Eve Harris Die Hochzeit der Chani Kaufman

(57)

Lovelybooks Bewertung

  • 63 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(37)
(14)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Hochzeit der Chani Kaufman“ von Eve Harris

Chani Kaufman ist hübsch, intelligent
und hat ihren eigenen Kopf –
nicht die besten Voraussetzungen auf
dem hartumkämpften jüdisch-orthodoxen
Heiratsmarkt. Schon gar nicht,
wenn ihr zukünftiger Ehemann Baruch
Levy sein soll. Baruch wird bald
in Jerusalem studieren und der erste
Rabbi in einer Familie erfolgreicher
Unternehmer sein. Sie haben sich
dreimal gesehen, sie haben sich noch
nie berührt, aber sie werden heiraten.
Chaim Zilberman und Rebecca Reuben
waren auch einmal Studenten in
Jerusalem. Heute sind sie Rabbi und
Rebbetzin Zilberman, angesehene
Mitglieder der orthodoxen Gemeinde
Londons. Aus Liebe hatte Rebecca in
das streng geregelte Leben an der Seite
eines Rabbis eingewilligt – Sneakers
gegen Ballerinas, Jeans gegen bodenlange
Röcke und den Wind in ihren
langen Haaren gegen einen Scheitel
getauscht.
Vier Menschen auf der Suche nach
ihrem Weg, zwischen Religion und
vermeintlicher Freiheit.

Sehr schön und einnehmend erzählt

— raven1711

Ein Einblick in das jüdische Leben mit Abstrichen, dennoch auch ein Einblick in die jüdische Kultur

— Esse74

Berührender und interessanter Einblick in eine andere Religion!

— YvetteH

Eine sehr einfühlsames Buch über das ultraorthodoxe Judentum. Die Geschichten der einzelnen Protagonisten gefielen mir sehr gut.

— libreevet

Wunderbares Buch über die geflogenheiten des Judentum.

— Cinderella11k

Sehr interessante Einblicke in jüdische Bräuche - z.T. schockierend, doch so warmherzig, amüsant & hinreißend geschrieben! *Lieblingsbuch*

— Naibenak

Gutes Buch zum Einstieg in das Thema. An der einen oder anderen Stelle etwas zu konstruiert

— Das_Leseleben

Wundervoll, wenn auch in vielerlei Hinsicht befremdlich.

— CorinnaSmiles

Ein wunderbares Buch,toll geschrieben, mitfühlend. Man gewinnt neue, fremde Einblicke in den jüdischen Alltag.Tradition!

— Ankili

interessante Einblicke in die jüdisch-othodoxe Welt, sehr gut und einfühlsam geschrieben

— Yrttitee

Stöbern in Romane

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Ganz ruhig und mit wunderbarer Sicht auf das Leben und Sterben, hat mich dieses Buch tief berührt! Klare Empfehlung!

LadyOfTheBooks

#EGOLAND

Egoland lohnt sich zu lesen!

Spirou

Kranichland

Einfühlsame und tragische Familiengeschichte.

NeriFee

So enden wir

Bietet Stoff zum Nachdenken, ist aber anstrengend zu lesen und lässt mich letztendlich eher ratlos zurück. Literarisch anspruchsvoll!

LitteraeArtesque

Dunkelgrün fast schwarz

Ich wollte nicht, dass es aufhört...

Chrissi83

Das Leben des Vernon Subutex 2

ruhig, aber eindringlich

thesmallnoble

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr schön und einnehmend erzählt

    Die Hochzeit der Chani Kaufman

    raven1711

    23. January 2018 um 13:11

    Rezension Eve Harris - Die Hochzeit der Chani KaufmanKlappentext:Sie haben sich dreimal gesehen, sie haben sich noch nie berührt, aber sie werden heiraten: die neunzehnjährige Chani Kaufman und der angehende Rabbiner Baruch Levy. Doch wie geht Ehe, wie geht Glück? Eine fast unmögliche Liebesgeschichte in einer Welt voller Regeln und Rituale. Das freche und anrührende Debüt von Eve Harris.Meinung:Die Welt der ultraorthodoxen Juden ist eine für uns außenstehende auf den ersten Blick sehr befremdlich wirkende Welt. Strenge Regeln, was die Kleidung betrifft, das Essen, was gelernt wird. In dieser Welt wächst die junge Chani auf, eine von vielen Töchtern des Rabbis in ihrer Gemeinde. Ihr Glauben schreibt ihnen vor, möglichst schnell nach Beenden der Schule einen passenden Ehemann zu finden. Diesen scheint Chani in dem jungen Baruch gefunden zu haben, einen angehenden Rabbi und eigentlich über ihrem Stand. Gesehen haben die beiden sich nur dreimal, nun steht die Hochzeit bevor und viele Sorgen und Gedanken plagen die junge Braut. Aber nicht nur sie treiben Angst und Fragen um, auch der Bräutigam Baruch sieht sich mit einer ihm unbekannten Situation konfrontiert. Denn über die Ehe und das, was im Bett geschieht, da spricht man nicht drüber. Gleichzeitig lernt man die Rebbetzin Rebecca kennen, die für die Liebe viel aufgegeben hat.In einzelnen Rückblicken steuert die Geschichte hier auf die Hochzeit und die anschließenden Ereignisse zu. Dabei erfährt der Leser z.B. mehr über Rebecca und wie es dazu kam, dass sie ein Leben als streng gläubige Jüdin an der Seite ihres Mannes wählte. Oder mit welchen Problemen sich die jungen Leute der Glaubensgemeinschaft auseinandersetzen müssen, wenn Freigeist und unkonventionelles Denken nicht gerne gesehen ist und die Nachbarschaft und Gemeinschaft immer ein wachsames Auge auf alle Mitglieder hält.Eve Harris hat eine schöne Erzählstimme der ich mühelos durch die Seiten folgte um das Schicksal ihrer Figuren zu verfolgen. Dabei schafft sie es, Verständnis für mir eher fremde Gedanken- und Verhaltensmuster zu schaffen. Zwar weicht hier manche Darstellung von dem ab, was ich aus Deborah Feldmans Roman Unorthodox über die Chassiden mitgenommen habe, insgesamt aber zeichnet Harris hier ein stark kontrastierendes Bild zu unserer Gesellschaft. Fazit:Die Hochzeit der Chani Kaufman ist ein spannender Einblick in eine mir eher fremde Kultur, gepaart mit einer zarten, einfühlsam erzählten Liebesgeschichte.Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Ein Einblick in das jüdische Leben mit Abstrichen, dennoch auch ein Einblick in die jüdische Kultur

    Die Hochzeit der Chani Kaufman

    Esse74

    14. November 2017 um 17:52

    Es geht in dem Buch eigentlich hauptsächlich um jüdische Tradition, die sich von früher in die heutige Zeit übertragen haben. Die Verheiratung der Chani Kaufman an sich, ist aber nur ein Aufhänger für das Ganze. Chani hinterfragt mit ihren 19 Jahren, ob sie einen Mann lieben kann, den sie nur dreimal vor der Hochzeit unter Aufsicht sehen durfte, den sie nie geküsst oder berührt hat, wie es die Tradition eben verlangt. Dies sind damit durchaus die Gedanken einer doch recht modernen jüdischen Frau. Gleichzeitig hat sie aber auch ganz normale Gedanken. So sieht sie endlich in ihrer monatlichen Periode einen Sinn, denn nun kann diese Lästigkeit zu einem Kind führen. Ihre Eltern haben acht Töchter, die alle gut verheiratet werden soll und da sie nicht besonders reich sind, bringt es sie schon in eine gewisse Form der Armut.Chanis Zukünftiger Baruch ist angehender Rabbiner und hat sich damit voll und ganz den alten Traditionen verschrieben. Frauen haben aber einen durchaus anderen Stellenwert in den jüdischen Gemeinden, vor allem in den ultra-orthodoxen, denn sie sind es, die man zu einer gängigen jüdischen Mädchenschule schickt, die arbeiten gehen, die Familie meist durch einen Beruf ernähren und nicht wie die Jungen, die man nur zur Thora-Schule schickt, wo sie den ganzen Tag eben diese studieren und nachher lediglich Rabbiner werden können oder sich mit Gelegenheitsarbeiten in der Gemeinde über Wasser halten- das sind aber die "Schtetl" und man muss das ein bisschen wie bei den Amisch sehen- die Männer renovieren Wohnungen, reparieren und so weiter- sie sind handwerklich begabt. Die Frau ist aber nicht nur Heimchen am Herd, sie zieht die Kinder groß und engagiert sich neben dem Beruf meist noch in der Gemeinde.Bei Eve Harris lernt man drei jüdische Familien kennen- Baruchs, Chanis und die Zilbermans. Hochzeiten werden durch eine Heiratsvermittlerin geschlossen, doch Chani zeigt sich widerspenstig, in dem sie viele Bewerber ablehnt, nicht dieses Frauchen sein möchte, daß sich wie ihre Mutter jeden Shabbes abhetzt, um den Tisch mit Gerichten zu füllen, unter dem sich dieser biegt, sich abzuhetzen für die zumeist angestrebte große Kinderschar und an die starren Traditionen gebunden zu sein. Ihre Mutter ist durch das alles aus Chanis Sicht zu sehr gealtert. Die Frauen dürfen auch nur lange Rücke tragen, müssen ihr richtiges Haar mit Perücken verdecken, damit andere Männer sich nicht angezogen fühlen und Chanis sieht dies alles mit großer Skepsis. Hier klingt dann auch ein Hauch von Emotion an. Ansonsten sind die Figuren doch leider recht flach beschrieben. Man wird nicht richtig warm mit ihnen, sondern begegnet ihnen eher etwas aussenstehend. Ich konnte die Empfindungen schon nachvollziehen, aber eben nicht spüren. Das liegt am eher doch beschreibenden Stil der Autorin, nüchtern könnte man es auch nennen. Lichtblick ist dann das Beispiel einer rebellischen Frau, die sich eben nicht mehr den Regeln unterwerfen möchte, sich abkehrt vom Glauben und sofort aus der Gemeinde ausgestoßen wird, dh der gesellschaftliche Tod. Allerdings ist das auch nicht neu- als ein Bekannter aus der katholischen Kirche austrat- in einem kleinen Dorf im hintersten Bayern- da griffen ihn nicht nur die Älteren an. Wer gar nichts über das jüdische Leben heute weiß, wird sicher in eine Welt eintauchen, die Interesse wecken kann. Da ich mich aber intensiv mit dem Judentum befasst habe- empfehle auch Feldmans "Unorthodox"- der wird nicht auf viel Neues treffen. Seid ein gutes Menscherl und lasst Euch durch Chanis Massel führen, um ihre leicht meschuggene Mischpoke kennenzulernen. :)

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Museum der Erinnerung" von Anna Stothard

    Museum der Erinnerung

    aba

    Manchmal können Erinnerungen gefährlich werden... Die Britin Cathy arbeitet in einem Museum, in dem sie ihre eigene Vergangenheit in einem Kabinett sorgfältig verwahrt hält. Eines Tages findet sie auf ihrem Schreibtisch ein mysteriöses Päckchen, dessen Inhalt ihre Existenz zu zerstören droht.Mit "Museum der Erinnerung" hat Anna Stothard einen feinen und hochspannenden Roman geschrieben, der an einem außergewöhnlichen Ort spielt: dem Museum für Naturkunde in Berlin. Bewerbt euch für diese besondere Leserunde, lasst euch von Cathy das Museum zeigen und vielleicht kommt ihr auch hinter ihr gut gehütetes Geheimnis...Zum InhaltCathy ist neun, als sie Jack kennenlernt. Sie verbringen einen unbeschwerten Sommer an der englischen Küste miteinander. Cathy ist einundzwanzig, als sie aus ihrem Zuhause und vor einem Mann flieht, der Rache mit Liebe verwechselt. Cathy ist fast dreißig, als dieser Mann sie findet und ihre sorgsam aufbewahrten Erinnerungen für immer zu zerstören droht.Zur AutorinAnna Stothard, geboren 1983 in London, wuchs in Washington, Peking und New York auf. Nach dem Abschluss in Englischer Literatur in Oxford bekam sie ein Stipendium des American Film Institute in Los Angeles, wo sie zwei Jahre Drehbuch studierte. Anna Stothard lebt zurzeit in London.Möchtet ihr mehr über den Inhalt des Päckchens erfahren? Was versteckt Cathy in diesem Kabinett im Museum?Wenn ihr neugierig geworden seid, solltet ihr euch für eins der 25 Exemplare von "Museum der Erinnerung", die wir zusammen mit Diogenes verlosen.Möchtet ihr euch über diesen besonderen Roman im Rahmen einer Leserunde austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben? Dann antwortet auf die Bewerbungsfrage über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* bis zum 23.04., um Testleser zu werden:Cathy findet ein mysteriöses Päckchen auf ihrem Schreibtisch.Und das passiert euch auch! Mit welchem Inhalt kann euch das Päckchen einen richtigen Schrecken einjagen?Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück! * Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

    Mehr
    • 1014
  • Ein sanfter Einstieg in das Chassidismus

    Die Hochzeit der Chani Kaufman

    Das_Leseleben

    10. March 2017 um 16:38

    Ein Buch das vier, für mich sehr gute Gründe liefert es zu lesen. Erstens: Es geht um das Thema Judentum. Zweitens: Genauer geht es um den Chassidismus, der mystischen Bewegung aus dem osteuropäischen Raum. Der dritte Grund, der 464 Seiten starke Roman ist im September 2015 im Diogenes-Verlag erschienen. Der letzte und vierte gute Grund sind die vielen positiven Stimmen.Inhalt:
Die 19-jährige hat Baruch Levy nur dreimal gesehen, ihn weder geküsst noch berührt, trotzdem wird sie ihn heiraten. Baruch ist angehender Rabbiner, er und Chani leben in einer Welt voller Regeln und Rituale. Ist es in dieser Welt überhaupt möglich eine glückliche Ehe zuführen und sich ineinander zu verlieben?Meine Meinung:
Wie der Titel vermuten lässt, dreht es sich in diesem Roman nicht nur um Chani Kaufman. Die Hochzeit ist nur der Dreh-und Angelpunkt. Vielmehr verfolgt der Leser vier Mitglieder, der in London ansäßigen chassidistischen Gemeinde. Natürlich lernt der Leser, die aufgeweckte und manchmal sehr tollpatschige Chani und den besonnen, interessierten Baruch näher kennen. Aber auch die Rebezzin Rivka und ihr bereits erwachsener Sohn Avromi werden im Laufe des Buches ihre eigene Geschichte erzählen. Interessant war dabei zu erfahren wie unterschiedlich all diese Figuren mit ihrem Glauben umgehen. Ich muss zugeben, das mich die Geschichten von Rivka und Avromi etwas mehr gereizt haben, als die von Chani und Baruch. 
Wie das Buch aus den unterschiedlichsten Perspektiven erzählt wird, (die Perspektiven wechseln auch immer mal im Kapitel, aber das wird in der Kapitelüberschrift verdeutlicht), so wechseln auch die Zeitebenen.
Der flüssige, fast schon zu leichte Schreibstil, hat mich aber schnell und sehr gut in die Handlung hineinfinden lassen. Eve Harris schafft es sehr gut verschiedenste Problematik, die mit dem Chassidismus verbunden sind anzuschneiden und ein Stück weit einzuführen. Die wichtigsten Themen sind der Umgang, mit der Frau mit all seinen Regeln und Traditionen. Ein anderer Schwerpunkt ist Liebe, Sexualität und Beziehung. Für mich war aber der interessanteste Punkt beim Lesen, was bewegt einen Menschen dazu, sich für eine so sehr geregelte religiöse Strömung zu interessieren, wie den Chassidismus. Obwohl an dieser Stelle einmal angemerkt werden sollte, diese Gemeinde ist Verhältnismäßig noch sehr offen, es gibt auch noch strengere Gemeinden, in denen Frauen unter anderem als „Gebärmaschienen“ betrachtet werden. 
Anhand dieser Themenauswahl, merkt man Eve Harris ihren persönlichen Hintergrund an. Sie hat polnisch-israelische Eltern und zwölf Jahre an jüdisch-orthodoxen Mädchenschulen gearbeitet. Gelobt werden muss der sehr ausführliche Glossar am Ende des Buches, die jiddischen und hebräischen Begriffe werden dort sehr gut erklärt. 
Ein kleiner Punkt hat mich dann doch etwas gestört, die Handlung an sich ist mir zeitweise zu konstruiert. Ich hatte öfter diesen „Ja-ist-schon-klar-Moment“. Dies nimmt den Roman ein wenig seine Ernsthaftigkeit.‚Die Hochzeit der Chani Kaufman‘ ist ein gelungener Debütroman, der den Leser behutsam in die fremde Welt des Chassidismus einführt.

    Mehr
  • Gewinne einen Buch-Gutschein von arvelle.de

    Marina_Nordbreze

    Mach dein Bücherregal UND deinen Geldbeutel glücklich! Wächst deine Wunschliste für neue Bücher auch immer weiter? Und dein schlechtes Gewissen gleich mit, wenn du an deinen Geldbeutel denkst? Unser Tipp für dich: Bei  Arvelle   gibt es über 10.000 reduzierte Bücherschnäppchen, mit denen du bis zu 90 % sparen kannst.  Damit du ausgiebig stöbern und reichlich Bücher in deinen Einkaufskorb packen kannst, verlosen wir gemeinsam mit  Arvelle insgesamt  25 Gutscheine  im Wert von  10 Euro ! Was du dafür tun musst? Verrate uns, welches Buch du dir am liebsten bei  Arvelle   kaufen würdest, indem du den Link dazu hier postest.  Deine Gewinnchance kannst du noch erhöhen, wenn du den Link zu deinem Wunschbuch bei Twitter oder Facebook mit folgendem Satz postest: Mit #Arvelle neuen Stoff fürs Bücherregal gewinnen. Mein Buchschnäppchen: [hier Link zu deinem Wunschbuch einfügen] Bitte füge den Link zu deinem Beitrag bei Twitter oder Facebook in deinen Bewerbungsbeitrag mit ein. Ich bin schon sehr gespannt darauf, welche Bücher ihr bei  Arvelle entdeckt!  Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 16.11.2016 – am 17.11.2016 werden die Gewinner hier bekannt gegeben. Blogger aufgepasst! Du bist Blogger? Dann haben wir noch ein ganz besonderes Angebot für dich! Bewirb dich als Arvelle-Tester, denn unter allen Bloggern verlosen wir noch einmal Buchgutscheine im Wert von 20 Euro! Für mehr Infos schreibe mir einfach eine Nachricht mit der Adresse deines Blogs!  Das Gewinnspiel ist beendet! Danke für eure Teilnahme! Blogbeiträge zu Arvelle: https://dierabenmutti.de/2016/12/23/arvelle-de-ist-ein-buechershop-den-ich-mir-genauer-ansehen-durfte/ https://kitsunebooks.de/2016/11/27/arvelle-testbestellung/ http://fliegende-gedanken.blogspot.de/2016/12/testbericht-arvelle-eine.html http://emis-buecher-universum.blogspot.co.at/2016/12/shop-test-arvellede.html http://escape-into-dreams.blogspot.co.at/2016/12/bloggeraktion-lb-arvelle-im-test-mein.html http://www.angeltearz-liest.de/2016/11/getestet-shoppen-bei-arvelle.html http://missbooklicious.blogspot.de/2016/12/empfehlung-arvelle-gute-bucher-zu_6.html http://readingisliketakingajourney.blogspot.de/2017/01/arvelle-mein-erster-einkauf-und-meine.html https://youtu.be/djh0tuMR5o8 http://lasszeilensprechen.blogspot.com/2016/11/mein-arvelle-testbericht-lob-und-kritik.html http://bibilotta.de/buecherkauf-bei-arvelle-so-macht-schenken-spass/ http://buchzeit.blogspot.de/2016/11/shoptest-arvelle.html#more http://buecherfuechschen.blogspot.de/2016/11/arvelle-paket-ist-da-ich-bin-wirklich.html http://itsbooklove.blogspot.com/2017/01/meine-arvelle-neuzugange.html https://www.youtube.com/watch?v=rBiEPfMBE_Q http://buechersindfreunde.blogspot.de/2016/12/ich-habe-getestet-arvelle.html http://calliewonderwood.blogspot.de/2016/11/arvelle-testbericht.html http://sometimeswonderland.blogspot.de/2017/01/getestet-arvelle-getestet-mit-20-euro.html https://stellabloggtfuereuch.wordpress.com/2016/11/28/stella-testet-arvelle-de-onlineshop-fuer-buecher-schnaeppchen/ http://love-books-life-books.blogspot.de/2016/11/vorstellung-arvelle.html http://kejas-blogbuch.de/testbericht-arvelle-de/ http://donatasbuecher.blogspot.de/2016/11/lesen-arvelle-tester.html http://charliesbuecher.blogspot.de/2016/11/arvelle-von-buchern-die-durch-ihre.html https://eulenmatz-liest.com/2016/12/02/arvelle-bestellung-2/" https://room-of-faancy.blogspot.de/2016/12/kennt-ihr-schon-arvelle_2.html http://fluesterndewortebuecherblog.blogspot.de/2016/11/shopvorstellung-arvelle.html http://gelas-home-of-books.blogspot.de/2016/12/aktion-testkauf-bei-arvelle.html http://glitzerfees.blogspot.de/2016/11/neuzugange-neues-lesefutter-im.html http://hannasbuecherwelt.blogspot.de/2016/11/arvelle-test-ich-durfte-den-onlineshop.html http://herbstmosaik.blogspot.de/2016/12/arvelle-was.html http://janine2610.blogspot.co.at/2016/12/meine-erste-bestellung-bei-arvelle-ein-erfahrungsbericht.html https://zeilenliebe.wordpress.com/2017/01/09/arvelle-zeilenprobiert/ http://johannisbeerchens-buecher.blogspot.de/2016/11/neuzugange-november-2-arvelle-bestellung.html http://josettatestetprodukte.blogspot.de/2016/12/shoptest-arvelle-bucherschnappchen.html https://michaelaweber58.wordpress.com/2016/11/28/buecherversand-arvelle/ https://buchversum.wordpress.com/2016/12/09/proukttestung-arvelle/ http://krimines-buecherblog.blogspot.de/2016/12/bucherschnappchen-auf-arvelle.html http://tausendbuecher.blogspot.com/2017/01/plauerecke-mein-liebster-online.html http://dreaming-till-midnight.blogspot.de/2016/11/testaktion-arvelle.html http://zauberhaftebuecherwelten.blogspot.de/2016/12/meine-erfahrungen-mit-arvelle.html http://lavendelknowsbest.blogspot.de/2016/12/buchshoppen-auf-arvellede.html http://deineweltmeinewelt.blogspot.de/2016/12/mein-allererste-arvelle-bestellung-und.html https://sue-buechertraum.blogspot.de/p/arvelle.html https://liveyourlifewithbooks.wordpress.com/2016/11/30/arvelle-und-ich-eine-shopvorstellung/ http://lesen-ist-leben.blogspot.lu/2016/12/vorstellung-und-erfahrung-mit-dem.html https://www.youtube.com/watch?v=6bKbwZ_GkL0 http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/und-schon-wieder-arvelle.html http://blogvonmiri.blogspot.de/2016/11/meine-bestellung-auf-arvellede.html http://goldblatt-blog.de/weihnachtsshopping-fuer-buecherfans/ http://prowling-books.blogspot.de/2016/12/bucherplausch-mangelexemplare-bei.html http://runars-welt.blogspot.de/2016/12/kennt-ihr-schon-arvelle.html http://romanticbookfan.blogspot.de/2016/12/bericht-neuzugange-arvelle-unpacking.html http://plentylife.blogspot.de/2016/11/arvelle-meine-bucherbestellung.html http://sarahsbuechertraum.blogspot.com/2016/12/die-arvelle-erfahrung-oder-ich-als.html http://erdbeersekt-testet.blogspot.de/2016/12/shopvorstellung-arvelle.html https://www.youtube.com/watch?v=O1EXBs2BuU0 http://skyline-of-books.blogspot.de/2017/01/bericht-mangelexemplare-gerne-bei.html http://ta-und-ta.blogspot.de/2016/12/arvelle-onlineshop-auf-dem-prufstand.html http://theujulala.tumblr.com/post/153639792159/testshopping-bei-arvelle http://2nerds1book.blogspot.de/2016/11/arvelle-tester.html https://diebuchstabenstadt.wordpress.com/2016/12/06/arvelle-testbericht/ http://zsadista.blogspot.de/p/aktionen-und-besonderes.html

    Mehr
    • 586
  • Die Hochzeit von Chani Kaufman

    Die Hochzeit der Chani Kaufman

    schokoloko29

    01. August 2016 um 17:57

    Inhalt des Buches:Es geht um Chani und ihren zukünftigen Ehemann Beruch. Sie haben sich insgesamt 4 mal gesehen und beschließen zu heiraten. Sie leben in der orthodoxen Gemeinschaft in London, Golders Green. Die gut situierte Familie ist von seiner Wahl nicht begeistert, da Chani in einem sehr armen Haushalt großgeworden ist. Ihre Mutter hat insgesamt 8 Töchter zu hause und das groß ziehen überfordert sie maßlos. In diesem Buch wird auch der Werdegang der Frau des Rabbis erzählt. Sie war eine einfache Studentin mit jüdischen Wurzeln, aber wenig gläubig und die Sitten und Bräuche des Judentums waren ihr fremd. In Jerusalem lernt sie Chaim kennen, der je länger sie ihn kennt sich immer mehr dem Judentum hinwendet. Am Ende beschließt er in die jüdisch- orthodoxe Gemeinschaft einzutreten und Rabbi zu werden. Aus Liebe zu ihm geht sie mit ihm den Weg...Eigene Meinung:Das Buch ist sehr informativ und unterhaltsam. Es erläutert sehr gut die orthodoxen- jüdischen Sitten und wie es ist in so einer kleinen Gemeinschaft zu leben. Nicht immer einfach, da die Sitten sehr streng und teilweise mittelalterlich sind.

    Mehr
  • Ein sensationelles Debüt - das einen lachend, staunend, schockiert und sprachlos zurück lässt

    Die Hochzeit der Chani Kaufman

    tausend_leben

    15. June 2016 um 14:28

    London im Jahr 2008. Sie haben sich einander versprochen, obwohl sie sich erst viermal gesehen haben – die 19-jährige Chani Kaufman und der angehende Rabbiner Baruch Levy. Beide wissen, ihr Leben wird sich von Grund auf ändern. Doch was sie genau erwartet, davon haben sie wenig Ahnung. Denn in ihrer geschlossenen jüdisch-orthodoxen Welt wissen die beiden kaum etwas vom anderen Geschlecht oder von Sexualität. Wie funktioniert die Ehe? Wie funktioniert Sex? Und vor allem: wie funktioniert Glück?Eve Harris gibt in ihrem sensationellen Debüt einen tiefen Einblick in eine in sich geschlossene jüdische Welt des 21. Jahrhunderts, die einen staunend – und teilweise schockiert – zurück lässt. In einem hinreißenden Erzählstil lässt sie uns am Leben von Chani und Baruch – sowie Rivka, der Frau eines Rabbis – und ihren Familien teilhaben. Dabei lernen wir nicht nur das orthodoxe Judentum im Europa des 21. Jahrhunderts kennen. Wir erhaschen auch einen kleinen Einblick in das Jerusalem der 80er Jahre, der einen wünschen lässt, man würde darüber mehr erfahren.„Und dennoch hielt Jerusalem hier etwas für sie bereit, etwas, das ihren Puls beschleunigte und ihre Sinne entfachte, wie sehr sie auch an der Existenz Gottes zweifelte. Die Stadt pulsierte mit tausend verschiedenen Stimmen, tausend verschiedenen, sehnsüchtigen Seelen: Muslime, Juden, Christen. Ihre Mauern vibrierten mit Gottes Namen.“Chani Kaufman wächst auf in einer jüdisch-orthodoxen Gemeinde in London. Ihren Verlobten hat sie vier mal gesehen, berührt hat sie ihn noch nicht. Nicht einmal die Hand dürfen die beiden sich geben bevor sie nicht verheiratet sind. Wie der Körper eines Mannes aussieht, das hat Chani nur durch einen – für ihre Lehrerin unglücklichen – Zufall erfahren. Wie das mit dem Sex funktionieren soll, bleibt für sie trotzdem ein Rätsel.Obwohl Chani gläubig und ihren Eltern ergeben ist, ist sie doch anders als viele Mädchen in ihrer Gemeinde. Denn sie stellt sich – und anderen – Fragen. Sie will sich nicht zufrieden geben mit einer arrangierten Ehe ohne Liebe. Sie will nicht enden wie ihre Mutter, mit sieben Kindern, aber hoffnungslos überfordert, ausgelaugt und unglücklich.„Alle höchst fromm, alle auf der Suche nach einem guten jiddische Mädchen, die ihnen Tscholent kochte und ihnen am Schabbes die Kerzen anzündete. Eine Instantfrau – bloß noch Wasser hinzufügen. Keiner von ihnen interessierte sich dafür, wer sie war.  {…}  In ihrer Welt verliebten sich die Menschen nicht. Sie wurden in die Ehe begleitet. Sie trafen sich, sie heirateten, und dann bekamen sie Kinder. Und irgendwann, unterdessen, lernten sie sich kennen.“In Chanis Welt ist es nicht unüblich, sieben Geschwister zu haben, denn Verhütung ist nicht erlaubt. Den Nachwuchs nach allen Regeln der Religion großzuziehen – und zu verheiraten – dem widmen die Eltern, oft bis zur Erschöpfung, ihr Leben.„Ihre Mutter war zu einer Maschine geworden, deren Teile abgenutzt waren und knirschten. Früher war sie schlank gewesen, eine geschmeidige Frau, fröhlich und flink. Über die Jahre hatte sich ihr Bauch aufgebläht und war wieder erschlafft, wie der Kehlsack eines Ochsenfrosches. Heute war das Licht in ihren Augen erloschen. Sie war eine Fremde geworden, ein erschöpfter Berg erschlafften Fleisches, der ohne Pause stillte, beruhigte, tätschelte oder fütterte.“ Wie muss es sein, in einer Gemeinschaft zu leben, in der Glaube und Tradition das Wichtigste im Leben sind? Umgeben zu sein von Freiheit und Individualismus, aber nicht daran teilhaben – und höchstens heimlich davon träumen zu können?„Wie lebten andere Menschen? Fühlten und dachten sie wie sie selbst? Wie war es wohl, sich frei in der Welt zu bewegen, ohne über jede Handlung und ihre spirituellen Konsequenzen nachdenken zu müssen? Entfernte Verwandte ihres Vaters führten in Amerika ein säkulares Leben. Bei der Vorstellung, was sie sie alles fragen würde, sollte sich die Gelegenheit ergebe, wurde ihr ganz schwindelig.“Humorvoll und tragisch lässt Eve Harris den Leser das jüdische Leben erleben – gefangen in einer Welt zwischen Religion und Weltlichkeit, Tradition und Moderne.Ich habe diesen Roman verschlungen. Er hat mich sprachlos gemacht und mich spüren lassen, wie wenig ich eigentlich von einer der ältesten Religionen weiß und verstehe. Neben aller Befremdung, die man beim Lesen gegenüber den starren Traditionen empfindet, kann man die Beweggründe doch auch nachempfinden.„… wir haben eine Wahl. Unsere Identität zu bewahren, indem wir die Tradition aufrechterhalten. Unser Erbe zu bewahren, obwohl so viele von uns dafür gestorben sind. Oder Hitlers Arbeit fortzusetzen, indem wir vergessen, wer wir sind, und unserem Erbe den Rücken zu kehren. Es ist so viel einfacher, ein modernes Leben zu führen, zu essen, was man will, zu heiraten, wen man will, und an Schabbes Fernsehen zu schauen. Aber jedes Mal, wenn jemand dem Judentum den Rücken zukehrt, ist es ein weiterer Sieg für diejenigen, die uns tot gewünscht haben und das noch immer tun.“Der Roman weckt in mir den Wunsch, mehr über das Judentum und die unterschiedlichen Strömungen zu erfahren. Er ist voller Humor, Empathie, Staunen und Neugier und sehr lehrreich. Völlig zu recht war dieses Buch auf der Longlist des Man Booker Price. Ich vergebe 5 Sterne.

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Drei Liebesgeschichten mit unterschiedlichstem Ausgang

    Die Hochzeit der Chani Kaufman

    Bellis-Perennis

    Eve Harris ist es gelungen, die Leser in die Welt des jüdischen Lebens eintauchen zu lassen. Manchmal erscheinen die vielen Gebote und Verbote ziemlich archaisch. Das Buch spielt auf zwei Ebenen. Zum einen in London 2007/2008 und zum anderen in Jerusalem in den späten 1980ern. Das Buch schildert die zaghafte Annäherung zweier, durch die strengen Regeln der Religion, völlig verunsicherten Menschen, nämlich Chani und Baruch. Beide versuchen – im Rahmen ihrer begrenzten Möglichkeiten – aus dem strengen Korsett ihrer Erziehung auszubrechen: Chani, indem sie bei Rebbetzin Zilbermann Rat sucht und sich bunte Unterwäsche kauft. Baruch, der entgegen aller Traditionen darauf besteht, Chani kennenzulernen und sie zu heiraten. Eine zweite Liebesgeschichte ist mit eingeflochten. Nämlich die der Rebbetzin Zilbermann. Einstmals als Rebecca eine säkulare Jüdin, wird sie von ihrem Ehemann Chaim zu einer orthodoxen Rabbinerin umgeformt. Lange Zeit kann sie diese ständige Unterwerfung unter die Gesetze der Thora aushalten. Als sie eine Fehlgeburt erleidet, beinahe verblutet, weil der Ehemann sie nicht angreifen darf und seine einzige Sorge ist, was die Nachbarn denken könnten, weil sie ihr Haupthaar unbedeckt lässt, bricht sie aus ihrer gewohnten Umgebung aus. Ja, und eine dritte Liebesgeschichte gibt es auch noch: Avromi Zilbermann, der Sohn der Zilbermanns gerät (nach Ansicht der jüdischen Tradition) auf Abwege. Er lernt auf der Uni die Studentin Shola kennen und lieben. Shola ist Nichtjüdin und daher eigentlich tabu. Gut gefallen haben mir die vielen eingestreuten jüdischen Begriffe, die in einem ausführlichen Glossar gut übersetzt und beschrieben sind. Das Buch ist sehr einfühlsam geschrieben und erklärt völlig unaufdringlich eine Reihe von jüdischen Geboten und Verboten. Ich war bis jetzt nicht ganz unbelesen, was diese Vorschriften anbelangt, doch die Vielzahl dieser oft für Nichtjuden barbarisch anmutenden Regeln, lassen mich tiefes Mitgefühl mit den Frauen haben. Vor der Lektüre dieses Buchs habe ich über manche Bekleidungsvorschrift schmunzeln müssen, nun sehe ich dies alles ein wenig in einem anderen Licht. Meine persönliche Meinung ist, Fundamentalismus – egal welcher Religion – ist meistens für die Frauen menschenverachtend. Fünf Sterne und eine Leseempfehlung.

    Mehr
    • 3

    parden

    28. October 2015 um 21:44
    Bellis-Perennis schreibt Meine persönliche Meinung ist, Fundamentalismus – egal welcher Religion – ist meistens für die Frauen menschenverachtend.

    Tolle Rezi und kluger Schlusssatz...

  • Geschlossene Gesellschaft

    Die Hochzeit der Chani Kaufman

    Loukia

    24. October 2015 um 16:24

    Eine Liebe beginnt, eine Liebe endet in der jüdisch-orthodoxen Gemeinde in London. Chani und Baruch haben kaum Gelegenheit, sich vor ihrer Hochzeit näher kennenzulernen. Vorsichtig bewegen sie sich aufeinander zu und hoffen, dass sie gemeinsam einen Weg finden werden, innerhalb der restriktiven Welt der jüdischen Gemeinde ihre Träume zu verwirklichen. Mit großen Träumen haben Rebecca und Chaim einst begonnen. Doch je höher Chaim als Rabbi in der Gemeinde aufsteigt, desto gefangener fühlt sich Rebecca in den strengen Forderungen der Rechtgläubigkeit. Der Roman von Eve Harris entführt in eine völlig fremde Kultur, in der sämtliche Lebensbereiche und Beziehungen durch religiöse Vorschriften geregelt sind. Ein faszinierender Einblick in eine geschlossene Gesellschaft!

    Mehr
  • Ein Buch voll Poesie ...

    Der Duft des Regens auf dem Balkan

    Bellis-Perennis

    Die Autorin entführt die Leser in die oft unbekannte Welt einer jüdischen Familie. Als Nachfahren sephardischer (=spanischer) Juden lebt die Familie Salom in Sarajevo. Man spricht „ladino“, einen spanischen Dialekt. Die Hauptfiguren sind Estera Salom und ihre fünf eigenwilligen Töchter. Jede von ihnen stellt sich gegen die Tradition der jüdischen Gemeinschaft und der traditionellen Gesellschaft am Balkan. Jede Tochter macht etwas zum „ersten Mal“. Sei es, dass sie ein Geschäft eröffnet (Nina), dass sie Ballerina (Riki) wird, dass sie unverheiratet mit einem Mann zusammenlebt (Blanki) oder die Konfession wechseln. Die Männer der Familie spielen nur eine Nebenrolle. Als Zeitrahmen hat die Autorin einen sehr weiten Bogen gespannt: der Roman beginnt mit dem 28. Juni 1914, dem Tag an dem der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand und seine Gemahlin ermordet werden. Wir begleiten die Familie durch die wilden Zwanziger Jahre, nehmen Anteil am heraufziehenden Nationalsozialismus, der auch vor dem (damaligen) Königreich Jugoslawien nicht halt macht und erleben Flucht und Vertreibung im Zweiten Weltkrieg mit. Die Erzählperspektive ändert sich, je nachdem welche Tochter gerade im Mittelpunkt des Geschehens steht. Die Erzählsprache ist stellenweise sehr poetisch. Die Gräuel beider Weltkriege werden nur angedeutet. Die teilweise in „ladino“ gehaltenen Dialoge werten die manchmal langatmigen Gespräche auf. Völlig unaufgeregt und sehr subtil bringt uns Gordana Kuic die wechselvolle Geschichte Jugoslawiens vor Josip Broz Tito näher. Ich finde das Buch großartig. Als Österreicherin ist die Nähe zum Balkan omnipräsent. Der Zerfall Jugoslawien 1991 in die einzelnen Staaten lässt sich nach der Lektüre dieses Buches auch leichter nachvollziehen. Ich vergebe glatte 5 Sterne. Unbedingt lesen!

    Mehr
    • 6
  • Ist eine Vereinbarkeit von Religion und freien Entscheidungen möglich?

    Die Hochzeit der Chani Kaufman

    unfabulous

    13. September 2015 um 20:45

    Zum Inhalt:  In diesem Buch geht es in erster Linie um Chani Kaufman, ein junges Mädchen, welches in London lebt und jüdisch-orthodox erzogen wird. Sie ist mit Baruch Levy verlobt, obwohl sich die beiden eigentlich fast gar nicht kennen und die beiden werden auch sehr bald heiraten, denn das ist nach ihren Traditionen üblich. Baruch ist angehender Rabbi und soll bald in Jerusalem studieren, wohin Chani ihn begleiten soll. Chani ist allerdings ein Mädchen, welches ihren eigenen Kopf hat und hat es deshalb nicht leicht in der Welt der orthodoxen Juden von London. Außerdem wird in diesem Buch auch die Geschichte von Rebecca erzählt, die nun die Frau von Rabbi Chaim Zilberman und somit Rebbetzin ist. Aus Liebe zu ihrem Ehemann hat sie ihr früheres Leben eingetauscht in ein Leben voller Regeln und Konventionen.   Meine Meinung:  Die 19-jährige Chani darf nicht einfach anziehen, was sie möchte, sie darf nicht einfach essen, was sie möchte und sie darf auch nicht einfach eine Person vom anderen Geschlecht anfassen. Chani ist jüdisch-orthodox erzogen worden und dort gibt es bestimmte Regeln. Eine davon ist auch, dass eine Hochzeit normalerweise von einem Schadchen, einer Ehestifterin, eingefädelt wird. Normalerweise verständigen sich die Eltern darüber, ob sich ihre Kinder vermählen, wobei die Kinder aber nicht zur Ehe gezwungen werden. Baruch und Chani stehen kurz vor ihrer Hochzeit und haben sich bis dahin nur wenige Male getroffen. Für beide ist es nicht einfach, mit ihren jungen Jahren in ihr neues Leben zu treten und sie haben beide noch viel über ihr neues Leben und ihre Religion zu lernen. Beide können sich in der Zeit vor der Hochzeit an den Rabbi beziehungsweise die Rebbetzin als Mentoren wenden. Chani hat sieben Geschwister und hat somit nicht immer die volle, alleinige Aufmerksamkeit ihrer Eltern. Für sie ist es besonders wichtig, dass sie mit Rebbetzin Zilberman eine Mentorin hat. Wie schon Schadchen kommen in diesem Buch sehr viele Wörter, wie beispielsweise auch tuches (der Hintern) oder Scheitel (eine Perücke, die verheiratet Frauen tragen) vor, die im jüdischen Sprachgebrauch verwendet werden. Diese Wörter sind im Buch allerdings kursiv abgedruckt und es gibt dafür ein Glossar. Ich habe mich sehr schnell daran gewöhnt und dadurch viel über jüdische Traditionen gelernt. Auch die Namen wie Chani, Baruch, Avromi usw. waren für mich anfangs sehr ungewöhnlich, aber nach einiger Zeit habe ich mich sehr gut daran gewöhnt. Ich habe gerne die Informationen über jüdische Traditionen gelesen und mich über die vielen Details gefreut. Im Buch wird neben der Geschichte von Chani und Baruch auch sehr intensiv auf die Rebbetzin Zilberman eingegangen, die in ihrem früheren Leben Rebecca Reuben hieß und nicht alle Regeln immer befolgt hat. Aus Liebe zu Chaim gibt Rebecca ihr relativ freies Leben auf und tauscht auch ihre eigentlich nicht wirklich freizügige Kleidung gegen typische Röcke und Kleider, welche für ihr neues Leben angemessener sind. Die Handlung folgt nicht einer chronologischen Reihenfolge, sondern springt immer in verschiedene Zeiten. Es war manchmal ein wenig verwirrend und ich musste mich kurz orientieren, aber ich habe immer gleich wieder in die Geschichte hineingefunden. Dass auch die Kapitel abwechselnd die Geschichte von Chani und Rebecca erzählen, hat es mir am Anfang nicht leicht gemacht. Mir hat dieser Wechsel, sowohl der zeitliche Wechsel als auch der Personenwechsel, sehr gut gefallen. Das hat eine gewisse Spannung mitgebracht und ich fand es sehr gut, im Laufe der Geschichte immer mehr Details über die Personen zu erfahren. Ich fand dieses Buch wirklich beeindruckend und die Geschichte hat mich auch fasziniert. Bisher wusste ich nicht besonders viel über jüdisch-orthodoxe Traditionen und ich finde, dass dieses Buch sehr gut die Vereinbarkeit von einem Leben in der heutigen Zeit mit diesen doch teilweise recht strengen Regeln der Religion vermittelt.

    Mehr
  • Der Kampf um die eigene Freiheit

    Die Hochzeit der Chani Kaufman

    Bri

    03. September 2015 um 22:25

    Chani (wie Honey gesprochen) Kaufman ist eine von acht Töchtern einer chassidischen Familie und wächst in einem ultra-orthodox-jüdischen Umfeld auf. Einerseits stützt und hilft sich die Gemeinde, wo es nur geht. Es gibt eine unglaubliche Gemeinschaft. Andererseits sind die Regeln der Thora GESETZ. Und dieses muss unter allen Umständen befolgt werden. Eine Flucht aus diesem gerade für junge Frauen sehr rigiden Leben gibt es nicht. Es gibt nur Hoffnung auf ein anderes Leben - als Ehefrau. Doch wie finden sich orthodoxe Paare? Wir kennen alle die Geschichten von "Kupplern" und "Kupplerinnen", netter ausgedrückt Heiratsvermittlern in den unterschiedlichen Kulturkreisen. Schadchen werden sie im Jiddischen genannt. Sie sollen helfen, zusammenzuführen, was zusammen gehört. Aber zusammen gehören heißt nicht unbedingt, dass sich positive Gefühle einstellen. Passend heißt hier doch eher, ein gottgefälliges Leben zu führen und was das wiederum ist, entscheidet auch der Rabbi der Gemeinde. Doch manchmal passiert es, dass ein junger Mann wie Baruch Levy auf verbotenen Wegen eine junge Frau erspäht, die ihn auf den ersten Blick so fasziniert, dass er sie kennen lernen möchte. Kennenlernen heißt im Fall von Chani und Baruch erst einmal, die vorgeschriebenen Rituale einzuhalten und ein offizielles Treffen über das Schadchen herbeizuführen. Dreimal treffen sich die beiden, dann ist klar, dass sie heiraten werden - und mit der Hochzeit beginnt das eigentliche Kennenlernen erst ... Unterstützt werden die beiden blutjungen Menschen von Rabbi Zilberman und seiner Frau, der Rebbetzin, um Ängste und Unsicherheiten aufzulösen. Das andere Geschlecht ist sowohl Chani als auch Baruch komplett fremd. Geben sich jüdisch- orthodoxe Mädchen und Jungen noch nicht einmal die Hand zur Begrüßung, so gibt es auch sonst keinen körperlichen Kontakt. Was für beide eine Flucht in ein anderes, freieres, aufregenderes Leben sein soll, wird auch von beiden als durchaus beängstigend empfunden. Die Rebbetzin Zilberman versucht Chani über vieles aufzuklären, doch steckt sie selbst in einer Sinnkrise. Aus Liebe hatte sie sich entschlossen, streng gläubig zu leben und damit ihrem Mann zu folgen, der sich während seines Studiums immer mehr angenommen fühlte durch die jüdische Glaubensgemeinschaft. Beide wurden nicht orthodox erzogen und kannten sich schon vor der Eheschließung, lebten sogar bereits zusammen. Rabbi Zilberman geht auf in seiner Rolle, verlässt sich komplett auf die Thora, verliert dadurch aber den Blick für das Wesentliche - und das bekommt vor allem seine Frau zu spüren. Eve Harris kennt die jüdisch-orthodoxe Welt aus ihrer Lehrtätigkeit an jüdisch-othordoxen Mädchenschulen. Diese Zeit erschien ihr, wie sie selbst sagt, als verstörend. Dabei hat sie als Tochter eines Holocaust-Überlebenden durchaus Bezug zur Aufrechterhaltung der jüdischen Traditionen, die in der Absicht erfolgten, eine sog. Assimilation, die angeblich zu den furchtbaren Verfolgungen im 20. Jahrhundert geführt haben sollen, erneut zu verhindern. Was aber aus diesen sehr strengen Regeln ersteht ist eine gewisse Abgrenzung nach außen. Eine Welt, in die man nur Zutritt bekommt, wenn man sich vielen Regeln unterwirft. Aufweichung der Regeln gibt es nicht. Aufweichung der Regeln bedeutet auch Verstoß aus der Gemeinschaft. Das soziale unterstützende Miteinander existiert nur für Gemeindemitglieder, ein für die Rebbetzin mit der Zeit immer schwerer zu ertragender Fakt. Die Regelkonformität ihres Mannes zermürbt sie an den Stellen, an denen es um Empathie und Menschlichkeit geht. Sie empfindet und handelt, ihr Mann legt die Thora aus und gehorcht. Für die Rebbetzin gibt es wohl nur einen Weg in die Freiheit und eine größere Menschlichkeit: raus aus Gemeinschaft. Die Hochzeit der Chani Kaufman ist kein eingleisiger Roman, der sich nur mit den Ängsten unaufgeklärter junger Menschen befasst. Bei weitem nicht. Es ist ein Roman über (blinden, gehorsamen) Glauben, menschliches Urteilsvermögen, Freiheit und das Erfüllen bzw. Aufbrechen von Rollen. Eve Harris hat in einem Interview, in dem die Interviewerin fragte, ob ihre orthodoxen Freunde ihr bei den Recherchen geholfen hätten, kurz angebunden geantwortet, sie gäbe deren Namen nicht preis. Ein Schutzmechanismus, der mich erstaunt zurück ließ. Tatsächlich frauenfeindlich bzw. frauenverachtend ist auch die orthodoxe Ausprägung des Judentums nicht, aber eben auch nicht emanzipationsfördernd. Weder den jungen Frauen, noch den jungen Männern gegenüber. Erstaunlich auch die Tatsache, dass die jungen Menschen sich doch recht klaglos in ihre Rollen fügen. Gottgerecht leben wollen und ihren Eltern damit Freude bereiten. Ein bißchen Rebellion kommt ab und an durch neugierige Mädchen wie Chani oder hartnäckig für ihre Liebe kämpfende junge Männer wie Baruch auf. Sie werden hoffentlich einen anderen, einen freieren Weg gemeinsam und für sich alleine finden, als die Eltern, die glauben ein gewisses Soll zu erfüllen zu haben. Großartig ergänzt wird dieser erstaunliche, überraschende und äußerst einnehmende Roman durch ein ausführliches Glossar der jiddischen Begriffe. Einmal in die Geschichten um die verschiedenen Personen eingetaucht, mag man das Buch nicht mehr weglegen. Muss man doch dringend wissen, was Chani und Baruch weitertreibt und woher Rabbi Zilberman und seine Frau, die Rebbetzin, kommen und wieso sie so wurden, wie sie sind. Vielschichtig zeigt Eve Harris die unterschiedlichen Facetten ihrer Figuren und lässt uns Leser ganz dicht teilhaben. Unbedingte Leseempfehlung!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks