Evelyne Bloch-Dano

 3.3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Die Sehnsucht im Herzen der Artischocke, Madame Proust und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Evelyne Bloch-Dano

Madame Zola

Madame Zola

 (1)
Erschienen am 01.01.2001
Die Sehnsucht im Herzen der Artischocke

Die Sehnsucht im Herzen der Artischocke

 (1)
Erschienen am 26.08.2013
Madame Proust

Madame Proust

 (0)
Erschienen am 01.08.2006
Madame Proust

Madame Proust

 (1)
Erschienen am 01.10.2007
Vegetables

Vegetables

 (0)
Erschienen am 22.03.2013

Neue Rezensionen zu Evelyne Bloch-Dano

Neu
Sokratess avatar

Rezension zu "Madame Zola" von Evelyne Bloch-Dano

Rezension zu "Madame Zola" von Evelyne Bloch-Dano
Sokratesvor 7 Jahren

Evelyne Bloch-Dano erzählt in “Madame Zola” die Biographie der Alexandrine (später Gabrielle) Meley, die mit 31 Jahren schließlich Emile Zola heiraten wird. Das Leben den Alexandrine verläuft schwer. Aus armen Verhältnissen stammend, bringt sie zunächst unehelich ein Mädchen zur Welt, das sie abgeben muss. Danach stirbt ihre Mutter. Sie muss sich als Weißnäherin ihren Lebensunterhalt selbst verdienen. – Als sie Emile Zola kennenlernt, ist dieser noch am Anfang seiner Schriftstellerlaufbahn. Er beginnt in dem Jahr ihrer Hochzeit (der auch zunächst fünf Jahre unehelichen Zusammenlebens vorausgehen) seinen Rougon-Maquart-Zyklus; den ersten wirklichen Bruch wird die Ehe der Zolas mit dem letzten, dem 20. Band des Zyklus nehmen, als herauskommt, dass Zola eine außereheliche Beziehung zu einer Hausangestellten hat und dieser Beziehung zwei Kinder hervorgehen. Madame Zola ist ein Leben lang aufopferungsvoll um das Wohl ihres Mannes besorgt. Sie umsorgt ihn, sieht zu, dass dieser Zeit und Raum für seine Schriftstellerei hat. Beide genießen den Wohlstand, der ihm schließlich durch seine mehr als erfolgreiche Schriftstellerei bescheiden ist. Die Ehe bleibt zwar weitgehend glücklich, das Ende ist jedoch tragisch. Während Madame Zola ihren Mann um weitere 23 Jahre überlebt, stirbt dieser an einer Kohlenstoffmonoxidvergiftung; ein Erstickungstod, den Madame Zola eigentlich Zeit ihres Lebens für sich „vorgesehen“ hatte, da sie an Asthma litt. Evelyn Bloch-Dano gelingt eine sympathische Biographie des Lebens einer sehr eigensinnigen und kämpferischen Frau. Sie zeigt deutlich, wie schwierig Frauenleben im 19. Jahrhundert war; eingebettet in konservative Verhaltensnormen, abhängig von der Akzeptanz der Gesellschaft, in der sich die Künstlerboheme alsbald einen Enklave schuf, in der nicht unbedingt alle Verhaltenskodizies ernstgenommen wurden. Insgesamt eine lohnenswerte Lektüre, wenn sie auch sprachlich etwas an Esprit vermissen lässt, was aber auch an der Übersetzung liegen kann.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks