Eve Grass

 4.6 Sterne bei 5 Bewertungen
Autorin von Das Pegasosgen.
Eve Grass

Lebenslauf von Eve Grass

Geboren wurde ich 1957 in Nürnberg und das Schreiben hat mich bereits im Vorschulalter fasziniert. Meine Mutter hatte mir Lesen und Schreiben schon vor der ersten Klasse beigebracht. Ich fand Worte faszinierend, sie waren die Grundlage für meine Geschichten, die ich so sehr liebte. Doch mein Vater hatte andere Ziele für seine Tochter im Kopf, und so lernte ich "einen anständigen Beruf". Bis 2015 arbeitete ich als Industrie-Kauffrau, vorwiegend am Flughafen Nürnberg. Dann beschloss die Firma, bei der ich angestellt war, den Standort radikal zu verändern. Ich verlor den Job. Der Startschuss zum Bücher schreiben war gefallen. Seit 2016 widme ich mich dem Schreiben und es macht mir extrem viel Freude. Eve Grass

Alle Bücher von Eve Grass

Eve GrassDas Pegasosgen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Pegasosgen
Das Pegasosgen
 (5)
Erschienen am 01.03.2018

Neue Rezensionen zu Eve Grass

Neu
Donatha_Czichys avatar

Rezension zu "Das Pegasosgen" von Eve Grass

Realität oder doch nur ein Mythos?
Donatha_Czichyvor 3 Monaten

Wie war es?

Cover:

Das Cover ist für mich ein absoluter Hingucker und nicht der übliche weiße Pegasus, wie wir ihn aus Filmen und anderen Büchern kennen. Auch der Himmel und das Gewitter lassen schon erahnen, dass man erwarten kann, als nur eine schöne Geschichte. 

Die Story:

Wer wünscht sich nicht fliegen zu können und frei zu sein? Einfach dem Alltag entkommen und dann noch auf einem Pferd mit Flügeln?

Rike zieht mit ihrem Mann Hannes nach Spanien, um dort mit ihren Pferden, den Sorgen und Problemen zu entkommen. Doch schon nach kurzer Zeit lernt sie die alte Maria und ihren Mann José kennen.
Schnell schließt sie das Ehepaar ins Herz und kommt dem Geheimnis, das Maria hütet immer näher. Große Eroberer und auch die, die es werden wollten, begaben sich seit der Antike auf die Suche nach etwas, das die Welt verändern würde.

Doch die Hüter tuen alles, um das Geheimnis zu wahren.

Sind die Geschichten der Maria Cortéz nur Märchen oder existieren die geflügelten Pferde in unserer Welt? 

Schreibstil:

Der Schreibstil von Eve Grass hat mich gleich zu Beginn in ihren Bann gezogen und ist durchgehend sehr angenehm und flüssig.
Man merkt, dass die Autorin viel Herzblut in dieses Projekt gesteckt hat, mit Liebe zum Detail. Für mich waren die Beschreibungen leider oft zu genau und zu detailliert. Dadurch wurden einige Abschnitte etwas langatmig.

Meine Meinung:

Der Pegasus war schon seit meiner Kindheit eines meiner liebsten Fabelwesen. Rein, weiß, mit riesigen Flügeln und einem sanften Gemüt.

Doch nicht alles bleibt so unschuldig und lieb, wie wir es vielleicht kennen. Das beweist Eve Grass mit ihrer Geschichte und ihrer Interpretation vom Pegasus.

Sie entführt uns in eine Welt, die der Realität so ähnlich ist und dann doch wieder nicht. Man bekommt das Gefühl, dass man selbst nachforschen, die Orte besuchen und seine eigenen Schlussfolgerungen ziehen möchte.
Vielleicht ist es ja wirklich so passiert?

Rike ist nicht die typische Protagonistin, der man oft begegnet. Sie ist “schon” 50 Jahre alt, liebt Pferde über alles, kämpft mit alltäglichen Problemen und auch sonst scheint ihr Leben nicht so zu laufen, wie sie es gerne hätte.
Auch wenn wir nicht gleich alt sind, so kann ich mich doch mit ihr identifizieren. Sie hat ihre Ecken und Kanten sowie Sorgen und Ängste, die auch Frauen haben, denen man zufällig auf der Straße begegnen könnte. 

Ihr Mann Hannes scheint der perfekte Ehemann zu sein, doch auch er weiß nicht immer, was richtig oder falsch ist. Wie kann er Rike glücklich machen?
Man bekommt auch einen sehr guten Einblick in seine Gefühlswelt und Gedanken, wodurch ich mir viel besser in ihn hineinversetzen konnte.

Maria Cortéz und José sind ein putziges, älteres Pärchen. Ich habe sofort die Harmonie und die Verbindung der beiden gespürt. Wer wünscht sich nicht auch einen Partner mit dem man noch im Alter scherzen und lachen kann?
Doch Maria verbirgt etwas und auch José versucht den Schatten der Vergangenheit zu entkommen.

Mir haben nicht nur die unterschiedlichen und authentischen Charaktere gefallen, sondern auch die verschiedenen Welten und Zeiten, die man nach und nach kennenlernt. Die Geschichten vermischen sich immer mehr mit der Realität und irgendwann wünscht man sich, dass sie wahr werden.

Auch die Illustrationen im Buch und die Kapitelüberschriften finde ich sehr ansprechend. Sie passen perfekt zur Handlung und man hat immer einen genauen Überblick wo man sich gerade befindet. Insgesamt ist der Verlauf auch sehr logisch und nachvollziehbar aufgebaut.

Man merkt schnell, dass die Autorin sich sehr gut mit der Thematik auskennt, wodurch ich Pferde mit ganz anderen Augen gesehen habe. Die Beschreibungen und Erläuterung sind ausführlich und interessant. Jedoch waren einige Abschnitte mit zu vielen Details ausgeschmückt. Ich kann mir gut vorstellen, dass Eve Grass mit viel Leidenschaft geschrieben hat, aber für mich als Leser wurde es dann doch zu langatmig. Einige Stellen hätten nicht so detailliert dargestellt werden müssen. Aber ich will nicht abstreiten, dass es anderen gefällt.

Natürlich endet auch dieses Buch mit einem Cliffhanger und man möchte unbedingt wissen wie es weitergeht. 

Was wird Rike erfahren? Gibt es die fliegenden Pferde wirklich oder sind sie nur ein Mythos?
Was hat es mit dem “Pegasosgen” auf sich?

Abschließend:

Insgesamt hat mich  Das Pegasosgen sehr positiv überrascht und oft zum Nachdenken angeregt. Man taucht in ganz verschieden Welten ein: Die, die der Realität ähneln (mit fantastischen Elementen), den Erzählungen der Maria und die alltäglichen Probleme, die jeden von uns treffen können.
Eine klare Leseempfehlung von mir!


Kommentieren0
31
Teilen
Fleur_de_livress avatar

Rezension zu "Das Pegasosgen" von Eve Grass

Das Pegasosgen
Fleur_de_livresvor 4 Monaten

Meinung:
Das Cover besticht durch sein schönen Blauton und dem Pagasospferd. Ich mag es total.

Der Schreibstil entführt einen in einer so unglaublich tolle Geschichte, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann und die Seiten nur so an einem vorbeifliegen. Auch wenn zu Beginn viel über Pferde usw. geschrieben worden ist, ist dieses Buch auch für Menschen, die mit diesem Thema nicht so viel anfangen können. Die Handlung überzeugt durch Fantasy, Emotionen und Mythologie.

Die Handlung ist spannend und in  keinem Punkt langweilig. Die Sprünge in der Zeit sind sehr gut nachvollziehbar und passen hervorragend in die Geschichte. Realität und Fantasy sind absolut glaubwürdig und wunderbar umgesetzt worden.

Was mir sehr gut gefallen hat, dass Maria die Hauptperson in der Geschichte, keine junge Frau mehr ist, sondern Lebenserfahrung besitzt. Sie war mir sofort sympathisch und ich habe ihren Weg sehr gerne mitverfolgt. Alles in allem sind die anderen Figuren auch sehr gut ausgearbeitet und beschrieben.

Ich freue mich auf die Fortsetzung und hoffe, dass diese nicht allzu lange auf sich warten lässt.

Fazit:

Ein tolles Buch, welches einen sofort gefangen nimmt. Unbedingt lesenswert!

Kommentieren0
2
Teilen
Emmas_Bookhouses avatar

Rezension zu "Das Pegasosgen" von Eve Grass

Ich freue mich schon auf Band 2
Emmas_Bookhousevor 4 Monaten

Das Pegasosgen – Eve Grass
Marias Geheimnis
Verlag: Shadodex - Verlag der Schatten
Taschenbuch: 16,95 €
Ebook: 4,49 €
ISBN: 978-3-946381-32-7
Erscheinungsdatum: 1. März 2018
Genre: Fantasy
Seiten: 536
Inhalt:
Sind die Geschichten über fliegende Pferde nur Legenden, oder gibt es sie wirklich?
Als die fünfzigjährige Pferdenärrin Rike mit ihrem Mann Hannes nach Spanien auswandert, ahnt sie noch nicht, dass sie bald Bekanntschaft mit einer blinden, alten Dame machen wird, deren Geschichten ihre Welt komplett auf den Kopf stellen werden. Maria Cortéz und ihr Lebensgefährte José hüten nämlich ein Geheimnis, das bereits seit der Antike versucht wird, vom Großteil der Weltbevölkerung zu verbergen.
»Das Pegasosgen« von Eve Grass ist ein Roman, der Realität und Fantasie, Hoffnungen und Wünsche mit den Problemen des Alltags mischt. Und er lässt ein Tier auferstehen, das so alt ist wie der Traum vom Fliegen.

Mein Fazit:
Zum Cover:
Hier regte mich das Cover an, diese Geschichte lesen zu wollen. Ich liebe blau und hier sind mehrere Blautöne sehr schön miteinander vereint. Für mich ist es rundum stimmig.
Zum Buch:
Zu Anfang dachte ich, dieses Buch sei vielleicht doch nichts für mich, ging es doch erst mal viel um Pferde und Reiten, doch nach einer Weile war ich so vertieft in der Geschichte, das ich es schade fand als sie zu Ende war.
#aber auch die griechische Mythologie war für mich ein Punkt, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Ich bin fasziniert von ihr und ihren Göttern.
Wir springen hier immer wieder mal in der Zeit hin und her. Und so richtig glauben will es auch keiner, dass es solch ein Wesen, wie den Pegasus gibt.
Der Schreibstil ist flüssig und meist auch spannend, es gibt keine großen Momente der Langatmigkeit, was ich persönlich sehr wichtig finde, nichts ist schlimmer wie Passagen der Langweile. Hier ist es aber wirklich durchweg unterhaltsam.
Die Charaktere sind gut herausgearbeitet und erzählt und Maria ist die Heldin unsere Geschichte. Erzählt wird die Geschichte überwiegend vom Hauptcharakter und das wirklich schön.
Ich möchte hier auch nicht zu viel erzählen, für diejenigen die das Buch noch nicht kennen. Die bildliche Darstellung ist auch gut gelungen, fühlte man sich doch direkt mitten im Geschehen. Auch die Rückblicke sind toll und gefallen mir ganz besonders.
Eve Grass hat mich hier in eine Welt geholt wo ich gern verbleiben möchte. Die Mischung zwischen Fantasie und Realität ist gut gelungen.
Einen Kritikpunkt habe ich allerdings, mitunter sind mir die Kapitel zu lang, aber das empfinde ich nur so. Ich mag halt eben kurze Kapitel.
Ich bin gespannt wie es weitergeht und hoffe wir müssen nicht allzu lang darauf warten.
Für mich eine klare Leseempfehlung.
Ich gebe hier 4 von 5 Sternen
Ich bedanke mich beim Verlag der Schatten für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

Kommentieren0
28
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Eve Grass wurde am 30. Mai 1957 in Nürnberg (Deutschland) geboren.

Eve Grass im Netz:

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks