The Crown´s Game

von Evelyn Skye 
4,1 Sterne bei39 Bewertungen
The Crown´s Game
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (31):
Marion2505s avatar

Ein magisches Leseabenteuer mit tollen Charakteren, das ich unglaublich genossen habe.

Kritisch (2):
LeinanisBookcorners avatar

Ganz ok. An sich war die Idee gut, aber die Umsetzung war sehr langweilig und langatmig. Ich kann das Buch nicht empfehlen.

Alle 39 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "The Crown´s Game"

Die talentierte Vika kann den Schnee beschwören und Asche in Gold verwandeln. Der Einzelgänger Nikolai kann durch Wände sehen und Brücken aus dünner Luft zaubern. Sie sind Magier – die beiden einzigen in Russland. Und erbitterte Gegner, denn nur einer von ihnen kann der neue Magier des Zaren werden. Der Verlierer muss sterben. Und so treten Vika und Nikolai im 'Spiel der Krone' gegeneinander an, in dessen Verlauf sie sich gefährlich nahe kommen. Kann ihre Liebe den Verlauf des Spiels verändern und den Tod verhindern?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783407749482
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:464 Seiten
Verlag:Julius Beltz GmbH & Co. KG
Erscheinungsdatum:15.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne15
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Lesehoernchen99s avatar
    Lesehoernchen99vor 6 Tagen
    Ein Wahnsinnswerk

              Die talentierte Vika kann den Schnee beschwören und Asche in Gold verwandeln. Der Einzelgänger Nikolai kann durch Wände sehen und Brücken aus dünner Luft zaubern. Sie sind Magier – die beiden einzigen in Russland. Und erbitterte Gegner, denn nur einer von ihnen kann der neue Magier des Zaren werden. Der Verlierer muss sterben. Und so treten Vika und Nikolai im 'Spiel der Krone' gegeneinander an, in dessen Verlauf sie sich gefährlich nahe kommen. Kann ihre Liebe den Verlauf des Spiels verändern und den Tod verhindern?

    Die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Das Setzung in St Petersburg im neunzehnten Jahrhundert war ein Traum. Man muss aber vielleicht wissen, ich liebe alles was mit Zar Nikolai zu tun hat und ich liebe die russische Geschichte.
    Den Schreibstil fand ich sehr gut zu lesen, die Geschichte hätte die nötige Spannung und war für mich einfach magisch. 

    Ich fand das Buch einfach grandios und kann es nur weiterempfehlen.
            

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Marion2505s avatar
    Marion2505vor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Ein magisches Leseabenteuer mit tollen Charakteren, das ich unglaublich genossen habe.
    Eine Geschichte voller Magie

    Inhalt:

    Vika und Nikolai sind beide talentierte Magier, von denen es in Russland keine weiteren gibt. Auch sind sie große Konkurrenten, denn nur einer von ihnen kann der neue Magier des Zaren werden. Im "Spiel der Krone" treten Vika und Nikolai gegeneinander an und kommen sich in dessen Verlauf gefährlich nahe. Doch beiden ist klar, dass am Ende des Spiels der Verlierer sterben muss. Oder kann ihre Liebe den Verlauf des Spiels verändern und beide retten?

    Meine Meinung: 

    Ein absolut geniales Buchcover

    Schon beim ersten Blick auf das Buchcover war ich absolut fasziniert. Es strahlt eine magische Anziehungskraft auf mich aus und lässt mich sofort wieder im Spiel der Krone versinken. Es ist absolut perfekt zum Inhalt des Buches ausgewählt und würde mich im Buchladen sofort auf sich aufmerksam machen. 

    Ein packender Schreibstil  

    Der Schreibstil von Evelyn Skye hat mich schon auf den ersten Seiten sehr begeistert und ohne Probleme in die magische Geschichte abtauchen lassen. Schon nach der Vorstellung von Vika und Nikolai und einer kurzen Erklärung des Spiels der Krone war mir klar, dass auf mich eine emotionale Zeit warten wird. Denn ich wollte mich schon zu diesem Zeitpunkt weder von Vika noch von Nikolai trennen müssen. 

    Auch haben mir die Beschreibungen Russlands und der magisch erschaffenen Werke unheimlich gut gefallen, denn ich hatte alles klar vor Augen. Oft hatte ich das Gefühl, einem der Magier über die Schulter zu blicken und mitten im Geschehen zu sein. 

    Auch gibt es natürlich einige Überraschungen, denn erst mit fortschreitender Lektüre wird das ganze Ausmaß des Spiels der Krone offensichtlich. Auch kommt die eine oder andere Verstrickung hinzu, die das Geschehen natürlich nicht gerade vereinfacht. Und auch die Liebesgeschichte, die sich in diesem Buch verbirgt, ist einfach wunderbar.

    Ausdrucksstarke Charaktere 

    Wie schon erwähnt, habe ich sowohl Vika als auch Nikolai von Beginn an sehr gemocht. Vika ist mutig und nicht auf den Mund gefallen, was mir sofort gefallen und oft imponiert hat. Nikolai hat ein unglaublich sanftes Wesen, mit dem er sich sofort in mein Herz geschlichen hat. 

    Aber auch mit dem Thronfolger Pascha hatte ich viele schöne Lesestunden und auch Sergej, Ludmila und Renata möchte ich hier nicht unerwähnt lassen, denn sie sind außergewöhnliche Charaktere, die jeder Leser kennenlernen sollte!

    Eine wunderbare Mischung

    Dieses Buch ist eine wunderbare Mischung aus magischen Elementen, Spannung und einer wundervollen leise erzählten Liebesgeschichte, die ganz ohne Kitsch auskommt, dafür aber einfach wunderschön ist. Ich hatte eigentlich mit viel mehr Aktion und Kämpfen gerechnet, nachdem ich den Klappentext des Buches gelesen habe. Allerdings hat mir dieser Verlauf des Buches viel besser gefallen und für viele spannungs- und emotionsgeladene Lesestunden bei mir gesorgt. Auch die eingebauten Verstrickungen jeglicher Art haben das Lesen sehr kurzweilig gemacht. Ich bin absolut begeistert!

    Mein Fazit:

    "The Crown's Game" von Evelyn Skye ist ein fantastisches Abenteuer, das voller Magie, Spannung und einer perfekten Portion Liebe ist. Die Charaktere waren einfach unglaublich toll und für mich das Sahnehäubchen des Buches. Ich habe jede gelesenen Minute genossen und möchte das Buch unbedingt weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MelissaMalfoys avatar
    MelissaMalfoyvor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Ein magisches Abenteuer!
    Ein magisches Abenteuer!

    Schon das Cover hat mich regelrecht magisch angezogen, da war es kein Wunder, dass der Klappentext und die Leseprobe mir dann den Rest gegeben hat.
    Die Autorin Evelyn Skye nimmt uns in ihrem Jugendbuch mit ins Jahr 1825 nach Russland ins Zarenreich.
    Schon damit hat sie ein außergewöhnliches Setting geschaffen, was ich so vorher noch nie hatte, aber gerade da, hat das Ganze interessanter gestaltet. Immerhin war es ja jetzt kein historischer Roman, nein. Die Autorin hat Fiktion und Historik in einem verwoben und somit eine historische Fantasywelt voller Magie geschaffen.
    Ich konnte mich sehr schnell in das Geschehen einfinden, wobei auch die russischen Begriffe und Sätze mir keinerlei Schwierigkeiten gemacht haben. Ganz im Gegenteil. In meinem Kopf hat es zwar immer wieder ganz schon gerattert, um meine alten russisch Kenntnisse hervorzukramen, aber ich konnte letztendlich alles sehr gut und lesen und wurde auch kein bisschen deswegen aus dem Lesefluss geholt.

    Auch die Protagonisten Vika und Nikolai sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Obwohl beide eine andere Geschichte zu erzählen haben, habe ich sie als kluge und starke Persönlichkeiten kennengelernt, die beide wissen was sie wollen und wissen, wie sie dies umsetzen müssen.

    Leider muss ich ehrlich sein, dass ich von dem eigentlichen "Spiel der Krone" ein bisschen enttäuscht war. Als ich den Klappentext gelesen habe, habe ich eine Art Turnier erwartet, ein Duell oder der gleichen, bei dem beide ihre Kräfte unter Beweis stellen müssen und gegeneinander kämpfen. Es war schon ein Duell, jedoch ein ganz besonderes. Viel friedlicher, wobei beide ihre Magie auf eine andere Art haben zeigen müssen.

    Fazit:
    Im Großen und Ganzen hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Es steckt voller Magie und verzaubert einen schon zu Beginn.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sarunas avatar
    Sarunavor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Fazit: Zu russisch und zu wenig spektakulär
    Fazit: Zu russisch und zu wenig spektakulär

    Zum Schreibstil
    Manchmal bin ich nicht sicher, ob es am Schreibstil, oder dem geschriebenen gelegen hat, aber dieses angehauchte russisch ist einfach nicht meins. Was mich verwundert. Ich finde es nämlich ein ansprechendes Thema, aber alle Bücher die ich dann dazu lese, gefallen mir nicht sooo (Six of Crows, Daughter of Smoke and Bone…) Die vielen russischen und auch französischen Ausdrücke und Sätze haben den Lesefluss eher gestört und ich konnte nicht genau sagen, wieviel nun Fiktion und wieviel tatsächlich russische Geschichte war.
     
    Die Kapitel wechseln sich ab, mal haben wir Vikas Sicht, dann wieder Nikolais und zwischendurch auch die von Pasha, seiner Schwester und Nikolais Mutter.
     
    Persönliche Meinung
    Einiges habe ich ja bereits unter dem Schreibstil erwähnt… obwohl ich nicht sicher bin, ob es unter den Schreibstil fällt. Ich fand das Buch etwas Langatmig und hatte für mich auch nicht wirklich einen Höhepunkt. Die Charaktere waren mir allesamt ziemlich egal, ausser vielleicht Nikolai (und das liegt an seinem Namen, den ich sehr mag und daran, dass er der Junge ist *lach* Ich bin grundsätzlich von den männlichen Protagonisten angetan *hüstel*) Vika fand ich eher doof.
     
    Den Sinn vom Crowns Game habe ich nicht verstanden (Nicht das Buch, das Spiel im Buch) die Liebe war Insta-Love hoch 10! Nein wirklich, so unglaubwürdig wie hier, sind die Gefühle schon lange nicht mehr erblüht. Aber das liegt hier vielleicht auch an der Magie? (Die habe ich nebenbei auch nicht verstanden) Die Beiden fühlen sich seit dem ersten Augenblick zueinander hingezogen, sind aber dazu bestimmt, sich gegenseitig umzubringen, da es nur einen Entchanter des Tsars geben kann. Das sowohl Vikas Vater als auch Nikolais Ausbildnerin auch einen kleinen Teil Magie in sich haben, ist hierbei total egal. Wieso das Crowns Game genau JETZT stattfinden muss und nicht schon vorher… ich würde sagen, dass liegt daran, dass die Charaktere das richtige Alter für eine Lovestory erreicht haben.
     
    Es gab allerdings einige Stellen die ich sehr mochte und auch sehr kreativ fand. Z.B. Nikolais «Zug» mit den träumenden Bänken (?) oder die Ball Szene fand ich auch ganz schön. Auch ganz schön cool, finde ich den Teil mit Nikolais Mutter. Das könnte noch richtig spannend werden.
     
    Aber obwohl ich gerne wissen würde, wie es weitergeht, werde ich wohl auf Band zwei verzichten.
     
    Fazit: Zu russisch und zu wenig spektakulär


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    S
    Stefanie_Ofenbeckvor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Ein Duell das anders abläuft als erwartet.
    Anders als erwartet

    Die Geschichte beginnt im Oktober 1825, weshalb ich den Schreibstil im ersten Moment etwas ungewohnt fand, dies legte sich jedoch recht schnell. Häufig wird abwechselnd aus den Sichtweisen von Vika und Nikolai erzählt, einige Kapitel auch aus denen der Nebencharaktere. Das Duell selbst ist weniger actionreich wie es der Klappentext und die Leseprobe anfangs vermuten lassen, dennoch haben mir die Spielzüge sehr gut gefallen und für ein Jugendbuch passend. Besonders gut gefallen hat mir die detaillierten Beschreibungen der Landschaft und St. Petersburg, das durch die Spielzüge noch viel lebendiger wurde. Ich mag gute Fantasygeschichten und diese gehört definitiv dazu. Ich hatte zwar ein spannenderes Duell erwartet, fand das Buch trotzdem sehr gelungen und habe mich gut unterhalten gefühlt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lischen1273s avatar
    Lischen1273vor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Ein magischer Fantasy-Auftakt, der hält was er verspricht.
    Der Kampf um die Magie

    "THE CROWN'S GAME" , das Spiel der Krone, eine Geschichte voller Magie und Gefühlen, die sich um die Herrschaft über die Magie zugunsten Russlands dreht. Eine wirklich imposante Geschichte aus der Feder von Evelyn Skye, die diese majestätisch märchenhafte Geschichte anschaulich und fesselnd geschrieben hat. 

    Ein Cover, welches quasi voller Magie so trotzt.Abgebildet ist das Schloss des Zaren als düsterer Schatten, versehen mit magischen Blitzen, Spiegelung und Farben die das Leuchten der Magie ausstrahlen.Sehr imposant und gelungen. 

    Im frühen Russland wachsen zwei junge Menschen auf, die alles andere als gewöhnlich sind.Die junge Vika und der Weise Nikolai .Ihr Leben wird von der Magie bestimmt, in der sie unterrichtet werden.Vika von ihrem geliebten Vater und Nikolai von seiner kühlen Mentorin.Sie wissen noch nicht, wann ihre Gabe gebraucht wird, aber sind sich sicher, dass sie derjenige Auserwählte für die untertützung des russischen Landes sind.Doch es kann nur einen Magier geben. 
    Nun ist das Reich des Zaren in Gefahr und es muss entscheiden werden, wer von den beiden als Berater der Krone dienen darf, denn Magie steht nicht unbegrenzt zur Verfügung. 

    Ich empfand Vika und Nikolai als ganz besondere und echte Persönlichkeiten.Sehr gerne hätte ich noch mehr über das Herranwachsen und die Ausbildung der beiden zum Magier erfahren.Es wurde zwar ein wenig darüber berichtet, aber für mich wäre dies noch eine eigene Geschichte wert gewesen.Auch die besondere Verbindung zum Thronfolger Pascha hat mir sehr gut gefallen und ich habe mir die ganze Zeit eine Art magisches Trio gewünscht. 

    Alles in allem hat mich "The Crown's Game" wirklich überzeugt und ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    elafischs avatar
    elafischvor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Historische Fantasy vom Feinsten! Mich haben die Stimmung und die Umgebung begeistert und auch die Handlung konnte mich überzeugen.
    Macht oder Liebe?

    Meinung:
    Dieses Buch hat mich von Beginn an mit seiner speziellen Atmosphäre in seinen Bann gezogen. Das Zarenreich des 19. Jhd. liefert eine wahrlich eindrucksvolle Kulisse für die Austragung des “Spiels”. Und auch der Schreibstil passt für mich sehr gut zu einem historischen Roman, ist dabei aber dennoch flüssig und fesselnd.
    Was es mit dem “Spiel der Krone” auf sich hat erfährt der Leser in Grundzügen bereits zum Einstieg des Buches. Seine ganzen Ausmaße erkennt man allerdings erst später. Der Autorin ist es gelungen, dass man beiden Protagonisten wünscht dieses Spiel zu gewinnen, oder besser noch einen Ausweg daraus zu finden.
    Vika und Nikolai sind so unterschiedlich und doch Teil eines Ganzen. Ihre Magie ist verschieden und ergänzt sich doch perfekt. Es hat mir als Leserin viel Freude bereitet die beiden in ihrem Zusammenspiel zu erleben. Mich hat die Magie von Vika und Nikolai tatsächlich verzaubert.
    Während zu Beginn des Buches die Magie im Vordergrund steht, spielt zum Ende hin die Liebe eine immer größere Rolle. Allerdings gibt es zwei Männer, die sich um Vikas Herz bemühen…
    Das Ende selbst ist tragisch süß und doch hoffnungsvoll. Manches bleibt in gewisser Weise offen, dennoch ist es für mich ein guter Abschluß.

    Fazit:
    Historische Fantasy vom Feinsten!
    Mich haben Stimmung und Umgebung begeistert. Und auch die Handlung konnte mich überzeugen.
    Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    merle88s avatar
    merle88vor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Viele Schwächen, wenig Stärken
    Viele Schwächen, wenig Stärken

    Inhalt:
    Die talentierte Vika kann den Schnee beschwören und Asche in Gold verwandeln. Der Einzelgänger Nikolai kann durch Wände sehen und Brücken aus dünner Luft zaubern. Sie sind Magier – die beiden einzigen in Russland. Und erbitterte Gegner, denn nur einer von ihnen kann der neue Magier des Zaren werden. Der Verlierer muss sterben. Und so treten Vika und Nikolai im »Spiel der Krone« gegeneinander an, in dessen Verlauf sie sich gefährlich nahe kommen. Kann ihre Liebe den Verlauf des Spiels verändern und den Tod verhindern?

    Meinung:
    Vika ist Magierin und wurde von ihrem Vater jahrelang auf ihre Rolle als zukünftige Magierin des Zaren vorbereitet. Doch dann erfahren Vater und Tochter, dass Vika nicht die einzige Magierin im russischen Reich ist. Nikolai, am Hofe groß geworden und der beste Freund des Zarensohns, ist ebenfalls ein Magier. Da es nur einen Magier in Russland geben darf, treten Vika und Nikolai im Spiel der Krone gegeneinander an. Nur einer kann gewinnen, während der andere sterben muss.

    Das Cover zu diesem Buch ist ein Traum. Es ist sehr schön gestaltet und auch der Klappentext klang äußerst vielversprechend, sodass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte.
    Der Einstieg in das Buch ist mir leider nicht sehr leicht gefallen. Schon nach kurzer Zeit musste ich feststellen, dass ich kein Freund des Erzählstils von Evelyn Skye bin. Die Autorin hat einen sehr ausschweifenden Erzählstil. Kleinigkeiten werden sehr detailliert beschrieben. So kam es, dass für mich unbedeutende Dinge zu viel Platz in diesem Buch eingenommen haben.

    Die Idee an sich hat mir sehr gut gefallen. Auch die Beschreibung des Zarenhofs, Sankt Petersburg und den Wäldern drum herum ließen mich gut in die Geschichte eintauchen. Gespannt wartete ich auf den Beginn und die Erläuterungen zum Spiel der Krone. Hier wurde ich leider enttäuscht, denn ich hatte mir etwas ganz anderes unter dem Spiel der Krone vorgestellt, als die magischen Tricks und Kniffe die in diesem Buch beschrieben werden.

    Meine Hoffnung lag nun auf den Protagonisten. Aber leider habe ich zu keiner Zeit einen Bezug zu Vika aufbauen können. Sie blieb für mich unnahbar und unterkühlt. Nikolai war mir da schon deutlich sympathischer. Was vielleicht daran lag, dass er keine schöne Kindheit hatte und daher manche Dinge anders zu schätzen weiß. Am besten hat mir aber der Zarensohn Pascha gefallen. Dieser ist eher ein Lebemann, denn ein wirklicher Zar. Ihm fehlt die angeborene Härte und Kaltschnäuzigkeit, die seinem Vater und seiner Schwester so im Blut liegen. Pascha möchte eigentlich gar kein Zar sein, sondern viel mehr sein Leben genießen.

    Ein weiterer Punkt, der mir so gar nicht gefallen hat, ist die Liebesgeschichte. Ich mochte nicht, in welche Richtung sich diese entwickelt hat, denn auch hier hatte ich auf etwas anderes gehofft.

    Fazit:
    Irgendwie hatte ich ganz andere Erwartungen an die Geschichte, das Spiel der Krone und die Liebesgeschichte. Daher war ich ziemlich enttäuscht, in welche Richtung sich alles entwickelt hat. Zudem konnte ich keine Sympathie zu Vika aufbauen, viel mehr war sie mir relativ egal. Auch die Spannung habe ich vergebens gesucht. Ich finde es total schade, dass „The Crowns Game“ und ich keine Freunde geworden sind, denn das Zarenreich und die Ausgangssituation klangen wahnsinnig vielversprechend.
    2 von 5 Hörnchen

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Booknerdsbykerstins avatar
    Booknerdsbykerstinvor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Eine wundervolle Geschichte über Magie und Liebe!
    Ein Highlight für mich

    Ich muss es offen zugeben, als ich das Cover zu The Crown´s Game gesehen habe, war es um mich geschehen. Dazu ein Klappentext, der ein magischen Spiel auf Leben und Tod verspricht. Ich musste es einfach lesen. Und ich habe es verschlungen! So eine wundervolle Geschichte, ich bin ganz verzaubert und einfach hin und weg.

    Wir begeben uns mit The Crown´s Game in das Russische Reich des 19. Jahrhunderts und lernen dort nicht nur die Schauplätze und Gepflogenheiten kennen, sondern auch die Zarenfamilie und die aktuelle politische Lage. Es ähnelt also sehr einem historischen Roman mit echten Fakten, die zwischendurch leicht adaptiert sind. Aber ihr dürft jetzt nicht zusammenzucken bei dem Begriff „historischer Roman“, denn The Crown´s Game ist keinesfalls staubtrocken, sondern einfach wundervoll. Evelyn Skye beschreibt St. Petersburg so herrlich bildlich und lebhaft, dass sie damit wirklich Bilder in meinen Kopf gezaubert hat und ich mir vorstellen konnte, am Ufer der Newa zu stehen. Wirklich ein Traum, auch wenn man sich erst an typisch russische und zeitliche Begriffe gewöhnen muss, denn der Stil ist perfekt auf die Zeit abgestimmt.

    Aber nicht nur der Stil ist traumhaft, auch die Geschichte selbst könnte schöner nicht sein. Und ein riesiger Bestandteil, der mich einfach nur schmachten ließ, ist die bezaubernde atemberaubende Magie, die Evelyn Skye erschaffen hat.

    In einem Land, in dem die Magie nur im Wissen des Zaren besteht und die Bevölkerung davon nichts wissen darf, wird ein grausames Spiel ins Leben gerufen: das Spiel der Krone. Es wird nicht zum ersten Mal gespielt, aber nur wenn zwei Magier in einer Generation auftauchen, kommt es zum Einsatz. Ziel des Spiels ist es, am Ende einen Kaiserlichen Magier zu finden, der dem Zar in Kriegs- und Beratungsdingen zur Seite steht.

    Und damit beginnt die Geschichte von Vika und Nicolai. Zwei Magiern, die unterschiedlichen nicht sein könnten. Die wilde und ungestüme Vika, die die Elemente beherrscht, da sie ihr Leben lang in der freien Natur gelebt hat. Und der besonnene Nicolai, der eine Ausbildung in gehobener adliger Umgebung erhalten hat. Vika war mir von Anfang an sympathisch, etwas vorlaut mit ihrem eigenen Kopf, aber einem Talent für Magie, das mich einfach nur staunen ließ. Nicolai konnte mich dafür mit seinem Herzen erobern. Und seine Magie ist so himmlisch. Hach und es gab noch so einige andere Charaktere, die einfach nur wunderschön gezeichnet sind.

    Die Liebesgeschichte darin konnte mich auch voll für sich einnehmen, war sie doch unterschwellig und unaufdringlich. Dafür aber umso tragischer. Herrlich schön!

    Wenn ihr jetzt allerdings eine actionreiche Geschichte voller Spannung und Blut erwartet, muss ich euch enttäuschen. Das werdet ihr in The Crown´s Game nicht finden. Die Geschichte besticht eher durch seine Sanftheit, durch die Macht der Magie und der Liebe, ohne je langweilig zu werden. Ich bin ihr restlos verfallen und freue mich so unheimlich auf den nächsten Band. Ich hoffe doch, dass es einen geben wird.

     

    Mein Fazit:

     

    Mit „The Crown´s Game“ hat Evelyn Skye eine absolut umwerfende und wunderschöne Geschichte über die Macht der Magie und der Liebe geschaffen. Sie entführt uns in das Russland des 19. Jahrhunderts und lässt es uns durch ihren malerisch schönen Schreibstil live erleben. Ich bin der Geschichte einfach nur verfallen, es ist ein richtiges Highlight für mich und ich kann es jedem Fantasyfan nur ans Herz legen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Archers avatar
    Archervor 23 Tagen
    Russian Magic

    Russland, frühes 19. Jahrhundert. Immer dann, wenn der russischen Krone Gefahr droht, wird ein Magier an die Seite des Zaren geholt. Im ganzen riesigen Reich darf es immer nur einen Magier geben, weil der sich die Magie Russlands einverleibt, um am mächtigsten zu sein. Sollte es wider Erwarten doch zwei magisch begabte Menschen geben, müssen die im Spiel der Krone gegeneinander antreten. Es gibt dabei nur eine Regel: Der Verlierer stirbt.
    Vika und Nikolai sind die zwei, die Magie beherrschen. Je öfter sie gegeneinander antreten, desto näher kommen sie sich. Und dann ist da auch noch Pascha, der Zarewitsch, der sich ebenfalls zu Vika hingezogen fühlt. Doch wie soll man sich verlieben, wenn einer sterben muss, damit der andere überlebt?

    Ich glaube, mich hätte das Buch mehr packen können, wenn ich nicht erst vor Kurzem Grischa von Leigh Bardugo gelesen hätte, in welcher es ebenfalls um Russland, um Magier, um etwa dieselbe Zeit ging. Und Leigh Bardugo spielt in einer ganz anderen Liga, gerade was Schreibstil und Innovation betrifft. Dieses Buch hier war nicht schlecht, aber ich habe viel mehr russisches Feeling erwartet, vielleicht auch schon mal ein bisschen ernsthaftes Antagonistenauftreten, damit man weiß, was Russland droht. So plätscherte die Geschichte für mich mehr oder weniger dahin, ganz nett, aber das war's dann auch. Ob ich den zweiten Band lesen werde? Will ich das überhaupt? Ich weiß es noch nicht, und das spricht nicht hundertprozentig für dieses Buch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Fallendreamss avatar
    Fallendreamsvor einem Monat
    Ich freue mich drauf, weil ich die Leseprobe gelesen habe und total begeistert davon war!
    Kommentieren
    Waylands avatar
    Waylandvor einem Monat
    Ich Geschichten über besondere Fähigkeiten liebe und das Cover der Wahnsinn ist... Mal ehrlich. Ein echter Blickfang 😍
    Kommentieren
    Stinsomes avatar
    Stinsomevor 3 Monaten
    Klingt ein bisschen nach Scythe - das muss gut werden, oder?
    Kommentieren
    JoyceCruzes avatar
    JoyceCruzevor 3 Monaten
    Ich freue mich auf dieses Buch da ich mir davon eine spannende Geschichte erwarte
    Kommentieren
    hallolisas avatar
    hallolisavor 3 Monaten
    "The Crown's Game" klingt nach einem vielversprechenden neuen Jugendbuch-Highlight!
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks