Ewa A. Nur zu zweit sind wir eins

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 1 Leser
  • 15 Rezensionen
(13)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nur zu zweit sind wir eins“ von Ewa A.

Was geschieht mit einer selbstständigen jungen Frau, die plötzlich ins Mittelalter katapultiert wird? Wenn sie ausgerechnet dort auf den Mann ihrer Träume trifft? Genau dies erlebt Esther, sie findet beim Graben in ihrem Garten einen Armreif, dem eine besondere Kraft innewohnt. Eine Zeitreise nimmt ihren Lauf. Mit einem Schlag ist Esthers Leben nicht mehr einfach und gewiss nicht mehr vorhersehbar …

Ein ssehr romantisches Buch mit Sucht potenziall!

— Felisbooksdream

Einfach nur fantastisch!

— Fuchs234

Einfach nur fantastisch ❤️

— Fuchs234

Eine sehr spannende Zeitreise und eine wundervolle Liebesgeschichte sind in diesem Roman miteinander verbunden.

— ban-aislingeach

Tolle Unterhaltung, von Anfang bis zum Ende

— Kellenbay

Wo ist der sechste Stern?!!? Ich war absolut begeistert von diesem Buch. Ganz großes Lob!

— Tintenklex

Eine Fantasy-Liebesgeschichte, die, wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle, den Leser atemlos und taumelnd zurücklässt.

— Sternenlicht_

Eine aufwühlende, fesselnde, mitreißende Geschichte, über eine Liebe, die die Zeit überdauert. Absolute Leseempfehlung!

— laraundluca

Eine wunderbare Liebesgeschichte mit einem Hauch von Erotik, Humor und Grusel!

— 9Sunny8

Genial geschriebene Liebesgeschichte, unbedingt lesen!

— zessi79

Stöbern in Liebesromane

Die Endlichkeit des Augenblicks

Leider enttäuschend. Ich weiß nicht was die Autorin mir mit dem Buch sagen wollte. Die Charakterentwicklung ging ins negative...schade :(

MiniMixi

Sieben Tage voller Wunder

die Emotionen fließen

sabine3010

Das Glück an Regentagen

Welche Chancen hat das Glück bei zu vielen Geheimnissen?

abschuetze

Lichterzauber in Manhattan

Ein toller Schmöker mit ganz viel weihnachtlichem Charme! :D

Nepomurks

Sternenmeer

Emotional und mitreißend. Toll!

saras_bookwonderland

Die Rückkehr der Wale

"Künstlerischer" Umgang mit Sprache! Wunderschön!

topper2015

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für Romantiker geeignet! :D

    Nur zu zweit sind wir eins

    Felisbooksdream

    13. May 2017 um 09:52

    Nur zu Zweit sind wir Eins Titel: Nur zu Zweit sind wir Eins Autor: Ewa Atlas Verlag: E. Atlas Preis: (D) 10,99€ Inhalt: Esther findet, während sie in ihrem Garten versucht eine Teichwanne zu platzieren, einen goldenen Armreif. Als sie ihn überstreift findet sie sich plötzlich im Jahr 1410 wieder. Dort trifft sie auf Nickolas. Den Mann ihrer Träume. Doch auf einmal überschlagen sich die Ereignisse und sie muss um ihr Überleben kämpfen. Meinung: Ich habe das Buch mit auf eine Zugfahrt genommen und habe es noch im Zug beendet. Meine Bedenken, die ich zu Beginn hatte, waren nach den ersten Kapiteln wie weggewischt. Ich bin froh, dass mir meine Mutter dieses Buch geschenkt hat. Man wird eigentlich sofort in das Jahr 1410 katapultiert und bleibt dort auch den Rest, der Geschichte. Nur in 4 Kapiteln befindet man sich in der Gegenwart. Immer wieder fragt man sich was der Armreif zu Beginn bedeutet, bis dann schließlich die Auflösung kommt. Außerdem entsteht eine Handlung, die absolut glaubwürdig ist. Zu den Charakteren: Esther ist eine sympathische wundervolle Frau. Zu Beginn handelt sie noch sehr ungewöhnlich für die Zeit, in der sie landet, was auch sehr lustig sein kann. Nickolas ist wunderbar. Er kümmert sich liebevoll um Esther und seine Angestellten, was in dieser Zeit ja nicht häufig der Fall war. Und während einem die Charaktere immer weiter ans Herz wachsen, fängt man die Bösen immer mehr zu hassen. Der Schreibstil: Ewa Atlas hat einen wunderbaren Schreibstil, der Flüssig und einfach zu lesen ist. Sie schafft mit Worten eine Welt mit Figuren die man einfach Lieben muss. Auch wenn sie in der dritten Person schreibt, wird sehr viel von den Personen preisgegeben. Ich hatte häufig das Gefühl, dass ich Teil der Handlung war. Fazit: Ewa A. Hat einen wunderschönen Roman geschaffen, der einen fast zu Tränen rührt. Auch die Idee mit dem Armreif ist wunderschön und gut umgesetzt. Dieses Buch ist für alle, die mal wieder ins Mittelalter abtauchen wollen, gemischt mit Fantasy und viel Gefühl. Ich gebe 4,5/5 Punkten

    Mehr
  • Eine Romanze im Mittelalter :)

    Nur zu zweit sind wir eins

    Fuchs234

    02. October 2016 um 15:29

    Das Buch hat mir wirklich unglaublich gut gefallen, auch die Charaktere waren perfekt und toll beschrieben.
    Die Story über eine junge Frau die plötzlich in der Zeit zurück fällt und von einem gutausehenden Herzog gerettet wird ist fantastisch.
    Von mir gibt es 4 Sterne , da mir der Schluss nicht soo gut gefallen hat.
    Empfehle das Buch sehr weiter.

  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • im Mittelalter fand sie die große Liebe

    Nur zu zweit sind wir eins

    ban-aislingeach

    30. July 2016 um 16:46

    Der spannende Liebesroman „nur zu zweit sind wir eins“ wurde von der Autorin Ewa A. geschrieben. Das Buch ist 2015 bei neobook Self-Publishing erschienen und umfasst 188 Seiten. Als Esther in ihrem Garten einen Graben gräbt um dort einen Teich anlegen zu können, findet sie dabei einen uralten Ring, welcher sich nachdem sie ihn geputzt hat als uraltes Armband, genauer gesagt aus dem 1410 herausstellt. Da sie sich nicht zurückhalten kann, zieht sie diesen an und dabei wird ihr schwarz vor Augen. Als sie aufwacht, liegt sie nicht wie erwartet in ihrer Küche, sondern auf einer Wiese und erfährt von einem Bauern, dass sie sich in der Vergangenheit, genauer gesagt im Jahr 1410 befindet. Da das Armband verschwunden ist, lässt sie sich von dem Bauern zum Bader bringen. Dies war zumindest der Plan, unterwegs treffen sie auf den Grafen Nickolas, welcher ihr auch als Mann gefällt und welcher sie am Ende zum Bader bringt, da er sie wegen ihrem gelben Top für eine Hure hält. Kann und will sie sich in dieser Zeit anpassen oder wie kommt sie wieder in ihre Zeit und wie geht es mit dem Grafen weiter, denn auch sie lässt ihn keineswegs kalt? Esther ist eine selbstbewusste junge Frau, welche sich nach einiger Zeit lernt, anzupassen. Anfangs fiel ihr dies nicht leicht, aber genau dies erwartet man, aber dennoch ist sie mutig und versucht einen Weg nach Hause zu finden. Ihre Loyalität zeigt sich erst später, aber von Anfang an mochte ich sie. Denn mit ihr konnte ich genauso gut mitfühlen wie mit dem Grafen Nickolas, welcher viel zu früh seine Eltern verlor und deswegen schon in jungen Jahren Graf wurde. Obwohl Esther ihn nicht kalt lässt, will er eigentlich nur eine Nacht mit ihr verbringen, denn von der Liebe hat er genug nachdem sein Vater nur ein Jahr nach seiner Mutter starb. Er ist loyal, selbstbewusst stur und sehr intelligent. Seine Offenheit gegenüber Neuem hat mich positiv überrascht. Auch die anderen Nebencharaktere mochte ich sehr, mit diesen konnte ich ebenfalls mitfühlen, auch wenn ich nicht jeden mochte. Sowohl die Gegenwart wie auch die Vergangenheit wurde so gut beschrieben, dass man sie wie einen Film vor sich sah. So fand ich schon zum Anfang genial, als Esther in die mittelalterliche Stadt kam, dass die dreckigen und stinkenden Straßen so geschickt beschrieben wurden. Man ist zusammen mit Esther in diese Welt eingedrungen und dies war vor allem interessant, da die junge Frau aus der Gegenwart stammte. Manchmal habe ich zusammen mit ihr einen Schock bekommen und mich gewundert, so zum Beispiel beim Bader als ich gemerkt habe wie freizügig die Menschen damals waren oder später was für giftige Beeren man früher aß und die Schmerzen danach einfach akzeptierte und sich nicht auf die Suche nach der Ursache machte. Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, so dass sich das Buch flüssig lesen lässt. Das Buch ist in der dritten Person Singular geschrieben und zwar aus verschiedenen Blickwinkeln, aber hauptsächlich aus Esther und Nikolas Sicht. Es ist eine tolle Liebesgeschichte mit keiner zu großen Prise Erotik und ein sehr spannender Roman, so dass ich diesen nicht aus den Händen legen konnte und in einem Rutsch durchgelesen habe. Der wunderbare Humor von Esther hat mir sehr gefallen und ganz begeistert bin ich von dem Ende, welches so ganz anders ist, als ich es erwartet hatte. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter. Es eignet sich sowohl für Leser von Liebesromanen wie auch für solche die gerne spannende Zeitreisegeschichten lesen.

    Mehr
    • 2
  • Liebesroman-Challenge 2016: Die Liebe von Stadt zu Stadt

    lesebiene27

    Liebesroman-Challenge: Die Liebe von Stadt zu Stadt Seid ihr in eurem tiefsten Inneren hoffnunglose Romantiker? Fiebert ihr gerne mit den verschiedensten Protagonistinnen um den Mann ihrer Träume? Dann seid ihr bei unserer Liebesroman-Challenge genau richtig! Denn wir wollen 2016 gemeinsam verschiedenste Städte und Schauplätze von Liebesromanen besuchen und herausfinden: wo ist die Liebe am schönsten? Ist es wirklich die Hauptstadt der Liebe oder doch die Stadt, die niemals schläft? Macht euch bei der Liebesroman-Challenge auf die Reise durch die romantischsten Städte weltweit! Wer am Ende des Jahres die meisten Städte entdeckt, hat die Chance auf einen tollen Preis, der von dem lovelybooks-Team gestiftet wird. Damit die Challenge in diesem Jahr wieder stattfinden kann, übernehme ich die Betreuung. Da ich dies zum ersten Mal mache, bitte ich euch, ein wenig nachsichtig mit mir zu sein.Ablauf der Challenge:1. Meldet euch mit einem Kommentar zur Challenge an - man kann jederzeit einsteigen! Erstellt doch bitte einen Sammelbeitrag mit all euren Angaben, den ich dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste verlinke. 2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. 3. Ihr könnt so viele Liebesromane lesen (oder auch als Hörbuch hören), wie ihr möchtet - aber ihr solltet bis zum Ende der Challenge mindestens 15 verschiedene Städte erkunden.  4. Unter den "bereisten" Städten sollten folgende Städte dabei sein: - Paris - New York - London - Außerdem noch jeweils 2 beliebige Städte jeweils in Deutschland und den USA (zusätzlich zu NY) 5. Es zählen die Städte, in der sich die Protagonistin während der Handlung des Liebesromans hauptsächlich aufhält. 6. Es zählen alle Bücher, die hier bei LovelyBooks im Genre "Liebesroman" gelistet sind. (Falls ihr Liebesromane habt, welche unter "Romane" gelistet sind, fragt doch einfach kurz nach, ob sie als Liebesromane gelten.) Jugendbücher, Erotik-Literatur und Historische Romane zählen nicht! 7. Zum Beweis, dass ihr ein Buch gelesen habt, postet ihr hier bitte immer den Link zur Rezension. (Eine Rezension ist ein ehrlich gemeintes Feedback und sollte mehr als nur einen Satz enthalten.)Falls ihr noch Fragen oder Anmerkungen zur Challenge habt - immer her damit! Gerne könnt ihr in diesem Thread auch munter über eure Leseerfahrungen, Lieblingsautoren und Büchertipps plaudern.Ansonsten wünsche ich uns viel Spaß und Erfolg bei der Challenge!______________________________Teilnehmer:     (Stand: 22.06.2016) Ajana → (0/15) Annika_70 → (5/15) Bambisusuu → (11/15) ban-aislingeach → (13/15) Bjjordison → (0/15) BookW0nderland → (12/15) [Buchraettin → im März ausgestiegen] buecherwurm87 → (2/15) Curly84 → (18/15) czytelniczka73 → (11/15) Dancun → (1/15) Danni89 → (7/15) DieBerta → (0/15) divergent → (0/15) Emotionen → (3/15) fraeulein_lovingbooks → (6/15) jala68 → (6/15) Julia127 → (0/15) JuliB → (4/15) LadySamira091062 → (2/15) lenicool11 → (6/15) Lese-Krissi → (6/15) lesebiene27 → (6/15) Lesefeuer → (7/15) naddooch → (0/15) Nele75 → (10/15) Queenelyza → (2/15) robberta → GESCHAFFT! :-) saskiaundso → (0/15) schafswolke → (5/15) schokoloko29 → (1/15) Shikira88 → (2/15) Silvia22 → (0/15) sollhaben → (2/15) suggar → (4/15) Tamilein → (0/15) TanteEvi → (3/15) Thala → (9/15) TheBookWorm → (7/15) tintentraumwelt → (1/15) Traubenbaer → (1/15)  Turtlestar → (4/15) UlliAnna → (0/15) valle87 → (0/15) yafall → (0/15) ---------------------------------------------------------------------------------------- Bücher, die bei lovelybooks als Roman gekennzeichnet sind, in dieser Challenge aber als Liebesroman anerkannt werden: Andrews, Mary Kay: alle Bücher Banerjee, Anjali: "Die Bücherflüsterin" Barnett, Laura: "Drei mal wir" Bennet, Juli: "Der Liebesschuft" Berger, Jo: "Leonardos Zeichen" Bornée, Giulia,: "Kat Smith - Liebe auf Spitzenschuhen" Cairns, Dawn: "Männer und andere Glücksbringer" Carr, Robyn: Virgin-River-Reihe Colgan, Jenny: "Die kleine Bäckerei am Strandweg" Dell, T. J.: "Her Best Friend's Brother" Ernst, Susanna: "Immer wenn es Sterne regnet" Evans, Jessie: "Melt with you" Fabry, Chris: "Das Lied der Liebe" Greifeneder, Anke: "Fremd flirten" Gruber, Birgit: "Der Mann im Kleiderschrank" Hertz, Anne: alle Bücher Jasmina, Lisa: "Kopfkirmes" Johannson, Lena: "Liebesquartett auf Usedom" Jones, Christina: "Aszendent zauberhaft" Krüger, Hardy: "tango africano" Lange, Bea: "Kaktusblüte - Café au Lait und ganz viel Liebe" Leciejewski, Barbara: "Liebe auf den ersten Chat" Lin, Ann: "Unwissend verliebt" Llewellyn, Julia: "Amy's Honeymoon" Madsen, Cindi: "Sie dürfen die Braut jetzt verlassen" McAdams, Molly: "Taking Chances - Im Herzen bei dir" McFarlane, Mhairi: "Es muss wohl an dir liegen" McHugh, Christa: "Heiße Küsse à la carte McLaughlin, Emma: "Liebe auf eigene Gefahr" McPartlin, Anna: "So was wie Liebe" Mitchell, Mary E.: "Seitensprung ins Glück" Morton, Mira: "Seeigel küsst man nicht" Moyes, Jojo: alle Bücher Paul, Janette: "Mann oder Mantra?" Pigisch, Carola: "Die Liebe kommt im Karohemd" Posch, Carina: "Erzähl mir was von Liebe", Potter, Alexandra: "Träumst du noch oder küsst du schon?", Riley, Lucinda: "Helenas Geheimnis", "Das Orchideenhaus", "Das italienische Mädchen" Roberts, Nora: "Der Ruf der Wellen", "Die Sehnsucht der Pianistin" (und ähnliche) Rose, Emma S.: "Stolperfalle Liebe" Schmitz, Annette: "Diese eine Liebe - Wellentänzer" Sibley, Priscille: "Ich versprach dir die Liebe" Simses, Mary: "Der Sommer der Sternschnuppen" Simsion, Greame: "Das Rosie-Projekt" Sparks, Nicholas: alle Bücher Swan, Karen: "Winterküsse im Schnee" Timber, Katharina: "Hühner an der Stange" Truelove, Violet: "Ein Cop zum Verlieben" Tullis, Heather: "A perfect fit" Wilde, Lori: "Traumhaft verliebt" Winter, Claudia: "Aprikosenküsse" Zöbeli, Alexandra: "Die Rosen von Abbotswood Castle"

    Mehr
    • 421
  • Leserunde zu "Nur zu zweit sind wir eins" von Ewa A.

    Nur zu zweit sind wir eins

    neobooks

    Was geschieht mit einer selbstständigen jungen Frau, die plötzlich ins Mittelalter katapultiert wird? Wenn sie ausgerechnet dort auf den Mann ihrer Träume trifft? Genau dies erlebt Esther, sie findet beim Graben in ihrem Garten einen Armreif, dem eine besondere Kraft innewohnt. Eine Zeitreise nimmt ihren Lauf. Mit einem Schlag ist Esthers Leben nicht mehr einfach und gewiss nicht mehr vorhersehbar … Romantik mit düsterem Herzschmerz, einer Prise Erotik und Humor (Altersempfehlung: ab 16 Jahren)Klingt interessant? :)Dann spring jetzt für eines von zehn ebooks in den Lostopf, indem du folgende Frage beantwortest:In welcher Zeit vermutest du den Mann deiner Träume? ;)Wir drücken euch die Daumen!

    Mehr
    • 176
  • Tolle Unterhaltung, von Anfang bis zum Ende

    Nur zu zweit sind wir eins

    Kellenbay

    25. July 2016 um 11:48

    Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen- vielen Dank dafür an die Autorin und den Verlag. Das Buch startet schnell - schon bald die ist man in einer neuen Zeit und man kann nicht aufhören zu lesen. Das Ganze ist flüssig geschrieben und macht Spaß. Mit den Charakteren kann man sich gut identifizieren und insbesondere Esther, die Protagonistin sorgte bei mir mit ihrem Verhalten, ihren Gedanken und ihrer Sprache für viel Belustigung. Im Laufe des Buches spürt man eine Entwicklung aller, diese kommt aber langsam und glaubhaft und sie wachsen dem Leser mehr und mehr ans Herz.Die damaligen Verhältnisse, die grauenhaften Zustände und auch die Einstellung der Menschen dieser Zeit werden stimmig dargestellt, es geht auch nicht zimperlich zur Sache. Die Geschichte nimmt stetig mehr Fahrt auf und es ist teilweise abzusehen, was passieren wird. Das ist nicht negativ gemeint, die Geschichte ist nicht vorhersehbar, aber als Leser befürchtet man durch geschickte Änderung der Perspektiven das schlimmste. Die Autorin hat es geschafft, mich entsetzt zurückzulassen nur um kurz danach fast vor Glück meinen kindle zu küssen.Das Ende ist überraschend und perfekt gelöst. Vielen Dank, dass ich Esther und Nickolas und viele der anderen Personen (ob sympathisch oder auch nicht) begegnen durfte. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, leider war es viel zu schnell vorbei.Vielen Dank für die kurzweilige Unterhaltung und den Spaß, den Esther mir bereitet hat.Von mir eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
    • 2
  • Rezension "Nur zu zweit sind wir eins"

    Nur zu zweit sind wir eins

    Tintenklex

    24. July 2016 um 14:40

    Ich war völlig hingerissen von dieser Zeitreise-Geschichte, die ein bisschen anders ist als die anderen und dadurch etwas ganz besonderes. Esther wird von einem mysteriösen goldenen Armreif in die Vergangenheit getragen und gerät dort natürlich prompt in Schwierigkeiten. Was mir an Esther so gut gefallen hat, ist ihre Art und Weise. Sie hat unheimlich Power und Willensstärke. Setzt sich in einer Zeit durch, in der Frauen eigentlich nichts zu sagen hatten und geht ihren eigenen Weg. Dabei ist sie aber auch zuvorkommend, rücksichtsvoll und kümmert sich um alle so gut sie kann. Nickolas gegenüber, an dem sie gleich einen Narren gefressen hat, sieht man dann auch ihre wundervoll witzige Art. Die Sprüche, die sie dem (anfangs) arroganten Frauenheld um die Ohren haut sind einfach vom Allerfeinsten! :) Während der Geschichte sieht der Leser aber auch, wie die Figuren sich entwickeln - in ihren Beziehungen zueinander und Teils auch in ihrem Charakter. Hauptsächlich handelt es sich hier um eine Liebesgeschichte, doch was mir besonders gut gefallen hat, war, dass eben nicht alles einfach glatt ging, sondern sich auch düstere Elemente in die Story gemischt haben. Hier zeichnet sich die Recherche der Autorin aus! Wie gesagt: Ich war hin und weg und kann es kaum erwarten den (indirekten) zweiten Teil zu lesen.

    Mehr
    • 4
  • Sehr schöner Zeitreise -Roman mit einem ausgesprochen tollen Humor und viel Gefühl

    Nur zu zweit sind wir eins

    LadySamira091062

    23. July 2016 um 19:12

    Beim Graben im Garten findet Esther einen   merkwürdigen altertümlichen  Armreifen .Als sie ihn  gesäubert hat macht sie sich im  Internet  schlau  ,was es mit dem Reifen auf sich haben könnte .Als sie ihn   überzieht  fällt sie durch  Zeit und Raum und landet im 14,Jahrhundert .Dort ist ihr Leben alles andere als einfach ,denn   Esther entspricht so gar nicht den Frauen der damaligen Zeit, weder von ihrem Aussehen noch von ihrer Art her  passt sie  hier hin,doch es bleibt ihr nicht anderes übrig als zu versuchen   zu  überleben und den zweiten Reif zu finden  um evtl heimkehren zu können.Dabei  kommt ihr der smarte Herzog Nicolas zu Hilfe,der sie  findet und   in sein Badehaus bringt,das für damalige Zeiten sehr modern  ist,doch als Esther mit bekommt was die Frauen dort  tun  rennt sie  voller Wut davon ,genau  in die nächste Katastrophe hin ein.Doch das Glück ist ihr hold und  Nicolas Bruder  rettet sie vor der drohenden Gefahr und bringt sie  auf das Schloss, wo Nicolas  die Fassung verliert  als er die arg malträtierte Esther sieht.Zwischen Nicolas und Esther  knistert es gewaltig ,doch keiner der beiden gesteht sich  sein Verleibtsein in  den anderen ein mit  manchmal sehr lustigen  Folgen für die gesamte Burg ,doch diese Liebe  findet nicht nur  Beführworter  und als Esther den  exzentrischen Priester in seien Schranken weist schafft sie sich einen mächtigen Fein,genau wie Nicolas als der einen Grafen vermöbelt ,der seiner Esther etwas zu nahe kam. Der  Roman hat alles was ein guter  Zeitreiseroman so braucht  : Liebe,Gewalt,Erotik , super recherchierte historische Fakten und  was ich besonders mochte ,einen ausgesprochen  tollen Humor,der einen  zum Schmunzeln brachte und dafür sorgte das man das Buch  nicht  mehr aus den Händen legte  . Ein Buch ,das neugierig  macht auf  weitere Werke der Autorin. 

    Mehr
    • 2
  • Eine Liebesgeschichte, die Jahrhunderte überdauert.

    Nur zu zweit sind wir eins

    Sternenlicht_

    23. July 2016 um 18:09

    Inhalt:Esther findet in ihrem Garten einen Armreif. Als sie ihn sich überstreift, macht sie überraschenderweise eine Zeitreise und landet im Jahr 1410. Dort trifft sie nach einigen lustigen Vorfällen auf ihre große Liebe, den Herzog Nickolas. Dieser betrachtet sie zu Anfang nur als Eroberung, doch langsam muss er sich auch eingestehen, dass er auch Gefühle für Esther hat. Doch schon braut sich Unheil zusammen, denn böse Menschen wollen Esther und Nickolas beseitigen. Wird ihre Liebe ein glückliches Ende haben? Meinung:Eine sehr schöne und kurze (schade!) Liebesgeschichte, bei der ich so manche "Ach-ist-das-romantisch"-Gedanken hatte. Es gab auch sehr einige humorvolle und lustige Textstellen, die mich schmunzeln ließen.Die Hauptcharaktere sind sehr sympathisch und ihre Liebesgeschichte ist einfach schön. Esther ist eine lebendige, junge und moderne Frau, die sich gut ins mittelalterliche Leben anpasst und sich dort ihren Respekt verdient. Mit ihren witzigen und schrägen Gedankengängen, die manchmal so gar nicht ins Mittelalter passen, katapultiert sie sich in die Herzen der Leser und mit ihrer Klugheit, Schönheit und Charme bahnt sie sich einen Weg in Nickolas Herz. Nickolas, zu Anfang der Geschichte eher ein Macho, verliebt sich unsterblich in sie und wird durch seine selbstlose Liebe zum Traummann jeder Leserin.Auch die Tante von Nickolas, Aldemar, Alexander, Edmund und Elda sind sympathische Gestalten, von denen ich sehr gerne mehr erfahren würde.Der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen, ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Konnte es kaum aus der Hand legen. Die Handlung war in Ordnung, es ging viel mehr um die Liebe zwischen den beiden Protagonisten als um einen ausgeklügelten Plot. Das Buch war ja schließlich auch als Liebesroman gedacht :) Ich bin sehr froh, herausgefunden zu haben, dass es noch eine indirekte Fortsetzung der Geschichte gibt und zwar aus Sicht Alexanders. Da wird die Trennung zu Briezbach aus dem 1410 nicht zu schmerzhaft. 4.5 Sterne für diese tolle Geschichte, die mich fesseln konnte, die jedoch vielleicht auch ein wenig mehr Unvorhersehbares vertragen könnte.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Nur zu zweit sind wir eins" von Ewa A.

    Nur zu zweit sind wir eins

    Ewa-A

    Nur zu zweit sind wir eins Was geschieht mit einer selbstständigen jungen Frau, die plötzlich ins Mittelalter katapultiert wird? Wenn sie ausgerechnet dort auf den Mann ihrer Träume trifft? Genau dies erlebt Esther, sie findet beim Graben in ihrem Garten einen Armreif, dem eine besondere Kraft innewohnt. Eine Zeitreise nimmt ihren Lauf. Mit einem Schlag ist Esthers Leben nicht mehr einfach und gewiss nicht mehr vorhersehbar … Hallo liebe Lovelybooker, ich bin die Liebesromanautorin Ewa A. und veröffentliche meine Werke im Self-Publishing. Für die Leserunde zu meinem Liebesroman ‚Nur zu zweit sind wir eins‘ suche ich 15 aktive Teilnehmer. Sollten sich mehr als 15 Bewerber melden entscheidet das Los. Den ausgewählten Teilnehmern sende ich per Mail ein vollständiges Rezensionsexemplar als E-Book zu, je nach Wunsch im Mobi- oder E-Pub-Format. Wenn du also ... • gerne Liebesromane liest (<= das ist gaaanz wichtig) die genreübergreifend sein dürfen • offen für Neues bist • gerne lachst • gerne deine Gedanken mit uns teilst • bereit dazu bist eine aussagekräftige Rezension über mein Werk zu verfassen und auf deinem Blog oder in einem Shop zu veröffentlichen ... dann * yeah! wild Konfetti um sich werf * freue ich mich auf deine Bewerbung. (Gebe mir dort bitte gleich deinen Formatwunsch an!) Die Bewerbung ist bis zum 28. August 2015 möglich. Bekanntgabe der Teilnehmer am 29. August 2015 und gleichzeitig Start der Leserunde. Um Missverständnisse vorzubeugen sei gleich erwähnt, dass ‚Nur zu zweit sind wir eins‘ ein fiktiv-historischer Liebesroman ist. Er baut also nicht auf wahren geschichtlichen Begebenheiten auf. Trotz Romantik und Humor hat dieses Werk auch eine dunkle Seite, die ihm Spannung und Würze verleiht. Ebenso enthält es erotische Szenen, die eingebettet in die Handlung sind. Die Geschichte kommt als Zeitreise daher, ist aber keine mit der typischen Thematik. Wer also erwartet, dass die Heldin zwischen den Zeiten hin und her wechselt, um ihre ursprüngliche Gegenwart wiederherzustellen, wird hier enttäuscht werden. Der Roman beschäftigt sich mit der Frage: Was würde einer modernen Frau geschehen, die unerwartet im Mittelalter landet? Ganz zum Schluss eröffnet das Werk seine wahre Intention, auf die ich hier wegen Spoilergefahr nicht näher eingehen will. (Aber nach dem letzten, gelesenen Kapitel gerne mit euch diskutieren werde) Mit grob geschätzt 185 Seiten ist das Buch zackig gelesen, aber dennoch eine abgeschlossene Geschichte, die einen Handlungsstrang offen lässt. Das Sequel existiert bereits und ist veröffentlicht. Da dies meine erste Leserunde ist, hoffe ich ihr verzeiht mir meine Fehler, die mir unterlaufen könnten. Ich werde mehrere Kapitel in Unterthemen zusammenfassen und euch Fragen dazu stellen, welche mir als Autor weiterhelfen, mein Schreiben zu verbessern. Selbstverständlich müsst ihr diese nicht beantworten, könnt dort auch selbst Fragen stellen und/oder mir dort eure Meinung zu dem jeweiligen Abschnitt hinterlassen. Geplant ist, dass ich jeden Tag auf Lovelybooks vorbeischaue und eure Fragen beantworte und Mitteilungen lese. Auch Teilnehmer, die das E-Book bereits besitzen und sich an der Leserunde aktiv beteiligen möchten, sind herzlich willkommen! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen. Liebe Grüße eure Ewa

    Mehr
    • 211
  • Eine ungewöhnliche Reise

    Nur zu zweit sind wir eins

    zyrima

    Esther hat von ihrer Tante ein Haus geerbt und damit ihren Traum verwirklicht und ein kleines Cafe eröffnet. Nun möchte sie ihren Garten verschönern und einen  Teich anlegen. Beim graben der dafür nötigen Grube findet Esther einen sehr alten Armreif, sofort eilt sie an ihren Computer um etwas über ihren aussergewöhnlichen Fund herauszufinden. Ein Armreif aus dem Jahre 1410, Esther freut sich und obwohl sie sich schwindlig fühlt und ihr auch übel ist kann sie nicht widerstehen und streift sich den Ring über den Arm. Esther fällt in Ohnmacht und als sie wieder erwacht ist nichts mehr so wie es war. Von der ersten Seite an macht es der flüssige Schreibstil leicht ganz in die Geschichte einzutauchen. Es viel mir sehr schwer das Buch ab und zu aus der Hand zu legen, zu spannend waren die Erlebnisse die Esther in der Vergangenheit bewältigen musste. Nur zu zweit sind wir eins ist nicht nur ein Liebesroman, Spannung,Erotik und Humor kommen auch nicht zu kurz.Die Personen des Romans sind sehr schön beschrieben,die netten wie auch jene die man persönlich lieber nie treffen will.Der Autorin ist ein Roman gelungen der ,ausser vielleicht einer Fortsetzung,keine Leserwünsche offen lässt. Mein Fazit: Eine Geschichte die ich absolut empfehlen kann.

    Mehr
    • 2
  • Nur zu zweit sind wir eins

    Nur zu zweit sind wir eins

    laraundluca

    Inhalt: Was geschieht mit einer selbstständigen jungen Frau, die plötzlich ins Mittelalter katapultiert wird? Wenn sie ausgerechnet dort auf den Mann ihrer Träume trifft? Genau dies erlebt Esther, sie findet beim Graben in ihrem Garten einen Armreif, dem eine besondere Kraft innewohnt. Eine Zeitreise nimmt ihren Lauf. Mit einem Schlag ist Esthers Leben nicht mehr einfach und gewiss nicht mehr vorhersehbar. Meine Meinung: Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Der Schreibstil ist leicht, locker und einfach, flüssig und sehr angenehm zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Esther mochte ich sehr, sie war mir direkt sympathisch. In so jungen Jahren schon ein eigenes Café zu haben ist enorm. Sie arbeitet für ihre Träume und Ziele. Im Mittelalter stellt sie die ganze Burg auf den Kopf, schafft es immer wieder aus schwierigen Situationen mit Intelligenz, Witz und Charme zu entkommen, ohne dass ihr wahre Identität auffliegt. Bei manchen Szenen musste ich einfach nur laut lachen und hatte ein Grinsen im Gesicht. Nickolas war am Anfang sehr geheimnisvoll und er schien mit seinen Ansichten und Handlungen so gar nicht in diese Zeit zu passen. Doch mit der Zeit mochte ich ihn immer mehr. Auch die Nebencharaktere sind sehr authentisch und liebevoll gezeichnet. Natürlich gibt es auch hier Bösewichte, die so real wirken, dass man als Leser schon selbst richtig Angst bekommt und das Unglück direkt auf Esther und Nickolas zurasen sieht. Die Geschichte, vor allem die geschichtlichen Aspekte, sind gut recherchiert und kommen sehr realistisch beim Leser an. Manchmal schon zu real. Ich konnte richtig mitfühlen, habe gelitten und die Schmerzen von Esther und Nickolas am eigenen Leib gespürt. Aber genauso konnte ich auch die schönen und angenehmen Dinge miterleben und fühlen. Lediglich die Sprache fand ich manchmal nicht ganz in die Zeit gehörig. Ich bin überwältigt von der Geschichte. Eine aufwühlende, fesselnde, mitreißende Geschichte über eine Liebe, die die Zeit überdauert. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, Esther und Nickolas zu begleiten. Das Ende hat mir gut gefallen, wobei ich zum Schluss hin schon mit etwas ähnlichem gerechnet habe. Fazit: Eine aufwühlende, fesselnde, mitreißende Geschichte,  über eine Liebe, die die Zeit überdauert. Eine facettenreiche Geschichte, bei der man die gesamte Palette der Gefühle selbst miterleben kann. Absolute  Leseempfehlung!  

    Mehr
    • 2
  • Eine Liebe, die über die Jahrhunderte hinweggeht

    Nur zu zweit sind wir eins

    9Sunny8

    Zum Inhalt: Esther ist eigentlich ganz zufrieden mit ihrem Leben. Sie führt ein eigenes Café in dem Haus, das sie von ihrer Tante geerbt hat und welches schon seit Generationen in Familienbesitz ist und ist auch stolz darauf. Dennoch fehlt irgendwie ein Mann zu dem perfekten Glück.Doch als sie dann beim Graben in ihrem Garten auf einen goldenen Armreif stößt, wird sie plötzlich in das Jahr 1410 zurückversetzt. Damit beginnt das Chaos. Denn abgesehen davon, dass sie nicht den leisesten Schimmer hat, wie sie wieder in ihr normales Leben zurückkehren kann, begegnet sie auch noch dem Herzog Nickolas, der sich als wahrer Traumtyp entpuppt.  Meine Meinung: Eine wahnsinnig faszinierende Geschichte, die man einfach nicht mehr aus der Hand legen möchte. Es ist keine schnulzige Liebesgeschichte, die nur aus Friede, Freude und Eierkuchen besteht. Es ist eine Geschichte, die Spannung erzeugt und die mit einem Hauch von Erotik, Humor und Grusel ausgestattet ist. Die Charaktere sind so herzlich beschrieben, dass man gar nicht anders kann, als sie sofort sympathisch zu finden und sich ein Stück weit in sie zu verlieben. Na ja, jedenfalls die Hauptcharaktere. Die, die man unsympathisch einen SOLL, sind einem auch auf der Stelle unsympathisch und man gruselt sich ein wenig vor ihnen. Allgemein sind aber alle Charaktere wunderbar ausgearbeitet. Auch die Nebencharaktere, die nur in ein oder zwei Szenen auftauchen. Das rundet die Geschichte wunderbar ab.Auch das zeichnet den genialen Schreibstil aus. Ebenfalls ist der Schreibstil flüssig und man kann ihn gut und mit Freude lesen. Außerdem schafft es die Autorin wirklich Gefühle in einem zu erwecken. Nicht nur, dass man zwischen durch das eine oder andere Mal aus vollem Herzen lacht, nein sondern auch Trauer und auch Schmerzen lässt sie einen fühlen. Auch der Zeitsprung in das andere Jahrhundert ist gut recherchiert. Es ist alles logisch und auf die Zeit abgestimmt, so dass es auch realistisch bleibt. Man merkt wirklich, wie die Autorin sich mit der Geschichte auseinandergesetzt hat und wie sie viel Liebe und Arbeit hineingesteckt hat. Wirklich großes Lob an dieses wunderbare Buch! Fazit: Allgemein kann ich jedem empfehlen dieses Buch zu lesen. Die Geschichte ist so mitreißend, dass man sie wirklich kaum aus der Hand legen kann und endlich wissen will, wie es ausgeht. 

    Mehr
    • 2
  • klasse Genremix aus historischem und Liebesroman

    Nur zu zweit sind wir eins

    SteffiR30

    07. September 2015 um 11:36

    Inhalt: Was geschieht mit einer selbstständigen jungen Frau, die plötzlich ins Mittelalter katapultiert wird? Wenn sie ausgerechnet dort auf den Mann ihrer Träume trifft? Genau dies erlebt Esther, sie findet beim Graben in ihrem Garten einen Armreif, dem eine besondere Kraft innewohnt. Eine Zeitreise nimmt ihren Lauf. Mit einem Schlag ist Esthers Leben nicht mehr einfach und gewiss nicht mehr vorhersehbar … Meine Meinung: Der tolle Mix aus historischem Roman und Liebesroman, gemischt mit einer guten Portion Humor und einem Schuss Erotik machen dieses Buch so lesenswert. Der Schreibstil ist locker und flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Man ist gleich mitten im Geschehen und die Protagonistin Esther war mir sofort sympathisch. Die Umgebung ist detailreich, aber trotz allem kurz und prägnant beschrieben, so dass man sich sofort die mittelalterliche Stadt und das Leben darin vorstellen kann. Die Szenen aus dem Mittelalter sind sehr realistisch und wurden gut recherchiert. Die Spannung baut sich rasch auf und hält sich über das ganze Buch. Dazu tragen auch die Zeit- und Perspektivwechsel bei, die mir sehr gut gefallen haben. Das macht die Geschichte noch lebendiger. Schon nach kurzer Zeit konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Einfach eine wunderbar stimmige Geschichte, die mich restlos begeistert hat! Von Ewa A werde ich sicher noch weitere Bücher lesen :) FAZIT: Ein klasse Roman mit den Elementen: Liebe, Gewalt, Humor, Erotik, Historisches und Spannung. Toll umgesetzt und daher eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks