Eve Sander

 3.9 Sterne bei 9 Bewertungen
Autor von Habsucht.

Alle Bücher von Eve Sander

Eve SanderHabsucht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Habsucht
Habsucht
 (9)
Erschienen am 05.02.2018

Neue Rezensionen zu Eve Sander

Neu
Booky-72s avatar

Rezension zu "Habsucht" von Eve Sander

Habsucht
Booky-72vor 6 Monaten

Die Gier nach Geld und das Verlieren von einer großen Menge desselben bringen die Menschen um. Meist jedoch nur die, die das Ganze verschuldet haben.

Dieser Thriller behandelt das Thema ganz gut und lässt den Leser hinter die Kulissen schauen.

Klaus Schubert, der Hauptprotagonist ist nur noch damit beschäftigt, den Anlegern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Anfangs noch sehr trickreich, weiß er bald nicht mehr, woher er Geldnachschub nehmen soll. Das wird ihm schnell zum Verhängnis.

Eine gute Einführung in die Finanzwelt, gemischt mit Thriller. Obwohl das Genre Wirtschaft und Finanzen ja sehr wohl von sich aus ein Thriller ist.

Kommentieren0
4
Teilen
rewarenis avatar

Rezension zu "Habsucht" von Eve Sander

Es wird nur belogen und betrogen
rewarenivor 9 Monaten

Klaus Schubert, Inhaber der Wertpapierhandelsbank hat es geschafft, sehr viel Geld auf mehr oder weniger legalen Art und Weise seiner Kunden auf sein Konto zu scheffeln. Doch die Bankenkrise 2008 hat auch vor ihm nicht Halt gemacht und viele seiner Kunden haben ihr Geld verloren. Die Aufsichtsbehörde sitzt ihm im Nacken, angekündigte Investoren springen immer wieder ab und schließlich wird auch noch seine Tochter Lena entführt. Die Schlinge um den Hals von Klaus Schubert zieht sich immer enger zusammen bis es zu einer Katastrophe kommt.

Die Autorin Eve Sander hat einen Thriller geschrieben, der in der Finanzwelt spielt. Für mich war die Geschichte leider sehr mühsam, weil gute zwei Drittel des Romanes nur von Zertifikaten, Wertpapieren, Kursen…. gehandelt hat. Spannung hat sich dabei für mich kaum eine aufgebaut. Ständige Wortwiederholungen innerhalb weniger Sätze waren unglücklich gewählt z.B auf einer halben Seite stand 7 Mal das Wort ,,Geld´´.

Sympathiepunkte konnten auch die Protagonisten bei mir nicht sammeln, denn jede Person hat jemand anderen nur belogen und betrogen.

Mehr als 2,5 Sterne kann ich für diesen Roman nicht vergeben.

Aber trotzdem ein Lob an die Autorin, die offensichtlich über ein gutes Fachwissen und Insiderkenntnisse verfügt rund um Wertpapierhandel, Börse und Co.

Kommentieren0
30
Teilen
echs avatar

Rezension zu "Habsucht" von Eve Sander

Spannender Thriller aus dem Bankenmillieu, der mich trotz leichter Mängel gut unterhalten konnte
echvor 9 Monaten

Die Autorin Eve Sander legt mit ihrem Debüt einen spannenden Thriller vor, der vor dem Hintergrund der Bankenkrise spielt. Die Autorin hat früher bei Wertpapierhandelsbank gearbeitet, ihre Insiderkenntnisse merkt man der Geschichte auch jederzeit an. Auch wenn ich die beschriebenen Geschäftspraktiken nicht bis ins letzte Detail nachvollziehen konnte, hatte dies keinerlei Auswirkung auf das grundsätzliche Verständnis des Buches.  

Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Klaus Schubert Wertpapierhandelsbank aus Hamburg, ihr Eigentümer, seine Geschäftpartner und seine Mitarbeiter.
Die Autorin versammelt hier ein enormes Aufgebot an zwielichtigen Gestalten, die durchweg ihre eigenen Ziele konsequent und bisweilen sogar äußerst skrupellos verfolgen.
Als Lichtblick dient die Angestellte Selma Aydin, die sich in diesem Haifischbecken lange schwer tut, bis sie am Ende dann doch merkt, wie sie in diesem bösen Spiel agieren muss. 
Die Geschichte überzeugt durch einen gelungenen, flüssigen Schreibstil und die gut gezeichneten Charaktere. Zudem weist sie einige überraschende Wendungen auf, die die Geschichte immer wieder in eine neue Richtung lenken.

Negativ sind mir einige Rechtschreib- und Grammatikfehler aufgefallen, zudem gab es Widersprüche in den Zeitangaben zwischen dem Text und den Kapitelüberschriften.
Auch die doppelten Vornamen (2 x Peter und Klaus & Claus) sind etwas unglücklich gewählt. 
Zudem nimmt der Klappentext leider schon viel zu viel von der Geschichte vorweg. Das hätte man besser lösen können.

Trotz dieser leichten Mängel, bleibt aber unter dem Strich ein spannender Thriller, der mich insgesamt gut unterhalten konnte.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
eves avatar
Wenn ich die Gelegenheit habe, kann ich wirklich  widerstehen? Die meisten Menschen nicht, sie bereichern sich, ohne Rücksicht auf andere zu nehmen.
In der Bankenkrise in 2008 haben viele Anleger Geld verloren. Doch die wenigsten von ihnen haben deswegen ihre Vermögensverwalter oder Bankberater getötet. 
Genau das hat dieser elegant gekleidete Mann jedoch vor, als er die Räumlichkeiten der Klaus Schubert Wertpapierhandelsbank an der Binnenalster in Hamburg betritt. Kurz darauf blickt Klaus Schubert in den Lauf einer Waffe. Das Netz aus Manipulation, Intrigen und Betrug, das er viel zu lange gesponnen hat, droht ihm am Ende selber zum Verhängnis zu werden.
In diesem Thriller geht es um die Finanzwelt jenseits von glänzenden Fassaden und Wolkenkratzern, die sinnbildlich für globalisierte Banken und Finanzinstitute stehen. Hier geht es um eine kleine Wertpapierhandelsbank und dessen Inhaber Klaus Schubert.
Heute starte ich die Bewerbungsphase für eine Leserunde und suche 10 Leser und Leserinnen. Dafür werfe ich Ebooks und Taschenbücher zur Verlosung in den Ring. Bitte bewirbt euch mit der Antwort auf die Frage, was euch genau an diesem Buch anspricht.
Booky-72s avatar
Letzter Beitrag von  Booky-72vor 6 Monaten
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks