Nachtfalter - Hauchzartes Band

von Everly Sheehan 
4,2 Sterne bei30 Bewertungen
Nachtfalter - Hauchzartes Band
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Victoria_Townsends avatar

Zweite Hälfte überzeugender als die erste

Buechermomentes avatar

Wunderschönes Cover, fantasievolle und kreative Story... faszinierende Protagonistin... männlicher Part noch ausbaufähig...

Alle 30 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nachtfalter - Hauchzartes Band"

Spannende & sinnliche Romantasy! Glaubst du daran, dass jemand für dich bestimmt ist? Seit Amberly denken kann, taucht in ihrer Nähe ein zauberhafter Nachtfalter auf, den nur sie sehen kann. Als sie sich schon damit abgefunden hat, dass sein unerklärliches Erscheinen ein Mysterium bleibt, entführt sie ein attraktiver Fremder. Obwohl der Mann mit den tiefschwarzen Augen sie gegen ihren Willen festhält, weckt er ein vertrautes Gefühl in ihr. Auf seinem Anwesen außerhalb von Edinburgh offenbart er ihr das Geheimnis um den mysteriösen Falter – denn auch er kann ihn sehen. »NACHTFALTER – Hauchzartes Band« ist der erste Teil der Nachtfalter-Dilogie, einer schicksalhaften Liebesgeschichte über eine sagenumwobene Bestimmung und eine magische Bindung, die über die Zukunft der Welt entscheidet. LESEPROBE »Ich kann es dir beweisen«, unterbrach er sie. Amberly horchte auf. Was sollten das für Beweise sein? »Du kannst ihn sehen, nicht wahr?«, fragte er. »Wen?« »Den Nachtfalter.« Amberly erstarrte. Noch nie hatte jemand anderes ihn sehen können. Woher wusste er davon? »Ja«, antwortete sie leise, so als ob sie ihm gerade ihr tiefstes Geheimnis offenbarte. Plötzlich spürte sie es, hauchzart auf ihrer Schulter. Sie wusste, dass es der Nachtfalter war. Kreston streckte seine Handfläche nach ihr aus. »Gib mir deine Hand … Hab keine Angst!« Zögerlich legte sie ihre sachte darauf. Es fühlte sich angenehm an. Ihre Hand passte perfekt in seine. Der Falter wirbelte vor ihrem Gesicht herum und landete auf ihrem Handrücken. Erstaunt beobachtete Amberly ihn, musterte seine silbern schimmernden Flügel, bevor sie zu Kreston blickte, der lächelte. Weitere INFOS & NEUIGKEITEN: www.everlysheehan.com oder www.facebook.com/EverlySheehan

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B01LZN953U
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:217 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:28.09.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne16
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Angela_Matulls avatar
    Angela_Matullvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Toller unerwarteter Handlungswechsel. Spannend bis zu letzten Seite. Und so emotionsvoll, dass der Leser die Gefühle förmlich spüren kann.
    Eine wunderbare Geschichte über die Liebe des Lebens verpackt mit bezaubernder Magie...

    Nachtfalter - Hauchzartes Band

    ( Die Nachtfalter-Saga Band 1)

    von Everly Sheehan

    Taschenbuch: 308 Seiten
    Verlag:
    CreateSpace Independent Publishing Platform
    (1. Oktober 2016)                                                                                      Empfohlenes Alter:  ab 16 Jahren                                                           Reihe: Ja

    Aktueller Preis Amazon (16.09.2017):                                                   Taschenbuch:  9,99€                                                                                 eBook 2,99€                                                                                                    Kindle unlimited 0,00€             


    Klapptext:

    **Ein Flügelschlag und es ist Liebe!** Glaubst du daran, dass jemand für dich bestimmt ist?
    Seit Amberly denken kann, taucht in ihrer Nähe ein zauberhafter Nachtfalter auf, den nur sie sehen kann. Als sie sich schon damit abgefunden hat, dass sein unerklärliches Erscheinen ein Mysterium bleibt, entführt sie ein attraktiver Fremder. Obwohl der Mann mit den tiefschwarzen Augen sie gegen ihren Willen festhält, weckt er ein vertrautes Gefühl in ihr. Auf seinem Anwesen außerhalb von Edinburgh offenbart er ihr das Geheimnis um den mysteriösen Falter – denn auch er kann ihn sehen. »NACHTFALTER – Hauchzartes Band« ist der erste Teil der Nachtfalter-Dilogie, einer schicksalhaften Liebesgeschichte über eine sagenumwobene Bestimmung und eine magische Bindung, die über die Zukunft der Welt entscheidet.

    Eigene Zusammenfassung:

    Amberly ist fast 21 Jahre alt und wurde von ihrer Tante wie ihr eigenes Kind aufgezogen. Amberly begleitet seit Kindesbeinen ein kleiner Nachtfalter dessen Bedeutung sie nicht kennt. Nur sie kann ihn sehen. Was wenn Liebe vorbestimmt ist und es einen Menschen gibt den man zum Leben braucht!? Wer ist der Fremde? Und was ist mit Amberly´s Eltern geschehen. Der Fremde kann den Falter ebenfalls sehen - welche Bedeutung dies wohl hat?

    Meinung:

    Nachtfalter - Hauchzartes Band ist den erste Band der Nachtfalter-Dilogie.

    Eine wunderbare Geschichte über die Liebe des Lebens verpackt mit bezaubernder Magie. Amberly wird von ihren Gefühlen hin und hergerissen. Zudem öffnet sich ihr eine ganz neue Welt, die ihr bisher verborgen blieb. Eine Welt in der die Liebe das höchste Gut ist und gradezu überlebenswichtig ist. Die Protagonisten glänzen durch unterschiedliche Charakterzüge und geben der Geschichte ihren Pepp. Der Schreibstil ist flüssig, und man kommt superschnell in die Geschichte hinein.

    Fazit:

    Toller unerwarteter Handlungswechsel. Spannend bis zu letzten Seite. Und so emotionsvoll, dass der Leser die Gefühle förmlich spüren kann.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    alice14072013s avatar
    alice14072013vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich war überrascht, verzaubert und tief berührt. Wunderschöne und nachdenklich stimmende Geschichte mit einer zebrechlichen Wahrheit!
    Glaube an das, was noch nicht ist, damit es werden kann.....

    „So wie der Nachtfalter zwei Flügel zum Fliegen braucht, so braucht auch die Bestimmte zwei Seelen, um ein Ganzes zu ergeben. Ihre Bindung wird die stärkste von allen sein und uns von der Dunkelheit befreien.“ Zitat aus dem Buch S. 105


    Ich liebe es, wenn eine Geschichte sich nach und nach entfaltet und uns dann mit ihren berührenden und magischen Szenen verzaubert, bis es ein bewegendes und wundervolles Ganzes ergibt. Everly Sheehans Roman entspricht wahrlich dem Bild, dass man von einem Falter vor Augen hat. Zunächst sitzt er mit geschlossenen Flügeln auf einem Blatt und wirkt ganz unscheinbar. Doch dann öffnet er langsam seine farbenprächtigen Flügel und lässt uns staunen. Ganz leicht fliegt er empor und bannt unseren Blick. Verzaubert lässt er uns innehalten und hoffen, er möge nie fortfliegen. Und das sind die Emotionen, die diese Geschichte in mir ausgelöst haben. Ich war überrascht, verzaubert und unwahrscheinlich berührt. Nicht nur das, der feinsinnig aufgebaute Inhalt und die aufwühlende Entwicklung zum Ende, sowie eine sehr bewegende Aussage, haben mich begeistert und gleichzeitig sehr nachdenklich zurückgelassen. Es steckt viel Wahrheit in dieser Geschichte, gerade für unsere heutige Zeit. Eine zerbrechliche Wahrheit. Ich würde mir wünschen, dass noch viel mehr Leser zu diesem Buch greifen würden und unsere dunkle Zeit ein wenig heller werden lassen, indem sie sich seine Aussage zu Herzen nehmen.


    Inhalt:


    Glaubst du daran, dass jemand für dich bestimmt ist? Seit Amberly denken kann, taucht in ihrer Nähe ein zauberhafter Nachtfalter auf, den nur sie sehen kann. Als sie sich schon damit abgefunden hat, dass sein unerklärliches Erscheinen ein Mysterium bleibt, entführt sie ein attraktiver Fremder. Obwohl der Mann mit den tiefschwarzen Augen sie gegen ihren Willen festhält, weckt er ein vertrautes Gefühl in ihr. Auf seinem Anwesen außerhalb von Edinburgh offenbart er ihr das Geheimnis um den mysteriösen Falter – denn auch er kann ihn sehen. »NACHTFALTER – Hauchzartes Band« ist der erste Teil der Nachtfalter-Dilogie, einer schicksalhaften Liebesgeschichte über eine sagenumwobene Bestimmung und eine magische Bindung, die über die Zukunft der Welt entscheidet.


    Meinung:


    Ich bin immer noch begeistert, wie geschickt uns Everly Sheehan in ihre ganz eigene Welt gezogen hat, die zunächst so absolut realistisch der unsrigen entspricht, mit all ihrem zerbrechlichen Frieden und ihrer düsteren, gewaltbereiten Entwicklung. Amberly ist eine junge Frau, kurz vor ihrem einundzwanzigsten Geburtstag, die nach dem Tod ihrer Mutter und dem Verschwinden ihres Vaters bei ihrer Tante in Edinburgh aufgewachsen ist.


    „Ich sterbe ohne dich.“ Zitat aus dem Buch S. 11


    Mit ihrem Studium und ihren Auftritten als Luftakrobatin beim Varieté hat sie sich ihre eigene kleine Welt geschaffen, auf die sie stolz ist. Doch es ist eine zerbrechliche Welt, der etwas fehlt. Der mysteriöse Tod der Mutter hat eine tiefe Lücke hinterlassen, die Amberly nie wirklich schließen konnte. Außerdem hat sie ein Geheimnis, das sie mit niemandem teilen kann. Seit ihrer Kindheit begegnet ihr ein Nachtfalter, den niemand außer ihr wahrnimmt.


    „ Eines Tages wirst du es verstehen...“ Zitat aus dem Buch S. 13


    Amberlys fragile Welt wird überschattet von der ehemals verzweifelten Trauer ihrer Mutter und einer durch vermehrten Hass, Terror und Gewalt bedrohten Welt, der ein Krieg bevorzustehen scheint. Hier schafft sie sich ihre eigene Zuflucht im Varieté.


    „Das war ihr Element. Nie fühlte sie sich freier als mehrere Meter über dem Boden schwingend...In der Luft fühlte sie sich unabhängig, ungehemmt und unbeschwert wie ein Falter.“ Zitat aus dem Buch S. 90


    Und doch fühlt sie sich beobachtet und verfolgt. Als sie von einem attraktiven Mann, der sie bei ihrem Auftritt beobachtet hat entführt wird, wird ihre Welt von jetzt auf gleich aus den Angeln gehoben und alles, an das sie je geglaubt hat infrage gestellt....Und doch bekommt es plötzlich einen Sinn und Amberly muss begreifen, dass ihr Leben einer beängstigenden Bestimmung folgt. Doch ist sie bereit sich dem zu stellen?


    „Glaubst du, dass es einen Menschen gibt, der für einen bestimmt ist?....Die Menschen nennen es vielleicht Seelenverwandtschaft. Aber es ist viel mehr als das.“ Zitat aus dem Buch S. 42


    Beginnend mit der Entführung durch einen Mann der widersprüchliche Gefühle in der Protagonistin auslöst, der Amberly zugleich ängstigt und ihr vertraut vorkommt, der sie verwirrt und zu beruhigen vermag, webt die Autorin ganz zart ihre fantastischen Elemente in ihre Welt. Es erstaunt, wie natürlich sie sich einfügen und wie glaubhaft sie klingen. Könnte es nicht auch der Realität entsprechen? Wer kann schon beweisen, dass solche Dinge nie existieren könnten... Wir haben es hier nicht mit Magie zu tun, begegnen weder Hexen noch anderen fantastischen Wesen. Sondern es geht um eine besondere Form der Liebe, die bedingungslos und so tief ist, dass sie zu Schmerzen und Tod führen kann, sollte sie ihre Erfüllung nicht finden. Kann dieses Phänomen dazu genutzt werden, auf den Weltfrieden entscheidend einzuwirken? Was würde ihr Untergang dann bedeuten?


    „Früher da waren diese tiefen Bindungen normal. Jeder gehörte zu jemandem. Die Menschen verlernten es, auf diese Bindungen zu hören, sie zu spüren. Es ist ein wenig … magisch....Wir können nicht ohneeinander leben.“ Zitat S. 42


    Die Darstellung der Welt ist mehr als stimmig und überzeugend und umfasst selbst die Sage um Avalon, die in neuem Zusammenhang gar nicht so abwegig klingt. Wer weiß....?


    „Doch war es nur eine Geschichte? Weshalb glaubten die Menschen schon immer an Götter, Sagen seltene Phänomene? Vielleicht, weil es Dinge gab, die sie sich nicht erklären konnten?“ Zitat aus dem Buch S. 102


    Mit ihrem flüssigen und zugleich federleichten Schreibstil schafft die Autorin mühelos den Spagat uns zugleich zauberhafte Bilder Schottlands vor Augen zu führen, als auch die aufziehende düstere und beklemmende Atmosphäre greifbar zu machen. Wir erfahren sie durch Amberlys verwirrende Erlebnisse und werden immer wieder hin und her gerissen zwischen Schönheit und Schrecken, Sicherheit und Bedrohung, Liebe und Angst. Ich bin immer noch ergriffen von der Flut an bewegenden Bildern und Emotionen, die beim Lesen auf mich eingestürzt sind und die doch immer punktgenau einem roten Faden folgten, der sich mysteriös und voller Fragen zu einem stimmigen Gesamtbild entfaltete.


    „In der Ferne erhoben sich schneeweiße Hügel und bizarre Bergketten. Mystische Nebelschwaden umhüllten die Isle of Skye. Amberly bewunderte die Schönheit der Insel, während sie aus dem Fenster schaute. >> Das ist unglaublich<<, hauchte sie, als ein Lichtstrahl sich durch die graue Wolkendecke kämpfte, sodass das Meer an der Küste glitzerte und sich die Nebelschwaden lichtetet.“ Zitat aus dem Buch S. 151


    „Als sie sah, dass auf seinem Oberkörper eine feine Schweißschicht glänzte, blieb sie abrupt stehen. Sie kaute auf ihrer Lippe, während sie das Spiel seiner Muskeln beobachtete. Sein Körper spannte sich an. Irgendetwas stimmte nicht mit ihm. Amberly trat an seine Seite, doch er blickte nicht auf.... Sein aschblondes Haar war offen und berührte strähnig seine Schulterblätter. Sie sah die Adern, die an seinen Armen hervortraten. Sein Kopf war gesenkt, das Haar verbarg sein kantiges Gesicht .... Atem ging stoßweise. Was war los mit ihm? Da er nicht auf sie reagierte, sank Amberly auf die Knie und rückte ein Stück näher an ihn heran. Nun sah sie sein Gesicht: Es war schmerzverzerrt. Behutsam strich sie ihm eine Strähne aus dem Gesicht. Dabei packte er rasch ihr Handgelenk. Nachtschwarze Augen durchbohrten sie. Als er sie erkannte, löste er seinen festen Griff..... »Sieh mich an, bitte«, flehte sie. Er tat es und der Schmerz in seinen Augen erdrückte sie.“ Zitat aus dem Buch S. 85


    Die Emotionen in der Geschichte gehen sehr tief und entwickeln sich mit dem Erleben der Charaktere und dem Fortschreiten der Handlung. Besonders gegen Ende gehen sie dem Leser immer mehr unter die Haut. Sehr tief unter die Haut. Es brachte mich manchmal an den Rand der eigenen Verzweiflung. Es tat weh und berührte zugleich. Die Charaktere haben kein leichtes Los und es war so einfach mit ihrem Schicksal zu hadern, zu zweifeln und aufrichtig an den Entwicklungen zu leiden. Aber ich durfte auch die wunderbaren Gefühle teilen, die sich flatternd wie ein Schmetterling unter meiner Haut angefühlt haben und die ich so gerne festhalten wollte. Und ja, gegen Ende gab es zwei großartige Szenen, die mir die Tränen in die Augen getrieben haben, die so bewegend waren, dass ich eine Nacht darüber grübeln musste. Herrje, ich hasse und ich liebe es so fühlen zu dürfen. Everly Sheehan versteht es sehr gut Verwirrung, Zerrissenheit, Trauer, Zweifel, Ängste und tiefe Liebe, die auch zerstören kann, transparent zu machen. Ich habe diese Gefühle gelebt. Es ist so wahnsinnig schwer hier aussagekräftig zu schreiben und dabei nicht zu spoilern.


    „ In ihrer Gegenwart ließ der Zorn in ihm nach. Er fühlte sich entspannter, so als hätte sein Innerstes zumindest für kurze Zeit Frieden gefunden ohne den quälenden Drang nach Rache... Es würde der Tag kommen, an dem sich ... für eine Seite entscheiden musste, der Tag, an dem er entweder gegen seine inneren Dämonen gewann oder alles verlor.“ Zitat S. 120


    „Das bist du nicht. Sag so was nicht. Es wird der Moment kommen, in dem es dir bewusst wird. In dem dein Herz dir zeigen wird, was darin verborgen ist.“ S. 155


    Die Zeichnung ihrer Charaktere gestaltet die Autorin sehr feinfühlig. Sie entfalten und entwickeln sich auf den Punkt mit dem Fortschreiten der Handlung. Vieles bleibt dem Leser zunächst zumindest bei den männlichen Protagonisten verborgen und man wünscht sich tiefer in die Gefühle einzutauchen. Doch das ist gewollt. Ohne das Mysterium um die beiden Männer Kreston und Devon, mit denen Amberly konfrontiert wird, würde die Handlung nicht annähernd so gut funktionieren. Gerade die Tatsache, dass sie lange undurchsichtig bleiben und sich nur vage offenbaren steigert die unterschwellige Spannung.

    Und so werde auch ich nur vage Beschreibungen geben, um die Spannung zu erhalten.


    Amberly ist eine eher zurückhaltende Persönlichkeit, die sich mit ihrem Geheimnis arrangiert und insgeheim nach Antworten auf die vielen Fragen und die Lücke in ihrem Leben sucht. Sie ist freundlich und mitfühlend, aber immer getrieben die eigentliche Leere in ihrem Leben zu füllen. Daher empfindet man sie als gefühlsbetonten und zugleich zerbrechlichen Charakter. Es macht sie sehr sympathisch, das sie versucht zu kämpfen und sich eine eigene Unabhängigkeit zu schaffen.

    Durch ihre Entführung sieht sie sich plötzlich mit der Tatsache konfrontiert, dass sie sich von den anderen Menschen gravierend unterscheidet und zugleich erfährt sie, das sie eine bedeutende Bestimmung und Verantwortung auf ihren Schultern hat, die sich entscheidend auf das Schicksal aller Menschen auswirken könnte. Doch ist sie stark genug sich ihr zu stellen?

    Plötzlich steht sie zwischen zwei ungleichen und doch so ähnlichen Männern, deren Schicksal eng mit ihrem verwoben ist.

    Der eine herzensgut, loyal und rücksichtsvoll, den sein Schmerz und seine Bürde jedoch in Bedrängnis bringt, da sein Leben auf dem Spiel steht, sollte sich nicht erfüllen, was ihm bestimmt.


    „Aber sie war schwach – zu schwach. Es bräuchte Zeit, damit sie sich entwickelte. Doch diese Zeit blieb ihm womöglich nicht mehr...

    Mit jedem Meter, den er zurücklegte, den er sich von ihr entfernte, spürte er die Schmerzen deutlicher. Sie gruben sich in seine Gedärme, versteiften seine Glieder und brachten ihn um den Verstand. In den letzten Monaten wurde der Schmerz immer unerträglicher. Deshalb suchte er ihre Nähe. Bei ihr ließ der Schmerz nach. Sie war seine Erlösung.“ Zitat aus dem Buch S. 56


    Der andere kämpft mit einem tragischen Geschehen, das ihn hasserfüllt nach Rache sinnen lässt. Die Dunkelheit droht ihn zu verschlingen, hat ihn zynisch und sarkastisch werden lassen. Wie gefährlich ist er wirklich? Dennoch muss er sich einem neuen, verwirrenden Gefühl stellen, dass er weder begreifen kann, noch willkommen heißen möchte? Wie wird er sich entscheiden, wenn damit vielleicht das Schicksal all jener auf dem Spiel steht, die ihm etwas bedeuten und die er dennoch hassen will. Ein großartiger, innerlich zerrissener Charakter.


    „ Die Bestimmung. Sie wird in Erfüllung gehen...Du weißt, was das bedeutet...Die Dunkelheit ergreift bereits Besitz von dir. Euch bleibt nicht mehr viel Zeit....Du kannst vor deiner Bestimmung nicht davonlaufen. Du wirst sehen, das Band, das euch verbindet ist stärker..“ Zitat S. 110/ 111


    Das, was Amberly erfährt und dem sie sich stellen muss, ist nur schwer zu begreifen und noch schwerer zu tragen für eine so junge Frau. So hadert und zweifelt sie mit sich und ihren eigenen Gefühlen. Es zerrt an ihr so eine große Verantwortung zu tragen und ihr vielleicht niemals gerecht werden zu können. Daraus resultieren Fehler und verzweifelte Entscheidungen, die sie sehr authentisch machen. Ich habe wirklich mit ihr gelitten, wollte ihr helfen und habe doch auch verzweifelt meinen Kopf geschüttelt über so manches Verhalten. Aber gerade das hat sie mir sehr nah gebracht. Weil sie immer nur das Gute tun möchte und vor allem niemanden verletzen. Ein Charakter, der immer richtig handelt wäre für mich unglaubwürdig. Für ihre Liebe zu den Menschen, ihr Mitgefühl habe ich sie geliebt und ihr innerer Kampf wurde zu meinem.

    Ich habe so sehr gehofft, dass alles gut wird.


    „Nach all den Jahren hatte sie das Geheimnis um den Nachtfalter gelüftet, doch war es zu ihrem Entsetzen etwas, das sie nicht begreifen und dem sie offensichtlich nicht so einfach entkommen konnte.“ Zitat aus dem Buch S. 56


    „Du weißt nicht, was du fühlst. Nicht wahr?..“ Zitat aus dem Buch S. 92


    Das Band zwischen den drei Protagonisten ist sehr eng verknüpft, enger als sie sich vorstellen mögen. Ihr Schicksal scheint unweigerlich miteinander verbunden und doch trennt sie so unendlich viel. Ich hätte sie alle in den Arm nehmen und trösten können und wollte sie gleichzeitig immer wieder schütteln für ihre Entscheidungen. Bitte werdet doch endlich wach! Mal habe ich mit ihnen gelitten, gebangt und geweint, mal wollte ich sie hassen und konnte es dennoch nicht. Irgendwie haben sie sich mit ihren Ecken und Kanten in mein Herz geschlichen und das spricht deutlich für ihre Charakterzeichnung.


    „Amberly linste zu dem Falter. Zum ersten Mal fragte sie sich, ob es einen Grund dafür gab, dass er ihr manchmal heller, dann wieder dunkler erschien. Auch der silberne Schimmer auf den Flügeln veränderte sich. Sie hatte es nie hinterfragt....“ Zitat aus dem Buch S. 99


    Ich liebe es, wie geschickt und schlüssig Everly Sheehan die Handlung aufgebaut hat. Es beginnt sehr ruhig und mysteriös. Die vielen Fragen und Andeutungen schaffen dennoch eine unterschwellige Spannung. Man will einerseits wissen, warum Amberly den Nachtfalter sieht, was es mit dem Tod der Mutter auf sich hat und warum gerade sie entführt wurde und gleichzeitig kann man in den vielen schönen Beschreibungen versinken. Kann sich Zeit nehmen Geschehen und Emotionen auf sich wirken zu lassen, bis wir an einen Punkt gelangen, an dem die Ereignisse sich überschlagen, die Dramatik und die Spannung steigt und fast schon an den Nerven des Lesers zerrt. Ab hier ist es unmöglich die Geschichte aus der Hand zu legen. Die Geheimnisse beginnen sich zu lüften und man bangt regelrecht, das alles einen guten Ausgang finden möge.

    Besonders das Ende mit seiner tragischen und dramatischen Entwicklung hat mich sehr aufgewühlt, mich kaum Luft holen lassen und mich auch mit einigen Tränen zurückgelassen. Ich war zum Einen erschrocken, erschüttert, aber auch mit der offenen Lösung zufrieden, die mich wenigstens in einem Punkt glücklich zurückgelassen hat. Ich bin sehr gespannt, wie die Situation in der Fortsetzung gelöst werden könnte. Die Karten sind gemischt, aber das Spiel bleibt völlig offen. Ich weiß jetzt schon, was ich mir wünschen würde....


    Bleibt noch zu sagen, ich liebe die Aussage, die Everly Sheehan in ihr Buch hat einfließen lassen. Es schildert uns, welche Macht die Liebe nicht nur auf den Einzelnen hat, sondern auch auf die Bevölkerung im Allgemeinen. Dort wo Liebe herrscht und gelebt wird, wo wir Glück und Zufriedenheit finden, ist die Grundlage geschaffen, dass sich das Gute im Menschen entfalten kann. Ein Leben ohne Liebe macht krank, schafft den Nährboden für Hass, Gewalt, Machtstreben, Chaos und Zerstörung. Kein Mensch ist von Natur aus gut oder schlecht. Wir vereinen immer beide Eigenschaften in uns. Aber die Liebe sollte niemals Schmerz bedeuten. Sie sollte in gewisser Weise auch frei sein. Frei für ein Danach, frei von Vorurteilen und mit dem Platz für vielleicht auch mehr als eine Person im Herzen. Es lohnt sich trotz aller Zweifel, trotz aller Steine, die sich uns in den Weg legen für die Liebe zu kämpfen, damit in unsere Welt, die immer dunkler wird ein wenig Licht fließen kann. Denn Liebe nimmt nicht, sie gibt. Wunderschöne Gedanken, die man sich in der aktuellen Zeit auf die Fahne schreiben sollte....


    „Die Verbindung ist zwar magisch, aber Liebe geht immer ihren eigenen Weg. Sie ist einzigartig wie jedes der Elemente.“ Zitat aus dem Buch S. 99


    Fazit:


    Ich könnte jetzt noch einmal ein Plädoyer halten für diese wunderschöne, berührende und zugleich feinfühlige Geschichte. Aber ich glaube ich habe alles gesagt. Ich kann nur jedem ans Herz legen, dieses Buch zu lesen, dem man anmerkt wie viel von ihrer eigenen Seele die Autorin hat einfließen lassen. Ich habe es geliebt und ich zittere dem abschließenden Band entgegen.

    Vielen Dank für dieses wunderbare Leseerlebnis. Es hat auch meine Seele berührt.


    „Es gibt keine falsche Liebe. Du spürst es im Herzen.“

    Kommentieren0
    61
    Teilen
    elchis avatar
    elchivor 2 Jahren
    "Nachtfalter - Hauchzartes Band" - #1 - Everly Sheehan

    Inhaltsangabe:
    Ein Mädchen, zwei Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten und eine sagenumwobene Bestimmung, die fatale Folgen für die Menschheit haben könnte…
    Amberly ist verwirrt, denn sie sieht seit ihrer Kindheit einen mysteriösen Nachtfalter, der für alle anderen unsichtbar zu sein scheint und tut diesen bereits als Hirngespinst ab. Denn ansonsten verlief ihr Leben bisher ganz normal. Als sie jedoch an ihrem 21. Geburtstag von einem geheimnisvollen, attraktiven, jungen Mann entführt wird, ändert sich ihr Leben schlagartig…

    Meine Meinung:
    „Nachtfalter – Hauchzartes Band“ von Everly Sheehan ist eine wundervolle Liebesgeschichte, die durch ein Schicksal vorherbestimmt ist und durch ihre Bestimmung mit einem Hauch Fantasy verwoben wurde. Es ist der erste Band einer Dilogie.
    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sie schafft es direkt innerhalb der ersten Seiten den Leser in ihren Bann zu ziehen. Die Erzählperspektive wechselt dabei häufig zwischen den drei Hauptprotagonisten Amberly, Kreston und Devon, wobei das Hauptaugenmerk stets auf Amberly ruht.
    Der Einstieg ist durch den Prolog, in dem wir die Hauptprotagonistin Amberly ein wenig besser kennen lernen, sehr schön gewählt und auch der restliche Aufbau der Geschichte hat mir sehr zugesagt. Die Idee hinter der Geschichte um die sagenumwobene Bestimmung ist hervorragend ausgearbeitet und die Bedeutung der Bindung und des Nachtfalters zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Handlung hindurch. Stück für Stück tauchen wir ein in eine Welt voller Magie und tiefer Gefühle, allerdings lässt die Autorin es sich nicht nehmen uns auch die andere Seite voller Hass und Leid vor Augen zu führen. Eine gelungene Mischung aus wundervollem Liebesroman mit tiefen Emotionen, einem Hauch Fantasy und einer ordentlichen Portion Spannung, die dank einem fiesen Cliffhanger über das Ende des 1. Bandes hinausgeht.
    Auch die Charaktere wurden liebevoll ausgearbeitet. Seien es die Haupt- oder die Nebencharaktere, ein jeder trägt seinen Teil zur Geschichte bei. Besonders faszinierend ist jedoch, wie gut die Charaktere sich in ihre Geschichte einfügen, bzw. wie gut die Geschichte auf ihre Charaktere abgestimmt wurde.
    Dennoch kam ich nicht ganz so gut mit Amberly und Kreston klar. Devon hingegen hat mir sehr gut gefallen, denn er verkörpert den perfekten Bad Boy. Düster und geheimnisvoll, mit harter Schale und weichem Kern. Aber Kreston hingegen war mir irgendwie zu weich. Ein perfekter Gentleman, der Amberly jeden Wunsch von den Augen abliest und alles für tun würde um diesen zu erfüllen, da fehlen mir irgendwie ein paar kleine Makel, eine Ecke, die ihn doch nicht ganz so märchenhaft erscheinen lässt. Und Amberly hegt zwar ihre Zweifel, nimmt das Ganze aber doch relativ gelassen. Ansonsten ist sie doch sehr sympathisch und macht auch eine gute Entwicklung durch. Einzig ihre Art in Bezug auf Devon war mir dann doch ein wenig zu viel des Guten…

    Fazit: 
     „Nachtfalter – Hauchzartes Band“ von Everly Sheehan ist eine wundervolle Liebesgeschichte mit tiefen Emotionen, einem Hauch Fantasy und einer ordentlichen Portion Spannung. Liebevoll ausgearbeitete Charaktere und ein angenehmer Schreibstil machen diese Geschichte, deren Idee sich wie ein roter Faden hindurch zieht zu einem wahren Leseerlebnis!

    4 von 5 Elche

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Buechertinas avatar
    Buechertinavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wahnsinn! Für mich ein absolutes Highlight. Ich kann es nur ans Herz lesen, wenn ihr Romantasy mögt!
    Nachtfalter - Hauchzartes Band

    Klappentext:
    Glaubst du daran, dass jemand für dich bestimmt ist? Seit Amberly denken kann, taucht in ihrer Nähe ein zauberhafter Nachtfalter auf, den nur sie sehen kann. Als sie sich schon damit abgefunden hat, dass sein unerklärliches Erscheinen ein Mysterium bleibt, entführt sie ein attraktiver Fremder. Obwohl der Mann mit den tiefschwarzen Augen sie gegen ihren Willen festhält, weckt er ein vertrautes Gefühl in ihr. Auf seinem Anwesen außerhalb von Edinburgh offenbart er ihr das Geheimnis um den mysteriösen Falter – denn auch er kann ihn sehen.
    »NACHTFALTER – Hauchzartes Band« ist der erste Teil der Nachtfalter Dilogie, einer schicksalhaften Liebesgeschichte über eine sagenumwobene Bestimmung und eine magische Bindung, die über die Zukunft der Welt entscheidet.

    Zum Inhalt…
    …will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

    Meine Meinung:
    Einfach nur WOW!!! Nachtfalter: Hauchzartes Band hat mich total begeistert und mitgerissen. Eine absolut gelungene Liebesgeschichte, die mich vom Anfang bis zum Ende in ihren Bann gezogen hat. Durch den flüssigen und einfachen Schreibstil flogen die Seiten nur so dahin. Ich weiß gar nicht, wie ich in Worte fassen soll, was ich beim Lesen dieser Geschichte empfunden habe. Sie hat mich einfach unheimlich berührt. Bis zur letzten Seite habe ich mitgelitten und mitgefiebert. Die Protagonisten muss man einfach mögen. Amberly so unschuldig und zart, Kreston so verständnisvoll und liebenswürdig und Devon zwar so impulsiv und draufgängerisch, aber trotzdem der große Beschützer. Tiefe Emotionen, Fantasy und eine ordentliche Portion Spannung kommen in dieser Liebesgeschichte absolut nicht zu kurz. Das offene Ende hat mich ganz schön leiden lassen, da Band 2 noch nicht zum Lesen bereit lag, aber es hat auch die Spannung aufrecht gehalten. 

    Mein Fazit:
    Wahnsinn! Für mich ein absolutes Highlight. Ich kann es nur ans Herz lesen, wenn ihr Romantasy mögt!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Nimithils avatar
    Nimithilvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine traumhafte Geschichte um Amberly, welche ihre Bestimmung findet.
    Sehr gelungene Idee.


    Nachtfalter - Hauchzartes Band ist der erste Teil einer Dilogie der Autorin Everly Sheehan.


    Amberly's Welt gerät aus den Fügen, als sie erfährt, dass sie eine Bestimmte ist und ihr Symbol der Nachtfalter ist. Für sie eröffnet sich eine andere Welt mit der sie lernen muss umzugehen und auch den Gefahren vorzubeugen, denn die Jäger sind ihr auf der Spur. Doch noch ist unklar wie ihre Bindung zu den beiden Zwillingsbrüdern Kreston und Devon sich gestaltet, denn bei ihr scheint alles anders zu sein. 


    Durch das Cover bin ich aufmerksam auf das Werk geworden. Dies ist meiner Meinung nach wunderbar gestaltet, die Hauptprotagonisten ist dargestellt und auch der Nachtfalter als elementares Symbol. Von den Farben ist es eher einheitlich in Lila gehalten und der Gesichtsausdruck der Frau wirkt  aufreizend, liebevoll und nachdenklich und damit die Geschichte wiederspiegelt.


    Der Schreibstil ist locker und besonders bildlich wenn es sich um den Nachtfalter handelt. Oftmals begleiten wir Amberly in der Handlung und erhalten so einen tieferen Einblick in ihren Charakter, aber auch aus Krestons und Devons Sicht wird die Geschichte erzählt. Teilweise kommt man als Leser ein wenig durcheinander aus welcher Sicht gerade erzählt wird, jedoch passiert dies eher selten. 


    Der Fokus der Handlung sind die drei Hauptprotagonisten Devon, Kreston und Amberly. Die Charaktere sind authentisch gestaltet und der Leser erfährt ein bisschen mehr als über die anderen Charaktere, z.B. Tara welche zu Beginn bei Kreston und Devon wohnt oder Tante Tillie. An manchen Stellen habe ich mir mehr Tiefe oder auch einiges aus der Vergangenheit gewünscht um die Charaktere genauer kennen zu lernen. Die Handlung selber hat mehrere Spannungsbögen, welche den Leser weiter fesseln. Das gewählte Fantasyelement lernt der Leser zusammen mit Amberly kennen, die Idee selber finde ich wunderbar umgesetzt: Tiere, welche den Bestimmten zeigen wer ihr jeweiliger Partner ist und mit welchen sie aufwachsen. 


    Im Mittelpunkt steht die Liebesgeschichte von Amberly, welche jedoch nicht aufdringlich wirkt und auch die gewählten Szenen driften nicht ins Kitschige ab. Da nachdem ersten Band der Ausgang noch nicht festgelegt ist, bin ich sehr gespannt auf die Fortsetzung.




    Fazit


    Sehr gelungener Einstieg in die Dilogie, welche mit einer neuen Idee aufwartet und für den Leser ein paar überraschende Wendungen enthält. Ein wenig fehlte mir die Tiefe, sowie eine klare Erzählperspektive an manchen Stellen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Abenteuerlabors avatar
    Abenteuerlaborvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Das Buch ist wahnsinnig gut geschrieben und es lohnt sich wirklich, diese Reise anzutreten.
    Nachtfalter-Hauchzartes Band


    »NACHTFALTER – Hauchzartes Band« ist der erste Teil der Nachtfalter-Dilogie, einer schicksalhaften Liebesgeschichte über eine sagenumwobene Bestimmung und eine magische Bindung, die über die Zukunft der Welt entscheidet.


    TITEL: Nachtfalter-Hauchzartes Band (Die Nachtfalter-Saga 1)
    AUTOR: Everly Sheehan
    VERLAG: -
    SEITEN: 308
    PREIS: 0,00 Euro Kindle Unlimited, 9,99 € Taschenbuch


    KLAPPENTEXT
    Glaubst du daran, dass jemand für dich bestimmt ist?
    Seit Amberly denken kann, taucht in ihrer Nähe ein zauberhafter Nachtfalter auf, den nur sie sehen kann. Als sie sich schon damit abgefunden hat, dass sein unerklärliches Erscheinen ein Mysterium bleibt, entführt sie ein attraktiver Fremder. Obwohl der Mann mit den tiefschwarzen Augen sie gegen ihren Willen festhält, weckt er ein vertrautes Gefühl in ihr. Auf seinem Anwesen außerhalb von Edinburgh offenbart er ihr das Geheimnis um den mysteriösen Falter – denn auch er kann ihn sehen.



    MEINE MEINUNG
    Mein erstes Buch, das ich im Jahr 2016 gelesen - oder besser gesagt verschlungen habe. Was ich dazu sagen kann? WOW! Erst war es ein bisschen Zäh, es ging am Anfang sehr schnell das Amberly in eine ganz andere Welt hineingezogen wurde. Es blieb wenig Zeit, um sich in ihr altes Leben hinein zu versetzten. Aber es geht nicht um ihr altes Leben, sondern um die Welt einer magischen Bindung, in der ein Nachtfalter vorkommt den Anfangs nur Amberly sehen kann. Bis sie von einem fremden Entführt wird und gegen ihren Willen festgehalten wird. Amberly lernt so Kreston und seinen Bruder Devon kennen. Danach beginnt für Amberly ein grosses Abenteuer, in dem sie sich erst gegen ihre Gefühle wehrt und die Bestimmung nicht zu lässt. Sie muss einige Hindernisse überwinden und so beginnt eine Liebesgeschichte die mit einer Bindung die Zukunft der Welt entscheidet.

    Das Buch ist wahnsinnig gut geschrieben und es lohnt sich wirklich, diese Reise anzutreten. Der Schreibstil hat mich total überzeugt, der Plot ist gut aufgebaut - der Hauptteil war mitfühlend und spannend zugleich. Ich freue mich schon auf Band 2!
    Bitte weiter so, liebe Everly Sheehan!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    aly53s avatar
    aly53vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Es hat mich zutiefst berührt, fortgetragen und einfach mitgerissen. Gefühlvoll, facettenreich und voller Magie
    Man ist unendlich verzaubert von den tiefen Emotionen, den Charakteren und der Grundthematik an sich

    Es passiert mir selten , daß mich ein Buch von der ersten Seite an berührt , das es mich fortan nicht mehr loskommen lässt.
    Doch hier war es definitiv der Fall. Nicht nur das, daß Cover atemberaubend schön ist. Der Inhalt spiegelt das Cover auf wunderschöne Weise wieder.
    Als erstes hat mich die sehnsuchtsvolle und zerbrechliche Atmosphäre in den Bann gezogen.
    Es ist seltsam, aber ich hab mich gefühlt als würde ich schweben, als ich in diese Geschichte eingetaucht bin.
    Amberley hat mich sofort unsäglich berührt, daß es mich einfach fortgerissen hat.
    Sie ist eine sehr verletzliche Person, so das man sofort den Wunsch verspürt, sie vor allem bösen dieser Welt beschützen zu wollen. Sie ist nicht einfach nur sympathisch. Das Ganze geht viel tiefer und macht einem Meer aus Emotionen Platz.
    Sie hat sich in mir verankert und ich hab an ihrer Geschichte, an ihrer Sehnsucht, an ihrem ganzen Wesen Anteil genommen und einfach mitgelitten.
    Im Laufe des Buches erfährt man auch immer mehr über sie. Es macht sie lebendiger und man fühlt einfach mit ihr.
    Amberley ist ein ganz normales Mädchen, bis sie begreift, daß hinter dem Tod ihrer Mutter mehr steckt, als es zunächst scheint.
    Geheimnisse darum werden spürbar und Amberley muss einfach mehr darüber erfahren.
    Und immer ist da dieser Nachtfalter, den nur sie zu sehen scheint.
    Was hat es damit auf sich?
    Ist es eine Art Traum oder steckt viel mehr dahinter?
    Als Kreston ihren Weg kreuzt, nimmt das ganze eine völlig neue Dimension an und die Dinge beginnen sich zu verselbstständigen.
    Es geht nicht mehr länger nur um Amber und ihr Leben. Es geht schließlich um die ganze Welt und was sie darin für einen Platz einnimmt.
    Die Autorin hat eine sehr gefühlvolle Art und Weise diese Geschichte zu offenbaren.
    Sie bringt eine magische Geschichte zum Vorschein, die vom ersten Moment an unwiderbringlich verzaubert und einfach nicht mehr loslässt.
    Interessant empfand ich hierbei , wie gekonnt Realität und die ungleich magische Welt miteinander verwoben wurden. Den Übergang merkt man kaum und es passt einfach.
    Ohne es zu wollen liebt man diese drei Hauptfiguren abgöttisch und mit jeder Zeile, nimmt man sie mehr in sich auf.
    Besonders Amberley ging mir in Haut und Haar über.
    All die Zerbrechlichkeit und auch die tiefe Sehnsucht die hier spürbar wird, hat mich vollkommen eingenommen.
    Die Magie die hinter allem steckt, ist nahezu greifbar und man fühlt sich erinfach nur losgelöst und entflieht der Realität.
    Es ist eine Geschichte die zwar zunächst ruhig beginnt, sich aber immer mehr steigert. Normalerweise stört es mich, wenn es zu ruhig ist. Aber hier hat es einfach gepasst.
    Man wird sanft aber bestimmt an die Thematik herangeführt und mit jeder Zeile versteht und verinnerlicht man mehr, um weas es geht.
    Man fühlt es, viel mehr als das man es liest.
    Diese Geschichte hat mich einfach ohne Ende berührt. Es hat mich zerrissen, bei dem was hier durchlebt wurde.
    Die Thematik ist mir unter die Haut gegangen und offenbart Dinge, die man so nicht erwarten würde.
    Die Wendungen die dabei eingewoben wurden, waren mehr als gelungen und haben mich teilweise mehr als überrascht.
    Je mehr man voranschritt umso gewaltiger und adrenalingeladener wurde das Ganze. Es zeichneten sich erschreckende Dinge ab, die schmerzlich berühren.
    Man hofft und bangt mit Amberley mit und spürt gleichzeitig all ihre Qual und ihre innere Zerrissenheit.
    Es ist romantisch, leidenschaftlich und reißt einfach vollkommen mit.
    Man liebt, man ist traurig und es zerreißt einen innerlich.
    Für mich ist diese Geschichte etwas ganz Besonderes.Voller Liebe, Ausdruckskraft und Lebendigkeit.
    Beeindruckend, voller Facetten und Entwicklungen, die mich fortgetragen haben.
    Auch die wirklich tollen Beschreibungen haben dazu geführt, das ich mir alles noch besser vorstellen konnte. Es sind die kleinen Details, die das Ganze so viel tiefer und gefühlvoller machen.
    Nach dem Ende bin ich nun sehr gespannt wie es weitergeht.

    Hierbei erfahren wir die Perspektive der drei Hauptpersonen, was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft.
    Die Charaktere sind ausdrucksstark, lebendig und nehmen für sich ein.
    Ihre Handlungen und Gedankengänge asind gut nachvollziehbar gestaltet.
    Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
    Der Schreibstil ist gefühlvoll und fließend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
    Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.

    Fazit:
    Was für ein Wahnnsinns-Auftakt dieser zauberhaften und unheimlichen magischen Dilogie rund um eine geheimnisvolle Bestimmung, die das Leben aller verändert.
    Man ist unendlich verzaubert von den tiefen Emotionen, den Charakteren und der Grundthematik an sich.
    Es hat mich zutiefst berührt, fortgetragen und einfach mitgerissen.
    Gefühlvoll, facettenreich und voller Magie.
    Geheimnisvoll und voller Sehnsucht und Zerbrechlichkeit

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    J
    jessica_nguyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Schöner Auftakt
    Der Nachtfalter

    Meine Meinung:
    Cover und der Schreibstil gefallen mir sehr. Besonders das Cover mit den Schmetterling, das passend zum Titel ist. Und ich aufgrund einer Challange erst angefangen habe zu lesen. Leider muss ich mir da gedanklich gegen den Kopf hauen, wieso ich es schon nicht früher gelesen hab.

    Schon zu Beginn der Geschichte wird man in den Bann gezogen und in eine Welt, wo die Liebe nicht fehlen darf. Mit einen kleinen Hauch von Fantasy steht der Liebesgeschichte nichts mehr im Weg und es ist eine gute gelungene Mischung. Das muss man sagen. Je mehr man liest bzw in die Geschichte eintaucht umso mehr Geheimnisse kommen als Licht bzw Geheimnisse um den Mythos einer alten Sage oder Märchen, die wegen des Nachtfalters entstanden sind. Leider hat mir der Cliffhänger am Ende wieder an den Punkt gebracht, wo man natürlich wieder sehnsüchtig auf die Fortsetzung wartet und schön war dieser Cliffhänger leider nicht.

    Fazit:
    Eine schöne gelungende Geschichte, wo ich diesen 1 Stern bzw halben Stern abziehen muss, aufgrund dass Amberly mir an einigen Stellen nicht ganz so sympathisch rüber kam als im Rest der Geschichte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    annso24s avatar
    annso24vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Alles an dieser Geschichte konnte mich total begeistern! Ich merkte gar nicht, wie die Zeit verging bis ich am Ende ankan und dachte "Nein."
    Ich war total begeistert!

    Cover:
    Für mich ist das Cover ein Traum. Es wirkt mehr als magisch und ehrlich gesagt auch zart, wie es der Titel verlauten lässt. Mit den schönen Farben zieht es mich als Leser wirklich an und ich könnte in einer Buchhandlung auch nicht daran vorbeigehen, weil es für Fantasyfans wie gemacht aussieht. Zusätzlich finde ich es toll, dass der Nachtfalter, der eine bedeutende Rolle in der Geschichte spielt, seinen Platz auf dem Cover gefunden hat. Jeder, der sich wie ich in die Geschichte verliebt, wird das genauso sehen. 
    Wenn es nach mir ginge, ist dieses Buch eins, dass man unbedingt im Regal haben muss, sowohl wegen tollem Cover als auch toller Geschichte! Ich brauche es auf jeden Fall noch!


    Inhalt:
    Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll zu schwärmen. Erstmal gelang mir der Einstieg in das Buch problemlos, sodass ich sofort mitten in der Geschichte drin war. Es beginnt mit der Einführung in Amberlys Leben, was dazu führt, dass man sofort in Amberly schlüpft und alles sehr genau miterlebt. Von Anfang an wird die Geschichte spannend erzählt und auch die Handlung packt einen immer mehr, da man mehr und mehr in eine besondere magische Welt hineingezogen wird, die einen nicht mehr los wird. Ich will dabei gar nichts genaues über den Inhalt sagen, denn diese Reise müsst ihr selbst bestreiten. Euch erwarten auf jeden Fall Überraschungen und spannende sowie emotionale Szenen, die mich von Anfang bis Ende begeistern konnte.
    Das Ende war auf jeden Fall mehr als fies nachdem man die Geschichte mehr als liebgewonnen hat und ich muss einfach wissen, wie es mit Amberly und den Zwillingen weitergeht.

    Charaktere:
    Amberly war für mich eine tolle Protagonistin, denn man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen. Sie ist ein normales Mädchen mit einer Leidenschaft zu einem ganz besonderen Sport. Schon allein das hat mich begeistert, weil es etwas Außergewöhnliches ist. Hinzu kam, dass Amberly mit ihrer freundlichen aber doch bestimmten Art so natürlich auf mich wirkte. Ich mochte es sehr an ihr, dass sie sich nicht schnell von allem überreden lässt sondern sich wirklich sicher sein will und alles hinterfragt.
    Neben dieser starken Protagonistin konnten mich vor allem die Zwillinge Kreston und Devon begeistern. Die beiden sind einfach so verschieden wie Tag und Nacht, vor allem was ihre Charakterzüge betrifft. Vor allem Devon als düstere, geheimnisvolle Person machte den Leser mehr als neugierig und ich muss sagen, dass ich es sehr spannend fand, vor allem über ihn immer mehr herauszufinden.  Auch die Nebencharaktere fügten sich sehr gut in die Geschichte ein und wurden weder zu intensiv noch oberflächlich behandelt.

    Schreibstil:
    Ich habe mich ab dem ersten Wort in die Geschichte verliebt. Es gelang Everly Sheehan mir die Charaktere und Orte richtig vor Augen zu führen, sodass ich mich in die Geschichte gänzlich hineinlesen konnte. Ich bemerkte gar nicht, wie die Seiten an mir vorbeiflogen bis ich plötzlich am Ende stand und dachte "Was??? Da muss doch etwas fehlen, dass kann doch jetzt nicht sein."
    Everly Sheehan hat mich mit ihren Worten so gefesselt, sodass ich nicht mehr von der Geschichte loskam. Die Handlung wird fließend und anschaulich aber dabei in jeder Sekunde spannend erzählt. Die verschiedenen Sichtweisen, wobei das Hauptaugenmerk auf der Protagonistin Amberly liegt, empfand ich als sehr angenehm, da die Einblicke in die Hintergründe der beiden Zwillinge sehr nützlich für das Gesamtverständnis der Geschichte waren.
    Eine Geschichte, die wirklich gut umgesetzt wurde.

    Fazit:
    Mich konnte die Geschichte total begeistern! Vonder Grundidee über die Charaktere bis zum Stil hat alles dazu beigetragen, dass mich die Geschichte fesselte. Die Seiten flogen nur so dahin und wenn es nach mir ginge, würde ich sofort weiterlesen. Der Cliffhanger am Ende war für mich nur zu verkraften, weil ich weiß, dass Band 2 nicht mehr lange auf sich warten lässt. Ich empfehle definitiv, Band 2 gleich bereitzuhalten, wenn es so weit ist. 
    Insgesamt konnte mich diese Geschichte total begeistern!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Solvejgs avatar
    Solvejgvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: "Nachtfalter" kann durch eine tolle Idee, einem schönen Schreibstil & sympathischen Charakteren begeistern. Die Idee der Bindung ist klasse!
    Kannst du den Nachtfalter sehen?

    Der Inhalt:
    Amberly sieht schon seit ihrer Kindheit den mysteriösen Nachtfalter, welchen andere aber nicht sehen können. Warum dies so ist kann sie sich nicht erklären, doch irgendwann wird er Teil ihres Lebens.
    Schließlich scheint sich an ihrem 21. Geburtstag alles zu verändern. Von einem fremden entführt, findet sie sich in einem luxuriösen Herrenhaus wieder. Dort trifft sie erneut auf den Fremden, doch auch er hat ein Geheimnis...

    Rezension:
    Das Cover finde ich auf jeden Fall sehr schön und es passt super zum Inhalt des Buches. Gerade durch die kräftige violette Farbe fällt es sofort auf und ich würde im Geschäft sicher nachsehen, worum es in dem Buch geht.

    Der Einstieg hat mir sehr gut gefallen. Man erhält direkt einen Einblick in Amberlys Welt, ihren Charakter und in  ihren kleinen Nachtfalter. Den ich, am Rande bemerkt, auch gerne hätte. Die Idee mit dem Nachtfalter und der Bedeutung des Ganzen finde ich super schön, aber da dieser Aspekt eine zentrale Rolle spielt, mag ich euch nicht verraten worum es geht. Es hat auf jeden Fall etwas mit Schicksal, Liebe, Verbindung und Bestimmung zu tun ;) Mehr Hinweise gibt es nicht.
    Auf jeden Fall habe ich mich schnell in die Geschichte einfinden können und war direkt in den Bann gezogen.

    Die Idee mit dem Nachtfalter in Verbindung mit den oben genannten Aspekten hat mir echt super gefallen und war für mich mal eine schöne Abwechslung. Vor allem aber wird auch der Begriff der "Dreiecksbeziehung" hier mal ganz neu interpretiert. Es geht schon um einer Beziehung dreier Menschen, aber (zumindest im 1. Buch) geht es eher um die Abhängigkeit der drei voneinander. Ob sich dies im 2. Band (erscheint Januar 2017) noch ändert, kann ich noch gar nicht genau sagen, denn das Ende hat vieles offen gelassen. Es ist also einiges möglich ;)

    Insgesamt fand ich, dass das Buch eine angenehme Länge hatte, aber manche Stellen waren mir dennoch zu schnell abgehakt. So hätte ich mir hier und da etwas mehr ja Zeit zum einfinden in die Situation gewünscht. Aber der wirklich schöne und bildhafte Schreibstil hat mir sehr geholfen mich einzufinden. Ich konnte mir z.B. die Luftakrobatik, das Meeresrauschen, den Schnee oder auch den Nachtfalter richtig gut vorstellen. Ich fand ihn sehr locker aber auch emotional. Mir hat dies gut gefallen.

    Das Buch ist aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Meistens aus der Sicht von Amberly. Hier hätte man ggfs. eine Kennzeichnung hinzufügen können, wessen Sicht es gerade ist. Allerdings hat mich sich da sehr schnell reingefunden und merkt schnell, welcher Charakter da gerade denkt oder spricht.

    Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Amberly ist einem sehr sympathisch, gerade da sie nicht von Anfang an die übereifrige Heldin der Geschichte ist, sondern einen deutlichen Wandel im Buch durchmacht. Nach und nach formt sie sich zu einer stärkeren Protagonistin, welche aber selber erst mal mit ihrem Schicksal klar kommen muss.
    Dann sind da die beiden Brüder Kreston und Devon. Ich fand es toll wie unterschiedlich die beiden sind. Kreston ist eher besonnen und ruhiger, während Devon sehr impulsiv und draufgängerisch ist. Wie Tag und Nacht. Doch auch zwischen den beiden gibt es Geheimnisse.
    Ich habe mich schnell an die drei gewöhnt und es war ganz komisch nicht zu wissen wie es weiter geht, nachdem ich das Buch beendet hatte. Auch die Nebencharaktere fand ich schön ausgearbeitet und von mir aus, hätten sie noch mehr Auftritte haben können.

    Auch das Ende kam meiner Meinung nach nicht zu plötzlich. Es war ein schönes Ende, das neugierig macht aber auch kein zu großer Cliffhanger ist. Somit war das Ende sehr angenehm.

    Fazit:
    "Nachtfalter" hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen. Ich fand die Handlung wirklich super interessant und stimmig, die Charaktere waren mir von Anfang an sympathisch und ich bin einfach neugierig auf Band 2!
    Wichtig zu beachten ist, dass es sich um Romantasy handelt! Also solltet ihr diese Richtung mögen ;)

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    E

    Einladung: Leserunde zu Nachtfalter – Hauchzartes Band mit der Autorin Everly Sheehan

    Hallo liebe Lovelybooks – Leser,

    Habt ihr Lust auf eine spannende & sinnliche Liebesgeschichte, einen Hauch Magie in unserer Welt und einen zauberhaften Nachtfalter?

    Am 30. September ist mein erster Romantasy Roman „Nachtfalter – Hauchzartes Band“, der erste Band eines Zweiteilers, erschienen. Hier hast Du exklusiv die Möglichkeit 1 von 10 E-Books zu gewinnen (bitte schreibt mir bei eurer Bewerbung dazu, welches Format ihr braucht). Die Bewerbungsphase läuft bis zum 16.10.2016.

     

    Worum geht es in dem Roman?

    Glaubst du daran, dass jemand für dich bestimmt ist?
    Seit Amberly denken kann, taucht in ihrer Nähe ein zauberhafter Nachtfalter auf, den nur sie sehen kann. Als sie sich schon damit abgefunden hat, dass sein unerklärliches Erscheinen ein Mysterium bleibt, entführt sie ein attraktiver Fremder. Obwohl der Mann mit den tiefschwarzen Augen sie gegen ihren Willen festhält, weckt er ein vertrautes Gefühl in ihr. Auf seinem Anwesen außerhalb von Edinburgh offenbart er ihr das Geheimnis um den mysteriösen Falter – denn auch er kann ihn sehen.

    »NACHTFALTER – Hauchzartes Band« ist der erste Teil der Nachtfalter-Dilogie, einer schicksalhaften Liebesgeschichte über eine sagenumwobene Bestimmung und eine magische Bindung, die über die Zukunft der Welt entscheidet.

     

    Leseprobe:

    »Ich kann es dir beweisen«, unterbrach er sie.
    Amberly horchte auf. Was sollten das für Beweise sein?
    »Du kannst ihn sehen, nicht wahr?«, fragte er.
    »Wen?«
    »Den Nachtfalter.«
    Amberly erstarrte. Noch nie hatte jemand anderes ihn sehen können. Woher wusste er davon?
    »Ja«, antwortete sie leise, so als ob sie ihm gerade ihr tiefstes Geheimnis offenbarte. Plötzlich spürte sie es, hauchzart auf ihrer Schulter. Sie wusste, dass es der Nachtfalter war.
    Kreston streckte seine Handfläche nach ihr aus. »Gib mir deine Hand … Hab keine Angst!«
    Zögerlich legte sie ihre sachte darauf. Es fühlte sich angenehm an. Ihre Hand passte perfekt in seine. Der Falter wirbelte vor ihrem Gesicht herum und landete auf ihrem Handrücken. Erstaunt beobachtete Amberly ihn, musterte seine silbern schimmernden Flügel, bevor sie zu Kreston blickte, der lächelte.

    Suchst Du weitere Informationen über mich oder den Roman, dann schau auf www.facebook.com/EverlySheehan oder  www.everlysheehan.com vorbei!

    Wer mitlesen und eines der 10 E-Books gewinnen möchte, soll mir bitte folgende Frage beantworten: Was erhoffst/erwartest du von dieser Geschichte?

    Ich würde mich freuen, wenn Du deine Rezension* auch auf anderen Kanälen veröffentlichst (Amazon, Blog, Facebook etc.). Wer kein Exemplar bekommen hat oder bereits eines hat, ist ebenfalls herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen. Ich freue mich auf spannende Diskussionen, eure Meinung zum Roman und beantworte gerne all eure Fragen.

    Ich freue mich auf euch!

    Eure Everly

     

    *Info: Es wäre schön, wenn ihr 2-3 Rezensionen in eurem Profil habt, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Außerdem verpflichtet ihr euch mit dem Erhalt eines Rezensionsexemplares zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und dem (zeitnahen) Rezensieren des Buches.

    E
    Letzter Beitrag von  EverlySheehanvor 2 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks