Eve Flavian Zweigeist

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zweigeist“ von Eve Flavian

Tod und Missernten gefährden den Stamm der Falken vom Volk der Cheyenne. Yuma, Sohn des Häuptlings, ahnt, dass ein Traum, der ihn seit seiner Kindheit verfolgt, damit zusammenhängt. Tapfer wehrt sich der Indianer gegen das Erwachen seiner zweiten Seele, denn in ihm fließt das Blut der Zweigeister, die in Träumen die Zukunft sehen und mit den Geistern Kontakt aufnehmen können. Doch ein Zweigeist darf nicht Häuptling sein, und nur so, davon ist Yuma überzeugt, kann er seinen Stamm retten. Als er einem fremden Cheyenne das Leben rettet, ändert sich alles. Mit seiner Liebe zu Nayati erwacht die zweite Seele in ihm. Yuma muss sich entscheiden: die Liebe oder sein Stamm. Nur sind sie alle, ohne es zu wissen, Figuren in einem ganz anderen Spiel, einem Spiel auf Leben und Tod …

Man fühlt sich als Teil des Falkenstammes in dieser wunderbaren Gay-Romance. Empfehlenswert!

— Tanja_Bern
Tanja_Bern

Stöbern in Krimi & Thriller

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

Death Call - Er bringt den Tod

Schade, schon zu Ende und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste Buch von Chris Carter ...

anie29

Projekt Orphan

Ein genialer Thriller mit einem genialen und hartnäckigen Killer mit einer helfenden Hand...

Leseratte2007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wundervolle Geschichte

    Zweigeist
    Tanja_Bern

    Tanja_Bern

    08. June 2016 um 22:14

    Ich kann die Geschichte wirklich empfehlen. Ich bin auf der Leipziger Buchmesse auf den Kurzroman aufmerksam geworden und hab das TB direkt mitgenommen. Tolle Kulisse, man fühlt sich als Teil der Cheyenne-Familie, sehr sympathische Protagonisten und unheimlich gefühlvoll, mit einem unschuldigen Touch. Ich bin angenehm überrascht und die Story klingt noch in mir nach. Wirklich eine "Perle", die mir richtig gut gefallen hat.

    Mehr