Ewa A. Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(6)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)“ von Ewa A.

**Endlich der Folgeband des E-Book-Bestsellers »Unter den drei Monden«!** Die 19-jährige Stammeshäuptlingstochter Minea könnte mit Leichtigkeit jeden Mann an sich binden. Aufgrund ihrer Abstammung und außergewöhnlichen Schönheit würden ihr auf dem alljährlichen Heiratsfest des Fastmö so gut wie alle Türen offen stehen. Doch ausgerechnet der Mann, der ihr Herz seit Jahren zum Klopfen bringt, bleibt dem Fest jedes Mal fern und gehört auch noch einem Stamm an, der mit ihrem eigenen nichts zu tun haben will. Aber das Schicksal überwindet alle politischen Abgründe. Als sie ihm auf einer missglückten Reise schließlich doch gegenübersteht, hat der Mann ihrer Träume nicht nur sein Gedächtnis verloren, sondern muss muss sich auch noch als ihr Verlobter ausgeben, um ihre Ehre zu retten. Zu spät begreift er, wer Minea eigentlich ist und was seine Lüge für Folgen hat… //Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.// Alle Bände der elektrisierenden Bestseller-Reihe »Die Monde-Saga«: -- Unter den drei Monden (Die Monde-Saga 1) -- Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)//

Fantasie, Spannung, Humor und Liebe - ein tolles Buch!

— Fabella

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

magisch märchenhaft - Fantaghiro ist unglaublich, hat mich als Kind schon verzaubert und mir Mut gemacht - gelungene Adaption

KleinerKomet

Riders - Schatten und Licht

Ein ungewöhnlicher Erzählstil, schnell ans Herz wachsende Charaktere und eine aufregende Idee machen diesen Auftakt grandios! Ich liebe es!

Weltenwandlerin98

Die Blutkönigin

Ein Trilogie-Auftakt der aufgrund seiner realistischen und brutalen Art und Weise süchtig macht.

TheBookAndTheOwl

Die Verzauberung der Schatten

Diese Reihe gehört jetzt schon zu meinen All Time Favorites! Ein toller zweiter Teil mit einem fiesen Cliffhanger - weiter gehts mit Band 3!

leyax

Die Chroniken von Amber - Die Gewehre von Avalon

Die Schatten erwachen! Wieder ein herausragendes Abenteuer, das man bestreiten sollte.

Haliax

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Moers versteht es immer Märchen zu erschaffen, deren Vielschichtigkeit mich verblüffen - dieses Mal mit bunten Illustrationen von Lydia Rode

annlu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eine spannende Fortsetzung ...

    Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)

    Bibilotta

    26. October 2017 um 22:23

    Nachdem mich Band 1 „Unter den drei Monden“ schon überzeugen konnte, war ich nun gespannt, was mich im 2. Band erwartete. Das Cover wirkt auf jeden Fall schon sehr düster und geheimnisvoll – und ich freute mich somit sehr auf die Geschichte. Hier im zweiten Teil geht es hauptsächlich um Minea und Ragnar. Minea ist ein sehr starker und mutiger Charakter – ich mochte sie auf Anhieb sehr gerne, denn sie steht für alle ihre Freunde und Liebsten immer sofort ein und würde alles für sie tun. Aber auch Ragnar ist ein starker und kämpferischer Charakter. Bisher stand er immer hinter seinem Vater als Krieger zurück – doch das sollte sich eines Tages ändern. Es wird hier die Geschichte aus einem anderen Strang erzählt – hier stehen Minea und Ragnar im Mittelpunkt – aber man trifft auch allerhand alte Bekannte aus Band 1 wieder und kann auch deren ihren Weg mit weiterverfolgen – die Stränge führen zueinander – was es ganz besonders interessant machte. Die Geschichte setzt hier zeitlich kurze Zeit später ( nach Ende von Band 1) sich weiter fort – es ist also erforderlich Band 1 gelesen zu haben. Diesmal kam ich auch viel leichter wieder in die Geschichte rein – da mir ja ein gewisses Wissen und Verstehen aus Band 1 schon vorlag. Der Schreibstil von Ewa A. war wie in Band 1, sehr flüssig und konnte mich hier wieder komplett überzeugen. Es gibt auch hier allerhand Wendungen und an Spannung fehlt es auch hier nicht. Man wird hier mit Höhen und Tiefen konfrontiert und es warten eine Menge Gefühle auf hier in dieser Geschichte. Eine Mischung, die es ganz schön in sich hat.Das Ende ist hier richtig gut gelungen …. doch das müsst ihr selbst erleben !!! Fazit „Im Schatten der drei Monde“ von Ewa A. ist eine spannende und tolle Fortsetzung, die allerhand Wendungen und Spannung mit sich bringt. Ich habe mich auch hier super unterhalten gefühlt und bin mit dem Ende der Geschichte mehr als zufrieden. Locker leicht und voller Höhen und Tiefen hat hier Ewa A. einiges zu bieten.

    Mehr
  • Fantasie, Spannung, Humor und Liebe - ein tolles Buch!

    Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)

    Fabella

    09. October 2017 um 05:31

    Inhalt:Minea träumt seit vielen Jahren nur von einem Mann: Ragnar. Doch ausgerechnet er ist der Sohn des Häuptlings des Feindesclans und somit für sie unerreichbar. Bis das Schicksal sie zusammenführt. Doch Ragnar hat sein Gedächtnis verloren und weiß nicht, wer da vor ihm steht. Um zu überleben, müssen sie sich als Verlobte ausgeben. Doch bald schon wird ihnen klar, selbst wenn sie die drohenden Gefahren überleben, ihre Beziehung wird dies nie. Denn viel zu tief sitzt der Hass von Ragnars Vater.Meine Meinung:Nachdem mich Band eins schon wirklich überwältigt hatte, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Wobei -  eher auf den zweiten Teil der Reihe, denn die Bände sind abgeschlossen. Auch der zweite Teil gefiel mir sehr sehr gut, wenn auch nicht ganz so sehr wie Band eins ...Zunächst einmal fand ich den Verlauf der Geschichte sehr schön. Irgendwie steigt man sofort ins Geschehen, was vorher war, wird immer mal wieder in kleinen Ausführungen erzählt. So kann man sich auf das hier und jetzt konzentrieren, was sehr spannend, teilweise auch wieder sehr amüsant war. Ich bin ja ein Fan des Schreibstils der Autorin, die es schafft, mich immer wieder zum schmunzeln oder lachen zu bringen, mit ihren aufmüpfigen Protagonistinnen, die sich nie sagen lassen, wie sie sein sollten, sondern sich ihr eigenes Bild formen. Genau so war es auch hier wieder. Auch wenn Minea die Tochter des Stammeshäuptlings war und als Frau ein ziemlich klares Verhalten hätte präsentieren sollen, denkt sie gar nicht daran. Und genau damit bringt sie Ragnar ständig auf die Palme. Ich liebe das einfach. Denn es bringt jedesmal Chaos, aber auch jedesmal ein gutes Ergebnis mit sich. Und dadurch wirkt die Protagonistin eher verwegen als naiv und dumm, wie sie die Männer gern mal hinstellen. Denn obwohl die Welt hier absolut erfunden ist, hat man schon ein recht klares Männer-Frauen-Rollen-Bild, was uns an vergangene Zeiten denken lässt.Auch der Fantasie-Anteil der Geschichte hat mich wieder völlig verzaubert. Ob es nun ungewöhnliche Reittiere sind, oder auch gefährliche Kreaturen oder die ungewöhnlichsten Pflanzen, die Autorin schildert alles so bildlich, dass es ein leichtes ist, sich diese Welt vorzustellen und sich in ihren Bann ziehen lasseen.Was mir an diesem Teil nicht ganz so gut gefiel wie am letzten, war der lange Krieg, bzw. die Dauer und der Umfang der Schilderungen. Bin ich auf der einen Seite froh, dass es hier mal nicht hauptsächlich um Liebe sondern um viel mehr geht, war es mir hier fast schon zu lang. Ich bin einfach kein Freund von Krieg und Schlachten, auch wenn sie so außergewöhnlich und andersartig sind, wie hier in dieser Geschichte. Am Ende geht es doch vorrangig um Kampf, Sieg und Niederlage. Dennoch .. das war nur ein kleiner Negativpunkt für mich, der mich jedoch nie davon abgehalten hätte, die Geschichte bis zum Ende zu verfolgen :)Fazit:Auch in diesem zweiten - abgeschlossenen Teil - verbinden sich Fantasie, Spannung, Humor und Liebe toll miteinander.  Diese fremdartige Welt, die die Autorin zaubert, zieht einen völlig in ihren Bann und der Schreibstil macht es einem sehr leicht, das Kopfkino anzuschalten.

    Mehr
  • Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)

    Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)

    laraundluca

    05. October 2017 um 16:48

    Inhalt: **Endlich der Folgeband des E-Book-Bestsellers »Unter den drei Monden«!** Die 19-jährige Stammeshäuptlingstochter Minea könnte mit Leichtigkeit jeden Mann an sich binden. Aufgrund ihrer Abstammung und außergewöhnlichen Schönheit würden ihr auf dem alljährlichen Heiratsfest des Fastmö so gut wie alle Türen offen stehen. Doch ausgerechnet der Mann, der ihr Herz seit Jahren zum Klopfen bringt, bleibt dem Fest jedes Mal fern und gehört auch noch einem Stamm an, der mit ihrem eigenen nichts zu tun haben will. Aber das Schicksal überwindet alle politischen Abgründe. Als sie ihm auf einer missglückten Reise schließlich doch gegenübersteht, hat der Mann ihrer Träume nicht nur sein Gedächtnis verloren, sondern muss muss sich auch noch als ihr Verlobter ausgeben, um ihre Ehre zu retten. Zu spät begreift er, wer Minea eigentlich ist und was seine Lüge für Folgen hat. Meine Meinung: Dies ist der zweite Teil der "Die Monde-Saga". Schon der erste Teil, bei dem Kadlin und Bram im Vordergrund standen, hat mir gut gefallen und ich war gespannt, was mich hier erwartet. Der erneute Einstieg in die Reihe ist mir nicht ganz so leicht gefallen wie erhofft. Dies lag nicht am Schreibstil, sondern vor allem an den vielen Begriffen, den vielen verschiedenen Stämmen, Namen und Tieren, die mich erneut etwas verwirrt haben. Die Zuordnung fiel mir zu Beginn etwas schwer, obwohl ich das alles ja schon einmal gehört habe. Aber nach kurzer Zeit konnte ich problemlos in die Handlung abtauchen.  Der Schreibstil ist sehr angenehm, einnehmend, flüssig und schnell zu lesen. Vor allem aber sehr lebendig und bildhaft. Dadurch konnte ich mich schließlich in der Welt Arets zurechtfinden und alles bildreich vor meinen Augen sehen. Zwischen den beiden Teilen liegen nur wenige Wochen. Wir treffen auf viele bekannte Gesichter. Vor allem das Wiedersehen mit Kadlin und Bram hat mir gut gefallen, aber auch andere liebgewonnene Figuren aus dem ersten Teil erhielten ihre Rolle. Die Handlung ist sehr spannend, interessant und diesmal sehr düster. Ich habe den Witz und Charme, die humorvollen Dialoge und das laute Lachen, das mir im ersten Teil immer mal wieder entwicht ist, vermisst. Die Handlung hier ist sehr von dunkeln, grausamen und schrecklichen Taten und Situationen durchzogen. Dennoch ist die Geschichte spannend und packend, nur eben anders als der erste Teil. Humorvolle und romantische Momente gab es allerdings auch ein paar. Manchmal den Kopf vor dem Unglaube und der Blindheit der Männerwelt geschüttelt. Vor allem Ragnar ist so ein typischer Kerl, der in allem etwas hinterherhinkt, was die Emanzipation der Frau angeht. Und das hat zu der ein oder anderen komischen und unterhaltsamen Situation geführt. Aber es gab auch Momente, in denen ich vor Spannung und Aufregung den Atem angehalten habe. Überraschende Situationen und unvorhersehbare Ereignisse haben die Handlung spannend gehalten. Eine Geschichte voller kriegerischer Auseinandersetzungen, Kämpfen, Irrungen und Wirrungen, Missverständnissen und Gefühlen, die nicht sein dürfen. Auch die Geschichten rund um die verschiedenen Stämme, ihre Bräuche, die Fehden, Feindschaften, Feste und Traditionen spielen wieder eine Rolle. Diesmal erfahren wir auch eine Menge über die Ausgestoßenen. Und um gegen den riesigen Gegner bestehen zu können, müssen sie alle ein bisschen zusammenrücken, ihren Zwist überwinden und zusammenhalten. Die Charaktere waren sehr plastisch, detailliert und liebevoll gezeichnet. Sie wirkten und handelten sehr authentisch und nachvollziehbar. Minea und Ragnar sind wirklich tolle und starke Charaktere. Sie wurden völlig anders erzogen, die Gebräuche und Traditionen der Clans steht zwischen ihnen. Aber nicht nur das - auch Ragnars Vater ist völlig gegen diese Beziehung und setzt alles daran, sie zu zerstören. Ragnar hätte ich ab und zu gerne mal kräftig geschüttelt. Er ist schon ein klasse Kerl, auch wenn er erst einmal in die richtige Richtung geschubst werden musste. Nach einem etwas holprigen Start und dem düsteren Geschehen konnte mich die Geschichte mitreißen und hat mir eine spannende und unterhaltsame Lesezeit beschert. Fazit: Eine spannende, düstere und abwechslungsreiche Geschichte mit tollen Charakteren. Leseempfehlung.

    Mehr
  • Toppt sogar noch Band 1!

    Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)

    Line1984

    02. October 2017 um 10:26

    Schon den ersten Band habe ich geliebt, als ich erfahren habe das es einen zweiten Band geben wird war ich überglücklich.Ich konnte es kaum erwarten wieder in diese wundervolle Welt einzutauchen. Das Cover gefiel mir auf Anhieb und auch der Klappentext hat mich völlig überzeugt.Meine Erwartungen waren extrem hoch, doch wieder hat es die Autorin geschafft mich zu begeistern.Ich dachte nicht das es möglich ist, doch die Autorin schaffte es hier sogar noch den ersten Band zu toppen. Es war einfach nur unglaublich.Ich begann voller Vorfreude mit dem lesen und es fühlte sich an wie ein nach Hause kommen, ich traf alte Bekannte wieder und ich hatte keinerlei Probleme der Handlung zu folgen.Alle Charaktere aus dem ersten Band traf ich hier wieder, es war einfach toll zu sehen was aus ihnen geworden ist.Minea ist eine tolle Protagonistin, ich lernte sie ja schon im ersten Band kennen und schon da konnte sie mein Herz für sich gewinnen.Minea ist unglaublich stark, sie lässt sich niemals unterkriegen und würde für die die sie liebt alles tun.Zudem ist sie wunderschön und die Männer liegen ihr zu Füßen, doch Mineas Herz schlägt nur für einen Mann. Einen Krieger der für sie unerreichbar scheint.Oder vielleicht doch nicht.Die Welt die die Autorin hier geschaffen hat ist etwas völlig neues, sie lässt sich mit nichts vergleichen und genau das finde ich so toll. Erfrischende Ideen, eine originelle wie auch komplexe Welt konnten mich begeistern. Ich bekam nicht genug, ich habe jedes noch so kleine Detail in mich aufgesogen.Die Handlung war unglaublich spannend, gleich zu beginn geht es rasant zu.Die Spannung war beinahe greifbar.Gleichzeitig ist die Handlung voller geschickter Wendungen so das ich keine Ahnung hatte welchen Verlauf die Story wohl nehmen würde.Es gab zahlreiche Szenen voller Nervenaufreibender Spannung, ich saß teilweise mit offenen Mund vor dem Buch und war völlig sprachlos.Ich würde mir jetzt natürlich wünschen das es noch einen weiteren Band geben wird, denn diese Welt macht ganz klar süchtig.Ich denke ihr merkt selbst wie begeistert ich bin.Deshalb kann ich euch dieses Buch nur empfehlen. Klare und uneingeschränkte Empfehlung.Fazit:Mit "Im Schatten der drei Monde" ist der Autorin ein spannender, nervenaufreibender und fesselnder zweiter Band gelungen der süchtig macht.Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.Bitte mehr davon!!!!!!

    Mehr
  • ein richtig toller zweiter Band

    Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)

    Manja82

    25. September 2017 um 15:40

    Kurzbeschreibung**Endlich der Folgeband des E-Book-Bestsellers »Unter den drei Monden«!**Die 19-jährige Stammeshäuptlingstochter Minea könnte mit Leichtigkeit jeden Mann an sich binden. Aufgrund ihrer Abstammung und außergewöhnlichen Schönheit würden ihr auf dem alljährlichen Heiratsfest des Fastmö so gut wie alle Türen offen stehen. Doch ausgerechnet der Mann, der ihr Herz seit Jahren zum Klopfen bringt, bleibt dem Fest jedes Mal fern und gehört auch noch einem Stamm an, der mit ihrem eigenen nichts zu tun haben will. Aber das Schicksal überwindet alle politischen Abgründe. Als sie ihm auf einer missglückten Reise schließlich doch gegenübersteht, hat der Mann ihrer Träume nicht nur sein Gedächtnis verloren, sondern muss sich auch noch als ihr Verlobter ausgeben, um ihre Ehre zu retten. Zu spät begreift er, wer Minea eigentlich ist und was seine Lüge für Folgen hat…(Quelle: Dark Diamonds)Meine MeinungNachdem ich Bad 1 der „Monde-Saga“ von Ewa A. bereits gelesen und für sehr gut befunden habe, war ich sehr gespannt auf diesen zweiten Teil, der den Titel „Im Schatten der drei Monde“ trägt. Das Cover gefiel mir wieder sehr gut und der Klappentext machte mich sehr neugierig.Die Charaktere sind auch in diesem zweiten Teil wieder sehr gut gelungen. Es war für mich auch sehr schön wieder zu Bekannten zurückzukehren.Minea ist wirklich sehr stark und mutig. Für alle die, die sie liebt, steht sie ein, würde sie alles tun. Ich mochte sie sehr gerne, konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Besonders bemerkenswert fand ich das Minea nicht den Mut verliert, auch wenn Dinge mal nicht so richtig klappen. Sie ist die Schwester von Bram, dem Protagonisten aus dem ersten Teil. So ist auch der Zusammenhang hergestellt.Der männliche Protagonist Ragnar ist stark und kämpferisch. Er ist ein Krieger, der bisher aber immer hinter seinem Vater zurückstand. Auch ihn konnte ich mir gut vorstellen und auch wenn er nicht Bram ist so kann er dennoch locker mit ihm mithalten.Auch die Nebenfiguren sind gut gelungen. Es gibt hier auch ein Wiedersehen mit bereits bekannten Charakteren, wie eben Kadlin und Bram. Mir gefiel dies sehr gut, denn so kann man ihren Weg auch noch mit verfolgen.Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich leicht und locker lesen. Ich bin sehr gut durch das Geschehen hindurch gekommen, konnte ohne Probleme folgen.Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Minea und Ragnar. Mir gefiel dies wirklich gut, denn ich konnte so beide richtig gut einschätzen und die Handlungen waren für mich nachvollziehbar.Die Handlung selbst setzt etwa 2 Wochen nach Teil 1 ein. Ich empfehle auch den ersten Band vorher zu lesen, da dann die Zusammenhänge viel besser zu verstehen sind.Der Einstieg gelang mir sehr gut, ich war direkt wieder drin und dann ging es sehr flott voran. Immer wieder gibt es Wendungen, durch die Spannung aufkommt. Hinzu kommen viele Gefühle, Emotionen und auch Action aber es geht auch traurig zu. Diese Mischung ist wirklich gut gelungen.Das Ende ist in meinen Augen sehr gut. Es passt richtig gut zur Gesamtgeschichte hier, macht sich richtig schön rund. So kann man den Reader letztlich zufrieden zur Seite legen.FazitAbschließend gesagt ist „Im Schatten der drei Monde“ von Ewa A. ein richtig toller zweiter Band der „Monde-Saga“.Vorstellbare sympathische Charaktere, ein flüssiger sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die eine tolle Mischung aus Spannung, vielerlei Emotionen und Action darstellt, haben mich wirklich ganz toll unterhalten und überzeugt.Absolut lesenswert!

    Mehr
  • Teil 1 hat mir besser gefallen

    Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)

    Letanna

    22. September 2017 um 13:53

    Seit ihrem 10. Lebensjahr ist die Häuptlingstochter Minea in Ragna verliebt, dem Sohn eines verfeindeten Stammes. Heimlich schwärmt sie aus der Ferne für ihn, ohne jegliche Hoffnung auf eine Beziehung. Wie der Zufall es will, geraten die beiden in eine Situation, in der Ragnar Minea als seine Verlobte ausgeben muss. Ihre Verlobung soll die Stämme auch vereinen, denn ein scheinbar übermächtiger Gegner greift die Stämme an und nur gemeinsam können sie gegen ihn bestehen. Mitten in diesem Konflikt müssen sich die beiden mit ihren Gefühlen für einander auseinandersetzten. Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Monde-Saga. Im zweiten Teil spielt ein anderes Paar die Hauptrolle, Miena und Ragnar. Beide geben wieder ein sehr tolles Paar ab, das mit so einigen Problemen zu kämpfen hat. Minea ist ein sehr starker Charakter und kommt sehr gut mit Ragnars Dominanz zurecht. Die Romanze steht im Mittelpunkt der Handlung und es knistert sehr zwischen den beiden. Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit Kadlin und Bram aus  Teil 1, was ich sehr schön fand.Insgesamt fand ich den 2. Teil aber nicht ganz so gut wie den 1. Teil. Das lag an verschiedenen Gründen. Erst einmal ist die Handlung weniger witzig als im ersten Teil, das fand ich sehr schade, denn gerade das fand ich so besonders im ersten Teil. Außerdem fand ich Teil 2 wesentlich brutaler, mir gab es einfach zu viel Gewalt gegenüber Frauen, so etwas muss ich einfach nicht lesen in Liebesromanen. Auch wenn mir dieser Teil nicht so gut wie der 1. Teil gefallen hat, bin ich aber insgesamt gut unterhalten worden und vergebe 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Ein genialer 2 Band der nach mehr schreit !!!

    Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)

    Swiftie922

    30. August 2017 um 14:54

    INHALT: **Endlich der Folgeband des E-Book-Bestsellers »Unter den drei Monden«!**Die 19-jährige Stammeshäuptlingstochter Minea könnte mit Leichtigkeit jeden Mann an sich binden. Aufgrund ihrer Abstammung und außergewöhnlichen Schönheit würden ihr auf dem alljährlichen Heiratsfest des Fastmö so gut wie alle Türen offen stehen. Doch ausgerechnet der Mann, der ihr Herz seit Jahren zum Klopfen bringt, bleibt dem Fest jedes Mal fern und gehört auch noch einem Stamm an, der mit ihrem eigenen nichts zu tun haben will. Aber das Schicksal überwindet alle politischen Abgründe. Als sie ihm auf einer missglückten Reise schließlich doch gegenübersteht, hat der Mann ihrer Träume nicht nur sein Gedächtnis verloren, sondern muss muss sich auch noch als ihr Verlobter ausgeben, um ihre Ehre zu retten. Zu spät begreift er, wer Minea eigentlich ist und was seine Lüge für Folgen hat…QUELLE : AMAZON MEINUNG : In" Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)" geht es im Folgeband um die 19 – jährige Minea. Fast alle Männer könnte sie sich nehmen. Den Mann, den sie eigentlich will kommt nicht auf das alljährliche Heiratsfest und dazu kommt, dass er nichts mit ihrem Stamm zu tun haben will. Als das Schicksal es anders meint und er sein Gedächtnis verliert und er Mineas Ehre retten muss kommt alles anders....Minea ist die Stammeshäuplingstochter und sie könnte jeden Mann auf dem alljährlichen Heiratsfest haben. Den Mann, für den ihr Herz schlägt kommt nicht auf dieses Fest. Das Schicksal scheint auf einmal alles zu ändern.Ragnar hält nichts vom Heiratsfest des Fastmö und bleibt diesem immer Fern. Er ahnt nicht, das Minea Gefühle für ihn hat. Er gehört zu einem Stamm an, der nichts mit ihrem zu tun haben will.Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel von Minea und Ragnar erzählt. So kann der Leser beide etwas besser kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während des Lesens. Dir Kulisse zeigt dem Leser wieder die verschiedenen Stämme, die man schon im ersten Band treffen konnte. Diese hat mich schon vorher neugierig gemacht und ich wollte immer mehr entdecken.Die Spannung und Handlung hat mich direkt in den ersten Seiten, indem man genau mitverfolgen kann wie Ragnar sich verletzt und sein Gedächtnis verliert. Wie es das Schicksal so will treffen beide irgendwann aufeinander und Minea erkennt ihn. Doch es ist keine einfache Situation und er muss sich, um ihre Ehre zu schützen als ihr Verlobter ausgeben. Diese Entscheidung hat Nachwirkungen mit denen beide nicht gerechnet haben. Man kann gar nicht anders, als der Handlung zu folgen und wieder in die Welt der Autorin einzutauchen. Sie schafft es, das man direkt wieder gepackt wird und den Alltag einmal ausblenden kann. Auch bekommt der Leser ein Wiedersehen mit alten Bekannten aus dem ersten Band. Ob Minea am Schluss ihr Happy End bekommt und glücklich wird?Wieder hat mich die Autorin mit diesem zweiten Band überrascht und ich konnte es schon wie Band 1 nicht aus der Hand legen.Das Cover passt perfekt zum zweiten Band und macht direkt Lust in die Geschichte einzutauchen. Das Mädchen ist toll in Szene gesetzt.FazitMit " Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2) gelingt Ewa A eine mitreißende Fortsetzung mit Mines als neue Protagonistin. Diese Welt, die sie erschaffen hat, mich wieder aufs Neue begeistert.Ich hoffe,es wird bald noch mehr von ihr geben <3

    Mehr
  • Spannend. Faszinierend. Eine unvergleichliche Welt

    Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)

    jaymixtape

    30. August 2017 um 14:32

    Meine Meinung Handlung Minea hat ihr Herz an den Krieger verloren, den sie niemals haben darf. Eine überwindbare Fehde zwischen ihren Clans machen eine Verbindung unmöglich. Doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihnen. Als genau dieser Krieger, ohne jede Erinnerung an seine Herkunft, vor ihr steht und sich als ihr Verlobter ausgibt, könnte ihr Traum wahr werden. Könnte, denn das Schicksal hält noch mehr bereit. Ich habe mich so auf dieses Buch gefreut und es hat mich definitiv nicht enttäuscht. Wieder durfte ich in die einzigartige Welt Arets eintauchen, die mich schon im ersten Buch so begeistert und fasziniert hat. Die Flora und die Fauna sind geheimnisvoll und auch jetzt haben wir noch mehr Wesen und Pflanzen kennengelernt. Anders als das erste Buch war es jedoch weniger Komödie. Der Charakter, der den Witz hineingebracht hat, ist der Hüne Avir. Er ist einfach großartig und ich habe wegen ihm herzlich gelacht. Gleichzeitig war es so schön, bekannte Charaktere wieder zu sehen. Ansonsten steht doch die Aktion irgendwie im Vordergrund. Die Wandlung der Geschichte habe ich nicht voraussehen können. Wirklich nicht. Die Geschichte zeigt deutlich, wie stark uns Gemeinschaft und Liebe machen kann. Was passieren kann, wenn alle am gleichen Strang ziehen. Es ist eine Geschichte über Freundschaft, über Diversität, über Liebe und Opferungsbereitschaft. Ich habe so mit den Charakteren gezittert und gebangt. Charaktere Minea und Ragnar sind wirklich sehr starke Charaktere, die von einer Reihe wirklich toller Nebencharaktere unterstützt werden. Wieder einmal stehen die Unterschiede zwischen den Clans zwischen den Charakteren. Sie sind anders erzogen worden und sie müssen sich mit ihrer Diversität auseinandersetzen. Minea ist wieder einmal eine sehr starke Protagonistin und sie passt wunderbar zu Kadlin und Lu. Die drei gemeinsam sind ein großartiges Trio. Es war so schön, sie alle wiederzutreffen. Ebenso Bram und Dragur. Ragnar ist ein Dickkopf und doch ein Krieger mit dem Herz am rechten Fleck. Hach, er ist auch ein Charakter, der zum Schmachten einlädt, aber ich glaube, an Bram kommt er nicht so ganz ran. Ich bin mir noch nicht sicher. Schreibstil Wieder einmal entführt auch Ewa A.s wunderbarer Schreibstil uns in die Welt Arets. Sie hat wieder einmal tolle Sprichwörter erfunden, die einfach genial in diese Welt passen. Mein Fazit: „Im Schatten der drei Monden“ ist ein starker Folgeband, der vor allem mit sehr viel Spannung und eine knisternder Romantik überzeugen kann. Ich habe mich in die Welt Arets verliebt und ebenso in die Charaktere.

    Mehr
  • Kann mit dem ersten Band nicht ganz mithalten...

    Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)

    BookW0nderland

    27. August 2017 um 12:13

    Letztes Jahr habe ich den ersten Teil der Monde Saga gelesen und war absolut begeistert, als ich gesehen habe, dass es weiter geht. Ich habe mir 'Im Schatten der drei Monde' also sofort geschnappt und losgelesen.Minea, die Häuptlingstochter aus dem Stamm der Unaru ist wünderschön und hätte keine Probleme einen Mann zu finden. Minea will aber nur einen, doch dieser gehört einem Stamm an, der dem ihren eher feindlich gesinnt ist. Als eine ihrer Reise schiefläuft ist sie auf sich gestellt und trifft dann den Mann, den sie will. Dieser hat aber sein Gedächtnis verloren und um ihre Ehre zu retten, tun die beiden so, als wären sie verlobt.Minea hat man bereits im ersten Teil kennen gelernt, denn sie ist die Schwester von Bram, dem Protagonisten aus 'Unter den drei Monden'. Er ist auch bekannt, aber da ich nicht zu viel verraten möchte, sage ich nicht wer der Mann in dieser Geschichte ist.Minea ist mutig, stark und würde für die, die sie liebt einfach alles tun. Sie war mir absolut sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Sie muss so einiges durchmachen, verliert aber nie den Mut.ER ist ein starker Krieger, der lernt seinen eigenen Weg zu gehen und hat seine Wünsche bisher immer hinter den Wünschen seines Vaters angestellt. Ich mochte ihn eigentlich ganz gerne, nur konnte er nicht wirklich mit Bram mithalten. Ich hätte mir einfach mehr innere Stärke gewünscht und dass er mal für das eintritt, was er wirklich will. Beide Protagonisten konnten mich einfach nicht so von sich überzeugen, wie Kadlin und Bram.Zwischen dem ersten Teil und diesem liegen gerade mal zwei Wochen und man trifft auch auf viele bekannte Gesichter. Ich habe mich vorallem über ein Wiedersehen mit Bram und Kadlin gefreut, da mich ihre Geschichte wirklich begeistert hat. Ich finde die Welt der drei Monde, die die Autorin hier geschaffen hat einfach unglaublich faszinierend und originell. Eine komplett andere Welt mit einer interessanten Flora und Fauna, bei der ich kein Problem hatte, mich zurechtzufinden.Dies wäre eines dieser Bücher, bei denen ich gerne halbe Schmetterlinge vergeben würde. Es ist definitiv besser als nur vier Schmetterlinge, aber da es mir nicht so gut gefallen hat wie der erste Teil, kann ich leider auch keine fünf Sterne vergeben.Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich in eine andere Welt entführen lassen möchte und ich hoffe, dass ich noch mehr aus dieser Welt erfahren kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks