Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Autoren oder Titel-CoverUm was geht's?

Was geschah mit der Liebe in der Zeit des braunen Terrors? Welchen Schikanen waren Paare in Nazideutschland ausgesetzt, die interkonfessionell, oder, wie es in der NS-Diktion hieß, „gemischtrassig“ verheiratet oder liiert waren und die im Rampenlicht standen?

Ausgehend von den „Nürnberger Gesetzen“, die seit 1935 in Kraft waren, untersucht Evelyn Steinthaler die Beziehung vier prominenter Paare und wie unterschiedlich deren Umgang mit dem öffentlichen Druck war: Wir treffen Heinz Rühmann und Herta Feiler, Joachim Gottschalk und Meta Wolff, Kurt Weill und Lotte Lenya sowie Hansi Burg, die in wilder Ehe mit dem Superstar des deutschen Kinos, Hans Albers, zusammenlebte – und viele mehr.

Steinthaler erzählt vom Einfluss der Politik in einem totalitären Staat auf das Private, von Grenzen der Zuneigung durch politisch beeinflusste Karriereplanung, von Anpassung, Opferbereitschaft und selbstverständlicher Liebe, die bereit ist, Entfernungen und Distanzen zu überdauern.


Evelyn Steinthaler , 1971 in Klagenfurt geboren. Diplomstudium der Publizistik und Kommunikationswissenschaften, Politikwissenschaften und außereuropäischer Ethnologie an der Universität Wien. Autorin, Hörbuchproduzentin, Übersetzerin, Biografin, Performerin, Moderatorin und Jugendarbeiterin. Langjährig als Journalistin und im PR-Bereich tätig. Für das Buch „Frauen 1938“ Auszeichnung mit dem Bruno-Kreisky-Anerkennungspreis für das Politische Buch. 2011 erschien die Biografie Richard Taubers „Morgen muß ich fort von hier“, 2012 das Hörbuch „Nicht nur in Worten, auch in der Tat“ mit Käthe Sasso für den Supposé Verlag. Zuletzt erschienen „Wien 1945“ im Milena Verlag (2015) und die Übersetzung „Austria – A Soldier’s Guide“, Czernin Verlag (2017). Infos unter www.evelynsteinthaler.com


Bewerbung zur Leserunde:

Wenn ihr mehr wissen wollt, dann sagt uns, was euch an diesem Buch interessiert und auf welchen Plattformen ihr eure Rezension veröffentlichen werdet. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht!

Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme! 

> Besucht unsere Webseite! www.kremayr-scheriau.at
> Folgt uns auf Facebook und Twitter und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

Autor: Evelyn Steinthaler
Buch: Mag’s im Himmel sein, mag’s beim Teufel sein

leniks

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich bewerbe mich für das Buch. Es klingt sehr interessant.

ulrikerabe

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Interessantes Thema, da bewerbe ich mich gerne.

Beiträge danach
198 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Waschbaerin

vor 2 Monaten

"Du Weisst, wir sind glücklich": Meta Wolff und Joachim Gottschalk

Was für ein tragisches Kapitel.

Während ich las wünschte ich mir öfters, Joachim Gottschalk am Kragen packen zu können, ihn zu schütteln und seine Familie endlich, endlich ins sichere Ausland zu bringen.

Aber so ist das im Leben. Hinterher ist man immer schlauer. Hätte die Familie gewusst in welch ausweglose Situation sie kommen würden, sicherlich wäre ihr Leben dann anders verlaufen.

Gestern kam auf 3Sat "Kästner und der kleine Freitag". Auch dort kam die Überzeugung durch, dies kann sich nicht lange halten. Aussitzen und warten bis es vorüber ist. Ich glaube, so dachten viele Menschen. Insbesondere für Schauspieler, die an die dtsch. Sprache gebunden waren war die Emigration wohl tatsächlich der vorletzte Ausweg. Doch auch für den vorletzten Ausweg war es irgendwann zu spät.

Wie tragisch. Was mir gefällt, sind die Infos über Gustav Knuth. Ich kenne ihn noch aus alten TV Serien und alten Filmen, die ab und zu wieder laufen.

Waschbaerin

vor 2 Monaten

"Du Weisst, wir sind glücklich": Meta Wolff und Joachim Gottschalk

Aus unserer heutigen Sicht sieht vieles anders aus. Aber sind wir mal ehrlich, lebten wir nicht in einem so sicheren Land mit Meinungsfreiheit, sondern wieder in dieser Umklammerung und Ausgrenzung der Nazizeit, wer hätte da tatsächlich den Mut aufzustehen und über sich selbst hinaus zu wachsen? Welche der heutigen SchauspielerInnen würde sich tatsächlich für Kollegen einsetzen, wenn es ihm selbst dadurch an den Kragen gehen würde?

Wenn man mit vollem Bauch im sicheren Raum sitzt, ist es sehr leicht, heldenhaft daher zu reden.

Bei dem Film auf 3Sat gestern "Erich Kästner und der kleine Freitag" kommt das auch gut rüber. Erich Kästner steht neben dem FEuer auf dem u. a. seine eigenen Bücher verbrannt wurden und - schweigt. Weil er ganu wusste, was dann mit ihm geschehen würde.

Ich glaube, nur wenige Menschen sind tatsächlich zum Helden geboren.

Waschbaerin

vor 2 Monaten

"Bricht mir auch heut' das Herz entzwei": Hansi Burg und Hans Albers

Gestern in dem Film "Erich Kästner und der kleine Freitag" erfuhr ich, dass Erich Kästner das Drehbuch zu dem Münchahausen Film geschrieben hatte. Unter einem Pseudonym natürlich, da er mit einem Schreibverbot belegt worden war.

Mauela

vor 3 Wochen

Wie gefällt euch das Cover?

Das Cover ist gut gemacht. Zwei schwarz-weiß Fotografien, die mancher Leser schon kennt und eine klare weiß-rote Schrift, die sofort die Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Mauela

vor 3 Wochen

"Und wenn die ganze Welt zusammenfällt": Maria Bernheim, Hertha Feiler und Heinz Rühmann

Heinz Rühmann ist bei mir, nachdem ich erfahren hatte, daß er sich von seiner Jüdischen Frau getrennt hatte, im Ansehen stark gesunken.

Hier wird der Eindruck allerdings wieder etwas gerade gerückt, aber irgendwie hat sein Image trotzdem bei mir irgendwie Schaden genommen.

Mauela

vor 3 Wochen

Liebe in Zeiten des Terrors

Ich gebe auch allen Recht, auch heute noch werden gemichtrassige Paare oft schräg angeguckt. Und umso mehr die Zeit fortschreitet, umso offener sind Anfeindungen und abschätzige Bemerkungen.

Schlimm und traurig, daß der Mensch leider nicht aus der Geschichte gelernt hat.

Waschbaerin

vor 2 Wochen

Rezensionen

Hier nun meine Rezi zu dem vorliegenden Buch. https://www.lovelybooks.de/autor/Evelyn-Steinthaler/Mag-s-im-Himmel-sein-mag-s-beim-Teufel-sein-1563444898-w/rezension/1952275403/

Leider lag ich im Dezember mit einem heftigen grippalen Infekt im Bett und mein Kopf wollte nur seine Ruhe.

Veröffentlicht wird auch auf meiner fb Seite, als auch bei weltbild, Thalia/buch.de, buecher.de und lesejury.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.