Eve Lambert

 4,2 Sterne bei 90 Bewertungen
Autorenbild von Eve Lambert (© )

Lebenslauf von Eve Lambert

Eve Lambert ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin. Genau wie ihrer Titelheldin Jackie Dupont wurde ihr das Reisen in die Wiege gelegt: Im Tessin geboren wuchs sie in Hamburg, Italien und Großbritannien auf. Heute lebt sie wieder in Hamburg. Wenn sie nicht gerade schreibt, arbeitet sie als Gästeführerin und begleitet Touristen aus aller Welt durch die Hansestadt.

Neue Rezensionen zu Eve Lambert

Cover des Buches Die Tote mit dem Diamantcollier - Ein Fall für Jackie Dupont (ISBN: 9783328103752)
Angeliques_Leseeckes avatar

Rezension zu "Die Tote mit dem Diamantcollier - Ein Fall für Jackie Dupont" von Eve Lambert

spannende Story, unkonventionelle Ermittlerin
Angeliques_Leseeckevor 5 Monaten

*Klappentext (übernommen)*

Edle Yachten, funkelnde Juwelen und eine Dinnerparty mit tödlichem Ausgang

 Monaco 1920: Der attraktive englische Adlige Christopher besucht eine Party an Bord einer mondänen Yacht. Die Gäste tanzen zu den Klängen einer Jazzband, trinken Champagner – doch plötzlich wird eine Leiche entdeckt, und ein kostbares Diamantcollier ist spurlos verschwunden. Die Polizei ruft Jackie Dupont zu Hilfe, Privatdetektivin mit Vorliebe für glamouröse Abendroben, schnelle Autos und ungewöhnliche Ermittlungsmethoden. Einer der Gäste muss der Täter sein, somit steht auch Christopher unter Verdacht. Und tatsächlich hütet er ein dunkles Geheimnis ...

 

*Meine Meinung*

"Die Tote mit dem Diamantcollier" - Ein Fall für Jackie Dupont von Eve Lambert ist ein spannender aber auch humorvoller Krimi aus den 20er Jahren. Dank des flüssigen Schreibstils der Autorin bin ich schnell in die Geschichte gekommen. Die Schauplätze und die Begebenheiten sind anschaulich und detailliert beschrieben worden, man merkt, dass Eve Lambert bei ihren Recherchen auf verschiedene Details geachtet hat. Mir gefällt so etwas immer gut und gerade wenn ich beim Lesen das Gefühl habe, vor Ort zu sein. Dies ist von der Geschichte her ein klassischer who-done-it Krimi, was ihn für mich besonders macht, ist die Location und die Protagonistin.

Mir gefällt es auch richtig gut, dass die Autorin die Geschichte aus zwei Perspektiven geschrieben hat. Einmal aus der Sicht von Jackie und dann auch aus der Sicht von Christopher, so ist der Leser ganz nah an den Hauptprotagonisten und kann in deren Gedanken eintauchen und die Handlungen nachvollziehen.

 

Die Charaktere sind lebendig beschrieben. Jackie Dupont ist eine schillernde Persönlichkeit, eine starke Frau, die sich nicht nach den vermeintlichen Regeln der Gesellschaft richtet. Sie macht einfach ihr Ding. Sie ist intelligent, teilweise arrogant, frech und besserwisserisch, aber sie hat auch einen guten Humor. Jackie hat mich oft zum Lachen gebracht. Witzig finde ich besonders, wie sie sich mit ihrem Hund Sargent austauscht. Christopher auch Kit genannt ist ein attraktiver englischer Adlige, der ein dunkles Geheimnis mit sich trägt. Er ist von Ängsten und Schuldgefühlen geprägt, die er nur mit sich selbst ausmacht. Und auch seine Zerrissenheit zwischen Anne und Jackie ist gut dargestellt worden

 

Die Briefe, die jedem Kapitel vorangestellt sind, machen die Geschichte geheimnisvoll und erhöhen die Spannung.

 

*Fazit*

"Die Tote mit dem Diamantencollier" ist ein gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe. Die Hauptprotagonistin polarisiert, entweder man mag sie oder auch nicht. Ich mag solch extravaganten Charaktere und möchte gerne mehr von ihr lesen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 4 Sterne.

Ich möchte mich beim Bloggerportal und dem Penguin Verlag bedanken, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Tod am Canal Grande - Ein Fall für Jackie Dupont (ISBN: 9783328107408)
Lesepinguin33s avatar

Rezension zu "Tod am Canal Grande - Ein Fall für Jackie Dupont" von Eve Lambert

Venedig 1921
Lesepinguin33vor einem Jahr

Der dritte und dieses Jahr erst erschienene Teil der Krimiserie von Eve Lambert spielt vor genau 100 Jahren in Venedig. Eigentlich freut sich Privatdetektivin Jackie Dupont auf Urlaub mit ihrem Verlobten Christopher, der dort einige Gemälde restauriert. Dann entdecken sie bzw. vor allem Sergant (ihr Hund) jedoch, dass ein Mord stattgefunden hat. 

Dass sich in Venedig ein Haufen Geheimdienstler tummeln und zu dem Zeitpunkt auch noch gefährliche Informationen über einige Doppelagenten in den Umlauf geraten sind, ist nicht das Einzige, was die Ermittlungen erschwert. Bis jetzt fehlt von der Leiche nämlich noch jede Spur…



Zu Beginn führen die Charaktere den Leser hilfreich in die Hintergrundgeschichte ein, sodass man „Tod am Canal Grande“ auch mit langem Abstand zu den vorherigen Bänden oder sogar einzeln lesen kann.

Ich habe danach etwas gewartet, bis es richtig losging, aber dann war ich richtig drin und habe den Kriminalroman innerhalb weniger Stunden durchgelesen. Es war spannend, etwas abgedreht und hatte eine super Länge.


Die Autorin hat die damalige Zeit rund um die beginnenden goldenen 20er wirklich gut eingefangen. Auch Venedig wurde schön beschrieben und ich hatte das Gefühl, die Autorin mag die Stadt, sodass auch ich direkt gute Laune bekam. Durch ihren bildlichen Schreibstil konnte ich mir die Schauplätze und Personen immer gut vorstellen, das hat mir gefallen.


Jackie’s Umgang mit ihrem Hund fand ich herzallerliebst und unterhaltsam. Sie ist auch generell freundlicher geworden und war weniger eingebildet. Trotzdem hat sie Christopher manchmal übergangen, was jedoch objektiv gesehen in dem Moment richtig war.

Christopher selber gibt sich sehr reflektiert und reif, was ihn zu einer überaus angenehmen Hauptperson macht. Konkurrenz als mein Lieblingscharakter hat ihm doch tatsächlich Sergant (der Hund) gemacht, der wirklich eine coole Socke ist.


Eve Lambert hat es wieder mal geschafft, dass ich den Mörder bis zum letzten Moment nicht erraten habe, es aber trotzdem genügend Hinweise gab, sodass es nicht zu weit hergeholt war.


Auch falls noch weitere Bände der Reihe erscheinen werden, empfinde ich diesen Teil schon als guten Abschluss, da die Umstände nun klar und ihre Gefühle zueinander transparent sind.



Fazit: Kann gut und gerne gelesen werden!


Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Tod am Canal Grande - Ein Fall für Jackie Dupont (ISBN: 9783328107408)
Nils avatar

Rezension zu "Tod am Canal Grande - Ein Fall für Jackie Dupont" von Eve Lambert

Wo ist die Leiche?
Nilvor einem Jahr

Venedig dient gerne und gut als Kulisse für erdachte Stoffe und scheinbar ist es ein Närboden für Kriminalfälle! Nun ist auch Jackie Dupont in Venedig angekommen, nach ihren ersten beiden Stationen Monaco und London. Denn „Tod am Canal Grande“ ist bereits der dritte Fall von Jackie Dupont, die ein Faible für teure Klunker hat. So hießen Band 1: ‚Die Tote mit dem Diamantcollier‘ und Band 2: ‚Mord beim Diamantendinner‘.

Mittlerweile ist es Sommer im Jahr 1921 und Jackie Dupont, die Privatdetektivin, findet eine Leiche, nein stop, sie weiß, dass es einen Mord gab, aber hat zunächst noch keine Leiche! Hier kommt dann ihr adeliger Verlobter Christopher ins Spiel. Seinetwegen ist Jackie ja nun mal in der Stadt und NUR seinetwegen, denn sie mag Venedig in der Hitze so gar nicht. Nämlich genau in der Kirche, in der er restauriert, soll jemand ermordet worden sein. Die Suche der Leiche, des Mörders nimmt wie ein Katz-und-Maus-Spiel Fahrt auf. Herrlicherweise gibt es Zusammenhänge mit Spionen, was mich immer freut! Wunderbar kommt in diesem Krimi Venedig zur Geltung, die Hitze in Kombination mit den beschriebenen Bauten bereiten eine super Kulisse für den spannenden Fall. Denn es ist eine rasant erzählte Geschichte, keine Längen und pure Unterhaltung.

Fazit: Kopf aus, Buch auf und mit Jackie Dupont durch Venedig jagen!

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Edle Palazzi, funkelnde Juwelen und ein Mord ohne Leiche: Glamour-Detektivin Jackie Dupont ermittelt im Venedig der Zwanzigerjahre. Wir freuen uns auf den dritten Fall für Eve Lamberts schillernde Detektivin und verlosen für die Leserunde 25 Exemplare.

In ihrem neuen Buch »Tod am Canal Grande« nimmt Eve Lambert uns mit nach Venedig. Man schreibt das Jahr 1921 und in Agentenkreisen herrscht Aufruhr. Eine Liste mit den Namen von mindestens zwanzig Doppelagenten ist in die falschen Hände geraten und in mehreren Hauptstädten Europas kommen Agenten ums Leben. Jackie macht sich auf die Suche – doch zuerst muss sie einen Mordfall aufklären, bei dem das wichtigste Indiz fehlt: Die Leiche …

Neugierig geworden? Unter dem nachstehenden Link haben wir Dir eine längere Leseprobe bereitgestellt.

Für die Leserunde verlosen wir 25 Printexemplare. Du willst ein Printexemplar gewinnen und aktiv an der Leserunde teilnehmen? Dann beantworte folgende Frage:

Venedig sehen – und sterben. Verbindest Du die schwimmende Stadt eher mit Liebesgeschichten oder mit Kriminalgeschichten?

Viel Vergnügen wünschen Dir
 Eve Lambert & der Penguin Verlag

333 BeiträgeVerlosung beendet

Ich verlose zehn signierte Exemplare des ersten Bandes meiner Krimi-Reihe um die Detektivin Jackie Dupont

Liebe Leserinnen und Leser,


Wer Lust auf einen freche Heldin, einen klugen Hund und einen schönen Lord hat, und wer sich gern in den zwanziger Jahren herumtreibt, der ist hier richtig.

ich freue mich, zehn signierte Exemplare meines ersten Jackie Dupont Romans unter euch zu verlosen. Die Bücher sind ein Jahr alt, aber "unberührt". Sobald alle Bücher verlost sind, schicke ich sie euch per Buchsendung zu. 



116 BeiträgeVerlosung beendet
Wildponys avatar
Letzter Beitrag von  Wildponyvor 2 Jahren

Also ich mag unsere Ermittlerin.

Und auch Band 1 hat mir sehr gut gefallen.

Hier meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Eve-Lambert/Die-Tote-mit-dem-Diamantcollier-Ein-Fall-f%C3%BCr-Jackie-Dupont-1812084230-w/rezension/2823442522/

Ebenso bei Amazon und auch auf Books and Shoes bei FB:

https://www.facebook.com/Books-and-Shoes-168238480001430

Auf I love Books Series habe ich Band 1 und 2 ja bereits vorgestellt.

Freue mich jetzt schon auf Sommer und Band 3 :-)

Liebe Grüße vom Wildpony Sonja

Der neue Jackie Dupont Krimi ist da, mit ganz viel Spannung, ganz viel Glamour, mit Sargent, Kit und vielen anderen Berühmtheiten. Willkommen im London der Roaring Twenties. 

Kenntnis der Vorgängers ist für den Genuss des Buches nicht nötig, ist aber natürlich ein Plus.

Die Exemplare werden direkt vom Verlag versendet.

Hallo ihr Lieben, 

ich freue mich über rege Teilnahme. Und damit gleiches Recht für alles gilt, schreibe ich euch meine peinlichste Geschichte natürlich dazu.

Ich war Anfang Zwanzig und bereiste mit einer Freundin Mailand. Wir wohnten in der Jugendherberge, liefen aber aufgestylt und etepetete rum, als lebten wir im 5-Sterne-Hotel. Vor dem edlen Kaufhaus Rinascente kam uns ein atemberaubend gut aussehender Italiener entgegen. Unsere Blicke trafen sich, er ging weiter, auf einmal sagte er "Scusi, Signorina ... " Ich drehte mich erwartungsvoll lächelnd um und fragte  "Si ...?". Er deutete auf den Boden. "Sie haben da gerade etwas verloren." Ich sah ebenfalls nach unten und ... da lag meine Unterhose vom Vortag, die wohl noch in meinem Hosenbein gesteckt hatte. AAAAAAAH!  

245 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Schreibt auch als: Runnah von Spielfeldt

Eve Lambert im Netz:

Community-Statistik

in 92 Bibliotheken

von 33 Leser*innen aktuell gelesen

von 5 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks