Ewa A. Unter den drei Monden

(52)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 19 Follower
  • 1 Leser
  • 36 Rezensionen
(33)
(13)
(3)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter den drei Monden“ von Ewa A.

**Eine Liebesgeschichte, die geradewegs unter die Haut geht…** Die 19-jährige bildhübsche Kadlin ist die einzige Tochter des Stammeshäuptlings der Smar. Keine leichte Rolle für eine fast erwachsene Frau, die nach den Regeln ihres Volks längst verheiratet sein sollte. Doch anstatt dass sie sich wie alle anderen Mädchen auf dem Sonnenfest nach einem Mann umsehen darf, wurde ihre Hand bereits dem Stammessohn der herrschsüchtigen Ikol versprochen. Eigensinnig wie sie ist, geht sie dennoch hin, um dort den einzigen Mann zu umgarnen, der ihr Schicksal wenden könnte: Bram, den stattlichen Kriegersohn des Feindesstamms. Allerdings läuft nicht alles nach Plan und ehe sich Kadlin versieht, muss sie als Knabe verkleidet flüchten. Dabei landet sie ausgerechnet in Brams Trainingslager, wo dieser junge Krieger auf ihre Mannesprüfung vorbereitet… //Dies ist ein Roman aus dem neuen Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

viel zu vorhersehbar, passt besser in die Kategorie Jugendbuch und ich hatte mehr erwartet, mit weniger er liebt mich-er liebt mich nicht

— Ju-Le
Ju-Le

Spannende und fesselnde Geschichte mit unerwarteter Wendung.

— jurina
jurina

Es ist mein Jahreshighlight 2016 und ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, der mal wieder etwas voll kommen anderes lesen möchte.

— FantasyBookFreak
FantasyBookFreak

Nette, phantasievolle Geschichte, aber teilweise eigenartiger Satzbau und diverse Fehler, die den Lesefluss stören.

— Tichiro
Tichiro

Dahinplätschernd und leider sehr vorhersehbar...

— Mayanese
Mayanese

Eine witzige und romantische Mulan-Story, die mir insgesamt wirklich gut gefallen hat.

— MoonlightBN
MoonlightBN

Schöne Story, ähnelt Mulan zum Anfang sehr. Doch nach kurzer Zeit verfliegt dieses Gefühl....

— SannySeverusSnapeJunior
SannySeverusSnapeJunior

Spannend und überraschend! Toller Fantasy-Roman!

— Lienne
Lienne

Ein Highlight in diesem Jahr!

— Fabella
Fabella

Wirklich gutes Fantasie Buch

— Simae
Simae

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

Der Galgen von Tyburn

Dieser Band hat mir endlich mal wieder richtig Spaß gemacht und endlich erfährt man Wichtiges über den Gesichtslosen.

Ms_Violin

Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer

Ich mag die Welten die Bernd Perplies erschaffen kann, tolles Buch zum abtauchen und abschalten.

lisaA

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • faszinierende, abwechslungsreiche Welt & Geschichte voller Spannung und Emotionen

    Unter den drei Monden
    Bambi-Nini

    Bambi-Nini

    05. June 2017 um 21:20

    Die 19-jährige Kadlin ist die Tochter des Stammeshäuptlings der Smar und wurde zu Bündniszwecken dem Sohn der grausamen Ikol versprochen.Kadlin versucht dieses Schicksal abzuwenden, indem sie ein anderes Bündnis zu schließen versucht. Dabei macht sie eine grausame Entdeckung und findet sich plötzlich auf der Flucht wieder: verkleidet als Junge, der auf seine Mannesprüfung vorbereitet werden soll...Diese High Fantasy-Geschichte konnte mich schnell in ihren Bann ziehen. Zwar muss man sich aufgrund der vielen ungewöhnlichen Begriffe erst mal zurechtfinden (der Glossar am Ende, den ich erst nach dem Lesen entdeckt habe, hätte geholfen, es ging aber auch ohne), dann eröffnet sich eine sehr faszinierende Welt.Es gibt unterschiedliche Völker mit optischen Merkmalen und verschiedenen Lebensweisen und -orten. Nicht alle Völker spielen im Roman eine größere Rolle, hier hätte ich mir, da ich die unterschiedlichen Lebenarten total spannend fand, noch ein paar mehr Einblicke gewünscht.Auch die Landschaft ist ungewöhnlich und kommt mit neuartigen Bewohnern daher. Dank vieler detailliert-bildhafter Beschreibungen fällt es aber leicht, Bilder für diese fantastische Welt zu entwickeln.Die Geschichte ist von Beginn an spannend. Zwar sind manche Ereignisse vorhersehbar, insgesamt gibt es aber etliche unerwartete Wendungen und immer neue, actionreiche und dramatische Ereignisse.Die Hauptfiguren kabbeln sich ununterbrochen, wodurch manch witzige Szene entsteht – aber auch die Gefühle kommen nicht zur kurz.Schön ist die Entwicklung, die viele Charaktere im Verlauf durchmachen. Während sie zu Beginn in ihren Ansichten über die verfeindeten Völker festgefahren sind und eine Person nur nach seiner Stammeszugehörigkeit beurteilen, haben die aufregenden Ereignisse zur Folge, dass die Figuren am Ende nach ihren Taten und inneren Werten, nicht mehr nach ihrer Herkunft oder ihrem Geschlecht beurteilt werden. So können etliche Vorurteile überwunden werden. Unerwartete Aufdeckungen zu Intrigen und Lügen über die Geschichte der Völker tragen zum Umdenken bei und sorgen für aufregende Wendungen.Die packende, teils gefühlvolle, teils dramatische Handlung hat auch einige grausame, erschreckende Szenen zu bieten. Auch hier werden die bildhaften Beschreibungen nicht zurückgehalten, diese Szenen halten sich aber in Grenzen.Das einzige, was mich zwischenzeitlich ein wenig irritiert hat, war der Erzählstil. Es gibt einen Er-Erzähler, der allerdings keinen Gesamtüberblick hat sondern in der personalen Erzählweise zwischen den einzelnen Figuren schwankt. Diese Wechsel kommen ohne sichtbare Abgrenzung so schnell aufeinander, dass es gerade bei dem Versteckspiel teilweise etwas komisch zu lesen war, wenn ständig zwischen er und sie gewechselt wird, obwohl die gleiche Person gemeint ist.Fazit: Besonders die faszinierende, liebevoll ausgearbeitete Welt mit ihren ungewöhnlichen Bewohnern konnte mich schnell in ihren Bann ziehen. Die Geschichte der sympathischen Hauptfiguren ist spannend, dramatisch sowie gefühlvoll und trotz vorhersehbarer Ereignisse gibt es etliche unerwartete Wendungen, die mich das Buch an etwas mehr als einem Tag haben verschlingen lassen.

    Mehr
  • Packend, nur das Ende war nicht mein Fall!

    Unter den drei Monden
    Sirene

    Sirene

    02. May 2017 um 20:47

    Inhalt: Die 19-jährige bildhübsche Kadlin ist die einzige Tochter des Stammeshäuptlings der Smar. Keine leichte Rolle für eine fast erwachsene Frau, die nach den Regeln ihres Volks längst verheiratet sein sollte. Doch anstatt dass sie sich wie alle anderen Mädchen auf dem Sonnenfest nach einem Mann umsehen darf, wurde ihre Hand bereits dem Stammessohn der herrschsüchtigen Ikol versprochen. Eigensinnig wie sie ist, geht sie dennoch hin, um dort den einzigen Mann zu umgarnen, der ihr Schicksal wenden könnte: Bram, den stattlichen Kriegersohn des Feindesstamms. Allerdings läuft nicht alles nach Plan und ehe sich Kadlin versieht, muss sie als Knabe verkleidet flüchten. Dabei landet sie ausgerechnet in Brams Trainingslager, wo dieser junge Krieger auf ihre Mannesprüfung vorbereitet…Ich bin einfach nur hin und her gerissen bei diesem Buch.Nach den ersten 50 Seiten tauchte ein Suchtfaktor bei mir auf und der Roman hatte mich beim lesen richtig amüsiert, durch seine Situationskomik.Außerdem war ich zu Beginn der Geschichte fasziniert gewesen von dem Aufbau der dargestellten Welt, durch die verschiedenen Clans, die einerseits sehr unterschiedlich sind und anderseits sich stark ähneln. Nebenbei war auch die Welt an sich sehr interessant mit ihren zahlreichen Gefahren und Kreaturen.In diesem Roman gibt es mehr als ein Paar, das wir verfolgen. Einmal ist da Kadlin, die Tochter des Stammeshäuptlings, die ein Auge auf Bram aus dem verfeindeten Clan geworfen hat um ihrem grausamen Schicksal zu entgegen.Und dann ist da noch ihre Freundin, mehr oder weniger Mitverschwörerin, die in die Situation mit reingezogen wird und selbst ein Auge auf jemanden wirft.Kadlin empfand ich als einen typischen Charakter, den ich gerne in Büchern antreffe, eine impulsive und starke junge Frau. Ihre Freundin Lu ist nicht immer die Mutigste, außer wenn es um Männer geht und schafft es manchmal aus dem Schatten des Hauptcharakters zu treten.Einige Ideen waren für mich neu gewesen und so wurde die altbekannte Grundgeschichte interessant verpackt und mit Humor verziert, sodass ich Spaß beim lesen hatte und die Seiten schnell umgeblättert waren.Außerdem gibt es viel Handlung in "Unter den drei Monden" und zum Ende hin steigt die Spannung stark an, wobei genau das Ende der Punkt ist mit dem ich meine Probleme hatte.Um nicht zu viel zu verraten - Zum Schluss werden so viele Punkte verbunden und gelöst, sodass ich mich nur fragte: Woher kommt das?Die letzten 100 Seiten ließen mich umdenken, da die Handlung eine, für mich, nicht nachvollziehbare Wendung nahm, wie so manch ein Charakter.Hinzu kommt, dass es sich um einen Fantasyroman handelt, in dem keine Magie gewirkt wird, das Fantastische findet man in der Welt selbst.Mein wackliges Fazit lautet: Eine interessante, packende und humorvolle Reise, die zum Ende Züge annimmt, die mir persönlich nicht gefallen haben und sich in der Wertung wiederspiegelt.

    Mehr
  • Spannende und fesselnde Geschichte mit unerwarteter Wendung

    Unter den drei Monden
    jurina

    jurina

    12. February 2017 um 18:05

    Schon lange hat es kein Buch mehr geschafft, mich so in seinen Bann zu ziehen, dass ich den ganzen Tag lesend zu Hause verbracht habe. Ich konnte dieses Buch kaum zur Seite legen.  Der Schreibstil der Autorin erweckt die bunte Welt von Aret zum Leben, sodass man sich sofort so vorkommt, als wäre man nie woanders gewesen. Schon auf den ersten Seiten dachte ich mir, dass dieses Buch gut werden könne - und wurde nicht enttäuscht. Die Autorin transportiert die Emotionen zum Leser und verleiht jedem Charakter seine individuelle Note. Besonders gut gefallen haben mir Lijufe und ihre Kommentare. Mit Wortwitz und grossartigem Humor wird die Geschichte an den richtigen Stellen aufgelockert. Gegen Ende des Buches konnte ich ein lautes Lachen nicht unterdrücken, weil auch Bram nicht um einen guten Witz verlegen ist. Kadlin hätte für meinen Geschmack noch ein bisschen eigenständiger sein können. Trotzdem habe ich alle Charaktere sofort ins Herz geschlossen. Die Clans und ihre Bräuche fand ich höchst interessant. Der Autorin ist es hier gelungen, sämtliche Informationen geschickt einzustreuen, sodass die Geschichte sich ganz nebenbei entwickelt. Auch beiläufige Erwähnungen machen am Ende plötzlich viel mehr Sinn, als es Anfangs scheint. Dadurch bleibt das Rätseln um den weiteren Verlauf der Story spannend. Die Wendung zum Ende der Geschichte hat mich schliesslich sogar extrem überrascht. Ein bisschen Action hat mir zum Ende hin leider auch gefehlt. Trotzdem bekommt das Buch volle Punktzahl von mir, da die gelungene Liebesgeschichte zumindes mich über die fehlende Action hinwegtröstet!

    Mehr
  • Unter den drei Monden

    Unter den drei Monden
    Kleine8310

    Kleine8310

    11. February 2017 um 01:38

    Buchidee:  Bei diesem Buch hat mich direkt das hübsche Cover und der interessante Titel angesprochen. Die Buchidee klang für mich neuartig und ich war sehr gespannt auf die Umsetzung!    Handlung:  In dieser Geschichte geht es um die neunzehnjährige Kadlin. Kadlin ist eine bildhübsche junge Frau und die einzige Tochter des Stammeshäuptlings der Smar. Nach den Regeln ihres Volkes sollte Kadlin schon längst verheiratet sein. Doch da Kadlin nicht wie alle anderen Mädchen ist, darf sie sich nicht auf dem Sonnenfest nach einem Mann umsehen, der sie interessiert. Stattdessen wurde sie bereits dem Stammessohn, dem herrschsüchtigen Ikol versprochen. Doch Kadlin ist eine junge Frau die weiß was sie will und geht dennoch auf das Sonnenfest, mit dem Plan den Kriegersohn des Feindesclans zu umgarnen, nichtsahnend, was sie dadurch alles ins Rollen bringt ... Schreibstil:  Der Schreibstil von Ewa A. hat mir gut gefallen. Die Autorin schreibt flüssig und die Geschichte lässt sich problemlos und leicht lesen!   Charaktere:  Die Charaktere, allen voran die Protagonistin Kadlin, wurden schön ausgearbeitet. Ich hatte zwar keine riesigen Zuneigungen zu einem von ihnen, aber ich muss sagen, dass ich es sehr mochte, dass die Autorin die Eigenarten und Charakterzüge detailliert dargestellt hat.    Spannung:  Den Spannungsbogen  hat die Autorin, meiner Meinung nach, nur bedingt gut gehalten. Ich fand den Beginn der Geschichte etwas zäh, zwischendrin gab es dann Spannungsanstiege, aber insgesamt hätte es meiner Meinung nach, mehr Spannung geben dürfen. So hatte ich manchmal leider Probleme am Ball zu bleiben, da die Passagen ab und an doch langatmig wurden.    Emotionen:   Die Emotionen hat die Autorin gut dargestellt. Ich war zwar nicht gebannt und habe richtig mitgefiebert, aber ich fand die Emotionen die Ewa A. beschreibt durchaus glaubwürdig und liebevoll dargestellt, sodass sie zu den Charakteren passten. Ich hätte mir nur gewünscht, dass die Emotionen auch mehr bei mir als Leserin angekommen wären.     "Unter den drei Monden" ist ein schöne Geschichte mit guten Anteilen, die mir leider ab und an zu langatmig wurde, mir aber dennoch ein paar nette Lesestunden beschert hat!

    Mehr
  • Komm mit in eine einzigartige Welt!

    Unter den drei Monden
    FantasyBookFreak

    FantasyBookFreak

    05. February 2017 um 11:36

    Komm mit in eine einzigartige Welt! Die 19-jährige bildhübsche Kadlin ist die einzige Tochter des Stammeshäuptlings der Smar. Keine leichte Rolle für eine fast erwachsene Frau, die nach den Regeln ihres Volks längst verheiratet sein sollte. Doch anstatt dass sie sich wie alle anderen Mädchen auf dem Sonnenfest nach einem Mann umsehen darf, wurde ihre Hand bereits dem Stammessohn der herrschsüchtigen Ikol versprochen. Eigensinnig wie sie ist, geht sie dennoch hin, um dort den einzigen Mann zu umgarnen, der ihr Schicksal wenden könnte: Bram, den stattlichen Kriegersohn des Feindesstamms. Allerdings läuft nicht alles nach Plan und ehe sich Kadlin versieht, muss sie als Knabe verkleidet flüchten. Dabei landet sie ausgerechnet in Brams Trainingslager, wo dieser junge Krieger auf ihre Mannesprüfung vorbereitet… Meine Meinung „Unter den drei Monden“ ist ein Einzeltitel von Ewa A. Es war mein erstes Buch der Autorin, aber der Klappentext hat mich schon vor erscheinen des Buches in seinen Bann gezogen. Ich wusste einfach sofort das ich dieses Buch haben muss. Ich kann wirklich sagen, es war mein Lesehighlight 2016. Nach den ersten paar Seiten, war ich sofort drin in der Geschichte und ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Diese Welt die die Autorin hier geschaffen hat, ist einfach einzigartig. Es gab in diesem Buch einfach immer wieder etwas neues zu entdecken, so das es nie langweilig wurde. Kadlin war einfach ein super sympathischer Charakter, mit dem ich mich einfach von der ersten Sekunde an identifizieren konnte. Sie ist nicht dieses arme wehrlose Mädchen, wie in vielen anderen Büchern, sondern sie nimmt die Sachen einfach selbst in die Hand und regelt das von alleine. Selbst wenn es noch so mühsam ist, sie macht es trotzdem und dafür muss ich wirklich Respekt zollen. So kommen wir zu Bram. Gott, ihn hab ich wirklich von der ersten Sekunde an vergöttert. Er hat einfach alles, was Frau will. Er ist stark, selbstsicher und witzig. Und das ist einfach eine sehr heiße Kombination. Er und Kadlin ergänzen sich einfach wunderbar und es macht einfach Spaß die beiden bei ihrem Abenteuer zu begleiten. Ich bin sehr froh, das dieses Buch auch Kapitel weise aus seiner Sicht erzählt wird. So bekommt eben der Leser auch eine Einsicht in seine Gedankenwelt und das trägt dazu bei, dieses Buch zu einem Lesegenuss zu machen. Einfach süß und zum Niederknien, ist auch die zweite Liebesgeschichte in diesem Buch, in der die beste Freundin von Kadlin Lujufe und Brams bester Freund zu einander finden. Die beiden machen die Geschichte erst rund. Das Ende des Buches, war einfach „OMG!“-mäßig. Damit hab ich gar nicht gerechnet. Da hat mich die Autorin wirklich kalt erwischt und nach dem letzten Wort, war ich einfach geflasht. Die Spannung hat sich im Laufe des Buches Schritt für Schritt gesteigert und genauso mag ich es. Spannend von Anfang bis Ende, so da es nicht langweilig wird. Der Schreibstil war einfach unglaublich gut. Ich war sofort drin in der Geschichte. Die Autorin hat wirklich Talent und ich kann ehrlich sagen, ich will noch ganz viel von ihr lesen. Weil ich hab bei ihr einfach das Gefühl, egal welches Buch sie schreibt. Es wird einfach gut werden. Fazit Ein wirklich spektakuläres Buch, das mich nicht mehr losgelassen hat, selbst nachdem ich es zu Ende gelesen hatte. Es ist mein Jahreshighlight 2016 und ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, der mal wieder etwas voll kommen anderes lesen möchte. Dieses Buch überzeugt einfach mit sympathischen und liebevollen Charakteren, einer unverwechselbaren und außergewöhnlichen Welt und Spannung von der ersten bis zur letzten Seiten. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Eine tolle Geschichte um die Wege der Liebe.

    Unter den drei Monden
    Mietze

    Mietze

    24. January 2017 um 17:22

    In einer Welt, so anders als die unsere, lebt unter den drei heiligen Monden die junge Kadlin. Geboren als Tochter des Häuptlings des Stammes der Smar, ist ihr Lebensweg schon vorprogrammiert. Um ein Bündnis mit dem Stamm der Ikol zu schmieden, wurde sie bereits dessen Häuptlingssohn versprochen und hat keine Möglichkeit mehr sich selbst einen Mann zu suchen. Doch Kadlin hat eigene Pläne. Sie hat ein Auge auf den faszinierenden Bram geworfen - ausgerechnet der Sohn des Häuptlings der verfeindeten Unaru. Doch beim Sonnenfest, an dem sie sich ihm nähern möchte, geht einiges schief und sie wird Zeuge eines schlimmen Ereignisses das dazu führt das sie mit ihrer Freundin das Weite suchen muss. Als Jungen verkleidet stolpern die beiden geradewegs in ein Trainingslager der Unaru und müssen über sich hinauswachsen um nicht entdeckt zu werden.Anfangs hatte ich leichte Probleme mich in der Welt zurecht zu finden. Dabei muss ich sagen, dass der Weltenentwurf wirklich sehr gut gelungen ist. Die Welt in der Kadlin lebt ist wunderschön und teilweise auch ziemlich gefährlich. Die Beschreibungen waren detailliert und wunderbar atmosphärisch. Ich wünschte ich könnte die Welt und die Wesen tatsächlich sehen, es muss großartig sein. Es dauerte aber bis ich alles auseinander halten konnte. Was mir noch Schwierigkeiten bereitet hat waren die Perspektivwechsel. Innerhalb eines Kapitels wechselt die Sicht zwischen verschiedenen Charakteren und das ohne dass dies unbedingt ersichtlich wäre. Da musste ich mich erst hineinfinden um zu erkennen wer gerade die Hauptrolle spielte. Als ich mich eingelesen hatte, wurde dies aber sehr viel einfacher.So richtig in der Geschichte war ich ab dem Zeitpunkt in dem Kadlin und ihre Freundin im Trainingslager landen. Ab da entwickelt sich die Geschichte sehr spannend. Man fiebert mit den beiden Mädchen mit, hofft das sie nicht enttarnt werden, das sie die gefährlichen Aufgaben überstehen und das sich vielleicht in Sachen Liebe ein bisschen was tut.Ich mochte alle Charaktere auf ihre Weise. Kadlin ist ein wenig störrisch und frech, ihre Freundin sehr intuitiv und geht in Sachen Liebe in die Vollen. Bram ist ein wunderbarer Mann in den ich mich durchaus auch verlieben könnte und er bietet Kadlin die Stirn. Und auch sein bester Freund war eine Marke für sich - er ist einfach knuffig.Ansonsten freue ich mich, dass ich endlich mal ein paar heiße Szenen zu lesen bekommen habe die mir wirklich sehr gut gefallen haben. Nicht zu platt oder derb sondern sehr passend zur Situation und den Charakteren. Ich habe das Buch beim 2. Versuch nach der Eingewöhnungszeit bis spät Nachts in einem Rutsch mit roten Wangen und glänzenden Augen verschlungen. So soll das sein, ich liebe Bücher die mich ganz in ihren Bann ziehen können.Nach einigen Startschwierigkeiten wegen den Perspektivwechseln, hat mich das Buch mit seiner Atmosphäre und seinen Charakteren komplett in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen.Auf euch warten Intrigen, Stammesfehden, eine wunderbare Welt, tolle Charaktere, heiße Szenen und eine tolle Geschichte um die Wege der Liebe. Lernt Kadlin von Stamme der Smar und Bram von Stamme der Unaru kennen und lieben und kämpft euch mit Kadlin und ihrer Freundin unerkannt durchs Trainingslager. Wenn man sich eingewöhnt hat erwartet euch eine wunderbare Story die ihr nicht verpassen dürft.Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/01/rezi-unter-den-drei-monden-von-ewa-a.html

    Mehr
    • 2
  • Ein wirklich schöner Roman der mich vor allem mit den verschiedenen Stämmen begeistern konnte

    Unter den drei Monden
    aly53

    aly53

    23. January 2017 um 07:25

    Ewa A. hat mit ihrem Werk etwas sehr schmerzvolles ,aber auch unheimlich berührendes zu Papier gebracht.Man kam sofort sehr gut in die Geschichte hinein und spürt sofort wieviel Schmerz, aber auch Qual hier innewohnt.Die Welt in der es spielt ist wirklich magisch und hat mich von Beginn an, in den Bann gezogen. Man hat richtig gespürt wieviel Liebe in diesen Beschreibungen und Details lag. Was dazu führte, daß man sich es auch richtig gut vorstellen konnte.Womit ich allerdings ziemliche Probleme hatte, waren die gewöhnungsbedürftigen Namen. Was dazu führte, das ich oftmals nochmal lesen musste. Was einfach daran lag, daß mir die Namen nicht so flüssig über die Lippen kamen.Nach und nach begann es jedoch sich zu bessern, einfach weil man sich daran gewöhnt hat.Aber die Charaktere haben es sofort geschafft mich zu verzaubern, besonders Kadlin und Bram.Zwei besondere Menschen, die man nach und nach immer besser kennenlernt und auch mehr über sie erfährt. Was sie einem noch näherbringt.Ihr Denken und Handeln, man kann es nachempfinden und einfach spüren. Ebenso ihre Empfindungen die mir in Haut und Haar übergingen.Besonders interessant fand ich an diesem Werk die verschiedenen Stämme. Ihre Regeln und Bräuche. Es hat mich wirklich enorm fasziniert, daher habe ich besonders die Zeilen genossen, als ich mehr darüber erfahren habe.Doch hierbei handelt es sich keinesfalls um ein einfaches Buch.Man wird mit vielem konfrontiert, das schmerzt und Qualen hervorruft. Aber ebenso erlebt man unglaublich viele Hach Momente die einfach total ans Herz gehen.Die Handlung ist dabei wirklich gut aufgebaut, so das man die einzelnen Schritte gut verfolgen kann.Es geht ziemlich actionreich, aber auch sehr gefühlvoll zu. Was wirklich eine gelungene Mischung ist.Besonders die Zeilen die mich schmunzeln ließen, haben das Ganze nochmal sehr aufgelockert. Einfach weil dadurch auch etwas die Schärfe und die Ernsthaftigkeit aufgelockert wurde.Im Zentrum hierbei steht natürlich Kadlin.Sie erlebt vieles und hat einiges zu bewältigen. Sie wird Prüfungen unterzogen und wächst daran immer mehr. Mit Freuden bin ich ihrer Entwicklung gefolgt, die mehr als gut gelungen ist.Mit seinen 515 Seiten ist es zwar ein ziemlich langes Werk, dessen Länge man jedoch kaum spürt. Einfach weil die Handlung sehr spannend und abwechslungsreich gestaltet ist.Auch die Wendungen tragen dazu bei, das mir der Mund offen stehen blieb.Da gab es eine Szene die hätte ich absolut nicht erwartet und hat eingeschlagen wie eine Bombe. Einfach toll in Szene gesetzt.Besonders gut hat mir der Schreibstil der Autorin gefallen, der wirklich einerseits sehr leicht und gefühlvoll ist, aber auf der anderen Seite aber auch sehr fesselnd und intensiv.Schlussendlich konnte es mich mit seinem Inhalt komplett begeistern, jedoch hatte ich wie gesagt so meine Probleme mit den Namen. Auch wenn diese wirklich sehr gut passen.Hierbei erfahren wir verschiedene Perspektiven. Zumeist die von Kadlin und Bram, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt. Das verschafft dem ganzen nicht nur mehr Raum und Tiefe, sondern es verschafft auch verschiedene Blickwinkel,die alles anders erscheinen lassen.Die Charaktere sind ausdrucksstark, lebendig und nehmen für sich ein.Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend gehalten.Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.Fazit:Ein wirklich schöner Roman der mich vor allem mit den verschiedenen Stämmen begeistern konnte.Es ist rasant, es ist gefühlvoll und es berührt.Eine spannende und abwechlsungreiche Handlung, dazu Wendungen ,die mich vom Hocker gerissen haben. Einfach toll.

    Mehr
  • Rezension zu „Unter den drei Monden“ von Ewa A.

    Unter den drei Monden
    Yvi33

    Yvi33

    09. January 2017 um 23:46

    Meine Meinung:Kadlin ist eine mutige und starke junge Frau. Sie hat viel Selbstbewusstsein und nimmt Dinge gerne selber in die Hand. Als sie erfährt, dass sie Zwangsverheiratet werden soll, will sie mehr über ihren zukünftigen Ehemann herausfinden. Dabei hilft ihr ihre treue Freundin Lijufe. Was die beiden da herausfinden ist einfach schockierend. Von einem Moment auf den nächsten müssen sie dann auch noch um ihr Leben fürchten und sind gezwungen als Knaben verkleidet zu flüchten. Kadlin will ihr Leben in die Hand nehmen und sucht nach einer Lösung für ihr Problem. Dabei denkt sie aber nicht nur an sich, sondern auch an ihr Volk und ihre Verantwortung und daran, wie sie einen kommenden Krieg verhindern kann. Da wird es eine große Herausforderung für Kadlin und Lijufe, als sie aufgrund ihrer Verkleidung ausgerechnet im Trainingslager des verfeindeten Clans landen. Sie laufen nicht nur Gefahr aufzufliegen, sondern auch ihre Herzen an Bram, den Sohn des verfeindeten Clanführers und Dagur, seinen besten Freund zu verlieren.Die Autorin hat hier eine klassische High-Fantasy-Situation geschaffen mit verfeindeten Clans und einer Hochzeit, die Bündnisse schließen soll. Doch durch die fantastischen Charaktere nimmt die Geschichte bald ihren eigenen Lauf. Das Buch war von Anfang an sehr spannend und abenteuerlich geschrieben. Es hat mir Spaß gemacht, die verschiedenen Clans kennenzulernen, ohne von den Informationen überfordert zu werden, sowie die Traditionen und die einzigartigen neuen Wesen. Der bildgewaltige Schreibstil hat es mir leicht gemacht, in Kadlins Welt abzutauchen. Richtig toll fand ich auch die Zeit von Kadlin und Lijufe im Trainingslager. Die Unterschiede zwischen ihnen und den Jungs, in ihren Fähigkeiten, Leistungen und Entwicklungen, wurden sehr realistisch und nachvollziehbar dargestellt. Wir lernen auch ihre Schwächen kennen und kämpfen uns mit ihnen durch verzwickte und manchmal auch witzige Situationen. Ewa A. hat hier ganz wundervolle und vielseitige Charaktere geschaffen, die man ins Herz schließt, aber ebenso auch abgrundtief schlechte Bösewichte, die Ihresgleichen suchen. Ich war absolut gefesselt von der vielseitigen Geschichte und kann sie jedem Fantasy-Fan empfehlen. Natürlich darf neben den vielen Abenteuern auch die Romantik nicht fehlen und es gibt viele knisternde Momente und Herzschmerz. Nachdem ich so tief in das Buch abgetaucht war, habe ich nur das Ende als etwas kurz empfunden. Es hätte ruhig noch etwas länger ausgearbeitet werden können, denn ich konnte nicht genug davon bekommen.Cover:Das Cover ist sehr ausdrucksstark und hat mich sofort angesprochen. Es lässt aber nicht unbedingt vermuten, welche spannende Geschichte sich im Buch verbirgt.Fazit:Eine High-Fantasy Geschichte der Extraklasse, die sich keiner entgehen lassen sollte. 

    Mehr
  • Unter den drei Monden von Ewa A.

    Unter den drei Monden
    Mayanese

    Mayanese

    08. January 2017 um 22:37

    Dieses Buch hab ich mir aufgrund der super Bewertungen und Rezensionen geholt. Jedoch war es für mich leider eine Enttäuschung. Die Story plätschert nur dahin und man weiss leider schon von Anfang an, wie das Buch endet. Weder Kadlin noch ihre Freundin stellten sich als spannende Darstellerinnen gut zur Schau. Dass der Freund von Bram mir recht dümmlich vorkam machte es auch nicht wirklich besser. Aus diesen Gründen würde ich das Buch nicht weiterempfehlen.  

    Mehr
  • Unter den drei Monden

    Unter den drei Monden
    MoonlightBN

    MoonlightBN

    03. January 2017 um 18:22

    Klappentext: Die 19-jährige bildhübsche Kadlin ist die einzige Tochter des Stammeshäuptlings der Smar. Keine leichte Rolle für eine fast erwachsene Frau, die nach den Regeln ihres Volks längst verheiratet sein sollte. Doch anstatt dass sie sich wie alle anderen Mädchen auf dem Sonnenfest nach einem Mann umsehen darf, wurde ihre Hand bereits dem Stammessohn der herrschsüchtigen Ikol versprochen. Eigensinnig wie sie ist, geht sie dennoch hin, um dort den einzigen Mann zu umgarnen, der ihr Schicksal wenden könnte: Bram, den stattlichen Kriegersohn des Feindesstamms. Allerdings läuft nicht alles nach Plan und ehe sich Kadlin versieht, muss sie als Knabe verkleidet flüchten. Dabei landet sie ausgerechnet in Brams Trainingslager, wo dieser junge Krieger auf ihre Mannesprüfung vorbereitet…Quelle: Carlsen Meine Meinung: Ich habe mich wirklich sehr auf dieses Buch gefreut, da ich die Thematik bzw. dieses Versteckspiel in Büchern und Filmen immer wieder mag. Da mir als erstes und wohl bekanntestes Beispiel immer Mulan einfällt, nenne ich diese Geschichten immer gerne "Mulan-Story", denn die Hauptfigur verkleidet sich als Junge/Mann, ist in Wahrheit natürlich eine Frau und verliebt sich im Idealfall in einen Typen, den sie während ihrer Maskerade kennen lernt - das ist absolut meins! Dementsprechend habe ich mich sehr auf diesen Titel gefreut, der genau diese Idee wieder auffängt und eine neue Mulan-Story spinnt. *hach*Die Protagonistin Kadlin kam mir von Anfang an sehr sympathisch vor, allerdings hat sie einen kleinen Hang zur Dramatik bzw. zur Kratzbürstigkeit. Obwohl ich diese Eigenschaft grundsätzlich nicht schlimm finde, fand ich es schon beachtlich, dass sie als Häuptlingstochter so wild und unbeherrscht daherkommt, allerdings bekommt man als Leser im Laufe der Geschichte mit, warum es so sein könnte und für mich war das sowieso völlig in Ordnung.Kadlin ist eine starke junge Frau, die ihren eignen Kopf hat und ihren eigenen Willen auch gerne durchsetzen möchte. Allerdings weniger mit "Bitte und Danke", sie bahnt sich da schon ihre eigenen Möglichkeiten. Sie ist gerne unabhängig und lässt sich nur selten darauf ein, sich die Meinung anderer anzuschließen, dafür muss sie schon mächtig daneben gelegen haben. Manchmal hilft nicht einmal das. =)Als Junge Kat landet sie in einem Trainingslager für angehende Krieger und obwohl sie ihre Rolle gut spielt, lässt sie doch öfter mal das Mädchen durchblitzen, woran zuletzt ihre Freundin nicht ganz unschuldig ist.Kadlin bestreitet das Verkleidungsabenteuer nämlich nicht alleine, denn ihre beste Freundin Lijufe steht ihr zur Seite, hat sich allerdings seltener im Griff als Kadlin und zieht sie immer wieder in unmögliche Situationen, die ihre Verkleidung auffliegen lassen könnten. So schmachtet diese den besten Freund des Häuptlingssohn an, den Kadlin ursprünglich zur Werbung bringen wollte und so müssen die beiden mit schmachtenden Herzen ein Training absolvieren, dem sie zunächst überhaupt nicht gewachsen sind.Lijufe zeichnet ihre Liebe zu Kadlin aus, denn sie ist eine ganz wundervolle Freundin, die wirklich alles für sie tut. Aber auch ihre Verliebtheit lässt eine Seite an ihr durchblitzen, die ich mal... als durchtrieben bezeichnen möchte. Sie ist der Typ von Frau, der nach außen hin sehr niedlich erscheint, hinten rum die Fäden aber ganz gut im Griff hat, was ich auf der einen Seite wirklich amüsant fand, auf der anderen Seite jedoch... Na ja, ihr Angebteter ist ein starker Krieger, er wird schon mit ihr fertig! =DDie beiden Unaru-Männer sind Bram und Dagur. Ganz kurz: Unaru ist der eine Stamm, Smar ist ein weiterer Stamm und es gibt noch weitere. Nun sind die Mädels vom Stamm der Smar und die Kerle von den Unaru und ausgerechnet diese beiden Stämme sind bis aufs Blut verfeindet.Weiter geht's. =)Bram ist der Häuptlingssohn der Unaru und ich mochte seine Art wirklich sehr gerne und konnte Kadlins Gefühle total nachvollziehen. Er ist ein starker Krieger, der aber ein wahnsinnig großes Herz hat, wenn es um seine Familie, seine Freunde, seinen Stamm oder eben um seine Liebe geht. Auch wenn ich ihm in einigen Situationen gerne mal den Kopf gewaschen hätte, so sehr mochte ich seinen Humor und seinen Umgang mit den Jungs, was einiges wieder gut machte. *haha*Bram ist zwar nicht total romantisch (also im Sinne von kitschig), aber die Art und Weise wie sein Stamm die Frauen schätzt und wie er sie liebt, hat mir sehr gut gefallen. Er ist also schon sehr auf seine Gefühle bedacht, möchte sich schützen, aber auch einfach sein Herz verlieren.Dagur ist sein bester Freund, ein Bär von einem Mann und ebenfalls ein starker Krieger. Auch ihn mochte ich wirklich gerne, denn ihn zeichnet seine Ehrlichkeit und Naivität aus. Er mag vielleicht nicht der schnellste Denker sein, aber sein Herz ist groß und ehrlich, was ihn für mich zu einem absolut liebenswürdigen Charakter macht.Puuuh, jetzt habe ich mich ganz schön lange mit den Protagonisten aufgehalten und bin noch nicht mal fertig... Ich verkürze an dieser Stelle mal. =DEs gab auch einige Charaktere, die ich wirklich nicht ausstehen konnte (gut, das waren auch wirklich die Bösen in der Geschichte) und insgesamt fand ich sie alle sehr authentisch und individuell dargestellt.Die Story an sich hat mir wirklich gut gefallen, denn ich stehe ja (wie oben schon erwähnt) auf solche Mulan-Stories. Die Gefühle und Beziehungen entwickeln sich in einem guten Tempo, umso enttäuschter war ich, als das Ende mit einem Schlag aufgelöst wurde. Es gab einige Baustellen und diese wurden wahnsinnig schnell gelöst. Einiges war in Ordnung, weil es durchaus stimmig war, anderes wirkte für mich dann doch zu plötzlich und an den Haaren herbeigezogen.Ansonsten bietet die Story alles was ein Romantasy-Fan gerne liest: Natürlich Romantik und Fantasy, aber auch Spannung, Gefahren und Verwicklungen, Freundschaft und Intrigen.Der Stil hat mir eigentlich ganz gut gefallen, allerdings war die Sprache zwischendurch doch zu modern für das Setting, was mich leider zwischendurch ein wenig gestört hat. Ansonsten war es aber locker-leicht und schnell zu lesen. =) Fazit: Eine witzige und romantische Mulan-Story, die mir insgesamt wirklich gut gefallen hat. Die Sprache war mir etwas zu modern und das Ende viel zu schnell und teilweise nicht nachvollziehbar, das tut dem Gesamtwerk allerdings nur einen kleinen Abbruch.4 von 5 Pfotenherzen von mir

    Mehr
  • Spannend und überraschend!

    Unter den drei Monden
    Lienne

    Lienne

    27. December 2016 um 12:34

     Inhalt:**Eine Liebesgeschichte, die geradewegs unter die Haut geht…** Die 19-jährige bildhübsche Kadlin ist die einzige Tochter des Stammeshäuptlings der Smar. Keine leichte Rolle für eine fast erwachsene Frau, die nach den Regeln ihres Volks längst verheiratet sein sollte. Doch anstatt dass sie sich wie alle anderen Mädchen auf dem Sonnenfest nach einem Mann umsehen darf, wurde ihre Hand bereits dem Stammessohn der herrschsüchtigen Ikol versprochen. Eigensinnig wie sie ist, geht sie dennoch hin, um dort den einzigen Mann zu umgarnen, der ihr Schicksal wenden könnte: Bram, den stattlichen Kriegersohn des Feindesstamms. Allerdings läuft nicht alles nach Plan und ehe sich Kadlin versieht, muss sie als Knabe verkleidet flüchten. Dabei landet sie ausgerechnet in Brams Trainingslager, wo dieser junge Krieger auf ihre Mannesprüfung vorbereitet…Meine Meinung:Eine schöne, interessante und spannende Geschichte, die mich insgesamt überzeugen konnte!Der Schreibstil ist angenehm und flüssig, wobei mich die Einführung in die Stämme und in die Welt anfangs doch ein klein wenig irritiert haben, doch im Laufe der Geschichte verfliegt diese Irritation. Die Kreation des Planeten Aret ist meines Erachtens gelungen, ebenso wie die geschaffene Atmosphäre :-)Die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. Kadlin ist eine tolle Protagonistin, doch auch Bram, Lijufe und Dagur sind einfach klasse! Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. Die Perspektivenwechsel sind teilweise ein wenig verwirrend, bis man nach einigen Zeilen festgestellt hat, welche Sichtweise man nun gerade vor sich hat. Das Versteckspiel ist witzig, zieht sich zum Ende hin jedoch ein klein wenig. Ich hätte gedacht, dass alles sich ein klein wenig früher aufklärt, dennoch ist die Handlung sehr gelungen, wird immer spannender und weist einige überraschende Wendungen auf. Fazit:Insgesamt konnte mich "Unter den drei Monden" mit der interessanten Idee, tollen Protagonisten und einer spannenden Handlung überzeugen!

    Mehr
  • Ein Highlight in diesem Jahr!

    Unter den drei Monden
    Fabella

    Fabella

    25. December 2016 um 12:54

    Inhalt:Als Tochter des Stammeshäuptlings muss Kadlin den Mann heiraten, den ihr Vater bestimmt. Dieser plant den Zusammenschluss mit einem anderen Clan und hat deshalb den Häuptlingssohn Hadd vom Stamm der Ikol als Kadlins Zukünftigen ausgesucht. Kadlin jedoch ist mit dieser Wahl überhaupt nicht einverstanden und versucht ohne das Wissen ihres Vaters, einen Bund mit Bram, dem Häuptlingssohn eines anderen Stammes, zu schließen. Doch bevor es überhaupt dazu kommen kann, beobachtet Kadlin einen Mord, der sie selbst in absolute Lebensgefahr bringt und sie zur Flucht zwingt. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin verkleidet sie sich als Knabe. Doch ausgerechnet in einem Trainingslager von Bram landet sie, wo Jungen auf ihre Mannesprüfung vorbereitet werden. Und Bram erkennt nicht, dass er zwei Mädchen vor sich hat.Meine Meinung:Zuerst war ich sehr unsicher, ob dieses Buch wirklich etwas für mich ist. Für meinen normalen Geschmack klang es nach viel zu viel Fantasy. Eine fremde Welt, fremde Hauptfiguren, fremde Namen … mir fehlt da normalerweise der Hang zur Realität, den für mich ein Buch braucht. Da ich aber so viele begeisterte Stimmen gehört hatte, ging ich recht offen an die Geschichte. Und ich muss sagen, für mich zählt das Buch mit zu den Besten, die ich dieses Jahr las. Und dabei steht für mich hier nicht mal eine Liebesgeschichte im Vordergrund. Ja die gibt es, bzw. eigentlich zwei und ja die sind auch schön, aber nicht das, was das Buch dominiert. Ich fand viel interessanter den Kampf der jungen Frau, ihrem vorherbestimmten Schicksal zu entgehen. Und was mir am meisten gefiel, war der wirklich tolle Humor der Autorin, der mich mehrfach wirklich schallend auflachen ließ. Ich hatte regelrechtes Kopfkino bei einigen Szenen und war absolut begeistert von Kad und ihrer hier und da leicht sarkastischen Art. Ich hätte noch locker hunderte Seiten mehr lesen können davon. Einfach großartig.Überhaupt gefielen mir auch die Ideen der Autorin ausgesprochen gut. Die Personen die sie hier gezeichnet hat, sind so vielseitig, so unterschiedlich und dennoch so viele wirklich liebenswerte Charaktere. Die Gefahren, die Aufgaben, die die jungen Krieger bewältigen müssen sind so fantasievoll, bis ins Detail überlegt, dass es einfach nur Spaß macht, weiter und weiter zu lesen.Die Hauptcharaktere – das sind für mich 4 Personen – haben mich allesamt begeistert. Zu gern würde ich dieses Buch verfilmt sehen. Ich bin sicher, das wäre wieder einer dieser Filme, bei denen man ohne besonderen Grund bereits am Anfang ein Lächeln im Gesicht haben würde aufgrund der vielen kleinen humorvollen Einlagen, die jedoch weit weg sind von Ulk! Aber auch der Kampfgeist, die Treue, das Zusammengehörigkeitsgefühl, das diese Charaktere auszeichnet, gefiel mir einfach uneingeschränkt.Eigentlich bin ich ja immer froh, wenn ich mal ein Buch erwische, das kein Mehrteiler wird .. hier aber hat es mich richtig traurig gemacht, als ich am Ende ankam und die Figuren gehen lassen musste, weil die Geschichte endete. Für mich steht aber ganz klar fest, ich muss unbedingt nach weiteren Büchern der Autorin Ausschau halten, die ich bislang nicht kannte.Fazit:Eine wirklich tolle, fantasievolle Geschichte mit tollen Ideen, die ein Kopfkino entstehen lassen. Wundervolle Charaktere, die sich durch ihre Individualität auszeichnen und ein so toller Humor, dass ich öfter schallend lachen musste. Das machte das Buch für mich zu einem wirklichen Highlight

    Mehr
  • ღRezension zu >Unter den drei Monden< von Ewa A.ღ

    Unter den drei Monden
    SylviaRietschel

    SylviaRietschel

    21. December 2016 um 17:50

    Der Klappentext hat mich zusammen mit dem wunderschönen Cover sehr neugierig gemacht und so stürzte ich mich gleich ins Abenteuer. Doch dann war ich anfangs ein wenig überrumpelt, weil mir der Einstieg ins Buch nicht leicht fiel. Besonders die vielen Namen, Bezeichnungen, Stämme und Besonderheiten haben es mir nicht ganz leicht gemacht und das Buch zog sich zu Beginn für mich in die Länge. Ich musste oft zurückblättern, um dem Geschehen noch einigermaßen folgen zu können, sodass ich dann leider den Fehler gemacht habe und das Buch eine Weile zur Seite legte. Und das tut mir jetzt im Nachhinein doch leid, denn eigentlich steckt eine wirklich wundervolle, spannende, fantastische Geschichte dahinter, die mit viel Charme und Witz geschrieben wurde. Der zweite Anlauf gelang mir etwas besser und ich blieb dran, obwohl ich mich mit den oben genannten Dingen auch dieses Mal wieder schwer tat. Aber als ich diese Hürde überwunden hatte, lief es gleich viel besser und die Seiten flogen dahin. Ganz plötzlich hat mich die Handlung dann so gepackt, dass ich das Buch in einem Rutsch auslesen musste. Die Autorin schreibt wunderbar flüssig, mit viel Humor und so fesselnd, dass ich das Buch später nicht mehr aus der Hand legen wollte. Die Charaktere sind mir allesamt sympathisch und ans Herz gewachsen, denn durch den Perspektivwechsel konnte ich auch einige Nebencharaktere besser kennenlernen. Und auch die neue Welt hat mir sehr gut gefallen, was vor allem an den interessanten Tieren, den wundervollen Beschreibungen der Natur und den Gebräuchen der Stämme lag.Fazit:„Unter den drei Monden“ ist eine schöne, fesselnde Geschichte mit einem – für mich – leider schwierigen Start. Dennoch konnte mich die Geschichte schließlich durch die fantastische Welt, die authentischen Figuren und die passende Mischung aus Spannung und Humor überzeugen. Ich vergebe 4/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle Fans von romantischer Fantasy mit einer neuen Welt.Sylvia von Bücher ღ weil wir sie lieben

    Mehr
  • Mein Highlight

    Unter den drei Monden
    Janoco

    Janoco

    09. December 2016 um 14:55

    Es ist ein tolles Buch, dass ich geradezu verschlungen habe. Es ist spannend, lustig und sehr romantisch. Die Hauptcharaktere sind einem auf Anhieb sympathisch und man kann sich gut mit ihnen identifizieren.  Am Anfang war ich ein bisschen überwältigt mit den vielen Eindrücken der fremden Welt mit ihren fantastischen Kreaturen, verschiedenen Stämmen und fremden Kulturen. Nach einigen Seiten ist man aber nur noch fasziniert und kann das Buch gar nicht mehr weglegen.

    Mehr
  • Es war einmal...

    Unter den drei Monden
    Amy_Thyndal

    Amy_Thyndal

    06. December 2016 um 20:51

    In "Unter den drei Monden" geht es um Kadlin, eine fast erwachsene Frau und Häuptlingstochter vom Stamm der Smar. In ihrer Welt dreht sich alles um die verschiedenen Stämme, und die Smar sind schon seit Jahren mit einem anderen Stamm verfeindet. Viele Schlachten wurden geschlagen, und auch Kadlins Vater hat viele geliebte Menschen verloren. Um den feindlichen Stamm endlich zu besiegen, möchte er sich nun mit einem dritten Stamm verbünden, weshalb Kadlin den Häuptlingssohn Ikol heiraten sollen, der zwar sehr gut aussieht, charakterlich aber nicht erste Sahne ist und bereits mehrfach verheiratet ist. Um dem zu entgehen, versucht sie den Häuptlingssohn Bram des verfeindeten Stammes auf sich aufmerksam zu machen, sodass sie die Fehde gleichzeitig beenden wie auch einen angenehmeren Ehemann finden kann. Das läuft allerdings fürchterlich schief...Ewa A. erschafft in diesem Roman eine wunderschöne andere Welt, in die man sich hineinträumen und den Alltag vergessen kann. Eigentlich wollte ich es erstmal nur anlesen, aber ich wurde so gefesselt, dass ich den ganzen Abend nichts anderes mehr tun konnte, weil mich die Geschichte um Kadlin und ihre beste Freundin Lijufe nicht mehr losließ. Die Geschichte ist romantisch und märchenhaft, der Schreibstil fesselnd!

    Mehr
  • weitere