Zeitenliebe: Zwei Seelen in einem Herz (Band 2)

von Ewa A. 
4,8 Sterne bei6 Bewertungen
Zeitenliebe: Zwei Seelen in einem Herz (Band 2)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Solara300s avatar

Ein gelungener zweiter Band! Dramatische Ereignisse und ein Glück das es erst zu finden gilt.

Sannys avatar

Eine absolute Leseempfehlung!

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Zeitenliebe: Zwei Seelen in einem Herz (Band 2)"

Eine arrangierte Ehe im tiefsten Mittelalter
**Über eine Liebe, die alles überwindet**

Die bildhübsche Erzherzogin Helena Maria von Thanen wird ungefragt einem der begehrtesten Junggesellen ihres Landstrichs versprochen. Was erst wie ein wahrgewordener Traum erscheint, kehrt sich jedoch bald ins Gegenteil um. Der sonst so gütige Frauenheld Alexander von Gerwulf hat für seine Braut nichts als Hass übrig und entflieht ihrer Gegenwart, sooft er kann. Dass er durch politische Machenschaften ausgerechnet mit der Frau verheiratet sein muss, die für den Tod seines Bruders Nickolas verantwortlich ist, raubt ihm nachts den Schlaf und tagsüber den Verstand. Doch dann beginnen sich rund um die Burg einige ungewöhnliche Vorfälle zu häufen, die alles in ein anderes Licht tauchen und Gefühle aufkommen lassen, wo man sie kaum vermutet hätte…

Ewa A.s romantische Mittelalter-Dilogie macht die Nacht zum Tag und lässt alle Herzen schmelzen.

//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

//Alle Bände der »Zeitenliebe«-Reihe:
-- Zeitenliebe 1: Nur zu zweit sind wir eins
-- Zeitenliebe 2: Zwei Seelen in einem Herz//
Alle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646300888
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:471 Seiten
Verlag:Dark Diamonds
Erscheinungsdatum:25.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Solara300s avatar
    Solara300vor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Ein gelungener zweiter Band! Dramatische Ereignisse und ein Glück das es erst zu finden gilt.
    Ein Ereignis das alles verändert …

    Kurzbeschreibung

    Die taffe junge Erzherzogin Helena Maria von Thamen lebt im Jahr 1410 seit ihr Vater gestorben ist allein und muss sich einem neuen Vormund unterstellen, der sich schon bald nach seiner Ankunft von seiner schlimmsten Seite zeigt. Er will Helena und die Besitztümer der Burg Thanenfeld für sich und Helena um jeden Preis bezwingen und ihren Willen brechen. Aber mit der Stärke der jungen Frau hat er nicht gerechnet, genauso wenig mit dem jungen Alexander von Gerwulf, der Helenas zukünftiger Mann werden soll.

    Eine Zeit des Gefühlswirrwarrs beginnt für Helena, wie auch für Alexander und eine Last, die seine Schultern  mit dem Tod seines Bruders Nickolas zu erdrücken droht.

    Nur kann der Ausweg sein Glück oder sein Verderben bedeuten …

     

     
    Cover
    Das Cover passt zur Reihe und zeigt wieder eine junge Frau im Vordergrund die ihrer Zukunft entgegenzuschauen scheint. Dazu der Hintergrund mit der Uhr und dem Gebäude deuten auf eine frühere Zeit hin wie ich finde.

     

     
    Schreibstil

    Die Autorin Ewa A. hat eine sehr interessante und vor allem anschauliche Geschichte über eine junge Frau geschrieben, die sich hier mitten in einer mehr als brenzligen Lage befindet. Dazu hat es die Autorin geschafft mich mit der Umsetzung des Mittelalters zu begeistern und mitzunehmen in eine Welt, in der die Rechte der Frauen von dem größten Teil der Gesellschaft leider noch mit Füßen getreten wurde und ein Mündel nichts weiter war, als ein Gegenstand den es zu verwalten galt oder zu gebrauchen wie es einem beliebte. Erschreckend und gleichzeitig faszinierend umgesetzt und für mich toll gemacht mit starken Protagonisten, die sich weiterentwickeln und einen begeistern.

     
    Meinung

    Ein Ereignis das alles verändert …

    Genau das hat die Erzherzogin Helena Maria von Thanen vor sich. Denn seit ihr Vater starb ist sie ein Mündel des Herzogs Syxt Dietzlin der sich nicht nur als Bösewicht herausstellt, sondern es liebt andere Menschen zu quälen und leiden zu lassen. Genau das merkt Helena am eigenen Leib und ist sich der Gefahr in der sie schwebt bewusst.

    Hier muss ich sagen war ich gespannt was mich erwarten würde nach dem ersten Teil und wurde nicht enttäuscht. Nicht nur, dass man in verschiedene Blickwinkel der Protas mitgenommen wird, erlebt man auch das Schicksal der jungen Frau, die nach einem Martyrium auf den Frauenheld Alexander von Gerwulf trifft und beide lernen müssen miteinander auszukommen.

    Dabei versucht Alexander sich zurückzuziehen nach den dramatischen Ereignissen um seinen Bruder Nickolas. Hier kann man die Schuldgefühle und auch das Verlangen nach Abstand genauso verstehen wie auch die Gefühle die sich hier entwickeln.

    Toll beschrieben und macht Lust auf mehr. Ich bin gespannt, mit was mich die Autorin im dritten Band überrascht.

     
    Fazit

    Ein gelungener zweiter Band!

    Dramatische Ereignisse und ein Glück das es erst zu finden gilt.

    Die Reihe
    – Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins (Band 1)
    – Zeitenliebe: Zwei Seelen in einem Herz (Band 2)
    – Zeitenliebe: Zwei Leben für eine Liebe (Band 3)

     
    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    xxxSunniyxxxs avatar
    xxxSunniyxxxvor 3 Monaten
    begeistert

    Nachdem ich vor kurzem Band eins gelesen habe musste der zweite Teil der Reihe einfach unbedingt her. Und ich bin wieder begeistert! Dieser Band schließt ein wenig an den Vorgänger an, denn dort lernt man Alexander den jüngeren Bruder von Nickolas und Helena schon etwas kennen. Aber an sich ist es eine ganz eigene Geschichte die man eigentlich unabhängig vom ersten Teil lesen kann. Den Epilog der Geschichte wird man trotzdem nur richtig verstehen, wenn man den ersten Band vorher gelesen hat. Durch den lockeren und flüssigen Schreibstil der Autorin hat mich die Geschichte auch schnell mitgenommen und an sich gefesselt. Und ehrlich gesagt wird es auch nicht das letzte Buch von ihr gewesen sein.

    Die Geschichte ist ganz anders als der erste Teil, da sie diesmal komplett im Mittelalter spielt und ohne Zeitreise auskommt. Dafür spielen die Ereignisse im ersten Band eine Rolle denn Alexanders Handeln resultiert daraus. Denn diese werden immer wieder in die Handlung mit eingebracht. Hier gibt es aber keine klassische und romantische Liebesgeschichte, dafür ist die Geschichte zwischen Alexander und Helena voller Hass, Erniedrigungen sowie Misstrauen gezeichnet. Trotz allem entwickeln sich zwischen den beiden nach und nach die Gefühle. Was man hier nicht vergessen darf ist das es Mittelalter ziemlich frauenfeindlich zu ging und das wurde ziemlich authentisch rüber gebracht. Das dies nicht jeden Leser gefallen könnte ist also ziemlich wahrscheinlich. Dazu kommen noch einige brutale Morde.

    Zu den Protagonisten, Alexander hat mir im ersten Teil schon gut gefallen. Er ist ein wirklich interessanter Charakter, zu Beginn ist dieser furchtbare Sturrkopf alles andere als nett. Mit Helena habe ich wirklich mit gelitten und finde das sie einen wirklich starken Charakter hat. Ich kann mir sehr gut vorstellen das es zur damaligen Zeit nicht gerade leicht war als Frau. Ich finde sie gerade deswegen so stark, weil sie trotz den vielen Geschehnissen nicht daran zerbrochen ist, wie manch anderer es vielleicht wäre. 

    Die Atmosphäre in der Geschichte ist sehr düster, voller Grausamkeiten, Gewalt und Brutalität sowie Mord und Vergewaltigung. Aber es gibt auch viele schöne emotionale Momente, die einen sehr bewegen. Ich finde das diese Mischung dieses Buch wieder so besonders macht. Besonders hat mich dieses mal das Ende des Buches überrascht. Den ganz ehrlich bis zum Schluss hatte ich nicht die leiseste Ahnung wer hinter den Morden in Briezbach steckte und warum sie geschehen waren. Großartig gemacht! 

    "Zeitenliebe: Zwei Seelen in einem Herz" konnte mich wie sein Vorgänger wieder einmal begeistern. In dieser Geschichte macht meine eine regelrechte Achterbahn der Gefühle mit was dazu führt das einen emotional sehr mitnimmt. Wer hier eine leichte Liebesgeschichte erwartet, den muss ich hier leider enttäuschen. Hier gibt es einige brutale Morde und das mittelalterliche Verhalten gegenüber Frauen kommt hier auch mehr zur Geltung. Sehr empfehlenswert!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Sannys avatar
    Sannyvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine absolute Leseempfehlung!
    Eine absolute Leseempfehlung!

    Das Cover ist wieder einmal wunderschön mit den verschnörkelten Titel und der angedeuteten Uhr passend zum Titel und Inhalt. Die Frau in der Mitte hat sich im Gegensatz zu Band 1 geändert und gefällt mir sogar besser.

    Ich habe mich sehr auf den zweiten Teil von Zeitenliebe gefreut, weil ich den ersten sehr gut fand. Dieser ist aber ganz anders, was ich gut finde - denn dadurch war es vollkommen unvorhersehbar und erfrischend.
    Der Schreibstil war wieder flüssig und las sich einfach. Man hat die Leidenschaft der Autorin beim lesen gespürt. Das Buch umfasst 36 Kapitel plus Epilog.

    Die Protagonistin Helena war mir gleich sympatisch. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und mit ihr mitfühlen. Ich konnte allerdings auch Alexander verstehen, der nur Rache will. Alle Charaktere sind intensiv beschrieben und echt.

    Das Geschehen setzt gleich nach Band 1 an. Beide Bücher können aber auch unabhängig voneinander gelesen werden. Ich empfehle aber wirklich beide zu lesen.
    Die Story ist spannend und geheimnisvoll. Aber auch erotisch und leidenschaftlich. Die Autorin Ewa A. hat hier wieder einmal eine wundervolle Mischung gefunden, die mich fesseln konnte. Nie hätte ich am Anfang gedacht, dass mich so viel Spannung und Thriller-Elemente hier erwarten.
    Eine absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 7 Monaten
    Zeitenliebe: Zwei Seelen in einem Herz

    Inhalt:

    Eine arrangierte Ehe im tiefsten Mittelalter 
    **Über eine Liebe, die alles überwindet** 

    Die bildhübsche Erzherzogin Helena Maria von Thanen wird ungefragt einem der begehrtesten Junggesellen ihres Landstrichs versprochen. Was erst wie ein wahrgewordener Traum erscheint, kehrt sich jedoch bald ins Gegenteil um. Der sonst so gütige Frauenheld Alexander von Gerwulf hat für seine Braut nichts als Hass übrig und entflieht ihrer Gegenwart, sooft er kann. Dass er durch politische Machenschaften ausgerechnet mit der Frau verheiratet sein muss, die für den Tod seines Bruders Nickolas verantwortlich ist, raubt ihm nachts den Schlaf und tagsüber den Verstand. Doch dann beginnen sich rund um die Burg einige ungewöhnliche Vorfälle zu häufen, die alles in ein anderes Licht tauchen und Gefühle aufkommen lassen, wo man sie kaum vermutet hätte… 

    Meine Meinung:

    Dies ist der zweite Teil der „Zeitenliebe“ - Dilogie. Beide Teile können aber unabhängig voneinander gelesen werden. Der Epilog allerdings weckt die Hoffnung auf mehr.

    Nachdem mich schon der erste Teil der Dilogie völlig fesseln und mitreißen konnte, war ich gespannt, was mich hier bei Alexanders Geschichte erwartet. Und ich kann eins vorneweg sagen: Ich wurde nicht enttäuscht.

    Der Schreibstil ist gewohnt mitreißend und fesselnd, einnehmend und packend, einfach und leicht, locker und schnell zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Ich war direkt mittendrin im Geschehen und damit im tiefsten Mittelalter.

    Dies lag allerdings nicht nur am Erzählstil. Auch die Geschichte konnte mich absolut begeistern und packen. Die Handlung und ihre Entwicklung haben mir sehr gut gefallen und mich teilweise vor Anspannung und Dramatik an die Couch gefesselt. Die Geschichte ist abwechslungsreich und unvorhersehbar, schlägt immer wieder neue Wege ein und zeigt andere Aspekte auf. Das Ende hat mich völlig überrumpelt und überrascht, denn mit diesen Wendungen habe ich nicht gerechnet. 

    Die Geschichte ist anders als der erste Teil, da er komplett im Mittelalter spielt und eine Zeitreise, so wie immer ersten Teil, keine Rolle spielt. Allerdings spielen die Ereignisse aus Band eins eine Rolle, da Alexanders Handeln vollkommen daraus resultiert. Sie werden jedoch immer wieder in die Handlung eingebracht, so dass beide Teile tatsächlich unabhängig voneinander gelesen werden können.

    Wer hier eine romantische Liebesgeschichte erwartet liegt völlig falsch. Denn die Geschichte von Helena und Alexander ist alles andere als einfach und unkompliziert. Sie ist gezeichnet von Hass und Rache, Misstrauen und Erniedrigung. Und doch entwickeln sich trotz der widrigen Umstände nach und nach Gefühle.
    Die Geschichte und die Atmosphäre sind sehr düster und dunkel, voller Grausamkeit und Schrecken, Gewalt und Brutalität, Mord und Vergewaltigung, aber sie steckt auch voller Emotionen, Liebe und Erotik. Eine fantastische Mischung, die die Autorin zu einer großartigen Geschichte verbunden hat. 

    Die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund, beschreibt sowohl die grausigen und brutalen Szenen sowie die erotischen Momente sehr detailliert und genau. Bei den expliziten Beschreibungen der Leichen wurde mir wirklich anders, da ich sofort das furchtbare und grauenvolle Bild vor Augen hatte. 
    Die Emotionen gingen nicht spurlos an mir vorbei. Ich habe mit Helena gehofft und gebangt, gelitten und gelacht, war wütend und traurig, habe ihre Angst und das Grauen genauso gefühlt wie die schönen Momente der Liebe. Ich habe die Männer verflucht und hätte vor allem Alexander mal gerne so richtig den Kopf gewaschen. 

    Die Geschichte, vor allem die geschichtlichen Aspekte, wirken auf mich sehr gut recherchiert und kommen sehr realistisch beim Leser an - auch wenn ich nicht wirklich viel Ahnung von dieser Zeit habe. Manchmal war es fast schon ein wenig zu real. Die Autorin hat erneut ein sehr authentisches Setting gezeichnet, in das man sich trotz Unverständnis über die Zustände der Zeit völlig hineinversetzen kann.

    Die Charaktere sind sehr lebendig, anschaulich und ausdrucksstark gezeichnet. Auch die Nebencharaktere sind sehr authentisch und mit Liebe zum Detail dargestellt. Natürlich gibt es auch hier die Bösewichte, ohne die eine Geschichte nicht auskommt. Allerdings wirken diese so real, dass man als Leser schon selbst richtig Respekt und Angst bekommt und das Unglück direkt auf Helena zurasen sieht. Viele alte Bekannte trifft man hier wieder, was mir sehr gut gefallen hat.

    Helena mochte ich von Beginn an sehr gerne. Sie tat mir so unheimlich leid. Erst musste sie unter der Brutalität ihre Vormundes leiden um dann in die vermeintlich bessere Situation der arrangierten Ehe zu flüchten, die sich aber auch als grausam herausstellte, wenn auch auf andere Weise. Als dann auch noch die Morde geschehen und einen immer engeren Kreis um Helena ziehen, ist das Drama und die Spannung nicht mehr aufzuhalten.
    Alexander ist nur von seiner blinden Wut und Rache getrieben, sieht nicht nach recht und links, sonder verfolgt stur seinen Weg. Manchmal hätte ich ihn gerne mal so richtig durchgeschüttelt und aufgeweckt. Er behandelt Helena unwürdig und dermaßen schlecht, sieht zu wie die Burgbewohner ihre fiesen und quälenden Spielchen mit ihr treiben. Ab und zu blitzen allerdings seine Gefühle durch und lassen die Hoffnung auf seine Veränderung und ein gutes Ende wachsen.

    Eine aufwühlende, fesselnde, mitreißende und außerordentlich dramatische und tragische Geschichte, die mir eine fantastische und emotionale Lesezeit beschert hat, ein ständiges Auf und Ab. Ich konnte richtig mit den beiden fühlen, habe gelitten und die Schmerzen von Helena, die Zerrissenheit von Alexander am eigenen Leib gespürt. Aber genauso gut konnte ich auch die schönen und angenehmen Dinge miterleben und fühlen. Einfach grandios erneut begeistert und hoffe wirklich auf eine Fortsetzung. Bitte, liebe Ewa, enttäusche mich nicht!!!

    Fazit:

    Eine grandiose und aufwühlende Geschichte, voller Spannung und Authentizität, allerdings nichts für Zartbesaitete. Absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    B
    book-lover2-vor einem Monat
    Janocos avatar
    Janocovor 7 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks