Neuer Beitrag

Prolibris_Verlag

vor 4 Wochen

Alle Bewerbungen

Liebe Krimifreundinnen und -freunde,

für unseren Neusiedlersee-Krimi "Tod eines Surfers" von Evelyne Weissenbach suchen wir Leser/innen, die gemeinsam mit Luise Pimpernell einen spannenden Kriminalfall lösen wollen.

Das Buch
„Ein leckeres Kerlchen!“, hätte Oberst Doktor Luise Pimpernell unter anderen Umständen wohl über den feschen Clemens Holzbauer gedacht. Doch angesichts seiner Leiche verbot sie sich einen solchen Gedanken.
Vielleicht hätte die liebenswert-schrullige Ermittlerin mit der Vorliebe für skurrile Kopfbedeckungen bei dem passionierten Surfer sogar Chancen gehabt. Der war hinter jedem Rock her, warum also nicht hinter dem langen mit Gummibund, den Luise gern trägt?
Zum Surf Opening traf Holzbauer stets am Neusiedlersee ein und lebte den ganzen Sommer lang seine beiden Leidenschaften hemmungs- und rücksichtslos aus. Von hier aus ging er dann auch seinen manchmal windigen Versicherungsgeschäften nach.
Motive und Verdächtige für einen Mord gibt es daher mehr als Luise und ihrem Assistenten Roman Grümpl lieb sein können. Die Pimpernell, die eher ihrer Intuition als den modernen Ermittlungstechniken traut, glaubt an eine Frauengeschichte. Hoffentlich lockt die Eingebung sie diesmal nicht auf eine falsche Fährte ...

Leseprobe

Die Autorin
Evelyne Weissenbach, geboren in Wien, lebt mit ihrem Ehemann, dem Maler Heinz Spicka, seit 2006 im österreichischen Burgenland. Seit Jahrzehnten schreibt und veröffentlicht sie Texte und Bücher zu Themen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Vom Sachbuch bis zur Lyrik. Je nachdem, was sie gerade beschäftigt und wie es sie emotional berührt. Und deshalb eben manchmal sachlich, manchmal poetisch, auch satirisch, experimentell und erotisch.
Ihre neueste Schreiblust gilt dem Regionalkrimi. Land und Leute ihrer neuen Heimat geben ihrem Leben besondere Qualität, und sie möchte etwas davon zurückgeben, indem sie ihren liebevollen Blick darauf in authentische, aber vor allem auch humorvolle Krimis packt.
Mit Luise Pimpernell hat sie eine kauzige Ermittlerin geschaffen. Tod eines Surfers ist der erste Kriminalroman einer Reihe im Prolibris Verlag.

Mehr Informationen gibt es hier:
www.evelyne-weissenbach.at
www.luise-pimpernell.at


Die Leserunde
Verratet uns bis einschließlich 05. September 2017 was ihr so gerne mögt, dass ihr es sammelt (Bücher mal außen vor gelassen) und ergattert mit etwas Glück eines von zehn Exemplaren des neuen Neusiedlersee-Krimis.*


*Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahen Teilnahme an der Leserunde in allen Leseabschnitten, sowie zum Schreiben einer Rezension zu "Tod eines Surfers" verpflichtet.


Autor: Evelyne Weissenbach
Buch: Tod eines Surfers

katikatharinenhof

vor 4 Wochen

Alle Bewerbungen

Ein neuer Krimi von einer Autorin, die ich noch nicht kenne - Die Beschreibung macht eindeutig neugierig auf eine Ermittlerin mit so einem schnuffigen Namen. Luise Pimpernell finde ich schon jetzt einfach genial. Da ich gerne neue (Krimi-) Ufer beschreite, möchte ich mich für ein Print bewerben und hoffe, dass ich demnächst mit am Ufer des Neusiedlersees ermitteln darf.

Was ich außer Bücher noch so sehr mag, dass ich es sammle : Servietten...ja, ich habe einen Servietten-Tick :-) Am liebsten mit Motiven, die mich an die See entführen , also Muscheln, Strandkörbe, Leuchttürme etc.

Langeweile

vor 4 Wochen

Alle Bewerbungen

Als erstes sprang mich der lustige Name der Ermittlerin an. Ich habe gerade ein Buch gelesen, wo die Ermittlerin Bleifuß hieß, nun käme mir Oberst Doktor Pimpernell gerade recht. Dann noch der Plot und die Umgebung, noch mehr Gründe für eine Bewerbung braucht es nicht. Im Gewinnfall hätte ich gerne ein Printexemplar.

Beiträge danach
207 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Bambisusuu

vor 1 Tag

Leseabschnitt 3 (S. 100 - 149)
@evelyne_w

Klar, es unterhält auf jeden Fall! Aber als reine Unterhaltung würde ich jetzt auch nicht bezeichnen. Man fiebert ja schon und rätselt fleißig mit, wer hinter dem Mord stecken könnte.

evelyne_w

vor 1 Tag

Plauderecke

vielleicht interessiert euch das - ich weiß allerdings nicht, ob man das überall empfangen kann - interview von radio burgenland:
http://www.luise-pimpernell.at/2017/09/22/nachhoeren/

1 Foto

Bambisusuu

vor 1 Tag

Leseabschnitt 4 (S. 150 - Ende)
Beitrag einblenden

Ein Ende, das sehr abwechslungsreich gestaltet wurde. Der Leser wird auf mehrere Verdächtige gelenkt. Auch wenn ich einen Verdachte hatte, ist die Spannung geblieben.

Auch ich würde mich über einen weiteren Fall mit Luise Pimpernell freuen. Ihre Art hat mir sehr gefallen und habe sie auf Anhieb in mein Herz geschlossen.

Bambisusuu

vor 1 Tag

Fazit/Rezensionen

Auch wenn etwas später als meine Mitleser, möchte ich mich jetzt auch herzlich für diesen tollen Krimi bedanken. Ich habe das Buch gerne gelesen und bin gespannt, ob es zu einer Fortsetzung kommt. :-)

Meine Rezension habe ich außer hier bei Amazon, Thalia, Weltbild und buecher.de veröffentlicht (manche sind noch nicht freigeschaltet):

https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/tod_eines_surfers/evelyne_weissenbach/EAN9783954751501/ID72724347.html?jumpId=109447978#reviewsHeader

https://www.amazon.de/eines-Surfers-Neusiedlersee-Krimi-Evelyne-Weissenbach/product-reviews/395475150X/ref=cm_cr_dp_d_btm?ie=UTF8&reviewerType=all_reviews&sortBy=recent#R30PWGFYSWHU14

https://www.lovelybooks.de/autor/Evelyne-Weissenbach/Tod-eines-Surfers-1476141099-w/rezension/1490799972/1490638177/

Bambisusuu

vor 1 Tag

Plauderecke
@evelyne_w

Ich habe es hören können und komme auch nicht aus der Region. Ich fand es ganz interessant :-)

evelyne_w

vor 1 Tag

Plauderecke
@Bambisusuu

fein! beides ;-)

AnnieHall

vor 7 Stunden

Leseabschnitt 4 (S. 150 - Ende)
Beitrag einblenden

Ach schade, nun ist der Ausflug ins Burgenland schon wieder vorbei, aber es gibt zum Glück ein paar Rezepte um den Aufenthalt zu verlängern ;)
Ich habe den Krimi ja etwas zwiegespalten zugeklappt, zum einen war da eine gewisse Schadenfreude, dass dem schönen Clemens am Ende die Leidenschaft und Wut einer Frau zum Verhängnis geworden ist, zum anderen hat Luise natürlich völlig recht - auch Mistkerle darf man nicht töten und Margret tut mir schon leid, so eine zusätzliche Last hat sie nicht verdient, sie hat sich nur leider für ihre Flucht aus dem tristen Alltag den falschen Kerl ausgesucht....
Der gute Clemens hat den beschaulichen Ort ja irgendwie als Selbstbedienungsladen gesehen, da fand ich es schon spannend und interessant zu sehen, welche Charakterzüge bei den Frauen, die so um ihn gekreist haben, zutage kamen, teilweise schon sehr bizarres Konkurrenzgehabe wie bei der lieben Gitta....

Neuer Beitrag