Ewa Aukett Nur dieses eine Mal

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(17)
(13)
(4)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nur dieses eine Mal“ von Ewa Aukett

Aléjandro kocht vor Wut ... seine Verlobte hat ausgerechnet ihn, den erfolgverwöhnten Frauenschwarm, sitzen lassen und ihm eine Affäre mit der Autorin Cady angedichtet. In seinem Stolz verletzt, schmiedet er Rachepläne und überredet Cady zu einer Zusammenarbeit. Doch mit ihr zieht nicht nur das Chaos bei ihm ein, sondern auch eine Frau, deren Zunge mindestens so spitz ist wie ihre Absätze.

Sehr gutes Buch.

— Strawberry4
Strawberry4

Man nehme Figuren mit Ecken, Kanten und Charakter, dazu eine interessante Geschichte und schon ist man hin und weg. Zumindest ich ;).

— Buechermomente
Buechermomente

Ein weiteres Meisterwerk von Ewa ❤

— XsabiX
XsabiX

Tolle Geschichte, guter Schreibstil, Erotik, Action und vieles mehr ...

— passionelibro
passionelibro

Knackig, sexy und sehr unterhaltsam.

— Tintenfee
Tintenfee

schöne geschichte, mit viel emotionen und schnief momenten.

— MarissaONeal
MarissaONeal

sehr nett zu lesende Liebesgeschichte mit ein bisschen Spannung und viel Knistern!

— meistraubi
meistraubi

Lustig und sogar ein bisschen spannend!! ;-)

— Paulchen96
Paulchen96
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Buch gehört in deine Bibliothek :-))

    Nur dieses eine Mal
    Freyheit

    Freyheit

    19. March 2017 um 06:58

    Inhalt:Eigentlich arbeitet Cady Anderson bei einem Callcenter. Sie kann gerade so die Rechnungen bezahlen. Das Schreiben auf einem Autorinnen-Portal war bisher nur ein Hobby. Nie hätte sie gedacht, dass sie mit ihrer erotische Geschichte so einen Erfolg hätte. Da kommt das Angebot einer Filmproduktion gerade recht. Sie wollen sich die Filmrechte sichern und Cady soll die Hauptrolle übernehmen.Das kann nur in einem Chaos enden..!Meine Meinung:Ewa Aukett hat mich schon mit anderen Romanen von ihrem guten Schreibstil überzeugt. In diesem Buch zeigt sie sich von ihrer humoristischen Seite und verleiht den Protagonisten damit eine ganz besondere Note.„Das kann doch nicht war sein!“Alèjandro Pèrez-Vasques, Schauspieler, Produzent und Regisseur traut seinen Ohren nicht, als seine Verlobte Sienna ihn wegen dieser Autorin verlässt. Sie wirft ihm ein Verhältnis mit Angelique Darkness vor. Er hat noch nie von dieser Frau gehört und er kannte sie auch gar nicht. Ja, nachdem er ihr Buch gelesen hatte, musste selbst er zugeben, dass es starke Parallelen zwischen ihm und ihrem Protagonisten Domenicogab, aber das rechtfertige doch die Trennung nicht.Dafür wird diese Angelique Darkness büßen. Er würde sie erst verführen und dann abservieren. Das war nur gerecht.Cady kann mit dem Verdienst aus dem Callcenter gerade mal so ihre laufenden Kosten decken. Für Lebensmittel oder Kleidung blieb da nichts mehr übrig. Das Angebot der Filmproduktion war erschrecken und doch die größte Hoffnung für sie, endlich Schuldenfrei zu leben. Niemals hätte sie gedacht, dass ihr Hobby mal vom Erfolg gekrönt sei. Als Angelique Darkness veröffentlicht Cady auf einem Portal eine erotische Geschichte. Irgendwann wird ein Verlag auf sie aufmerksam und nun veröffentlicht sie ihr erstes Buch. Mit dem Verkauf der Filmrechte verpflichtet sie sich, die Hauptrolle der Giulia zu übernehmen.Sie... Ende 30 und obwohl sie durch das ewige Hungern 20 Kilo abgenommen hatte, ist sie dennoch kein Model... soll nun nackt vor der Kamera stehen. Der spinnt doch, der Typ!Cady war immer bestrebt ihre Anonymität zu waren. Niemand sollte erfahren, wer sie war. Genau deswegen hat sie bisher auch alle Interviewanfragen abgelehnt, aber das ist kein Angebot, das sie ablehnen kann. Sie brauchte das Geld. Schon alleine für ihreLieblinge.Schon die Fahrt zu der Stadtvilla gestaltet sich für mich als Leserin sehr witzig. Stau, ein riesiger Umweg, Unwetter und ein platter Reifen, den sie bei Regen wechseln muss. Als ihr dann noch einer ihrer Lieblinge (2 Hunde und eine Katze) auf die Schuhe kotzt, ist das Gesamtbild perfekt. :-D :-DUnd so steht sie dann auch vor ihm. Natürlich bemerkt Alèjandro ihre Kurven, ihre grauen Augen und ihr blondes Haar. So ganz kalt lässt sie ihn nicht, auch wenn sie im Moment wie eine nasse Ratte aussieht mit viel zu großen Klamotten. Und was sollen diese ganzen Viecher? Alèjandro mag Tiere, aber bitte nicht in seinem Haus. Dieser ganze Dreck und die vielen Hundehaare überall. Na, das kann ja heiter werden. Doch schließlich war es ja nur für kurze Zeit und er hatte einen Plan.Hmmm... Cady ist aber schwieriger, als er gedacht hätte. Da hilft ihm sein gutes Aussehen und sein Charme nicht weiter. Ihre eher burschikose Art würde sein ganzes Können als Verführer fordern. Abwarten. :-) :-)Cady sieht Alèjandro und ist erschrocken. Domenico steht leibhaftig vor ihr. Man hatte sie schon mehrfach darauf aufmerksam gemacht, dass ihr Protagonist sehr viel Ähnlichkeit mit einem Schauspieler hatte, doch sie wehrte das immer ab. Domenico war eine fiktive Person.Gut, er war Domenico, aber sie definitiv keine Giulia!Natürlich fühlt auch sie sich zu ihm hingezogen, aber sie lebte jetzt schon so viele Jahre alleine. Den Glauben an den richtigen Mann oder gar eine Familie oder Kinder hat sie schon lange aufgegeben. Sie fühlt sich wohl alleine. Keinem, dem sie Rechenschaft ablegen muss und seine dreckige Unterwäsche wollte sie auch nicht wachen!Ihr Gedankengänge sind urkomisch. Zwischen „Nein, ich will keine Beziehung“ und „meine Güte, ist der Typ heiß“ bis „oh Gott, ich bin chronisch untervögelt, ich hätte meinen Vibrator mitnehmen sollen“ sind einfach nur lustig!So zeichnet Aukett nicht nur eine lustig erotische Romanze, sondern sie versteht es auch, ihren Büchern Dramatik und Spannung zu verleihen. Das Buch nimmt einen Verlauf, mit dem ich am Anfang nie gerechnet hätte.Fazit:Mal wieder kann ich sagen, dass Ewa Aukett mich einfach nur überzeugt hat. Ein schöner Roman, der mich zum Lachen gebracht hat und bei der die Erotik gut proportioniert ist. Liebe Frauen, das gehört einfach in euer Bücherregal.

    Mehr
  • Eine interessante Handlung, aber ein viel zu langes eBook

    Nur dieses eine Mal
    Saphier

    Saphier

    10. August 2016 um 13:56

    Lange Bücher zu lesen gestaltet sich immer sehr mühselig, wenn die Spannung während des Lesens nachlässt. Die Aussicht noch ziemlich viele Seiten vor sich zu haben ist dann nur noch eine Qual. Ich bin dafür, das die Handlung möglichst spannend und kurz erzählt wird. Das übermäßige hinauszögern nervt mich nach einer Zeit nur noch. Ewa Aukett schreibt gewöhnlich lange eBooks mit zwar interessantem Inhalt, aber halt einfach viel zu lang. Wünschen würde ich mir eine kürzere Version. Einen guten Schreibstil hat sie und das geht bei dieser Länge einfach unter. Die Handlung war dabei durchaus interessant. Aléjandro, Schauspieler, Produzent und Regisseur, wird von seiner Verlobten verlassen. Seine Freundin wendet sich von ihm ab, nachdem sie einen erotischen Roman gelesen hat. Der Protagonist im Buch ähnelt Aléjandro in vielerlei Hinsicht. Sie nimmt an, die Autorin hat ihren Freund als Vorlage genommen und wirft ihm vor er habe eine Affaire mit der Autorin. Aléjandro kann sie nicht vom Gegenteil überzeugen. Dabei kennt der die Schriftstellerin nicht mal. Sitzengelassen und wütend will er in Erfahrung bringen wer sich hinter der Autorin verbirgt und weswegen der Hauptcharaktere in ihrem Buch ihm tatsächlich so sehr ähnelt. So beginnt das eBook, was zunächst wirklich lesenswert ist. Das trifft auch auf den weiteren Verlauf zu, aber das Ganze hätte auch verkürzt werden können. Ich hatte es echt schwer bis zum Ende durchzuhalten. Wie es in der Zukunft aussehen wird weiß ich zwar nicht, aber vorerst werde ich keine weiteren Geschichten der Autorin lesen. Vorerst lasse ich die Finger von ihren eBooks. Für mich ist das Gelesene einfach nicht das Richtige. Fazit: Wer kein Problem mit längeren Geschichten hat, der könnte auch dieses eBook lesen. Auch bei mir ist das nicht der Fall, aber dafür gibt es einige Voraussetzungen. Dieses eBook gehört nicht zu denen, wo ich stundenlang weiterlesen könnte. Nach einer Zeit wollte ich schon gar nicht mehr und mich verließ die Leselust.

    Mehr
  • Ein toller Roman ein absolutes Highlight

    Nur dieses eine Mal
    Buechermomente

    Buechermomente

    07. April 2016 um 19:51

    Man nehme Figuren mit Ecken, Kanten und Charakter, dazu eine interessante Geschichte und schon ist man hin und weg. Zumindest ist es mir so ergangen. Witzige, fesselnde und spannende sowie unerwartete Entwicklungen versprechen viel Lesespass. Das Cover ist echt Hot und mir ist beim Lesen das ein oder andere mal der Atem weggeblieben.

  • Erotisch und spanned bis zum Schluss :)

    Nur dieses eine Mal
    XsabiX

    XsabiX

    13. March 2016 um 03:13

    Das Cover ist ein wahrer Leckerbissen und weist direkt auf einen Teil des Buchinhaltes hin. Da ich schon die 'Stunde der Drachen' Bücher verschlungen habe, konnte ich mich getrost auf ein weiteres Buch von Ewa Aukett einlassen. Auch wenn diesmal das Genre etwas heißer ist. Zur Handlung Hier geht es um eine junge Frau, welche einen erotischen Roman veröffentlicht. Dieser wir schnell ein Bestseller, womit auch der Trubel beginnt. Des Weiteren lässt das Buch den Leser in den Roman von Cady eintauchen und man bekommt des öfteren ein paar Textschnipsel des Romans zu lesen. Diese Idee gefällt mir besonders, da man dadurch den männlichen Protagonisten näher kennen lernen kann. Jedoch zeigt der Roman auch die Schattenseiten des Lebens auf. *Achtung eventueller Spoiler* Die Charaktere sind lebensnah und authentisch. Sie sind einfach echt. Cady legt eine starke Entwicklung hin und mausert sich zu einer starken Frau, welche ihre Schwächen akzeptiert und zuletzt mit ihnen leben kann. Ihre Charakterzüge und Uhr Verhalten sind nachvollziehbar und glaubhaft. Aléjandros Charakter war zu Beginn etwas kindisch. So nach dem Motto 'Ich muss mich an dir rächen, da du das und das gemacht hast. Deswegen verführe ich dich usw.' Ich wusste längere Zeit nichts mit ihm anzufangen. Für mich war diese Einstellung nicht nachvollziehbar und ich hab mir über seine Kinderstube Gedanken gemacht. Da aber seine Eltern in jeglicher Beziehung perfekt sind, ist es für mich nicht verständlich wieso er diese Eigenschaften an den Tag legt. Für mich reicht die Begründung, dass es am Sternzeichen läge nicht aus. Die Geschichte ist recht flüssig zu lesen, die erotischen Szenen sind schön beschrieben. Gegen Ende wird es etwas eintönig, da die Formulierungen und die Art und Weise sich immer ähnlich sind. Das Buch punktet bei mir mit der Tatsache, dass es nicht nur überwiegend um Sex geht, denn das Buch kann eine spannende und nicht vorhersehbare Handlung aufweisen. Schreibstil und Szenengestaltung gefielen mir sehr gut und konnten mich überzeugen. Von mir gibt es 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Knackiger Lesespaß

    Nur dieses eine Mal
    Tintenfee

    Tintenfee

    01. February 2016 um 03:02

    Das erste Mal hörte ich von diesem Buch auf einem Onlineportal, auf dem man sich die großzügige Leseprobe einverleiben konnte. Ewa Aukett nahm mich mit ihrem lockeren Schreibstil und ihrer Art, den Charakteren Leben einzuhauchen sofort gefangen. Da ich allerdings kein Fan von e-books bin, besorgte ich mir die Printversion auf Amazon. Das Buch ist gegen meine Erwartungen ziemlich groß und schwer, nicht wie der generelle Liebesroman-Standard. Das Cover verspricht einen sehr erotischen Inhalt. Die Rückseite gefällt mir vom Stil her jedoch viel besser und lässt auch einen winzigen Einblick in die Geschichte zu. Die Formatierung der Seiten ist gewöhnungsbedürftig, da die Abstände zwischen den Zeilen relativ groß sind, stört den Lesefluss aber nicht im Geringsten. Die Idee der Geschichte ist  ausgefallen. Wer wünscht sich nicht, dass der heißblütige, attraktive Hauptcharakter seiner Geschichten plötzlich in Fleisch und Blut vor einem steht? Ich wäre wohl nicht abgeneigt ^^ Ewa Aukett besticht mit ihrer lockeren Art die Momente und Emotionen einzufangen und in eine Geschichten einzuweben, die, trotz der hohen Seitenanzahl, wie im Flug vergeht. Die detaillierte, tiefschürfende Charakterführung und die Art, wie sie sie leben und agieren, denken und fühlen lässt, ist wirklich bewundernswert und sehr professionell. Ewa Aukett versteht etwas von ihrem Handwerk und besitzt  wirkliches Talent! Besonders gefiel mir, dass es aus Sicht beider Protagonisten geschrieben wurde , die so leicht von Charakter zu Charakter wechselte, ohne dass man sich daran störte oder gedanklich ins Stolpern kam. Die Übergänge waren wirklich perfekt „in Szene gesetzt“! Was mir leider nicht so sehr gefiel, waren die zu Beginn etwas langatmigen Gedankengänge der Protagonistin Cady Anderson, die in ihrem Leben viel durchgemacht hat und des Öfteren in negatives Grübeln verfällt. Ebenso hatte ich mich wirklich tierisch auf den geplanten Filmdreh im Buch gefreut und war enttäuscht, dass der viel zu kurz kam und auch nicht besonders detailliert beschrieben wurde. Ich hätte es wirklich interessant gefunden! Richtig gut gefiel mir der Auftakt zum Ende hin. Nach einer durchlesenen Nacht entschied ich ins Bett zu gehen und am kommenden Abend weiterzulesen, stieß dann jedoch auf „Die offene Haustür“! Zum Ende hin bekommt das Buch eine fantastisch spannende Wendung, die mich bis 4 Uhr morgens wach hielt. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen, ehe ich es beendet hatte. Und wurde dafür wirklich belohnt. Das Buch ist, trotz winzigkleiner Anmerkungen meinerseits, ein wahrer Lesegenuss! Mich hat Ewa Aukett als Autorin absolut überzeugt!

    Mehr
  • O!M!G! - ich liebe das Buch ♡

    Nur dieses eine Mal
    Rezensionen-isabel0607

    Rezensionen-isabel0607

    07. December 2014 um 14:41

    Buch: Nur dieses eine Mal Autor: Ewa Aukett (genaueres über sie lest ihr unten) Buchdetails: Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.12.2013 Verlag : BookRix GmbH & Co. KG ISBN: 9783730965283 E-Buch Text: 490 Seiten Preis (e-Book): 4,99€ Buch über Amazon kaufen ~ http://goo.gl/GghV0J Autor: An einem beschaulichen Mittwoch im Mai 1974 verschlug es mich in meine Geburtsstadt - ganz ohne Stern und drei heilige Männer, aber dafür pünktlich zu Kaffee & Kuchen. Diese Affinität zu Gebäck (und diversem anderem Süßkram) verspüre ich leider auch heute noch, was meine Hüften sehr bedauern. Hier lebe ich unter einem Dach mit Hund, Katz und Maus. Viel schöne Gegend, gute Luft (meistens) und ein Völkchen für sich. http://www.ewa-aukett.com Klappentext: Aléjandro kocht vor Wut ... seine Verlobte hat ausgerechnet ihn, den erfolgverwöhnten Frauenschwarm, sitzen lassen und ihm eine Affäre mit der Autorin Cady angedichtet. In seinem Stolz verletzt, schmiedet er Rachepläne und überredet Cady zu einer Zusammenarbeit. Doch mit ihr zieht nicht nur das Chaos bei ihm ein, sondern auch eine Frau, deren Zunge mindestens so spitz ist wie ihre Absätze. Fazit: Hihi so ein Buch kennt noch niemand. Es ist etwas das keiner kennt. So ein Buch, mit so einer Idee (bzw. Aufbau) gab es noch nie. Es hat ein Buch in einem Buch. Ok das gab es schon, aber es ist ein ein Buch-Buch-Film (verstehst du nur wenn du das Buch liest ♡) Das Buch ist so spannend. Die Autorin fesselt die Leser richtig, sie hält sie gefangen. Ich liebe dieses Buch. Es ist mit allen bestickt aus dem Leben. Du Buch geht keine gerade Linie. Nein! Es geht durcheinander. Die Hauptpersonen erleben so viel, gemeinsam wie alleine. Ich habe beim lesen richtig gemerkt wie Ewa Aukett für alle Person im Buch lebt. Ich denke die Personen haben sich in Ewa Auketts Kopf gepflanzt und wollten ihre eigene Geschichte. Die sie dann auch bekommen haben. Man merkt es. Man merkt wie sehr die Autorin die Geschichte mag; das bringt sie klasse in den Gefühlen im Buch rüber. Das Buch kann ich euch nur wärmsten empfehlen. Vorallem jetzt bei so eisigen Temperaturen. Allen viel Spaß. Ich liebe das Buch ♡

    Mehr
  • super!!!

    Nur dieses eine Mal
    LianeV

    LianeV

    16. April 2014 um 10:28

    Wow ich bin begeistert! Eine ganz tolle Geschichte mit sehr viel Herzschmerz, Liebe und ganz viel Spannung....empfehlenswert
    Ich freue mich schon auf das nächste Buch :)