Evert Hartman Mattanja

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mattanja“ von Evert Hartman

246 S. (Quelle:'Sonstige Formate/01.12.1992')

Stöbern in Jugendbücher

Magonia

Einfach zum träumen <3

EllaBrown

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Leider ein Buch mit dem ich einfach nicht warm wurde.

EllaBrown

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Grandiose Fortsetzung. Einfühlsam, spannend und phänomenal!

cyirah

Aquila

Ein wahrer Poznanski-Thriller - spannend, packend und überraschend!

Buchschatzjaegerin

The Sun is also a Star.

würde zu eins meiner Lieblingsbucher <3

sanjeey

Lemon Summer

Eine super schöne Liebesgeschichte für den Sommer.

danceprincess

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mattanja" von Evert Hartman

    Mattanja
    mabuerele

    mabuerele

    02. October 2010 um 17:40

    Der Junge Mattanja lebt zur Zeit des Königs Saul. Er erlebt die Zerstörung seines Heimatdorfes durch die Philister und hofft, unter König Saul gegen die Philister kämpfen zu dürfen. Anschaulich wird die Situation in Israel zur damaligen Zeit geschildert. Für Kinder ab 12 Jahren, die sich für geschichtliche Zusammenhänge mit biblischen Hintergrund interessieren, finde ich das Buch gut geeignet. Es ist flüssig und für Kinder verständlich geschrieben. Das Buch endet mit der Vertreibung von David durch König Saul. Ich werde mit Sicherheit auch die Fortsetzung lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Mattanja" von Evert Hartman

    Mattanja
    Inishmore

    Inishmore

    07. July 2007 um 23:30

    Die Bibel als Jugendbuch - funktioniert nicht? Funktioniert doch - und wie. Anhand des elfjährigen Mattanja beschreibt Hartmann die politische und soziale Situation Israels zur Zeit König Sauls, lässt den Protagonisten und seinen Bruder Uria (ja, der aus der Bibel mit Bathseba) sich David anschließen und gegen Philistiner kämpfen. Geschichten aus der Bibel werden geschickt in die Handlung mit eingebunden, ohne die Bibel herabzusetzen oder zu banalisieren.

    Mehr