Eva Wagner Zauberhafte Feenwelt

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zauberhafte Feenwelt“ von Eva Wagner

Ein wunderschön illustriertes Buch über die Welt der Feen: Auf jeder Doppelseiten werden die verschiedenen Feen und ihr Zauber vorgestellt, aber auch das Schloß der Feenkönigin, Feenmode und wie man Feen finden kann. Feen sind überall. Doch ihre eigentliche Heimat ist das Feenreich, ein Zauberland, das kein Mensch je betreten hat. Bis jetzt! Dieses Buch öffnet die Pforten und lüftet Geheimnisse: Wie man Feen anlockt, wie sie leben, ja selbst Rezepte für Feenkuchen und Zaubersprüche werden »verraten«. Wer genau hinsieht, wird zu einem wahren Feenkenner und erhält das Diplom von Königin Titania! Mit Klappen zum Öffnen und Briefchen zum Herausnehmen - ein besonderes Buch für besondere Wesen.

Ganz niedlich aufgebaut, durchweg großflächig bebildert, mit div. Klappen & Co.. Jedoch, kratzt es stark an der Grenze zum kitschig sein.

— Lia_Luna

Stöbern in Kinderbücher

Sophie im Narrenreich

Wunderschönes Buch für Jung und Alt

SusanneSiebert

Petronella Apfelmus

Auch dieses Herbstabenteuer ist wieder richtig spannend, magisch und witzig. Wunderschön illustriert, ein echtes Lieblingsbuch!

danielamariaursula

Die drei Magier - Das magische Labyrinth

Witziger und spannender Serien-Auftakt

anke3006

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Witzige, spannende, fantasievolle Geschichte, die Alltagsprobleme der Kinder mit einer Prise Magie vermengt. Liebenswert!

black_horse

Die kleine Hummel Bommel und die Liebe

Dies ist eine niedliche, toll illustrierte und interessante Geschichte einer kleinen Hummel, die herausfinden möchte, was Liebe ist.

Nelebooks

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Magisch, spannend und fantasievoll! Erneut konnte mich Nina Blazon mit einem ihrer Bücher in ihren Bann ziehen und mich hellauf begeistern!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zauberhafte Feenwelt" von Eva Wagner

    Zauberhafte Feenwelt

    SinjeB

    26. June 2011 um 23:22

    Dieses zauberhafte, großformatique Buch von Ars Edition hat zwar nur 32 Seiten, aber die sind voll von Feen und Informationen, die kleine und große Feenliebhaber gerne erfahren wollen. Okay, ich gebe zu, man muss ein Faible für Feen und Glitzer haben. Fantasylosen Lesern dürfte es zu kitschig sein. Schon der feste Einband des querformatigen Buchs, das in Kinderhänden etwas schwer liegen dürfte, ist eine glitzernde Verführung. Neben dem typischen Reigen liebevoll gemalter Feen in allen Farben des Regenbogens gibt es (die derzeit wohl unvermeidlichen) grünen Ranken, die wie auch der dunkelrosafarbene Titel mit grünem bzw. goldenem Flitter bestreut sind, der ein zusätzliches haptisches Erlebnis bietet. Der Text im Inneren klärt uns auf: Feen lieben hübschen Flitter und Tand, deshalb ist es nur recht und billig, dass dieses Buch entsprechend flirrt und schimmert. Besonders Mädchen dürften hier als Zielgruppe erster Wahl angesprochen werden. Auf den wenigen Seiten gibt es allerlei zu entdecken. Wir werden nicht nur auf unterschiedlich farbigen Doppelseiten aufgeklärt, welche Feenarten es gibt (Hausfeen, Gartenfeen, Waldfeen, Wasserfeen), sondern auf fast jeder Seite wartet ein kleines Extra, beispielsweise Klappen, die Einblick ins Feenschloss verschaffen, Büchlein oder Einschübe. Der Tagesablauf der Fee kommt ebenso zur Sprache wie Zaubersprüche, Rezepte und nicht zuletzt auch die Feinde der Fee. Wir erfahren, was Feen mögen, wie sie leben, und man hat tatsächlich Gelegenheit in eine Zauberwelt einzutauchen. Der Text ist meines Erachtens für Kinder stellenweise zu ernst und die Satzlänge zu lang, aber das dürfte kleine Feenmädchen wenig schrecken, und im Vorlesealter kann der Vorleser ja nach eigenem Ermessen verknappen. Im Rückumschlag befindet sich dann noch eine Überraschung für alle, die gern selbst eine Fee wären. Liebevolle und hochwertige Ausstattung rechtfertigen den hohen Preis und verdienen insbesondere wegen der kleinen, sensiblen Extras eine sehr pflegliche Behandlung. Gemeinsames Anschauen mit kleineren Kindern würde ich sehr anraten, denn auch wenn die starken Seiten recht solide anmuten, wären Beschädigungen doch äußerst schade. Alles in allem ein wirklich zauberhaftes Sachbuch mit dem gewissen Extra.

    Mehr
  • Rezension zu "Zauberhafte Feenwelt" von Eva Wagner

    Zauberhafte Feenwelt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. February 2011 um 14:46

    Vor mir liegt ein Buch, dass ich vom arsEdition Verlag überlassen bekam und für das ich mich an dieser Stelle auf das Herzlichste bedanken möchte. Der Verlag ist mir ja durch seine besonderen Kinder-und Jugendbücher aufgefallen, die allesamt etwas Besonderes zu bieten haben und meist nicht einfach nur dazu dienen, Kindern eine kurze Zeit ruhigerer Beschäftigung zu bieten. Auch Kinder und Jugendliche sind in unserer hektisch und stressiger werdenden Zeit schon teilweise sehr eingespannt und belastet wie die Erwachsenen. Vollgepackte Stundenpläne und Terminkalender wie bei Workaholics sind keine Seltenheit mehr, Leistungsdruck und das Überangebot durch immer neue Medien lassen auch Kindern heute schon kaum mehr Zeit, in Ruhephasen zu entspannen, geschweige denn zu träumen. Umso wichtiger und wertvoller ist es dann, dass wir Erwachsenen unseren Kindern und Enkelkindern die Möglichkeit dazu geben. Noch besser, wenn wir diese Zeit dann sogar - zumindest teilweise - mit ihnen gemeinsam verbringen. Zum Beispiel mit diesem traumhaft schönen Buch, dass den Titel trägt Zauberhafte Feenwelt" und vorwiegend für Mädchen ab 8 Jahren gedacht ist. Ich bin zwar Mutter von zwei mittlerweile erwachsenen Söhnen, weiß aber noch aus gut erinnerter eigener Erfahrung und dem Miterleben des Heranwachsens von Mädchen im Verwandten- und Freundeskreis, dass das Leben kleiner Mädchen von ca. 8- 12 Jahren voller kleiner und großer Geheimnisse steckt. Natürlich ist auch in diesem Alter (fas) nichts so wichtig, wie ein Geheimnis, dass man maximal mit der Oma, der eigenen Mutter, aber noch viel häufiger mit der besten Freundin oder sogar nur mit dem ersten Tagebuch teilt. Ich würde mal behaupten, dass dieses Lebensalter sehr davon geprägt ist, etwas Eigenes für sich zu entdecken. Ein kleiner Ring, ein besonders geformter Stein, eine hübsche Haarspange, ein Blütenblatt...verschlossen in einem extra für diesen Zweck auserkorenem Kästchen...alle diese Dinge sind schon deswegen magisch und wichtig für die Seele, weil sie nur einem selbst gehören und niemand anderem die Bedeutung klar ist. Für diese Lebensphase ist das Buch Zauberhafte Feenwelt" vom arsEdition-Verlag gedacht, das gleich mehrere Bedürfnisse kleiner Mädchen berücksichtigt. Eine Kinderezension einer Neunjährigen des Buches, die mir letztens auffiel, bestand denn auch nur aus ein paar Worten: Das Buch ist geheim und glitzerschön". Eigentlich ist damit im Prinzip ja schon alles gesagt, aber bei einem Preis von 24,90 wollen die Erwachsenen ja doch meist etwas mehr über den Inhalt, Sinn und Zweck und die Aufmachung erfahren. ;-)) Das Buch hat ein Querformat von 30 x 26,4 cm und lädt somit förmlich dazu ein, dass man es gemeinsam mit der besten Freundin, der Oma oder der Mama zusammen anschaut oder sich bäuchlings auf dem Teppich liegend alleine darin vertieft. Das vordere Coverbild weist eine kräftige dunkelgrüne Farbe auf, an einigen besonderen Stellen, wie z.B. einem Grashalm oder einem Blatt ist Glitzer aufgebracht, was nicht nur schön und geheimnisvoll aussieht, sondern auch schon beim Anfassen das Gefühl verleiht, etwas Besonderes in den Händen zu halten. Umrahmt wird ein heller Kreis farbenprächtig gekleideter, zierlicher Feengestalten, die offenbar gemeinsam einen Reigen tanzen. Der Betrachter des Coverbildes bekommt dadurch sofort den Eindruck, etwas zu beobachten, was man sonst nur selten zu sehen bekommt. Die Rückseite des Buches ist ebenfalls in diesem ansprechenden Dunkelgrün gehalten und wir sehen neben einer kleinen Pilzgruppe und einem Schmetterling zwei Feen, die ein aufgeschlagenes Buch umschwirren, in dem der Inhalt des Feenbuches kurz umrissen wird. Im Buchrücken ist ein kleines Juwel eingelassen...und selbstverständlich ist dies ein kostbarer Diamant! ;-))) Klappt man die erste Seite auf, findet man zunächst ein Teilzitat aus Peter Pan" von J.M. Barrie: ...als das erste Baby zum ersten Mal lachte, zersprang sein Lachen in tausend Stücke, die überall herum hüpften, und daraus wurden dann die Feen. Und immer, wenn ein neues Baby zur Welt kommt, wird aus seinem Lachen eine Fee. Deshalb müsste es eigentlich für jeden Jungen und jedes Mädchen eine Fee geben." Neben diesem Zitat steht die Widmung: Für Georgia, eine Freundin der Feen" und eine Blütenknospe aus zartrosa Papier, deren Blätter man aufklappen kann. In der geöffneten Blüte liegt eine schlafende Fee und ein beschreibbares Mini-Büchlein mit dem Aufdruck Tagebuch für Feenfreunde". Damit ist der Besitzer/die Besitzerin dieses tollen Buches eingeladen, Einblick in die geheime Welt der Feen zu bekommen und es gibt viel zu wissen und zu sehen, so viel darf ich schon verraten. Die Feenkönigin Titania höchstselbst hat mich - natürlich nachdem auch ich erst einmal die Prüfung abgelegt habe und mich als Freundin der Feen erwiesen habe - ermächtigt, Euch mit Hilfe dieser Buchvorstellung ein wenig mehr über die Feenwelt zu berichten. Gleich auf der nächsten Seite des Buches sehen wir ein wunderschönes Wimmelbild, durch das wir einen kleinen Eindruck bekommen, wie es im Feenreich zugeht; Der Heimat der Feen, dem Zauberland, dem Paradies, welches noch nie ein Mensch gesehen hat und auch nie betreten darf. Das Hauptmerkmal aller Feen ist nämlich, dass sie sich um die Natur kümmern, keiner Pflanze und keinem Tier schaden und sich auch nur von dem ernähren, was die Natur ihnen freiwillig bietet. Zwar treiben sie auch manchmal etwas Schabernack und manche ärgern die Menschen oder Tiere sogar ein wenig, aber sie haben einen Eid geleistet, nie bösartige Späße zu treiben. Wir erfahren auf dieser Seite auch, dass es in unserer menschlichen Welt Feen gibt und zwar überall. Denn Feen halten sich gerne bei uns auf, kümmern sich, meist unsichtbar für uns, um vieles. Bevor ich aber etwas näher darauf eingehe, was es denn für unterschiedliche Feen gibt -- so viel darf ich ja auch gar nicht verraten -- sei erwähnt, dass alle Feen einem strengen Ehrencodex unterliegen, der im Feenreich und auch im Reich der Menschen gilt. Hält sich eine Fee nicht daran, kann ihr die Rückkehr ins Feenland auch auf immer verwehrt werden...die schlimmste Strafe, die sich eine wahre Fee nur denken kann. Andererseits besteht die höchste Auszeichnung für eine Fee darin, von der Feenkönigin die Bezeichnung "Gute Fee" zu erhalten und eventuell sogar mit ihrem Bild in der Schloß-Galerie vertreten zu sein. Auf der nächsten Seite sehen wir denn auch das wunderschöne Schloß der Feenkönigin Titania und ihres Gemahls Oberon abgebildet. Auch hier gibt es wieder viel zu schauen -- wieder in der Art eines Wimmelbildes -- und Einiges zum Aufklappen und Entdecken, Außerdem sind auf einer Urkunde die wichtigsten Feengesetze festgehalten, an die sich jede von Titanias Untertanen halten muss und natürlich nun auch das lesende Menschenkind, da es ja ein Freund der Feen werden möchte. Damit sind wir denn auch schon mittendrin in diesem, wie ich es ausdrücken würde, Erlebnis und Mitmachbuch für kleine Mädchen...und eventuell ja auch kleine Jungen. Ich persönlich wüsste keinen Grund, warum sich nicht auch Jungen für das Buch begeistern sollten. Die Zeiten, wo man Jungen nur zugestand, sich für Sport und Technik zu interessieren, sind ja eigentlich ein für alle Mal ad acta gelegt und abgesehen von dem glitzernden Feenstaub und einem Kapitel über Feenmode, der Jungen eventuell nicht so doll interessiert oder fasziniert, steht in diesem Buch nichts, was nur weiblichen Wesen vorbehalten wäre. Aber das sollten die Eltern -- oder noch besser, die Kinder, selbst entscheiden. Das Buch jedenfalls bietet eine Fülle an Informationen über Feen und ihnen verwandte Wesen wie Elfen, Brownies, Leprechauns, Wichteln, Geistern und noch jede Menge mehr, was ich hier jetzt nicht alles aufzählen werde, um das eigene Erlesen nicht zu schmälern und natürlich, um die Prüfung der Feenkönigin Titania, ob man ein Hüter des Wissens um die Geheimnisse der Feen ist, nicht vorweg zu nehmen oder zu verraten. Ich gebe also nur einen kleinen Teil des wirklich prall gefüllten Buches wieder, das man gut auch als Sammelband mit kurzen, einführenden Informationen in die Feenwelt bezeichnen könnte. Wundern sie sich auch nicht, wenn ihr Kind, durch dieses Buch angeregt, sie plötzlich bittet, in eine Bibliothek gehen zu dürfen, um mehr Informationsmaterial zu erhalten. Es ist dort jedenfalls von Feen und guten Geistern die Rede, von denen ich selbst noch nie zuvor gehört habe und sogar selbst,angeregt durch das Buch,gerne mehr wüßte. Brownies zum Beispiel sind im britischen Raum angesiedelte Hausgeister, die es gar nicht mögen, wenn man sie für ihre Hilfe und Arbeit bezahlt. Dann verschwinden sie nämlich auf Nimmerwiedersehen - ein Verhalten, das sie offenbar mit den Heinzelmännchen aus Köln gemeinsam haben. Die Asrai wiederum sind kleine, äußerst zart und zerbrechlich wirkende Feen, die in den Tiefen der Meere wohnen und fast durchsichtig sind. Fängt man durch Zufall eine Asrai, verwandeln sie sich sofort in einen Wassertropfen. Wir erfahren auch einiges über die Feinde der Feen, den Trollen, Eisriesen, Kobolden und Hexen, die Feen gerne fangen und ihre guten werke mutwillig zunichte machen. Wobei man allerdings auch schon davon gehört hat, dass so manche böse Hexe ihren Fehler eingesehen haben soll und zu einer guten "weißen Hexe" von Titania ernannt wurde. Die blaue Fee, die Pinoccio half, ein richtiger kleiner Junge zu werden, die 6 guten Feen (und die eine bösen Fee) von Dornröschen werden erwähnt, die Fee von Avalon und auch die Schneekönigin, das Däumelinchen, die Zahnfee und Tinkerbell, die gute Fee von Peter Pan. Man erfährt, was Blumenfeen und Waldfeen sind, Wasser- und Hausgeister. Es wird beschrieben, wie eine Feenwohnung (meist in hohlen Baumstümpfen und Pilzen zu finden) aussieht, von was sie sich ernähren und aus was ihre Kleidung gefertigt ist. Die Arbeit und der normale Tagesablauf einer Fee wird erläutert und auch, dass sie sich des Nachts zu ihren Festen und Tänzen schick machen, die meistens dort stattfinden, wo sogenannte Feenringe (eine kreisförmige Anordnung von Pilzen weist auf solche Tanzplätze hin) zu finden sind. Das Besondere an diesem Buch ist, neben den schön kurz gehaltenen Informationen, die Kinder in dem Alter keineswegs überfordern, dass es immer wieder auf den Seiten Heftchen und kleine Geheimnisse gibt mit z.B. Zaubersprüchen der Feen, Rezepte für Kuchen und einen Fruchtdrink, die man mit den Eltern zusammen ausprobieren soll. Zwei Karten mit Feenfiguren sind auf einer Seite versteckt, bei denen der Besitzer des Buches aufgefordert wird, aus getrockneten Blättern und/oder anderen Naturmaterialien Kleidung für diese Anziehpuppen zu basteln und somit selbst kreativ zu werden. Es gibt auch eine Anregungen zum Basteln von einer Feenwohnung für den eigenen Garten, wenn man möchte, dass Feen in den Garten gelockt werden sollen, damit sie den Menschen helfen, Tiere und Pflanzen zu beschützen. Ein kleiner Waldblumenführer, ebenfalls in kindgerechter, handlicher Heftchenform ist auf der Seite vorhanden, auf der die überaus scheuen Waldelfen vorgestellt werden und als krönenden Abschluß darf der Besitzer/die Besitzerin des Buches auf der letzten Seite des Buches sein/ihr eigenes Foto einkleben und hat sich die Elfenflügel, die in einer Tasche hinten im Buch versteckt sind und den Titel "Hüter des geheimen Feenwissens" redlich verdient. Ich finde das Buch rundum sehr gelungen. Jede Seite ist unterschiedlich gestaltet, bietet entweder kurze Informationen, die das Kind eventuell ja durch andere Bücher noch vertiefen möchte, oder ein Gedicht, ein Geschenk oder eine Back- oder Bastel-Anleitung zum Selbermachen. Dabei wird natürlich immer wieder darauf hingewiesen, dass der kleine Buch-Besitzer bei manchen Dingen ruhig die Hilfe von Erwachsenen erbitten sollte. Das gesamte, meines Erachtens pädagogisch wertvolle Buch ist darauf ausgelegt, Kinder auf sanfte, magische Art zur Achtsamkeit mit der Umwelt aufzufordern, ohne sie mit trockenen und langweiligen Lektionen zu belasten. Der Spaß, die Fantasie und das Geheimnis stehen im Vordergrund und das Kind wird spielerisch dazu angeleitet, sich selbst mehr zu informieren und mit offenen, staunenden Augen die Wunder der Natur zu erleben. Ein tolles Geschenk für Kinder, von dem sie lange Zeit etwas haben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks