Evelyn Boyd Das verwunschene Karussell

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(17)
(13)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das verwunschene Karussell“ von Evelyn Boyd

Caitlin Macrae scheint die Einzige in ihrem Freundeskreis zu sein, die nach dem Schulabschluss keinen Plan hat, wie es in ihrem Leben weitergehen soll. Doch dann erreicht sie die Nachricht vom plötzlichen Ableben ihrer Lieblingstante Megan, und nicht nur das – anscheinend hat sie Megans gesamtes Hab und Gut geerbt. Während sie sich nach New England aufmacht, um die Erbangelegenheiten ihrer Tante zu regeln, hat Caitlin keinen Sinn für den romantischen Indian Summer, denn sie begleitet nur ein Gedanke: Wie konnte ihre Tante so plötzlich ums Leben kommen? Hatte es etwas mit dem historischen Karussell zu tun, dem sie ihr letztes Lebensjahr gewidmet hat? Und wer ist der geheimnisvolle junge Mann, der ihr dabei half? Nur einer Sache ist sie sich sicher: Sie muss das zu Ende zu bringen, was ihre Tante begonnen hat …

3,5- Gute Geschichte mit düsterer Atmosphäre & einem Hauch von Liebe. Es ging alles etwas schnell mit vorhersehbarem Ende, aber lesenswert!

— NussCookie

Gut, dass ich das Buch noch schnell gekauft habe. Spannende Geschichte.

— Metal4ever

Richtig schön :)

— Frewa

Süße Geschichte für Zwischendurch! Spannend und atmosphärisch.

— Nenatie

Eine nette kleine Geschichte. Ein wenig Spannung, schöne Bilder und nicht zu ausschweifend erzählt. Gewürzt mit einer Liebesgeschichte.

— Wolly

Ein Teil Spannung, ein Päckchen Atmosphäre, eine Messerspitze Humor und ein guter Schuss Romantik - echt gelungen.

— Flutterby

Eindeutig viel zu kurz, da fehlen locker 200 Seiten! Ich liebe es!

— KatrinLammert

Atmosphärisch, spannend und unterhaltsam zu lesen. Eine schöne, leichte Lektüre für zwischendurch.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Ich liebe diese Reihe! Ich könnte weinen, dass sie nach diesem grandiosen Finale schon vorbei ist. Meinen höchsten Respekt vor dem Autoren!

_hellomybook_

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Wunderschöne Zitate und Zeilen in diesem Buch, jedoch eine recht flache Story

Zelia2000

Nur noch ein einziges Mal

Einfach wahnsinnig berührend! Sehr ernstes Thema, super umgesetzt. Eines meiner Lieblinge von ihr

Lilith-die-Buecherhexe

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Spannend, absolut überraschend und romantisch

SillyT

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Hat meine Erwartungen bei Weitem übertroffen! Grandios!

NinaBookLove

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Romantik, Spannung, Atmosphäre - ein runder Jugendroman, der keine Wünsche offen lässt!

    Das verwunschene Karussell

    schnulzenundschwerter

    24. November 2016 um 08:52

    Caitlin hat gerade die Schule beendet und weiß noch nicht so recht, welchen Weg sie nun einschlagen will. Eines Tages erwartet sie zu Hause der Brief eines Rechtsanwalts. Sie erfährt, dass ihre geliebte Tante Megan tödlich verunglückt ist. Sofort macht die junge Frau sich auf den Weg nach Port Pine, einem verschlafenen Küstenstädtchen im Osten der USA, wo ihre Tante ihr ein Haus an der Klippe vermacht hat. Als Caitlin die Gegend erkundet, findet sie nicht nur geheimnisvollen Alan, sondern auch einen verlassenen Jahrmarkt mit einem verwunschenen Karussell…Das Buch ist wie ein kurzer Urlaubstrip an die Ostküste der USA. Man riecht förmlich die salzige Seeluft und sieht die kleinen Häuschen von Port Pine direkt vor sich. Sympathische und teilweise schrullige Figuren bevölkern diese gemütliche kleine Welt. Man sollte dennoch nicht denken, dass alles in Ordnung ist in Port Pine. Ist Caitlins Tante Megan wirklich von der Klippe gestürzt, oder hat jemand nachgeholfen? Warum glauben die Leute im Ort, dass das alte Karussell, das ihre Tante Megan restaurieren wollte, verflucht ist? Und was hat Alan, der junge Mann, der früher einmal mit Tante Megan befreundet war, zu verbergen?Die Romantik kommt in dem Roman natürlich auch nicht zu kurz. Caitlin ist hin- und hergerissen zwischen Alan, über den allerlei finstere Gerüchte in der Kleinstadt kreisen, und Henry, einem (mehr oder weniger) waschechten Piraten. Diese Dreiecksgeschichte ist einer der wenigen Punkte, die mir nicht ganz so gut gefallen hat, aber ich bin generell kein großer Fan von Dreiecksgeschichten. Oft ist es relativ offensichtlich, für wen sich das Herz der Heldin am Ende entscheidet, und das war hier nicht anders. Ich muss dennoch sagen, dass mir der "Verlierer" in dieser Konstellation äußerst sympathisch war. Er ist eine sehr originelle Figur, was man von den meisten "zweiten Wahlen" im Dreieck wirklich nicht behaupten kann. Ich hoffe sehr für ihn, dass er sein Glück noch finden wird!Der Stil der Autorin ist angenehm, das Buch liest sich in einem Rutsch weg (ich habe gerade einmal zwei Nachmittage gebraucht), und der eine oder andere witzige Spruch bleibt ebenfalls nicht aus. Das Besondere an diesem Buch ist jedoch die dichte, mystische und gemütliche Atmosphäre. Genau das Richtige für kalte Herbsttage auf dem Sofa!

    Mehr
  • die Schatten werden dich finden.

    Das verwunschene Karussell

    Aleena

    19. February 2015 um 08:13

    Nachdem ihre Tante die Klippen hinuntergestürzt ist,folgt Caitlin Macrae ihren Spuren und zieht in das Haus ihrer Tante ein.Kurz danach entdeckt sie einen alten zerfallenen  Jahrmarkt im Wald und ein wunderschönes restaurierungsbedürftiges Karusell und einen rätselhaften jungen Mann.Sie beschließt den Jahrmarkt mit seiner Hilfe wieder zu eröffnen.Ganz besonders hat es ihr ein schwarzes Seepferdchen auf dem Karusell angetan.Dunkle Geheimniss ranken sich um dieses Seepferdchen und eine räselhafte Geschichte. kurzweilig aber auch geheimnisvoll zu lesen.nett für zwischendurch mit einem sehr schönen Cover. 167 Seiten ebook 2,99€

    Mehr
  • Atmosphärisch und spannend

    Das verwunschene Karussell

    Nenatie

    15. October 2014 um 11:13

    Inhalt Caitlin ist ein junges Mädchen das in London lebt und noch nicht so recht weiß was sie in ihrere Zukunft machen möchte. Doch dann erreicht sie die Nachricht vom Tod ihrere Tante die in Amerika lebt und Caitlin ein Haus hinterlassen hat. Schockiert über den plötzlichen Tod reist Caitlin spontan nach Amerika. Vor Ort regen sich die ersten Zweifel ob der Tod ihrere Tante wirklich ein Unfall war. Zudem findet Caitlin im Wald auf dem Grundstück ihrer Tante einen alten Jahrmarkt mit einem verwitterten Karussell, zusammen mit Alan macht sie sich an die Restaurierung. Meinung Mit "Das verwunschene Karussell" ist der Autorin ein spannendes und atmosphärisches Büchlein gelungen. Die Geschichte beginnt sehr schnell, kurz wird der Hauptcharakter vorgestellt und dann geht es auch schon nach Amerika zum geheimnisvollen Erbe der Tante. Caitlin ist eine sympathische und ganz normale Teenagerin, die noch nicht so recht weiß was sie nach ihrem Schulabschluss machen will, dafür scheinen alles anderen in ihrem Umfeld schon genaue Pläne zu haben. Ihr geht es also wie es jedem gehen kann und das macht Caitlin sehr greifbar. Alan ist der typische gutaussehende Junge der ein dunkles (oder auch nicht so dunkles) Geheimnis hat und in den sich die Protagonistin verliebt. Die Liebesgeschichte entwickelt sich sehr schnell und ist teilweise auch ein bisschen kindisch, passt aber zu den Charakteren. Einen Dritten im Bunde gibt es auch, aber Caitlin hat hier mal keine schwere Entscheidung zu treffen und die Dreiecksgeschichte ist nicht nervig. Die Nebencharaktere werden am Rande erwähnt, man erfährt gerade mal genug um sie sich vorstellen zu können. Die Idee mit dem verwunschenen Karussell fand ich sehr spannend und gut umgesetzt. Es gab auch einige unheimliche Szenen, davon hätten es gerne ein paar mehr sein dürfen! Die Geschichte entwickelt sich rasant und hält ein paar Überraschungen parat. Der Schreibstil ist wunderschön und gut zu lesen. Die tolle Beschreibung der Atmosphäre hat dem Buch das Gewisse etwas verliehen und dafür gesorgt dass ich weiterlesen wollte. Ein tolles und atmosphärisches Büchlein für Zwischendurch, die ich jedem empfehlen kann der atmosphärische Geschichten mag. 4,1 Sterne erreicht das Buch.

    Mehr
  • Atmosphärisch und spannend - ein tolles Buch zum Abschalten

    Das verwunschene Karussell

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Bei diesem Titel fand ich gleich das Cover sehr anziehend. Ich hatte gleich einen historischen Jahrmarkt vor Augen und der Hintergrund in Aquarell wirkt wie ein dämmriger Himmel. Ich kannte bereits den Mystery "Herz aus Stein" von Evelyn Boyd, der genau wie "Das Verwunschene Karussell" in New England spielt und auch hier hat mich die atmosphärische Beschreibung der Umgebung nicht enttäuscht. Aufbau von Atmosphäre und Beschreibung der Handlungsorte sind eindeutig eine Stärke der Autorin. Man kann sich sehr gut in die beschriebene Szenerie hineinversetzen und bekommt gleich Lust auf eine Reise dorthin. Die junge Caitlin Macrae hat gerade die Schule abgeschlossen und noch überhaupt keinen Plan, wie es im Leben weitergehen soll. Doch dann erhält sie eine erschütternde Nachricht. Ihre Tante Megan ist bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen und hat Caitlin ihr Vermögen sowie ein Anwesen in Port Pine, New England vermacht. Caitlin ist fassungslos. Ihre Tante stand ihr sehr nahe und war für sie wie eine Mutter. Um die Erbschaftsangelegenheit zu regeln reist Caitlin selbst nach New England. Auf dem Grundstück ihrer Tante macht Caitlin eine überraschende Entdeckung: einen verlassenen Jahrmarkt mitten im Wald, dessen Herzstück ein historisches Karussell ist, um das sich düstere Legenden ranken. War Megans Tod vielleicht doch kein Unfall? Hat etwa der bärbeißige Leuchtturmwärter etwas damit zu tun? Und was verbirgt der junge Mann, der Megan bei der Restauration des Karussells geholfen hat? Oder ist am Ende doch etwas dran an dem angeblichen Fluch, der auf dem Karussell lastet? Bald schon verstrickt sich Caitlin in widersprüchliche Gefühle. Doch wem kann sie wirklich vertrauen? Ich will nicht spoilern, aber der eigentliche Love Interest fiel meiner Meinung nach gegenüber dem anderen männlichen Nebencharakter etwas blasser aus. Über ihn hätte ich gerne noch ein bisschen mehr gelesen. Dennoch sind alle Charaktere glaubhaft und sympathisch. Das verwunschene Karussell ist eine Geschichte mit Spannung, Romantik und Humor und hat mich bestens unterhalten. Streckenweise hatte das Buch für mich das Feeling von klassischen Drei Fragezeichen Geschichten, die ich sehr gerne lese/höre. Leider war sie mit geschätzt 165 Seiten ein bisschen kurz, so dass die Auflösung dann recht bald kam. Ich wäre gerne noch ein bisschen länger in Port Pine geblieben.

    Mehr
    • 2
  • Die perfekte Mischung für den Feierabend

    Das verwunschene Karussell

    Flutterby

    17. August 2014 um 13:13

    Die junge Caitlin weiß noch nicht so recht, was sie mit ihrem Leben nach der Schule anfangen soll. Doch noch während sie sich über ihre Zukunft Gedanken macht, erhält sie eine erschreckende Nachricht: ihre Tante ist urplötzlich verstorben und hat Caitlin ihre gesamte Habe hinterlassen. Völlig schockiert fliegt Caitlin an die Ostküste der USA, um dort das Erbe abzuwickeln. Doch schon bald regen sich Zweifel in dem Mädchen - war der Tod ihrer Tante wirklich ein tragischer Unfall? Und wenn nicht - was war es dann? Ein Mord? Oder stecken sogar übernatürliche Kräfte dahinter? Wurde Megan Opfer eines jahrhundertealten Fluchs? Was hat es mit dem verwitterten alten Karussell auf sich, das sich auf dem Grundstück ihrer Tante mitten im Wald verbirgt und auf das Megan in ihren letzten Tagen so viel Energie aufgewendet hat? Caitlin beschließt, die Aufgabe ihrer Tante zu Ende zu bringen und das Karussell wieder herzurichten. Hilfe bekommt sie dabei von Alan, einem jungen Mann mit dubioser Vergangenheit. Wie genau stand er zu Megan? Hat er am Ende vielleicht sogar etwas mit ihrem Tod zu tun? Was weiß er darüber? Zu allem Überfluss steht Caitlin bald zwischen zwei jungen Männern und hat die Qual der Wahl - wem kann sie vertrauen und wer spielt womöglich ein falsches Spiel mit ihr? Ich fand das Buch von Anfang bis Ende spannend, kurzweilig und gelungen. Schon das Cover ist hübsch und macht Lust auf mehr. Mir gefiel die Atmosphäre und der Schreibstil der Autorin, der sofort Bilder im Kopf entstehen lässt. Die Charaktere gefielen mir. Besonders Henry und "Pirat". Es war eine perfekte Feierabendlektüre, die Spannung mit ein bisschen Humor und etwas Romantik verbindet. Nicht übermäßig anspruchsvoll, aber genau das Richtige um abzutauchen und sich unterhalten zu lassen. Mir kam es eher wie ein Jugendbuch vor, ich habe mich aber auch als Erwachsene nicht gelangweilt.

    Mehr
  • Atmosphärisch und spannend - ein tolles Buch zum Abschalten

    Das verwunschene Karussell

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. August 2014 um 15:18

    Bei diesem Titel fand ich gleich das Cover sehr anziehend. Ich hatte gleich einen historischen Jahrmarkt vor Augen und der Hintergrund in Aquarell wirkt wie ein dämmriger Himmel. Ich kannte bereits den Mystery "Herz aus Stein" von Evelyn Boyd, der genau wie "Das Verwunschene Karussell" in New England spielt und auch hier hat mich die atmosphärische Beschreibung der Umgebung nicht enttäuscht. Aufbau von Atmosphäre und Beschreibung der Handlungsorte sind eindeutig eine Stärke der Autorin. Man kann sich sehr gut in die beschriebene Szenerie hineinversetzen und bekommt gleich Lust auf eine Reise dorthin. Die junge Caitlin Macrae hat gerade die Schule abgeschlossen und noch überhaupt keinen Plan, wie es im Leben weitergehen soll. Doch dann erhält sie eine erschütternde Nachricht. Ihre Tante Megan ist bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen und hat Caitlin ihr Vermögen sowie ein Anwesen in Port Pine, New England vermacht. Caitlin ist fassungslos. Ihre Tante stand ihr sehr nahe und war für sie wie eine Mutter. Um die Erbschaftsangelegenheit zu regeln reist Caitlin selbst nach New England. Auf dem Grundstück ihrer Tante macht Caitlin eine überraschende Entdeckung: einen verlassenen Jahrmarkt mitten im Wald, dessen Herzstück ein historisches Karussell ist, um das sich düstere Legenden ranken. War Megans Tod vielleicht doch kein Unfall? Hat etwa der bärbeißige Leuchtturmwärter etwas damit zu tun? Und was verbirgt der junge Mann, der Megan bei der Restauration des Karussells geholfen hat? Oder ist am Ende doch etwas dran an dem angeblichen Fluch, der auf dem Karussell lastet? Bald schon verstrickt sich Caitlin in widersprüchliche Gefühle. Doch wem kann sie wirklich vertrauen? Ich will nicht spoilern, aber der eigentliche Love Interest fiel meiner Meinung nach gegenüber dem anderen männlichen Nebencharakter etwas blasser aus. Über ihn hätte ich gerne noch ein bisschen mehr gelesen. Dennoch sind alle Charaktere glaubhaft und sympathisch. Das verwunschene Karussell ist eine Geschichte mit Spannung, Romantik und Humor und hat mich bestens unterhalten. Streckenweise hatte das Buch für mich das Feeling von klassischen Drei Fragezeichen Geschichten, die ich sehr gerne lese/höre. Leider war sie mit geschätzt 165 Seiten ein bisschen kurz, so dass die Auflösung dann recht bald kam. Ich wäre gerne noch ein bisschen länger in Port Pine geblieben.

    Mehr
  • Legenden um ein Karussell

    Das verwunschene Karussell

    vienna

    Legenden um ein Karussell das Cover Ich gebe unumwunden zu, es war in erster Linie ein Coverkauf. Die Farbgestaltung ist einfach harmonisch und gleichzeitig hat es einen mystischen Touch. Der kleine Teil des historischen Jahrmarktkarussells, der in der unteren Coverhälfte zu sehen ist, verstärkt nicht nur diesen Eindruck, er liefert auch einen Bezug zur Geschichte. Es ist kein Foto, sondern wirkt wie der Ausschnitt eines Gemäldes. Einfach ein wunderschöner Buchdeckel. die Story Caitlin ist nach abgeschlossener Schulausbildung auf der Suche nach Zukunftsplänen. Ihre Eltern sind beruflich sehr eingespannt und den größten Teil ihrer Zeit in der Welt unterwegs. Plötzlich erreicht Caitlin die Nachricht vom unerwarteten Tod ihrer Tante Megan, die Caitlin ihr ganzes Hab und Gut in New England vermacht hat. MIt der Absicht lediglich die Erbangelegenheiten ihrer Tante zu regeln, macht sich Caitlin auf den Weg nach New England und findet dort neben mysteriösen Todesumständen und einem verwunschenen Karussell auch die große Liebe. das Fazit Ich war ein wenig enttäuscht, denn im Vergleich zum gelungenen Cover fiel die Geschichte doch deutlich ab. Der Schreibstil ist schlicht und vermag nur selten Bilder im Kopf entstehen zu lassen. Die Geschichte plätschert wenig spannend und oft vorhersehbar vor sich hin. Manchmal wirkt es allzu konstruiert. Die Charaktere bleiben relativ blass und eindimensional. Die Liebesgeschichte läuft nach dem immer wiederkehrenden Muster ab: Frau verliebt sich in Mann, der aber zunächst im Verdacht steht, böse zu sein und es mit ihr nicht ernst zu meinen. Natürlich löst sich alles in Wohlgefallen auf und ehe man sich versieht, liebt man sich heiß und innig. Das ist nicht nur langweilig, sondern auch in der Zügigkeit oft nicht nachvollziehbar. Es fehlt einfach an Tiefe. Die Legende um den Nebelfluch des schwarzen Seepferds hat mir hingegen gut gefallen, hier hat die Autorin es verstanden, eine unheilsvolle Atmosphäre rund um den Wald und das Karussell zu schaffen, die den Leser bei der Stange hält und auch ein bisschen Aufgeregtheit mit sich bringt. Alles in allem drei Sterne für eine Geschichte, die wenig nachhallt. Einen Nostalgiestern für die ausgefallene Idee ein historisches Jahrmarktkarussell in den Mittelpunkt eines Krimis mit Liebesgeschichte zu rücken.

    Mehr
    • 2
  • absolute Kaufempfehlung!

    Das verwunschene Karussell

    Kakaotrinker

    10. June 2014 um 00:01

    Habe mir vor einiger Zeit einen Reader zugelegt und bin in die Welt der E-Books eingestiegen So bin ich auf das verwunschene Karussell" gestossen. Ich mus gleich vorweg sagen, dass ich den Kauf in keinster Weise bereue, ganz im Gegenteil, hier handelt es sich um ein wirklich gutes Buch. Zum Inhalt ist hier ja schon einges geschrieben worden, so dass ich mich auf die Eindrücke beim Lesen beschränken möchte. Evelyn Boyd ist es gelungen, hier eine atmosphärisch dichte Geschichte zu schreiben, die Haupt - Protagonistin Caitlin Macrae ist in meinen Augen sehr symphatisch geschildert und man fühlt mit ihr mit. Die Autorin schafft es, Schauplätze mit wenigen Worten plastisch darzustellen. Als Caitlin an einer Stelle des Buches mit dem Fahrrad in das Küstenstädchen Port Pine fuhr, fühlte ich fast den Wind durch meine Haare wehen. Die Geschichte beruht auf einer sehr guten Idee und der Aufbau ist stimmig. Die Auflösung ebenso. Das sie sich im Laufe der Geschichte noch zwischen zwei Männern entscheiden muss, mit all den dazugehörigen Gefühlen und Verwicklungen fand ich auch sehr gelungen. Konnte das Buch kaum aus den Händen legen, da ich immer wissen wollte, wie es nun weitergeht. Also von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung und ich hoffe auf mehr Bücher aus der Feder von Frau Boyd. 5 Sterne!

    Mehr
  • Das verwunschene Karussell

    Das verwunschene Karussell

    Johannisbeerchen

    08. May 2014 um 19:54

    Meinung: Sieht das Cover nicht toll aus. Ich muss gestehen, zuerst ist mir das Buch wegen des Covers aufgefallen und da die Kurzbeschreibung auch interessant klang ist es gleich bei mir gelandet. Die Nachricht vom Tod ihrer Tante ist für Caitlin ein Schock und sofort macht sie sich auf den Weg zum Haus von Megan in Port Pine. Dort angekommen muss sie feststellen, dass ihre Tante ein altes Karussel restauriert und dieses Vorhaben nur wenige Symphatisanten hatte. Die Handlung war gut aufgebaut und hat Lust auf mehr gemacht. Innerhalb weniger Stunden hatte ich das Buch komplett gelesen. Die Spannung war immer konstant, aber es hätte spannender sein können. Die Lösung fand ich geschickt und ich war bis zum letzten Augenblick ahnungslos. Außerdem konnte die Autorin geschickt verschleiern wer nun der Täter war. So verdächtigte ich Personen, die unschuldiger nicht hätten sein können. Caitlin war eine symphatische Person, ebenso wie die restlichen Charaktere. Mich störte, dass sich Caitlins Eltern einfach nicht meldeten und Caitlin total emotionslos mit dem Tod ihrer Tante umging. Den Schreibstil fand ich gut, aber nichts was im Gedächtnis bleibt. Fazit: Macht Spaß zu lesen und ist spannend, aber nicht Top.

    Mehr
  • Ein unterhaltsamer Roman mit einer ordentlichen Portion Mysterie

    Das verwunschene Karussell

    Simona1277

    28. March 2014 um 22:43

    Die achtzehnjährige Caitlin Macrae hat noch keine konkreten Vorstellungen, was sie aus ihrem Leben machen soll, als sie ein Anwaltsschreiben erreicht. Sie muß erfahren, daß ihre geliebte Tante Megan tödlich verunglückt ist. Megan ist vor einigen Jahren nach Amerika ausgewandert und nun hat Megan ihr ganzes Hab und Gut an Caitlin vererbt. Kurzerhand macht sich die junge Frau auf die Reise in das kleine verschlafene Küstendörfchen Port Pine um sich um die Erbangelegenheiten ihrer Tante zu kümmern. Der Roman beginnt mit dem schaurigen Ableben von Tante Megan. Dichter Nebel, eine dunkle Gestalt alles sehr mysteriös. Auch Caitlin wird recht bald misstrauisch und glaubt nicht so recht an einen Unfalltot.  Evelyn Boyd hat mit dem verwunschenen Karussell eine wunderbare Geschichte geschrieben. Die ganze Zeit wird eine konstante Spannung aufrechterhalten. Wie der Nebel die Klippen hinaufkriecht und sich dem Haus nähert, das alte Karussell an dem Tante Megan bis zu ihrem Tod gearbeitet hat, der hübsche und unnahbare Allen, dem keiner im Ort traut. Die Autorin hat das kleine konservative Dörfchen richtig gut in Szene gesetzt. Hin und wieder musste ich schmunzeln, da auch bei uns die Geschäfte um die Mittagszeit geschlossen haben. Aber die Charaktere wurden wirklich gut ausgesucht und zum Leben erweckt. Alle wirkten sehr authentisch, manche verschroben und eigenwillig und anderer offen und nett. Natürlich darf eine schaurige Legende um das mysteriöse Karussell nicht fehlen. Alles in allen ein wirklich schönes Buch mit einer gesunden Mischung aus Mysterie-Thriller und Liebesroman, so wie ich es liebe. Von mir gibt es 5 von 5 Blümchen für die gelungene Unterhaltung. Schade, daß das Buch so kurz war.

    Mehr
  • die Legende vom Nebelfluch

    Das verwunschene Karussell

    littlemhytica

    09. February 2014 um 11:07

    Klappentext Caitlin Macrae scheint die Einzige in ihrem Freundeskreis zu sein, die nach dem Schulabschluss keinen Plan hat, wie es in ihrem Leben weitergehen soll. Doch dann erreicht sie die Nachricht vom plötzlichen Ableben ihrer Lieblingstante Megan, und nicht nur das – anscheinend hat sie Megans gesamtes Hab und Gut geerbt. Während sie sich nach New England aufmacht, um die Erbangelegenheiten ihrer Tante zu regeln, hat Caitlin keinen Sinn für den romantischen Indian Summer, denn sie begleitet nur ein Gedanke: Wie konnte ihre Tante so plötzlich ums Leben kommen? Hatte es etwas mit dem historischen Karussell zu tun, dem sie ihr letztes Lebensjahr gewidmet hat? Und wer ist der geheimnisvolle junge Mann, der ihr dabei half? Nur einer Sache ist sie sich sicher: Sie muss das zu Ende zu bringen, was ihre Tante begonnen hat … Charaktere Caitlin ist keine starke Frau. Ausnahmsweise haben wir es hier einmal mit einer Frau zu tun, die von den üblichen Charakteren abweicht. Sie ist einsam, nur ihre Freundin ist bei Ihr seitdem Ihre Tante nach Amerika ausgewandert ist. Ihr Eltern sind Archäologen und ständig unterwegs. Gerade deshalb trifft es sie wie ein Schlag, als sie von dem plötzlich Tod ihrer Tante erfährt. Sie zeigt stärke, als sie nicht lange darüber nachdenkt, ihren Koffer packt und nach Amerika fliegt, aber dort angekommen wird sie mit Dingen konfrontiert, denen Sie einfach nicht gewachsen ist. Da sie aber schon immer sehr selbstständig war, hat sie wenig Probleme sich dort zurecht zu finden. Nur die Angst, die sie ständig spürt. Und das zu Recht, den dort in Port Pine gehen seltsame Dinge vor! Allen ist von Anfang an der undurchsichtige, so wie er auch rüber kommen soll. Nicht nur Caitlin, sondern auch der Leser zweifelt an Ihm. Aber auch wie Sie, finden wir dieses Geheimnisvolle auch wieder sehr anziehend und wissen, dass hier mehr passieren wird als die Restaurierungsarbeiten. Meinung Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Gerade weil hier mal die Liebesgeschichte nicht im Mittelpunkt steht und wir ein düsteres Geheimnis um eine Legende zu lösen haben! Die Legende vom Nebelfluch des schwarzen Seepferdes, ist eine absolut tolle Story die weit in der Vergangenheit angesiedelt ist und mit heutigen Tatsachen super in den Mittelpunkt gesetzt ist. Die Stimmigen Elemente, die diese Geschichte sehr reel werden Liesen haben sich bildlich in mein Hirn gebrannt, und genauso muss es auch sein! Das schwarze Seepferd, als Galionsfigur eines Schiffes, jetzt als "Schokkelgaul" auf einem Karussell. Absolut fantastisch. Ich denke nicht, das hier zu viel verrate sondern eher die Neugier anderer wecke wenn ich sage, das diese Geschichte eigentlich gar keine Romantik gebraucht hätte. Da sie allein schon so fasziniert, das es wirklich reine Nebensache ist, ob Caitlin nun mit Allen zusammen kommt oder nicht! Der Schreibstil von Emily ist sehr einfach und die Worte/ Seiten fliegen nur so dahin. In Einklang mit der packenden Geschichte, hat dieses Ebook keinen Tag gebraucht bis es inhaliert war! Ich gestehe, das ich das ein oder andere Buch der Autorin hier subben haben, was ich nun aber ändern wird da ich fest davon ausgehe, dass sie mich auch mit anderen Geschichten faszinieren kann. Jedem Leser, der auch mal ein kribbeln spüren möchte was nicht mit Liebe sondern mit Spannung zu tun hat kann ich dieses Buch nur empfehlen! Deshalb von mir ganz klare 5 Sterne  ©LittleMyhticasBuchwelten.blogspot.de

    Mehr
  • mystisch-spannender Jugendroman

    Das verwunschene Karussell

    Marakkaram

    30. January 2014 um 21:03

    Für einen Moment stockte mir der Atem. Ich trat ins Licht und staunte nicht schlecht: Dies war nicht bloß irgendeine Waldlichtung. Auf der von Brennnesseln und Wildblumen bewachsenen Wiese standen bunt angemalte Holzbuden und in der Mitte ein großes Karussell. * * * Nach Ihrem Abschluss weiß Caitlin noch nicht so recht etwas mit sich anzufangen. Ihre Eltern sind als Archäologen viel unterwegs und ihre Tante Megan, an der sie sehr hängt, ist vor ein paar Jahren zurück nach Amerika gezogen. Als sie eines Tages durch ein Rechtsanwaltsschreiben erfährt, dass Megan unerwartet gestorben ist, macht sie sich sofort auf den Weg nach Port Pine, dem kleinen Küstenort, in dem sie zuletzt lebte. Dort angekommen, entdeckt Caitlin, dass sie nicht nur das kleine Häuschen, sondern auch ein Grundstück im Wald geerbt hat, auf dem ein Karussell und einige Jahrmarktswagen stehen. Anscheinend war Meg dabei das alte, ungewöhnliche Karussell zu restaurieren und Alan, der gut aussehende Bad Boy der Stadt, hat ihr offensichtlich geholfen. Caitlin denkt darüber nach, die Arbeit ihrer Tante fortzuführen. Doch was geschah in der Nacht, als Megan über die Klippen stürzte? War es wirklich ein schrecklicher Unfall? Und welche Rolle spielt der undurchsichtige Alan bei der ganzen Geschichte.... Und dann ist da ja auch noch der Sunnyboy Henri, der sie umgarnt... * * * Eine schöne, atmosphärisch dichte Geschichte. Ein bisschen mystisch, ein bisschen Krimi, ein wenig Humor, eine kleine Liebesgeschichte und ganz, ganz viel dunkle Atmospähre. Ich hatte ein wenig das Gefühl, als säße ich mit einem (Cora) "Mystery"-Heftchen auf dem Sofa; was auf gar keinen Fall abwertend gemeint ist, sondern eher als kleines Kompliment zu verstehen. Jedenfalls ließen die Art, der Aufbau, der Einstieg und auch die geringe Seitenzahl bei mir immer wieder dieses Gefühl aufkommen. Evelyn Boyd hat einen sehr angenehmen Schreibstil, die Story ist in sich rund und liest sich auch sehr flüssig in eins weg. Beeindruckend, wie sie es schafft, konstant eine bedrückende, mystische Atmosphäre rund um den Wald und die Geschichte des Karussells zu erzeugen. Auch die Charaktere sind gut ausgearbeitet und wirken durch ihre nachvollziehbaren Handlungen überzeugend. Der Roman ist zu kurz, um wirklich eine Beziehung zu ihnen aufbauen zu können, dafür erfährt man auch emotional zu wenig von ihnen. Trotzdem ist es kein Nachteil, denn für die Geschichte passt es und ist völlig ausreichend. Allein die Auflösung schwächelt leider ein wenig. Es wurde mir im letzten Drittel des Buches einfach zu offensichtlich, da hätte ich mir ein bisschen mehr Raffinesse gewünscht. Allerdings ist der Schluss in sich logisch und hätte mir etwas "versteckter" durchaus richtig gut gefallen. Fazit: Ein schöner, mystisch-spannender Jugendroman um ein Küstenstädtchen und einer alten Legende.

    Mehr
  • sehr gut aber viel zu kurz !

    Das verwunschene Karussell

    DasBuchmonster

    25. January 2014 um 21:33

    Die 18 jährige Caitlin Macrae erbt das Haus und das Grundstück ihrer Tante in Amerika. Der Tod ihrer Tante ist schon mysteriös, doch was sie in Amerika erwartet, ist einfach fantastisch, denn hinter dem Haus, mitten im Wald steht ein alter kleiner Jahrmarkt, das kleine Projekt von Caitlins Tante. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Fahrgeschäfte zu restaurieren und den Jahrmarkt wiederzu eröffnen. Allerdings sind nicht alle Mitbewohner des malerischen Dorfes damit einverstanden, denn um das Karussell besteht eine düstere Vergangenheit, denn eine Figur war die Gallionsfigur eines Piratenschiffs und es heißt, dass die verlorenen Seelen sich die Leben derer nehmen, die der Figur zu nahe kommen. Bald schon wird klar, dass auch der Tod ihrer Tante etwas mit dem verwunschenden Karussell zu tun hat. Und dann ist da noch Alan, der Caitlin genauso anzieht, wie auch Angst macht. Meinung: Das Cover ist wunderschön, ich mag die Farbtöne sehr gerne und der Titel passt auch gut zum Buch. Ich habe mich sehr gefreut über das Buch, da ich von Evelyn Boyd bereits das Buch Kjell gelesen habe und es einen sehr guten Eindruck auf mich gemacht hat. Der Schreibstil hat mich auch nicht enttäuscht, die Story war ausgefallen und das Ende kam unerwartet. Ich mag den bildhaften Schreibstil der Autorin, man kommt sofort in die Story hinein, doch ich finde es, so wie damals auch bei Kjell immer immer so schade, dass die Bücher immer so kurzweilig sind. Das verwunschene Karussell ist allerdings nicht mit Kjell zu vergleichen, währenddessen bei Kjell traurige, schwere und vor allem furchtsame Momente enthalten sind, ist das verwunschene Karussell eine viel leichtere Kost. Durch die Kürze der Geschichte, war mir Caitlin zwar sympathisch, ich konnte doch kaum eine Bindung zu ihr aufnehmen, währenddessen ich gerne mehr über Alan erfahren habe. Er muss ein starker Junge sein, trotz seines Umfelds nicht kriminell zu werden.

    Mehr
  • Rezension

    Das verwunschene Karussell

    Chiawen

    19. January 2014 um 14:50

    „Das verwunschene Karussell“ von Evelyn Boyd erzählt eine Legende über eine verfluchte Gallionsfigur. Caitlins Tag fängt schon nicht gut an. Sie wird angerempelt auf dem Weg zur Uni und als sie dann ihre Sachen aufhebt, bemerkt sie, dass ihre Hausarbeit nicht in der Tasche war. Schnell macht sie sich auf den Rückweg und zu Hause angekommen drückt der Postbote ihr noch einen Brief von einer Anwaltskanzlei in die Hand. Als sie ihn später öffnet erfährt sie, dass ihre Tante tot ist und sie macht sich auf den Weg nach Amerika um ihr Erbe zu verwalten. Von Caitlin erfährt man schon sehr viel auf den ersten Seiten. Man lernt sie und ihren familiären Untergrund  kennen, ihr beste Freundin und ihre Zukunftspläne. Wobei sie da eigentlich gar nicht weiß was sie möchte. Man kann sich gut mit ihr identifizieren und mit ihr mitfühlen. Ihre Leidenschaft, den Traum ihrer Tante zu erfüllen, prägt ihr späteres Handeln. Auch die anderen Charaktere sind vielschichtig. Alan ist nicht nur der gut aussehende Junge, der ein Karussell restauriert. Er hat auch seine Schatten Seiten und eine Vergangenheit die ihn prägt. Henry, der ewige Pirat, ist eine sehr traurige Gestalt und in Sally findet Caitlin eine Freundin, auf die sie sich verlassen kann. Caitlin wird schnell klar, dass ihre Tante vielleicht gar nicht bei einem Unfall gestorben ist, sondern ermordet wurde. Auch die Einbrüche in ihr Haus, die brennenden Lichter nachts am Karussell und die Frage wer ihr Herz erobert, machen die Geschichte äußerst spannend. Evelyn Boyd hat sehr harmonisch geschrieben, auch wenn einige Situationen recht kurz beschrieben sind oder nur kurz angekratzt wurden. Sicher hätte man die Handlung so etwas vertiefen können, dennoch ist es gut gelungen.   Ziemlich schnell habe ich „Das verwunschene Karussell“ gelesen und war recht angetan von der Geschichte. Caitlin ist mir sofort sympathisch gewesen. Manche Situationen hätten für mich etwas länger beschrieben werden können, aber Caitlin hat ihren Weg gefunden. Damit ist die story gut abgerundet. Auch die Legende hat mir sehr gut gefallen. Deswegen verteile ich 4 von 5 Wölfen.  

    Mehr
  • mystisch und wunderbar

    Das verwunschene Karussell

    Ignatia

    18. January 2014 um 23:17

    Klappentext Caitlin Macrae scheint die Einzige in ihrem Freundeskreis zu sein, die nach dem Schulabschluss keinen Plan hat, wie es in ihrem Leben weitergehen soll. Doch dann erreicht sie die Nachricht vom plötzlichen Ableben ihrer Lieblingstante Megan, und nicht nur das – anscheinend hat sie Megans gesamtes Hab und Gut geerbt. Während sie sich nach New England aufmacht, um die Erbangelegenheiten ihrer Tante zu regeln, hat Caitlin keinen Sinn für den romantischen Indian Summer, denn sie begleitet nur ein Gedanke: Wie konnte ihre Tante so plötzlich ums Leben kommen? Hatte es etwas mit dem historischen Karussell zu tun, dem sie ihr letztes Lebensjahr gewidmet hat? Und wer ist der geheimnisvolle junge Mann, der ihr dabei half? Nur einer Sache ist sie sich sicher: Sie muss das zu Ende zu bringen, was ihre Tante begonnen hat … Über den AutorEvelyn Boyd begeisterte sich schon immer für coole Waldgeister, dunkle Vampire und einsame Werwölfe. Bereits als Kind las sie alles, was sie dazu in die Hände bekommen konnte. Bevor sie allerdings anfing ihre eigenen Geschichten aufs Papier zu zaubern, studierte sie Medizin. Noch heute wagt sie den Spagat zwischen Feder und Skalpell. Nach einigen Kurzgeschichten und Gedichten erschien 2009 ihr Debütroman "Herz aus Stein" im Cora Verlag (Harlequin Enterprises). Evelyn Boyd liebt Hamburg, das Meer und Reisen nach Skandinavien. Sie lebt mit ihrem Hibiskus "Hubert" zusammen und mordet für Green Chai Latte-Tee. Schreibstil & SpannungDer Schreibstil dieses Buches ist zu Beginn ein wenig abgehakt, die Sätze sind teilweise recht kurz gehalten. Dies ist aber in einem Jugendbuch nicht weiter schlimm da es auch die Persönlichkeit der Jugend ein wenig wieder spiegelt. Schnell, sich manchmal recht kurz zu fassen. Je weiter das Buch fort schreitet umso flüssiger wird auch der Schreibstil. Zu Beginn etwas ungewohnt, aber nicht schlecht!Der Spannungspegel baut sich nach und nach schön auf. man findet zuerst seicht in die Geschichte hinein, bekommt ein gefühl für die Personen. Kurz darauf kommt die Geschichte dann gut in fahrt, der Pegel hält sich durch Ereignisse und aufkommende Informationen auch bis zum Schluss. Meine MeinungDie Autorin hat es in diesem Buch, was ich als eine Mischung aus Jugendkrimi und Liebesgeschichte empfinde geschafft, den Leser durch die tolle Ausarbeitung der Charaktere in seinem Bann zu ziehen.Caitlin ist eine typische Schülerin. Diese ist bald zu Ende und sie hat noch keinen wirklichen plan wie es in Ihrem Leben weitergehen soll. In die Fußstapfen der Eltern, die beide Archäologen sind, mag sie nicht treten. Also war sie recht früh auf sich alleine gestellt.Kurz darauf erreicht sie die Nachricht über das Ableben Ihrer Tante. Sie reist nach England um die Erbangelegenheiten zu regeln und erfährt merkwürdiges. Was war das für ein Projekt an dem Ihre Tante gearbeitet hat. Wie passt der gut aussehende Junge ins Bild? Was für ein Geheimnis umgibt ihn? Sein Ruf ist nicht gerade gut im Ort und er redet fast nichts über sich.Caitlin lernt währenddessen noch den jungen Mann Henry kennen. Nun befindet sie sich ein wenig zwischen den Stühlen. Die Autorin schafft es hier wunderbar, den Spagat zwischen Krimi, Verliebtsein und des Nicht entscheiden könnens zu verbinden. Gefühle, die in dem Alter bei den meisten Teenagers aufkommen, so können die Leser sich auch sehr gut mit der Hauptperson dieses Buches identifizieren.Beim lesen fiebert man richtig mit weil man unbedingt erfahren mag was es mit dem alten Karussell auf sich hat. ist etwas dran an den Gerüchten die durch den Ort kursieren? Fazit Absolut Klasse Buch was sich in einer Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte bewegt. Die Autorin schafft es, beide Bereiche gekonnt miteinander zu kombinieren. Sehr guter Lesetip für Jugendliche. Sterne 5/5

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks