Evelyn Doyle Evelyn

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Evelyn“ von Evelyn Doyle

Eine heruntergekommene Arbeitersiedlung im Dublin der 50er Jahre. Desmond Doyle ist verzweifelt, denn seine Frau ist mit seinem Cousin nach Schottland durchgebrannt. Jetzt muss er allein für seine sechs abgöttisch geliebten Kinder sorgen - und das, obwohl er gerade seinen Job als Anstreicher verloren hat. Für das irischeGesetz ist der Fall klar: Die Kinder gehören in ein Waisenhaus, wo ihnen Zucht, Ordnung und Frömmigkeit beigebracht werden sollen. Obwohl es dem Vater das Herz zerreißt, bringt die Fürsorge die knapp achtjährige Evelyn in ein Kloster, die fünf jüngeren Brüder kommen in eine katholische Erziehungsanstalt. Als Älteste leidet Evelyn am meisten unter der Trennung von der Familie. Sie sehnt sich nach ihren Brüdern, ihrem Vater und sogar nach der Mutter, die die Tage bei ihrem Liebhaber verbrachte und ihre kleinen Kinder in der schmutzigen Wohnung sich selbst überließ. Fatima Mansions ist ein Ort bitterer Armut - aber er ist die einzige Heimat, die Evelyn kennt. Doch auch Desmond Doyle erträgt die Trennung von seinen Kindern nicht. Er schwört, sie alle zu sich zurückzuholen - koste es, was es wolle. Unterstützt durch einen befreundeten Rechtsanwalt und Jessie, seine neuen Liebe, nimmt er den aussichtslos scheinenden Kampf gegen die veralteten Gesetze seiner Heimat auf...

Stöbern in Biografie

Heute hat die Welt Geburtstag

Der gebürtige Ostberliner war u. a. Keyboarder der Bands Feeling B und Magdalene Keibel Combo. Seit 1994 ist er bei Rammstein.

HEIDIZ

Das Verbrechen

Ein unglaublich gut recherchiertes Buch, das anhand der Mordserie an den Osage Indianern wieder einmal zeigt wie sehr Geld die Welt regiert.

Betsy

Ein deutsches Mädchen

Einblicke in Kindheit und Jugend in der Naziszene

Kaffeetasse

Adele: ihre Songs, ihr Leben

Gute Biographie, durch die auch Fans noch Neues über Adele erfahren. Mehr Fotos wären aber schön gewesen!

Cellissima

Rilke und Rodin

Eine durch und durch lesenswertes, weil ungemein lehrreiches Sachbuch.

seschat

Max

Wortgewaltige Schilderung des Jahrhunderkünstlers Max Ernst, fulminant und fesselnd, wie sein Leben und sein Werk.

Aischa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Evelyn" von Evelyn Doyle

    Evelyn

    BeautyBooks

    15. November 2008 um 16:54

    Dies ist die wahre Geschichte eines kleinen Mädchens, das seine Mutter verliert und von seinem Vater und den fünf kleinen Brüdern getrennt wird. Es ist die Geschichte eines Vaters, der seine Kinder zu sehr liebt, als dass er sie der Obhut eines katholischen Waisenhauses überlassen könnte. Es ist die Geschichte eines leidenschaftlichen Kampfes für eine menschliche Rechtsprechung und gegen die rigide katholische Moral im Irland der fünfziger Jahre - die Geschichte eines Kampfes für die Liebe. Eine sehr schöne und spannende Geschichte einer Familie, die darum kämpft, endlich einen Neuanfang zu beginnen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks