Ewa A. Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)“ von Ewa A.

Ein Zeitsprung, der eine junge Frau direkt ins Jahrhundert der Fürsten und Ritter führt
**Über eine Liebe, die alles überdauert**

Als die junge Cafébesitzerin Esther beim Umgraben ihres Gartens einen historischen Sonnenarmreif findet, ahnt sie nicht, dass sie gerade ihr Schicksal in den Händen hält. Kurze Zeit später befindet sie sich plötzlich im tiefsten Mittelalter, in der falschen Kleidung und definitiv nicht mit der richtigen Währung in der Tasche. Ihr bleibt nur eins übrig: den beim Sprung verlorengegangenen Armreif wiederfinden und bis dahin – nicht auffallen. Für Letzteres scheint es jedoch schon zu spät zu sein. Denn sie hat bereits das Interesse des jungen Grafen Nickolas geweckt… Mit einem Schlag ist Esthers Leben nicht mehr so einfach und gewiss nicht mehr vorhersehbar.

Ewa A.s romantische Mittelalter-Dilogie macht die Nacht zum Tag und lässt alle Herzen schmelzen.

//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

//Alle Bände der »Zeitenliebe«-Reihe:
-- Zeitenliebe 1: Nur zu zweit sind wir eins
-- Zeitenliebe 2: Zwei Seelen in einem Herz//
Alle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende.

Konnte mich leider nicht fesseln und hat mich teilweise auch abgestoßen

— Aika89

Nette Unterhaltung für zwischendurch. Das dunkle Mittelalter meets eine emanzipierte Frau. Ärger und witzige Szenen vorprogrammiert.

— hauntedcupcake

Ich habe es verschlungen <3

— Booknerdsbykerstin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hatte mehr erwartet und bin tief gefallen

    Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)

    Aika89

    09. January 2018 um 09:11

    Ich hatte wirklich mehr erwartet und wurde dann leider enttäuscht. Das Buch war nichts für mich. Das hatte viele Gründe, aber vor allem, dass es nach einiger Zeit nur noch um das eine geht. Zeitreise? Wen interessiert die Zeitreise, es wird ge ... na, ihr wisst schon.  Teilweise ist es auch unnötig brutal, der Tod eines Charakters völlig belanglos und der Sexanteil so übertrieben, dass ich kurz gucken musste, ob ich nicht die Blitz Illu gekauft habe.Schade. Denn der knappe Schreibstil und die schönen Beschreibungen lassen tolles Feeling aufkommen. Die Autorin kann schreiben, deswegen gibt es auch nicht den einen Stern. Aber wer hat ihr gesagt, dass so viel Sex nötig ist, damit die Leute zu einem Buch greifen? Weniger ist echt manchmal mehr.

    Mehr
  • Zeiten - Reise - Liebe

    Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)

    winniehex

    05. January 2018 um 23:18

    Eine Zeitreise.. Die junge Esther findet im Garten einen alten Armreif, Sie ist total fasziniert von dem Armreif und nimmt ihn mit rein zu säubern. Immer noch in seinem Bann zieht Sie kurz über und fällt danach in eine Art Ohnmacht als Sie wieder erwacht befindet sich im 15. Jahrhundert wieder. Total erschrocken erkundet Sie die Gegend und kommt an einen Hof, dort lernt Sie auch Nicolas kennen. Zwischen den beiden knistert es ziemlich und Esther hadert mit ihrem Schicksal… Meiner Meinung eine gute Geschichte, aber irgendwas hat mir da gefehlt. Ich kenne einige Zeitreisen Geschichten aber ich dachte da wäre jetzt was besonders bei. Ansonsten kann man eigentlich nichts Schlechtes sagen, die Story hat ernste und auch humorvolle Stellen. Bin mal gespannt wie der zweite Teil davon werden soll!

    Mehr
  • Anders als erwartet

    Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)

    himmelsschloss

    27. December 2017 um 23:14

    Als ich den Klappentext das erste mal gelesen hatte, war mir direkt klar: Dieses Buch muss ich unbedingt lesen, denn es handelt hierbei um Zeitreisen und ich finde diese Storys immer sehr faszinierend.Durch den lockeren und flüssigen Schreibstil konnte ich mich sehr schnell in diese Geschichte fallen lassen und mich auf die Charaktere einlassen.Erzählt wird hauptsächlich aus der Sicht von Esther, allerdings gibt es auch einige Passagen die von Nicholas geschrieben sind und diesen Mix fand ich sehr angenehm,da man so beide Partein besser verstehen lernt. Schade hierbei ist nur, dass die Kapitel recht kurz gehalten wurden.Die Hauptfiguren gefielen mir wahnsinnig gut, denn sie wirken sehr lebendig und haben ihre eigenen Facetten erhalten. Es sind Hauptfiguren die in meinen Augen sehr sympathisch sind und für uns Leser greifbar.Ich finde die Mischung zwischen Fantasy, Liebe und des historischen wunderbar gelungen, obwohl ich sonst sehr selten etwas mit historischen Hintergründen lese, aber hier passt der Übergang und die Verstrickungen der Themen perfekt zusammen und sind ein schönes Zusammenspiel.Die Story ist interessant, einzigartig und total fesselnd. Ich hatte mehrere Höhepunkte wo die Spannung kaum noch auszuhalten war und deshalb habe ich das Buch auch ziemlich schnell "verschlungen". Allerdings hätte ich gedacht, dass das Thema Zeitreisen in diesem Buch einen größeren Einfluss hätte, aber so wirklich viel kommt darüber nicht vor und das war für mich schon eine kleine Enttäuschung.Das Ende gefiel mir gut, es war überraschend und lässt uns Leser mit einem guten Gefühl zurück. Offene Fragen wurden aufgeklärt, Zusammenhänge erläutert. Was will man mehr?Mein Fazit:Eine Geschichte die anders abgelaufen ist als ich vermutet habe. Spannung und Gefühle kommen hierbei nicht zu kurz, aber dafür das eigentliche Thema Zeitreisen - was ich etwas schade fand. Dadurch das die Autorin mich aber völlig faszinieren konnte mit ihren Schreibstil und ihren einzigartigen Charakteren muss ich trotzdem 4 von 5 Punkten vergeben auch wenn ich eigentlich eine etwas andere Vorstellung von diesem Buch habe. Es hat mich überrascht und überzeugt und genau deshalb ist es wieder mal eine Geschichte die man unbedingt "verschlingen" sollte.

    Mehr
  • Nur zu zweit sind wir eins

    Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)

    hauntedcupcake

    26. December 2017 um 09:15

    InhaltAls Esther beim Umgraben ihres Gartens einen antiken goldenen Armreif findet, ist sie hin und weg. Doch als sie ihn anzieht kommt sie kurze Zeit wieder zu sich - mitten auf einem Feld. Erst verwundert, muss sie bald die bittere Wahrheit einsehen: Sie ist in der Zeit gereist, ausgerechnet zurück ins 15. Jahrhundert! Ihr bleibt nur eins übrig; den Armreif zu finden um zurück in ihre Zeit zu kommen. Doch leichter gesagt als getan, denn das Mittelalter ist ihr nicht gerade freundlich gesinnt und Unterstützung erhält sie nur vom dunklen aber attraktiven Herzog von Gerwulf.Meine MeinungAls ich das Cover gesehen und die Inhaltsangabe gelesen hatte, war für mich klar; dieses Buch werde ich lesen! Für mich war es das erste Buch der Autorin. Band 1 der Dilogie "Zeitenliebe" ist bereits im Selfpublishing erschienen und hat nun ein neues Zuhause bei Dark Diamonds gefunden. Der Schreibstil lässt sich schnell und gut lesen, auch wenn für mich der Erzählstil etwas besonders war, zumal es sich um einen allwissenden (auktorialen) Erzähler handelt. Dadurch hatte ich zwischendurch etwas Mühe, die Gefühle/Gedanken den richtigen Personen zuzuordnen und ich habe ehrlich gesagt auch keine persönlich Bindung zu den Protagonisten aufbauen können. Trotzdem - und auch wenn man über die wenigen aber doch vorhandenen Grammatik- und Kommafehler hinweg sieht - lässt sich das Buch wirklich angenehm und rasch lesen.Esther hat sich früh selbstständig gemacht, führt ein kleines Café und ist glücklich, bis auf die Tatsache, dass sie sich alleine fühlt. Als sie in ihrem Garten arbeitet, gräbt sie einen antiken Armreif aus, der es ihr sofort antut. Bei Recherchen im Internet zieht sie sich den Armreif gedankenverloren über und wacht kurze Zeit später mitten im Nirgendwo auf. Schnell stellt sich heraus, dass sie irgendwie im Mittelalter gelandet ist. Doch mit den falschen Kleidern fällt sie schnell auf und bevor sie es sich versieht, wird sie bereits Opfer eines Verbrechens. Als sie wieder zu sich kommt befindet sie sich in den Gemächern des Herzogs Nickolas von Gerwulf. Einem ziemlich gut gebauten und attraktiven, wenn auch etwas grobschlächtigen Mann, der ihr Herz seltsamerweise höher schlagen lässt...Mir hat gut gefallen, dass die Geschichte so schnell voran geschritten ist. Keine kapitellangen Vorgeschichten, kein ewiges Rätselraten der Protagonistin, nein, man ist ohne viel Geplänkel einfach mitten im Geschehen drin. Klar wurde das Rad nicht neu erfunden, aber Spass hat es allemal gemacht. Das Mittelalter, hier das 15. Jahrhundert, wurde authentisch dargestellt, die Charaktere sind interessant gehalten und irgendwie passiert immer etwas.Esther hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihren Goldarmreif wieder zu beschaffen, muss sich dafür aber erst das nötige Kleingeld, äh Gold verdienen. Sie verbleibt auf dem Sitz des Herzogs und arbeitet als Dienstmagd, wo sie sich schnell Freunde - aber auch Feinde schafft. Natürlich fällt sie immer wieder auf - sie verbessert den Hygienestandard, weigert sich, ohne Unterwäsche aus dem Haus zu gehen und flucht öfters, als es sich für eine Frau geziemt. Aber Herzog Nickolas ist sofort von ihr und ihrer Art angetan. Dass sich da eine Liebesgeschichte entwickelt, ist natürlich von vornherein klar und gewisse Dinge sind natürlich auch vorhersehbar. Andererseits wird es gegen Ende richtig dramatisch und mir hat der in sich abgeschlossene Ausgang der Geschichte gut gefallen.Das Aufeinandertreffen von Gegenwart und Vergangenheit ist sehr unterhaltsam umgesetzt. So weiss sich die Protagonistin nicht anders zu helfen, als als Herkunft Mordor und als ihren König Sauron anzugeben. Dies wird auch immer wieder aufgegriffen und sorgt für den einen oder anderen Lacher. Auch andere Szenen sind wirklich komisch dargestellt und haben mich bestens unterhalten. Was mich ein klein wenig gestört hat waren erstens, dass der Herzog Esther immer als "kleine Esther" anspricht (sowas kann ich einfach nicht ab) und, dass das Buch phasenweise ein klein wenig zum Schundroman mutiert ist. Aber ansonsten wurde ich gut unterhalten.SettingDie Geschichte spielt im wohl fiktiven Briezbach in (vermutungsweise) Deutschland. In der Gegenwart wird nicht viel Zeit auf das Setting vergeudet, in der Vergangenheit dafür umso mehr.Strassen voller Unrat, Frauen als Lustobjekte, Badehäuser, Krankheiten, raue Sitten, all das kommt wahnsinnig gelungen herüber. Esther muss sich natürlich erst an die neuen Umstände gewöhnen, was ich ebenfalls gut umgesetzt fand. Natürlich ist das Mittelalter düster und dunkel und so kommen auch öfters brutale Szenen (Stichwort: Hexenjagd) oder Andeutungen vor. Mich persönlich hat das jetzt nicht gestört, ich fand es durchaus passend, aber ich würde das Mindestalter für das Buch von 16 auf 18 Jahre erhöhen. CharaktereEsther, 23 Jahre jung, hat sich früh selbstständig gemacht und ist gerne ihr eigener Chef. Sie war mir (bis auf ihren Namen - aber das ist Geschmackssache) sehr sympathisch. Vor allem wenn sie wütend wird, lässt die Gute den einen oder anderen Fluch los und sorgt für gute Unterhaltung. Natürlich kommt ihr das im Mittelalter nicht immer zugute, aber mich hat es sehr amüsiert.Nickolas hingegen war mir nicht sehr sympathisch. Was wohl daran liegt, dass er der typische Ritter im Stil von "ich kriege jede Frau" ist und auch sonst natürlich sehr stereotypisch; dunkle Haare und Augen, geheimnisvoll, muskulös und gut gebaut (in jeder Hinsicht). Erst gegen Ende wurde ich mit ihm einigermassen warm.Die Charaktere bleiben - aufgrund des Erzählstils - etwas blass, haben mir aber gut gefallen. Jeder spielt seine Rolle gut, ist entweder sympathisch oder gar nicht, manche Charaktere sind sogar besonders verabscheungswürdig.FazitTrotz des ungewöhnlichen Erzählstils und ein paar kleinen Schwächen wurde ich sehr gut unterhalten. Die Geschichte lässt sich schnell und locker lesen und eignet sich bestens für einen kurzen Abstecher ins dunkle Mittelalter.3,5 Sterne

    Mehr
  • Toller Auftakt!

    Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)

    Line1984

    24. December 2017 um 10:23

    Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und wirklich jedes mal schaffte sie es mich zu begeistern.Bei diesem Buch fiel mir als erstes das Cover auf, ich finde es toll gestaltet. Doch auch der Klappentext schaffte es mich neugierig zu machen.Voller Vorfreude begann ich mit dem lesen, ich kam unglaublich schnell in die Story rein. Schon bald konnte ich dieses Buch nicht mehr auf die Seite legen. Jede freie Minute verbrachte ich mit dem lesen.Der Schreibstil der Autorin ist einfach wundervoll. Sie schreibt locker und flüssig, sie schaffte es mich auf Anhieb in den Bann der Story zu ziehen. Dieses Buch entwickelte eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte.Esther findet bei Gartenarbeiten einen ziemlich alten Armreifen, nachdem sie ihn sauber gemacht hat streift sie ihn kurz entschlossen über, plötzlich fällt sie in Ohnmacht. Als Esther wieder zu sich kommt ist nichts mehr wie es einmal war. Sie findet sich in einer völlig anderen Zeit wieder und weiß nicht recht was mit ihr geschehen ist.Unerwartet hilft ihr Nicolas, die beiden kommen sich schnell näher und man merkte wie es zwischen den beiden knisterte.Beide Charaktere finde ich authentisch und realistisch gezeichnet.Esther habe ich schnell in mein Herz geschlossen, ihre ganze Art gefiel mir unglaublich gut.Doch auch Nicolas ist ein toller Protagonist der mir sehr schnell sympathisch war.Die Handlung bietet eine bunte Mischung die mir sehr gut gefallen hat.Zum einem ist sie spannend und sehr fesselnd. Doch auch die großen Gefühle und eine Prise Erotik kommt hier nicht zu kurz.Was bleibt mir abschließend noch zu sagen?Dieser Auftakt hat mir unglaublich gut gefallen und beinhaltet alles was mein Leserherz höher schlagen lies.Ich hatte wundervolle Lesemomente und wurde bestens unterhalten.Schon jetzt freue ich mich unglaublich auf den zweiten Teil der Reihe.Klare Empfehlung.Fazit:Mit "Zeitenliebe - Nur zu zweit sind wir eins" ist der Autorin ein fesselnder Reihenauftakt gelungen der ganz klar Lust auf mehr macht.Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Trotz kleiner Schwächen absolut lesenswert

    Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)

    Booknerdsbykerstin

    21. December 2017 um 11:52

    Meine Meinung:   Schon als ich dieses traumhafte Cover gesehen habe, war mir klar, dass ich mit „Zeitenliebe“ mein erstes Buch von Ewa A. lesen werde. Und als großer Mittelalterfan stand es eh außer Frage 😊 Ich habe dieses Buch gestern in einem Rutsch verschlungen und das sagt ja wohl schon alles. Ich war wirklich begeistert, auch wenn ich einige Kritikpunkte habe und freue mich jetzt schon auf den zweiten Band, auch wenn dieser hier in sich abgeschlossen ist. „Zeitenliebe“ ist ein älteres Buch von Ewa A., das bei Dark Diamonds neu aufgelegt wurde, das erkennt man alleine daran, dass die aktuelle Gegenwart in 2002 spielt. Da ich keine anderen Bücher der Autorin kenne, kann ich zur Entwicklung ihres Schreibstils nichts sagen, aber ich war von diesem schon begeistert. Ich wurde sofort in die Geschichte gezogen und wollte nicht mehr raus. Auch wenn ich zugeben muss, dass es ein holpriger Anfang war, denn ich wäre nicht auf die Idee gekommen, wenn ich einen Armreif in meinem Garten finde, dass dies ein seltenes mittelalterliches Schmuckstück ist und nach kürzester Internetrecherche sogar noch die Geschichte dazu erfahren hätte. Naja, aber dann ging es auch schon los. Esther musste diesen Armreif natürlich sofort überstreifen und fand sich im Jahre 1410 wieder. Das allein hat schon bei mir gepunktet, denn Zeitreiseromane in diese Epoche kenne ich bisher nicht, dabei liebe ich sie so sehr. So erleben wir die moderne, nicht auf den Mund gefallene Esther, die auch noch verwerflich leicht bekleidet in ihrem mittelalterlichen Dorf auftaucht und wie sie sich mit der dramatischen Situation in der Zeit zurechtfinden muss. Natürlich wird sie vom damaligen Herzog Nickolas gefunden und gerettet, aber das habe ich bei einem Zeitreiseroman ja schon erwartet. Die erste Zeit erleben wir also wie sie sich am herzoglichem Hofe zurechtfindet und durch ihre moderne Sprache, sind so einige Lachmomente gegeben. Ich finde es auch wunderbar, dass der Sprachstil der „Mittelalterbewohner“ so herrlich authentisch ist. Wir erleben nicht nur das Leben am Hof, sondern erfahren auch eine schöne Liebesgeschichte, die teilweise nicht ganz meinen Geschmack trifft, aber dazu nachher mehr. Ab der Hälfte des Buches nimmt die Geschichte nochmal ordentlich Fahrt auf und die letzten Seiten habe ich wie in einem Sog verschlungen. Trotz meiner Kritikpunkte, die jetzt kommen, muss ich sagen: Zeitreise- und Mittelalterfans sollten sich das nicht entgehen lassen. Allerdings habe ich mehrere kleine Kritikpunkte, aber ich fange mal damit an, was mich am meisten störte: der Sexismus! Ist es denn notwendig, dass wirklich jedes männliche Wesen in diesem Buch Esther besteigen will?! Das fand ich teilweise dann doch schon etwas nervig und auch unglaubwürdig, vor allem in Bezug auf den Pfarrer. Eine andere Lösung hätte ich viel besser gefunden, weshalb ich hierfür einen vollen Stern abziehen muss. Das war mir alles zu platt und zu viel. Esther selbst ist mir vielleicht etwas zu perfekt und kommt zu schnell am Hofe mit den dortigen Gepflogenheiten zurecht, aber das nehme ich einfach so hin, weil es so herrlich schön geschrieben ist. Im Allgemeinen muss ich sagen, dass mir das Buch zu kurz ist. Die Geschichte ist so schön und unheimlich fesselnd, das hätte ich alles gerne ausführlicher gehabt um noch mehr zu lachen, zu schmachten und zu leiden. Vor allem das Ende fand ich etwas zu abrupt und kurz. Aber dennoch werde ich den zweiten Band dieser Dilogie lesen, denn ich freue mich schon total auf die Geschichte von Alexander.   Mein Fazit:   „Zeitenliebe“ von Ewa A. ist ein absolut fesselnder und mitreißender Zeitreiseroman, der im Jahre 1410 spielt. Wahnsinnig tolle Charaktere und eine spannende Story machen das Buch zu einem wahren Lesevergnügen, auch wenn es mir etwas zu versext ist. Im Ganzen gesehen hätte ich alles gerne ausführlicher gehabt, um noch mehr schmachten, träumen und leiden zu können, aber auch so ist das Buch ein richtiger Genuss, wenn man manche Dinge als gegeben hinnimmt. Trotz meiner Kritikpunkte vergebe ich 4 von 5 Sternen, weil mich das Buch einfach so gut unterhalten hat und ich es in einem Rutsch verschlungen habe.

    Mehr
  • Das war gar nichts

    Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)

    ClaudiasBuecherhoehle

    21. December 2017 um 09:32

    Zeitenliebe. Nur zu zweit sind wir eins von Ewa A.erschienen bei Dark DiamondsZum Inhalt**Über eine Liebe, die alles überdauert**Als die junge Cafébesitzerin Esther beim Umgraben ihres Gartens einen historischen Sonnenarmreif findet, ahnt sie nicht, dass sie gerade ihr Schicksal in den Händen hält. Kurze Zeit später befindet sie sich plötzlich im tiefsten Mittelalter, in der falschen Kleidung und definitiv nicht mit der richtigen Währung in der Tasche. Ihr bleibt nur eins übrig: den beim Sprung verlorengegangenen Armreif wiederfinden und bis dahin – nicht auffallen. Für Letzteres scheint es jedoch schon zu spät zu sein. Denn sie hat bereits das Interesse des jungen Grafen Nickolas geweckt… Mit einem Schlag ist Esthers Leben nicht mehr so einfach und gewiss nicht mehr vorhersehbar. (Quelle: Verlag) Zum BuchDer Leser trifft auf die 23-jährige Esther, die auf den ersten Blick einen sehr sympathischen Eindruck macht. Sie betreibt ein kleines Café und ist sehr naturverbunden. Stellenweise kann sie richtig aufbrausend werden, was nicht immer ganz unangebracht ist. Esther merkt sehr schnell, dass sie sich in einem anderen Jahrhundert befindet, was mir gut gefiel. Hier wird nicht ewig rumgerätselt, was denn nun passiert sein könnte. Nach dem ersten Kapitel geht´s auch sofort los, die Autorin verliert hier keine Zeit. Die relativ kurzen Kapitel gefielen mir richtig gut, so wird das Tempo der Story nur gesteigert. Ebenso gefielen mir die Beschreibungen der Umgebung und der Kleidung im 15. Jahrhundert. Somit wurde ein authentisches Zeitalter geschaffen. Das Zusammenspiel unserer doch eher lockeren Ausdrucksweise und der damals etwas Altmodischen führte zu lustigen Situationen. Ja, das war es aber auch schon an positiven Aspekten für mich – der Rest war nicht wirklich meins.Die Autorin lässt die Zeitreise leider völlig in den Hintergrund treten. es geht viel mehr um jede Menge sexuelle Anspielungen, brutale Szenen und eine herablassende Art Frauen gegenüber. Eine bestimmte Gewaltszene mit Esther konnte ich nur überfliegen, das war mir eindeutig zu viel! Für dieses Buch sollte man die Altersempfehlung gerne auf 18 Jahre herauf schrauben. Ich persönlich halte von solch brutalen Szenen nichts. Esther kümmert sich mehr darum, wie sexy und begehrenswert doch der Herzog ist, als um eine Rückkehr in ihre Welt. Ihren halbherzigen und völlig unsinnigen Versuch am Anfang hätte man genauso gut auch weglassen können.Wenn ich ein Buch von Dark Diamonds lese, erwarte ich schon erotische und knisternde Szenen, aber das vorliegende Werk erinnert eher an einen Softporno. Auf jeder dritten Seite wurde das männliche Geschlechtsteil in jedem erdenklichen Zustand ins Spiel gebracht, Liebesakte wurden wahllos und freizügig ausgelebt. Selbst vor einem Priester wurde nicht Halt gemacht… Sorry, aber das gehört in der Form in einen Erotikroman und nicht hierher!Ewa A. hat mich mit ihrem Auftaktband Zeitenliebe. Nur zu zweit sind wir eins mehr abgestoßen als begeistert. Die Zeitreise ist eigentlich gar nicht Bestandteil der Geschichte, der Leser kann sich dafür zwischen jeder Menge Penissen wiederfinden. Vielleicht mag es 1410 so abgelaufen sein, aber mir war es eindeutig zu viel Sex. Von der Salamiparty mag ich jetzt ja gar nicht reden… Zwischendurch stirbt noch eine Figur, dessen Tod aber leider keinerlei Emotion bei mir auslöste. Es war zu plötzlich und eigentlich auch unnötig – was hatte das jetzt mit dem eigentlichen Kernpunkt der Story zu tun? Das Ende war einfach nur verwirrend. Schreibstil, Cover, kurze Kapitel und die bildliche Darstellung des damaligen Jahrhunderts waren gut, aber Sex und Brutalität mogelten sich eindeutig in den Hintergrund. Daher kann ich leider auch nur 2 von 5 möglichen schwarzen Penissen, sorry, Katzen vergeben.Die ReiheZeitenliebe. Nur zu zweit sind wir einsZeitenliebe 2. Zwei Seelen in einem Herz (erscheint voraussichtlich ?)Zum AutorEwa A. erblickte 1970 als fünftes Kind eines Verlagsprokuristen und einer Modistin das Licht der Welt. Im Jahr 2014 erfüllte sie sich den Traum, das Schreiben von Geschichten zu ihrem Beruf zu machen und wurde selbständig freiberufliche Autorin. Nach wie vor lebt sie mit ihrem Ehemann und den zwei gemeinsamen Kindern in der Nähe ihres Geburtsortes, im Südwesten Deutschlands. ab 16 Jahren242 SeitenISBN 978-3-646-30089-5Preis: 4,99 Euro© Cover und Zitatrechte liegen beim VerlagAn dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

    Mehr
  • Ewa A. verzaubert mich wieder mit ihrer Geschichte !!

    Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)

    Swiftie922

    19. December 2017 um 11:21

    INHALT : Ein Zeitsprung, der eine junge Frau direkt ins Jahrhundert der Fürsten und Ritter führt**Über eine Liebe, die alles überdauert**Als die junge Cafébesitzerin Esther beim Umgraben ihres Gartens einen historischen Sonnenarmreif findet, ahnt sie nicht, dass sie gerade ihr Schicksal in den Händen hält. Kurze Zeit später befindet sie sich plötzlich im tiefsten Mittelalter, in der falschen Kleidung und definitiv nicht mit der richtigen Währung in der Tasche. Ihr bleibt nur eins übrig: den beim Sprung verlorengegangenen Armreif wiederfinden und bis dahin – nicht auffallen. Für Letzteres scheint es jedoch schon zu spät zu sein. Denn sie hat bereits das Interesse des jungen Grafen Nickolas geweckt… Mit einem Schlag ist Esthers Leben nicht mehr so einfach und gewiss nicht mehr vorhersehbar. Ewa A.s romantische Mittelalter-Dilogie macht die Nacht zum Tag und lässt alle Herzen schmelzen.Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.Alle Bände der »Zeitenliebe«-Reihe:-- Zeitenliebe 1: Nur zu zweit sind wir eins-- Zeitenliebe 2: Zwei Seelen in einem HerzAlle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende.QUELLE : Dark Diamonds In „Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)“ geht es um Esther, die Cafébesitzerin ist und beim Umgraben ihres Gartens auf einen historischen Sommerreif stößt. Als sie sich plötzlich in einer anderen Zeit befindet, hat sie erstens die falsche Kleidung an und das falsche Geld. Jetzt bleibt ihr nur noch den Armreif zu suchen und zu hoffen wieder Nachhause zu kommen. Doch sie hat nicht damit gerechnet das Interesse eines Grafen zu wecken...Esther liebt ihr Café, das sie sich aufgebaut hat, nachdem sie ihrem alten Job als Rechtsanwaltsfachangestellte nicht mehr zufrieden war. Sie musste viel dafür riskieren und hofft, dass sie es nicht an die Bank verliert.Nicolas ist ein Graf auf den Esther stößt, als sie plötzlich im 15. Jahrhundert landet. Er ist auf den ersten Blick fasziniert von ihr und doch will er sie nicht ganz an sich heranlassen, weil er glaubt,dass Frauen ihm seine Kontrolle nehmen.Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Nicolas und Esther erzählt. Man kann so beide noch intensiver kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse des Reiches hat mich direkt neugierig gemacht und welche Sachen man in dieser Zeit benutzt hat.Die Spannung und Handlung hat mich schon nach ein paar Kapiteln in Esthers und Nicolas Geschichte gezogen. Sie liebt ihr Café, das sie sich selbst ermöglicht hat und muss dafür alles riskieren. Sie liebt sich, um den Garten zu kümmern und stößt dabei auf einen Armreif und plötzlich befindet sie sich im 15. Jahrhundert. Esther hat keine passende Kleidung geschweige denn die richtige Geldwährung dabei. So lernt sie auch Nicolas kennen. Er ist ein junger Graf, der schon sehr viel erlebt hat und schnell lernen musste Verantwortung zu übernehmen. Als dieser Esther das erste Mal sieht, ist er direkt von ihr verzaubert, doch er will keiner Frau mehr die Kontrolle über sich geben. Auf der anderen Seite will Esther eigentlich wieder in ihre Zeit, der Schlüssel scheint dazu der Armreif zu sein, der sie in dieses Jahr gezogen hat.Wird sie einen Weg finden wieder zurückzukommen? Welche Entscheidung trifft sie?Wieder schafft es Ewa A mich in ihren Bann zu ziehen. Ich liebe ihre Geschichten und diese ihr hat mich wieder begeistert.Das Cover lädt direkt ein in die Geschichte einzutauchen und mit dem Lesen anzufangen.Fazit :Mit „Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)“ gelingt Ewa A eine besonderer Dilogieauftakt der den Leser immer tiefer mitnimmt.Eine besondere Liebe, die alles überdauert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks