Evelyne Coquet Kolibris und Krokodile

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kolibris und Krokodile“ von Evelyne Coquet

Zahlr. Abb. (Quelle:'Flexibler Einband/01.02.1989')

Stöbern in Sachbuch

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

Schriftstellerinnen!

Ein sehr gelungenes, sehr empfehlenswertes Buch über Schriftstellerinnen. Ein Must-have für alle schreibenden Frauen und alle Buchliebhaber!

FrauTinaMueller

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein absolut geniales, wichtiges, empfehlenswertes, bezauberndes und verzauberndes, magisches und informatives Buch für alle Austen-Fans!

FrauTinaMueller

Die Cappuccino-Strategie

Keine leichte Kost, nicht für jeden geeignet.

Archimedes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kolibris und Krokodile" von Evelyne Coquet

    Kolibris und Krokodile
    abuelita

    abuelita

    27. February 2011 um 19:01

    Das Vorwort der Autorin lautet: "dieses Buch soll kein Bericht über Sitten und Gebräuche wilder Indianerstämme sein. Es ist vielmehr als Warnung gedacht für Tausende von jungen Menschen, die sich, getrieben von Abenteuerlust und Fernweh, unvorbereitet auf die große Reise begeben - wie wir es getan haben. Die Verlockung, Natur hautnah zu erleben, ist gross, aber sich ihr auszuliefern, kann in einer Katastrophe enden. Nicht jeder hat so viel Glück wie wir ! " Faszination und Bedrohung durch eine unbezwingbare Natur erlebten Evelyne Coquet und ihr Mann auf ihrem Ritt durch die Urwälder des Amazonas. Nach anfänglicher Begeisterung folgten alsbald Furcht und Verzweiflung als der Urwald seinen Tribut forderte. Nur unter Aufbietung all ihrer Kräfte gelang es ihnen, sich aus dieser Hölle zu retten. Ich konnte allerdings auch nur den Kopf schütteln - wenn man schon einige Zeit unterwegs ist und schon erlebt hat, wie dieser Urwald sein kann, wenn einen die Strapazen schon in die Knie zwangen -. warum dann trotzdem noch alle Warnungen in den Wind schlagen und unbedingt das Unmögliche möglich machen wollen - - - - - was ist man dann, einfach nur dumm? Oder was waren die Beweggründe des Paares, vor allem der Autorin? Das ging leider nicht so klar hervor... Nachdem die beiden dann endlich diesen Ritt beendet hatten und dem Urwald "entkommen " waren, wunderte ich mich - nochmals hundert Seiten? Ja, denn hier ging das Drama dann erst richtig los und das hat wohl die Autorin dann auch zu diesem Vorwort veranlasst.... Nur soviel, mehr möchte ich nicht verraten: der Ehemann hatte mehr Glück als Verstand und hat, sozusagen in allerletzter Minute, dieses "Abenteuer" dann doch überlebt, wenn auch schwer krank.

    Mehr