzeit. Sie alle haben ihre Eigenarten, hängen noch ein wenig ihrem alten Leben hinterher und benutzen daher auch mal weniger passende Ausdrücke. Sie streiten sich um irrelevante Dinge, interessieren sich für die ungewöhnlichsten Sachen und Spannungen (egal, welcher Natur 😉 ) sind deutlich zu spüren. Ich freue mich auf jeden Fall auf mehr von den dreien.Fazit„Time School – Auf ewig dein“ ist ein Reihenauftakt, der zwar ruhig beginnt, sich in Folge der Handlung allerdings immer weiterentwickelt und einen zum Ende hin den Atem anhalten lässt. Es ist so schön, mit Anna und Sebastiano neue Abenteuer zu erleben und auch ihre Schüler habe ich direkt liebgewonnen. Ich freue mich schon richtig auf „Auf ewig mein“, den zweiten Band, der im Frühjahr 2018 erscheint.

    Mehr
  • Ist „Auf ewig dein“ wirklich meins?

    Time School - Auf ewig dein

    Zisa

    17. October 2017 um 13:06

    Das habe ich mich in der Tat gefragt. Warum? Die Zeitenzauber-Trilogie war abgeschlossen, vorbei, ende. Wie der Name es ja auch sagt: Trilogie. Und nun hat Eva Völler doch eine Fortsetzung veröffentlicht, nur in einer etwas anderen Form. Soll ich das gut finden? Eva Völler gehört zu meinen Lieblings Autorinnen. Auf der einen Seite finde ich es also super toll ein neues Buch von ihr in den Händen zu halten, zumal mir die Story des Zeitenzaubers  auch sehr gefallen hat. Aber auf der anderen Seite hat es in meinen Augen einen faden Beigeschmack, wenn man etwas beendet und dann doch wieder -nur neu Verpackt- aufgreift. Aber um was geht es eigentlich in diesem Buch? Zeitreisen kann ziemlich gefährlich sein. Das weiß Anna nur zu genau, denn seit sie auf ihrer ersten Zeitreise ihr Herz an den gut aussehenden Venezianer Sebastiano verloren hat, musste sie schon so manch brenzlige Situation bestehen. Von der Gründung einer eigenen Zeitwächter-Schule hatte sie sich eigentlich ein etwas ruhigeres Leben versprochen. Aber ihre frisch rekrutierten Schüler sind ausgesprochen eigensinnig, und schon beim ersten größeren Einsatz am Hofe von Heinrich dem Achten geht alles Mögliche schief. Und dann taucht plötzlich völlig unerwarteter Besuch aus der Zukunft bei Anna auf, der ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt. Ich muss gestehen, auch wenn ich diesen kleinen Beigeschmack hatte, hat mir der Grundgedanke der Story von Anfang an sehr gefallen und ich muss sagen, ich wurde auch nicht enttäuscht. Die Geschichte liest sich mit dem gewohnt flüssigen Schreibstil sehr gut. Und Spannung, Liebe und Witz gehört natürlich auch dazu. Wer die Zeitenzauber-Trilogie kennt, wird hier nicht enttäuscht sein und wer die Trilogie nicht kennt, kann auch ohne Vorkenntnisse einsteigen. Wie ich finde Alles im Allen eine schöne Geschichte, die ich nur empfehlen kann und mich nun auf Band 2 freue.

    Mehr
  • Nette Story für zwischendurch

    Time School - Auf ewig dein

    Fina

    12. October 2017 um 12:43

    Kurzbeschreibung:Zeitreisen kann ziemlich gefährlich sein. Das weiß Anna nur zu genau, denn seit sie auf ihrer ersten Zeitreise ihr Herz an den gut aussehenden Venezianer Sebastiano verloren hat, musste sie schon so manch brenzlige Situation bestehen. Von der Gründung einer eigenen Zeitwächter-Schule hatte sie sich eigentlich ein etwas ruhigeres Leben versprochen. Aber ihre frisch rekrutierten Schüler sind ausgesprochen eigensinnig, und schon beim ersten größeren Einsatz am Hofe von Heinrich dem Achten geht alles Mögliche schief. Und dann taucht plötzlich völlig unerwarteter Besuch aus der Zukunft bei Anna auf, der ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt -Die neuen Abenteuer der Helden aus der beliebten Zeitenzauber-Trilogie(Quelle: Amazon.de/ Oktober 2017)Cover:Auf den Bildern im Internet kommt nicht annährend rüber, wie wunder, wunderschön diese Aufmachung ist! Ich bin ja bekanntermaßen ein absolutes Coverkind, aber besonders hier gerate ich ins Schwärmen. Der metallische Glanz, die süßen Bildchen innendrin und die liebevolle Gestaltung des Umschlags finde ich einfach mehr als gelungen und dabei muss man sich noch den Preis ansehen - nur 15€ für ein so schickes Hardcover (!!), ich bin begeistert, wo doch ganz schlichte Hardcover heute schon mal gerne 20€ kosten...TOP!Darum geht's:Anna und Sebastiano kennen es nur zu gut, wenn man sich in gefährliche Zeitreisen stürzt, oft auch nicht alles so läuft wie geplant und man sich aus der fremdzeitlichen Misere retten muss. Um dieses Wissen weiter zu geben, haben sie gemeinsam eine Zeitwächter Schule eröffnet, um Nachwuchs Zeitreisende auf ihren Job bestmöglich vorzubereiten. Doch sie müssten eigentlich nur zu gut wissen, wie aufregend, Neugier weckend und verführerisch diese anfänglichen Zeitreisen als Neueinsteiger sind, weshalb sich ihre Schützlinge schnell in bitterböse Gefahren stürzen und auf die beiden Abenteuer wieder mal sehr viel Gefahr und Chaos zukommt...Idee/Umsetzung:Bevor ich meine Meinung schreibe, muss gesagt sein, dass ich von der "Zeitenzauber" Trilogie lediglich den ersten Band gelesen habe. Ich habe die Trilogie damals aus den Augen verloren, fand die neue Idee der "Time School" aber spannend und wollte deshalb dieses Buch lesen. Deshalb dachte ich auch, mein Wissen über die Protagonisten würde ausreichen, um auch dieser Geschichte problemlos folgen zu können. Dem war größtenteils auch so. Ich glaube, einige "Insider" habe ich nicht richtig verstehen bzw. mich daran erinnern können, doch die neuen Abenteuer sind ja eine Geschichte für sich, deshalb war es kein großes Problem, in die Geschichte hineinzukommen.Ich habe mich durch den Schreibstil sehr zurückversetzt gefühlt in die andere Geschichte, wo ich noch deutlich jünger war, und es hat vor allem anfangs großen Spaß gemacht, diese Abenteuerlaune des Buches beim Lesen zu spüren. Leider wurde es mit der Zeit etwas träge zu lesen, ich habe den Schreibstil zum Teil als etwas langatmig und die Geschichte als wenig voranschreitend wahrgenommen. An sich mag ich den Stil der Autorin gerne, aber mir passierte zu wenig oder die Action blieb auf der Strecke, obwohl versucht wurde, Spannung zu erzeugen. Einige Passagen konnten mich durch gut gelungene Wendungen wieder ins Boot holen und abschnittweise habe ich das Buch als sehr spannende Lektüre genossen, doch alles in allem konnte es mich nicht vollends überzeugen.  Manchmal habe ich mich sprachlich auch ein bisschen an ein Buch für eher jüngere Leser/innen erinnert gefühlt. Ich habe damit fast nie Probleme, da ich Jugendbücher meistens als All-Ager empfinde und auch so annehme, doch hier ist es mir stärker aufgefallen, dass die Sprache ziemlich "einfach" war, vieles wiederholt wurde und mir vielleicht auch deshalb manchmal die Spannung abhanden kam. Das ist bei einem Buch ab 12 Jahren natürlich vollkommen okay, für mich war es in diesem Moment leider etwas langatmig. Charaktere:Die Charaktere sind ein Punkt, der mir wirklich wieder gut gefallen hat. Ich finde den ein oder anderen Charakter zwar ein bisschen zu klischeehaft, was für mich auch wieder ein bisschen mit dem Stil für junge Leser/innen zusammenpasst, aber einige sind auch wirklich cool gewesen und konnten mich überraschen und im Laufe der Geschichte von sich überzeugen. Gerade ein paar der Nebenfiguren haben in der zweiten Hälfte die Spannung wieder etwas zurückgebracht und frischen Wind verbreitet. Insgesamt gibt es hierbei auf jeden Fall nicht viel zu meckern, da klischeehafte Züge von Figuren in jedem zweiten Buch eine Rolle spielen.Fazit:Bei dieser Geschichte bin ich etwas zwiegespalten, wie man meinen Aussagen wohl schon entnehmen kann. Es ist insgesamt ein gutes, solides Jugendbuch, was meiner Meinung nach eher jüngeren Leser/innen gefallen könnte. Ich habe diese Geschichte nicht unbedingt gebraucht, da sie nicht so viel frischen Wind in die Welt der Zeitreisegeschichten brachte, wie ich erhofft hatte, und doch sehr in dem Stil der Zeitenzauber Welt geschrieben wurde. Für Fans der Autorin und des Zeitenzaubers allein schon wegen des traumhaften Designs ein Muss, ich werde die Reihe vermutlich nicht weiter verfolgen, kann mir aber gut vorstellen, dass die Reihe ihre Fans haben wird und gut ankommt. Ich schwimme bei meiner Bewertung im Mittelfeld und bin gespannt, was sich die Autorin abseits von Zeitreisen zukünftig noch so einfallen lässt. 

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung der Zeitenzauber-Trilogie mit spannenden neuen Charakteren

    Time School - Auf ewig dein

    _zeilenspringerin_

    12. October 2017 um 00:04

    Also zunächst würde ich euch empfehlen die Zeitenzauber-Trilogie vor diesem Buch zu lesen, wenn ihr euch nicht zu dieser spoilern möchtet. Man versteht "Auf ewig dein" zwar auch ohne Vorkenntnisse, aber man kann sich in die Beziehung zwischen Anna und Sebastiano besser einfühlen, wenn man weiß, wie die beiden sich kennen gelernt haben und was die beiden schon gemeinsam durchgestanden haben. Außerdem würde euch sonst eine wirklich süße Zeitreise-Trilogie entgehen. Die Handlung selbst beginnt dann mitten während einer Mission der Zeitreisenden. Allerdings sind Sebastiano und Anna nicht mehr alleine unterwegs, sondern haben zwei Schüler bei sich. In Venedig wurde eine Zeitreise-Schule eröffnet, in der hauptsächlich Sebastiano und Anna neue Zeitenwächter ausbilden, die sie zuvor aus verschiedenen Zeiten "gerettet" haben. Ihre ersten beiden Schüler sind der Wikinger Ole und die orientalische Fatima, die wohl unterschiedlicher kaum sein könnten. Ich habe diese beiden skurrilen Figuren schnell in mein Herz geschlossen und sie bereichern die Geschichte meiner Meinung nach enorm, da sie die gewisse Vielfalt mitbringen. Beide haben zwar so ihre Macken, aber dennoch merkt man schnell, dass sie das Herz am rechten Fleck haben. Anna und Sebastino mochte ich auch hier wieder, aber ich finde leider auch, dass ihre Charakterzüge hier nicht so gut vermittelt wurden, dass man alle ihre Handlungen nachvollziehen konnte. Hier sehe ich es definitiv problematisch, wenn man die Zeitenzauber-Trilogie nicht kennt, denn dann könnt hier das nötige Vorwissen fehlen. Aber alles in allem haben die beiden sich nicht allzu stark verändert, sind aber durchaus erwachsener geworden. Anna ist noch immer ziemlich spontan und leicht verplant, dabei aber durchaus selbstbewusst. Sebastiano ist weiterhin ernst und will immer die Kontrolle behalten.   Die Handlung in "Auf ewig dein" ist abwechslungsreich und der Spannungsbogen wird kontinuierlich hoch gehalten. Ständig passiert etwas oder man muss sich in einer neuen Umgebung zurecht finden. Dabei legt Eva Völler wieder besonderen Wert darauf, die historischen Hintergründe möglichst detailliert und korrekt darzustellen, was für mich ein ganz besonderes Highlight darstellt. Ein bisschen gefehlt hat mir aber vielleicht eine weitere erfrischende Liebesgeschichte, auch wenn ich die Vermutung habe, dass hier bereits die Grundsteine für eine solche Beziehung gelegt wurden, Aber da lasse ich mich mal überraschen, was die weiteren Bände bringen werden.   Fazit: Mich konnte der Auftakt der "Time School"-Trilogie von Eva Völler begeistern, auch wenn es noch Lust nach oben gibt. Neben den aus der "Zeitenzauber"-Reihe bekannten Charakteren werden einige neue Charaktere eingeführt, die die Geschichte bunter und vielseitiger machen.  

    Mehr
  • Fabelhafte Idee, doch wer ist die Zielgruppe?

    Time School - Auf ewig dein

    HamsterHerkules

    10. October 2017 um 12:51

    Fabelhafte Idee, doch wer ist die Zielgruppe? Eva Völler, eine deutsche Autorin bekannt für Bücher wie „Zeugen Kuss Programm“ oder die Zeitenzauber-Trilogie, schließt nun an letztere mit einer neuen Reihe an. Den Protagonisten Anna und Sebastiano aus den drei Bänden der Zeitenzaubertrilogie folgen wir in der neuen Reihe Timeschool. Auch das Thema Zeitreisen und wundervolle Locations wie Venedig, werden wieder aufgenommen. Der Reihentitel ist Trumpf, da es in der neuen Reihe Timeschool darum geht, dass Anna und Sebastiano eine Schule für Zeitreisende in Venedig gegründet haben. Mit drei sehr unterschiedlichen Schülern versuchen sie die Irrungen der Zeitflüsse zu entwirren und die Menschheit zu retten.   Eine Runde Positives: Wie ihr hört/lest, ist die Idee von Eva Völler fantastisch und spitze! Zeitreisen, Venedig, Welt retten… Besser geht es doch gar nicht! Und das Cover erst! Ein wahrer Traum! Ich habe mich sogleich bei Ankündigung der Buchverlosung in das gute Stück verliebt! Seit der Edelsteintrilogie von Kerstin Gier bin ich verrückt nach Zeitreise-Jugend-Büchern. Nun, so hoffte ich, würde endlich eine neue Reihe die Leere nach Beendigung der Reihe um Gwendolyn und Gideon schließen. Doch…   Eine ordentliche Runde Negatives: Nach dem Geschwärme, das ich hier noch hätte auswalzen können (erwähnte ich bereits das wunderschöne Cover?!) muss ich dennoch sehr meckern. Ich habe mich, wie gesagt, so auf das Buch gefreut und war hin und weg, als es bei mir einzog. Sofort musste ich mit Lesen beginnen. Aber je mehr ich las, desto enttäuschter war ich. Ab der Hälfte ca. zog sich das Buch für mich nur noch, obwohl es als Jugendbuch leicht und schnell zu lesen war. Aber, ihr Lieben, die Charakterzeichnung, die Handlung, die Logik… das funktionierte für mich überhaupt NICHT! Angefangen bei Anna. Selten eine hohlere Protagonistin erlebt. Mich nervt es zu Tode, wenn Hauptfiguren auf Teufel-komm-raus dumm gehalten werden. Und gerade im Fall von Anna hat es sich Eva Völler sehr leicht gemacht. „Nein, das muss so kompliziert und hirnrissig sein. Das ist nun mal wegen der Paradoxa und so so…“ Wieso? Kerstin Gier hat es noch ganz gut hinbekommen, obwohl mich da auch störte, dass Gwenn nicht einfach mal mit ihrer Mutter Tacheles gesprochen hat – aber ok. Doch bei Anna und Sebastiano war mir das zu extrem! Dann die Problematik mit dem Sex und der Geheimhaltung. Ich denke, da hätten einige Seiten Logik und Gefühl mehr, ganz gut getan. Und hey (VORSICHT SPOILER): Da sind Dämonen, die sich sehr gut verkleiden können, die aber kaum was sagen. Und dann fällt Anna auf den offensichtlichsten Dämon überhaupt rein?? Da hätte ich das Buch gerne gegen de Wand gekloppt. Das nervte mich nur noch. Fazit Prinzipiell hätte ich großes Interesse an der Zeitenzauber-Trilogie und der Time-School-Trilogie gehabt. Doch konnten mich der Aufbau und die Charaktere, wie sie Eva Völler zeichnete, nicht begeistern. Ich fand es zäh und frage mich sehr, für welche Altersgruppe diese Reihe angelegt ist!!! Für junge Teens, die es noch akzeptieren, wenn Protagonisten so naiv und dumm gehalten sind oder für junge Erwachsene, was dem sexuellen Thema des Buches angemessen wäre? Für mich war das leider nichts. Das Buch darf nur bleiben und hat doch 2 Sternchen mehr bekommen, weil mir die Grundidee und das Cover so gut gefällt. Aber Geld möchte ich nicht mehr für weitere Bücher von Eva Völler ausgeben.

    Mehr
  • solide wie erwartet

    Time School - Auf ewig dein

    Adora

    02. October 2017 um 12:07

    Ich habe ja die anderen Bände der Zeitreisen Trilogie schon verschlungen ohne Ende. Hier war es ein kleines bisschen zögerlicher. Ich habe ein paar Seiten gebraucht um wieder voll und ganz drin zu sein. Was mir sehr gut gefällt ist, dass immer mal wieder das Wissen der anderen Bände aufgefrischt wird. Klar, sie hängen eigentlich gar nicht zusammen und man muss die Zeitreisen Trilogie Bücher nicht gelesen haben um mit dieser Reihe anzufangen, aber manchmal übertreiben es Autoren einfach was die Rückblicke angeht, hier war es sehr erfrischend. Jedoch stört mich die Sache mit den Dämonen etwas. Für meinen Geschmack ging es zu sehr ins Fantasy. Klar, Zeitreisen sind eher Fantasy aber man kann sich sowas eher in der realen Welt vorstellen als Dämonen, die durch ein Portal aus der Hölle kommen.Ich hoffe die nächsten Bände verzichten auf solche fantastischen Elemente. Ansonsten wieder ein gelungenes Buch und ich werde es auf jeden Fall weiterempfehlen.

    Mehr
  • Tolle Nebencharaktere, aber am Ende zu viele Dämonen

    Time School - Auf ewig dein

    SelinaMarie

    26. September 2017 um 16:26

    Es geht für Anna und Sebastiano wieder auf eine gefährliche Reise in die Vergangenheit, in der sie sich gegen neue, aber auch alte Gegner behaupten müssen und neue Verbündete finden...Wie man es bereits aus der vorherigen Reihe über Anna und Sebastiano kennt, ist das Buch spannend bis zum Ende. Die Protagonistin bleibt weiterhin authentisch und es gibt einige interessante Wendungen in der Handlung. Sehr gut haben mir die beiden Zeitreise-Auszubildenen Fatima und Ole gefallen, die mit viel Detailtreue dargestellt werden. Sie bleiben durchgehend ihrer Rolle treu und sorgen für so einige Lacher. So toll wie die Nebencharaktere dargestellt sind, umso mehr wünscht man sich auch, etwas mehr über Sebastiano und Anna zu erfahren. Man kennt beide zwar schon aus den letzten Büchern, doch am Ende des Buchs bleibt vor allem im Gedächtnis, dass sich die beiden größtenteils voneinander ferngehalten haben. Richtig lange Gespräche o.ä. fehlten. Sehr schade.Die Einführung der Dämonen fand ich am Anfang sehr passend. Auch die Rolle des verbündeten Dämons gefiel mir. Gegen Ende nahm sie jedoch Überhand und die Protagonisten schienen vielmehr mit den Dämonen als mit den Zeitreiseproblemen beschäftigt zu sein. Nichtsdestotrotz hat mich auch "Auf ewig dein" wieder überzeugt und ich würde es weiterempfehlen. Für die kleinen Kritikpunkte ziehe ich allerdings einen Stern ab und gebe dem Buch 4 wunderbare Sterne!

    Mehr
  • Wundervoll

    Time School - Auf ewig dein

    sunshineladytestet

    21. September 2017 um 09:46

    Auf ewig dein war ein Buch was mich vom Cover her sofort ansprach . Die Story machte mich erst nachdenklich ob das so genau mein Ding ist . Hin und her Switches in der Zeit , hatte anfangs Angst das es mir zu wirr werden könnte und ich den überblick verlieren könnte . Das hat sich als unbegründet erwiesen , denn trotz der Zeitsprünge kommt man sehr gut mit . Die Charaktere sind mehr als klasse gewesen und ich war hin und weg und freue mich wenn es weitergeht . Die Charaktere waren so schön ausgearbeitet . Nicht nur das Aussehen sehr detailreich beschrieben , sondern auch deren Herkunft , sodass man deren Verhalten besser verstehen konnte wie ich finde. Für mich mein Liebstes Buch dieses Jahr . Absolutes Highlight . Die Geschichte und vorallem die Liebesgeschichte hat mich total gepackt . Das deren liebe nicht so einfach war und immer wieder Probleme mit sich brachte , aber auch wie toll die Gemeinschaft zusammen gearbeitet hat und alles bestmöglich gelöst und zusammen gestanden haben. Und wer hätte das gedacht , selbst die Zeitreisen fand ich als aufregend und die Orte wie sie beschrieben worden sind fand ich spannend. Bösewichte waren auch vorhanden, was die Spannung gehalten hat das ganze Buch durchweg. Wenn man das nicht liest , würde ich echt behaupten hat man was verpasst . Und Himmel was ich gespannt bin wie es weitergeht .

    Mehr
  • Lustig und leicht

    Time School - Auf ewig dein

    theresa_st

    20. September 2017 um 21:47

    Das Cover ist ganz anders als das die der Zeitenzauber-Triologie. Ich finde es passt aber sehr gut. Das Mädchen im historischen Outfit auf der Treppe gefällt mir. Der Schreibstil war einfach und flüssig zu lesen. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Anna geschrieben. Anna ist ja schon aus der Zeitenzauber-Triologie bekannt - genauso wie ihr Partner Sebastiano. Die beiden sind ein gutes Team, auch wenn ich ihre Liebe nicht immer ganz spüren konnte. Mit dieser Reihe beginnt auf alle Fälle eine neue Herausforderung für die beiden. Jetzt sollen sie nämlich andere Zeitreisende unterrichten. Man merkt, dass vor allem Anna noch in diese Rolle als Lehrerin hineinwachsen muss. Aber neben der Schule gibt es auch noch andere Probleme, die die beiden ziemlich beschäftigen und viele Fragen aufwerfen. Ihr erster Schüler, den sie im eshort zum Buch rekrutiert haben, ist der Wikinger Ole, der wohl Thor ähnlich schauen will. Er ist auf alle Fälle ein lustiger Zeitgenosse und durch seine Unwissenheit gegenüber der Zukunft ist er oft mal für einen Lacher gut. Auch Fatima fand ich amüsant. Sie stammt von einem Harem und weiß sie dementsprechend in Szene zu setzten. Gleichzeitig fällt es ihr aber ziemlich leicht, sich in der neuen Gegenwart zurechtzufinden. Dann gibt es da noch einen weiteren Schüler, der am Anfang des Bandes zur Truppe stoßt. Er ist eher ein Denker-Typ, was gut ist, schließlich braucht jedes gute Team so jemanden. Es gibt natürlich auch ein Wiedersehen mit Charakteren aus der alten Triologie. Da kommen wir auch zu einem Knackpunkt, der mich etwas gestört hat. Dinge, die am Ende von der Zeitenzauber-Triologie gesagt wurden, werden nun wieder ganz anders dargestellt. Ich hab diesbezüglich auch bei der Autorin nachgefragt - vielleicht steckt ja der Teufel im Detail und ich übersehe etwas. Leider hab ich aber keine Antwort erhalten. Dieses Buch ist defintiv anders als die Vorgänger-Triologie. Irgendwie wirkt es auf mich leichter und lustiger. Trotzdem passieren natürlich in der Zeit von Heinrich dem Achten auch düstere Dinge. Spannend fand ich, dass nun in gewisser Weise ein neuer Fantasy-Part hinzgefügt wird und die Welt des Buches um einiges fantastischer ist. Fazit: Lustig und leicht, ein paar Diskrepanzen, aber trotzdem von mir 3 von 5 Sternen ;)

    Mehr
  • Neue Zeitreise Abenteuer

    Time School - Auf ewig dein

    LillianMcCarthy

    20. September 2017 um 18:52

    Die Zeitenzauber Trilogie von Eva Völler hatte ich lange Zeit auf meiner Wunschliste. Irgendwann wurde sie gestrichen weil ich das Gefühl hatte, dass ich den Protagonisten schon längst entwachsen bin. Nun bringt sie mit Time School: Auf ewig dein jedoch eine neue Reihe auf den Markt, in der Sebastiano und Anna etwas älter sind und trofft so mehr meinen Geschmack. Als das Buch mich dann überraschend erreichte, habe ich begeistert mit dem Lesen angefangen. Nach dem Abenteuern der Zeitenzauber Reihe haben Anna und Sebastiano in Venedig eine Schule für Zeitreisende eröffnet. Ihre beiden Schüler sind Fatima und Ole, die aus unterschiedlichen Zeiten kommen und so mehr als einmal in komische Situationen verwickelt werden. Im Verlaufe der Handlung werden sie um einen weiteren Schüler ergänzt, der aus dem 16. Jahrhundert stammt. In genau dieser Zeit spielen auch die Zeitreisen der Handlung. Genauer gesagt am Hofe von Heinrich VIII. Diese Teile wurden  von Eva Völler sehr gut recherchiert und sind historisch sehr genau, wenn man von den fiktionalen Elementen absieht, die sie natürlich einbauen musste. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sie baut das Buch über viel Spannung auf, überrascht mit der einen oder anderen Wendung und endet am Schluss in einem tollen Finale, das sehr viel Lust auf den zweiten Band macht. Mit den Zeitreiseregeln und den Ereignissen, die vor diesem Band passiert sind, hatte ich keine Probleme, denn der Leser wird während dem Lesen sehr gut an alles herangeführt. Lübbe selbst sagt auch, dass diese Reihe ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann und das kann ich nur bestätigen. Nachdem ich Eva Völlers Humor in ihrer Kiss & Crime Reihe sehr mochte, hat mir dieser und ihr Schreibstil auch hier wieder sehr gut gefallen. Ab und an war es für meinen Geschmack etwas zu viel aber gerade jüngere Leser sind bei ihr sehr gut aufgehoben. Auf ewig dein sorgt jedenfalls für einige locker-leichte Lesestunden. Einzig von den Charakteren war ich enttäuscht. Die Time School-Schüler werden uns mit all ihren Macken näher gebracht und sind für Nebencharaktere erstaunlich gut gezeichnet. Mir fehlte das ganze Buch über aber die Nähe zu Sebastiano und besonders auch zu Anna. Sie hat neben der Zeitreisemission mit einer Menge privater Probleme zu kämpfen, die vor allem auch ihre Zukunft betreffen. Da sie bezüglich ihres Alters relativ nah an mich herankommt, hätte ich mich sehr gut mit ihr identifizieren müssen. Das fiel mir jedoch schwer, da man nicht wirklich nah an sie herankam.  Für mich ein nicht unbedeutender Kritikpunkt, dennoch freue ich mich sehr auf die Fortsetzung der Reihe. Fazit: Auf ewig dein lässt sich super ohne Vorkenntnisse der Zeitenzauber Trilogie lesen und Eva Völler entführt uns mit viel Humor und einer gut recherchierten Story in die Welt von Sebastiano und Anna und gemeinsam mit ihnen auf ihre Mission an den Hof von Heinrich VIII. Obwohl ich gerne mehr von Anna und Sebastiano mitbekommen hätte, haben es mir besonders auch die Nebencharaktere angetan, die für viele lustige Momente sorgten. 

    Mehr
  • Ich will  an diese Schule gehen !

    Time School - Auf ewig dein

    Flidra

    13. September 2017 um 12:10

    Erster Eindruck:Als ich die Inhaltsangebe gelesen habe, habe ich sofort an die Edelstein Trilogie gedacht. Ich habe also Zeitreisen, spannende Aufgaben und einen Schuss Romantik erwartet. Die Charaktere klangen interessant und auch die Idee einer "Zeitschule" hat mir sehr gefallen.Fazit: Vorab: Ich habe das Buch  als Rezensionexemplar von dem Bastei Lübbe Verlag bekommen im Austausch für eine offene und ehrlich Meinung zum Buch. Das Cover ist wirklich mega schön, nicht? Als ich das Buch in der Hand hielt, war ich gleich mit verzaubert. Der Umschlag ist glänzend und ein wirklicher Hingucker im Regal! Erzählt wird aus der Sicht von Anna. Sie begleitet uns durch jedes Kapitel und erzählt uns genau, was passiert und wie sie sich fühlt. Sie als Charakter ist recht angenehm und auch der Schreibstil ist flüssig. Man kommt recht zügig voran und kann sich trotzdem alles recht bildlich vorstellen. Egal in welcher Zeit das Buch gerade spielt, es wird wirklich genau beschrieben, wie etwas aussieht. Kennt ihr die Hintergrundmusik von Anno 1404 ? Diese habe ich mir ab und an beim Lesen angehört. Es passte herrlich dazu. Anna und Sebastiano sind, wie auch in Zeitenzauber, immer noch sehr interessante Charaktere. Auch die neuen Charaktere werden wirklich sehr gut eingepflegt und passen zum Gesamtbild. Ole und Fatima sind wirklich genial und ich habe mich durch beide Charaktere gut unterhalten gefühlt. Inhaltlich macht das Buch einen Sprung von ein paar Jahren. Nachdem sich Anna und Sebastiano in der Zeitenzaubertrilogie noch alleine durchgeschlagen haben, werden sie ab der Time School Reihe von einigen Charakteren begleitet, was das Beziehungsgeflecht untereinander dynamisch gestaltet. Auch wenn nur Anna uns erzählt was geschieht, wirkt es sehr abwechslungsreich und trotzdem nicht chaotisch. Wie auch die Vorgängerreihe, dreht es sich bei "Auf ewig dein" wieder um Zeitreisen und die Aufgabe, die Ordnung zu erhalten.Wir lernen das Zeitalter von König Heinrich dem achten kennen und sowohl neue, als auch alte  Bösewichte treiben ihr Unwesen. Als der Besucher aus der Zukunft kommt, gerät das Gleichgewicht in der Gruppe etwas durcheinander und besonders Anna und Sebastiano haben an dieser Sache zu knabbern. Zum Ende hin nimmt das ganze nochmal eine Schüppe fahrt auf, was ich mir für das ganze Buch gewünscht hätte. So konnte ich keine fünf Lesezeichen geben. Der erste Eindruck hatte mich wirklich nicht im Stich gelassen - ich hatte die ganze Zeit über das Edelsteintrilogie- Feeling (Was für eine Bezeichnung...), was aber alles andere als schlecht war, denn ich liebe die Edelsteintrilogie. Die Charaktere sind zwar wirklich anders als dort, aber durch das Zeitreisen, wurde man wirklich etwas daran erinnert. Das Ende war auch sehr gut aufgelöst. Auch wenn die eine oder andere Frage übrig geblieben ist, war es logisch und hat mir wirklich gefallen. Insgesamt ist es ein wirklich sehr guter Auftakt ! Ich freue mich schon auf weitere Bände und MUSS wissen wie es mit Ole und Fatima weiter geht. Meine Erwartungen wurden erfüllt und ich bin begeistert. Wem würde ich das Buch empfehlen ?Rubinrot hat euch gefallen ? Dann müsst ihr einfach zu dem Buch greifen ! Ihr habt die Zeitenzauber Trilogie noch nicht gelesen ? Das ist nicht schlimm. Ihr könnt auch hiermit starten, denn es wird euch alles losgelöst von der Trilogie erzählt. Ich habe auch die Zeitenzauber Trilogie noch nicht gelesen gehabt und parallel angefangen zu lesen. Es hat wirklich prima geklappt. Für Fans von Eva Möller, nun ja, was soll ich sagen?  Es ist einfach eine wirklich tolle Fortsetzung, die ihren bisherigen Werken nichts nachsteht. Zugreifen lohnt sich auch für alle diejenigen, die Fantasy, Zeitreisen und etwas Romance lieben.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks